EKKOs Kultur- und Tagungshotel / Altes Kurhaus

  • Brunnenplatz
  • 37242 Bad Sooden-Allendorf (DE)
Zum Routenplaner

EKKOs Kultur- und Tagungshotel / Altes Kurhaus: Alle Termine

  • DENYS PROSHAYEV »PROGRAMM: ROBERT SCHUMANN Kinderszenen op. 15 Nr. 1 Von fremden Ländern und Menschen G-Dur Nr. 2 Kuriose Geschichte D-Dur Nr. 3 Hasche-Mann h-Moll Nr. 4 Bittendes Kind D-Dur Nr. 5 Glückes genug D-Dur Nr. 6 Wichtige Begebenheit A-Dur Nr. 7 Träumerei F-Dur Nr. 8 Am Kamin F-Dur Nr. 9 Ritter vom Steckenpferd C-Dur Nr. 10 Fast zu ernst gis-Moll Nr. 11 Fürchtenmachen G-Dur Nr. 12 Kind im Einschlummern e-Moll Nr. 13 Der Dichter spricht G-Dur Aus: Noveletten op. 21 Sehr lebhaft fis-Moll Nr. 8 - Pause - JOHANN SEBASTIAN BACH Chromatische Fantasie und Fuge d-Moll BWV 903 FRÉDÉRIC CHOPIN Polonaise-Fantasie As-Dur op. 61 ALEXANDER SKRJABIN Fantasie h-Moll op. 28 DENYS PROSHAYEV Mit 14 entschloss er sich Berufsmusiker zu werden, mit 23 gewann er den Internationalen Wettbewerb für Musik der ARD und heute ist er ein weltweit gefragter Pianist.Der ukrainische Pianist Denys Proshayev hat keineswegs eine typische musikalische Entwicklung beschritten. Erst mit 9 Jahren fand er zum Klavier, doch schon mit 14 Jahren war er fest entschlossen, eine Laufbahn und Karriere als Berufsmusiker einzuschlagen.Der Erfolg beim Internationalen Wettbewerb für Musik der ARD hat ihm Recht gegeben! Etliche Erfolge bei nationalen und internationalen Wettbewerben folgten; unter anderem beim Clara Haskil Wettbewerb in der Schweiz. Heute spielt Denys Proshayev immer wieder als Solist mit vielen renommierten Orchestern, wie z.B. den Münchner Philharmonikern, dem Dänischen Nationalorchester und nahezu allen Sinfonieorchestern der ARD. «»Weltklassik am Klavier - Freiheit als Musikform!«» Die freien Musikformen waren immer beliebt bei den Komponisten. Sei es eine Miniatur oder ein Zyklus aus mehreren kleineren Stücken, eine Fantasie oder auch eine Novelette. Zum Beispiel Fantasie. Dieser Begriff im Bezug auf die Musikliteratur taucht bereits im 14. Jahrhundert auf und wird ab dem 18. Jahrhundert eine fest etablierte Form der Instrumentalmusik. Gerade in der Barockmusik für Klavier wird diese Form häufig verwendet. J.S. Bach hatte eine Reihe von den größten Werken hinterlassen, welche dieser Musikform zuzuordnen sind, auch wenn mancher Titel anders klingt. Doch das Prinzip der freien Entfaltung des Musikgedankens bleibt davon unberührt. Ob ein Stück am Ende Impromptu, Novelette oder Bagatelle heißt, liegt die ursprüngliche Fantasieform all diesen Stücken zu Grunde.«

    Bad Sooden-Allendorf - DE | EKKOs Kultur- und Tagungshotel / Altes Kurhaus

    Fr 03.11.17
    19 Uhr
    Ticket
    „Weltklassik am Klavier - Freiheit als Musikform!“
  • TIMUR GASRATOV »PROGRAMM: FRANZ SCHUBERT Klaviersonate Nr. 20 A-Dur D 959 1. Allegro 2. Andantino 3. Scherzo: Allegro vivace con delicatezza - Trio 4. Allegro, ma non troppo - Presto - Pause - FRANZ LISZT Valse-Caprice Nr. 6 - nach Franz Schubert S. 427/6 FELIX MENDELSSOHN-BARTHOLDY Scherzo aus: Sommernachtstraum - Bearbeitung: Rachmaninov SERGEJ RACHMANINOW Sonate Nr. 2 op. 36 I. Allegro agitato II. Non allegro III. Allegro molto TIMUR GASRATOV Timur Gasratov debütierte bereits mit 10 Jahren als Komponist und mit 14 Jahren als Pianist. Seine Ausbildung begann in der berühmten Stoljarski-Musikschule in Odessa, aus der u.a. auch David Oistrach und Emil Gilels hervorgingen. Er verfeinerte sein pianistisches Können weitergehend auch in Freiburg und Saarbrücken.Sein Spiel überzeugt in hohem Maße durch die Reife seiner Interpretationen, seine Innigkeit und seine grandiose Virtuosität. In den vergangenen Jahren wurde er deshalb mit 12 Preisen bei internationalen Klavier- und Kammermusik-Wettbewerben in Europa ausgezeichnet, u.a. bei den Wettbewerben Walter Gieseking, Schura Tscherkasski, Undamaris und Emil Gilels. Seit 2007 unterrichtet Timur Gasratov klassisches Klavier an der Hochschule für Musik Freiburg und konzertiert regelmäßig als Solist und Kammermusiker. «»Weltklassik am Klavier - Lyrische Gegensätze - die Meister der Melodie!«» Schubert und Rachmaninow - zwei begnadete Liedkomponisten, zwei verschiedene Epochen; zwei Romantiker, die nicht wirklich der Romantik angehörten. Während sich Schubert aus der Klassik kommend der Romantik bereits annähert, befindet sich Rachmaninow schon auf dem Weg von der Romantik zur Moderne. Unterschiedlich geprägt ist daher ihr Kompositionsstil: Schubert zeigt sich in unerschöpflichem Einfallsreichtum als Erfinder herrlichster Melodien, die im Laufe des Werkes in immer neuer Beleuchtung faszinieren. Leicht und transparent gestaltet er die dramatischsten Elemente seiner A-Dur Sonate, einem seiner letzten Werke. Im Gegensatz dazu ist Rachmaninows Sonate undurchdringlicher, gezeichnet von Spannungen und explosiven Klangkaskaden. Der liedhafte Charakter kristallisiert sich erst im mittleren Satz zu vollständiger Poesie heraus.«

    Bad Sooden-Allendorf - DE | EKKOs Kultur- und Tagungshotel / Altes Kurhaus

    Fr 01.12.17
    19 Uhr
    Ticket
    „Weltklassik am Klavier - Lyrische Gegensätze - die Meister der Melodie!“
  • MAYA ANDO » JOHANN SEBASTIAN BACH Jesus bleibet meine Freude G-Dur BWV 147, 10 FRÉDÉRIC CHOPIN Aus: Polonaise op. 26 cis-Moll Nr. 1 Barcarolle Fis-Dur op. 60 BÉLA BARTÓK Sonate Sz. 80 1. Allegro moderato 2. Sostenuto e pesante 3. Allegro molto - Pause - ALEXANDER SKRJABIN Aus: Études op. 2 Nr. 1 c-Moll SERGEJ RACHMANINOW Aus: Préludes op. 32 Nr. 12 gis-Moll Aus: Préludes op. 23 Nr. 2 B-Dur FRITZ KREISLER Alt-Wiener Tanzweisen: 2. Liebesleid (arr. Rachmaninoff) GEORGE GERSHWIN Realto Ripples Rag Someone to watch over me I've got rhythm Des-Dur MAYA ANDO Maya Ando, geboren 1987 in Shizuoka/Japan, ist bereits diplomierte Solistin und Kammermusikerin. Insbesondere ihre Konzerte mit verschiedenen Themen sind außergewöhnlich und bringen eine ganz neue Ebene in die klassische Musikwelt. Dazu zählen auch Auftritte mit dem FüBA-Orchester, dem Nordwestdeutschen Philharmonie Orchester und Auftritte als Solo- und Kammermusikerin bei den Bayreuther Festspiele 2014. 2015 wurde sie zu den steirischen Festspielen nach Graz eingeladen. Maya Ando hat zahlreiche Erfolge bei internationalen Wettbewerbe erlangt, so u.a. den 1. Preis beim Musikwettbewerb „Don Vincenzo Vitti“ (Italien) 2011 und den 1. Preis beim „22th international Johannes Brahms Wettbewerb“ (Österreich). Ihre Konzerttätigkeit erstreckt sich über verschiedenen Länder Europas und Japan. «»Weltklassik am Klavier - Liebesleid!«» Das Programm ist in zwei verschiedenen Schwerpunkte aufgeteilt: einerseits einen rein Klassischen und zum anderen etwas beschwingte Werke mit leichten Jazz-Elementen. Zur Begrüßung erklingt Bachs Choral, gefolgt von zwei Werken von Chopin. Die Polonaise zeigt uns sein Stolz auf Polen, und die Barcarolle war ursprünglich ein venezianisches Gondellied - ein reifes und fein struktriertes Werk von Chopin. Volksmusik hat Bela Bartok sehr beeinflusst. Auch versteckt sich die besondere Intonation der ungarischen Sprache in seinen Melodien. Die 2. Hälfte beginnt mit russischer Musik: Die Stücke sind kurz, aber zeigen drei ganz unterschiedliche Charaktere. Von Kreisler bis Gershwin gerät das Klavier besonders in Schwung! Zwei davon sind Liebeslieder und die beiden anderen Stücke haben eine coole Rhythmik. «»Yes, I've got rhythm!«»«

    Bad Sooden-Allendorf - DE | EKKOs Kultur- und Tagungshotel / Altes Kurhaus

    Fr 05.01.18
    19 Uhr
    Ticket
    „Weltklassik am Klavier - Liebesleid!“

Badens beste Erlebnisse