EKKOs Kultur- und Tagungshotel / Altes Kurhaus

  • Brunnenplatz
  • 37242 Bad Sooden-Allendorf (DE)
Zum Routenplaner

EKKOs Kultur- und Tagungshotel / Altes Kurhaus: Alle Termine

  • ANDRÉ DOLABELLA »PROGRAMM: «»Weltklassik am Klavier - gefeierte Virtuosen und Genies der Romantik!«» ROBERT SCHUMANN Bunte Blätter op. 99 Nicht schnell, mit Innigkeit A-Dur Nr. 1 Sehr rasch e-Moll Nr. 2 Frisch E-Dur Nr. 3 Ziemlich langsam fis-Moll Nr. 4 Schnell h-Moll Nr. 5 Ziemlich langsam, sehr gesangvoll As-Dur Nr. 6 Sehr langsam es-Moll Nr. 7 Langsam Es-Dur Nr. 8 Novellette h-Moll Nr. 9 Präludium b-Moll Nr. 10 Marsch d-Moll Nr. 11 Abendmusik B-Dur Nr. 12 Scherzo g-Moll Nr. 13 Geschwindmarsch g-Moll Nr. 14 FRANZ LISZT Feierlicher Marsch zum heiligen Gral aus Parsifal S. 450 - Pause - LUDWIG VAN BEETHOVEN Beethoven/Liszt - Trauermarsch aus der III. Sinfonie op. 55 Eroika Es-Dur GUSTAV MAHLER Mahler/Dolabella - Trauermarsch aus der I. Sinfonie, 3. Satz D-Dur FRANZ LISZT Aus: Ungarische Rhapsodien S. 244 Nr. 15 a-Moll ANDRÉ DOLABELLA Der brasilianische Pianist hat seine Ausbildung bei Frederic Meinders und mit Höchstnote bei Prof. Solter an der Hochschule für Musik Karlsruhe absolviert. André Dolabella wurde international mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u.a. beim Franz Liszt National Piano Competition in Rio de Janeiro und dem Guiomar Novaes Wettbewerb in Sao Paulo. Als Solist gab er Konzerte mit verschiedenen Orchestern wie u.a. Minas Gerais, Staatsorchester Porto Alegre, Philharmonisches Orchester Bacau, Niedersächsisches Staatsorchester Hannover. Dolabella widmet sich ebenfalls der Kammermusik und der Liedbegleitung und tritt dabei in zahlreichen Städten Brasiliens, Italiens, Spaniens, Frankreichs, Finnlands, Griechenlands und Deutschlands auf. In 2016 konzertierte er unter anderen mit Rachmaninoffs drittem Klavierkonzert. «»Weltklassik am Klavier - gefeierte Virtuosen und Genies der Romantik!«» Die selten gespielten Bunten Blätter zeigen verschiedene Facetten von Schumanns Persönlichkeit und Lebensgeschichte. Man hört, wie er in den unterschiedlichen Lebensphasen komponierte. Seine eigenen Farben und Genialität werden hörbar. Die enthaltenen Märsche waren der Ausgangspunkt das Programm zu gestalten. Liszts Bearbeitungen von Wagners Feierlichem Marsch zum heiligen Graal aus „Parsifal«» und Beethovens Trauermarsch zeigen, wie eindrucksvoll orchestral das Klavier klingen kann. Mahler komponierte den Trauermarsch basierend auf dem Kanon Bruder Jakob, und zugleich hört man, wie die ungarische Musik Einfluss auf Mahler hatte. Das Programm endet mit Liszts Ungarischer Rhapsodie Nr. 15 „Rákóczi March«». In deren Text fordern die Magyaren Franz II. Rákóczi dazu auf, sein Volk von der Unterdrückung durch die Habsburger zu befreien.« Foto: Nicolas Kröger

    Bad Sooden-Allendorf - DE | EKKOs Kultur- und Tagungshotel / Altes Kurhaus

    Fr 02.02.18
    19 Uhr
    Ticket
    „Weltklassik am Klavier - gefeierte Virtuosen und Genies der Romantik!“
  • SOFJA GÜLBADAMOVA »PROGRAMM: «»Weltklassik am Klavier - und Poesie wird zum Klanggemälde !«» JOHANNES BRAHMS Sarabande Nr. 2 h-Moll WoO 5 Gigue Nr. 2 h-Moll WoO 4 EDWARD GRIEG Poetische Tonbilder op. 3 I. Allegro ma non troppo Nr. 1 II. Allegro cantabile Nr. 2 III. Con moto Nr. 3 IV. Andante con sentimento Nr. 4 V. Allegro moderato Nr. 5 VI. Allegro scherzando Nr. 6 Aus Holbergs Zeit, Suite im alten Stil op. 40 I. Präludium Nr. 1 II. Sarabande Nr. 2 III. Gavotte Nr. 3 IV. Air Nr. 4 V. Rigaudon Nr. 5 - Pause - JOHANNES BRAHMS Variationen und Fuge über ein Thema von Händel op. 24 SOFJA GÜLBADAMOVA Sofja Gülbadamova, «für die poetische Schönheit» ihres Spiels und ihre «frappierende Musikalität, Klangfantasie, tiefenentspannte Pianistik und eine erstaunlich vielfältige Gestaltungspalette» von der Presse gefeiert, zählt zu den herausragendsten Musikerinnen ihrer Generation. Preisträgerin und Gewinnerin zahlreicher Wettbewerbe in den USA, Frankreich, Spanien, Russland, Deutschland, Österreich und Belgien, gewann sie im Jahr 2008 gleich zwei Klavierwettbewerbe in Frankreich: Den Concours international pour piano in Aix-en-Provence sowie den 6.Internationalen Francis-Poulenc-Wettbewerb.Als echter «pianistischer Tsunami» bezeichnet, konzertiert Sofja Gülbadamova erfolgreich in ganz Europa sowie in Russland, Chile, Argentinien. Sie hat mehrere CDs in Deutschland und Frankreich eingespielt, die ausgezeichnete Kritiken erhielten. «»Weltklassik am Klavier - und Poesie wird zum Klanggemälde !«» Die im Mittelpunkt des Programms stehenden Händel-Variationen von Johannes Brahms entstanden im September 1861 in Hamm bei Hamburg. Brahms hielt sie für „viel besser als meine früheren (Werke)“, bezeichnete sie an anderer Stelle sogar als sein „Lieblingswerk“. Die Variationen, einem Brief Brahms´ an Clara Schumann zufolge, schrieb er zu ihrem Geburtstag. Die ursprünglich angedachte Widmung - „Für eine liebe Freundin“ - erschien jedoch nicht im Druck. Das Thema stammt aus der ersten Suite der zweiten Sammlung von Händels „Suites de pièces pour le clavecin“ von 1733. So schließt sich der Kreis mit der anlässlich des 200. Geburtstags des dänisch-norwegischen Dichters Ludvig Holberg 1884 komponierten «»Suite im alten Stil«», genannt «»Aus Holbergs Zeit«», von Grieg sowie Brahms´ frühen Werken, die in Anlehnung an die Barockmusik entstanden sind.« Foto: Sceneline Studios Hamburg

    Bad Sooden-Allendorf - DE | EKKOs Kultur- und Tagungshotel / Altes Kurhaus

    Fr 02.03.18
    19 Uhr
    Ticket
    „Weltklassik am Klavier - und Poesie wird zum Klanggemälde !“
  • ARTEM YASYNSKYY »PROGRAMM: «»Weltklassik am Klavier - Auf der Suche nach Spitzenleistungen!«» WOLFGANG AMADEUS MOZART Sonate Nr. 2 F-Dur K 280 I. Allegro assai II. Adagio III. Presto JOHANN SEBASTIAN BACH Inventionen und Sinfonien - Sinfonie 1 C-Dur BWV 787 Inventionen und Sinfonien - Sinfonie 2 c-Moll BWV 788 Inventionen und Sinfonien - Sinfonie 3 D-Dur BWV 789 Inventionen und Sinfonien - Sinfonie 4 d-Moll BWV 790 Inventionen und Sinfonien - Sinfonie 5 Es-Dur BWV 791 Inventionen und Sinfonien - Sinfonie 7 e-Moll BWV 793 Inventionen und Sinfonien - Sinfonie 6 E-Dur BWV 792 Inventionen und Sinfonien - Sinfonie 8 F-Dur BWV 794 Inventionen und Sinfonien - Sinfonie 9 f-Moll BWV 795 Inventionen und Sinfonien - Sinfonie 10 G-Dur BWV 796 Inventionen und Sinfonien - Sinfonie 11 g-Moll BWV 797 Inventionen und Sinfonien - Sinfonie 12 A-Dur BWV 798 Inventionen und Sinfonien - Sinfonie 13 a-Moll BWV 799 Inventionen und Sinfonien - Sinfonie 14 B-Dur BWV 800 Inventionen und Sinfonien - Sinfonie 15 h-Moll BWV 801 - Pause - MAURICE RAVEL Miroirs M. 43 Nr. 1 Noctuelles Nr. 2 Oiseaux tristes Nr. 3 Une barque sur l´océan Nr. 4 Alborada del gracioso Nr. 5 La vallée des cloches ARTEM YASYNSKYY Seit seiner Kindheit stand für Artem fest, dass er Konzertpianist werden würde. Sein erstes Konzert gab er im Alter von 8 Jahren. Nach einer pianistischen Ausbildung in seiner Heimatstadt Donezk/Ukraine an der Staatlichen Musikhochschule Prokofjew studierte er an der Hochschule für Künste in Bremen, wo er 2015 sein Masterstudium mit Auszeichnung abschloss. Als Konzertpianist passt Artem Yasynskyy gern seine Programme der jeweiligen Konzertsituation an. Sein vielseitiges Repertoire schöpft er aus den pianistischen Meisterwerken aller Epochen. Aber mit Leidenschaft widmet er sich auch der Erschließung selten gespielter Meister und ihrer Werke. Als Aufnahme steht seine CD mit Sonaten von Domenico Scarlatti bei Naxos zur Verfügung. In seiner Freizeit liebt es Artem, die Welt durch die Linse seiner Kamera zu betrachten - das Fotografieren ist seine zweite künstlerische Leidenschaft. Seit 2015 lehrt Artem Yasynskyy im Hauptfach Klavier an der Hochschule für Künste in Bremen. «»Weltklassik am Klavier - Auf der Suche nach Spitzenleistungen!«» Die Sinfonien von Bach sind kurze dreistimmige Klaviersätze, die nicht nur als Übungswerk, sondern auch als Anweisung zum kontrapunktischen Komponieren verstanden werden sollen. Mozart schrieb diese Sonate - eins seiner virtuosesten Werke - im Alter von 18 Jahren. Schafft man es, seinen Geist kurz von der Schönheit dieser Musik zu lösen, kann man die kompositorische und virtuose Raffinesse erfassen. Die «»Miroirs«» sind ein Schlüsselwerk des französischen Impressionismus, in dem Ravel das komplette technische, harmonische und klangliche Spektrum des Instruments ausnutzt. Alle drei Komponisten wollten mit diesen Werken die Klangmöglichkeiten des Klavieres erweitern und vervollkommnen: Kompositionslehre, virtuose Schule, pianistische Herausforderungen und innovative Klangstudien!« Foto: Sendai International Music Competition

    Bad Sooden-Allendorf - DE | EKKOs Kultur- und Tagungshotel / Altes Kurhaus

    Fr 06.04.18
    19 Uhr
    Ticket
    „Weltklassik am Klavier - Auf der Suche nach Spitzenleistungen!“
  • BÉLA HARTMANN »PROGRAMM: «»Weltklassik am Klavier - Reise durch Stimmungen und Landschaften Europas!«» WOLFGANG AMADEUS MOZART Rondo a-Moll K 511 FRANZ SCHUBERT Klaviersonate (posth.) A-Dur D 664 op. 120 - Pause - FRÉDÉRIC CHOPIN Berceuse Des-Dur op. 57 Polonaise fis-Moll op. 44 LUDWIG VAN BEETHOVEN 15 Variationen mit Fuge Es-Dur op. 35 BÉLA HARTMANN Der deutsch-tschechische Pianist Béla Hartmann hat sich seit Wettbewerbserfolgen in London (Intercollegiate Beethoven Prize, 1995), Dortmund (Internationaler Schubert Wettbewerb, 1997) und Leeds (2000) rasch als eigenwilliger und sensitiver Interpret eines Repertoires etabliert, das seinen Schwerpunkt bei Mozart, Beethoven und Schubert findet. Seine Konzerttätigkeit führte ihn über Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Tschechien und die Schweiz in die USA, wo er u.a. in der New Yorker Carnegie Hall gastierte. Seine kürzlich erschienene CD von Schuberts D-Dur Klaviersonate wurde in der US Presse als eine Interpretation gefeiert, die den klassischen Aufnahmen von Sviatoslav Richter und Clifford Curzon ebenbürtig sei. «»Weltklassik am Klavier - Reise durch Stimmungen und Landschaften Europas!«» Eine kurze Reise über das Riesengebirge bietet unser Programm, von der Wiener Klassik zu den «»mit Blumen geschmückten Kanonen«» von Frédéric Chopin. Sowohl das Tragische ist dabei, in Gestalt Chopins großer fis-Moll Polonaise, als auch das Heroische, mit Beethovens überschwenglichen und lebenslustigen Eroica Variationen. Dazu die pastorale Idylle der kleinen A-Dur Sonate Franz Schuberts und Mozarts herbstliches a-Moll Rondo, gezeichnet von Melancholie und der Vision von etwas Besserem. Mittendrin noch die kristalline Vollendung von Chopins Berceuse, deren Entstehung in einer perfektionistischer Schaffenswut so eindrucksvoll von George Sand beschrieben wurde. Eine Reise durch die Stimmungen und die Landschaft Mitteleuropas, mit dem Besten, daß das Klavier zu bieten hat!« Foto: Kathrin Haarstick

    Bad Sooden-Allendorf - DE | EKKOs Kultur- und Tagungshotel / Altes Kurhaus

    Fr 04.05.18
    19 Uhr
    Ticket
    „Weltklassik am Klavier - Reise durch Stimmungen und Landschaften Europas!“
  • KATIE MAHAN »PROGRAMM: «»Weltklassik am Klavier - Beethovens allerschönste Sonate!«» JOHANN SEBASTIAN BACH Französische Suite Nr. 4 Es-Dur BWV 815 LUDWIG VAN BEETHOVEN Sonate Nr. 32 c-Moll op. 111 I. Maestoso - Allegro con brio ed appassionato II. Arietta: Adagio molto semplice cantabile - Pause - GEORGE GERSHWIN Drei Preludes 1. Allegro ben ritmato e deciso 2. Andante con moto e poco rubato 3. Allegro ben ritmato e deciso Rhapsody in Blue KATIE MAHAN Selbst verwöhnte Konzertbesucher, die bereits Arturo Benedetti Michelangeli als den erklärt besten Interpreten Debussys gehört haben, werden von Katie Mahan beeindruckt sein, schrieb ein Kritiker der Münchner Abendzeitung. Die amerikanische Pianistin gilt als eines der herausragenden Talente. Aufgrund ihres poetischen Spiels und ihrer einzigartigen musikalischen Persönlichkeit werden gerade ihre Interpretationen Claude Debussys, George Gershwins und der Wiener Klassiker zum (ent-)spannenden Hörgenuss. Katies größter musikalischer Einfluss war ihr Studium mit dem französischen Pianisten Pascal Rogé. Meisterklassen bei Weltstars wie u.a. Lang Lang und Auftritte als Solistin sowie mit großem Orchester haben ihren außergewöhnlichen Stil geprägt. Katie nahm 2013 in Berlin drei neue CDs auf: Chopin, Debussy, Beethoven. «»Weltklassik am Klavier - Beethovens allerschönste Sonate!«» Die Französischen Suiten waren unter den ersten Kompositionen, die Bach in Suitenform schrieb. Der Name «»Französisch«» ist so in Dunkelheit gehüllt, dass sein wahrer Ursprung vielleicht niemals bekannt wird. Die Sonate Nr. 32 aus den Jahren 1821-1822 ist eine der letzten Kompositionen Beethovens für das Klavier. Sie ist unnachahmlich und fast heilig, sie triumphiert über das Chaos, den Optimismus und die Seele, und sie initiiert die viel später entstehende Welt des Jazz. Eine der bekanntesten Kompositionen des amerikanischen Komponisten George Gershwin, Rhapsody in Blue wurde in 1924 in New York komponiert. Gershwin schuf eine völlig neue Klangwelt durch dir Kombinatination von autoamerikanischen Jazz mit der klassischer Musik. Gershwins Preludes entstanden 1926. Ursprünglich hatte er 24 Preludien geplant, leider wurden es aber nur drei.« Foto: Cliff Lawson

    Bad Sooden-Allendorf - DE | EKKOs Kultur- und Tagungshotel / Altes Kurhaus

    Fr 01.06.18
    19 Uhr
    Ticket
    „Weltklassik am Klavier - Beethovens allerschönste Sonate!“

Badens beste Erlebnisse