Elysia

  • Frankfurt Straße 36
  • 4023 Basel (Schweiz)
  • Tel.: +41 61 337 82 00
  • Webseite

Finden Sie ähnliche Orte zu Elysia in Basel (Schweiz)

Zum Routenplaner

Elysia: Alle Termine

  • ² Guido Schneider (Cadenza Music / MINILOAD RECORDS | Berlin) ² Daniel Dreier (Highgrade / MINILOAD RECORDS | Berlin) ² Martinesque (MINILOAD RECORDS / ABARTIK | Basel) ² Seb Blake (Monami| Basel) Wir nehmen die Feiertage beim Wort: Wie bereits letztes Jahr wird in der elysianischen Stube am 25. Dezember ordentlich zelebriert. Der hauseigene Programmchef legt gleich selbst Hand an und orchestriert mit den deutschen Technoveteranen Guido Schneider und Daniel Dreier die Festlichkeiten. Dazu passt, dass die beiden letztgenannten just an diesem Tag eine Neuveröffentlichung begiessen dürfen nota bene auf Martinesques etabliertem Labelprojekt, MINILOAD RECORDS. Es wird also eine familiäre Angelegenheit: Musikalisch versteht sich das Dreigespann nämlich blindlings, und an ihren Fähigkeiten als erfahrene Dirigenten der Nacht zweifelt längst niemand mehr. Drum bleibt auch uns nichts weiter übrig, als die besten Schuhe zu schnüren, anzustossen und sich in den lustvollen Grooves der Grossmeister zu verlieren.

    Basel - Schweiz | Elysia

    Mo 25.12.17
    23 - 7 Uhr
    Miniload: Guido Schneider & Daniel Dreier
  • Es kommt, wies kommen muss. Und wie es ohnehin Jahr für Jahr geschieht: Ausgelassen lange und mit dem gewissen Hang zur ekstatischen Übertreibung, nämlich. Bis die Sonne längst hoch am Himmel steht und wir Hand in Hand durch die Pforte schreiten. Ins Tageslicht blinzeln. Ermüdet, erschöpft, mit heiserer Stimme und vergessenen Vorsätzen. Und glücklich. Wie es eben so ist, wenn FreundInnen zusammen feiern. Agonis ² Cepheì ² Divinans ² Garçon ² Elrino ² Kombé ² Mafou ² Martinesque ² Mukuna ² Opuswerk ² Philippe Jeanneret ² Simon Lemont ² Timnah Sommerfeldt

    Basel - Schweiz | Elysia

    So 31.12.17
    23 - 12 Uhr
    Silvester mit FreundInnen
  • ² Kassem Mosse live (Workshop Records | Leipzig) ² Timnah Sommerfeldt (home. | Basel) ² Cepheì (Cosmic Theory | Basel) Der Groove ist dominant, er ist stark. Satte Kicks drücken gegen meine Brust und rauben mir kurz den Atem. Nur der sprechende Mund wirkt entrückt. Die Sprache kaum auszumachen. Sinn und Bedeutung der Worte gingen irgendwann verloren: Was von ihnen bleibt ist nicht viel mehr als ein Echo, eine ferne Stimme, weiblich (vermutlich, das ist unscharf), und sie scheint über dem Fundament zu schweben. Dabei wirkt sie so zerbrechlich wie die kleinen Pianopassagen, die sich in beliebig-kontrollierter Folge abwechseln und Intimität schaffen; das Hören wird voyeuristisch. Ich schliesse die Augen. Es ist nicht einfach nur Techno. Oder House. Da ist mehr. Ein kreatives Element. Musikalische Intuition, wenn man so will, und eine schöne Geschichte dahinter, mit echter Emotion. Von Menschen, die sich nicht dafür schämen, eigenen Ideen nachzugehen. Kassem Mosse bespielt die Stube, Timnah Sommerfeldt und Cepheì spielen mit. Nicht verpassen.

    Basel - Schweiz | Elysia

    Fr 05.01.18
    23 - 6 Uhr
    Kassem Mosse (Workshop | Leipzig)
  • ² Sonja Moonear (Ruta5 / Perlon | Genf) ² Martinesque (MINILOAD RECORDS / ABARTIK | Basel) ² Gianni Callipari (Nordstern | Basel) Da ist sie wieder, die Grande Dame der Housemusik! Seit satten 20 Jahren verzaubert Sonja Moonear Ohren und Hüften der geneigten Nachtschwärmer. Die Sets der Genferin gehören mittlerweile zu den begehrtesten des Planeten. Von den grossen Sommerfestivals ist sie längst nicht mehr wegzudenken, und auch Szenelokale in ganz Europa dürfen sich zu den stolzen Empfängern der Moonearschen Musik zählen. Wichtigste Initiatoren und Fürsprecher des steilen Aufstiegs: Perlongründer Zip und Spezi Ricardo. Den beiden Herren hat sie während ihrer Weetamix-Residency die Köpfe rund gespielt mit einer entwaffnenden Selbstverständlichkeit, die uns noch heute Mal für Mal, Platte für Platte in Begeisterung versetzt. Schützenhilfe kommt von zwei «Grossen» des Basler Nachtlebens. Martinesque und Gianni Callipari prägen den Sound der lokalen Klubs seit Jahren mit wohlgeschliffenen Tech House-Nummern abseits der üblichen Rattenfänger. Nachtleben mit Anspruch und Tanzexzess!

    Basel - Schweiz | Elysia

    Sa 06.01.18
    23 - 7 Uhr
    Sonja Moonear (Ruta5 / Perlon | Genf)
  • ² Oscar Mulero (oficial) (Pole Group | Madrid) ² Gomorra (REHBELLEN | Basel) ² Morard (Venue401 | Basel) Vorfreude sei angeblich die schönste Freude. Und vorgefreut haben wir uns jetzt lange: Oscar Mulero, unbestrittener Technokönig der iberischen Halbinsel, hätte bereits zum Eröffnungswochenende seinen Einstand geben sollen. Der Spanier wird uns stattdessen kurz nach Neujahr beehren. Während draussen Wind und Wetter den eisigen Tanz aufführen, wird hinter den schweren Stahltüren eingeheizt. Mulero gehört zu den grossen Meistern des Fachs. 1988 lancierte der DJ und Produzent eine bisher beispiellose Karriere, baute als Resident den legendären Madrider Klub Omen auf und trug seine unverwechselbar treibenden Technointerpretationen auf sämtliche bewohnten Kontinente der Erde. Als einer der ganz wenigen hat er es geschafft, jedweder Trendwende zu widerstehen. Und belegt damit im Vorbeigehen, dass sich bedinungslose Qualität immer durchzusetzen vermag. Die Basler Eigengewächse Gomorra und Morard sorgen für warme Gliedmassen und das berüchtigte Fünkchen Eskalation.

    Basel - Schweiz | Elysia

    Fr 12.01.18
    23 - 6 Uhr
    Oscar Mulero (PoleGroup | Madrid)
  • ² Tom Trago (Voyage Direct | Amsterdam) ² Kombé (Somatic Rituals | Basel) ² Mafou (Somatic Rituals | Basel) ² Mukuna (Somatic Rituals | Basel) Mit fünfzehn soll er verkündet haben, dass er sein Leben der Musik widmen werde. Seither wurde jede Entscheidung diesem einen Ziel untergeordnet: In den Anfangsjahren hielt er sich noch mit kleinen DJ-Gigs in den Amsterdamer Coffeeshops über Wasser. Das Geld reichte gerade so für Miete, Dosenravioli und Schallplatten; Tom Trago war glücklich. Einige Hungerkilo später dann der Durchbruch: Drei Alben auf Vorzeige-Imprint Rush Hour legten den Grundstein für internationale Erfolge, Tragos unfehlbares Gespür für die inneren Mechanismen einer Tanzfläche zementierten seine Position an der Spitze der zeitgenössischen House-Deejays. Geschickt verknüpft er Boogie, Funk, Disco und Traditionelles aus Detroit zu einem ganzheitlichen Paket, das weltweit für brandheisse Sohlen sorgt. Mit ähnlich vielen Einflüssen jongliert die Dreifaltigkeit aus Kombé, Mukuna und Mafou: Wenn sie nicht gerade nach brasilianischen Raritäten gräbt, werden bevorzugt zuckersüsse Housetracks und messerscharfe Technocuts serviert. Material, das die elysianische Stube regelmässig in wohlige Schwingungen versetzt.

    Basel - Schweiz | Elysia

    Sa 13.01.18
    23 - 7 Uhr
    Tom Trago (Voyage Direct | Amsterdam)
  • ² K.i.M (Zero1 Music | London) ² Martian Arts (TIP Records | Athen) ² Lunatica (Digital Om Productions | Ibiza) ² PASA (XERKS MUSIC | Basel) ² Digital Reflection (Unalome Records | Biel) Psytrance fürs Volk. Der erste Gast verschroben-verstörender Triolen dieses Abends ist gleichzeitig der erste im neuen Jahr: K.i.M stammt zwar aus der Nähe Londons, hat seine musikalische Bildung jedoch in Goa durchlebt. Die beiden Welten vermengt er mühelos: Immer wieder sind musikalische Bezüge auf die britische Elektroniktradition auszumachen. So vermengt er Elemente aus Breakbeat und 89er Hardcore mit klassischen Psy-Mustern und einer ordentlichen Portion Humor. Geschickt platzierte Samples aus Trashfilmen längst vergangener Dekaden lockern die Stimmung auf ehe es wieder kopfüber in den Hasenbau geht. Die weiteren Gäste werden sich erfahrungsgemäss schon längst in den Tiefen des Tunnels befinden: Martian Arts beispielsweise, der aus Athen anreist und mit akustisch hochauflösenden Momentaufnahmen seiner technofuturistischen Zukunftsvision Ausdruck verleiht. Und Lunatica, der die Intensität gerne noch ein wenig höherschraubt. Umrahmt werden die drei Herren vom feinsten, was die lokale Szene zu bieten hat: PASA - Xerks Music und Digital Reflection im Haus.

    Basel - Schweiz | Elysia

    Fr 19.01.18
    23 - 6 Uhr
    KiM & Martian Arts & Lunatica
  • ² Radio Slave (Official) (Rekids (Official) | Berlin) ² Honoree (Rekids (Official) | Basel) ² Ben Kaczor (KCZ / Soul Notes / Stale | Basel) Matt Edwards ist mittlerweile sowas wie ein Grundpfeiler der Klubkultur geworden. Der britische Vorzeigekünstler hat in den vergangenen 25 Jahren seine schützende Hand über das Technofirmament gehalten: Während andere ProduzentInnen und DJs den schnellen Erfolg suchen, sorgt Radio Slaves bezeichnende «no bullshit»-Attitüde für nachhaltig gute Laune im Nachtleben. Gefragt ist zeitlose Musik, die respektvoll mit dem kulturellen Erbe der Vorgänger umgeht und gleichzeitig einen Weg nach vorne weist: Als Kopf des Rekids-Imprints versorgt er Freundinnen und Freunde der gepflogenen Technoästhetik mit frischen Neuentdeckungen, die sich was trauen, ohne gleich den Kopf in den Wolken zu vergraben. Eine dieser Neuentdeckungen ist in Basel längst keine Unbekannte mehr: Honorees artistischer Stempel prägt das Rheinknie schon seit Jahren. Gemeinsam mit Ben Kaczor ebenfalls ein aufstrebender Künstler, dessen Darbietungen unsere Herzen noch immer ein bisschen höher schlagen liessen ist sie für den musikalischen Rahmen besorgt.

    Basel - Schweiz | Elysia

    Sa 20.01.18
    23 - 7 Uhr
    Radio Slave (Rekids | Berlin)

Weitere Lokalitäten in der Umgebung


Badens beste Erlebnisse