Elysia

  • Frankfurt Straße 36
  • 4023 Basel (Schweiz)
  • Tel.: +41 61 337 82 00
  • Webseite

Finden Sie ähnliche Orte zu Elysia in Basel (Schweiz)

Zum Routenplaner

Elysia: Alle Termine

  • ² Pantomiman (Looney Moon Records | Moskau) ² Braincell (Zero Music | Muri) ² Driftsetters (BooM! Records | Zürich / Muri) ² Pasa (XERKS MUSIC | Basel) ² Doppelpack (XERKS MUSIC | Basel) Schneller ist manchmal eben doch besser. Der Psytranceprotagonist Pantomiman hat diese Erkenntnis längst verinnerlicht. Als Teil einer russischen Zirkustruppe (für deren akkustische Begleitung er sich selbstverständlich verantwortlich zeichnet) lernte er früh die Feinheiten der Dramaturgie für sich zu nutzen. Seine DJ- und Livesets heben sich dann auch deutlich von der Konkurrenz ab: Blubbernde Basslines und transportierende Klangsphären verbinden ihn zwar mit den Gemeinplätzen seiner Zunftgenossen; der gewiefte Einsatz von auflockernden, gar humoristischen Elementen grenzen seine Kunst jedoch deutlich ab und verleihen seinen Darbietungen einen ganz eigenen Charakter nördlich der 140BPM, versteht sich. Mit dabei ist auch Braincell. Der Szeneveteran lässt die Triolen seit über 20 Jahren zwitschern und sorgt heuer für doppelte Freude: Nebst einer Solodarbietung ist er gemeinsam mit Spezi Maluns als Driftsetters für die Eröffnung des Abends verantwortlich. Das Duo besticht mit tiefgängigen Texturen und starken Atmosphären, die Ambient-, New Age- und Downtempoelemente zu einer kohärenten Gesamtästhetik verschmelzen. Die Basler Pasa & Doppelpack gastieren erneut an den Decks und komplettieren das Lineup. In diesem Sinne: Fröhliches Abdriften.

    Basel - Schweiz | Elysia

    Fr 02.06.17
    23 - 7 Uhr
    Pantomiman & Braincell
  • ² WIDE AWAKE live (Laut & Luise | Leipzig) ² NINZE & OKAXY (Laut & Luise | Leipzig) ² Dandara (LOKD | Basel) ² Arutani & Rafeeq (LOKD | Basel) Ein letztes Mal vor der Sommerpause tieferschalten: Dandara und Arutani gastieren erneut in unserer Stube und bringen Freunde ausm Norden mit. Genauer gesagt handelt es sich um drei Charakterköpfe aus Leipzig; Niju, NINZE & OKAXY. Das Dreigespann hat sich vor einiger Zeit zum WIDE AWAKE-Projekt zusammengefunden und tüftelt seither an reduzierten Beats im unteren Temposegment keine Maschinenmusik im herkömmlichen Sinne. Der Fokus liegt auf organischen Frequenzen aus dem Reich des Bekannten, welche verarbeitet und rekontextualisiert werden. So entsteht ein stimmiges, ab und an verwischtes, verwaschenes, liebevoll verschmiertes Klangbild, das vielleicht nicht perfekt, dafür unglaublich menschlich daherkommt. Vor anderthalb Jahren, pünktlich zum Herbsteinbruch, veröffentlichten sie ihren ersten Langspieler auf dem deutschen Fetischlabel Laut & Luise. Introvertiert, etwas melancholisch, mit viel Wärme und genug Raum, um sich im Werk zu verlieren: Die LP wurde zum musikalischen Manifest, an dem man sich auch heute noch orientieren darf. Die drei Produzenten warten mit einem Liveset auf; Ninze & Okaxy übernehmen danach noch die Kontrolle über das DJ-Pult und begleiten das gemütliche Schwofen.

    Basel - Schweiz | Elysia

    Sa 03.06.17
    23 - 7 Uhr
    Wide Awake & Ninze & Okaxy
  • ² Delta Funktionen (Radio Matrix / Delsin Records | Berlin) ² Marcelus (Tresor Records / Singular Records | Paris) ² Agonis (Amenthia | Basel) Die Niederlande haben bekanntlich einen bedeutenden Anteil an der Entwicklung der zeitgenössischen Tanzmusik. Nebst Gabber, Händeindielufttrance und anderen kurzlebigen Kuriositäten vermochten sich die ungeschliffenen Techno- und Elektrobeats der Westküste langfristig zu behaupten. Einer, der sich damit besonders auskennt, ist Delta Funktionen. Als langjähriger Plattensammler und Verkäufer verfügt er über ein ausgezeichnetes Verständnis des technoiden Mikrokosmos. Seine detailreichen Produktionen für vorpreschende Labels Delsin Records müssen hier hervorgehoben werden fanden seit 2008 immer wieder den Weg auf die ganz grossen Tanzflächen. Die DJ-Sets des (immer weiter) aufstrebenden Künstlers verbinden dabei gekonnt Neues mit Altem und schlagen eine breite Bresche durch wilden Acid, leichtfüssigen Elektro und ekstatische Technomomente. Mit letzteren weiss auch Marcelus hervorragend zu hantieren: Der französische Senkrechtstarter ist Resident der Szeneinstitution Tresor.Berlin (OFFICIAL) und prägt die kompromisslose Ästhetik des geschichtsträchtigen Klubs wie derzeit kein Zweiter. Da Lieblings-DJ Agonis der heiligen Nacht den roten Teppich ausrollt, lohnt sich auch der pfingstmontägliche Kater ganz, ganz bestimmt.

    Basel - Schweiz | Elysia

    So 04.06.17
    23 - 7 Uhr
    Delta Funktionen & Marcelus
  • ² Dubois (Spiracles, LES | Basel) ² Mafou (La Main | Basel) ² Elias 308 (Basel) Das Glück liegt manchmal vor der Haustür. Und ebenso oft dahinter: Für einen Abend macht es sich Dubois, Basler sélectionneur éxtraordinaire, in unserer Stube gemütlich. Sein Talent zum entdecken und aufspüren von vergessenen, verlorenen oder schlicht übersehenen Perlen der Musik ist weitherum bekannt und wird auch ausserhalb der Landesgrenzen geschätzt. Mit einer wundersamen Lockerheit bewegt er sich durch Genres und Zeiten, hoppelt auch mal quer durch alle Kontinente und schafft es dabei irgendwie, den roten Faden niemals aus den Ohren zu verlieren. Der Gründe genug, den Herrn seines Amtes walten zu lassen und die künstlerische Verantwortung für eine Nacht in seine Hände zu legen. Gemeinsam mit dem Jungtalent Mafou und Elias 308 (nicht mehr ganz so jung, aber mindestens so talentiert!) die sich ebenso erfrischend wie unbekümmert der freudenspendenden Rhythmen bedienen, versorgt uns also dieser Dubois mit wohlklingender Musik und seinen Geburtstag feiert er noch obendrauf. Bessere Vorzeichen könnte man sich nicht erträumen.

    Basel - Schweiz | Elysia

    Fr 09.06.17
    23 - 6 Uhr
    Dubois & Mafou & Elias 308
  • ² Sonja Moonear (Ruta5 / KARAT RECORDS / Perlon | Genf) ² Martinesque (MINILOAD RECORDS / ABARTIK | Basel) ² Garçon (Amenthia | Basel) ² Seb Blake (We Love | Mulhouse) Sonja Moonear ist eine Paradevertreterin der minimalistischen House- und Technoschule. Den steten Aufstieg an die Spitze der Szene verdankt sie nicht etwa aufgeregt-aufregenden Hitproduktionen, sondern ihren unantastbaren DJ-Qualitäten. Mit geschickter Selektion, einer breiten musikalischen Palette und dem bezeichnenden Fingerspitzengefühl, das gut von grossartig trennt, spielt die Genferin der internationalen Tanzgemeinde die Füsse wund. Um die Jahrtausendwende erlernte sie die Feinheiten des Handwerks als Resident der damaligen Genfer Szeneinstitution Weetamix und spielte sich in die Herzen der Gäste darunter auch Ricardo Villalobos und Perlongründer Zip, die sie kurzerhand nach Berlin einluden, von wo aus sie die Welt erobern sollte. Neben der Genfer Grande Dame sorgen drei DJs aus der Region für lockere Hüften: Martinesque und Garçon sind mit unserer Stube bestens vertraut, Seb Blake kommt zu seinem ersten Gastspiel dieses Jahres.

    Basel - Schweiz | Elysia

    Sa 10.06.17
    23 - 7 Uhr
    Sonja Moonear (Ruta5 / Karat / Perlon | Genf)
  • ² Timnah Sommerfeldt (Home. | Basel) ² Garçon (Amenthia | Basel) ² Philipp Weibel (SENSE | Basel) Die Basler Kunstmessen müssen jeweils für allerlei herhalten dass sich die Juniwochen zu den (sub-)kulturell lebendigsten im Jahreskalender gemausert haben, ist allerdings kaum von der Hand zu weisen. Unsere NachbarInnen von der HGK packen erneut die Gelegenheit beim Schopf und gönnen dem Dreispitz ein umfassendes Sommerfest. Damit die Feierlichkeiten nicht ein vorzeitiges Ende finden, stehen auch die Türen unserer Stube weit offen. Mit Timnah Sommerfeldt, Garçon und Philipp Weibel versorgen drei profilierte KünstlerInnen und leidenschaftliche DJs die Nacht mit Zunder. Sommerfeldt und Garçon haben sich als langjährige Residents der Hinterhof Bar verdient gemacht und der Klubszene ihren Stempel aufgedrückt; Garçon sorgt mit seinem Amenthiaimprint international für feuchte Augen und spitze Ohren. Philipp Weibel wiederum zeichnet für die SENSE-Podcasts mitverantwortlich, deren betont nuancierte, organische Ästhetik die Stärken der Basler Technoszene regelmässig auf den sprichwörtlichen Punkt zusammenfasst. Kurzum: Beste Voraussetzungen für einen verwegenen Dienstag.

    Basel - Schweiz | Elysia

    Di 13.06.17
    23 - 6 Uhr
    Timnah Sommerfeldt & Garçon & Philipp Weibel
  • ² San Proper (Rush Hour / Perlon | Amsterdam) ² Mukuna (La Main | Basel) ² Jaona (Grüter & Bürgin | Basel) Enfant térrible haben wir ihn genannt, als er vor Jahresfrist im Elysia debutierte. Der niedeländische Houseafficcionado San Proper wurde seinem vorauseilenden Ruf gerecht: Mit einer rohen Energie, die dem markanten Lockenschopf ganz eigen zu sein scheint, offenbarte er zur grossen Freude aller Anwesenden das Innerste seines Plattenkoffers und trieb selbst hartnäckigsten TänzerInnen den Schweiss auf die Stirn. Dass sich sein zweites Gastspiel ebenso ausufernd entwickeln wird, ist zu erwarten: Schon am Nachmittag sendet das Radio X von der lauschigen Dachterasse, wo nebst (musikalischen) Offenbarungen von Dr. Proper höchstpersönlich auch Beiträge von lokalen Favoriten zu erwarten sind. Ab 23:00 Uhr rollen Mukuna und SRF 3-Gralshüter Jaona dem Bon Vivant den roten Teppich aus. 17:00 - 22:00 Uhr: Radio X live von der Dachterasse mit San Proper, Kombé, Jaona, Féline. Ab 23:00 Uhr: Klubbetrieb mit San Proper, Mukuna, Jaona.

    Basel - Schweiz | Elysia

    Fr 16.06.17
    23 - 6 Uhr
    San Proper (Rush Hour / Perlon | Amsterdam)
  • ² Ben Sims (Theory | London) ² Truncate (50Weapons | Los Angeles) ² Ben Kaczor (Soul Notes / Stale | Basel) Manche Dinge sind so wundervoll, dass eine zweite Runde nicht schaden kann. Dessert, zum Beispiel. Oder eine durchtanzte Nacht mit Truncate. Glücklicherweise beruht diese Empfindung auf Gegenseitigkeit. Der nordamerikanische Technoschmied fand grossen Gefallen an der Basler Feierkultur und bringt deshalb einen Buddy mit, der von guten Parties so einiges versteht. Ben Sims ist in den wenig charmanten Vorstädten Londons aufgewachsen und sammelte im Untergrund erste Erfahrungen. Radiopiraterie, illegale Raves in den Industrieruinen der Thatcher-Ära: Die elektronische Tanzmusik erlebte eine blendende Zeit, und Ben Sims war mittendrin. Was folgte ist eine beispiellose Karriere zwischen Crossoverappeal und Technopurismus, grossen Bühnen und dreckigen Kellerklubs nicht zuletzt getragen durch seine fabelhaften Fertigkeiten hinter den Plattentellern. Diese teilen sich die beiden Schwergewichte mit Ben Kaczor, der den Schritt vom Talent zum etablierten Szenevertreter vollzogen hat und uns mit seiner eigenen Klangsprache stets aufs Neue zu überraschen vermag. Nachschlag, bitte.

    Basel - Schweiz | Elysia

    Sa 17.06.17
    23 - 7 Uhr
    Ben Sims & Truncate
  • ² Mr. Tophat (Karlovak | Stockholm) ² Art Alfie (Karlovak | Stockholm) ² Kombé (La Main | Basel) ² Cepheì (Cosmic Theory | Basel) Weitaus mehr als ein Geheimtipp. Die beiden Schweden Art Alfie und Mr. Tophat gehören in Stockholm längst zum Szeneinventar. Obwohl sie noch keine dreissig Lenze auf dem Buckel tragen, haben sie schon so einiges bewegt: Beide sind gestandene Musiker Mr. Tophat tourt nebenbei mit Robyn durch die Weltgeschichte und ihr Liebhaberimprint, Karlovak, versorgt DJs weltweit mit energiegeladenen House- und Technointerpretationen, die den Spagat zwischen ernstzunehmendem Klubmaterial und humorvoller Selbstironie mühelos bewältigen. In dunklen Räumen, zu später Stund entfalten die basslastigen Scheiben ihr ganzes erhebendes Potential und selbiges gilt für deren Erschaffer. Leidenschaftliche DJs sind sie nämlich, die sich in ihrer Heimat durch ausufernde Afterparties in nicht ganz legalem Umfeld (das schwedische Gesetz schreibt eine Sperrstunde um 03:00 vor) einen guten Namen verdient haben. Glücklicherweise treffen sie heuer auf eine Stadt, die es gerne etwas länger mag und mit Kombé & Cepheì zwei weitere DJs hervorgebracht hat, die zu jeder Uhrzeit für gute Laune sorgen.

    Basel - Schweiz | Elysia

    Fr 23.06.17
    23 - 6 Uhr
    Art Alfie & Mr. Tophat

Weitere Lokalitäten in der Umgebung


Badens beste Erlebnisse