Gewandhaus zu Leipzig

  • Augustusplatz 8
  • 04109 Leipzig
Zum Routenplaner

Gewandhaus zu Leipzig: Alle Termine

  • directed by Wil Salden The World Famous Glenn Miller Orchestra - Directed by Wil Salden Every Days a Holiday, My Reverie, The Ladys In Love with You, Little Brown Jug oder auch Moonlight Serenade sind populäre Hits des legendären Glenn Miller. Ob mit der Posaune oder der Klarinette, Glenn Miller wagte sich als Bandleader an diverse Arrangements, komponierte seine Stücke allerdings nie selbst. Sogar eines seiner bekanntesten Stücke wurde von Joe Garland komponiert: In The Mood. Das Glenn Miller Orchestra steht gemeinsam mit Leiter Wil Salden seit 1985 in der Tradition des großen Jazz-Künstlers. In ihrem neuen Programm The History of Big Bands zollt das Ensemble den großen Bandleadern der Swing und Big Band-Ära Tribut. Im Vordergrund steht natürlich trotzdem die Musik von Glenn Miller. Neben der schlicht instrumentalen Vertonung bringt das The World Famous Glenn Miller Orchestra auch Stücke mit Gesang auf die Bühne, die von der Bandsängerin mit einer mitreißenden Stimme brilliant umgesetzt werden. Auch die Close Harmony Group ´Moonlight Serenaders´ bieten dem Publikum packende Arrangements dar und komplettieren somit das Line-up des Abends. Sichern Sie sich heute noch Tickets im Vorverkauf für The World Famous Glenn Miller Orchestra - Directed by Wil Salden! (Quelle: ADticket.de | Text: ab | AD ticket GmbH)

    Leipzig | Gewandhaus zu Leipzig

    Sa 21.10.17
    20 Uhr
    Ticket
    Glenn Miller Orchestra
  • St. Erdmann & Isgaard Mit seiner live kommentierten Film-Show entführt Sie der Filmemacher Stefan Erdmann in die einzigartigen Naturlandschaften der größten Vulkaninsel der Erde, emotional unterstützt durch den Livegesang der Sängerin Isgaard. Eine bild- und stimmgewaltige Reise durch ein phantastisches Land. Mächtige Gletscher und aktive Vulkane, zahllose Wasserfälle, farbenprächtige und bizarre Gebirgsformationen, endlose Weiten: Island. Stefan Erdmann hat die faszinierenden Naturschönheiten der größten Vulkaninsel der Erde in seinen bisher 17 Reisen in sagenhaften und atemberaubenden Momenten erlebt und gefilmt. Über mehrere Jahre hinweg war er knapp 30.000 Kilometer in allen Regionen der Insel mit dem Geländewagen unterwegs, ist mehrere hundert Kilometer in einem Ultralight-Flugzeug über Island geflogen und auch zu Fuß hat er das Hochland über erwandert. Mehrere hundert Stunden Filmmaterial hat er in diesen Jahren mit seinen HD-Kameras eingefangen und die Essenz dieser Aufnahmen kunst- und gefühlvoll zusammengefasst. Erdmann hat aus dem Naturkunstwerk Island, in Symbiose mit seinen einfühlsamen Kommentaren und der Stimme Isgaards, ein einzigartiges audio-visuelles Film- und Musik-Kunstwerk geschaffen, das alle Sinne berührt. Unaufdringlich plädiert er für den Einklang zwischen Mensch und Natur. Eine Hommage an Island und unseren Planeten. Unterhaltung auf höchstem Niveau.

    Leipzig | Gewandhaus zu Leipzig

    Sa 06.01.18
    19 Uhr
    Ticket
    Die Welt im Sucher: Island 63° 66° N - Visuelles Konzert
  • Bruno Maul Auf seiner Suche nach kubanischer Musik lernte der Fotograf Bruno Maul im Jahr 2005 die Band Guacachason kennen. Eigentlich war er damals zusammen mit einem Tontechniker auf den Spuren der modernen Musikszene Kubas. In seiner ersten Bild- und Tonreportage war Musik von Heavy-Metal bis Hip-Hop vertreten. Aber schon nach den ersten Klängen der Gruppe Guacachason war Bruno Maul und seinem Tontechniker Martin Treppesch klar: Mit denen machen wir eine Musikaufnahme! In einem Guss spielten die Musiker von Guacachason ein ganzes Album ein. Obwohl die Gruppe bereits damals auf sehr hohem Niveau musizierte, entstand aus diesen Aufnahmen ihre allererste CD. Guacachason hat sich, wie die letzte Silbe des Bandnamens verrät,dem kubanischen Son verschrieben, also der Musik, die der Buena Vista Social Club in den 90ern bei uns so bekannt gemacht hat. Domingo, Direktor und Sänger von Guacachason, ist Professor der Musik und erzählt von seiner Vorliebe für Adaptionen und Fusionen von moderner Musik mit kubanischem Son. Bereits im Jahr 2005 wuchs sowohl bei der Band als auch bei Bruno Maul der Traum, eines Tages eine Konzerttournee durch Deutschland zu organisieren. Damals standen jedoch zu hohe Kosten und bürokratische Hürden im Weg. Heute, zwölf Jahre später, wagen sie es, den Traum zu realisieren: Guacachason kommt endlich nach Deutschland! Zwar sind die Hürden auf kubanischer und auf deutscher Seite noch immer hoch, doch die Ausreisebestimmungen für Kubaner wurden stark gelockert. Dass diese Band bis heute noch von keinem großen Produzenten entdeckt und vermarktet wurde, kann nur an der Vielzahl genialer Musiker auf Kuba liegen, sagt Bruno Maul. In seinen Live-Diashows sorgt die Musik von Guacachason schon seit vielen Jahren für Gänsehaut-Feeling: Musik ohne großen technischen Schnick-Schnack, unverfälscht und authentisch. Ein Kontrabass, der unter die Haut geht, und Percussions mit der Leichtigkeit eines Kolibris begleiten die Gitarre und den Tres zum mehrstimmigen Gesang. Die Tour durch Deutschland wird eine einzigartige Kombination aus Live-Musik und brillanter Fotografie auf Großleinwand sein. Die Jungs von Guacachason liefern den Sound und Bruno Maul die Fotografie. Gewürzt wird diese gelungene Mischung mit Geschichten und Anekdoten aus dem kubanischen Alltag, amüsant und nachdenklich vorgetragen von Bruno Maul. Wer danach noch nicht genug hat, der sei herzlich eingeladen, das Tanzbein zu schwingen, denn bei der Musik von Guacachason kribbelt es sicher auch in unseren europäischen Beinen

    Leipzig | Gewandhaus zu Leipzig

    Sa 17.02.18
    18 Uhr
    Ticket
    Die Welt im Sucher: Kuba - Visuelles Konzert
  • Arved Fuchs ANTARKTIS FEUERLAND In dieser neuen Multivisions-show werden brillante High-Definition-Filmaufnahmen gepaart mit exzellenten Foto-aufnahmen und historischen Bewegtbildern. Im August 2015 brach Arved Fuchs mit seinem Segelschiff Dagmar Aaen zu der 21.000 Seemeilen umfassenden Ocean Change-Expedition auf. Ziele der langen Reise waren Feuerland mit dem legendären Kap Hoorn und die Antarktis, die zum zweiten Mal in der langen Expeditionsgeschichte mit dem Haikutter besegelt wurde. Bereits bei früheren Expeditionen war Feuerland wie auch das Kap an der Südspitze des amerikanischen Kontinents Ziel spektakulärer Unternehmungen. Unvergessen sind die Winter-Umrundung Kap Hoorns mit dem Faltboot und die Durchquerung des patagonischen Inlandeises. In diesem Vortrag wird erst-malig historisches Filmmaterial der beiden Touren präsentiert. Der Mythos Kap Hoorn fesselte auch diesmal die Crew. Die Multivisionsshow nimmt den Betrachter mit an Bord, zeigt ihm die Enge des Schiffes, die alltägliche Routine und in fantastischen Aufnahmen wird der Zuschauer auf seine Seefestigkeit getestet. Die Roaring Forties und die Furious Fifties hatten Schiff und Crew fest im Griff... Bereits im 19. Jahrhundert waren frühe Entdecker mit ähnlichen Schiffen in der Antarktis unterwegs. Die Antarktis ist die größte Eiswüste der Erde, der Kontinent Antarktika ist flächenmäßig sogar größer als Europa. Trotz dieser Dimensionen entschloss sich Arved Fuchs, diesen Kontinent auf Skiern zu durchqueren, um den Südpol zu erreichen. Die Nachempfindung der historischen Endurance-Expedition von Sir Ernest Shackleton inklusive der Durchquerung von South Georgia gehört sicherlich zu den Höhepunkten der Expeditionen von Arved Fuchs. Beide Unternehmungen werden in der neuen Multivisionsshow thematisiert, ergänzt wird der Vortrag mit neuen faszinierenden Bildern der Reise mit der Dagmar Aaen aus dem Jahr 2016. Sie nehmen den Betrachter mit auf den einmaligen Kontinent, der aufgrund des Antarktisvertrages einen ganz besonderen Schutzstatus innehat.

    Leipzig | Gewandhaus zu Leipzig

    Sa 24.02.18
    19 Uhr
    Ticket
    Die Welt im Sucher: Antarktis - Feuerland

Badens beste Erlebnisse