Glashaus Rieselfeld

  • Maria-von-Rudloff-Platz 2
  • 79111 Freiburg im Breisgau
  • Tel.: 0761 7679560

Finden Sie ähnliche Orte zu Glashaus Rieselfeld in Freiburg

Zum Routenplaner

Glashaus Rieselfeld: Alle Termine

  • Illustrationen. Vernissage mit Herausgeberin Christine Knödler im Rahmen des Festivals Illu 3 (Festival Illustration Freiburg) gibt es eine Ausstellung mit Buchillustrationen im Stadtteiltreff Glashaus: Für »Das Schaf im himmelblauen Morgenmantel« haben 15 Autoren (u. a. Heinz Janisch, Dagmar Geisler) und 16 Illustratoren (darunter Alexandra Junge aus dem Rieselfeld) gemeinsam eine Geschichte gezeichnet und geschrieben. Das Besondere: Jeder kannte nur das Bild oder den Text seines Vorgängers. Herausgekommen ist eine einzigartige Geschichte, die man so nicht hätte planen können... Vernissage ist am Freitag, 27. Oktober um 16.00 Uhr im Glashaus. Der Eintritt ist frei. Neben der Illustratorin Alexandra Junge ist die Herausgeberin Christine Knödler vor Ort und erzählt, wie dieses besondere Buch entstanden ist - von der Idee bis zur Veröffentlichung. Für alle Kinder ab etwa 7 Jahren wird in der Bücherei aus dem Buch vorgelesen. Außerdem darf gemalt werden: Klipp-Klapp-Zeichnungen und Bilder für neue Geschichten... Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten im Obergeschoss des Stadtteiltreffs zu besichtigen.

    Freiburg | Glashaus Rieselfeld

    Fr 27.10.17
    16 Uhr
    Das Schaf im himmelblauen Morgenmantel
  • Diogenes in Freiburg - politische Hintergründe und Ereignisse der Häuserkämpfe in den 70ern und 80ern anschließend Diskussion mit den Filmemachern. Die 1970er- und 1980er-Jahre waren auch in Freiburg geprägt von großen gesellschaftlichen Umbrüchen. Alte Autoritäten waren mit den 68ern ins Wanken geraten, die Idee der kommunistischen Weltrevolution prägte viele junge Menschen. Nach dem Zusammenbruch der meisten maoistischen Organisationen wurden personelle und ideologische Potenzen frei. Teile davon schlossen sich der radikalisierten Häuserkampf-Bewegung und der alternativen Kulturszene an. Spielte während der ersten Häuserkampfbewegung in Freiburg (Ex-OB Böhme: »...Freiburg war zuvor die schöne Stadt...«) um die Freiau 1975 noch der maoistische KBW eine gewisse Rolle, standen die nachfolgenden Auseinandersetzungen z.B. Dreisameck, Schwarzwaldhof etc. eher unter dem Zeichen der Verwirklichung alternativer Kultur- und Lebensformen. Die Demo mobilisierten zeitweise bis zu 10.000 Menschen aus allen Bereichen: Bürger, politisierte Intellektuelle, linke Dozenten & Studenten, Mitglieder kommunistisch organisierter Gruppen, Angehörige der Kulturszene, Autonome, Halbautonome, Punker, RAF-Sympathisanten, Unterstützer alternativer Lebensformen etc... »Die Gewaltfrage spielte ebenso eine Rolle wie die Auseinandersetzungen von Jugendlichen mit ihren Eltern. Die Kriminalisierung des harten Kerns der Szene und die gleichzeitige Bestechung der Kulturszene vonseiten der Stadt war dabei eine sehr erfolgreiche Politik, um die Szene nach Jahren äußert militant geführter Häuserkämpfe zu befrieden«, so die Filmemacher, deren Werk diesen Prozess sowohl von innen, aus der "Szene", als auch von außen, von Seiten der "Stadtpolitik«, beleuchtet. Worin bestanden die äußeren und inneren Voraussetzungen, die zu diesen bis dahin unbekannten gewaltsamen Auseinandersetzung geführt haben? Welche kulturellen Freiräume zur Verwirklichung politischer Ziele - wie bereits in Wyhl erprobt - sollten erkämpft werden? Hat heute eine Art Selbstrücknahme der "Alternativen" stattgefunden? Fand bei ihnen ein neuer Ideologiewechsel und damit verbunden eine Heimatsuche im Bereich der Kunst statt? Wo und in welchen Ausdrucks- und Alktionsformen finden sich politische Alternativen? Was ist von diesem Kulturansatz übrig geblieben (z.B. E-Werk, Kinder- und Jugendtheater, Fabrik - ?) Lassen sich dort inhaltliche Ansätze der damaligen Kulturszene wiedererkennen? Ein spannender Abend mit Bezügen zwischen Vergangenheit und Gegenwart in unserer Stadt.

    Freiburg | Glashaus Rieselfeld

    Fr 27.10.17
    20 Uhr
    Dokumentarfilm von Bodo Kaiser und Siggi Held
  • Illustrationen Ausstellung vom 28.10.17 bis 16.11.17

    Freiburg | Glashaus Rieselfeld

    Di 31.10.17
    9 - 18 Uhr
    Das Schaf im himmelblauen Morgenmantel

Weitere Lokalitäten in der Umgebung


Badens beste Erlebnisse