Film über das Markgräflerland

Gusty Hufschmid im Gloria-Theater in Bad Säckingen

Das Leben in der Toskana Deutschlands am 2. Dezember im Gloria-Theater.

Gusty Hufschmid hat schon mehrmals beweisen, dass er ein Händchen für Filme über seine Heimat hat. Nun geht er mit seinem neuesten Film "Das südliche Markgräflerland" einen Schritt weiter. Darin geht das Publikum auf eine Reise in die "deutsche Toscana", wie das Markgräflerland genannt wird und erhält Einblicke in diese geschichtsträchtige und zugleich lebendige und moderne Region. Zu sehen ist das 77-minütige Werk am Mittwoch, 2. Dezember, ab 18 Uhr im Gloria-Theater in Bad Säckingen.

Seit knapp 20 Jahren produziert der Bad Säckinger Filmemacher und Medienmann Gusty Hufschmid Industrie-, Touristik- und Image-Filme und ist damit ein Spezialist in Sachen Bild und Ton. Für seinen neuesten Film rückt er mit seinem sechsköpfigen Kamera-Team die eindrücklichsten Momente des Markgräfler Landes ins rechte Licht. Dabei stürzt er sich ins Getümmel der Neuenburger Fasnacht, besucht die Klapperstörche in Holzen, das Frühlingserwachen im Eggenertal und das Spargelstechen in Efringen-Kirchen. Ausgerüstet mit modernster Technik gelingt es ihm so spektakuläre Bilder einzufangen, wie es zum Beispiel nur mit einer hochmodernen Drohne möglich ist. Die Schönheit der Weinberge kann damit aus der abenteuerlichen Vogelperspektive präsentiert werden. Karten: Gloria-Theater Tel. 07761/6490.

von bz
am Mi, 25. November 2015

Badens beste Erlebnisse