Historisches Kaufhaus

  • Münsterplatz 24
  • 79098 Freiburg im Breisgau
  • Tel.: 0761 3881133

Das Historische Kaufhaus am Münsterplatz sticht sofort durch seine rote Fassade und die bunten Dachziegel auf den Türmen hervor. Es war das erste kommunale Kaufhaus der Stadt und stammt aus dem Jahr 1532. Heute finden in vier Veranstaltungsräumen häufig Konzerte, Vorträge oder Lesungen statt.

Zum Routenplaner

Historisches Kaufhaus: Alle Termine

  • Ekkehard Weber (Gambe), Christian Zimmermann (Barocklaute). Werke von Joseph Bodin Boismoirtier, Marain Marais, Sylvius Leopold Weiss und Michael Kühnel Die beiden Musiker, international, wie auch regional in vielen Konzertreihen zu hören, sind glänzend aufeinander eingespielt und begeistern die Zuhörer mit ihrer spontanen wie auch fundierten Interpretation. Alle beide können auf eine stattliche Reihe von CD- und Rundfunkaufnahmen zurückblicken. Der Eintritt beträgt16 EUR, ermässigt 12 EUR. Karten an der Abendkasse

    Freiburg | Historisches Kaufhaus

    Sa 23.09.17
    20 Uhr
    Arcadia-Ensemble
  • Informationen zu Kalligraphie, Kampfkunst, Traditioneller Chinesischer Medizin, Teekultur Weltweiter Tag der Konfuzius-Institute am Sonntag, 24. September 2017 Konfuzius-Institut und China Forum Freiburg veranstalten »Erlebnistag China« im Historischen Kaufhaus Am Sonntag, 24. September veranstaltet das Konfuzius- Institut an der Universität Freiburg e.V. zusammen mit dem China Forum Freiburg e.V. den »Erlebnistag China« im Historischen Kaufhaus am Münsterplatz Freiburg. Zum Thema »Alltag in China«, in diesem Jahr mit den Schwerpunkten Traditionelle Chinesische Medizin, Qigong, Taiji und Teekultur, können Freiburger von 11:00 bis 17:00 Uhr vieles über die chinesische Kultur, Sprache, Kunst und Traditionen erfahren. Die Veranstalter möchten Interessierten mit Workshops, Vorführungen, Informationen und Mitmach-Angeboten für die ganze Familie das Land China näher bringen. Programm: Von 11:00- 17:00 Uhr wird im Kaisersaal ein »China-Marktplatz« geboten: Die Besucher können sich über traditionelle chinesische Medizin, chinesische Kampfkunst, das Reiseland China, handgeknüpften Schmuck aus Asien, Kalligraphie, Studienreisen nach China sowie Studium der Chinawissenschaften und vieles mehr informieren. An den Infoständen des Konfuzius-Instituts und des China Forums kann man kleine chinesische Köstlichkeiten kosten, sich über die neusten Veranstaltungen und Sprachkurse informieren und an einer Tombola mit attraktiven Preisen teilnehmen! Das Programm wird von verschiedenen chinesischen Instrumenten begleitet. Ein interessantes Aktionsprogramm bietet viele Angebote zum Mitmachen: In Schnupperkursen werden die ersten chinesischen Sätze gelernt. Die Teilnehmer erfahren, was es mit einem »Feuerwagen« auf sich hat und was schwere Zeiten mit bitterem Geschmack zu tun haben. In unterschiedlichen Workshops werden Bewegungen der chinesischer Kampfkunst oder chinesischer Fächertanz geübt, es gibt die Möglichkeit einer Einführung in die Traditionelle Chinesischen Medizin oder beim Taiji die »sanfte Lebenskraft« zu spüren. Im Workshop »China für Einsteiger« dürfen die Gäste einen kurzen Ausflug ins Reich der Mitte unternehmen und erhalten praktische Hinweise zu kulturellen Unterschieden zwischen Deutschland und China. Bei einer »Einführung in die chinesische Teekultur« kosten die Besucher nicht nur chinesische Teespezialitäten, sondern erfahren interessante Details zur alten chinesischen Tee-Tradition. Beim »Teeklatsch - ich erzähle meine China-Geschichte« werden die eigenen Chinaerfahrungen ausgetauscht. Aus dem Austauschstudium zurückgekehrte Studenten berichten dieses Jahr von ihren Erlebnissen. Alle Teilnehmer können sich aktiv bei einer Tasse Tee an den Gesprächen beteiligen. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei!

    Freiburg | Historisches Kaufhaus

    So 24.09.17
    11 - 17 Uhr
    Erlebnistag China - Tag der Konfuzius-Institute
  • Infovormittag mit Beratung undAustausch für Frauen mit Migrationshintergrund

    Freiburg | Historisches Kaufhaus

    Di 26.09.17
    9:15 - 13 Uhr
    Berufliche Wege finden
  • Ensemble Martin Ostertag. Werke von Arensky, Lukas und Dvorák

    Freiburg | Historisches Kaufhaus

    So 01.10.17
    20 Uhr
    Kaisersaal-Konzert
  • Johannes Held (Bariton), Daniel Beskow (Klavier). Schubert: Winterreise »STAGED«

    Freiburg | Historisches Kaufhaus

    Mi 04.10.17
    20:15 Uhr
    LiederAben.de
  • Beethovenabend im Rahmen des Internationalen Jörg Demus Festival 2017 Die drei letzten Klaviersonaten Künstler: Jörg Demus Ludwig van Beethoven: Sonate E-Dur, op. 109 (1770-1827) Sonate As-Dur, op. 110 *** Pause *** Sonate c-Moll, op. 111 >>>Programmänderung vorbehalten Zum Künstler: JÖRG DEMUS, 1928 in St. Pölten/NÖ geboren, trat mit elf Jahren in die Wiener Staatsakademie für Musik ein, 1943 debütierte er im Wiener Musikverein (wo er 2013 auch sein siebzigjähriges Bühnenjubiläum feiern konnte), 1950 folgten Debüts in London und Zürich, 1951 die erste Tournee durch Südamerika. Sein Debüt in Paris 1953 wurde zu einer Sensation. 1956 gewann er den Internationalen Pianistenwettbewerb Premio Busoni in Bozen. Seitdem hat Jörg Demus in nahezu allen Musikzentren der Alten und Neuen Welt konzertiert und arbeitete u. a. mit Herbert von Karajan, Elly Ameling, Elisabeth Schwarzkopf, Peter Schreier und Dietrich Fischer-Dieskau zusammen. 1986 erhielt er von der Stadt Zwickau den Robert-Schumann-Preis, 2000 das Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst 1. Klasse, 2006 wurde er zum Ritter der Ehrenlegion ernannt. Tourneen mit Soloabenden führen ihn nach wie vor mehrmals jährlich durch Europa, nach Japan, China und Hongkong. Bei den Konzerten der letzten Jahre in Deutschland und der Schweiz hat sich erneut gezeigt, dass prominente Musiker und Musikprofessoren von seinem Spiel ebenso ergriffen werden wie einfache Musikfreunde oder auch Zuhörer, die zum ersten Mal ein klassisches Konzert besuchen. Was die Besonderheit von Jörg Demus Interpretationen ausmacht, ist eine auch bei ganz großen Musikern selten anzutreffende Verbindung von Werktreue mit persönlicher Aussage, von introvertierter Konzentration mit spannungsgeladenem, hoch differenziertem Ausdruck.

    Freiburg | Historisches Kaufhaus

    Fr 13.10.17
    19:30 Uhr
    Ticket
    Beethovenabend mit Jörg Demus
  • Fr 13.10.17
    19:30 - 20 Uhr
    Ticket
    Internationales Jörg Demus Festival 2017: Festival-Ticket
  • Kammermusikabend im Rahmen des Internationalen Jörg Demus Festivals 2017 Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Robert Schumann und Jörg Demus W. A. Mozart: Sonate für Violine und Klavier B-Dur, KV 454 (1756-1791) Jörg Demus: Klaviersonate b-Moll, op. 19 'Sonate Champêtre' (*1928) ***Pause*** Robert Schumann: Sonate für Violine und Klavier a-Moll, op. 105 (1810-1856) Jörg Demus: Sonate für Violine und Klavier, op. 48 'Waldsonate' (*1928) >>>Programmänderung vorbehalten Künstler: ROBERT ZIMANSKY zählt zu den vielseitigsten Musikern unserer Zeit. Er erhielt seine erste Ausbildung bei John Ferrell an der University of Iowa. Anschliessend studierte er an der Juilliard School in New York bei Sally Thomas und Ivan Galamian, wo er 1971 mit dem Bachelor of Science abschloss. Es folgten Masterclasses bei Joseph Silverstein, Franco Gulli, Salvatore Accardo und Nathan Milstein. Ab 1972 war er Erster Konzertmeister in verschiedenen europäischen Orchestern, u. a. 24 Jahre im Orchestre de la Suisse Romande, wobei er aber gleichzeitig seine Solokarriere verfolgen konnte. Er spielte unter Dirigenten wie Charles Dutoit, Wolfgang Sawallisch, Horst Stein und Armin Jordan. Sein Klaviertrio mit Michael Ponti und Jan Polasek trat von 1977-1999 mit grösstem Erfolg in allen bedeutenden Musikzentren Europas auf. Die Einspielung der drei Schumann-Violinsonaten mit Christoph Keller wurde 1986 mit dem Grand Prix du Disque de l'Academie Charles Cros ausgezeichnet. Robert Zimansky war bis 2013 Professor an der Haute école de musique in Genf. Er unterrichtet an der Zürcher Hochschule der Künste und spielt seit 1976 im Oktett Camerata Luzern (heute Ensemble Fiacorda) und im Amadeus Piano Quartett. Der österreichische Meisterpianist und Komponist JÖRG DEMUS (s. Konzert vom 13.10.17) hat während seiner bald 75-jährigen Laufbahn u. a. mit den Dirigenten Josef Krips, André Cluytens und Herbert von Karajan und den Instrumentalisten Edith Peinemann, Antonio Janigro, Ludwig Hoelscher und Maria Kliegel zusammengearbeitet. Bei seinem ersten Kammermusikabend mit Robert Zimansky stehen neben Werken von Mozart und Schumann auch zwei seiner Eigenkompositionen auf dem Programm.

    Freiburg | Historisches Kaufhaus

    Sa 21.10.17
    19:30 Uhr
    Ticket
    Kammermusikabend mit Robert Zimansky und Jörg Demus
  • Liederabend im Rahmen des Internationalen Jörg Demus Festivals 2017 Lieder von Wolfgang Amadeus Mozart, Robert Schumann und Jörg Demus >>>Programmänderung vorbehalten Zum Künstler: DANIEL JOHANNSEN, geboren 1978 in Wien, studierte Kirchenmusik in Graz und Wien sowie Gesang bei Margit Klaushofer und Lied bei Robert Holl; er war Meisterschüler von Nicolai Gedda sowie Dietrich Fischer-Dieskau und ist Preisträger zahlreicher Wettbewerbe. Der gefragte Evangelist und Bachinterpret nimmt vielfältige Konzertverpflichtungen in ganz Europa, Nordamerika und Japan mit Musik aus allen Gattungen und Epochen wahr; Auftritte u. a. beim Israel Festival, bei La Folle Journée sowie den Salzburger Festspielen. Zusammenarbeit mit renommierten Orchestern (etwa Wiener Philharmoniker und Freiburger Barockorchester) und Dirigenten wie Nikolaus Harnoncourt und Trevor Pinnock. Zahlreiche Rundfunk- und Fernsehübertragungen sowie CD-Aufnahmen. Produktionen u..a. an der Oper Leipzig, am Münchner Gärtnerplatztheater und an der Volksoper Wien. 2016/17 ist Daniel Johannsen abermals zu Gast bei der Styriarte Graz sowie beim Bachfest Leipzig. Konzerte führen ihn zur Nederlandse Bachvereniging, gemeinsam mit Graham Johnson ins Wiener Konzerthaus sowie mit Enoch zu Guttenberg in die New Yorker Carnegie Hall. Der österreichische Meisterpianist JÖRG DEMUS (zur Biografie s. Konzert vom 13.10.17) hat u. a. mit Josef Krips, André Cluytens, Herbert von Karajan, Elly Ameling, Elisabeth Schwarzkopf, Peter Schreier und Dietrich Fischer-Dieskau zusammengearbeitet. Beim Liederabend mit Daniel Johannsen tritt er nicht nur als Begleiter, sondern auch als Komponist und Textdichter in Erscheinung.

    Freiburg | Historisches Kaufhaus

    So 22.10.17
    20 Uhr
    Ticket
    Liederabend mit Daniel Johannsen und Jörg Demus
  • Ensemble Martin Ostertag Mendelssohn Sextett D-Dur op. 110 Strauss Metamorphosen Bridge Klavierquinett d-moll Christian Ostertag,Violine Katrin Melcher,Violine Nicola Birkhan,Viola Shira Majoni,Viola Martin Ostertag,Violoncello Oliver Erlich,Violoncello Miranda Erlich,Kontrabass Paul Rivinius,Klavier

    Freiburg | Historisches Kaufhaus

    Fr 03.11.17
    20 Uhr
    Ticket
    Klavierquintett
  • Steve Jobs und Jack Ma. Prof. Nicola Spakowski, Jennifer Stapornwongkul, Prof. Markus Tauschek Freiburger China Gespräche - Heldinnen und Helden in China und anderswo In allen Zeiten und überall in der Welt wurden und werden Menschen als Heldinnen und Helden ausgezeichnet, nachgeahmt und verehrt. Die Vortragsreihe nimmt Beispiele aus der Geschichte und Gegenwart Chinas in den Blick und vergleicht sie mit Figuren aus anderen Gesellschaften: Dissidenten, politische Führer, Unternehmer und Künstler. Welche Gemeinsamkeiten und Unterschiede bestehen? Wo verlaufen die Grenzen zwischen Helden, Vorbildern und Stars? Behandelt werden z.B. Helden des Kapitalismus wie Steve Jobs und Jack Ma, Stars mit und gegen die Systeme, große Führer wie Stalin und Mao oder FriedensnobelpreisträgerInnen in China und im Iran. Die Vortragstitel und Referenten sind dem anliegenden Poster zu entnehmen. Mo, 13.11. I 18.30 Uhr I Historisches Kaufhaus Vortrag im Rahmen der Freiburger China Gespräche Helden des Kapitalismus: Steve Jobs und Jack Ma Prof. Dr. Nicola Spakowski, Jennifer Stapornwongkul, Prof. Dr. Markus Tauschek | alle Universität Freiburg Unternehmer kämpfen um Erfolg und werden so zu Helden des Kapitalismus. Manche erreichen sogar den Status von Stars. Dies gilt sogar für den Kapitalismus »chinesischer Prägung«. Aber sind diese Helden aus unterschiedlichen gesellschaftlichen und politischen Kontexten wirklich gleich? Wie wird aus einem erfolgreichen Unternehmer überhaupt ein Star? Welche Rolle spielen Inszenierung und mediale Aufmerksamkeit?

    Freiburg | Historisches Kaufhaus

    Mo 13.11.17
    18:30 Uhr
    Freiburger China Gespräche - Helden des Kapitalismus
  • Stars mit dem System und gegen das System. Prof. Daria Berg, Nicole Falkenhayner Freiburger China Gespräche - Heldinnen und Helden in China und anderswo In allen Zeiten und überall in der Welt wurden und werden Menschen als Heldinnen und Helden ausgezeichnet, nachgeahmt und verehrt. Die Vortragsreihe nimmt Beispiele aus der Geschichte und Gegenwart Chinas in den Blick und vergleicht sie mit Figuren aus anderen Gesellschaften: Dissidenten, politische Führer, Unternehmer und Künstler. Welche Gemeinsamkeiten und Unterschiede bestehen? Wo verlaufen die Grenzen zwischen Helden, Vorbildern und Stars? Behandelt werden z.B. Helden des Kapitalismus wie Steve Jobs und Jack Ma, Stars mit und gegen die Systeme, große Führer wie Stalin und Mao oder FriedensnobelpreisträgerInnen in China und im Iran. Die Vortragstitel und Referenten sind dem anliegenden Poster zu entnehmen. Mi, 06.12. I 18.30 Uhr I Historisches Kaufhaus Vortrag im Rahmen der Freiburger China Gespräche Stars mit dem System und gegen das System: Kurt Cobain und Cao Fei Prof. Dr. Daria Berg | Universität St. Gallen Dr. Nicole Falkenhayner | Universität Freiburg Der 1994 verstorbene amerikanische Grundge-Musiker Kurt Cobain wurde im Widerstand gegen das kommerzielle Mediensystem zum Star, die chinesische Medienkünstlerin Cao Fei hingegen arbeitet mit und in den neuen Medien, und mit und in dem System, das sie zum Star macht - sie ironisiert es aber auch. Der Vortrag stellt dar, wie beide Künstler in der Spezifi k ihrer Zeit und dem jeweiligen Gesellschaftssystem zu Stars werden konnten.

    Freiburg | Historisches Kaufhaus

    Mi 06.12.17
    18:30 Uhr
    Freiburger China Gespräche - Kurt Cobain und Cao Fei
  • Ensemble Martin Ostertag Weber Klarinettenquintett B-Dur op. 34 Strauss-Hasenoehrl »Till Eulenspiegel einmal anders« Dvorak Streichquintett Es-Dur op. 97 Christian Ostertag,Violine Michael Dinnebier,Violine Hariolf Schlichtig,Viola Katrin Melcher,Viola Martin Ostertag,Violoncello Wolfgang Güttler,Kontrabass Kilian Herold,Klarinette Angela Bergmann,Fagott Horst Ziegler,Horn

    Freiburg | Historisches Kaufhaus

    Sa 16.12.17
    20 Uhr
    Ticket
    Till Eulenspiegel
  • Bertram Jenisch archäologischen Ausgrabungen beim ehemaligen Andlawschen Palais, auf dem Platz der Alten Synagoge;Ratsstüble oder in der Johanniter-/Deutschordensstraße in Freiburg. Veranstaltung des Breisgau-Geschichtsverein Schau-ins-Land Eintritt frei.

    Freiburg | Historisches Kaufhaus

    Di 08.05.18
    19 Uhr
    Ergebnisse aktueller Grabungen aus Freiburg

Weitere Lokalitäten in der Umgebung


Badens beste Erlebnisse