Historisches Kaufhaus

  • Münsterplatz 24
  • 79098 Freiburg im Breisgau
  • Tel.: 0761 3881133

Das Historische Kaufhaus am Münsterplatz sticht sofort durch seine rote Fassade und die bunten Dachziegel auf den Türmen hervor. Es war das erste kommunale Kaufhaus der Stadt und stammt aus dem Jahr 1532. Heute finden in vier Veranstaltungsräumen häufig Konzerte, Vorträge oder Lesungen statt.

Zum Routenplaner

Historisches Kaufhaus: Alle Termine

  • Klavierabend mit Bernd Glemser. Werke von Chopin, Debussy und Reger (Bach-Variationen)

    Freiburg | Historisches Kaufhaus

    Sa 22.07.17
    20:15 Uhr
    Internationale Klavier-Akademie
  • PianoFest der Internationalen Klavier Akademie Freiburg Claude Debussy (1862-1918) aus: Préludes, 1er livre Nr. 1 Lent et grave (Danseuses de Delphes) Nr. 4 Modéré (»Les Sons et les parfums tournent dans l'air du soir«) Nr. 5 Très modéré. Vif (Les Collines d'Anacapri) Nr. 6 Triste et lent (Des Pas sur la neige) Nr. 10 Profondément calme (La Cathédrale engloutie) Nr. 12 Modéré (Minstrels) Estampes Pagodes. Modérément animé La soirée dans Grenade. Mouvement de Habanera Jardins sous la pluie. Net et vif Frédéric Chopin (1810-1849) Walzer Nr. 1 Es-Dur op. 18 Walzer Nr. 3 a-Moll op. 34,2 Walzer Nr. 5 As-Dur op. 42 Walzer Nr. 7 cis-Moll op. 64,2 Walzer Nr. 14 e-Moll op. posth. - Pause - Max Reger (1873-1916) Variationen und Fuge über ein Thema von Johann Sebastian Bach in h-Moll op. 81 Bernd Glemser ist einer der berühmtesten Schüler von Vitaly Margulis, dem Begründer des PianoFestes und Meisterkurses der Russischen Schule in Freiburg. Der Pianist gewann 17 bedeutende Wettbewerbe und Spezialpreise in Folge (u. a. Cortot, ARD, Rubinstein, Busoni, Sydney) und brach damit einen einmaligen Rekord. 1987 wurde er noch als Student zum jüngsten Professor Deutschlands berufen. Heute lehrt er an der Hochschule für Musik in Würzburg. Bernd Glemser zählt heute zur internationalen Pianistenelite. Seine Interpretationen sind feinsinnig, von geistvoller Eleganz und zugleich tiefgründig. Jährlich 15-20 weltweite Radioübertragungen und Fernsehaufnahmen von Konzerten mit großen Dirigenten, wie z. B. Herbert Blomstedt, Riccardo Chailly, Welser-Möst, Myung Whun-Chung. Dimitri Kitajenko, Osmo Vänskä oder Wolfgang Sawallisch bestätigen Glemsers Ausnahmerang. Die bisher erschienenen 35 CD-Aufnahmen erhielten fast ausnahmslos Auszeichnungen durch die Fachpresse, so die Einspielung der 4 Scherzi und Balladen von Chopin Recording of the Month February 2011 durch Robert Cummings (GB, USA, AUS, NZ). Zusätzlich zu seinen vielen Auszeichnungen erhielt Bernd Glemser 1992 den Andor Foldes Preis und 1993 in Zürich den Europäischen Pianisten-Preis. Im November 2006 ist ihm der Kunstpreis der Stadt Würzburg überreicht worden. Im Sommer 2012 wurde Glemser mit dem Kulturpreis Bayern geehrt. 2003 verlieh ihm der damalige Bundespräsidenten Rau das Bundesverdienstkreuz.

    Freiburg | Historisches Kaufhaus

    Sa 22.07.17
    20:15 Uhr
    Ticket
    Klavierabend mit Bernd Glemser
  • Klavierabend mit Evgeni Koroliov. Bach: Goldberg-Variationen

    Freiburg | Historisches Kaufhaus

    Do 27.07.17
    20:15 Uhr
    Internationale Klavier-Akademie
  • PianoFest der Internationalen Klavier Akademie Freiburg J. S. Bach (16851750) Goldberg-Variationen Evgeni Koroliov, 1949 in Moskau geboren, ist zweifellos eine herausragende Erscheinung der internationalen Klavierszene. Über sein Spiel schreibt die Süddeutsche Zeitung: Koroliov behandelt jedes Ding nach seinem Wesen, er interessiert sich in einem emphatischen Sinn für das Sein statt für den Schein. Im Repertoire von Koroliov, das vom Barock über die Impressionisten bis hin zu Messiaen und Ligeti reicht, nehmen die Werke Bachs eine Sonderstellung ein. Der Komponist György Ligeti schwärmte: Wenn ich nur ein Werk auf eine einsame Insel mitnehmen darf, wähle ich Koroliovs Bach, denn diese Platte würde ich, einsam verhungernd und verdurstend, bis zum letzten Atemzug immer wieder hören.Seit 1978 lebt Evgeni Koroliov in Hamburg, wo er bis 2015 Professor an der Hochschule für Musik und Theater war. Er selbst war Student des legendären Tschaikowsky-Konservatoriums in Moskau. Zu seinen Lehrern zählten Heinrich Neuhaus, Maria Judina, Lew Oborin und Lew Naumow. Er war Preisträger der Bach-Wettbewerbe in Leipzig und Toronto und gewann 1977 den Grand Prix des Clara-Haskil-Wettbewerbs. Mit Recitals ist Koroliov in vielen der wichtigsten Konzerthäuser Europas aufgetreten: Concertgebouw Amsterdam, Teatro Olimpico Rom, Gulbenkian Stiftung Lissabon, Palais des Beaux Arts Brüssel, Konzerthaus Berlin, Laeiszhalle Hamburg und Münchner Herkulessaal. Er war zu Gast bei renommierten Festivals wie Salzburger Festspiele, Carintischer Sommer, Chopin Festival Warschau, Settembre Musica in Turin, La Roque dAnthéron, Rheingau Musikfestival, Musikfest Stuttgart, Ludwigsburg Festspiele und Schleswig-Holstein Musik Festival. In der Saison 2008/09 war er Artist in Residence der Duisburger Philharmoniker. Mit Helmuth Rilling und dem Bach-Collegium Stuttgart spielte Evgeni Koroliov 2011 Klavierkonzerte von Bach auf einer Deutschland-Tournee. Mozart Klavierkonzerte standen 2012 auf dem Programm mit dem Orchester des Mariinsky-Theaters in St. Petersburg unter der Leitung von Valery Gergiev. Mehrfach konzertierte Koroliov zuletzt mit Gidon Kremers Kremerata Baltica. Im Herbst 2014 war Koroliov mit Bachs Kunst der Fuge im Klavierzyklus der Berliner Philharmoniker zu erleben. Die vergangene Saison führte ihn zur Bachwoche Ansbach, den Schwetzinger Festspielen, in die Liszt Akademie Budapest, den Palau de la Música Barcelona, ins Konzerthaus Wien und das Théâtre des Champs-Elysées Paris. In dieser Saison beginnt er einen vierteiligen Bach-Zyklus in der Liszt-Akademie Budapest. Recitals und Orchesterkonzerte führen ihn u.a. nach Hamburg, Bonn und Duisburg. Zu den Kammermusik-Partnern von Evgeni Koroliov gehören Natalia Gutman, Mischa Maisky, das Keller Quartett und das Praák Quartett. Regelmäßig spielt Koroliov im Duo mit Ljupka Hadzigeorgieva. CD Einspielungen von Evgeni Koroliov sind bei TACET, Hänssler Classic, Profil Edition und dem Label des Hessischen Rundfunks hr.klassik erschienen. Die Goldberg-Variationen» wurden von EuroArts auf DVD veröffentlicht, ein Mitschnitt vom Bachfest Leipzig 2008. Seine CDs wurden mehrfach ausgezeichnet; zuletzt erhielt er den «Preis der Deutschen Schallplattenkritik» für die Einspielung von Bachwerken für Klavier solo und Klavierduo mit Ljupka Hadzigeorgieva und 2015 den Solisten-Preis bei den International Classical Music Awards (ICMA) für seine jüngste Schubert CD. Im August 2016 erschien Koroliovs Neueinspielung von Sonaten und Rondos von Mozart.

    Freiburg | Historisches Kaufhaus

    Do 27.07.17
    20:15 Uhr
    Ticket
    Klavierabend mit Evgeni Koroliov
  • PianoFest der Internationalen Klavier Akademie Freiburg Das Abschlusskonzert des Meisterkurses ist ein Herzstück des Klavierfestivals der Internationalen Klavier Akademie Freiburg. Der renommierte und traditionsreiche Meisterkurs wurde vor 41 Jahren von dem weltberühmten Pädagogen Vitaly Margulis ins Leben gerufen und wird von seinem Sohn Jura Margulis in erweiterter Form fortgesetzt. Junge Tastentalente aus aller Welt kommen allsommerlich nach Freiburg, um sich zwei Wochen lang auf erstklassigem Niveau schulen zu lassen. Der Meisterkurs gipfelt im Abschlusskonzert mit einem Auftritt ausgewählter Teilnehmer. Bei diesem Klavierhappening am 29. Juli um 19.00 Uhr fiebert das Publikum mit den jungen Talenten mit und wählt die besten aus, die dann mit Preisen ausgezeichnet werden. Das Konzertprogramm wird im Laufe des Meisterkurses erarbeitet und am Konzertabend bekannt gegeben.

    Freiburg | Historisches Kaufhaus

    Sa 29.07.17
    19 Uhr
    Ticket
    Abschlusskonzert Meisterkurs
  • Mit Teilnehmern des Meisterkurses

    Freiburg | Historisches Kaufhaus

    Sa 29.07.17
    19 Uhr
    Internationale Klavier-Akademie: Abschlusskonzert

Weitere Lokalitäten in der Umgebung


Badens beste Erlebnisse