Josefskirche (Hildboltsweier)

  • Dahlienweg 35
  • 77652 Offenburg
Zum Routenplaner

Josefskirche (Hildboltsweier): Alle Termine

  • Fassung für Streichquartett Sieben letzte Worte Samstag, 1. April 2017, 20.00 Uhr, Josefskirche Sieben Mal nach seiner Kreuzigung erhebt Jesus in den Evangelien seine Stimme: Das erste Mal bittet er um Vergebung für seine Peiniger, das letzte Mal empfiehlt er, so heißt es bei Lukas, seinen Geist in die Hände seines Vaters. Die sogenannten »Sieben letzten Worte« haben Joseph Haydn inspiriert zu einem Werk, das in der Literatur nicht seines Gleichen hat: Es ist uns in mehreren Fassungen überliefert - der Erstfassung für Orchester, in einer Bearbeitung für Klavier und einer späteren Erweiterung zum Oratorium. Die von Haydn selbst arrangierte Fassung für vier Streicher wird nun in Hildboltsweier Streichquartett des Offenburger-Kammernsembles in der Josefskirche aufführen. Eine Passionsmusik die, obwohl sie von Worten handelt, auf Worte ganz verzichtet. Wäre da nicht die karge Besetzung, man würde erwarten, dass sich jetzt der Vorhang hebt und die Tragödie beginnt, nach einer dramatischen Ouvertüre. Und tatsächlich folgt auch eine Tragödie, doch die braucht keine Bühne und auch keinen Vorhang. Es ist die Tragödie, die in der christlichen Überlieferung »Die Leidensgeschichte Jesu« heißt, es ist ihr allerletztes Kapitel. Der Verrat, die Verurteilung, der Gang durch die Gassen sind geschehen, Golgota erreicht. Wenn Jesus nach der Ouvertüre seine Stimme erhebt, dann hängt er schon am Kreuz. Das erste Wort richtet er direkt an seinen Vater: Wir hören es jedoch, wie die übrigen Worte auch, nicht gesprochen und nicht gesungen, sondern als reine instrumentale Klangrede, vorgetragen von der ersten Violine: »Vater, vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun.« Oder, im lateinischen Original, das dieser Musik zugrunde liegt: »Pater, dimitte illis: non sciunt enim quid faciunt.« (Text nach Raoul Mörchen: http://www.deutschlandfunk.de/haydns-sieben-letzte-worte-wunderbares-werk-wunderbare.727.de.html?dram:article_id=282776) Die Mitglieder des Streichquartetts sind als Schulmusiker an Gymnasien in der Ortenau tätig. Nach dem Studium an der Musikhochschule (Angela Bruder-May in Stuttgart, Herbert Söllner in München, Bärbel Anstett und Reinhardt Bäder in Freiburg) waren alle vier in verschiedenen Kammermusikensembles und Orchestern der Region aktiv. Eintritt 5,00 Euro Einwohnergemeinschaft Offenburg-

    Offenburg | Josefskirche (Hildboltsweier)

    Sa 01.04.17
    20 Uhr
    Joseph Haydn: Sieben letzte Worte

Weitere Lokalitäten in der Umgebung


Badens beste Erlebnisse