Killesberg

  • Am Kochenhof 60
  • 70192 Stuttgart
Zum Routenplaner

Killesberg: Alle Termine

  • 240 Years of »Singende Herrentorte! Sommertournee 2017 240 Years Of Singende Herrentorte! Im Jahre 1776 wurde HELGE SCHNEIDER der 1. im Sauerland geboren. Mit Beethoven drückte er die Schulbank in Bonn. Auch er war ein musikalisches Naturtalent. Im Jahre 1818 trat er erstmals unter seinem Fantasienamen »die singende Herrentorte« in einem Hotel in Ulm auf und riskierte damit Kopf und Kragen, denn die Kirchenfürsten fanden diese Bezeichnung höchst merkwürdig. Seine kreative Art sich selbst zu vermarkten vererbte Helge der Erste an seinen Sohn Paul weiter, der, bis Ende des 19. Jahrhundert, zunächst als gefeierter Opernsänger unter anderem in der Metropolitan Oper in New York als Zweitbesetzung arbeitete und dann aus Geldnot eine französische Adelige heiratete, die er aber nicht leiden konnte. Aus dieser Verbindung entstand der völlig unmusikalische Heinz. Aus dessen Ehe mit der Finanzamtsangestellten Anneliese (der Name ist erfunden) entstand der uns bekannte HELGE SCHNEIDER. Dieser entdeckte den Namen »singende Herrentorte« in alten Briefen. Seitdem kleidete er sich etwas extravaganter und wurde berühmt mit eigenen Klassikern, wie zum Beispiel Katzeklo,Katzeklo, Im kommenden Sommer wird der König der tanzenden Blattläuse (Helge) dieses Jubiläums gemeinsam mit seinen Wegbegleitern und Gästen aus 240 Jahren Singende Herrentorte auf den Sommerbühnen zelebrieren. Diese Tournee ist gleichzeitig eine Verbeugung vor seinem tollen, treuen Publikum!

    Stuttgart | Killesberg

    Fr 23.06.17
    19 Uhr
    Ticket
    Helge Schneider
  • Nach der fulminanten Premiere im vergangenen Jahr geht das Schwoba-Speschl in die nächste Runde. Getreu dem Motto: Wenn der Himmel die Erde küsst weitet sich der Horizont. Entlang dieser schwäbischen Volksweisheit gibt es wieder etwas Niedagewesenes neue Welthits in himmlischer schwäbischer Urform mit der SWR Big Band und Fola Dada. Die Füenf schweben als Füenf Engel für Charlie über der Freilichtbühne und die Stumpfes halten mit Ogottogott aus ihrem aktuellen Programm alles auf dem Boden der Realität. Hier kommt musikalisch endlich zusammen, was zusammen gehört: Lachsalven und Gänsehaut. Bei Schlaflos in Stuttgart ist den Akteuren außer ihrer Hochsprache nichts heilig. Da trifft A-Capella Pop auf Weltmusikwahnsinn, Wolle Kriwanek auf Michael Jackson und Frank Sinatra auf die raue Ostalb, dazu eine Big Band von Weltklasse und bis zu zehn Sänger! Zudem entstehen noch völlig neue musikalische Konstellationen auf der Bühne. Weil hier kann Jeder mit Jedem. Kurzum ein Abend, an dem der Stuttgart Fernsehturm neidisch auf den Killesberg schaut, denn in keinem anderen Dialekt dieser Welt lassen sich die großen Gefühle besser ausdrücken als auf schwäbisch.

    Stuttgart | Killesberg

    Sa 29.07.17
    19 Uhr
    Ticket
    Schlaflos in Stuttgart - A Schwoba Speschl - Herrn Stumpfes Zieh und Zupf Kapelle, Füenf, SWR Big Band & Fola Dada
  • Sommer-Open-Air BEATRICE EGLI DAS SOMMER OPEN AIR 11.08.2017 // SPARDAWELT FREILICHTBÜHNE KILLESBERG // STUTTGART // 19.00 UHR Keine Angst vor neuen Herausforderungen, vor Veränderungen oder vor großen Gefühlen: Seit Veröffentlichung ihres 2013 erschienenen Top 2-Durchbruchsalbum Glücksgefühle hat Beatrice Egli die deutschsprachige Musiklandschaft mit ihrer frischen, unverbrauchten und charmant-frechen Art geprägt und spielend um den kleinen Finger gewickelt. Nach drei weiteren Edelmetall-ausgezeichneten Erfolgsalben sowie restlos ausverkauften Touren durch Deutschland, die Schweiz und Österreich präsentiert sich die blonde ECHOGewinnerin ihrem Publikum auf der brandneuen Single Federleicht nun von einer neuen Seite! Neben ihrem unglaublichen Talent hat die 28jährige Schweizerin während ihrer bisherigen Karriere immer wieder das entscheidende Quäntchen Mut bewiesen, den deutschsprachigen Schlager zu entstauben und somit ins Hier und Jetzt zu führen. Mit ihrer neuen Single geht Beatrice Egli nun noch einen Schritt weiter: Nach ihrer Hit-Single Wo sind all die Romeos koppelt die Sängerin mit Federleicht die zweite Single aus der FanEdition ihres aktuellen Top-3-Albums Kick im Augenblick aus ein Song, auf dem sie eine stilistische Facette von sich preisgibt, die es bisher in dieser Form noch nicht zu hören gab! Federleicht ist verträumter, entspannt fließender Pop-Schlager, der sofort in die Beine und ins Ohr geht. Exotisch anmutende Beats vermischen sich mit frischen DanceHarmonien und Beatrices scheinbar schwerelosem Gesang zu einer modernen Mischung, die sämtliche Herzen im Sturm erobern wird. Für Beatrice ein weiterer wichtiger Schritt in der ständigen Weiterentwicklung ihres aufregenden Sounds. Im ersten Quartal 2017 wird Beatrice sich dann auch einen weiteren Herzenswunsch erfüllen und ihre erste LiveDVD Kick im Augenblick Live veröffentlichen, auf der sich neben der Single Wo sind all die Romeos, auch eine mitreißende Coverversion des NenaKlassikers 99 Luftballons und mehr als 30 weitere Hits von Beatrice befinden. Tickets: tickets@c2concerts.de . 0711 84 96 16-72 . und bei allen bekannten VVK-Stellen

    Stuttgart | Killesberg

    Fr 11.08.17
    19 Uhr
    Ticket
    Beatrice Egli
  • Venezia Festival Opera und internationale Starsolisten präsentieren die beliebteste Oper aller Zeiten auf der SpardaWelt Freilichtbühne Killesberg. Im Zuge des 10. Stuttgarter Opern-Sommers auf der SpardaWelt Freilichtbühne» wird die schönste Open-Air-Bühne der Region wieder in einem besonderen Glanz erstrahlen. Das eigens für diesen Anlass entwickelte Lichtkonzept schafft ein wunderschönes Ambiente und eine tolle Atmosphäre für diese besondere Veranstaltung. Jeder Gast erhält zudem zur Begrüßung ein Glas Sekt. Eine tragische Liebe ohne Zukunft, die Unbarmherzigkeit des Schicksals und Verdis grandiose Musik: La Traviata zählt nicht umsonst zu den Höhepunkten der italienischen Opernliteratur und einem der meistgespielten Bühnenwerke. Am 12.08.2017 bringt die Venezia Festival Opera das Werk in Stuttgart in einer erfolgreichen Inszenierung mit großem Orchester und herausragenden internationalen Solisten auf die Bühne. Im Jahr 2010 wurde die Oper von Giuseppe Verdi bei einer groß angelegten Publikumsabstimmung der Fernsehsender 3sat, Classica und ZDFtheaterkanal sogar zur beliebtesten Oper aller Zeiten gekürt. Die anrührende Geschichte um die schwindsüchtige Violetta, die auf ihre große Liebe Alfredo verzichtet und schließlich arm und krank stirbt, begeistert vor allem durch die zauberhaften Melodien wie das sehnsüchtige Parigi, o cara oder das weltberühmte Trinklied Brindisi. Die Handlung hat ganz Verdi auch eine sozialkritische Komponente: In der dritten Oper seiner sogenannten Trias (bestehend aus den Opern «Rigoletto», 1851; «Der Troubadour», 1853 und «La Traviata», 1853), hält Verdi der verlogenen Gesellschaft den Spiegel vor. Er lässt den Fluchtversuch seiner Titelfigur in die bürgerliche Idylle misslingen und am Ende eine selbstgerechte Doppelmoral siegen. Erleben Sie einen ergreifenden Opernabend mit der bezaubernden Sopranistin Lauren Francis, die in der Rolle der Violetta bereits im vergangenen Sommer sowohl mit ihrer gesanglichen als auch schauspielerischen Leistung Presse und Publikum begeisterte. Das Orchester der Venezia Festival Opera musiziert unter der erfahrenen Leitung von Stellario Fagone (Bayerische Staatsoper), der feinsinnigen Inszenierung der Regisseurin Nadia Hristo gelingt die Gratwanderung zwischen Tragik und Lebensfreude. Künstler Venezia Festival Opera Künstlerische Gesamtleitung: Andrey Andreev Musikalische Leitung: Stellario Fagone Regie: Nadia Hristo Bühnenbild: Rada Hadzhiyska «Brillante Stimmen und ein reichlich besetztes Orchester machten die Aufführung von Giuseppe Verdis Oper La Traviata beim Calwer Klostersommer zu einem eindrucksvollen Klangerlebnis.» Schwarzwälder Bote, 4.8.2014 []Violetta Valéry: Vortrefflich wird sie dargestellt von der auch aus dem Fernsehen bekannten Sopranistin Lauren Francis. Welch eine begnadete Stimme, welch ein Reichtum an schauspielerischer Gestaltung und kommunikativer Gestik! Schon mit den souverän bewältigten und nicht zuletzt wegen der Koloraturpassagen schwierig zu singenden Arien im ersten Akt hatte sich die Künstlerin rasch in die Herzen des Publikums gespielt. Schwarzwälder Bote, 4.8.2014 «Die Traviata-Aufführung durch die Venezia Festival Opera geriet am Sonntag nicht alleine aber vor allem wegen des hochkarätig besetzten Solisten-Ensembles zu einem beeindruckenden musikalischen Erlebnis.» Die Rheinpfalz, 13.8.2013

    Stuttgart | Killesberg

    Sa 12.08.17
    19 Uhr
    Ticket
    La Traviata - Giuseppe Verdis Oper um Liebe, Einsamkeit und Tod als Open-Air

Weitere Lokalitäten in der Umgebung


Badens beste Erlebnisse