Tipps für Familien mit Kindern

Aussichtstürme, Naturerlebnispfade, Mitmachmuseen oder Freizeitparks: Tipps für Aktivitäten und Ausflüge mit Kindern im Überblick.


Alle Termine

  • Freiburg | Museum Natur und Mensch

    So 22.01.17
    10 - 17 Uhr
    Leben im Netzwerk
  • Seit jeher beschäftigt sich der Mensch mit den großen Fragen des Lebens: Wie entstand die Welt? Was macht sie so einzigartig? Mythische Erzählungen bieten faszinierende Antworten auf scheinbar Uner-klärliches.In der Ausstellung veranschaulichen ethnologische Objekte aus Afrika, Ozeanien, Asien und Amerika die Facetten mythischer Überlieferungen. Mythen zeugen als ursprünglich mündliche Form der Wissensweitergabe vom Reichtum des menschlichen Denkens. Im Spannungsfeld zwischen Objekt und Erzählung veranschaulicht die Ausstellung die kreative Auseinandersetzung unterschiedlicher Kulturen. Dabei steht nicht nur die Vergangenheit im Fokus: Anhand zeitgenössischer ethnologischer Objekte wird auch die Bedeutung von Mythen in der Gegenwart verdeutlicht.

    Freiburg | Museum Natur und Mensch

    So 22.01.17
    10 - 17 Uhr
    Mythen
  • Japanisches Papiertheater mit Veronika Hinkelbein. Für Kinder ab 5 Jahren

    Freiburg | Museum Natur und Mensch

    So 22.01.17
    14 Uhr
    Märchenstunde: Der Däumling und andere Geschichten
  • Für Kinder ab 5 Jahren

    Freiburg | Planetarium

    So 22.01.17
    15 Uhr
    Ein Sternbild für Flappi
  • Familienprogramm für Kinder ab 8 Jahren Was ist ein Planet? Wie viele Planeten fliegen um die Sonne herum? Erleben Sie im Planetarium die spannende Geschichte, wie die Planeten Uranus, Neptun und Pluto entdeckt wurden. Begleiten Sie mit uns die Raumsonde New Horizons , die 2015 am eisigen Pluto vorbei flog. Inzwischen wurde Pluto zum Zwergplanet »degradiert« . Dennoch bleibt die Welt jenseits von Neptun sehr interessant.

    Freiburg | Planetarium

    So 22.01.17
    16:30 Uhr
    Pluto - Vom Planeten zum Zwerg
  • Freiburg | Museum Natur und Mensch

    Di 24.01.17
    10 - 17 Uhr
    Leben im Netzwerk
  • Seit jeher beschäftigt sich der Mensch mit den großen Fragen des Lebens: Wie entstand die Welt? Was macht sie so einzigartig? Mythische Erzählungen bieten faszinierende Antworten auf scheinbar Uner-klärliches.In der Ausstellung veranschaulichen ethnologische Objekte aus Afrika, Ozeanien, Asien und Amerika die Facetten mythischer Überlieferungen. Mythen zeugen als ursprünglich mündliche Form der Wissensweitergabe vom Reichtum des menschlichen Denkens. Im Spannungsfeld zwischen Objekt und Erzählung veranschaulicht die Ausstellung die kreative Auseinandersetzung unterschiedlicher Kulturen. Dabei steht nicht nur die Vergangenheit im Fokus: Anhand zeitgenössischer ethnologischer Objekte wird auch die Bedeutung von Mythen in der Gegenwart verdeutlicht.

    Freiburg | Museum Natur und Mensch

    Di 24.01.17
    10 - 17 Uhr
    Mythen
  • Mit Vorlesepatin Elisa Fanelli

    Freiburg | Kinder- und Jugendbibliothek Rieselfeld

    Di 24.01.17
    15:30 Uhr
    Geschichten auf Italienisch
  • Hauptprogramm für Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene Vor 100 Jahren veröffentlichte Albert Einstein seine »Allgemeine Relativitätstheorie«. Sie hat den gesunden Menschenverstand verblüfft durch eine ganz neue Beschreibung der Schwerkraft, der Gravitation: Raum und Zeit sind verwoben zu einer vierdimensionalen Raum-Zeit-Geometrie. Planeten und Sterne verbiegen die "Raum-Zeit" in ihrer Umgebung. Zeit seines Lebens hielt selbst Einstein eine der zwangsläufigen Schlussfolgerungen seiner Theorie für ein bloßes Hirngespinst: Die reale Existenz Schwarzer Löcher. Erst nach seinem Tod im Jahre 1955 wurden sie jedoch entdeckt.

    Freiburg | Planetarium

    Di 24.01.17
    19:30 Uhr
    Einstein und die schwarzen Löcher (ab 12 Jahre)
  • Freiburg | Museum Natur und Mensch

    Mi 25.01.17
    10 - 17 Uhr
    Leben im Netzwerk
  • Seit jeher beschäftigt sich der Mensch mit den großen Fragen des Lebens: Wie entstand die Welt? Was macht sie so einzigartig? Mythische Erzählungen bieten faszinierende Antworten auf scheinbar Uner-klärliches.In der Ausstellung veranschaulichen ethnologische Objekte aus Afrika, Ozeanien, Asien und Amerika die Facetten mythischer Überlieferungen. Mythen zeugen als ursprünglich mündliche Form der Wissensweitergabe vom Reichtum des menschlichen Denkens. Im Spannungsfeld zwischen Objekt und Erzählung veranschaulicht die Ausstellung die kreative Auseinandersetzung unterschiedlicher Kulturen. Dabei steht nicht nur die Vergangenheit im Fokus: Anhand zeitgenössischer ethnologischer Objekte wird auch die Bedeutung von Mythen in der Gegenwart verdeutlicht.

    Freiburg | Museum Natur und Mensch

    Mi 25.01.17
    10 - 17 Uhr
    Mythen
  • Aufführung der Freiburger Puppenbühne. Für Kinder ab 4 Jahren Kasper und der Löwenkönig König Leopold ist ein guter, alter König. Alle lieben ihn, nur einer nicht: Zaubermeister Magura! In einem unbeobachteten Moment verwandelt er den König in einen Löwen! (ab 4 J.)

    Freiburg | Podium der Harmonie

    Mi 25.01.17
    15 Uhr
    Kasper und der Löwenkönig
  • Familienprogramm (ab 8 Jahre) und Erwachsene Sind wir allein im Weltall? Oder fliegen auch um andere Sterne Planeten herum, auf denen Lebewesen herum kriechen, krabbeln oder rennen wie auf der Erde im Lichte der Sonne? Und wenn ja: Wie könnten sie aussehen, die außerirdischen Lebewesen? Diese Fragen kitzeln unsere wissenschaftliche Neugier genau so wie unsere Fantasie. Bis jetzt sind sie unbeantwortet. Aber immerhin haben wir während der vergangenen Jahre schon bei einigen tausend fernen Sternen tatsächlich Planeten entdecken können - manche davon durchaus mit lebensgünstigen Eigenschaften. Und wer weiß...!? Begeben Sie sich mit uns auf eine spannende Spurensuche nach außerirdischem Leben. Die Suche beginnt direkt vor unserer kosmischen Haustür, auf dem Mars. Denn vielleicht konnten sich in der Frühzeit des Sonnensystems auch auf unserem Nachbarplaneten erste einfache Lebensformen entwickeln. Doch ob nun in unserem eigenen Sonnensystem oder auf Planeten bei Sternen, die viele Lichtjahre von uns entfernt sind: Die Entdeckung von Leben jenseits der Erde würde unser gesamtes Weltbild verändern. Und wenn sich darunter sogar technische Zivilisationen befänden wie die Menschheit? Oder vielleicht sogar viel höher entwickelte Zivilisationen? Nicht auszudenken! Oder etwa doch? Im Raumschiff Planetarium verbinden sich Naturwissenschaft und Fantasie bei einer Forschungsreise auf der Suche nach fremden Lebewesen auf fernen Planeten. Eine Produktion der Planetarien Bochum, Kiel, Münster, Osnabrück und Wolfsburg in 360°-Fulldome-Technik, angepasst an die Digital-Sky-Anlage des Planetariums Freiburg.

    Freiburg | Planetarium

    Mi 25.01.17
    15 Uhr
    Ferne Welten - fremdes Leben
  • Aufführung der Freiburger Puppenbühne. Für Kinder ab 4 Jahren Kasper und der Löwenkönig König Leopold ist ein guter, alter König. Alle lieben ihn, nur einer nicht: Zaubermeister Magura! In einem unbeobachteten Moment verwandelt er den König in einen Löwen! (ab 4 J.)

    Freiburg | Podium der Harmonie

    Mi 25.01.17
    16 Uhr
    Kasper und der Löwenkönig
  • Freiburg | Museum Natur und Mensch

    Do 26.01.17
    10 - 17 Uhr
    Leben im Netzwerk
  • Seit jeher beschäftigt sich der Mensch mit den großen Fragen des Lebens: Wie entstand die Welt? Was macht sie so einzigartig? Mythische Erzählungen bieten faszinierende Antworten auf scheinbar Uner-klärliches.In der Ausstellung veranschaulichen ethnologische Objekte aus Afrika, Ozeanien, Asien und Amerika die Facetten mythischer Überlieferungen. Mythen zeugen als ursprünglich mündliche Form der Wissensweitergabe vom Reichtum des menschlichen Denkens. Im Spannungsfeld zwischen Objekt und Erzählung veranschaulicht die Ausstellung die kreative Auseinandersetzung unterschiedlicher Kulturen. Dabei steht nicht nur die Vergangenheit im Fokus: Anhand zeitgenössischer ethnologischer Objekte wird auch die Bedeutung von Mythen in der Gegenwart verdeutlicht.

    Freiburg | Museum Natur und Mensch

    Do 26.01.17
    10 - 17 Uhr
    Mythen
  • Freiburg | Museum Natur und Mensch

    Fr 27.01.17
    10 - 17 Uhr
    Leben im Netzwerk
  • Seit jeher beschäftigt sich der Mensch mit den großen Fragen des Lebens: Wie entstand die Welt? Was macht sie so einzigartig? Mythische Erzählungen bieten faszinierende Antworten auf scheinbar Uner-klärliches.In der Ausstellung veranschaulichen ethnologische Objekte aus Afrika, Ozeanien, Asien und Amerika die Facetten mythischer Überlieferungen. Mythen zeugen als ursprünglich mündliche Form der Wissensweitergabe vom Reichtum des menschlichen Denkens. Im Spannungsfeld zwischen Objekt und Erzählung veranschaulicht die Ausstellung die kreative Auseinandersetzung unterschiedlicher Kulturen. Dabei steht nicht nur die Vergangenheit im Fokus: Anhand zeitgenössischer ethnologischer Objekte wird auch die Bedeutung von Mythen in der Gegenwart verdeutlicht.

    Freiburg | Museum Natur und Mensch

    Fr 27.01.17
    10 - 17 Uhr
    Mythen
  • Wie entsteht eigentlich ein Regenbogen? An der Kuppel des Planetariums zeigen wir, wie es zu diesem schönen Phänomen kommt. Dann geht es ab ins Wasser! Ein faszinierender Einstieg in die Unterwasserwelt und soziales Lernen für unsere jüngsten Gäste. Abschließend wird auch noch ein Blick auf den Sternenhimmel geworfen, denn auch dort gibt es Meerestiere in Form von Sternbildern. Nach den Büchern »Der Regenbogenfisch stiftet Frieden« und »Der Regenbogenfisch entdeckt die Tiefsee«. Erschienen im Nord-Süd-Verlag; produziert vom Mediendom

    Freiburg | Planetarium

    Fr 27.01.17
    15 Uhr
    Der Regenbogenfisch und seine Freunde (ab 5 Jahre)
  • Hauptprogramm für Jugendliche und Erwachsene Unsere kosmische Karriere begann vor 13,8 Milliarden Jahren. Und zumindest in groben Zügen können wir beschreiben, was seither alles geschehen musste, bis auf einem kleinen Planeten irgendwo in den Weiten des Weltalls Homo sapiens sapiens auftauchen konnte, der kluge, kluge Mensch. Das Fulldome-Programm nimmt uns mit auf eine grandiose Reise durch Raum und Zeit. Wir erleben: Den Urknall, die Entstehung der Galaxien, Sternexplosionen, die Geburt des Sonnensystems, Einschläge von Asteroiden und Kometen, die Evolution des Lebens, Aufstieg und Untergang der Dinosaurier, das Aufblühen der menschlichen Zivilisation. Zur Veranschaulichung der unvorstellbaren Zeiträume und der Zeitpunkte, in denen dies alles geschah, wird die Geschichte des Universums auf ein Jahr zusammen gepresst. Dieses "kosmische Jahr" startete also am 1. Januar. Erst Anfang September entstand dann das Sonnensystem. Etwa 2 Wochen später entwickelten sich in den Wassern des 3. Planeten die ersten Lebensformen. An Weihnachten begann das Leben sich auch auf den Landflächen auszubreiten. Am Sylvesterabend gegen 21 Uhr tauchten schließlich die ersten Menschen auf. Aber erst seit etwa 10 Sekunden leben wir in einer kulturellen Zivilisation mit einer bekannten Geschichte. Und unser technisches Zeitalter gar mit seinem rasantem Wachstum von Wissen und Wohlstand dank naturwissenschaftlicher Forschung, aber auch mit zahlreichen Problemen als Folge, erreichten wir gerade mal in der allerletzten Sekunde vor Jahresende. Wie werden unsere Nachfahren die ersten Sekunden des nächsten "kosmischen Jahres" erleben? Die Bilder und Animationen des Programms beruhen auf den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen über die Geschichte des Kosmos und die Evolution des Lebens. "Zeitreise" ist eine Gemeinschaftsproduktion deutscher Planetarien unter der Regie von Dr. Björn Voss, Leiter des Planetariums Münster.

    Freiburg | Planetarium

    Fr 27.01.17
    19:30 Uhr
    Zeitreise - Vom Urknall zum Menschen

Badens beste Erlebnisse