Konzerthaus

  • Konrad-Adenauer-Platz 1
  • 79098 Freiburg im Breisgau
  • Tel.: 0761 3881150
  • Webseite

Kaum zu glauben, dass um diesen Bau einst erbittert gestritten wurde: Heute ist das Konzerthaus Freiburg die gute Stube des Musiklebens. Und begehrter Schauplatz für Kongresse. Im knapp 1800 Sitzplätze umfassenden Großen, nach dem früheren Freiburger Oberbürgermeister Rolf Böhme benannten Konzertsaal treten neben den zahlreichen Freiburger Klangkörpern wie Philharmonisches Orchester, SWR-Sinfonieorchester und Freiburger Barockorchester international renommierteste Ensembles, wie etwa bei den Albert-Konzerten, auf. Der Runde Saal ist Ort kleinerer und mittlerer Veranstaltungen. Alljährlich im Herbst wird das Konzerthaus beim Presseball der Badischen Zeitung zum Tanzpalast der Superlative.

Finden Sie ähnliche Orte zu Konzerthaus in Freiburg

Zum Routenplaner

Konzerthaus: Alle Termine

  • Städtepartnerschaft-Konzert. Daejin Kim (Dirigent), Martin Löhr (Violoncello) Ein Freundschaftskonzert für Freiburg Anlässlich der seit 2015 bestehenden Städtepartnerschaft zwischen Freiburg und der südkoreanischen Stadt Suwon kommt das weltweit renommierte Philharmonische Orchester Suwon für ein Konzert im Breisgau exklusiv nach Europa. Nachdem es bereits letztes Jahr bei der Unterzeichnung des Partnerschaftsabkommens in Suwon gespielt hat, möchte es sich nun erstmals dem Freiburger Publikum vorstellen. Daejin Kim, Künstlerischer Leiter des Suwon Philharmonic Orchestra und Professor für Klavier an der Korea National University of Arts, zählt zu den führenden Konzertpianisten und Musikpädagogen Südkoreas. In seiner künstlerischen Vita finden sich zahlreiche Konzertreisen durch Asien, Europa und die Vereinigten Staaten, unter anderem mit Aufführungen und CD Einspielungen von Beethovens und Mozarts Klavierkonzerten. Vom koreanischen Kulturministerium 2006 als Künstler des Jahres ausgezeichnet, ist Maestro Daejin Kim Mitglied zahlreicher internationaler Jurys wie des renommierten Queen Elisabeth-Musikwettbewerbs in Brüssel. Unter seiner künstlerischen Leitung entwickelte sich das 1982 gegründete Suwon Philharmonic Orchestra zu einem der landesweit führenden Orchester. Einladungen und Tourneen führten unter anderem in die USA, nach Großbritannien, Spanien, Kanada, China, Japan, Taiwan, Thailand, Indonesien und immer wieder auch nach Deutschland. Nach einem gemeinsamen Auftritt dankte Klavier-Superstar Lang Lang ausdrücklich Maestro Daejin Kim und dem besten Orchester Koreas. Das Orchester hat unter der Leitung von Daejin Kim zahlreiche Studioaufnahmen für Sony Classical eingespielt. Der Cellist Martin Löhr, geboren in Hamburg, wurde 1997 unter Claudio Abbado Erster Cellist der Berliner Philharmoniker. Zahlreiche Auftritte als Solist, unter anderem im Wiener Konzerthaus, in der Berliner Philharmonie, der Alten Oper Frankfurt, dem Sydney Opera House oder dem Palais des Beaux Art in Brüssel und bei Festivals wie den Salzburger Festspielen und dem Edinburgh Festival festigten seinen internationalen Ruf. Darüber hinaus unterrichtet Martin Löhr unter anderem an der von Herbert von Karajan gegründeten Akademie des Berliner Philharmonischen Orchesters. Programm: Choi, Arirang Fantasy Schumann, Konzert für Violoncello und Orchester a-Moll op. 129 Brahms, Symphonie Nr. 1 c-Moll op. 68 Suwon Philharmonic Orchestra Daijin Kim, Dirigent Martin Löhr, Violoncello

    Freiburg | Konzerthaus

    Mo 26.06.17
    19:30 Uhr
    Ticket
    [fällt aus] Suwon Philharmonic Orchestra
  • Was, wenn doch? Der Gentleman-Entertainer am Flügel meldet sich zurück! Mit seinem fünften Klavierkabarettprogramm bezeugt Bodo Wartke, dass es möglich ist, seiner Bühnenkunst treu zu bleiben und zugleich für neue Begegnungen und Einflüsse offen zu sein. Der Sprachjongleur, der auf eine bald 20 Jahre währende Karriere zurückblicken kann, macht sich sinnend und singend auf den Weg jede Menge Fragen im Gepäck und lädt das Publikum zu einem Perspektivwechsel ein. Was, wenn doch? bietet mitreißendes Klavierkabarett in Reimkultur ebenso wie verblüffende Denkanstöße beim augenzwinkernden Blick auf unser alltägliches Miteinander. Bodo Wartke scheut sich nicht, einfache, existenzielle Fragen zu stellen: Was treibt uns an? Wieso fällt es uns schwer, Wandel als Chance anzunehmen? Warum handeln wir aus Angst anstatt aus Liebe? Was, wenn doch? ist ein poetisches Spiel mit den Möglichkeiten, nachdenklich und unterhaltsam zugleich. Der Klavierkabarettist beleuchtet Ausnahme- und Dazwischenzustände. Was macht der Clown, wenn er traurig ist? Warum haben wir so ein Faible fürs Knöpfedrücken? Und nach wie vor, es ist die Liebe, ob unerfüllt oder zu dritt, die den fabulierenden Poeten umtreibt und ihn rätseln lässt: Die richtige Frau gefunden? Oder aufs falsche Pferd gesetzt? Was tun bei widersprüchlichen Gefühlen? Eine vorläufige Antwort lautet: leidenschaftlich handeln, abwarten und Tee zubereiten! Glasklar hingegen ist, wo die Liebe aufhört: bei Insekten. Ein ungebremster Bodo brennt für das, was er tut, und singt neue, akute Lieder.

    Freiburg | Konzerthaus

    Mi 28.06.17
    20 Uhr
    Ticket
    Bodo Wartke

Weitere Lokalitäten in der Umgebung


Badens beste Erlebnisse