Kulturzentrum Merlin

  • Augustenstr. 72
  • 70178 Stuttgart

Kulturzentrum Merlin: Alle Termine

  • »Lieber allein als gar keine Freunde« ist ein Appell für ein neues, positives Einsamkeitsgefühl. Und dazu gehört Musik. Einsam, das sind die anderen, dachte Anja Rützel immer: Sie sei schlimmstenfalls allein und das aus freien Stücken. Doch als ihr geliebter Hund Figo stirbt, merkt sie auf einmal: Im Zeitalter von Facebook & Co., die einem Verbundenheit vorgaukeln, wo keine existiert, ist die Grenze zwischen wohligem Alleine-Sein und Einsamkeit dünn. In ihrer ureigenen Rützel-Manier begibt sie sich auf eine Reise in die Welt der Einsamkeit, der Einsamen, in die Welt der vermeintlich sozialen Netzwerke, analogen Netzwerke, Albträumen zu zweit u.v.m. Für eine dem Anlass angemessene musikalische Begleitung sorgt Stella Sommer von der Band »Die Heiterkeit«. Anja Rützel, Jahrgang 1973, ist Journalistin, bekennender Trash-TV-Fan und große Tierliebhaberin. Sie arbeitet als freie Autorin u.a. für »SPON«, »SPEX« und das »SZ-Magazin«. Am liebsten jedoch geht sie raus in die Welt und schaut sich sonderbare Tiere an. Mit ihrem Hund Juri lebt sie in Berlin. Stella Sommer ist Sängerin und Gitarristin der deutschen Band »Die Heiterkeit«, die 2010 gegründet wurde. www.buchboxberlin.de

    Stuttgart | Kulturzentrum Merlin

    Mi 23.01.19
    20 Uhr
    Ticket
    Popfreaks: Anja Rützel & Stella Sommer
  • Evelinn Trouble wurde einmal als das uneheliche Kind von Patti Smith und Thom Yorke bezeichnet und gilt als enfant terrible der schweizer musikszene. Ihr Songwriting ist ehrlich und direkt und zielt dorthin, wo's am meisten wehtut, mit Texten die persönliche und politische Themen zu verschmelzen scheinen. Wie zum Beispiel im Song WISH MMXVII, den Trouble nach einem Aufenthalt in Athen schrieb, wo sie ein Lager für Geflüchtete besuchte, um sich ein Bild der Tragödie zu machen. Oder in Warface, ihr Protest-Song gegen die Schweizer Waffenexportindustrie. Trouble ist ein Shapeshifter, ein kreatives Multi-Talent mit dem angeborenen Drang zu experimentieren.

    Stuttgart | Kulturzentrum Merlin

    Fr 25.01.19
    21 Uhr
    Ticket
    Popfreaks: Evelinn Trouble
  • Fabian Altstötter ist kein unbeschriebenes Blatt. Schon in frühester Jugend gründete der aus Landau stammende Beau mit seinen Freunden Philipp Hülsenbeck und Marc Übel die Band Sizarr, die zwei erfolgreiche und von der Kritik hoch gelobte Alben veröffentlichte. Nun sind einige Jahre ins Land gegangen, nach Stationen in Mannheim und Leipzig lebt Altstötter in Berlin, die Kleider haben an Farbe verloren, die Mäntel sind länger geworden, die Haut ist gestochen von morbiden Fantasien. Jungstötter tritt auf und die Melancholie ist noch da. Aus dem Kokon des jungen Sängers hat sich ein gereifter Erzähler entpuppt. Keine Abkehr, vielmehr: Konsequenz. Die Stücke offenbaren seine Qualität als Songwriter aus neuer Perspektive, sie leben von einer Dramaturgie, in der man sich verliert. Schwelgerisch treiben sie durch ein Meer, mal ist die See ruhig, dann der Wellengang plötzlich hoch. Ein Glücksfall: Text und Musik harmonieren, schaffen eine Ästhetik, die sich nicht erklären braucht. Die Stücke sind dabei nicht auf die Band angewiesen, Jungstötter spielt sie je nach Anlass alleine am Klavier oder mit Band. Wir folgen ihnen, so oder so: In die Tiefe.

    Stuttgart | Kulturzentrum Merlin

    Sa 26.01.19
    21 Uhr
    Ticket
    Pop freaks: Jungstötter
  • Fantastische Geschichten für Kinder ab 6 Jahren von Ralph Caspers, die überraschen und lustig sind. Aus alltäglichen Situationen macht er Geschichten zum Staunen und Träumen. Zum Beispiel von Greta, die einfach behauptet, sie könne fliegen und es dann tatsächlich tut! Keine Ermäßigung für Erwachsene.

    Stuttgart | Kulturzentrum Merlin

    So 27.01.19
    12 Uhr
    Ticket
    Ralph Caspers: Wenn Glühwürmchen morsen
  • »Wretched love songs«- Melancholische Pophymnen In Berlin wird er gerne gehört, in Asien heiß geliebt: Maximilian Hecker ist der Indiestar, der sich trotzdem erlaubt, über Depressionen zu reden. Auf seiner neuen CD Wretched Love Songs zieht er wieder alle Register seines ganz eigenen Verständnisses von Pathos: Das kennt man schon von seinen anderen Alben, doch dieses Mal lässt Hecker seine Hörer 49 Minuten lang nicht mehr von der Leine. Er entführt sie in tief melancholisches Niemandsland zwischen den kitschigen Klängen eines Richard Claydermann und Gesangsmomenten, die man von Radiohead-Alben kennt.

    Stuttgart | Kulturzentrum Merlin

    So 27.01.19
    20 Uhr
    Ticket
    Popfreaks: Maximilian Hecker

Weitere Lokalitäten in der Umgebung


Badens beste Erlebnisse