Kulturzentrum Merlin

  • Augustenstr. 72
  • 70178 Stuttgart
Zum Routenplaner

Kulturzentrum Merlin: Alle Termine

  • Wie setzt man eigentlich nochmal einen drauf, wenn man zuletzt bereits eine Art opus magnum mit 28 Titeln auf einer Doppel-LP, mit diversen Gaststars in einem halben Dutzend Videos und mit überbordenden Lobpreisungen durch die Musikpresse veröffentlicht hat? Bernd Begemanns einfache Antwort ist: Gar nicht. Stattdessen zeigt Begemann mit seinem neuen Album Mut zum Minimalismus: Kein Chor, keine reiche Instrumentierung, kein aufwendiges Arrangement nur Bernds Stimme und das Klavierspiel von Kai Dorenkamp (Keyboarder bei Die Befreiung). Die Stadt und das Mädchen ist dabei gewissermaßen ein Konzeptalbum: Alles folgt dem großen inhaltlichen Thema des Aufbrechen, Weggehen, Fremdsein, Allein-sein, Neuanfangen aus der Sicht einer jungen Frau. Songs aus drei Jahrzehnten musikalischen Schaffens hat Bernd Begemann dafür ausgewählt und in minimalistischer Fassung in Anlehnung an die klassisch-romantische Form des Liederzyklus neu arrangiert. Trotz (oder gerade wegen) des sich bei diesem Gedanken unweigerlich aufdrängenden Bildes von Bernd Begemann, wie er sich ganz der ewige Bühnen-Entertainer im silbrigen Frack lasziv am Piano lehnt: Bernd Begemann ironisiert die klassische Form nicht, sondern kokettiert gekonnt mit ihr, um den zwölf Songs großes Format im neuen, abgespeckten Gewand zu geben. Intimer, direkter, fokussierter wirken die Lieder und bilden das breite Begemannsche Spektrum zwischen Hamburger Schule, schlageresken Anleihen und lupenreinem Pop in ganz neuer Form ab. Und auch inhaltlich gelingt die Gratwanderung von bedrückend ernsten Stücken (Die Nacht vor der Abtreibung) bis zu ironisch-beobachtenden Songs (Vielleicht hatten deine Eltern recht). Stimme und Text rücken dabei unwillkürlich noch mehr in den Mittelpunkt, heben den lyrischen Charakter der ursprünglichen Popsongs hervor. So ist es wohl auch nur folgerichtig, an dieser Stelle Benjamin Lebert, seines Zeichens Autor (u.a. Crazy) mit seinen Eindrücken zum Liederzyklus zu Wort kommen zu lassen: Bernd Begemanns Album Die Stadt und das Mädchen ist Nostalgie in Ebenholz und Elfenbein. Und noch weitaus mehr als das. Wie Laternenschein stets etwas Anachronistisches hat, obwohl er den Asphalt unserer Gegenwart bescheint, so durchdringen diese nur mit Gesang und Klavier dargebrachten Lieder unsere Nacht, lösen Bilder aus dem Dunkel. Bilder und Geschichten, die tief berühren, verzaubern. Von tastenden Hoffnungen, von Schnellstraßen, die dem fliehenden Horizont nachjagen, von dem engen Bewegungsraum unserer Entscheidungen. Die Geschichten streifen einander mit der dringlichen Zärtlichkeit, die sich nur Fremde entgegenbringen können. Fremde, die sich für wenige Herzschläge lang im Auge des Anderen wiedererkennen. Die zwölf Lieder auf diesem Album sind allerdings keine Fremde, sondern gewissermaßen neue Bekannte. Sie stammen aus dreißig Jahren, in denen sich Bernd Begemann immer wieder als ausgezeichneter Musiker und Chronist erwiesen hat. Sie sind mit Bedacht ausgewählt und neu eingespielt worden. Bernd Begemanns Gesang kommt im besten Sinne der Empfindung einer Erinnerung gleich: der Erinnerung an all das, was unser Leben - ungeachtet unserer eigenen Einflüsterungen - wirklich ausmacht. Eine Erinnerung, ohne die wir vielleicht nicht bestehen können in den gnadenlos alten, gnadenlos neuen Gefilden, die uns dort draußen erwarten. Kurz gesagt: »Die Stadt und das Mädchen« ist ein romantischer Liederzyklus, aber er erzählt keine Liebesgeschichte. Angelehnt an klassische Werke des 19. Jahrhunderts wie »Die schöne Müllerin« oder »Die Winterreise geht es um etwas sehr Modernes: die Großstadt, was sie uns machen lässt und was sie aus uns macht. In einem kühnen künstlerischen Schritt bündelt Bernd Begemann zusammen mit dem Ausnahmepianisten Kai Dorenkamp seine Lieder zu einem Epos um Ehrgeiz, Enttäuschung und Triumph. Musikalische Echos von Pop und Operette mischen sich mit dem verwehten Geist von Hermann Prey wenn wir einer unerschrockenen Heldin durch die Strophen, Refrains und gnadenlosen Straßen folgen. Ein Leben mutig gelebt, das Drama einer Frau, die an ihre Grenzen stößt in 12 Liedern, das ist «Die Stadt und das Mädchen». https://bernd-begemann.de

    Stuttgart | Kulturzentrum Merlin

    Di 24.04.18
    20 Uhr
    Ticket
    Bernd Begemann & Kai Dorenkamp - Die Stadt und das Mädchen
  • As band leader and composer, Pierre´s vision has never wavered since he founded his band in 1991. His mantra is clear and focused. The band has always had an ensemble sound: all musicians are featured and welcome to contribute on stage and on recordings. His music is traditional because it is steeped in Chicago´s golden sounds of the 1950´s, Muddy Waters, Howlin´ Wolf, Jimmy Reed, Jimmy Rogers, all the great harp players... Big and Little Walter, The Sonny Boy Williamsons, Junior Wells, George Smith, and many extraordinary contemporaries such as Kim Wilson, Rod Piazza and Paul deLay. On the other hand, Pierre´s blues is unique because he dislikes to tread on old beaten paths. He always writes new stuff. mississippiheat.net

    Stuttgart | Kulturzentrum Merlin

    Mi 25.04.18
    20:30 Uhr
    Ticket
    Mississippi Heat
  • »Wann hast du eigentlich aufgehört, mich zu hassen?« »Als du mir den Brief geschrieben hast.« »Was für einen Brief?« Und er beginnt sich zu fragen, was er sonst noch vergessen hat von diesem Sommer 1999. Nagel lebte damals in seiner ersten WG, hielt sich mit Nebenjobs über Wasser und verschwendete kaum einen Gedanken an die Zukunft. Damals, als ein Jahrhundert zu Ende ging, man im Regional-Express noch rauchen durfte und nur Angeber ein Handy hatten. Dann änderte sich alles, plötzlich und unvorhergesehen verwandelte sich seine Welt in einen Scherbenhaufen. Thorsten Nagelschmidt hat einen Roman ber Liebe, Freundschaft und Verrat geschrieben. ber einen letzten großen Sommer und die Spurensuche 16 Jahre spter. Thorsten Nagelschmidt, geboren 1976 im Münsterland, ist Autor, Musiker und Künstler. Bis 2009 war er Sänger, Texter und Gitarrist der Band »Muff Potter«. Unter dem Namen Nagel veröffentlichte er die Bücher »Wo die wilden Maden graben« (2007), »Was kostet die Welt (2010) und «Drive-By Shots» (2015). Thorsten Nagelschmidt lebt in Berlin. «Thorsten Nagelschmidt schafft es vertraute Gedanken auf Abstand zu bringen und aus der Distanz zu betrachten, sodass man sich als Leser fragt: Wie war das damals eigentlich bei mir, als ich Tagebuch geschrieben habe und das erste Mal lnger als drei Wochen mit einer Frau zusammen war? Aus diesem persnlichen Brckenschlag resultiert die Kraft, mit der Thorsten Nagelschmidt seinen Leser in die Lektre hineinzieht.» (Axel Prahl) «Eine spannende und wunderbar erzählte Geschichte, wie sie nur das Leben schreiben kann.» (Tino Hanekamp) «Musik, Fotografie, Literatur, Kunst Nagel kann alles. Es macht mich krank. (John Niven) thorstennagelschmidt.de/willkommen

    Stuttgart | Kulturzentrum Merlin

    Do 26.04.18
    20 Uhr
    Ticket
    Thorsten Nagelschmidt - Der Abfall der Herzen
  • Nach dem großen Erfolg von »Triumph des Chillens« folgt nun schon wieder eine neue Show des gigantischen Fils: Triumph des Chillens 2! Noch gechillter als der erste Teil. Doppelt so gechillt. Weniger gut als »Triumph des Chillens 3«, aber das wird es niemals geben. Wo andere Komiker dem Zeitgeist hinterherrennen wartet Fil nicht mal auf ihn. Wenn andere Liedermacher singen »Alles wird gut - irgendwie« oder sonst welchen Katzenkalenderkwatsch und Böhmermann das parodiert und dafür in einem türkischen Knast schmalschultrig verrecken muss, steht Fil erstmal noch gar nicht auf. SO gechillt ist er. Wild gechillt. Ein Bild von gechillt. Die alten Griechen hatten diesen Typen mit dem Fass. Diogenes. Er saß in seinem Fass oder davor. Und der andre hieß Sisyphos und war immer schwer am rollen. Und so in etwa - auf die heutige Zeit übertragen - müssen wir uns Fil vorstellen. Er ist dieser Vogel, der wir nicht sind, und am Ende des Tages vielleicht nicht mal unbedingt sein wollen, aber in 3000 Jahren werden die Menschen nicht sagen : »Diese Frau da, die 2017/18 den Pressetext zu «Triumph des Chillens 2» irgendwo in krude zusammengekürzter Form gelesen hat und dabei dachte: Hä, versteh ich nich, die ist echt ne interessante Figur«. Nein. Sorry, Puppe, aber eben nicht das werden die Leute sagen, sondern sie werden sagen: »Fil.« Und ihr könnt JETZT dabei sein, ihr könnt sein wie die alten Griechen, die damals an dem mit dem Fass vorbeigegangen sind. Ihr könnt der Stein sein, der immer wieder runterkugelt und dann unter Mühen wieder hochgerollt wird. Hell, ihr SEID dieser Stein. Dass wir überhaupt Pressetexte schreiben müssen, statt: »Fil in Sowiesotown, sorry, sold out in 2 minutes«, dass wir überhaupt erklären müssen, warum das so großartig ist, was dieser sagenhafte Goldjunge da macht, seit 25 verfluchten Jahren... «Und noch etwas kommt in FIL zusammen: Professionalität und Dilettantismus. Das Resultat ist kultiviertes Chaos. () Und das ist lustig? Ich schwöre, das ist es.» (Titanic) «Er ist echt gut, obwohl er lustig ist.» (Hamburger Morgenpost) www.fil-berlin.de

    Stuttgart | Kulturzentrum Merlin

    Fr 27.04.18
    20 Uhr
    Ticket
    Fil - Triumph des Chillens 2
  • Kinder vertrauensvoll und entspannt begleiten Wenn aus Babys Kleinkinder werden, wachsen auch die Herausforderungen in der Familie. Kinder wollen immer mehr selbst entscheiden und selber machen, gleichzeitig brauchen sie noch bei vielem die Unterstützung ihrer Eltern und all das fordern sie auch ein. Doch wie werden die Wünsche und Bedürfnisse aller Familienmitglieder berücksichtigt? Und wie können Eltern die Kinder in ihrer Entwicklung unterstützen? Susanne Mierau betreibt eines der größten deutschsprachigen Elternblogs, gibt Workshops für Eltern und Fachpersonal und spricht auf Konferenzen und Tagungen über Elternberatung, kindliche Entwicklung und digitale Eltern. Kinderbetreuung und Kaffee & Kuchen ab 15.30 Uhr im Café Familiencard 5 Kombiticket Mierau & Mierau VVK 10 / AK 13 https://geborgen-wachsen.de/uber-mich

    Stuttgart | Kulturzentrum Merlin

    Sa 28.04.18
    16:30 Uhr
    Ticket
    Susanne Mierau - Geborgene Kindheit
  • Das Kombiticket »Mierau & Mierau« berechtigt zum Eintritt der Lesungen von Susanne Mierau am 28.4.18 um 16:30 Uhr: Geborgene Kindheit und zur Lesung von Caspar Mierau am 29.4.18 um 11:30 Uhr: Vierpluseins. Viel Vergnügen!

    Stuttgart | Kulturzentrum Merlin

    Sa 28.04.18
    16:30 Uhr
    Ticket
    Mierau & Mierau
  • Das Improvisationstheater Stuttgart zeigt, wie Theater auch sein kann: Jede Szene entsteht aus dem Stehgreif und überrascht Akteure und Publikum gleichermaßen. Skurrile Charaktere, unvorhergesehene Wendungen und spontane Songs - genießen Sie einen Abend, der die Situationskomik zelebriert und freuen Sie sich über eine Fülle von Theaterpremieren. www.impro-stuttgart.de

    Stuttgart | Kulturzentrum Merlin

    Sa 28.04.18
    20:30 Uhr
    Ticket
    Improtheater Stuttgart - Die Premieren-Feier
  • Geschichten aus dem Familienalltag mit praktischen Übungen (Fast) jeden Montag schreibt Caspar Mierau seine Gedanken zur letzten Woche mit und ohne Familie. Caspar Clemens Mierau, Jahrgang 1978, ist einer der wenigen gebürtigen Berliner. Er hat Medienkultur an der Bauhaus-Universität Weimar studiert, wo er 2008 mit einer medienarchäologischen Arbeit zur Programmierten Textverarbeitung der 1970er Jahre abschloss. Unter dem Namen »Leitmedium« zieht er durch Blogs und Podcasts im Internet Aufmerksamkeit auf sich. Als Mann von Frau Mierau hat er einen geborgenen entspannten Blick auf entspanntes geborgenes 5köpfiges Familienleben. Seine selbstironischen Kolumnen sind in Elternkreisen absoluter Kult! Familiencard 5 Kombiticket Mierau & Mierau VVK 10 / AK 13 // www.leitmedium.de

    Stuttgart | Kulturzentrum Merlin

    So 29.04.18
    11:30 Uhr
    Ticket
    Caspar Mierau - Vierpluseins
  • Andreas Spechtls neues Album THINKING ABOUT TOMORROW, AND HOW TO BUILD IT ist ein unglaubliches Werk. Es ist persönlich, geschichtsbewusst und schließlich modern und hybrid der Beobachter Andreas Spechtl schichtet Klänge und Samples zu einem Stein- oder Klangbruch, der sich über jede kontinuierliche Bassdrum legen lässt und jedes DJ-Set auf diese Weise in ein neues RaumZeit-Kontinuum zu katapultieren imstande ist. www.facebook.com/a.spechtl

    Stuttgart | Kulturzentrum Merlin

    Mo 30.04.18
    21 Uhr
    Ticket
    Andreas Spechtl - Thinking about tomorrow and how to build it#

Weitere Lokalitäten in der Umgebung


Badens beste Erlebnisse