Mutterhaus der Franziskanerinnen

  • Bahnhofstr. 10
  • 77723 Gengenbach
Zum Routenplaner

Mutterhaus der Franziskanerinnen: Alle Termine

  • Nachmittagsprogramm Am Samstag, den 1. April 2017 bieten die Franziskanerinnen Gengenbach wieder ein Nachmittagsprogramm für Jung und Alt, sowie Leckeres aus der Klosterbackstube. Schwester Cäcilia und Lesepatin Frau Lederer lesen Kindern in der roten Leseecke der Kunstwerkstätten von 14.00 bis 17.00 Uhr wieder Geschichten rund um die Bibel vor. Außerdem wird gemeinsam gemalt, gerätselt und es dürfen jede Menge Fragen gestellt werden. Kinder ab 4 Jahren sind herzlich willkommen, aber auch für die Älteren haben die Schwestern Lesefutter vorbereitet. Für die erwachsenen Gäste ist das Paramentenmuseum (Museum für sakrale Textilkunst) der Franziskanerinnen im Mutterhaus (Eingang: Bahnhofstrasse 10) zeitgleich geöffnet. Schwester Roswitha lädt wieder zu ihren interessanten Führungen ein. Der Eintritt ist frei. Heißgetränke & Kuchen für die Museumsbesucher, sowie die kleinen Leseratten und deren Eltern serviert Schwester Renate an diesem Nachmittag zwischen 14.00 und 17.00 Uhr in der Begegnungsstätte. Veranstaltungsort: Franziskanerinnen Gengenbach Kunstwerkstätten, Begegnungsstätte und Mutterhaus Eingang: Scheffelstraße

    Gengenbach | Mutterhaus der Franziskanerinnen

    Sa 01.04.17
    14 - 17 Uhr
    Stickkunst, Lesespaß und Klostergebäck
  • Einen Film, der sich mit der Frage auseinandersetzt, wie dem Terrorismus zu begegnen wäre Am Dienstag, den 4. April 2017 um 19:00 Uhr führen die Franziskanerinnen Gengenbach ihre erfolgreiche Filmreihe »FilmDienstag« mit einem so aktuellen wie ernsten Thema fort. Die Schwestern zeigen: Einen Film, der sich mit der Frage auseinandersetzt, wie dem Terrorismus zu begegnen wäre. In einem Kloster im algerischen Atlas-Gebirge leben neun Trappisten-Mönche in friedlicher Nachbarschaft mit der vorwiegend muslimischen Bevölkerung. Als radikale Islamisten alle Ausländer auffordern, das Land zu verlassen und eine Gruppe kroatischer Arbeiter ermorden, stellt sich für die Mönche die Frage, ob sie bleiben oder gehen sollen. Den Vorschlag der Behörden, das Kloster militärisch bewachen zu lassen, lehnen sie ab. Eine schwierige Zeit beginnt, in der die Mönche zwischen dem Wunsch nach Sicherheit und jenem, die lokale Bevölkerung nicht im Stich zu lassen, abwägen. Am Weihnachtstag tauchen islamistische Kämpfer im Kloster auf und verlangen, dass ihr verletzter Kamerad medizinische Versorgung erhält, die ihm die Mönche geben. Nach wenigen Tagen kehren sie erneut zurück und führen sieben der Mönche ab ... zwei können sich verstecken... Der mit zahlreichen internationalen Auszeichnungen dekorierte Film wurde im verlassenen Benediktinerkloster Tioumliline in Marokko gedreht. Spieldauer: 117 Min. FSK: ab 12 Jahren Im Anschluss an die Filmvorführung laden die Schwestern wieder ein zu Getränk, Popcorn und Gespräch. Der Eintritt ist frei. Beginn: 19:00 Uhr (Einlass ab 18:30 Uhr). Begrenzte Platzanzahl! Reservierungen möglich unter: sr.ulrike.mthg@gmail.com oder Tel. 07803/807-683 Veranstaltungsort: Franziskanerinnen Gengenbach, Begegnungsstätte, Eingang: Scheffelstraße

    Gengenbach | Mutterhaus der Franziskanerinnen

    Di 04.04.17
    19 Uhr
    Filmdienstag.

Weitere Lokalitäten in der Umgebung


Badens beste Erlebnisse