Naturbad Sulzburg

Natürlich baden mit Tradition: Bereits in den 1930er Jahren war das Naturschwimmbad in Sulzburg ein beliebtes Ausflugsziel bei Jung und Alt. Entstanden ist es aus einem ehemaligen Staubecken, in dem Bergarbeiter über Jahrhunderte Erze wuschen und von Schlamm- und Gesteinsresten befreiten. Heute bietet das Quellwasser des Sulzbachs eine wohltuende Erfrischung an heißen Sommertagen. In einem 40-Meter-Becken können Schwimmer ihre Bahnen ziehen. Für Kinder ist ein großzügiger Plantschbereich abgetrennt. Ein Kiosk versorgt die Badegäste mit Erfrischungen.

Das kleine Naturschwimmbad befindet sich am Ausgang des Sulzbachtals befindet. Im Wasser mit einer maximalen Tiefe von 2,20 Meter kann der Schwimmer auf Lurche und Molche treffen. Im 18. Jahrhundert hat den Teich ein Schweizer angelegt, der im Bergbau tätig war und das Wasser für sein Pochwerk benötigte. Diese mit Wasser betriebene Maschine zerkleinerte Erze. In den 1930er- Jahren entstand das Schwimmbad. Nach sehr heißen Tagen sollten die Besucher die Schilfbereiche des Sees meiden, da in dem See Zerkarien vorkommen. Nach dem Baden sollte man sich deshalb schnell duschen, mit dem Handtuch trocken rubbeln und die Kleidung wechseln. Tipp: Kindergeburtstag im Bad feiern. Einfach beim Bademeister anmelden.

Finden Sie ähnliche Orte zu Naturbad Sulzburg in Sulzburg

Zum Routenplaner

Naturbad Sulzburg: Alle Termine

  • Keine Veranstaltungen in diesem Monat gefunden!


Weitere Lokalitäten in der Umgebung


Badens beste Erlebnisse