Zehn Orte

Pralles Programm: Puppenparade Ortenau

Figurentheater für Jung und Alt: Pralles Programm bei der Puppenparade Ortenau.

Geschichten von tapferen Mäusen, tierisch musikalischen Bremern, arbeitslosen Spaßvögeln und rotbemützten Mädchen: Drei Wochen lang gibt es bei der Puppenparade Ortenau ein pralles Programm für Jung und Alt, gespickt mit Klassikern und Märchen, mit Kabarett und Bauchrednern sowie mehreren – kostenlosen – Open-Air-Veranstaltungen. Dieses Mal wird sogar eine Oper von Mozart gespielt. In zehn Städten und Gemeinden heißt es: Vorhang auf!

Die Open-Airs
Die größte Veranstaltung unter freiem Himmel ist die Festivaleröffnung am Samstag, 23. März, von 10 bis 14 Uhr in der Ettenheimer Altstadt – und besonders beliebt, weil der Eintritt zu allen Angeboten frei ist. Was es dort zu sehen gibt? Von der Ein-Personen-Guckkastenbühne über das Bauchladentheater Schneeweißchen und Rosenrot bis hin zur Parade der Puppen finden insgesamt acht Aufführungen statt sowie verschiedene Walking-Acts, bei denen sich die Künstler und ihre Puppen unters Publikum auf der Straße mischen. Weitere Open-Air-Veranstaltungstage sind (jeweils samstags) der 30. März in Lahr, der 6. April in Achern und der 13. April in Gengenbach.

Für Kinder
Bühne frei für Kindheitshelden wie "Der kleine Muck", "Jim Knopf", "Der kleine Rabe Socke" oder Märchenfiguren wie Rumpelstilzchen, Frau Holle oder das hässliche Entlein. Der "Run" auf die Kinderveranstaltungen ist besonders groß, mehrere sind bereits ausverkauft, für andere gibt es schon jetzt nur noch Resttickets. Gute Chancen auf Karten bestehen vor allem bei den im April gelegenen Aufführungen wie "Die drei kleinen Schweinchen" in Gengenbach (14. April, 15 Uhr), "Jim Knopf" in Oberkirch (12. April, 10 und 16 Uhr) oder bei "Die gestiefelte Katze" (11. April, 15 Uhr, Willstätt).

Für Erwachsene
Figurentheater ist nur was Kinder? Quatsch! Längst haben sich die mal poetischen, mal kritischen oder sich an ganz große Stoffe wie Goethes Faust heranwagenden Stücke auch bei erwachsenen Kulturbegeisterten etabliert. Bereits ausverkauft ist der preisgekrönte Auftritt von "Habbe & Meik". Der "Diener zweier Herren" wird in Rust gezeigt (29. März, 20 Uhr), rattenscharf geht es beim "Rendezvous mit der Liebe" (3. April, 20 Uhr, Ettenheim) sowie bei "6, Drugs and Ratt’n’Roll" (4. April, 20 Uhr, Kehl) zu. Gespannt darf man auch auf "Goethes Faust – Die Puppenshow" sein (28. März, 20 Uhr, Achern) sowie auf die "Zauberflöte – eine Prüfung" (6. April, 20 Uhr, Lahr). Und weil Theater keine Grenzen kennt, gibt es zum Abschluss eine Varieté Réunion franco-allemande am Samstag, 13. April, 20 Uhr in Gengenbach.

Weitere Infos: Puppenparade Ortenau, 23. März bis 12. April, zahlreiche Aufführungen in zehn verschiedenen Städten und Gemeinden; http://www.puppenparade.de

von Ronja Vattes
am Fr, 22. März 2019


Badens beste Erlebnisse