Stubenhaus

  • Hauptstr. 54a
  • 79219 Staufen
  • Tel.: 07633 50704
  • Webseite
Zum Routenplaner

Stubenhaus: Alle Termine

  • Autorlesung mit Lothar Olivet Nach dem Erfolg mit der Romanbiografie über den französischen Maler Jacques Louis David stellt der in Staufen lebende Schriftsteller, Maler und Arzt Lothar Olivet im Literarischen Salon sein neues Buch "Die Burg" vor. Diesmal ein Thriller: Der ambitionierte junge Chirurg Dr. W. hat gerade neu im Krankenhaus des schweizerischen Lempten angefangen, um dort bei einem berühmten Kniechirurgen Erfahrungen zu sammeln. Schon bald nach seiner Ankunft stößt er auf Ungereimtheiten, die darauf hindeuten, dass es bei der Versorgung der Patienten nicht mit rechten Dingen zugeht. Mit Hilfe einer deutschen Kollegin und eines Schweizer Kollegen will er der Sache auf den Grund gehen und gerät dabei in höchste Lebensgefahr ... Jasmin Busch begleitet die Lesung musikalisch am Flügel. - Eintritt frei.

    Staufen | Stubenhaus

    So 24.06.18
    17 Uhr
    Die Burg
  • Gift hat das Friedhofsgelände verunreinigt, auf welchem der kleine Sohn eines Ehepaares, verstorben nach einem Verkehrsunfall, vor neun Jahren bestattet wurde. So steht es jedenfalls in einem Brief der Friedhofsverwaltung, der die Eltern zu einem persönlichen Gespräch bittet, um über daraus sich ergebende Maßnahmen zu sprechen. Die Eltern leben seit Jahren getrennt, ihre Beziehung hat den tragischen Verlust des Kindes nicht verkraftet. Zum ersten Mal seit der Trennung vor vielen Jahren treffen sie sich beim Verwaltungsgebäude des Friedhofes. Mit ihnen kommen aber auch die nicht verarbeiteten Probleme wieder. Im stetigen Wechselbad zwischen Vorwürfen und Schuldgefühlen, Beharren in Erinnerungen und Wunsch nach Verarbeitung und Zukunft entsteht ein hoch sensibles, fein beobachtetes und gespieltes Bild einer Situation, die wohl für niemanden ohne Wunden bewältigbar erscheint. Aber es gibt doch Hoffnung, oder? »Gift« der niederländischen Journalistin und Autorin, auf Deutsch erschienen 2011, war eines der erfolgreichsten Stücke auf den großen Bühnen der letzten beiden Theatersaisons im deutschsprachigen Raum. Völlig »trendwidrig« folgt es den Prinzipien der Einheit von Ort, Zeit und Raum und ist ein literarisches Meisterwerk in der Tradition von z.B. Edward Albee, Yasmina Reza, Tennessee Williams. Roll-Splitt Freiburg/Münstertal freut sich nach jahrelangen Bemühungen nunmehr als eine der ersten freien Gruppen ohne eigene Spielstätte die Aufführungsrechte erhalten zu haben. Die Inszenierung: sehr nah an die Figuren und an dem Publikum, auch indem eine Open-Air-Version an geeigneten Plätzen, wie z.B. Friedhöfen, Gartenanlagen, Kirchhöfen usw. die Atmosphäre verdichten wird. Aber auch der durchaus feine Humor in der Beobachtung der Personen wird in der Inszenierung nicht zu kurz kommen... Marion Klötzer schrieb in ihren Kritiken in der Badischen Zeitung und im Kulturjoker: »das Ensemble begeisterte«, »ein selten intensives Stück«, »dicht inszeniert und sehr gut gespielt«. Es spielen: Jana Skolovski (Leukerbad/CH/Freiburg) und Achim Freund (Staufen) Regie: Dietmar Berron-Brena Maske: Ursula Böhler Bühnenbild: Dietmar Berron-Brena Karten: 0172-6300566 bzw. Tourismusbüro Staufen

    Staufen | Stubenhaus

    Fr 29.06.18
    18:30 Uhr
    Ensemble Roll-Splitt: Gift. Von Lot Vekemans
  • Gift hat das Friedhofsgelände verunreinigt, auf welchem der kleine Sohn eines Ehepaares, verstorben nach einem Verkehrsunfall, vor neun Jahren bestattet wurde. So steht es jedenfalls in einem Brief der Friedhofsverwaltung, der die Eltern zu einem persönlichen Gespräch bittet, um über daraus sich ergebende Maßnahmen zu sprechen. Die Eltern leben seit Jahren getrennt, ihre Beziehung hat den tragischen Verlust des Kindes nicht verkraftet. Zum ersten Mal seit der Trennung vor vielen Jahren treffen sie sich beim Verwaltungsgebäude des Friedhofes. Mit ihnen kommen aber auch die nicht verarbeiteten Probleme wieder. Im stetigen Wechselbad zwischen Vorwürfen und Schuldgefühlen, Beharren in Erinnerungen und Wunsch nach Verarbeitung und Zukunft entsteht ein hoch sensibles, fein beobachtetes und gespieltes Bild einer Situation, die wohl für niemanden ohne Wunden bewältigbar erscheint. Aber es gibt doch Hoffnung, oder? »Gift« der niederländischen Journalistin und Autorin, auf Deutsch erschienen 2011, war eines der erfolgreichsten Stücke auf den großen Bühnen der letzten beiden Theatersaisons im deutschsprachigen Raum. Völlig »trendwidrig« folgt es den Prinzipien der Einheit von Ort, Zeit und Raum und ist ein literarisches Meisterwerk in der Tradition von z.B. Edward Albee, Yasmina Reza, Tennessee Williams. Roll-Splitt Freiburg/Münstertal freut sich nach jahrelangen Bemühungen nunmehr als eine der ersten freien Gruppen ohne eigene Spielstätte die Aufführungsrechte erhalten zu haben. Die Inszenierung: sehr nah an die Figuren und an dem Publikum, auch indem eine Open-Air-Version an geeigneten Plätzen, wie z.B. Friedhöfen, Gartenanlagen, Kirchhöfen usw. die Atmosphäre verdichten wird. Aber auch der durchaus feine Humor in der Beobachtung der Personen wird in der Inszenierung nicht zu kurz kommen... Marion Klötzer schrieb in ihren Kritiken in der Badischen Zeitung und im Kulturjoker: »das Ensemble begeisterte«, »ein selten intensives Stück«, »dicht inszeniert und sehr gut gespielt«. Es spielen: Jana Skolovski (Leukerbad/CH/Freiburg) und Achim Freund (Staufen) Regie: Dietmar Berron-Brena Maske: Ursula Böhler Bühnenbild: Dietmar Berron-Brena Karten: 0172-6300566 bzw. Tourismusbüro Staufen

    Staufen | Stubenhaus

    Sa 30.06.18
    17 Uhr
    Ensemble Roll-Splitt: Gift. Von Lot Vekemans
  • Nicholas Rimmer, Klavier Kilian Herold, Klarinette Mikael Samsonov,Violoncello

    Staufen | Stubenhaus

    So 01.07.18
    18 Uhr
    Ticket
    Trioabend
  • Alexander Vassiliev, Gesang Karina Cveigoren, Klavier

    Staufen | Stubenhaus

    So 16.09.18
    18 Uhr
    Ticket
    Liederabend
  • Faust ist ein modernes Puppenspiel (Regie Bernd Lafrenz) mit vielen Figuren, energiegeladener Musik, Lightshow, Projektionen und Schattenspiel. Durch die hochgradig spannende und actionreiche Inszenierung führt der Kasper, der das Publikum humorvoll unterhält und auch mal dazwischen geht, wenns ihm zu bunt wird. Ein klassischer Stoff in der ungewöhnlichen Form hoher Puppenspielkunst, die sich jedoch stets der originalgetreuen Sprache Goethes bedient. Johannes Peter Minuth präsentiert mit viel Witz, Charme und Spielfreude diese mitreißende Puppenshow. Er schlüpft in alle Rollen und spielt mit himmlischen Wesen, höllischen Geistern und betörenden Hexen. Mit dieser Puppenshow erleben die Besucher Goethes Klassiker einmal ganz anders dramatisch, romantisch, komödiantisch.

    Staufen | Stubenhaus

    Do 18.10.18
    20 Uhr
    Ticket
    Freiburger Puppenbühne - FAUST
  • Faust ist ein modernes Puppenspiel (Regie Bernd Lafrenz) mit vielen Figuren, energiegeladener Musik, Lightshow, Projektionen und Schattenspiel. Durch die hochgradig spannende und actionreiche Inszenierung führt der Kasper, der das Publikum humorvoll unterhält und auch mal dazwischen geht, wenns ihm zu bunt wird. Ein klassischer Stoff in der ungewöhnlichen Form hoher Puppenspielkunst, die sich jedoch stets der originalgetreuen Sprache Goethes bedient. Johannes Peter Minuth präsentiert mit viel Witz, Charme und Spielfreude diese mitreißende Puppenshow. Er schlüpft in alle Rollen und spielt mit himmlischen Wesen, höllischen Geistern und betörenden Hexen. Mit dieser Puppenshow erleben die Besucher Goethes Klassiker einmal ganz anders dramatisch, romantisch, komödiantisch.

    Staufen | Stubenhaus

    Fr 19.10.18
    20 Uhr
    Ticket
    Freiburger Puppenbühne - FAUST
  • Tobias Berndt, Bariton Johannes Tolle, Klavier

    Staufen | Stubenhaus

    So 21.10.18
    18 Uhr
    Ticket
    Liederabend
  • Trio Parnassus

    Staufen | Stubenhaus

    So 25.11.18
    18 Uhr
    Ticket
    Trioabend
  • Gerd Heinz, Sprecher. Guido Heinke, Klavier

    Staufen | Stubenhaus

    So 16.12.18
    18 Uhr
    Ticket
    Lyrische Musik & Musikalische Lyrik

Weitere Lokalitäten in der Umgebung


Badens beste Erlebnisse