5 Ergebnisse

  • Choreografien von Hans van Manen, Jacopo Godani, William Forsythe

    Zürich - Schweiz | Opernhaus

    Di 28.02.17
    19 Uhr
    Quintett - Ballettabend
  • Ballett von Richard Wherlock. Musik von William Alwyn, John Barry, Arthur Bliss, Edward Elgar, Giles Farnaby, Edward German, Gustav Holst Der Brite und langjährige Ballettdirektor Richard Wherlock wendet sich für sein neues Handlungsballett einer urenglischen Figur zu: Robin Hood. Er ist der zentrale Held spätmittelalterlicher englischer Balladenzyklen, die sich im Laufe der Jahrhunderte zur heutigen Sage formten. Die Handlungen der Balladen um Robin Hood wurden fortwährend umgedichtet, Neues wurde hinzuerfunden und in Dramen, Romanen, Opern und seit dem 20. Jahrhundert auch im Kino immer wieder aufgegriffen. Richard Wherlock lässt seinen Robin Hood in der Unterwelt des Londoner East Ends wirken. Es sind die 1960er-Jahre, in denen es Figuren wie die berühmten Zwillinge Reggie und Ronnie Kray mit Schutzgelderpressung zu Vermögen und Ansehen brachten - Gangster aus dem verruchten Osten Londons, die in den besten Kreisen der englischen Oberschicht verkehrten. Auch Wherlocks Robin Hood schafft den gesellschaftlichen Aufstieg in die glamouröse Welt der hochrangigen Politiker und findet sich inmitten von Machtmissbrauch und Korruption wieder. Ein Ballett als Milieustudie der Unterwelt der pulsierenden englischen Hauptstadt während der . Neben dem Ballettensemble werden an dieser Produktion auch Sänger_innen von OperAvenir beteiligt sein. Altersempfehlung: Ab 12 Jahren www.theater-basel.ch Karten auch online unter http://www.theater-basel.ch/Spielplan/Robin-Hood/oRCJ9K9h/Pv4Ya/

    Basel - Schweiz | Theater Basel, Große Bühne

    Di 28.02.17
    19:30 Uhr
    Robin Hood
  • Seit Jahren berührt die Geschichte der Kaiserin Sissi die Herzen der Menschen. Ihr Schicksal gleicht Märchen und Tragödie zugleich. Befreit von offiziellen Verpflichtungen am Königshof verbrachte die junge Prinzessin ihre unbeschwerte Kindheit zusammen mit ihren Eltern und ihren Geschwistern auf Schloss Possenhofen am Starnberger See. In Bad Ischl traf sie im Alter von 15 Jahren zum ersten Mal auf den 23-jährigen österreichischen Kaiser Franz Joseph. Der Liebesromanze folgten eine spontane Verlobung und eine luxuriöse Hochzeit in der Wiener Augustinerkirche. Ganz Wien tanzte, die ganze Monarchie gratulierte und huldigte dem jungen Kaiserpaar. Doch schon früh zeigten sich die Schattenseiten des kaiserlichen Lebens. Von Pracht und Prunk umgeben, lebte sie ein Leben wie in einem goldenen Käfig. Die Versuche ihrer Schwiegermutter Erzherzogin Sophie, sie und ihre Kinder für das höfische Leben zu disziplinieren, machten Sissi immer unglücklicher. Inmitten von politischen Auseinandersetzungen zwischen Österreich und Ungarn stand die junge unerfahrene Monarchin, die den Kampf mit einer dominanten Schwiegermutter und einem unermüdlich arbeitenden Ehemann aufnahm. Mit Diplomatie und Menschlichkeit löste sie schließlich den Konflikt mit den Ungarn. Das märchenhafte Leben der jungen Kaiserin Sissi hat Künstler oft inspiriert. Bisher war es allerdings nur den weltberühmten Filmen mit Romy Schneider möglich, den Glanz der Monarchie und das menschliche Schicksal der geliebten Kaiserin Elisabeth glaubwürdig zu reproduzieren. George Amadé nahm diese Herausforderung an und schuf eines der mitreißendsten Musicals dieser Zeit. Ihm gelingt es durch authentische Kostüme und Bühnenbilder die Besucher u.a. mit nach Bayern, Österreich oder Ungarn zu nehmen. Modernste Licht- und Tontechnik, fantasievolle Frisuren, ein großes Tanzensemble sowie erstklassige Darsteller runden die über zweistündige Aufführung ab.

    Remscheid | Teo Otto Theater

    Di 28.02.17
    19:30 Uhr
    Ticket
    Sissi - Liebe, Macht und Leidenschaft
  • Nach der Erzählung von Franz Kafka. Regie: Gísli Örn Gardarsson

    Zürich - Schweiz | Pfauen

    Di 28.02.17
    20 Uhr
    Die Verwandlung
  • Texte Olivier Cadiot. Mise en scène Ludovic Lagarde. MitLaurent Poitrenaux

    Straßburg - Frankreich | Théâtre National de Strasbourg

    Di 28.02.17
    20 Uhr
    Providence