19 Ergebnisse

  • Musiktheater nach Claudio Monteverdi und Salvatore Sciarrino. Regie: Désirée Meiser. Leitung: Jürg Henneberger und Giorgio Paronuzzi

    Basel - Schweiz | Gare du Nord

    Di 24.10.17
    Gare du Nord
  • Regie: Bernd Bosse Zwei Pinguine und ein leckerer, scheinbar herrenloser Käsekuchen. Was das ergibt? Eine Zwickmühle! Das Problem ist, an Ersatz ist nicht zu denken, denn: Pinguine können keinen Käsekuchen backen! Ein turbulentes Theatervergnügen nicht nur für Kinder ab 7 Jahren, sondern auch für alle anderen Leichtverführbaren, die das Leben nicht ganz so ernst nehmen. Eintritt: EUR 13,- / 9,- / 6,- Dauer: ca. 75 Minuten Reservierung: spielraumtheater@t-online.de / Tel. 0761/286305

    Freiburg | Spielraum

    Di 24.10.17
    11 Uhr
    Pinguine können keinen Käsekuchen backen. Von Ulrich Hub
  • Dominik Knapp, Daniela Mohr, Christoph Müller »Ich fahre nach Brasilien«, sagt Kolja Pankin eines Tages zu seinem Freund Petja Ersov. Der will das erst gar nicht glauben, aber trotzdem gehen die beiden am nächsten Morgen zum Flughafen, wo sie tatsächlich einen Piloten finden, der sie einlädt, in sein Flugzeug zu steigen, um sie nach Brasilien zu bringen. Der liebenswürdige Pilot dreht mit ihnen eine Runde, nach der Landung glauben sie sich im Urwald. Dort angekommen, gibt es für die beiden so manches Abenteuer zu bestehen: Kolja und Petja machen nämlich nicht nur die Bekanntschaft mit Fremden, sondern begegnen obendrein auch noch so manchem wilden Tier...

    Freiburg | Theater im Marienbad

    Di 24.10.17
    11 Uhr
    Ticket
    Die Reise nach Brasilien oder Wie Kolja nach Brasilien flog und Petja ihm nichts glauben wollte - Für Kinder ab 6 Jahren und Erwachsene
  • Von Daniil Charms. Ab 6

    Freiburg | Theater im Marienbad

    Di 24.10.17
    11 Uhr
    Die Reise nach Brasilien
  • Der Circus Carl Busch kommt in Ihre Stadt und präsentiert eine der schönsten Circusshows der Welt. Lassen Sie sich verzaubern und erleben Sie im blau-weißen Zeltpalast den klassischen circensischen Dreiklang aus Tieren, Clowns und Akrobaten. Freuen Sie sich auf mächtige Elefanten, Weltklasse-Artisten, edle Pferde und fulminante Livemusik. Klassisch bedeutet im Fall von Carl Busch aber ganz gewiss nicht angestaubt: Dank moderner Lichttechnik, kreativen Inszenierungsideen und Livemusik präsentiert Carl Busch Circustradition auf der Höhe der Zeit. Der Circus ist stolz darauf, dass es ihm nach intensiven Verhandlungen gelungen ist, eine Reihe herausragender Artisten zu verpflichten, deren Namen in der internationalen Circusszene für erstklassige Qualität stehen. Zum Beispiel die italienischen Schwestern Alexandra und Kelly Saabel mit ihrer Handstandakrobatik. Oder Magier Jimmy Saylon der mit aufwendig gestalteten Requisiten im modernen Steampunk-Stil begeistert. Doch auch die Tier-Dressuren der zweieinhalbstündigen Show haben Weltformat. Natascha Wille-Busch zum Beispiel zeigt mit sechs pechschwarzen Friesen- und sechs edlen Araberhengsten eine der schönsten Pferdefreiheiten der Gegenwart. Darüber dürfen Sie sich auf den vermeintlichen jüngsten Clown Deutschlands freuen, der gemeinsam mit seinem Vater für den Humor zuständig ist.

    Marburg | Messeplatz

    Di 24.10.17
    15:30 Uhr
    Ticket
    Circus Carl Busch - Marburg - Circus Carl Busch in Marburg
  • Charles Knie kommt Europas Top-Zirkus zu Gast Einer der letzten ganz Großen seiner Zunft hat die Familien fest im Blick. Große Unterhaltung für alle Genrationen und alle Altersklassen, dabei jung und modern mit vielen Gags und Überraschungen, so muss Zirkus sein Auf Qualität kommt es an, sowohl beim Engagement hochkarätiger Artisten, als auch bei den hauseigenen Tierdressuren, die gerade in diesem Jahr mit der höchsten Auszeichnung der Circuswelt, einem Silbernen Clown auf dem 41. Circusfestival von Monte Carlo ausgezeichnet wurden. Das Ensemble ist entsprechend international besetzt. Sie kommen aus Russland, Polen, Bulgarien, Ukraine, Italien, Ecuador, Australien, England, Portugal, Chile, Venezuela und Deutschland. Um eine so große Show zu stemmen, braucht es Profis. Artisten, Tierlehrer, Clowns, Akrobaten, Sängerin, Live-Orchester bis hin zum Ballett. In dieser Show vereinen sich die unterschiedlichsten unterschiedlichsten zu einem großen Ganzen aus Zirkus, Theater, Musik und Show. Neu hinzugestoßen zum Ensemble ist in diesem Jahr der deutsche Tierlehrer Jochen Träger-Krenzola. Seine Dressuren mit außergewöhnlichen Zwei- und Vierbeinern wie Hunde, Ziegen, Katzen, Zwergenten, Füchse, Laufenten, Minischweinen, Truthähnen, Gänse, Papageien und Tauben gelten in der Zirkuswelt als einzigartig. Für seine innovativen Leistungen auf dem Gebiet der alternativen und humanen Tierdressuren wurde Jochen Träger-Krenzola auf vielen Festivals ausgezeichnet, natürlich war auch er erfolgreicher Teilnehmer des Internationalen Circusfestivals von Monte Carlo. Darüber hinaus gehören die vielen hauseigenen Tiere zum großen rollenden Zoo des Branchenprimus. Edle Pferde, Miniponys, Zebras, Kamele, exotische Rinder, Lamas und sogar Kängurus werden von Tierlehrer Marek Jama, bereits seit Jahren liebevoll betreut, ausgebildet und in der Manege präsentiert. Die weiteste Anreise in diesem Jahr hatten sicherlich die Mitglieder der Truppe Messoudi aus Australien dass sich dieser Trip gelohnt hat beweisen die vier sympathischen Brüder mit der besten Handstandnummer der Welt. Das schönste Flugtrapez Italiens, die Nummer der sechsköpfigen Truppe Flying Wulber. Hier stimmt nicht nur die artistische Leistung aus unterschiedlichsten Flugfiguren und natürlich dem legendären dreifachen Salto-Mortale. Die Truppe ist auch Meister ihrer eigenen traumhaften Inszenierung. Die Frage, ob sich der Extrem-Klischnigger Cesar Pindo aus Ecuador beim Verbiegen seines Körpers keine Schmerzen zufügt, kann nicht genau beantworten werden. Dass das Zusehen unter Umständen für das Publikum nicht ganz schmerzfrei ist, wird aber eingeräumt. Wirklich gute Clowns sind selten. Der direkte Kontakt und die Interaktion mit seinem Publikum, haben ihn berühmt gemacht. Carletto entlockt seinen Mitspielern bisher ungeahnte schauspielerische Talente. Freuen Sie sich auf einen Clown der Extraklasse und für alle Altersstufen. Hoffen Sie darauf zum Star des Weihnachtscircus zu avancieren, weil Sie sich ohne es zu wissen auf unseren Mitmachplätzen befinden. Auch alle weiteren Künstler, Artisten, Musiker und Tänzerinnen des großen Ensembles sind in der Zirkusszene bekannte und beliebte Gesichter allesamt preisgekrönt auf vielen hochkarätigen Zirkusfestivals rund um den Globus. In 50 Gastspielstädten auf unserer bundesweiten Tournee werden wir eine halbe Million Menschen aller Altersklassen auch in diesem Jahr wieder begeistern und für eine einmalige euphorische Stimmung sorgen.

    Ehingen | Zirkus Charles Knie

    Di 24.10.17
    16 Uhr
    Ticket
    Zirkus Charles Knie: Familienvorstellung
  • Nach der Erzählung von Fjodor Dostojewski. Regie: Frank Castorf

    Zürich - Schweiz | Box im Schiffbau

    Di 24.10.17
    19 Uhr
    Die fremde Frau und der Mann unter dem Bett
  • Trachtengruppe Zell mit der Komödie von Ray Cooney

    Zell im Wiesental | Kath. Pfarrsaal St. Fridolin

    Di 24.10.17
    19 Uhr
    Verliebt, verlogen, verheiratet
  • Novelle von Luigi Pirandello. Theateraufführung und Klanginstallation von Maurizio Maiorana und Mattia Pirandello, Palermo. Schauspielerische Erzählung mit lyrischen Elementen und Passagen im sizilianischen 'Cuntu'-Stil. deutsche Übersetzung der Novelle in Auszügen.Lettura-racconto con messa in scena, elementi lirici ed installazione sonora della novella di Pirandello. In italiano.

    Freiburg | Weingut und Brennerei Dilger

    Di 24.10.17
    19 Uhr
    Ciàula scopre la luna, italienisches Theater
  • Charles Knie kommt Europas Top-Zirkus zu Gast Einer der letzten ganz Großen seiner Zunft hat die Familien fest im Blick. Große Unterhaltung für alle Genrationen und alle Altersklassen, dabei jung und modern mit vielen Gags und Überraschungen, so muss Zirkus sein Auf Qualität kommt es an, sowohl beim Engagement hochkarätiger Artisten, als auch bei den hauseigenen Tierdressuren, die gerade in diesem Jahr mit der höchsten Auszeichnung der Circuswelt, einem Silbernen Clown auf dem 41. Circusfestival von Monte Carlo ausgezeichnet wurden. Das Ensemble ist entsprechend international besetzt. Sie kommen aus Russland, Polen, Bulgarien, Ukraine, Italien, Ecuador, Australien, England, Portugal, Chile, Venezuela und Deutschland. Um eine so große Show zu stemmen, braucht es Profis. Artisten, Tierlehrer, Clowns, Akrobaten, Sängerin, Live-Orchester bis hin zum Ballett. In dieser Show vereinen sich die unterschiedlichsten unterschiedlichsten zu einem großen Ganzen aus Zirkus, Theater, Musik und Show. Neu hinzugestoßen zum Ensemble ist in diesem Jahr der deutsche Tierlehrer Jochen Träger-Krenzola. Seine Dressuren mit außergewöhnlichen Zwei- und Vierbeinern wie Hunde, Ziegen, Katzen, Zwergenten, Füchse, Laufenten, Minischweinen, Truthähnen, Gänse, Papageien und Tauben gelten in der Zirkuswelt als einzigartig. Für seine innovativen Leistungen auf dem Gebiet der alternativen und humanen Tierdressuren wurde Jochen Träger-Krenzola auf vielen Festivals ausgezeichnet, natürlich war auch er erfolgreicher Teilnehmer des Internationalen Circusfestivals von Monte Carlo. Darüber hinaus gehören die vielen hauseigenen Tiere zum großen rollenden Zoo des Branchenprimus. Edle Pferde, Miniponys, Zebras, Kamele, exotische Rinder, Lamas und sogar Kängurus werden von Tierlehrer Marek Jama, bereits seit Jahren liebevoll betreut, ausgebildet und in der Manege präsentiert. Die weiteste Anreise in diesem Jahr hatten sicherlich die Mitglieder der Truppe Messoudi aus Australien dass sich dieser Trip gelohnt hat beweisen die vier sympathischen Brüder mit der besten Handstandnummer der Welt. Das schönste Flugtrapez Italiens, die Nummer der sechsköpfigen Truppe Flying Wulber. Hier stimmt nicht nur die artistische Leistung aus unterschiedlichsten Flugfiguren und natürlich dem legendären dreifachen Salto-Mortale. Die Truppe ist auch Meister ihrer eigenen traumhaften Inszenierung. Die Frage, ob sich der Extrem-Klischnigger Cesar Pindo aus Ecuador beim Verbiegen seines Körpers keine Schmerzen zufügt, kann nicht genau beantworten werden. Dass das Zusehen unter Umständen für das Publikum nicht ganz schmerzfrei ist, wird aber eingeräumt. Wirklich gute Clowns sind selten. Der direkte Kontakt und die Interaktion mit seinem Publikum, haben ihn berühmt gemacht. Carletto entlockt seinen Mitspielern bisher ungeahnte schauspielerische Talente. Freuen Sie sich auf einen Clown der Extraklasse und für alle Altersstufen. Hoffen Sie darauf zum Star des Weihnachtscircus zu avancieren, weil Sie sich ohne es zu wissen auf unseren Mitmachplätzen befinden. Auch alle weiteren Künstler, Artisten, Musiker und Tänzerinnen des großen Ensembles sind in der Zirkusszene bekannte und beliebte Gesichter allesamt preisgekrönt auf vielen hochkarätigen Zirkusfestivals rund um den Globus. In 50 Gastspielstädten auf unserer bundesweiten Tournee werden wir eine halbe Million Menschen aller Altersklassen auch in diesem Jahr wieder begeistern und für eine einmalige euphorische Stimmung sorgen.

    Ehingen | Zirkus Charles Knie

    Di 24.10.17
    19:30 Uhr
    Ticket
    Zirkus Charles Knie
  • Bühnenshow mit Perkussion, Comedy und Wissenschaft BLUE MAN GROUP erobert Zürich Eine einzigartige Show-Vision mit packenden, modernen Rhythmen: BLUE MAN GROUP zeigt eine der ungewöhnlichsten und erfolgreichsten Bühnenshows. Die drei weltbekannten blauen Männer kommen mit neuen Acts vom 3. bis 29. Oktober 2017 für ein exklusives Gastspiel ins Theater 11 Zürich. Zürich im Bann des blauen Spektakels aus Perkussion, Comedy und Wissenschaft: Das globale Phänomen BLUE MAN GROUP entführt das Publikum auf eine Reise, die gleichzeitig skurril, intelligent und optisch überwältigend ist. Die Show hat bereits über 35 Millionen Menschen in mehr als 20 Ländern begeistert. Die neue Welttournee, die im Oktober 2017 in Zürich Halt macht, hat neben den «Blue Man»-Klassikern brandneue Darbietungen im Gepäck. BLUE MAN GROUP schafft Erlebnisse, die sich jeder Kategorisierung widersetzen. Bei dieser Show kommen Rockmusik, Parodie und Kunst gleichermassen zum Einsatz. Ein «Blue Man» drückt seine Gefühle wortlos aus, er spielt und bringt dabei Explosionen von Farben und Klängen hervor. Das Spektakel gipfelt im Markenzeichen der BLUE MAN GROUP: Eine euphorische, bunte Party als krönendes Finale. BLUE MAN GROUP hat sich zu einer international bekannten Marke entwickelt und etabliert. In New York, Boston, Chicago, Las Vegas, Orlando und Berlin gehört sie seit Jahren zur kulturellen Szene. «Als wir begannen, die Show rund um den unschuldigen und neugierigen «Blue Man» zu gestalten, hätten wir uns diesen Erfolg niemals erträumt», sagt Chris Wink, der zusammen mit Matt Goldman und Phil Stanton die BLUE MAN GROUP ins Leben rief. Goldman, Stanton und Wink starteten 1991 ihre erste und sofort vielfach ausgezeichnete Bühnenshow im Astor Place Theatre in New York. Die Musik der drei Gründer ist einer der wichtigsten Bestandteile der Show. Alle verwendeten Musikinstrumente und Lichteffekte wurden eigens für diese Show konzipiert und kreieren somit den unverwechselbaren «Blue Man Sound». Das Debütalbum «Audio» der BLUE MAN GROUP erreichte bereits 1999 Goldstatus und erhielt eine Grammy-Nominierung in der Kategorie «Best Pop Instrumental». Auf «The Complex» im 2003 folgte 2016 das dritte Studioalbum «Three». Im vergangenen Oktober veröffentlichte die BLUE MAN GROUP ihr erstes Buch mit dem Titel «Blue Man World». BLUE MAN GROUP lässt sich schwer mit Worten beschreiben - man muss sie einfach selbst erlebt haben! BLUE MAN GROUP im Theater 11 Zürich Vorstellungen:Theater 11 Zürich, 3. bis 29. Oktober 2017 Dienstag, Donnerstag und Freitag, jeweils 19.30 Uhr Mittwoch, 18.30 Uhr Samstag, 16.00 und 19.30 Uhr Sonntag, 14.00 und 17.30 Uhr Ticketpreise:zwischen CHF 48 und CHF 118 Dauer:ca. 1 Stunde 40 Minuten (ohne Pause) Veranstalter:Freddy Burger Management Weitere Infos:www.musical.ch/bluemangroup

    Zürich - Schweiz | Theater 11

    Di 24.10.17
    19:30 Uhr
    Blue Man Group
  • Regie Marcel Schwald. Uraufführung. Culturescapes Griechenland Money piece I: Die griechisch-schweizerische Zusammenarbeit Money Piece I (Comedy) unter der Regie von Marcel Schwald entstand als Gruppenarbeit in Athen und Basel. Sie beschäftigen sich mit der Frage, wie sich die zunehmende Ökonomisierung des westlichen Alltags im Denken und Verhalten der Menschen und in ihren Biografien niederschlägt? Die Performerinnen und Performer arbeiten und unterhalten mit ihrem jeweiligen «Sparhintergrund», ihren «Geld-Biografien», mit ihrer sozialen Herkunft und mit den persönlichen Entscheidungen, die sie bezüglich Einkommenschancen getroffen haben. Und sie gehen der Frage nach, welche Spuren ihr Verhältnis zu Geld in ihrem Körper hinterlassen hat. Vor einer weissen Leinwand experimentieren sie mit historischen und zeitgenössischen Stilmitteln, die Krisenzeiten immer begleitet haben: Komödie, Satire, dokumentarische Kunst und Community Arts.

    Basel - Schweiz | Kaserne

    Di 24.10.17
    19:30 Uhr
    Money piece I (comedy)
  • Der Circus Carl Busch kommt in Ihre Stadt und präsentiert eine der schönsten Circusshows der Welt. Lassen Sie sich verzaubern und erleben Sie im blau-weißen Zeltpalast den klassischen circensischen Dreiklang aus Tieren, Clowns und Akrobaten. Freuen Sie sich auf mächtige Elefanten, Weltklasse-Artisten, edle Pferde und fulminante Livemusik. Klassisch bedeutet im Fall von Carl Busch aber ganz gewiss nicht angestaubt: Dank moderner Lichttechnik, kreativen Inszenierungsideen und Livemusik präsentiert Carl Busch Circustradition auf der Höhe der Zeit. Der Circus ist stolz darauf, dass es ihm nach intensiven Verhandlungen gelungen ist, eine Reihe herausragender Artisten zu verpflichten, deren Namen in der internationalen Circusszene für erstklassige Qualität stehen. Zum Beispiel die italienischen Schwestern Alexandra und Kelly Saabel mit ihrer Handstandakrobatik. Oder Magier Jimmy Saylon der mit aufwendig gestalteten Requisiten im modernen Steampunk-Stil begeistert. Doch auch die Tier-Dressuren der zweieinhalbstündigen Show haben Weltformat. Natascha Wille-Busch zum Beispiel zeigt mit sechs pechschwarzen Friesen- und sechs edlen Araberhengsten eine der schönsten Pferdefreiheiten der Gegenwart. Darüber dürfen Sie sich auf den vermeintlichen jüngsten Clown Deutschlands freuen, der gemeinsam mit seinem Vater für den Humor zuständig ist.

    Marburg | Messeplatz

    Di 24.10.17
    20 Uhr
    Ticket
    Circus Carl Busch - Marburg - Circus Carl Busch in Marburg
  • Eine Schwarze Komödie von George Tabori. Mit Luc Feit, Steve Karier und Josiane Peiffer. Produktion: Les Théâtres de la Ville de Luxembourg. Schwarze Komödie von George Tabori REGIE: Johannes Zametzer PRODUKTION: Les Théâtres de la Ville de Luxembourg Drei ehemalige britische Geheimdienstler aus dem Zweiten Weltkrieg treffen sich nach Jahrzehnten in einer Londoner Tiefgarage, die ihnen einst als Nazi-Bekämpfungs-Zentrale diente: Major Brian Murdoch (früherer Führungsoffizier, jetzt Psychiater), der Jude Heinrich Zucker (früherer Codename Sweet) und die Weiße Rose Maggie (frühere Geliebte beider Männer). Zucker, der seine Biografie schreiben möchte, will seine Gedächtnislücken füllen und mit den beiden anderen einige Ungereimtheiten der gemeinsamen Vergangenheit aufklären In drei Akten grotesk-komischer Sketche voll morbidem Wortwitz geht es um die Frage nach Wahrheit, Schuld, Verrat und Verantwortung, aber auch um Liebe, Leben und Tod. Einfache Antworten gibt es bei Tabori nicht. Requiem für einen Spion ist alles gleichzeitig: Ein Lebens-Abgesang, ein Jux und eine Klage im Gewand eines Kalauers. Welcher Autor dürfte so mit dem Horror des Holocaust scherzen? Nur einer: George Tabori Jude, Nazi-Verfolgter und unbeirrbarer Grenzgänger zwischen Grauen und Grinsen. Und wer wäre prädestinierter, ein Tabori-Stück in Szene zu setzen, als Johannes Zametzer, der Mitte der 1980er-Jahre in Wien zum Künstlerkreis um den genialen Autor gehörte? EINFÜHRUNG: 19.15 Uhr mit Kerstin Simon, Kulturamt

    Waldshut-Tiengen | Stadthalle Tiengen

    Di 24.10.17
    20 Uhr
    Ticket
    Requiem für einen Spion
  • Der Sänger und Entertainer geht neue Wege und berührt mit seinem Solo-Programm die Herzen des Publikums. Bo Katzman zählt zu den Top Acts unseres Landes und hat in seiner langjährigen Karriere mit seinem Bo Katzman Chor, ausverkauften Konzerttourneen, 13 Gold-CDs etc. Schweizer Musikgeschichte geschrieben. Ob als Sänger, Musiker, Chorleiter, Musical-Darsteller, Buchautor - alles was Bo Katzman anfasst wird zum Erfolg und macht ihn zu einem der erfolgreichsten Schweizer Musiker überhaupt. Die Gospelchor-Tourneen gehören nun der Vergangenheit an und Bo Katzman geht neue Wege: Er begeistert als Solo-Sänger und Entertainer sein Publikum mit einem neuen vielseitigen Programm ausgewählter Lieder, dazu gehören natürlich auch seine «Greatest Hits». Das neue abendfüllende Erfolgs-Programm »Emotion« verspricht gesangliche und emotionale Höhenflüge und Musikgenuss pur. Ein abwechslungsreiches Musikprogramm, welches die Herzen der Zuschauer berührt. Weitere Info: www.fauteuil.ch

    Basel - Schweiz | Theater Fauteuil

    Di 24.10.17
    20 Uhr
    Bo Katzmann: Emotion
  • Basel - Schweiz | Theater Basel

    Di 24.10.17
    20 Uhr
    Wir Weltverbesserer
  • Oper von Wolfgang Amadeus Mozart

    Straßburg - Frankreich | Opéra national du Rhin

    Di 24.10.17
    20 Uhr
    Le Nozze di Figaro
  • Musiktheater nach Claudio Monteverdi und Salvatore Sciarrino. Regie: Désirée Meiser. Leitung: Jürg Henneberger und Giorgio Paronuzzi

    Basel - Schweiz | Gare du Nord

    Di 24.10.17
    20 Uhr
    Lamento
  • Musiktheater nach Claudio Monteverdis »Orfeo« und Salvatore Sciarrinos »Luci mie traditrici« mit dem Epilog »Distendi la fronte« Die menschliche Schwäche zieht sich wie ein blutiger Faden durch unsere Geschichte. Blind vor Liebe, Selbstüberschätzung, Wut, Eifersucht oder Machtgier werden Helden zu Tätern. Überfordert von ihrem selbst gewählten Vorhaben überschreiten sie ihren persönlichen «Point of no Return». Nach der Tat kommt die Reue, das Klagelied, das «Lamento» - der Schmerz über den Verlust, das Mitleid mit den Opfern, mit sich selbst. Mit: Ulrike Hofbauer (Sopran), Anastasia Terranova (Sopran), Anna Willerding (Sopran), Laura Binggeli (Mezzosopran), Kai Wessel (Countertenor), Jacob Lawrence (Tenor), Kimon Barakos (Bariton), Edward Yehenara (Bass-Bariton) sowie dem Ensemble ad astra der Schola Cantorum Basiliensis und dem Ensemble Diagonal der Hochschule für Musik Regie und Konzept: Désirée Meiser, Musikalische Leitung: Jürg Henneberger und Giorgio Paronuzzi, Bühne und Kostüme: Caroline Grobben

    Basel - Schweiz | Gare du Nord

    Di 24.10.17
    20 Uhr
    Lamento