15 Ergebnisse

  • Foto-Präsentation von Werner Kramer von der Segelfluggruppe Wehr

    Wehr | Stadthalle

    Mi 25.01.17
    19 Uhr
    Mit dem Motorsegler vom Hotzenwald zum Matterhorn
  • Zedernsaal

    Kehl | Stadthalle

    Do 26.01.17
    19 Uhr
    Brot und Rosen. Kehler Frauenreihe
  • Harald Philipp: Expedition Erde: Flow FLOW ist die Reise in den Kopf eines fanatischen Mountainbikers. Was fasziniert Harald Philipp so sehr am spielerischen Radfahren auf gefährlichen Pfaden?Harald Philipp ist Mountainbike-Abenteurer. Seine Radwege führen über steile Gipfel und in die entlegenste Wildnis. Die Suche nach der Antwort führt uns zu den außergewöhnlichsten Bike-Regionen Europas. In den Dolomiten befahren wir Klettersteige und auf Island erkunden wir einsame Vulkanwüsten. In deutschen Wäldern lachen wir über jugendlichen Leichtsinn und in einem Bergdorf am Ende der Welt finden wir Entschleunigung.Sein Multimedia-Vortrag besteht aus zehn einzigartigen Kurzfilmen, die es nur im Live-Vortrag zu sehen gibt. Helmkameras lassen uns den Trail aus Haralds Augen sehen, Drohnen-Aufnahmen machen uns schwerelos, und Superzeitlupen halten den Moment fest. Mit spannenden Erlebnisgeschichten und witzigen Anekdoten erklärt Harald, was ihn seit 18 Jahren an seinen Sport fesselt.Weitere Infos und Bilder zu diesem Expedition Erde-Vortrag findest Du unter: www.expedition-erde.de

    Singen | Stadthalle

    Sa 28.01.17
    20 Uhr
    Ticket
    Leidenschaft Mountainbike
  • »ÜberLeben - der neue Live-Vortrag« Reinhold Messner zählt zweifelsohne zu den berühmtesten Abenteurern und Bergsteigern unserer Zeit. Gemeinsam mit Peter Habeler bezwang er als erster Mensch den Mount Everest ohne Sauerstoffmaske, kurze Zeit später wiederholte er dies sogar im Alleingang. Er bestieg alle 14 Achttausender, stand auf über 3500 Berggipfeln. Aber auch in der Ebene brach er Rekorde. Zu Fuß durchquerte er die größten Eis- und Sandwüsten der Erde: die Antarktis, das Grönlandeis, die Wüste Gobi und die Takla Makan. Kaum einer hat die Naturgewalten so oft herausgefordert, ist so oft an das absolute Limit gegangen wie Reinhold Messner!Reinhold Messner skizziert in seinem neuen Live-Vortrag seinen Weg vom Südtiroler Bergbub zum größten Abenteurer unserer Zeit. Es sind die Essenzen eines Bergsteigerlebens, von dem man nicht erwarten musste, dass es nun schon 71 Jahre währt. Seinen Wagemut würde ein vernünftiger Mensch wohl eher als Übermut bezeichnen und auch Messner sagt: »Ich lege Wert darauf, dass ich einer bin, der von seinen Reisen zurückgekommen ist. Ich bin einer der Wenigen meiner Generation, die überlebt haben.« Aber warum dieses Grenzgängertum, warum dieses extreme Risiko? Ist es Todesmut oder gar Lebensmüdigkeit? In seinem Vortrag »ÜberLeben« sucht Messner nach Antworten und erklärt, was wir über unser Menschsein erfahren, wenn wir uns dieser Angst und Einsamkeit derart schonungslos ausliefern? »Ich erzähle nicht, wie viele Haken ich geschlagen habe oder wie viele Tage ich unterwegs war das interessiert niemanden. Ich erzähle, was mit mir passiert, wenn ich mich in diese archaischen Welten begebe.«Wort- und bildgewaltig ist sein Live-Vortrag, hält er Rückschau auf seine sieben Jahrzehnte, die schon früh geprägt sind von extremen Erlebnissen und der Auseinandersetzung mit dem Tod. Ungeschminkt, persönlich, nachdenklich - in seinem Vortrat ÜberLeben ringt er um Begriffe wie Mut, Leidenschaft und Verantwortung. Er spricht über Ehrgeiz und Scham, Alpträume und das unvermeidliche Altern, über das Scheitern, über Neuanfänge und die Fähigkeit, am Ende loszulassen.--> mehr Infos unter www.messner-live.de

    Karlsruhe | Stadthalle

    So 05.02.17
    18 Uhr
    Ticket
    Reinhold Messner
  • Zedernsaal

    Kehl | Stadthalle

    Mo 06.02.17
    19:30 Uhr
    Brot und Rosen. Kehler Frauenreihe
  • Fotos von Michael Martin Es sind mit die faszinierendsten Gebiete, die unser Planet zu bieten hat: das ewige Eis der Polarregionen und die heißen, trockenen Wüsten. Die extremen Klimaverhältnisse wie Kälte, Dunkelheit und Wind oder Hitze und Trockenheit schaffen atemberaubende Naturschauspiele,brachten aber auch verblüffende Anpassungsleistungen von Pflanzen, Tieren und Menschen hervor.Noch nie hat ein Foto-, Film- und Buchprojekt eine umfassende Gegenüberstellung dieser Landschaften und Lebensräume unternommen. Mehrere Jahre war Michael Martin für Planet Wüste unterwegs, teilweise in Begleitung von Wissenschaftlern und befreundeten Fotografen oder Kameraleuten. Sein neuer Vortrag ist ein grandioses Live-Ereignis mit atemberaubenden Bildern die auf eine riesige Leinwand projiziert werden.Auf 28 strapaziösen und abenteuerlichen Reisen, die eigens für das Projekt unternommen wurden, erkundete er die Weiten des Eises und der Wüsten. Er fuhr mit dem Motorrad durch die Sahara, die Namib oder die Atacama, zog mit Kamelen durch die Takla Makan, durchmaß mit dem Hundeschlitten das Eis Grönlands und Spitzbergens, flog mit dem Helikopter über die unberührten Weiten der Antarktis und erreichte auf Skiern den Nordpol und den Südpol. Die Gliederung des Projekts in vier Teile gab die Natur vor. Denn die extremen Klimazonen ziehen sich in vier unregelmäßigen Gürteln um den Globus: die Polargebiete nördlich bzw. südlich der Polarkreise, die Wüsten entlang der beiden Wendekreise. Der Zuschauer reist also gleichsam viermal rund um die Erde. Wie Mosaiksteine ergeben dabei die Bilder aus den 28 verschiedenen Regionen ein umfassendes, globales Bild.Die fotografische Meisterschaft von Michael Martin, die ihm schon für Wüsten der Erde zahlreiche Preise eingebracht hat, erreicht hier einen weiteren Höhepunkt. Mit der Souveränität des erfahrenen Fotografen, der über sein Handwerk perfekt verfügt, erreicht er jene Balance, die wahre Fotokunst ausmacht. Sein Blick auf die Menschen ist teilnehmend, aber nicht anbiedernd; grandiose Landschaften wiederum präsentiert er nicht mit triumphaler Geste, sondern in ihrer authentischen Größe. Doch die Schönheit der Bilder ist ebenso wenig Selbstzweck wie das Abenteuer. Stets geht es darum, den Lesern und Zuschauern die Faszination dieser Landschaftennahezubringen, Verständnis zu wecken für ihre Einzigartigkeit. Und das bedeutet heute leider oft auch: für ihre Gefährdung. Denn die rücksichtslose Ausbeutung von Rohstoffen, großeKraftwerks- und Verkehrsprojekte oder militärische Operationen bedrohen die traditionellen Lebensweisen ebenso wie die fragilen Ökosysteme.Michael Martin ist Fotograf, Vortragsreferent, Abenteurer und Diplom-Geograph. Sein über 30 Jahren berichtet er in Büchern, Vorträgen, Fernsehfilmen und Ausstellungen über seine Reisen in die Wüsten der Erde. Michael Martin hat sich von Anfang an auf Wüsten spezialisiert und inzwischen fast 200 Reisen in praktisch alle Wüsten der Erde unternommen.Er veröffentlichte darüber 30 Bildbände und Bücher, hielt fast 2000 Vorträge und produzierte mehrere Fernsehfilme. Seine Bücher wurde in sieben Sprachen übersetzt, die Filme und Vorträge erreichten weltweit ein Millionenpublikum. Seine Veröffentlichungen sind geprägt von faszinierender Fotografie, fundiertem geographischen Wissen und spannenden Geschichten. Auf der Bühne kommt Michael Martin zudem sein rhetorisches Talent zugute. Seine Werke wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, unter anderem mit einer Ehrenmedaille der Royal Geographic Society.

    Tuttlingen | Stadthalle

    Do 09.02.17
    19:30 Uhr
    Ticket
    Expedition Erde: Planet Wüste
  • Paradies Erde mit Reiner Harscher. Hoyer AV

    Hausach | Stadthalle

    Fr 10.02.17
    20 Uhr
    Kinzigtal Weltweit
  • Sehnsucht Torre ist der neue spektakuläre Vortrag mit »bergeisternde« Geschichten über das Sehnen und Suchen nach Glück auf dem Torre Egger in Patagonien. Er ist der erfolgreichste Bergsteiger unserer Zeit.Thomas, der ältere der beiden Huberbuam, ist Extremkletterer und Profibergsteiger, wie sein Bruder Alexander, der bereits vor zwei Jahren mit seiner ausverkauften Veranstaltung zu Gast war. Sehnsucht Torre ist ein wilder Road Trip in Thomas Hubers Seele und eine Reise an das andere Ende der Welt nach Patagonien, in das Land des »Cerro Torre«. Ein wilder Berg, der das Verlangen vieler Bergsteiger in sich trägt. Auch seine Sehnsucht findet sich in dieser steilen, von den patagonischen Winden gezeichneten, vereisten Granitnadel. Ein Berg, der einen Teil seiner Lebensgeschichte erzählt: Erfolge, Niederlagen, Verluste. Er vereint die Trauer, scheinbar belanglos Erlebtes und die großen Momente, der Torre ist sein Tagebuch als Bergsteiger.Er wollte den Berg über eine perfekte neue Linie besteigen. Die Überschreitung aller Gipfel des Torre Massivs wurde zur größten Herausforderung seines bisherigen Strebens. Adrenalin Pur.

    Reutlingen | Stadthalle

    Sa 04.03.17
    20 Uhr
    Ticket
    Expedition Erde: Huberbuam
  • Sein Name steht für Verrat. Seine Geschichte ist eine der Schuld ohne Vergebung. Er ist der einzige Feind, für den es keine Liebe gibt, der Meistgehasste, Meistverfolgte und Verteufelte: Judas, der Jünger Jesu, der Gottes Sohn mit seinem Kuss verrät und ans Kreuz liefert. Ben Becker übernimmt seine Rolle.Der Fall Judas muss neu aufgerollt werden. Eine Geschichte wurde überliefert, ein Urteil gefällt, ein Sündenbock gebrandmarkt für die Ewigkeit. Doch die Geschichte stimmt so nicht, das Urteil ist falsch. Was war denn zu verraten, fragt Judas in seiner Verteidigungsrede, Jesus Aufenthaltsort? Den kannten Tausende. Sein großes Geheimnis, dass er Gottes Sohn sei? Das hat er selbst gesagt, vor allen Leuten! Und das ist nur der Anfang von vielen Unstimmigkeiten einer Geschichte, die mehr geglaubt als befragt wurde.Das Bild von Judas, dem Verräter, ist ein Vorurteil mit den fatalsten Folgen: Antisemitismus, Judenverfolgung, Glaubenskriege. Ben Becker erhebt seine Stimme für einen, der auserwählt war, den Anti-Christen zu spielen, um Jesus zum Messias zu machen. Judas ist nichts ohne Jesus Aber Jesus ist auch nichts ohne Judas, so die radikale Erkenntnis von Walter Jens, der in seinem Judas-Monolog die moralischen Gewissheiten jahrtausenderlanger Frömmigkeit erschüttert. Eine gigantische Aufgabe für einen Schauspieler: Hier steht einer auf gegen alle in einem verzweifelten Kampf um späte Gerechtigkeit. Ich, Judas ist das existentielle Plädoyer für einen Verdammten, die Korrektur des größten Fehlurteils der Glaubensgeschichte und der Widerruf eines Irrtums, der die Welt gespalten hat.Regie und Inszenierung: Ben BeckerText Amos Oz: Judas, Kapitel 47 und Walter Jens: Die Verteidigungsrede des Judas IschariotDramaturgie: John von Duffel (Deutsches Theater, Berlin)

    Reutlingen | Stadthalle

    Mi 08.03.17
    20 Uhr
    Ticket
    Ben Becker - „ICH, JUDAS - Einer unter euch wird mich verraten“
  • Zedernsaal

    Kehl | Stadthalle

    Fr 10.03.17
    19:30 Uhr
    Brot und Rosen. Kehler Frauenreihe
  • Menschenrechtler, Abenteurer und Aktivist.Sir Vival Rüdiger Nehberg beehrt die Expedition Erde-Vortragsreihe mit einem weiteren unvergesslichen Auftritt!Er ist der Altmeister der Überlebenskunst. Nehbergs aufregendster und spannendster Vortrag zeigt, was ihn befähigt, monatelang im Abseits der Welt bestehen zu können. Zwischen kalkulierbaren Naturgewalten und unberechenbaren Menschengestalten. Bilder zwischen Faszination und Schock, zwischen Steinzeit und Gegenwart, von Freiheit und Gefangenschaft, von Leben und Tod.Rüdiger Nehberg hat Generationen mit dem Reisevirus infiziert. Während er anfänglich das Abenteuer um der Erfahrung willen suchte und wie kein Zweiter versteht, darüber in Vorträgen und Büchern zu erzählen , hat er sich in der zweiten Lebenshälfte dem Abenteuer mit Sinn verschrieben.Die Aufmerksamkeit der Medien, die er mit seinen spektakulären Aktionen erlangt, stellt er in den Dienst derjenigen, die keine Lobby haben. Für die Yanomami-Indianer im Amazonasgebiet überquerte er drei Mal in haarsträubenden Vehikeln den Atlantik bis die Respektierung ihrer Rechte auf ein Reservat erwirkt war. Dabei ließ er sich ohne Ausrüstung im brasilianischen Regenwald aussetzen, überlebte über 25 bewaffnete Überfälle die Hälfte mit Glück, die andere mit Survival.Seit einigen Jahren kämpft der Menschenrechtsaktivist gegen die Genitalverstümmlung afrikanischer Frauen. Wieder wählte er einen unkonventionellen Weg: Erfolgreich mobilisierte er die Kräfte des Islam, bis die höchste muslimische Rechtsinstanz den inhumanen Brauch als Sünde verdammte.Rüdiger Nehbergs Best of-Vortrag geht unter die Haut. Er zeigt einen Querschnitt durch sein aufregendes Leben. Spektakuläre Geschichten, die abenteuerlicher nicht sein könnten. Er berichtet eindrucksvoll und ergreifend von seinen Niederlagen, Erfolgen und seiner Strategie zu Überleben. Sein Leben am Limit.FSK ab 12 Jahreweitere Infos und Bilder zu diesem Expedition Erde-Vortrag finden Sie unter: www.expedition-erde.de

    Tuttlingen | Stadthalle

    Sa 11.03.17
    19:30 Uhr
    Ticket
    Expedition Erde: Rüdiger Nehberg - Lagerfeuergeschichten
  • Live Dia- & Filmshow von Heiko Beyer. Reihe »Vision Erde« In seiner neuen Multivision 20 Jahre Südamerika nimmt Heiko Beyer nun seine Zuschauer ein weiteres Mal mit auf seine Reisen quer durch den südamerikanischen Kontinent. Der Abenteurer erzählt von Touren, die er zu Fuß, in öffentlichen Bussen oder auf dem Pferderücken unternommen hat, er schildert die Momente in der klirrenden Kälte der Anden, in der lebensfeindlichen Hitze der Atacama-Wüste oder in den grandiosen Landschaften Patagoniens und führt sein Publikum in die entlegensten Winkel Südamerikas.Die Reise führt durch die verschiedensten Länder durch das tropische und temperamentvolle Brasilien, nach Bolivien und Peru, ins Herz der Anden, und schließlich in den Süden des Kontinents, nach Chile und Argentinien bis hinunter ins ewige Eis. Heiko Beyer trifft dabei auf die unterschiedlichsten Menschen und Charaktere: Von den illegalen Smaragdsuchern im Hinterland von Brasilien, über die Schamanen des andinen Hochlandes bis hin zu den Gauchos Patagoniens!Mehr Info: www.visionerde.comPortrait des Referenten:Nach dem Studium der Elektrotechnik und der anschließenden Promotion im Fachbereich Mikroelektronik siegte das Verlangen nach Freiheit, so dass Heiko Beyer sich entschloss, seine große Leidenschaft zum Beruf zu machen, den Schaltkreisen Adios zu sagen und fortan als Fotojounalist im Schwerpunktbereich Lateinamerika zu arbeiten.In seinen Multivisionen hat er es sich zur Aufgabe gemacht, die verschiedensten Länder, deren Landschaften, Städte und Menschen auf informative und unterhaltsame Art vorzustellen die Atmosphäre ferner Kulturen in die Vortragssäle zu holen. Dies nicht in der Art eines anonymen Reiseführers, sondern eines Reisenden, der sich abseits der ausgetretenen Pfade auf manch haarsträubende Abenteuer einlässt. Von großer Bedeutung ist für ihn deswegen der persönliche Livekommentar das Publikum erlebt ihn so als einen »Referenten zum Anfassen« Daneben spielt die bestechenden Qualität seiner Bilder, die sorgsam zusammengestellte musikalische Untermalung ebenso wie ästhetische Überblendungen eine wichtige Rolle.

    Schopfheim | Stadthalle

    Mo 13.03.17
    20 Uhr
    Ticket
    Südamerika - Brasilien, Anden, Patagonien
  • Live-Multivision von Dr. Martin Schulte-Kellinghaus Unser Weg beginnt in Nürnberg auf den Spuren pilgernder Patrizier, und er führt durch das barocke Oberschwaben an den Bodensee. Auf diesen deutschen Jakobswegen kann der einsame Pilger die Naturschönheiten genießen. In der Mauritiusrotunde in Konstanz erhielten früher Pilger gemeinsam den Segen, bevor sie auf dem Schwabenweg zum berühmten Kloster Einsiedeln weiterzogen. Auf der Oberstraß des Herman Künig van Vach geht es weiter durch das Berner Oberland. Auf dem Weg durch die Berge genießen wir grandiose Blicke auf Alpengipfel und schlafen im Stroh bei schweizerischen Bauern. Hoch über dem Genfer See laufen wir durch herbstliche Weinberge. Vom uralten Kultort Le Puy-en-Velay im französischen Zentralmassiv geht es durch die Sonnenblumenfelder der Gascogne ins Baskenland. Manche Pilgerunterkünfte bieten genussvolle Begegnungen mit französischer Lebensart. Mühsam überqueren wir die Pyrenäen auf geschichtsträchtigen Pfaden bis zur Kathedrale von Burgos. Karge Pilgerherbergen erfordern Leidensbereitschaft und Konzentration auf das Wesentliche. Der Weg öffnet die Sinne, wir genießen eine blühende Meseta und bewundern die alte Königsstadt Leon. Unterwegs erleben wir immer wieder eindrucksvolle/intensive Begegnungen mit Pilgern aus aller Welt. Durch das grüne Galicien erreichen wir endlich das 1000jährige Ziel aller Jakobspilger, die Kathedrale in Santiago de Compostela. Eine einmalige Erfahrung, die das Leben verändert.Referent: Martin Schulte-KellinghausMehr Info: www.visionerde.com

    Wehr | Stadthalle

    Do 30.03.17
    19:30 Uhr
    Ticket
    Jakobsweg - 3000 Kilometer von Deutschland nach Santiago
  • Die Signale unseres Körpers als Ruf der Seele verstehen - Was unser Körper uns sagen will und was wir für ihn tun können Unser Körper macht keine Fehler und sagt uns immer die Wahrheit. Er ist hochintelligent, hat aber keinen eigenen Willen. Sein Zustand hängt von unserem Bewusstsein ab, von unseren Gedanken, Überzeugungen und unserem Verhalten. Die zahlreichen und immer stärker auftretenden Symptome und Krankheiten an Rücken und Gelenken, dem Kreislauf und Organen, die Schlafstörungen und der Burnout wollen nicht bekämpft werden. Sie wollen verstanden werden als Ruf unserer Seele nach einer Veränderung unserer Denk- und Lebensweise. Unser Körper wünscht sich eine Partnerschaft, ja eine Liebesbeziehung zu einem Menschen, der ihn mit Freude, Liebe und Dankbarkeit einwohnt. Dieser Vortrag öffnet für ein neues Verständnis von Gesundheit und Krankheit und gibt zahlreiche praktische Hinweise zu einem neuen Umgang mit unserem irdischen Kleid.

    Aschaffenburg - | Stadthalle

    Mi 18.10.17
    19:30 Uhr
    Ticket
    Robert Betz
  • Erfolgreich und erfüllt leben und arbeiten - Wie wir nachhaltig Erfolg und Lebensglück erschaffen Die meisten Menschen sehnen sich nach einem erfüllten und erfolgreichen Leben, im privaten wie im beruflichen Bereich. Sie kämpfen und strengen sich an und landen dabei oft in Erschöpfung und Burnout, im Misserfolg und Mangel an Lebensglück und Gesundheit. Und die im außen Erfolgreichen können ihn selten freudig genießen und leiden unter zahlreichen Symptomen und Krankheiten des Körpers und der Seele, weil sie den Kontakt zu ihrem Herzen verloren haben. Dieser Vortrag räumt mit einer Reihe von Irrtümern über den Weg zu wahrem Erfolg gründlich auf.

    Reutlingen | Stadthalle

    Fr 20.10.17
    19:30 Uhr
    Ticket
    Robert Betz