13 Ergebnisse

  • Brigitte Richartz liest aus dem Buch von Maja Lunde

    Rheinfelden | Gambrinus

    Fr 18.01.19
    16 Uhr
    Literaturtreff: Die Geschichte der Bienen
  • Status und Zukunft der alpinen Wasserkraft. Orkan Akpinar (Laufenburg)

    Freiburg | Universität, KG I, Hörsaal 1010

    Fr 18.01.19
    17:15 Uhr
    Alpine Räume und Landschaften
  • Einführung in die Praxis der Meditation. Thomas Mayer Schon mal meditiert? (Mit Thomas Mayer) Heutiges Thema: Wie tut man "nichts"? Der Unterschied zwischen "Nichtstun" und "Nicht hinzu tun" Meditieren Lernen ist wie Klavierspielen Lernen: Es gibt Fehler und Missverständnisse, die man vermeiden sollte, und es gibt einen großen Erfahrungsschatz, von dem man profitieren kann. So wie ein Klavierlehrer durch Freude motiviert und aus der Erfahrung wertvolle Hinweise geben kann, so ist es auch seit Buddhas Zeiten Tradition, dass erfahrenere Praktizierende den Fragenden weiterhelfen. Um zu meditieren, also Geistesruhe und Einsicht zu üben, muss man übrigens kein Buddhist sein. Es ist für alle sehr hilfreich. In eineinhalb Stunden geht es um entspannte Sitzhaltungen, um Gedankenflut, um das Ziel der Meditation, und um das, was gerade an Fragen ansteht. Eineinhalb Stunden in Richtung heiterer Gelassenheit.

    Freiburg | Buddhistisches Zentrum

    Fr 18.01.19
    17:30 Uhr
    Schon mal meditiert?
  • Sara Landa und Rebecca Metzger Günter Eich war nicht nur einer der prägendsten Schriftsteller der Nachkriegszeit, sondern auch ein herausragender Übersetzer chinesischer Dichtung, vor allem der Tang- und Song-Lyrik. Sein umfangreiches Werk fasziniert und provoziert bis heute. Die Literaturwissenschaftlerin Sara Landa und ihre Korreferentin Rebecca Metzger geben unter west-östlicher Doppelperspektive durch Vortrag, Lesung und Diskussion Einblick in das vielseitige Schaffen des Autors, das auch heute noch zum Nachdenken anregt. Weitere Information auf unserer Homepage oder unter 0761-20397888.

    Freiburg | Universität, KG III

    Fr 18.01.19
    18 Uhr
    China. Günther Eichs Suuche nach Wirklichkeit in West und Ost
  • Prof. Rainer Warland

    Freiburg | Archäologische Sammlung der Universität (Herderbau)

    Fr 18.01.19
    18:15 Uhr
    Byzantinisches Kappadokien. Rückblick auf 25 Jahre archäologische Forschung
  • Einschüchterung durch die Klassizität? Prof. Jochen Golz Freitag, 18. Januar, 18.15 Uhr "Einschüchterung durch die Klassizität"? --- Goethe und Brecht. Vortrag von Prof. Dr. Jochen Golz (Präsident der Goethe-Gesellschaft in Weimar) In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Seminar und dem Studium generale Hörsaal 1015, Kollegiengebäude I, Platz der Universität

    Freiburg | Universität, KG I, Hörsaal 1015

    Fr 18.01.19
    18:15 Uhr
    Goethe und Brecht
  • Botanische Eindrücke aus Marokko. Prof. Ulrich Deil. Danach Mitgliederversammlung der Freunde und Förderer des Bontanischen Gartens VORTRAG Ort: Hörsaal des Instituts für Biologie I (Zoologie) Hauptstraße 1 (1. Stock) 18.01.19 18:30 Uhr Prof. Dr. Ulrich Deil (Freitag) Heilige Haine als Ersatz für Naturschutzgebiete? Botanische Eindrücke aus Marokko Anschließend Mitgliederversammlung der Freunde und Förderer des Botanischen Gartens der Universität Freiburg.

    Freiburg | Großer Hörsaal Zoologie (Herdern)

    Fr 18.01.19
    18:30 Uhr
    Heilige Haine als Ersatz für Naturschutzgebiete?
  • Filmvorführung: In einem Dreivierteljahr. Kritische Energiewende-Doku von Jörg Rehmanns. Vortrag: Geopferte Landschaften. Von Georg Etscheit, München

    Horben | Bürgersaal

    Fr 18.01.19
    19 Uhr
    Schauinsland Windräder
  • Was ist der Mensch - Ein Kaleidoskop mit Gedanken und Gesprächen: Der Blick in die Abgründe - das Böse im Menschen. Leitung Anette Traber, Klaus Nepple, Meinrad Bumiller

    Waldkirch | Buchhandlung Augustiniok

    Fr 18.01.19
    19:30 Uhr
    Ökumenisches Bildungswerk Waldkirch
  • Caroline Bammert Aufgeräumt glücklich sein! Unnötigen Ballast abwerfen und die Dinge, die man liebt, sorgfältig aufbewahren. So, dass das Öffnen von Schubladen, Kästen oder ganzen Räumen keine Qual ist, sondern wieder Freude bereitet und sich damit das ganze Leben leichter anfühlt. Caroline Bamert, Aufräum-Coach, verrät Ihnen an diesem Abend Tricks und Kniffe, die enorm helfen, das Aufräumen mit Motivation in Angriff zu nehmen! Freiwilliger Austritt. Caffè livro geöffnet: Happy hour vor und offerierte Häppchen nach der Veranstaltung. Weitere Info: www.kbl.ch

    Liestal - Schweiz | Kantonsbibliothek Baselland

    Fr 18.01.19
    19:30 Uhr
    Gute Vorsätze: Aufräumen und Ordnung schaffen
  • Ulrich Gundermann Die C.G.Jung Gesellschaft Freiburg lädt am Freitag, 18.01. um 20 Uhr in die Mozartstr. 64 zum Vortrag ein. Es spricht Herr Ulrich Gundermann über: "Die Analytische Psychologie in der heutigen Welt" Eintritt 8 EUR.

    Freiburg | C. G. Jung-Forum

    Fr 18.01.19
    20 Uhr
    Die Analytische Psychologie in der heutigen Welt
  • Beim Laut!Stark Poetry Slam am Freitag, 18.1. im Alten Wasserwerk treten AutorInnen mit ihren selbst verfassten Werken gegeneinander an, das Publikum entscheidet, was gefällt. Ob Lyrik oder Prosa, Pamphlet oder Kurzgeschichte, Tränen der Rührung oder des schallenden Gelächters - alles ist beim Laut!Stark Slam, moderiert von Nik Salsflausen, erlaubt. Auch für musikalische Unterhaltung ist gesorgt. David Weber aus Leipzig textet und musiziert für die sonst Unbesungenen. Melancholie und Absurdität geben sich bei ihm nicht die Klinke in die Hand - sie halten sich gleichzeitig daran fest. 2018 wurde er Vizemeister bei den deutschsprachigen Meisterschaften im Poetry Slam. Einlass ist um 19.30 Uhr, der Beginn ist auf 20.00 Uhr angesetzt. Der Eintritt erfolgt gegen eine Spende in freiwilliger Höhe. Besucher werden aufgrund der begrenzten Sitzplatzkapazität gebeten pünktlich zu kommen. Kurzentschlossene, die selbst mitmachen möchten, können sich am Abend auf der offenen Liste eintragen oder vorher bei niklas.ehrentreich@gmx.de anmelden.

    Lörrach | Altes Wasserwerk

    Fr 18.01.19
    20 Uhr
    Laut!Stark Poetry Slam
  • »ÜberLeben - der neue Live-Vortrag« Reinhold Messner zählt zweifelsohne zu den berühmtesten Abenteurern und Bergsteigern unserer Zeit. Gemeinsam mit Peter Habeler bezwang er als erster Mensch den Mount Everest ohne Sauerstoffmaske, kurze Zeit später wiederholte er dies sogar im Alleingang. Er bestieg alle 14 Achttausender, stand auf über 3500 Berggipfeln. Aber auch in der Ebene brach er Rekorde. Zu Fuß durchquerte er die größten Eis- und Sandwüsten der Erde: die Antarktis, das Grönlandeis, die Wüste Gobi und die Takla Makan. Kaum einer hat die Naturgewalten so oft herausgefordert, ist so oft an das absolute Limit gegangen wie Reinhold Messner! Reinhold Messner skizziert in seinem neuen Live-Vortrag seinen Weg vom Südtiroler Bergbub zum größten Abenteurer unserer Zeit. Es sind die Essenzen eines Bergsteigerlebens, von dem man nicht erwarten musste, dass es nun schon 71 Jahre währt. Seinen Wagemut würde ein vernünftiger Mensch wohl eher als Übermut bezeichnen und auch Messner sagt: »Ich lege Wert darauf, dass ich einer bin, der von seinen Reisen zurückgekommen ist. Ich bin einer der Wenigen meiner Generation, die überlebt haben.« Aber warum dieses Grenzgängertum, warum dieses extreme Risiko? Ist es Todesmut oder gar Lebensmüdigkeit? In seinem Vortrag »ÜberLeben« sucht Messner nach Antworten und erklärt, was wir über unser Menschsein erfahren, wenn wir uns dieser Angst und Einsamkeit derart schonungslos ausliefern? »Ich erzähle nicht, wie viele Haken ich geschlagen habe oder wie viele Tage ich unterwegs war das interessiert niemanden. Ich erzähle, was mit mir passiert, wenn ich mich in diese archaischen Welten begebe.« Wort- und bildgewaltig ist sein Live-Vortrag, hält er Rückschau auf seine sieben Jahrzehnte, die schon früh geprägt sind von extremen Erlebnissen und der Auseinandersetzung mit dem Tod. Ungeschminkt, persönlich, nachdenklich - in seinem Vortrat ÜberLeben ringt er um Begriffe wie Mut, Leidenschaft und Verantwortung. Er spricht über Ehrgeiz und Scham, Alpträume und das unvermeidliche Altern, über das Scheitern, über Neuanfänge und die Fähigkeit, am Ende loszulassen. --> mehr Infos unter www.messner-live.de

    Krefeld | Seidenweberhaus

    Fr 18.01.19
    20 Uhr
    Ticket
    Reinhold Messner