15 Ergebnisse

  • Kammerorchester Basel, Chor des Bayerischen Rundfunks, Solisten. Johann Sebastian Bach: Weihnachtsoratorium Christina Landshamer Sopran, Ulrike Malotta Alt, Julian Prégardien Tenor, Andreas Wolf Bass Chor des Bayerischen Rundfunks, Howard Arman Leitung

    Basel - Schweiz | Martinskirche

    Fr 21.12.18
    19:30 Uhr
    Oh Himmelskind
  • Kammerorchester Basel. Leitung: Howard Arman

    Basel - Schweiz | Martinskirche

    Fr 21.12.18
    19:30 Uhr
    Bach: Weihnachtsoratorium (Kantaten 1 bis 3 sowie 6)
  • Silvesterkonzert. Early Music meets Oriental Jazz Silvesterkonzert mit den »Freiburger Spielleyt & FisFüz« Am Montag, 31.Dezember 2018 um 17:00 Uhr geben die beiden Ensembles »Freiburger Spielleyt« und »FisFüz« ein gemeinsames Silvesterkonzert in der Martinskirche in Müllheim. Seit vielen Jahren konzertieren die »Freiburger Spielleyt« erfolgreich im Bereich der frühen Musik. Ebenso aktiv ist das preisgekrönte Trio »FisFüz« mit dem »Oriental Jazz« unterwegs. Bindeglied zwischen den beiden Ensembles ist der inzwischen weltweit gefragte Percussionist Murat Coskun - u.a. auch Partner von Giora Feidman und Michel Godard. Bereits im Jahr 2013 produzierten die beiden Ensembles die gemeinsame CD »Oriental Touch«, die bei der Kritik eine begeisterte Resonanz fand. In ihrem Silvesterkonzert wird das vereinigte Ensemble einige der unkonventionellen musikalische Ideen aus dieser Produktion vorstellen. Darüber hinaus wird es aber zum Datum passend Augenzwinkernd auch einen heiteren Ausflug in die Welt des Wolfgang Amadeus Mozart geben, welcher bekanntlich für jeden Spass zu haben war. Annette Maye, Jazzklarinettistin aus Köln und Trägerin des »Künstlerinnenpreis NRW 2016« , verfügt über die hohe Kunst der Improvisation, die ihres gleichen sucht. Gürkan Balkan verzaubert mit der Melancholie seiner orientalischen Laute. Die historischen Instrumente wie Portativ, Flöten und Harfen entfalten durch Jutta und Albrecht Haaf im Kontext des crossover noch einmal ganz neue, reizvolle Klangfarben. Eine ganz besonders neuen Ton wird zu diesem Konzert Gast Ian Harrison mit seiner bekannten Virtuosität auf den Instrumenten Zink, Schalmei und Dudelsack beisteuern.

    Müllheim | Martinskirche

    Mo 31.12.18
    17 Uhr
    Ticket
    Silvesterkonzert: Freiburger Spielleyt & Trio FisFüz
  • Oscar Javelot Harmonie, Liebe und das Ankommen im Augenblick\», verströmen die Lichterkonzerte, mit denen Oscar Javelot und sein Ensemble bundesweit auf Tournee ist. Seine Fans erwarten immer wieder mit großer Vorfreude dieses mit unzählig vielen Kerzenlichtern geschmückte musikalische Lichterfest. Oscar Javelot ist Panflötenvirtuose, Sänger, Komponist und ein Künstler, bei dem der musikalische Horizont weit offen steht. Die Wirkung seines berühmten Lichterkonzerts ist phänomenal. Mit nur wenigen Komponenten schafft er einen unwiderstehlichen Kosmos aus wohlklingenden Melodien und vertrauter Atmosphäre. Die enorme Ausdruckskraft seiner Stimme setzt er gekonnt ein. In seinem Repertoire setzt er auf Vielfältigkeit. Die Bandbreite umfasst einen Spannbogen von Eigenkompositionen, klassischen Melodien, Filmmusik, bis hin zu bewegenden Rhythmen und modernen Gesangsstücken mit lebensnahen Texten. Javelots Frau und Sängerin Bettina Ankermann, die sich durch ihre gefühlvolle Stimme und ihr besonderes Timbre auszeichnet, setzt im Konzert besondere Glanzpunkte. Der Konzertpianist Hagen Wegner begleitet das vielfältige Programm. Die Besucher erwartet ein vollkommen abgerundetes Konzerterlebnis mit unglaublichem Facettenreichtum und Momente, die unter die Haut gehen.

    Müllheim | Martinskirche

    Sa 05.01.19
    19:30 Uhr
    Ticket
    Lichterkonzert - Oscar Javelot & Ensemble
  • Wolfgang Amadeus Mozart: Don Giovanni. Kammerorchester Basel. Deutscher Kammerchor. Erwin Schrott u.a. Konzertante Oper: »Don Giovanni« mit Erwin Schrott Mit den bedeutenden Koproduktionspartnern Theater an der Wien, Theâtre Champs-Élysées Paris sowie neu der Elbphilharmonie Hamburg realisiert das Kammerorchester Basel zwei Eigen-Produktionen gewichtiger Opern in konzertanter Darbietungsform. Die Konzentration auf das Hören macht die Kunstfertigkeit dieser Opern erst richtig bewusst: Das Explosive in Beethovens »Fidelio«, das in seiner instrumentalen Gestaltung der Singstimmen ebenso gründet wie in seiner Beförderung des Opern- Orchesters zum Erzähler und Deuter - die Mozartischen Dolchstösse, Spottgewitter und unwiderstehlichen Verführungstöne im »Don Giovanni«, von Orchester und Stimmen als bestenseingespieltem Duo effektvoll in Szene gesetzt.

    Basel - Schweiz | Martinskirche

    Fr 11.01.19
    19:30 Uhr
    E Schrott Mille E Tre. Konzertante Oper
  • Ural Kosaken Chor Zur Erinnerug an einem Ausnahmekünstler präsentiert der Ural Kosaken Chor zum 10. Todestag von Ivan Rebroff das Album \»Erinnerungen an Ivan Rebroff\« mit insgesamt 26 Aufnahmen. Enthalten ist auch die hist. Aufnahme von Ivan Rebroff mit dem Ural Kosaken aus den 50er Jahren \»Stenka Rasin\«. Weitere Höhepunkte sind die Titel \»Ich bete an die Macht der Liebe\«, \»Die Legende der 12 Räuber\«, \»Schwarze Augen\«, \»Wenn ich einmal Reich wär´( aus dem Musical \«Anatevka\», \«Das Wolga-Lied\» oder \«Kalinka\». Lassen Sie sich begeistern von den Stimmen des unvergleichbaren Kosaken -Chores vom Ural. Frau Weber ( die engste vertraute und Managerin von Ivan Rebroff ) persönlich erarbeitete gemeinsam mit dem Ural Kosaken Chor die aktuelle Tournee zum Album \« Erinnerungen an Ivan Rebroff \»

    Ludwigshafen am Rhein | Martinskirche

    Fr 11.01.19
    19:30 Uhr
    Ticket
    Ivan Rebroff Gedenkkonzert - Erinnerungen an Ivan Rebroff
  • Uliana Zhdanov, Nikita Boriso Glebsky, Violine Yulia Deyneka, Bratsche Denis Zhdanov, Violoncello Dmitri Demiashkin, Klavier Werke von Schostakowitsch und Dvorák Uliana Zhdanov wurde in Woronesch (Russland) geboren, wo sie im Alter von 6 Jahren ihren ersten Geigenunterricht erhielt. Um die europäische und deutsche Aufführungspraxis näher kennenzulernen, wechselte sie von 2011 bis 2013 als Meisterstudentin zu Prof. R. Kussmaul an die Freiburger Musikhochschule. Momentan ist Uliana Zhdanov künstlerische Leiterin der Zhdanov-Konzerte und tritt als Solistin und Mitglied verschiedener Kammerensembles auf. Der brillante junge Violinist Nikita Boriso-Glebsky gilt als einer der etabliertesten russischen Geiger seiner Generation. »Nikita Boriso-Glebsky zeichnet sich durch tiefes musikalisches Denken, tadellose Technik und eine seltene Kombination aus Eleganz, Instinkt und kompromissloser Strenge aus.« (La Libre Belgique). Yulia Deyneka ist eine vielseitige Kammermusikerin, Dozentin an der Barenboim-Said Akademie und Solo-Bratschistin der Staatskapelle Berlin. Seit über 10 Jahren engagiert sie sich im West-Easter Divan Orchester. Seit 2016 ist Yulia Deyneka festes Mitglied im Boulez Ensemble, das im neu erbauten Pierre-Boulez-Saal ansässig ist. Denis Zhdanov wurde in der ostsibirischen Hafenstadt Magadan (Russland) geboren. Mit 11 Jahren begann er in St.Petersburg seinen Cellounterricht. Nach dem Studium in Moskau, Dresden und Leipzig wurde er Erster Solocellist in der Staatskapelle Weimar, seit 2010 im Philharmonischen Orchester Freiburg. Dmitri Demiashkin wurde 1982 im russischen Saransk geboren. Seine Ausbildung zum Pianisten erhielt er in Kazan, Moskau, Winterthur und Zürich. Demiashkin gewann Preise in Europa und Nordamerika und spielt regelmäßig als Solist mit dem Tschaikowski Symphonieorchester Moskau. 3. Konzert-Abo Saison 2018/2019

    Müllheim | Martinskirche

    Do 07.02.19
    19:30 Uhr
    Ticket
    Zhdanov - Konzerte
  • Mikhail Pletnev (Klavier), Daniel Bard (Violine und Leitung). Werke von Igor Strawinsky, Johann Sebastian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart

    Basel - Schweiz | Martinskirche

    Fr 08.02.19
    19:30 Uhr
    Pletnev in Moll
  • Werke von Tartini Das La Cetra Barockorchester Basel mit Werken von Giuseppe Tartini. An Giuseppe Tartini erinnert man sich heute in erster Linie als hervorragenden Geiger, der mit dem Teufel um die Wette getrillert haben soll. Tatsächlich drehte sich das Schaffen dieses aus Istrien in der damaligen Republik Venedig gebürtigen Komponisten zur Hauptsache um dieses Instrument, denn er war der erste namentlich bekannte Besitzer von Stradivari-Geigen und schrieb selber über 130 Violinkonzerte. In Padua, wo er den grössten Teil seines Lebens verbrachte und auch beerdigt ist, gründete er eine Schule, wo sich Studenten aus ganz Europa mit Musik beschäftigten. Tartini, den Spiritus Rector dieser Institution, nannte man daher auch »maestro delle nazioni«. Mit der gleichermassen auf der historischen wie auf der modernen Geige versierten Gastsolistin Chouchane Siranossian, Französin mit armenischen Wurzeln, spüren La Cetras Musikerinnen und Musiker in diesem Programm Giuseppe Tartinis Musik nach, die sich stilistisch zwischen Barock und Klassik bewegt. Im Zentrum stehen natürlich Werke für Violine, daneben werden aber auch zwei Flöten- und ein Cellokonzert des Meisters präsentiert, absolute Raritäten also. Weitere Info: https://lacetra.ch/konzert/tartini-maestro-delle-nazioni

    Basel - Schweiz | Martinskirche

    Mi 27.03.19
    19:30 Uhr
    La Cetra Barockorchester Basel
  • La Cetra Barockorchester & Vokalensemble Basel. Leitung: Andrea Marcon Das La Cetra Barockorchester & Vokalensemble Basel unter der Leitung von Andrea Marcon mit der letzte Fassung von Bach´s Meisterwerk. Die »Johannes-Passion« gilt für viele Bach-Liebhaber/innen formal, von den musikalischen Aufgaben und der ungewöhnlichen Tonsprache her als gewagter, experimenteller und noch aufregender als die »Matthäus-Passion«, nicht zuletzt, was die kunstvollen Chöre betrifft. Bach schuf die »Johannes-Passion« 1724, als dieses Genre in Leipzig noch recht neu war. Während der folgenden 25 Jahre revidierte er sie verschiedentlich für weitere Aufführungen in dieser Stadt, bis 1749 - also im Jahr vor Bachs Tod - schliesslich die vierte und letzte Fassung entstand, welche Andrea Marcon für die Aufführung ausgewählt hat. Eine beglückende Aufführung der »Johannes-Passion« hängt stark davon ab, wie sehr die beteiligten Künstlerinnen und Künstler aufeinander eingespielt sind und aufeinander eingehen können. Daher dürfte sich das Werk in der Interpretation von La Cetra Barockorchester und Vokalensemble geradezu als Glücksfall erweisen: beide Ensembles kommen aus derselben Schule und musizieren ständig miteinander. Zudem bewältigen die exzellenten Sängerinnen und Sänger des Vokalensembles beides: die Schwierigkeiten der zahlreichen Chöre, während sie zugleich auch in manchen der Solopartien hervortreten. Dadurch entsteht eine selten zu hörende stilistische und klangliche Einheit. Weitere Info: https://lacetra.ch/konzert/bach-johannespassion-bwv-245

    Basel - Schweiz | Martinskirche

    Do 11.04.19
    19:30 Uhr
    Bach - Johannes-Passion
  • Igor Karsko, Violine und Konzertmeister Andrea Bischoff, Oboe Stephen Smith, Cembalo Werke von Johann Sebastian Bach I Rhythmische Vitalität und ansteckende Energie - so beschreibt die US-amerikanische Presse das Corund Barockorchester unter Stephen Smith schon bald nach dem Millennium. Nach vielen Auftritten zusammen mit dem Ensemble Corund geht das Corund Barockorchester nun zum ersten Mal mit einem reinen Orchesterprogramm auf Tournee. Womit sonst als mit Orchesterwerken J.S. Bachs: Stephen Smith ist ein Dirigent, der offensichtlich seinen Bach und die Traditionen von Bachs Aufführungspraxis kennt. Er ist auch ein Dirigent, der beweist, dass historisch korrekte Aufführung sehr ausdrucksstark und musikalisch sinnvoll sein kann. (The Intelligencer) Aus dem Bedürfnis heraus, bei den Konzerten des Vokalensembles Corund mit einer eigenen Begleitformation musizieren zu können, entstand in einem ersten Schritt ein Continuo-Ensemble. Zum Einsatz gelangte dieses zunächst bei den zahlreichen Aufführungen der Motetten von J. S. Bach, wobei sich der geschmeidige und flexible Klang zur Begleitung des solistisch besetzten Chores bestens bewährte. Anlässlich der Wiederaufnahme der h-Moll Messe von Johann Sebastian Bach im Jahr 2002 wurde das bisherige Continuo-Ensemble zu einem Barockorchester erweitert. Der erste vielbeachtete Auftritt erfolgte im KKL Luzern. Bald darauf folgte eine erste Tournee in die USA, wo das Corund Barockensemble an verschiedenen renommierten Festivals sowohl das Publikum wie auch die gesamte Presse begeisterte. Besonders hervorgehoben wurden dabei die rhythmische Vitalität und die ansteckende Energie, beides wichtige Elemente des barocken Musizierens. Seit dieser Zeit musiziert das Corund Barockorchester meist mit dem Konzertmeister Igor Karsko sowie seinem Spiritus Rector Stephen Smith am Cembalo regelmäßig die Passionen, Oratorien und Kantaten von Bach sowie Händels Messiah. 4. Konzert-Abo Saison 2018/2019

    Müllheim | Martinskirche

    Fr 17.05.19
    19:30 Uhr
    Ticket
    Corund Barockorchester Luzern
  • Kammerorchester Basel, Isabelle Faust (Violine), Heinz Holliger (Leitung). Werke von Schubert und Holliger

    Basel - Schweiz | Martinskirche

    Di 28.05.19
    19:30 Uhr
    Ein Wunsch Konzert
  • La Cetra Barockorchester Basel, Leitung: Andrea Marcon. Werke von Händel, Vivaldi, Torri & Sarro Das La Cetra Barockorchester Basel unter der Leitung von Andrea Marcon mit Werken von Händel, Vivaldi, Torri & Sarro. Oper ist, wie man sagt, »wenn jemand mit einem Messer erstochen wird und statt Blut ein Lied herausquillt«... Und wahrscheinlich sind es eben solche Irrationalitäten, weswegen die Oper viele Menschen fasziniert: Was normalerweise in Sekunden vorbei ist, dehnt sich über eine minutenlange Arie hinaus. Ein Tag wird hingegen in zwei kurze Stunden komprimiert, und die katastrophalsten Umstände, die im Leben zu einem seelischen Zusammenbruch führen, lösen sich plötzlich in Wohlgefallen auf, wenn vom Himmel ein auf einer Wolke sitzender Gott herniederschwebt und alle auffordert, sich doch zusammenzureissen und glücklich zu sein. Dies alles klingt vielleicht verrückt, doch ist es nicht! Denn die Musik tut das, was Worte nicht schaffen, lässt den Verstand links liegen und trifft direkt ins Herz. Nicht absurd, sondern sehr, sehr menschlich. Die unbändige Eifersucht der Zauberin Melissa, wenn sie die Mächte des Bösen beschwört, um ihre Rivalin zu vertreiben (»Desterò dall'empia Dite« aus Amadigi), Prinzessin Irenes Schmerz, als sie realisiert, dass ihr Bräutigam Tamerlan sie verlässt, um die Feindin zu heiraten (»Sposa, son disprezzata« aus Bajazet), die verzweifelte Trauer Griseldas, welche alles- Ehemann, Kinder, Krone und Heimat - verlor (»Sonno, che dolcemente« aus Griselda) und natürlich der Wahn Dejaneiras, der Gattin des Herkules, nachdem sie bemerkt hat, wie sie ihm ein tödliches Gift anstelle eines Liebestranks verabreicht und somit den eigenen Mann umgebracht hat. Das Mädchen Licori, welcher Piraten vor Jahren den Geliebten raubten wird nun selber Opfer einer Entführung (»Alma opressa« aus La fida ninfa). Die geschmähte und zurückgewiesene Medea schleudert einen schaurigen Fluch gegen ihre Rivalin, so dass die von den Furien fortgetragen wird (»Sibillando, ululando« aus Teseo). Der früheren lombardischen Königin Gismonda bricht das Herz entzwei, als ihr Nichtsnutz von Sohn, den sie trotz allem mit mütterlicher Hingabe liebt, zum Tode verurteilt wird (»Vieni, o figlio« aus Händels Ottone), während die als Mann verkleidete Prinzessin Rosmira ein Duell ausficht, bei dem ihr Gegner derjenige Mann ist, den sie zutiefst liebt, der sie aber vor dem Altar verlassen hatte (»Per abbattere il mio core« aus Domenico Sarros Partenope). Eifersucht, Verlust, Trauer, Stolz und Rage führen diese acht Frauen an den Rand des Nervenzusammenbruchs - in der schönsten Weise, die man sich denken kann...! Weitere Info: https://lacetra.ch/konzert/donne-disprezzate

    Basel - Schweiz | Martinskirche

    Do 06.06.19
    19:30 Uhr
    Donne disprezzate
  • Ensemble Concerto Soave. Petrarca-Vertonungen u.a.

    Basel - Schweiz | Martinskirche

    Mi 12.06.19
    19:30 Uhr
    Freunde Alter Musik Basel: Voi ch'ascoltate
  • Kammerorchester Basel, MDR Chor Leipzig, Solisten. Georg Friedrich Händel: Susanna Mary Bevan, Susanna (Sopran), Rupert Enticknap, Joacim, Susannas Gatte (Countertenor) David Soar, Chelsias, Susannas Vater (Bass), Thomas Walker, Erster Ältester (Tenor) MDR Chor Leipzig, Paul McCreesh Leitung

    Basel - Schweiz | Martinskirche

    So 16.06.19
    19 Uhr
    Susanna im Bade. Konzertante Oper