Kunst

Vier Ausstellungstipps für Freiburg, Titisee-Neustadt, Weil am Rhein und Zell a. H.

Freiburg

Götz Wintterlin

Durch Intensivierung und Dramatisierung, bringt der Stuttgarter Fotokünstler seine Bilder "auf den Punkt".

Termin: Künstlerwerkstatt L6, Lamey-

str. 6. Bis 13. April. Do, Fr 16–19, Sa 11–17 Uhr

Titisee-Neustadt

Jutta Utta

Unter dem Titel "Landschaften" zeigt die Freiburger Künstlerin Jutta Utta meist vor Ort entstandene Aquarelle vor allem aus Italien. Zudem Landschaften, in denen später eingefügte Figuren das Imaginative betonen.
Termin: Kunstforum Hochschwarzwald. Bis 14. April, Sa 16–18, So 11–13 Uhr. Vernissage: 22. März, 19 Uhr

Weil am Rhein

Reale Orte

In den Malereien von Marcel Forrer, Hans Rath und Petra Trenkel (Bildausschnitt) wird das traditionelle Genre der Landschaftsmalerei aktualisiert und in urbane Räume überführt – ganz ohne menschliche Figuren.
Termin: Städt. Galerie im Stapflehus, Bläsiring 10. Bis 14. April, Sa 15–18, So 14–18 Uhr

zEll A. H.

Kunst nach 1945

"Vom Nachexpressionismus bis ZERO. Strömungen in der Kunst nach 1945" ist ein Who’s who der deutschen Nachkriegskunstgeschichte mit Werken von Karl-Otto Götz, Otto Greis, Rolf Hans, Hans Jaenisch, Ernst Wilhelm Nay, Bernhard Schulze, Günther Uecker, Fritz Winter und anderen.
Termin: Arthus Galerie, Am Galgenfeld 5b. Bis 27. April, Mi bis Fr 13–17, Sa 12–15 Uhr. 10. bis 13. April geschl.
von bz
am Fr, 22. März 2019


Badens beste Erlebnisse