Altes Kurhaus Aachen

  • Komphausbadstraße 19
  • 52062 Aachen
Zum Routenplaner

Altes Kurhaus Aachen: Alle Termine

  • Yu Mi Lee PROGRAMM: JOHANN SEBASTIAN BACH Französische Suite Nr. 5 G-Dur BWV 816 FRÉDÉRIC CHOPIN Ballade Nr. 1 g-Moll op. 23 JOHANNES BRAHMS Fantasien op. 116 Capriccio d-Moll op. 116 Nr. 1 Intermezzo a-Moll op. 116 Nr. 2 Capriccio g-Moll op. 116 Nr. 3 Intermezzo E-Dur op. 116 Nr. 4 Intermezzo e-Moll op. 116 Nr. 5 Intermezzo E-Dur op. 116 Nr. 6 Capriccio d-Moll op. 116 Nr. 7 - Pause - WOLFGANG AMADEUS MOZART Rondo a-Moll K 511 CLAUDE DEBUSSY Deux Arabesques Arabesque E-Dur Arabesque C-Dur FRANZ LISZT Aus: Années de pèlerinage II S. 161 Nr. 5 Sonetto 104 del Petrarca FRÉDÉRIC CHOPIN Polonaise As-Dur op. 53 YU MI LEE »Die Sprache «Musik» ist der Spiegel der Seele und meine Interpretationen leben von der tiefen Seelenverwandtschaft zu den einzelnen Werken«, so beschrieb Yu Mi Lee in einem Interview ihr eigenes Spiel. Da wundert es nicht, dass Presse und Publikum sich einig sind: „Lees Spiel berührt zutiefst!». Yu Mi Lee schloss an der renommierten Hochschule für Musik in Hannover ihr Konzertexamen ab und gewann schon während der Studienzeit viele Preise und Auszeichnungen. Lee konzertiert inzwischen weltweit als Solistin und mit Orchester. Im Jahr 2015 wurde sie in die USA eingeladen, um dort bei der 125.Jubiläumszeremonie der amerikanischen Nationalflagge vor dem Upper House Ohio ein Gastspiel zu geben. Außerdem trat sie in Rumänien bei dem Jubiläumskonzert anlässlich der 25 Jahre währenden Beziehungen zwischen Korea und Rumänien auf. «Weltklassik am Klavier - Souvenir - Chopins heroische Polonaise!» Bachs Französische Suiten sind eine Folge von stilisierten Tanzstücken, die durch gleiche Tonart und melodisch verwandte Themen und Motiven eine musikalische Einheit bilden. Die Fantasien Op.116 schrieb Brahms im Sommer 1892. Die sieben Stücke umspannen in radikaler Subjektivität ein Ausdrucksspektrum von ganz verinnerlichter Träumerei über ruhigen, choralartigen Gesang bis hin zu wilder Raserei. Das Rondo a-Moll komponierte Mozart im März 1787 nach dem Tod eines engen Freundes in Wien. Es gehört zu den bedeutenden, ja bekenntnishaften Einzelstücken Mozarts. Liszts Sonetto del Petrarca 104 stammt aus seiner 3 bändigen Sammlung «Années de pèlerinage». Das Spektrum reicht von virtuosem Feuerwerk bis zu ganz in sich gekehrter romantischer Poesie und zeigt, wie der Komponist unter dem Eindruck seiner Reisen immer mehr zu sich selbst findet.

    Aachen | Altes Kurhaus Aachen

    So 09.04.17
    17 Uhr
    Ticket
    Aachen: „Weltklassik am Klavier - Souvenir - Chopins heroische Polonaise“
  • Weltklassik am Klavier - Zwei Sonaten Nr.1! PROGRAMM: ROBERT SCHUMANN Klaviersonate fis-Moll op. 11 I. Introduzione e Allegro vivace II. Aria III. Scherzo e Internmezzo IV. Finale SERGEJ RACHMANINOW Sonate Nr. 1 d-Moll op. 28 1. Allegro moderato 2. Lento 3. Allegro molto ALEXEY CHERNOV Alexey Chernov ist ein russischer Pianist – und Komponist. Er wurde 1982 geboren und graduierte 2008 im Moskauer Konservatorium sowie 2011 am Royal College in London. Alexey Chernov gewann Preise in über 30 internationalen Wettbewerben, davon über 10mal den 1. Preis. Er gewann Preise im Tschaikowsky Wettbewerb sowie in Cleveland. Darüber hinaus zeichnet Alexey Chernov ein außerordentlich abwechslungsreiches Repertoire aus. Er tritt regelmäßig in Russland, dem Ausland und bei zahlreichen Festivals auf, darunter dem Crescendo Festival Russland oder dem Star der Weißen Nächte Festival in St. Petersburg. Er arbeitete mit zahlreichen berühmten Dirigenten zusammen, und trat gern mit der Moskauer Philharmony auf. Alexey Chernov hat zahlreiche internationale CDs produziert. Seine zweite Leidenschaft gehört dem Komponieren: Er komponierte eine Fülle von Stücken für das Klavier, aber auch für Kammermusik und Orchester. »Weltklassik am Klavier - Zwei Sonaten Nr.1!« »Zwei Seelen wohnen, ach! in meiner Brust…!« Wer kennt ihn nicht – diesen berühmten Ausspruch aus Goethes Faust? Alexander Chernovs Programm könnte kaum treffender charakterisiert werden. Schumann Sonate Nr. 1 erschien im Erstdruck als Werk seiner fiktiven Gestalten »Florestan und Eusebius« – seiner Schöpfungen, die den zwei Seelen in seiner eigenen Brust Ausdruck verliehen. Seine Sonate ist ein Wechselspiel des liebenden Werbers und seiner Angebeteten. Sie verkörpert »einen einzigen Herzensschrei nach dir«, wie er Clara Wieck gestand. Rachmaninows erste Sonate geht noch dezidierter auf »Faust« ein, deren drei Sätze drei verschiedene Typen kontrastieren. Zunächst den in grübelnder Verzweiflung verweilenden Dr. Faustus, der sich schließlich auf einen Pakt mit Mephisto einlässt. Im zweiten Satz findet das berühmte Gretchen-Thema seinen musikalischen Ausdruck, an den sich der dritte mephistophelische Satz anschließt.

    Aachen | Altes Kurhaus Aachen

    So 07.05.17
    17 Uhr
    Ticket
    Alexey Chernov
  • Luiza Borac PROGRAMM: FRANZ LISZT Aus: Études d'exécution transcendante S. 139 2. Ohne Titel - Molto vivace a-Moll 10. Ohne Titel - Allegro agitato molto f-Moll 7. Eroica Es-Dur 3. Paysage F-Dur 8. Wilde Jagd c-Moll - Pause - FRÉDÉRIC CHOPIN Walzer op. 34 Nr. 1 As-Dur Nr. 2 a-Moll Drei Walzer op. 70 Nr. 1 Ges-Dur Nr. 2 As-Dur Nr. 3 Des-Dur Walzer As-Dur op. 42 LUIZA BORAC Wenn das keine Lorbeeren sind: laut der englischen Zeitschrift Gramophone ist »Luiza Boracs einziger Rivale Dinu Lipatti«. Auch Joachim Kaiser spricht in der Süddeutschen Zeitung von einer Virtuosin von »erstaunlicher Brillanz“ - einer poetischen Künstlerin. Die gebürtige Rumänin begann ihre Musikausbildung mit vier Jahren. Jeweils mit der höchsten Auszeichnung schloss sie ihr Studium an der Musikhochschule Bukarest und später die Solistenklasse an der Hochschule für Musik und Theater Hannover ab. An letzterer war sie Studentin von Professor Karl-Heinz Kämmerling, den sie auch acht Jahren als Assistentin begleitete. Luiza Borac ist Gewinnerin von Preisen in rund 30 Wettbewerben, doch besonders stolz ist sie auf den BBC Music Award 2007 für die Weltpremiere der Einspielung der Klavierwerke von George Enescu. Folgerichtig promovierte Luiza Borac 2014 über das Klavierwerk George Enescus - summa cum laude. Luiza Borac arbeitet eng mit verschiedenen international bekannten Wohltätigkeitsorganisationen zusammen. Dazu gehören u.v.a. das MENORAH Projekt für die jüdischen Opfer im nord-deutschen Schaumburg-Lippe. «Weltklassik am Klavier - Unvergängliches von Chopin & Liszt!» Dinu Lipatti (1917-1950), der «Prinz der Pianisten», gilt als einer der größten Pianisten des 20. Jahrhunderts. Nach zahlreichen Konzerte und Tourneen von überwältigendem Erfolg ließ er sich 1943 in der Schweiz nieder, wo er als Professor am Genfer Konservatorium eine Meisterklasse leitete. Er starb im Alter von 33 an der Hodgkin Krankheit. Dinu Lipattis Vermächtnis besteht aus seinen wunderschönen Aufnahmen, die immer wieder neu veröffentlicht werden (»Unvergänglich, unvergessen«, EMI). Die Schönheit und die Aufrichtigkeit seines Spiels begeistern weiterhin Pianisten und Musikliebhaber auf der ganzen Welt. «Dinu Lipatti hatte die Eigenschaften eines Heiligen. Einen wie ihn gab es nie, und wird es nie wieder geben, glaube ich». (W. Legge) «Es war nicht mehr Klavierspiel, es war Musik, losgelöst von jeder Erdenschwere».(Herbert von Karajan)

    Aachen | Altes Kurhaus Aachen

    So 04.06.17
    17 Uhr
    Ticket
    Aachen: „Weltklassik am Klavier - Unvergängliches von Chopin & Liszt!“
  • Was mein Herz erfüllt! PROGRAMM: LUDWIG VAN BEETHOVEN Sonate Nr. 12 As-Dur op. 26 I. Andante con variazioni II. Scherzo. Allegro molto III. Marcia funebre sulla d'un eroe. Maestoso andante IV. Allegro FRÉDÉRIC CHOPIN Sonate Nr. 2 b-Moll op. 35 I. Grave - Doppio movimento II. Scherzo III. Finale - Presto - Pause - SERGEJ RACHMANINOW Sechs Moments Musicaux op. 16 1. Andantino b-Moll 2. Allegretto es-Moll 3. Andante cantabile h-Moll 4. Presto e-Moll 5. Adagio sostenuto Des-Dur 6. Maestoso C-Dur EKATERINA LITVINTSEVA Ihre Kindheit und Jugend verbrachte Ekaterina Litvintseva am nördlichen Polarkreis, blickte aus dem Fenster auf das nördliche Eismeer mit der klaren Luft und den im Winter wie gemeißelt erscheinenden Eisbrocken und erlebte im Sommer die zauberhafte Farbenpracht der Tundra. Dieses Leben prägte ihren Sinn für Klarheit und Farben – auch am Klavier. Ekaterina wurde 1986 in Magadan (Russland) geboren und erhielt dort ihre erste musikalische Ausbildung. Schon mit 16 Jahren studierte sie in Moskau, später in Köln, sowie in Würzburg. Bereits mit 10 Jahren gewann Ekaterina den ersten Preis und setzte diese Erfolge bei zahlreichen Wettbewerben fort. Sie trat in namhaften Konzertsälen auf, u.a. Bremer Glocke, Hamburger Musikhalle, Konzerthaus Berlin, Beethovenhalle Bonn. Ekaterina hat 4 CDs eingespielt: Klavierkonzerte von Mozart und Chopin, Klavierwerke des jungen und späteren Rachmaninow. »Weltklassik am Klavier - Was mein Herz erfüllt!« Die 12. Klaviersonate von Beethoven markiert einen konzeptionellen Umbruch in Beethovens Klavierwerk. Die Struktur der Sonate, die mit dem Thema und Variationen beginnt, ist sehr ungewöhnlich. Der dritte Satz besteht aus einem Trauermarsch, der während Beethovens Leichenzug gespielt wurde. Diese Klaviersonate hat Chopin seinerzeit so fasziniert, dass er die Reihenfolge der letzten drei Sätze, Scherzo mit Trio, Trauermarsch und Finale als Perpetuum Mobile, in seiner eigenen Klaviersonate in b-moll wiederholt hat. In gewisser Hinsicht sind auch die Moments Musicaux von Rachmaninow eine neue Etappe in seinem kompositorischen Klavierwerk. Am besten beschreiben diesen Zyklus die eigenen Worte von Rachmaninow: „Was ich zu unternehmen versuche, wenn ich Musik schreibe, ist, all das direkt und einfach zu sagen, was gerade mein Herz erfüllt“.

    Aachen | Altes Kurhaus Aachen

    So 09.07.17
    17 Uhr
    Ticket
    Weltklassik am Klavier: Ekaterina Litvintseva

Badens beste Erlebnisse