E-Werk

  • Eschholzstr. 77
  • 79106 Freiburg im Breisgau
  • Tel.: 0761 207570
  • Webseite

Das Freiburger E-Werk ist ein Kulturzentrum, das ein vielfältiges Programm der freien Tanz-, Theater- und Musikszene mit Festivals, Konzerten und Lesungen anbietet. Ursprünglich als Elektrizitätswerk erbaut, wurde es 1989 zum Kulturhaus. Beheimatet sind hier Bildende Künstler, das Tanzzentrum Bewegungsart, die Freiburger Schauspielschule sowie das Musiktheater "Die Schönen der Nacht". Viele Jahre gab es einen Investitionsstau im E-Werk. 2011 wurde das Kulturzentrum umfassend für 3,7 Millionen Euro saniert. An Fasnacht hat hier der "Ball Verqueer" Tradition, ausgerichtet von der AIDS Hilfe Freiburg e.V., ein Höhepunkt Freiburg Queer-Kultur. Und im Keller proben Schüler der Jazz- und Rock- sowie der Schauspielschule.

Im ehemaligen Elektrizitätswerk finden Besucherinnen und Besucher außerdem einen Ort für aktuelle Kunst im Spannungsfeld von Ästhetik, Gesellschaft und Politik. In den Galerieräume mit Industrie-Ambiente wird der Austausch von internationaler Kunst mit regionalen Positionen gefördert. Es gibt Ateliers, Ausstellungen und Kurse in verschiedenen künstlerischen Disziplinen. Die Galerie für Gegenwartskunst wird aktuell von der Kuratorin und Kunstwissenschaftlerin Dr. Heidi Brunnschweiler geführt.

Finden Sie ähnliche Orte zu E-Werk in Freiburg


E-Werk: Alle Termine

  • Cargo Theater Ein Berg-Western nach dem gleichnamigen Roman von Thomas Willmann. Ein Fremder will in einem abgelegenen Hochtal, mit dem ihn ein dunkles Geheimnis verbindet, Quartier nehmen. Abrupt wird das harte und freudlose Leben der Dörfler unterbrochen, als kurz darauf nacheinander zwei Söhne des mächtigen Brennerbauern ums Leben kommen Im Stile des Grand Guignol wird diese in der archaischen Bergwelt spielende Geschichte um Macht und Unterdrückung, Liebe und Verrat, auf die Bühne gebracht. Angesiedelt zwischen Western und Heimatroman endet das Stück in einem nervenzerreißenden Finale.

    Freiburg | E-Werk

    Fr 18.01.19
    20:30 Uhr
    Ticket
    Das finstere Tal
  • ELECTRIC - Der A-Cappella-POPCHOR Gegründet 2014 in einer verrauchten Spelunke in Freiburg, war Twäng! eigentlich ein Projekt von A Capella-Aficionados um ihre Begeisterung für achtstimmige Chormusik ausleben zu können. Doch innerhalb von gerade mal 4 Jahren wurde Twäng! zu einem überregional bekannten Chor, der mit seiner Klangfarbe, Bühnenpräsenz und schelmischen Humor nicht nur das Freiburger Publikum aus den Sitzen kitzelt. Durch diverse Gigs angespornt, qualifizierte sich der Chor als Sieger des Landeschorwettbewerbs für die 500 meter lange Anreise zum Deutschen Chorwettbewerb 2018 in Freiburg. Als Newcomer angetreten ersangen sich die 40 Sängerinnen und Sänger den zweiten Preis und konnten das ganze erst nach ein paar Drinks so richtig glauben.

    Freiburg | E-Werk

    Sa 19.01.19
    20 Uhr
    Ticket
    Twäng!
  • Cargo Theater Ein Berg-Western nach dem gleichnamigen Roman von Thomas Willmann. Ein Fremder will in einem abgelegenen Hochtal, mit dem ihn ein dunkles Geheimnis verbindet, Quartier nehmen. Abrupt wird das harte und freudlose Leben der Dörfler unterbrochen, als kurz darauf nacheinander zwei Söhne des mächtigen Brennerbauern ums Leben kommen Im Stile des Grand Guignol wird diese in der archaischen Bergwelt spielende Geschichte um Macht und Unterdrückung, Liebe und Verrat, auf die Bühne gebracht. Angesiedelt zwischen Western und Heimatroman endet das Stück in einem nervenzerreißenden Finale.

    Freiburg | E-Werk

    Sa 19.01.19
    20:30 Uhr
    Ticket
    Das finstere Tal
  • Cargo Theater Theater mit Objekten für alle ab 4 Jahren Eben saßen die beiden noch gemütlich beim Essen zusammen, jetzt macht sie sich fertig für die große Reise: Also dann Aber das Tschüss, Ciao, Good bye ist gar nicht so einfach. Alles ist recht, um den Abschied noch ein wenig hinauszuzögern. Immer wieder fallen ihnen neue Geschichten ein. Mit viel Humor und Splapstick erzählt und tönt ADIO von vielen verschiedenen Abschieden: Den kleinen Bin gleich wieder da und den großen Ich werde Dich sehr vermissen!. Von der Vorfreude auf ein Wiedersehen, von der Lust, in die große weite Welt zu ziehen, Neues zu entdecken.

    Freiburg | E-Werk

    So 20.01.19
    15:30 Uhr
    Ticket
    Adio
  • ELECTRIC - Der A-Cappella-POPCHOR Gegründet 2014 in einer verrauchten Spelunke in Freiburg, war Twäng! eigentlich ein Projekt von A Capella-Aficionados um ihre Begeisterung für achtstimmige Chormusik ausleben zu können. Doch innerhalb von gerade mal 4 Jahren wurde Twäng! zu einem überregional bekannten Chor, der mit seiner Klangfarbe, Bühnenpräsenz und schelmischen Humor nicht nur das Freiburger Publikum aus den Sitzen kitzelt. Durch diverse Gigs angespornt, qualifizierte sich der Chor als Sieger des Landeschorwettbewerbs für die 500 meter lange Anreise zum Deutschen Chorwettbewerb 2018 in Freiburg. Als Newcomer angetreten ersangen sich die 40 Sängerinnen und Sänger den zweiten Preis und konnten das ganze erst nach ein paar Drinks so richtig glauben.

    Freiburg | E-Werk

    So 20.01.19
    20 Uhr
    Ticket
    Twäng!
  • Max Lilja, finnischer Cellist, Komponist und Produzent, und Mitbegründer der Band APOCALIYPTICA ist auf neuer Mission mit seinem visionären Cello Electro. Im Klangformator trifft er auf Jan F. Kurth (Stimme), Konrad Wiemann (Schlagzeug) und Ben Krahl aka Bensnburner (Bass), um einige seiner Solostücke erstmals im Bandkontext zu spielen. Max Lilja verbindet in seiner Arbeit klassischen Background, die Rockmusik-Jahre, Virtuosität und die musikalische Vielfalt mit dem Ansporn, unausgetretene Pfade auf seinem Instrument zu finden. »Plays Electronica By One Cello« (2013), das Solo-Debüt des Cello-Abenteurers, beinhaltete Instrumentalstücke, die von der Elektronikszene der 1990er inspiriert waren. »Morphosis« (2015) verband sein Cellospiel mit einem düsteren Sound. »10000 Miens«, das im März 2018 erschien, beinhaltet zeitlose Originalkompositionen von Max Lilja, die vom Klang des Kinos bis hin zu Upbeat Electronica inspiriert sind. »Ich sehe diese Arbeit eher als ein Song Writer Album. Zuvor habe ich bloß mit dem Cello herumgespielt. Nun habe ich mich hingesetzt und Stücke geschrieben, die auf jedes andere Instrument übertragbar sind. Ich liebe die Kontraste des Albums, von fragilen Momenten hin zu zwangsläufig antreibenden Chorussen. Es ist mein bisher bestes Album und der Beginn eines neuen Abschnitts für mich als Künstler.« Eintritt frei

    Freiburg | E-Werk

    Mi 23.01.19
    21 Uhr
    Klangformator: Max Lilja
  • Laura Heinecke & Company Nebel steigt auf, Wände aus Licht lassen Räume entstehen. In dieser Landschaft tauchen Körper auf und unter. Dazu elektronische Klänge, die den Moment verdichten und öffnen. Inwiefern kann Distanz als Strategie persönlicher Freiheit dienen? Und wie gelingt es den Menschen, dabei dennoch offenherzig und empathisch zu bleiben? Dieses aufgespannte Denk- und Spielfeld nehmen Laura Heinecke und ein Team junger Künstler*innen als Ausgangspunkt ihrer neuesten Produktion und hinterfragen Distanz im persönlichen, kulturellen und räumlichen Sinne.

    Freiburg | E-Werk

    Do 24.01.19
    20 Uhr
    Ticket
    A Millimeter in Light Years
  • Laura Heinecke & Company Nebel steigt auf, Wände aus Licht lassen Räume entstehen. In dieser Landschaft tauchen Körper auf und unter. Dazu elektronische Klänge, die den Moment verdichten und öffnen. Inwiefern kann Distanz als Strategie persönlicher Freiheit dienen? Und wie gelingt es den Menschen, dabei dennoch offenherzig und empathisch zu bleiben? Dieses aufgespannte Denk- und Spielfeld nehmen Laura Heinecke und ein Team junger Künstler*innen als Ausgangspunkt ihrer neuesten Produktion und hinterfragen Distanz im persönlichen, kulturellen und räumlichen Sinne.

    Freiburg | E-Werk

    Fr 25.01.19
    20 Uhr
    Ticket
    A Millimeter in Light Years
  • Theater L.U.S.T. L.U.S.T. Theater Professionelles Improvisationstheater Seit 1997 spielt Theater L.U.S.T. regelmäßig auf Freiburger Bühnen Improtheater. Derzeit sind unsere festen Spielstätten das Kammertheater im E-Werk sowie das Kulturschiff Freiburg für unsere ImproShows und das Cala-Theater für den ImproKrimi. Das E-Werk befindet sich auf der Eschholzstraße, das Kulturschiff Freiburg in der Schwarzwaldstraße, das Cala-Theater finden Sie in der Haslacher Straße, nahe der Breisgau-Milch. Lachen. Unterhaltung. Show. Theater. Stellen Sie sich vor, Sie stehen auf der Bühne und das Licht geht an und Sie kennen Ihren Text nicht, ja Sie wissen überhaupt nicht, wer Sie sind und in welchem Stück Sie gerade mitspielen! Ein böser Traum? Nicht für die SchaupielerInnen des Improvisations-Theaters L.U.S.T.! Wir zaubern auf Zuruf Szenen, Geschichten und ganze Kriminalstücke aus dem Nichts! Sie werden überrascht von spontaner Comedy, Wortwitz und Situationskomik, gewürzt mit improvisierten musikalischen Einlagen. Alle Szenen entstehen aus dem Augenblick. Und da keiner, weder Sie noch die SchauspielerInnen wissen was als nächstes passiert, bleibt Improtheater immer spannend bis zuletzt! Mit großem Erfolg, denn ein vergleichbares Format findet sich in der Region kaum. Aber nicht nur auf unseren »Heimbühnen« begeistern wir unser Publikum, sondern überall da, wo wir engagiert werden: auf Kleinkunstbühnen genauso wie bei Kongressen, Firmenevents und Jubiläen. Sichert euch jetzt Tickets für das Ensemble des Theater L.U.S.T. und entdeckt Theater völlig neu!

    Freiburg | E-Werk

    Fr 25.01.19
    20:30 Uhr
    Ticket
    Theater L.U.S.T. - Die ImproShow
  • Laura Heinecke & Company Nebel steigt auf, Wände aus Licht lassen Räume entstehen. In dieser Landschaft tauchen Körper auf und unter. Dazu elektronische Klänge, die den Moment verdichten und öffnen. Inwiefern kann Distanz als Strategie persönlicher Freiheit dienen? Und wie gelingt es den Menschen, dabei dennoch offenherzig und empathisch zu bleiben? Dieses aufgespannte Denk- und Spielfeld nehmen Laura Heinecke und ein Team junger Künstler*innen als Ausgangspunkt ihrer neuesten Produktion und hinterfragen Distanz im persönlichen, kulturellen und räumlichen Sinne.

    Freiburg | E-Werk

    Sa 26.01.19
    20 Uhr
    Ticket
    A Millimeter in Light Years
  • Impro-Show: StandAlone Die MordArt ist ein abendfüllender improvisierter Krimi des Improvisationstheaters Die Mauerbrecher aus Freiburg (D). Das Publikum baut mit den Spielern das Opfer, bestimmt die Todesart und die Indizien. Ein Kommissar ermittelt mit Hilfe des Publikums gegen drei Verdächtige, muss sich in der Pressekonferenz den unangenehmen Fragen stellen und bekommt Druck vom Staatsanwalt. Sind die Alibis wasserdicht? Wer hat das beste Motiv? Welche Erkenntnisse liefert die Spurensicherung? Die ganze Geschichte bis zur Verhaftung am Ende entsteht ohne Drehbuch live und spontan an diesem Abend auf der Bühne. Die MordArt, das ist Improvisationstheater der besonderen Form spannend, interaktiv und immer wieder überraschend.

    Freiburg | E-Werk

    Sa 26.01.19
    20:30 Uhr
    Ticket
    Die Mauerbrecher
  • Tanzstück. Unita Gay Galiluyo + Netzwerk Aks dressing in disguise ist ein intimes Tanzstück rund um die Frage, wie genau wir hinschauen müssen, um hinter einstudierten Verhaltensweisen, Statussymbolen und Konsumgütern das zu entdecken, was übrig bleibt, wenn die Äußerlichkeiten entfernt und der Mensch seiner Masken beraubt ist.

    Freiburg | E-Werk

    Do 31.01.19
    18:30 Uhr
    Ticket
    Dressing in Disguise

Weitere Lokalitäten in der Umgebung


Badens beste Erlebnisse