E-Werk

  • Eschholzstr. 77
  • 79106 Freiburg im Breisgau
  • Tel.: 0761 207570
  • Webseite

Das Freiburger E-Werk ist ein Kulturzentrum, das ein vielfältiges Programm der freien Tanz-, Theater- und Musikszene mit Festivals, Konzerten und Lesungen anbietet. Ursprünglich als Elektrizitätswerk erbaut, wurde es 1989 zum Kulturhaus. Beheimatet sind hier Bildende Künstler, das Tanzzentrum Bewegungsart, die Freiburger Schauspielschule sowie das Musiktheater "Die Schönen der Nacht". Viele Jahre gab es einen Investitionsstau im E-Werk. 2011 wurde das Kulturzentrum umfassend für 3,7 Millionen Euro saniert. An Fasnacht hat hier der "Ball Verqueer" Tradition, ausgerichtet von der AIDS Hilfe Freiburg e.V., ein Höhepunkt Freiburg Queer-Kultur. Und im Keller proben Schüler der Jazz- und Rock- sowie der Schauspielschule.

Im ehemaligen Elektrizitätswerk finden Besucherinnen und Besucher außerdem einen Ort für aktuelle Kunst im Spannungsfeld von Ästhetik, Gesellschaft und Politik. In den Galerieräume mit Industrie-Ambiente wird der Austausch von internationaler Kunst mit regionalen Positionen gefördert. Es gibt Ateliers, Ausstellungen und Kurse in verschiedenen künstlerischen Disziplinen. Die Galerie für Gegenwartskunst wird aktuell von der Kuratorin und Kunstwissenschaftlerin Dr. Heidi Brunnschweiler geführt.

Finden Sie ähnliche Orte zu E-Werk in Freiburg

Zum Routenplaner

E-Werk: Alle Termine

  • Dirk Altmann (Klarinette), Andreas Müller (Conférencier). SWR-Symphonieorchester. Leitung: Valentin Uryupin. Werke von Bernstein und Bernd Alois Zimmermann BERNSTEIN ZIMMERMANN LEONARD BERNSTEIN Prelude, Fugue and Riffs. Für Klarinette und Jazzensemble BERND ALOIS ZIMMERMANN Stille und Umkehr. Skizzen für Orchester LEONARD BERNSTEIN Two Meditations aus »Mass« BERND ALOIS ZIMMERMANN Musique pour les soupers du Roi Ubu. Ballet noir en sept parties et une entrée Dirk Altmann, Klarinette Andreas Müller, Conférencier SWR Symphonieorchester Dirigent: Valentin Uryupin Der gemeinsame 100. Geburtstag von Leonard Bernstein und Bernd Alois Zimmermann motiviert dieses Programm. Und siehe, angeregt von der kalten Arithmetik der Zahlen, kommt ein erstaunliches Bündel an Gemeinsamkeiten zusammen: Zu erleben sind zwei Melancholiker unterschiedlichen Charakters. Weiteres verbindendes Element ist darüber hinaus der Jazz. Der eine war sozusagen ein Eingeborener dieser neuen Musik Amerikas, der andere sah in ihr eine emanzipatorische Kraft und ein Stückchen Freiheit, die in den europäischen Avantgarden der Zeit so nicht vorkam. Als Montagesplitter mischt er sein spektrales Weltbild auf. Selbst in Zimmermanns Abgesang »Stille und Umkehr« spielt er noch eine Rolle. Der Herzschlag kommt vom Blues-Rhythmus der kleinen Trommel. Anmerkung in der Partitur: »der Blues-Spieler sollte unbedingt ein Jazzer sein.«

    Freiburg | E-Werk

    Mi 18.07.18
    21 Uhr
    Ticket
    Linie Zwei
  • Jugend-Kunst-Parkour - Finale Grande

    Freiburg | E-Werk

    Do 19.07.18
    17 - 20 Uhr
    Junge Kunst
  • Jugend-Kunst-Parkour Ausstellung vom 14.07.18 bis 22.07.18 JugendKunstParkour 2018 | Finale Grande Seit Mitte April arbeiten junge Menschen bei der sechsten Auflage des JugendKunstParkour unter professioneller Anleitung in den Sparten Theater, Tanz und Bildende Kunst. Ein viertägiges KunstCamp vom 10. bis 13. Mai bot zusätzlich die Gelegenheit, sich im Kunst-Stoff-Labor, bei Graffiti und Streetart, verschiedenen Drucktechniken und einem Musik-Angebot in Kooperation mit Multicore e.V. (Recording und Singer-Songwriting) kreativ auszuleben. Als Special lädt zudem der Freiburger Künstler Jürgen Oschwald vom 3. bis 12. Juli in den neuen Kunstraum KABUFF ins EWerk ein: Hier ist jede*r willkommen, sich auf experimentelle Pfade zu begeben und gemeinsam neue künstlerische Ausdrucksformen zu erarbeiten. Ideen freien Lauf zu lassen und Kunst zu machen - das ist das Ziel des JugendKunstParkour. Präsentiert werden die Ergebnisse wieder beim Finale Grande vom 12. bis 14. Juli, dem traditionellen Abschluss des JugendKunstParkour. Unter dem Motto »BE pART« sind im E-WERK, in der Projektwerkstatt Kubus³ und im Südufer Produktionen aus den Bereichen Tanz, Theater, Performance, Musik und Kunstkreationen unterschiedlicher Stilrichtungen zu sehen und zu hören. Selbstverständlich wird auch richtig gefeiert! Den Auftakt macht am 12.7. um 20 Uhr im Südufer das Tanz-Atelier des JKP mit der Performance »Kijong-Dong«. Unter der Leitung von Karolin Stächele begeben sich die Tänzer*innen in die virtuelle Scheinwelt einer Geisterstadt, beherrscht von Zeitschaltuhren und Isolation. Die Zuschauer*innen begegnen »human machines« und werden mit der Frage konfrontiert, ob dieses künstlerisch-künstliche System überwunden werden kann. Am Freitag, 13.7., wird um 18.30 Uhr traditionell zur großen Vernissage »Junge Kunst« ins E-WERK geladen. Das Organisationsteam und die Veranstalter*innen freuen sich, jungen Kreativen aus Freiburg und der Umgebung bis zum 22.7. Raum geben zu können, ihre Werke der Öffentlichkeit zu präsentieren. Im Anschluss an die Vernissage heißt es um 20 Uhr dann »Bühne frei!« für die zweite Aufführung von »Kijong-Dong« im Südufer und um 20.30 Uhr für die Premiere des Theater-Ateliers im Kammertheater des EWERK. Nach der Methode des physischen Theaters haben junge Darsteller*innen unter der Regie von Stefan Mensing ein groteskes Stück wirklichen Lebens erarbeitet. »Nebel« ist eine lustig-böse und liebevoll-verwirrende Spiegelung des Alltäglichen, das zunehmend zur virtuellen Zur-Schau- Stellung wird. Der Samstag (14.7.) des diesjährigen Finale Grande beginnt um 17.30 Uhr dann im Hof des Kulturpark (Haslacher Str. 43) mit einer Begrüßung durch das JKP-Team und einer Einführung in den Ablauf des Abends. Anschließend ab 18 Uhr spielt das interdisziplinäre Ensemble um Regisseur Michael Labres mit rund 35 Darsteller*innen seine musikalisch-theatrale Open-Air- Straßenperformance »Projekt CrossOver - Es lebe das WIR!«. Das Thema: Vielfalt. Ein Fest der Begegnung und eine Ode an die Kunst, mit professioneller Musik, Gesang, Schauspiel, Performance und Tanz. Um 19 Uhr steht die zweite Vorstellung der Theaterproduktion »Nebel« im Kammertheater des E-WERK auf dem Programm. Eine halbe Stunde später (19.30 Uhr) öffnet schließlich der große Saal des E-WERK seine Pforten für das Abschlusskonzert des »Bandpaten(t)«. Über mehrere Monate wurden junge Bands und Musiker*innen von erfahrenen Künstler*innen im Rahmen des von Multicore e.V. und dem Haus der Jugend ausgerichteten Projekts gecoacht - nun bekommen sie die ihnen gebührende Bühne und zeigen beim »SOUNDDOWN«, dass sich die Arbeit gelohnt hat! Zeitgleich ab 20 Uhr präsentiert das defakto-Ensemble Freiburg unter der Regie von Theaterpädagogin Arwen Oertlin- Burmeister im Südufer Ausschnitte aus seiner aktuellen Produktion »Wüstentänzer«. Die Gruppe bestehend aus jungen arbeitssuchenden, kulturinteressierten Menschen begibt sich in zwei Szenen auf die Suche nach einer Möglichkeit des Durchatmens in Freiheit, unter anderem am Beispiel von »Romeo und Julia«. Zum Abschluss des Tages sorgt in der Projektwerkstatt Kubus³ eine Lesebühne mit Poetry Slammer und Moderator Sergio Schmidt ab 21 Uhr für wortgewaltige Unterhaltung. Unter dem Titel »Wortraum« ist von lyrischen Explosionen bis zu prosaischen Sinfonien alles dabei, wenn die Lokal-Poet*innen ihre Textkreaktionen zum Besten geben. Finale Grande 12.-14.7.2018 Do 12.07. Premiere Tanzperformance »Kijong-Dong« Leitung/Choreografie: Karolin Stächele Südufer | 20 Uhr Fr 13.07. Vernissage »Junge Kunst« E-WERK | 18.30 Uhr (geöffnet bis 22 Uhr) Öffnungszeiten: Do + Fr jeweils 17-20 Uhr | Sa 14-20 Uhr | So 14-18 Uhr Dauer: bis 22.07.2018 Aufführung Tanzperformance »Kijong-Dong« Leitung/Choreografie: Karolin Stächele Südufer | 20 Uhr Premiere Theater »Nebel« Leitung/Regie: Stefan Mensing E-WERK, Kammertheater | 20.30 Uhr Sa 14.07. Tagesauftakt/Begrüßung JKP-Team Hof Kulturpark, Haslacher Str. 43 | 17.30 Uhr (entfällt bei schlechtem Wetter) »Projekt CrossOver - Es lebe das WIR!« In Kooperation mit THEATER KOMPLEX und strange - Das andere Freiburg! von Schwere(s)Los! e.V. Konzept/Regie: Michael Labres Hof Kulturpark, Haslacher Str. 43 | 18 Uhr (entfällt bei schlechtem Wetter) Aufführung Theater »Nebel« Leitung/Regie: Stefan Mensing E-WERK, Kammertheater | 19 Uhr »SOUNDDOWN« - Abschlusskonzert des »Bandpaten(t)« In Kooperation mit Multicore e.V. und Haus der Jugend E-WERK, Saal | 19.30 Uhr (Doors Open) Showing »Wüstentänzer« In Kooperation mit der defakto GmbH Regie: Arwen Ortlin-Burmeister Südufer | 20 Uhr Lesebühne »Wortraum« Moderation: Sergio Schmidt Projektwerkstatt Kubus³, Haslacher Str. 43 | 21 Uhr +++ Alle Veranstaltungen im Rahmen des Finale Grande sind kostenfrei, Abweichungen werden rechtzeitig bekannt gegeben. +++ www.jugendkunstparkour-freiburg.de

    Freiburg | E-Werk

    Do 19.07.18
    17 - 20 Uhr
    Junge Kunst
  • Silke Pfaff Ich betrete die Bühne. Ich weiß genauso wenig wie die Zuschauer, was jetzt gleich passieren wird, welches Stück (oder mehrere?) entstehen wird. Denn ich improvisiere zu hundert Prozent, von Anfang bis Ende. Nichts ist geplant nicht der Einstieg, nicht der Schluss, nicht die Musik, nicht das Thema. Ausgangsmaterial: Mein lebendiger, fühlender, inspirierter, sich bewegender Körper. Meine Stimme (Geräusche, Sprache, Gesang). Phantasie. Der Raum, in dem sich alles entfaltet.

    Freiburg | E-Werk

    Do 19.07.18
    20:30 Uhr
    Ticket
    N.N.5 - Improvisation - Performance mit Tanz und Stimme von Silke Pfaff
  • Musicalaufführung der Grundschüler der Hebelschule Am Kooperationsprojekt mit der Musikschule Freiburg sind rund 70 Kinder beteiligt - als Schauspieler, Mitglied im Orchester oder im Chor. Erzählt wird die Geschichte des einst so fröhlichen Zwergenkönigs Tvarin, der seinem Volk per Gesetz »jegliches Singen, Lachen und Feiern« verbietet. Dahinter steckt ein geheimer Zauber, dem die Zwerge auf die Spur kommen müssen, um ihren alten König und ihr früheres, fröhlicheres Leben zurück zu bekommen. Karten sind an den Veranstaltungstagen jeweils ab 10.15 Uhr an der Tageskasse erhältlich.

    Freiburg | E-Werk

    Fr 20.07.18
    11 Uhr
    Tvarins Lied
  • Jugend-Kunst-Parkour - Finale Grande

    Freiburg | E-Werk

    Fr 20.07.18
    17 - 20 Uhr
    Junge Kunst
  • Jugend-Kunst-Parkour Ausstellung vom 14.07.18 bis 22.07.18 JugendKunstParkour 2018 | Finale Grande Seit Mitte April arbeiten junge Menschen bei der sechsten Auflage des JugendKunstParkour unter professioneller Anleitung in den Sparten Theater, Tanz und Bildende Kunst. Ein viertägiges KunstCamp vom 10. bis 13. Mai bot zusätzlich die Gelegenheit, sich im Kunst-Stoff-Labor, bei Graffiti und Streetart, verschiedenen Drucktechniken und einem Musik-Angebot in Kooperation mit Multicore e.V. (Recording und Singer-Songwriting) kreativ auszuleben. Als Special lädt zudem der Freiburger Künstler Jürgen Oschwald vom 3. bis 12. Juli in den neuen Kunstraum KABUFF ins EWerk ein: Hier ist jede*r willkommen, sich auf experimentelle Pfade zu begeben und gemeinsam neue künstlerische Ausdrucksformen zu erarbeiten. Ideen freien Lauf zu lassen und Kunst zu machen - das ist das Ziel des JugendKunstParkour. Präsentiert werden die Ergebnisse wieder beim Finale Grande vom 12. bis 14. Juli, dem traditionellen Abschluss des JugendKunstParkour. Unter dem Motto »BE pART« sind im E-WERK, in der Projektwerkstatt Kubus³ und im Südufer Produktionen aus den Bereichen Tanz, Theater, Performance, Musik und Kunstkreationen unterschiedlicher Stilrichtungen zu sehen und zu hören. Selbstverständlich wird auch richtig gefeiert! Den Auftakt macht am 12.7. um 20 Uhr im Südufer das Tanz-Atelier des JKP mit der Performance »Kijong-Dong«. Unter der Leitung von Karolin Stächele begeben sich die Tänzer*innen in die virtuelle Scheinwelt einer Geisterstadt, beherrscht von Zeitschaltuhren und Isolation. Die Zuschauer*innen begegnen »human machines« und werden mit der Frage konfrontiert, ob dieses künstlerisch-künstliche System überwunden werden kann. Am Freitag, 13.7., wird um 18.30 Uhr traditionell zur großen Vernissage »Junge Kunst« ins E-WERK geladen. Das Organisationsteam und die Veranstalter*innen freuen sich, jungen Kreativen aus Freiburg und der Umgebung bis zum 22.7. Raum geben zu können, ihre Werke der Öffentlichkeit zu präsentieren. Im Anschluss an die Vernissage heißt es um 20 Uhr dann »Bühne frei!« für die zweite Aufführung von »Kijong-Dong« im Südufer und um 20.30 Uhr für die Premiere des Theater-Ateliers im Kammertheater des EWERK. Nach der Methode des physischen Theaters haben junge Darsteller*innen unter der Regie von Stefan Mensing ein groteskes Stück wirklichen Lebens erarbeitet. »Nebel« ist eine lustig-böse und liebevoll-verwirrende Spiegelung des Alltäglichen, das zunehmend zur virtuellen Zur-Schau- Stellung wird. Der Samstag (14.7.) des diesjährigen Finale Grande beginnt um 17.30 Uhr dann im Hof des Kulturpark (Haslacher Str. 43) mit einer Begrüßung durch das JKP-Team und einer Einführung in den Ablauf des Abends. Anschließend ab 18 Uhr spielt das interdisziplinäre Ensemble um Regisseur Michael Labres mit rund 35 Darsteller*innen seine musikalisch-theatrale Open-Air- Straßenperformance »Projekt CrossOver - Es lebe das WIR!«. Das Thema: Vielfalt. Ein Fest der Begegnung und eine Ode an die Kunst, mit professioneller Musik, Gesang, Schauspiel, Performance und Tanz. Um 19 Uhr steht die zweite Vorstellung der Theaterproduktion »Nebel« im Kammertheater des E-WERK auf dem Programm. Eine halbe Stunde später (19.30 Uhr) öffnet schließlich der große Saal des E-WERK seine Pforten für das Abschlusskonzert des »Bandpaten(t)«. Über mehrere Monate wurden junge Bands und Musiker*innen von erfahrenen Künstler*innen im Rahmen des von Multicore e.V. und dem Haus der Jugend ausgerichteten Projekts gecoacht - nun bekommen sie die ihnen gebührende Bühne und zeigen beim »SOUNDDOWN«, dass sich die Arbeit gelohnt hat! Zeitgleich ab 20 Uhr präsentiert das defakto-Ensemble Freiburg unter der Regie von Theaterpädagogin Arwen Oertlin- Burmeister im Südufer Ausschnitte aus seiner aktuellen Produktion »Wüstentänzer«. Die Gruppe bestehend aus jungen arbeitssuchenden, kulturinteressierten Menschen begibt sich in zwei Szenen auf die Suche nach einer Möglichkeit des Durchatmens in Freiheit, unter anderem am Beispiel von »Romeo und Julia«. Zum Abschluss des Tages sorgt in der Projektwerkstatt Kubus³ eine Lesebühne mit Poetry Slammer und Moderator Sergio Schmidt ab 21 Uhr für wortgewaltige Unterhaltung. Unter dem Titel »Wortraum« ist von lyrischen Explosionen bis zu prosaischen Sinfonien alles dabei, wenn die Lokal-Poet*innen ihre Textkreaktionen zum Besten geben. Finale Grande 12.-14.7.2018 Do 12.07. Premiere Tanzperformance »Kijong-Dong« Leitung/Choreografie: Karolin Stächele Südufer | 20 Uhr Fr 13.07. Vernissage »Junge Kunst« E-WERK | 18.30 Uhr (geöffnet bis 22 Uhr) Öffnungszeiten: Do + Fr jeweils 17-20 Uhr | Sa 14-20 Uhr | So 14-18 Uhr Dauer: bis 22.07.2018 Aufführung Tanzperformance »Kijong-Dong« Leitung/Choreografie: Karolin Stächele Südufer | 20 Uhr Premiere Theater »Nebel« Leitung/Regie: Stefan Mensing E-WERK, Kammertheater | 20.30 Uhr Sa 14.07. Tagesauftakt/Begrüßung JKP-Team Hof Kulturpark, Haslacher Str. 43 | 17.30 Uhr (entfällt bei schlechtem Wetter) »Projekt CrossOver - Es lebe das WIR!« In Kooperation mit THEATER KOMPLEX und strange - Das andere Freiburg! von Schwere(s)Los! e.V. Konzept/Regie: Michael Labres Hof Kulturpark, Haslacher Str. 43 | 18 Uhr (entfällt bei schlechtem Wetter) Aufführung Theater »Nebel« Leitung/Regie: Stefan Mensing E-WERK, Kammertheater | 19 Uhr »SOUNDDOWN« - Abschlusskonzert des »Bandpaten(t)« In Kooperation mit Multicore e.V. und Haus der Jugend E-WERK, Saal | 19.30 Uhr (Doors Open) Showing »Wüstentänzer« In Kooperation mit der defakto GmbH Regie: Arwen Ortlin-Burmeister Südufer | 20 Uhr Lesebühne »Wortraum« Moderation: Sergio Schmidt Projektwerkstatt Kubus³, Haslacher Str. 43 | 21 Uhr +++ Alle Veranstaltungen im Rahmen des Finale Grande sind kostenfrei, Abweichungen werden rechtzeitig bekannt gegeben. +++ www.jugendkunstparkour-freiburg.de

    Freiburg | E-Werk

    Fr 20.07.18
    17 - 20 Uhr
    Junge Kunst
  • Musicalaufführung der Grundschüler der Hebelschule Am Kooperationsprojekt mit der Musikschule Freiburg sind rund 70 Kinder beteiligt - als Schauspieler, Mitglied im Orchester oder im Chor. Erzählt wird die Geschichte des einst so fröhlichen Zwergenkönigs Tvarin, der seinem Volk per Gesetz »jegliches Singen, Lachen und Feiern« verbietet. Dahinter steckt ein geheimer Zauber, dem die Zwerge auf die Spur kommen müssen, um ihren alten König und ihr früheres, fröhlicheres Leben zurück zu bekommen. Karten sind an den Veranstaltungstagen jeweils ab 10.15 Uhr an der Tageskasse erhältlich.

    Freiburg | E-Werk

    Sa 21.07.18
    11 Uhr
    Tvarins Lied
  • Jugend-Kunst-Parkour - Finale Grande

    Freiburg | E-Werk

    Sa 21.07.18
    14 - 20 Uhr
    Junge Kunst
  • Jugend-Kunst-Parkour Ausstellung vom 14.07.18 bis 22.07.18 JugendKunstParkour 2018 | Finale Grande Seit Mitte April arbeiten junge Menschen bei der sechsten Auflage des JugendKunstParkour unter professioneller Anleitung in den Sparten Theater, Tanz und Bildende Kunst. Ein viertägiges KunstCamp vom 10. bis 13. Mai bot zusätzlich die Gelegenheit, sich im Kunst-Stoff-Labor, bei Graffiti und Streetart, verschiedenen Drucktechniken und einem Musik-Angebot in Kooperation mit Multicore e.V. (Recording und Singer-Songwriting) kreativ auszuleben. Als Special lädt zudem der Freiburger Künstler Jürgen Oschwald vom 3. bis 12. Juli in den neuen Kunstraum KABUFF ins EWerk ein: Hier ist jede*r willkommen, sich auf experimentelle Pfade zu begeben und gemeinsam neue künstlerische Ausdrucksformen zu erarbeiten. Ideen freien Lauf zu lassen und Kunst zu machen - das ist das Ziel des JugendKunstParkour. Präsentiert werden die Ergebnisse wieder beim Finale Grande vom 12. bis 14. Juli, dem traditionellen Abschluss des JugendKunstParkour. Unter dem Motto »BE pART« sind im E-WERK, in der Projektwerkstatt Kubus³ und im Südufer Produktionen aus den Bereichen Tanz, Theater, Performance, Musik und Kunstkreationen unterschiedlicher Stilrichtungen zu sehen und zu hören. Selbstverständlich wird auch richtig gefeiert! Den Auftakt macht am 12.7. um 20 Uhr im Südufer das Tanz-Atelier des JKP mit der Performance »Kijong-Dong«. Unter der Leitung von Karolin Stächele begeben sich die Tänzer*innen in die virtuelle Scheinwelt einer Geisterstadt, beherrscht von Zeitschaltuhren und Isolation. Die Zuschauer*innen begegnen »human machines« und werden mit der Frage konfrontiert, ob dieses künstlerisch-künstliche System überwunden werden kann. Am Freitag, 13.7., wird um 18.30 Uhr traditionell zur großen Vernissage »Junge Kunst« ins E-WERK geladen. Das Organisationsteam und die Veranstalter*innen freuen sich, jungen Kreativen aus Freiburg und der Umgebung bis zum 22.7. Raum geben zu können, ihre Werke der Öffentlichkeit zu präsentieren. Im Anschluss an die Vernissage heißt es um 20 Uhr dann »Bühne frei!« für die zweite Aufführung von »Kijong-Dong« im Südufer und um 20.30 Uhr für die Premiere des Theater-Ateliers im Kammertheater des EWERK. Nach der Methode des physischen Theaters haben junge Darsteller*innen unter der Regie von Stefan Mensing ein groteskes Stück wirklichen Lebens erarbeitet. »Nebel« ist eine lustig-böse und liebevoll-verwirrende Spiegelung des Alltäglichen, das zunehmend zur virtuellen Zur-Schau- Stellung wird. Der Samstag (14.7.) des diesjährigen Finale Grande beginnt um 17.30 Uhr dann im Hof des Kulturpark (Haslacher Str. 43) mit einer Begrüßung durch das JKP-Team und einer Einführung in den Ablauf des Abends. Anschließend ab 18 Uhr spielt das interdisziplinäre Ensemble um Regisseur Michael Labres mit rund 35 Darsteller*innen seine musikalisch-theatrale Open-Air- Straßenperformance »Projekt CrossOver - Es lebe das WIR!«. Das Thema: Vielfalt. Ein Fest der Begegnung und eine Ode an die Kunst, mit professioneller Musik, Gesang, Schauspiel, Performance und Tanz. Um 19 Uhr steht die zweite Vorstellung der Theaterproduktion »Nebel« im Kammertheater des E-WERK auf dem Programm. Eine halbe Stunde später (19.30 Uhr) öffnet schließlich der große Saal des E-WERK seine Pforten für das Abschlusskonzert des »Bandpaten(t)«. Über mehrere Monate wurden junge Bands und Musiker*innen von erfahrenen Künstler*innen im Rahmen des von Multicore e.V. und dem Haus der Jugend ausgerichteten Projekts gecoacht - nun bekommen sie die ihnen gebührende Bühne und zeigen beim »SOUNDDOWN«, dass sich die Arbeit gelohnt hat! Zeitgleich ab 20 Uhr präsentiert das defakto-Ensemble Freiburg unter der Regie von Theaterpädagogin Arwen Oertlin- Burmeister im Südufer Ausschnitte aus seiner aktuellen Produktion »Wüstentänzer«. Die Gruppe bestehend aus jungen arbeitssuchenden, kulturinteressierten Menschen begibt sich in zwei Szenen auf die Suche nach einer Möglichkeit des Durchatmens in Freiheit, unter anderem am Beispiel von »Romeo und Julia«. Zum Abschluss des Tages sorgt in der Projektwerkstatt Kubus³ eine Lesebühne mit Poetry Slammer und Moderator Sergio Schmidt ab 21 Uhr für wortgewaltige Unterhaltung. Unter dem Titel »Wortraum« ist von lyrischen Explosionen bis zu prosaischen Sinfonien alles dabei, wenn die Lokal-Poet*innen ihre Textkreaktionen zum Besten geben. Finale Grande 12.-14.7.2018 Do 12.07. Premiere Tanzperformance »Kijong-Dong« Leitung/Choreografie: Karolin Stächele Südufer | 20 Uhr Fr 13.07. Vernissage »Junge Kunst« E-WERK | 18.30 Uhr (geöffnet bis 22 Uhr) Öffnungszeiten: Do + Fr jeweils 17-20 Uhr | Sa 14-20 Uhr | So 14-18 Uhr Dauer: bis 22.07.2018 Aufführung Tanzperformance »Kijong-Dong« Leitung/Choreografie: Karolin Stächele Südufer | 20 Uhr Premiere Theater »Nebel« Leitung/Regie: Stefan Mensing E-WERK, Kammertheater | 20.30 Uhr Sa 14.07. Tagesauftakt/Begrüßung JKP-Team Hof Kulturpark, Haslacher Str. 43 | 17.30 Uhr (entfällt bei schlechtem Wetter) »Projekt CrossOver - Es lebe das WIR!« In Kooperation mit THEATER KOMPLEX und strange - Das andere Freiburg! von Schwere(s)Los! e.V. Konzept/Regie: Michael Labres Hof Kulturpark, Haslacher Str. 43 | 18 Uhr (entfällt bei schlechtem Wetter) Aufführung Theater »Nebel« Leitung/Regie: Stefan Mensing E-WERK, Kammertheater | 19 Uhr »SOUNDDOWN« - Abschlusskonzert des »Bandpaten(t)« In Kooperation mit Multicore e.V. und Haus der Jugend E-WERK, Saal | 19.30 Uhr (Doors Open) Showing »Wüstentänzer« In Kooperation mit der defakto GmbH Regie: Arwen Ortlin-Burmeister Südufer | 20 Uhr Lesebühne »Wortraum« Moderation: Sergio Schmidt Projektwerkstatt Kubus³, Haslacher Str. 43 | 21 Uhr +++ Alle Veranstaltungen im Rahmen des Finale Grande sind kostenfrei, Abweichungen werden rechtzeitig bekannt gegeben. +++ www.jugendkunstparkour-freiburg.de

    Freiburg | E-Werk

    Sa 21.07.18
    14 - 20 Uhr
    Junge Kunst
  • Silke Pfaff Ich betrete die Bühne. Ich weiß genauso wenig wie die Zuschauer, was jetzt gleich passieren wird, welches Stück (oder mehrere?) entstehen wird. Denn ich improvisiere zu hundert Prozent, von Anfang bis Ende. Nichts ist geplant nicht der Einstieg, nicht der Schluss, nicht die Musik, nicht das Thema. Ausgangsmaterial: Mein lebendiger, fühlender, inspirierter, sich bewegender Körper. Meine Stimme (Geräusche, Sprache, Gesang). Phantasie. Der Raum, in dem sich alles entfaltet.

    Freiburg | E-Werk

    Sa 21.07.18
    20:30 Uhr
    Ticket
    N.N.5 - Improvisation - Performance mit Tanz und Stimme von Silke Pfaff
  • Jugend-Kunst-Parkour Ausstellung vom 14.07.18 bis 22.07.18 JugendKunstParkour 2018 | Finale Grande Seit Mitte April arbeiten junge Menschen bei der sechsten Auflage des JugendKunstParkour unter professioneller Anleitung in den Sparten Theater, Tanz und Bildende Kunst. Ein viertägiges KunstCamp vom 10. bis 13. Mai bot zusätzlich die Gelegenheit, sich im Kunst-Stoff-Labor, bei Graffiti und Streetart, verschiedenen Drucktechniken und einem Musik-Angebot in Kooperation mit Multicore e.V. (Recording und Singer-Songwriting) kreativ auszuleben. Als Special lädt zudem der Freiburger Künstler Jürgen Oschwald vom 3. bis 12. Juli in den neuen Kunstraum KABUFF ins EWerk ein: Hier ist jede*r willkommen, sich auf experimentelle Pfade zu begeben und gemeinsam neue künstlerische Ausdrucksformen zu erarbeiten. Ideen freien Lauf zu lassen und Kunst zu machen - das ist das Ziel des JugendKunstParkour. Präsentiert werden die Ergebnisse wieder beim Finale Grande vom 12. bis 14. Juli, dem traditionellen Abschluss des JugendKunstParkour. Unter dem Motto »BE pART« sind im E-WERK, in der Projektwerkstatt Kubus³ und im Südufer Produktionen aus den Bereichen Tanz, Theater, Performance, Musik und Kunstkreationen unterschiedlicher Stilrichtungen zu sehen und zu hören. Selbstverständlich wird auch richtig gefeiert! Den Auftakt macht am 12.7. um 20 Uhr im Südufer das Tanz-Atelier des JKP mit der Performance »Kijong-Dong«. Unter der Leitung von Karolin Stächele begeben sich die Tänzer*innen in die virtuelle Scheinwelt einer Geisterstadt, beherrscht von Zeitschaltuhren und Isolation. Die Zuschauer*innen begegnen »human machines« und werden mit der Frage konfrontiert, ob dieses künstlerisch-künstliche System überwunden werden kann. Am Freitag, 13.7., wird um 18.30 Uhr traditionell zur großen Vernissage »Junge Kunst« ins E-WERK geladen. Das Organisationsteam und die Veranstalter*innen freuen sich, jungen Kreativen aus Freiburg und der Umgebung bis zum 22.7. Raum geben zu können, ihre Werke der Öffentlichkeit zu präsentieren. Im Anschluss an die Vernissage heißt es um 20 Uhr dann »Bühne frei!« für die zweite Aufführung von »Kijong-Dong« im Südufer und um 20.30 Uhr für die Premiere des Theater-Ateliers im Kammertheater des EWERK. Nach der Methode des physischen Theaters haben junge Darsteller*innen unter der Regie von Stefan Mensing ein groteskes Stück wirklichen Lebens erarbeitet. »Nebel« ist eine lustig-böse und liebevoll-verwirrende Spiegelung des Alltäglichen, das zunehmend zur virtuellen Zur-Schau- Stellung wird. Der Samstag (14.7.) des diesjährigen Finale Grande beginnt um 17.30 Uhr dann im Hof des Kulturpark (Haslacher Str. 43) mit einer Begrüßung durch das JKP-Team und einer Einführung in den Ablauf des Abends. Anschließend ab 18 Uhr spielt das interdisziplinäre Ensemble um Regisseur Michael Labres mit rund 35 Darsteller*innen seine musikalisch-theatrale Open-Air- Straßenperformance »Projekt CrossOver - Es lebe das WIR!«. Das Thema: Vielfalt. Ein Fest der Begegnung und eine Ode an die Kunst, mit professioneller Musik, Gesang, Schauspiel, Performance und Tanz. Um 19 Uhr steht die zweite Vorstellung der Theaterproduktion »Nebel« im Kammertheater des E-WERK auf dem Programm. Eine halbe Stunde später (19.30 Uhr) öffnet schließlich der große Saal des E-WERK seine Pforten für das Abschlusskonzert des »Bandpaten(t)«. Über mehrere Monate wurden junge Bands und Musiker*innen von erfahrenen Künstler*innen im Rahmen des von Multicore e.V. und dem Haus der Jugend ausgerichteten Projekts gecoacht - nun bekommen sie die ihnen gebührende Bühne und zeigen beim »SOUNDDOWN«, dass sich die Arbeit gelohnt hat! Zeitgleich ab 20 Uhr präsentiert das defakto-Ensemble Freiburg unter der Regie von Theaterpädagogin Arwen Oertlin- Burmeister im Südufer Ausschnitte aus seiner aktuellen Produktion »Wüstentänzer«. Die Gruppe bestehend aus jungen arbeitssuchenden, kulturinteressierten Menschen begibt sich in zwei Szenen auf die Suche nach einer Möglichkeit des Durchatmens in Freiheit, unter anderem am Beispiel von »Romeo und Julia«. Zum Abschluss des Tages sorgt in der Projektwerkstatt Kubus³ eine Lesebühne mit Poetry Slammer und Moderator Sergio Schmidt ab 21 Uhr für wortgewaltige Unterhaltung. Unter dem Titel »Wortraum« ist von lyrischen Explosionen bis zu prosaischen Sinfonien alles dabei, wenn die Lokal-Poet*innen ihre Textkreaktionen zum Besten geben. Finale Grande 12.-14.7.2018 Do 12.07. Premiere Tanzperformance »Kijong-Dong« Leitung/Choreografie: Karolin Stächele Südufer | 20 Uhr Fr 13.07. Vernissage »Junge Kunst« E-WERK | 18.30 Uhr (geöffnet bis 22 Uhr) Öffnungszeiten: Do + Fr jeweils 17-20 Uhr | Sa 14-20 Uhr | So 14-18 Uhr Dauer: bis 22.07.2018 Aufführung Tanzperformance »Kijong-Dong« Leitung/Choreografie: Karolin Stächele Südufer | 20 Uhr Premiere Theater »Nebel« Leitung/Regie: Stefan Mensing E-WERK, Kammertheater | 20.30 Uhr Sa 14.07. Tagesauftakt/Begrüßung JKP-Team Hof Kulturpark, Haslacher Str. 43 | 17.30 Uhr (entfällt bei schlechtem Wetter) »Projekt CrossOver - Es lebe das WIR!« In Kooperation mit THEATER KOMPLEX und strange - Das andere Freiburg! von Schwere(s)Los! e.V. Konzept/Regie: Michael Labres Hof Kulturpark, Haslacher Str. 43 | 18 Uhr (entfällt bei schlechtem Wetter) Aufführung Theater »Nebel« Leitung/Regie: Stefan Mensing E-WERK, Kammertheater | 19 Uhr »SOUNDDOWN« - Abschlusskonzert des »Bandpaten(t)« In Kooperation mit Multicore e.V. und Haus der Jugend E-WERK, Saal | 19.30 Uhr (Doors Open) Showing »Wüstentänzer« In Kooperation mit der defakto GmbH Regie: Arwen Ortlin-Burmeister Südufer | 20 Uhr Lesebühne »Wortraum« Moderation: Sergio Schmidt Projektwerkstatt Kubus³, Haslacher Str. 43 | 21 Uhr +++ Alle Veranstaltungen im Rahmen des Finale Grande sind kostenfrei, Abweichungen werden rechtzeitig bekannt gegeben. +++ www.jugendkunstparkour-freiburg.de

    Freiburg | E-Werk

    So 22.07.18
    14 - 18 Uhr
    Junge Kunst
  • Jugend-Kunst-Parkour - Finale Grande

    Freiburg | E-Werk

    So 22.07.18
    14 - 18 Uhr
    Junge Kunst
  • Tamburi Mundi Festival. Eröffnungskonzert Wenn Francesca Santangelo und Murat Cokun auf einer Bühne stehen, begegnen sich zwei Schlagzeugwelten: Traditionelle, sowie neue Rhythmen und Klänge der Rahmentrommeln treffen auf klassische und zeitgenössische Schlagwerkkunst. Den beiden Künstlern gelingt eine ungeahnte Symbiose dieser musikalischen Sphären. Zur Eröffnung des 13. Tamburi Mundi Festivals freuen wir uns auf das Duo Francesca Santangelo und Festivalgründer Murat Cokun und ihr rhythmisch- schwungvolles und kreatives Zusammenspiel!

    Freiburg | E-Werk

    Fr 27.07.18
    20 Uhr
    Ticket
    Frame Drums & Modern Drumming
  • Festival-Auftakt mit Liveperformance

    Freiburg | E-Werk

    Sa 28.07.18
    18 Uhr
    Tamburi Mundi
  • Mit Jonas Völker, Timo Gerstner, Ann-Katrin Klebsch, Juliane Wahl, Andrey Tanzu, Samir Mansour Die beiden jungen Perkussionisten Jonas Völker und Timo Gerstner überraschten mit ihrem umjubelten Duo BeatBop bereits vor drei Jahren das Freiburger Publikum und waren Preisträger des Frame Drum Award. Nun sind die beiden Trommler wieder am Start: beim Festival-Projekt Groovistan und bereiten speziell für diesen Abend ein Genre und Grenzen sprengendes Programm vor. Mit dabei sind Juliane Wahl und Ann-Katrin Klebsch, die im klassischen Orchester zu Hause sind aber auch bei Ausflügen in die Weltmusik brillieren. Und wer könnte dieses Projekt besser ergänzen als der syrische Musiker Samir Mansour mit Oud und Gesang, der in den letzten Jahre bereits bei vier größeren Festival-Projekten begeistert hat?

    Freiburg | E-Werk

    Sa 28.07.18
    20 Uhr
    Ticket
    Tamburi Mundi Festival Projekt: Groovistan
  • Familienkonzert. Tamburi Mundi Festival Die Traumausstatter erzählen ein weiteres Abenteuer des kleinen Tak, das auf Reisen geht, um Klänge zu sammeln. Dabei trifft es Menschen, die seinen Reisesack mit ihrer Musik und wundersamen Rhythmen füllen. Dieses Mal begegnet es zwei Perkussionisten, die auf allem trommeln, was ihnen zwischen die Finger kommt. Selbst am Tisch halten ihre Hände nicht still und Messer, Teller, Gabel und Gläser verwandeln sich mit viel Spielwitz in ein Schlagzeug. Auf seinem weiteren Flug plumpst das Tak in einen Kontrabass und lauscht entzückt den himmelhohen und ozeantiefen Klängen.

    Freiburg | E-Werk

    So 29.07.18
    11 Uhr
    Ticket
    Das Tak und die fliegende Trommel
  • Dave Boyd, Matthias Haffner, Zohar Fresco, Berkant Cakici und Reza Samani. Tamburi Mundi Festival Fünf Rahmentrommler aus Irland, Deutschland, Israel, der Türkei und dem Iran geben sich ein Stelldichein in Groovistan: Der charismatische Live-Performer Dave Boyd zeigt auf der traditionellen irischen Rahmentrommel Bodhrán ansteckende Rhythmen und Grooves. Matthias Haffner ist im brasilianischen Samba zu Hause und lässt sein Pandeiro zu brasilianischen Rhythmen und Liedern hüpfen und tanzen. Zohar Fresco aus Israel ist begnadeter Techniker und feinfühliger Musiker in einem. Mit seiner selbst kreierten Trommelsprache besingt er die uralte Rahmentrommel Tof Mirjam. Der türkische Perkussionist Berkant Çakc besticht durch seine humorvolle Art und sein virtuoses Spiel auf Darbuka und Riqq. Reza Samani ist zum ersten Mal bei Tamburi Mundi zu Gast. Das Gründungsmitglied des bekannten persischen Ensembles Zarbang zeigt Trommelkunst vom Feinsten auf Tombak und Daf.

    Freiburg | E-Werk

    Mo 30.07.18
    19 Uhr
    Ticket
    Perkussionisten im Spotlight
  • Les Haulz et les Bas. CD-Release Concilium zu Constanz. Mit Gesine Bänfer, Ian Harrison, Nathaniel Wood, David Yacus, Nora Thiele und Andrea Piccioni. Tamburi Mundi Festival do viengen all pfiffer und prosoner an pfiffen und prosonen so strenklich, das nieman sin aigen wort wol hören mocht. Das Ensemble Les haulz et les bas feiert in diesem Jahr sein 25jähriges Jubiläum und spielt unterstützt von klangvoller Perkussion Bläsermusik der Alta Capella wie sie vor 600 Jahren erklungen haben mag. Im Programm finden sich Kompositionen der großen mittelalterlichen Komponisten Guillaume Du Fay, Antonio Zachara da Teramo, Johannes Ciconia und Oswald von Wolkenstein.

    Freiburg | E-Werk

    Di 31.07.18
    20 Uhr
    Ticket
    Medieval Grooves
  • Tamburello-Festa. Tamburi Mundi Festival

    Freiburg | E-Werk

    Di 31.07.18
    21:30 Uhr
    Italian Drum and Dance Night

Weitere Lokalitäten in der Umgebung


Badens beste Erlebnisse