E-Werk

  • Eschholzstr. 77
  • 79106 Freiburg im Breisgau
  • Tel.: 0761 207570
  • Webseite

Das Freiburger E-Werk ist ein Kulturzentrum, das ein vielfältiges Programm der freien Tanz-, Theater- und Musikszene mit Festivals, Konzerten und Lesungen anbietet. Ursprünglich als Elektrizitätswerk erbaut, wurde es 1989 zum Kulturhaus. Beheimatet sind hier Bildende Künstler, das Tanzzentrum Bewegungsart, die Freiburger Schauspielschule sowie das Musiktheater "Die Schönen der Nacht". Viele Jahre gab es einen Investitionsstau im E-Werk. 2011 wurde das Kulturzentrum umfassend für 3,7 Millionen Euro saniert. An Fasnacht hat hier der "Ball Verqueer" Tradition, ausgerichtet von der AIDS Hilfe Freiburg e.V., ein Höhepunkt Freiburg Queer-Kultur. Und im Keller proben Schüler der Jazz- und Rock- sowie der Schauspielschule.

Im ehemaligen Elektrizitätswerk finden Besucherinnen und Besucher außerdem einen Ort für aktuelle Kunst im Spannungsfeld von Ästhetik, Gesellschaft und Politik. In den Galerieräume mit Industrie-Ambiente wird der Austausch von internationaler Kunst mit regionalen Positionen gefördert. Es gibt Ateliers, Ausstellungen und Kurse in verschiedenen künstlerischen Disziplinen. Die Galerie für Gegenwartskunst wird aktuell von der Kuratorin und Kunstwissenschaftlerin Dr. Heidi Brunnschweiler geführt.

Finden Sie ähnliche Orte zu E-Werk in Freiburg


E-Werk: Alle Termine

  • Wie wohl die Welt entstanden ist? Am Anfang gab es nichts. Nicht einmal ein Wind war da oder eine Farbe. ...vielleicht aber...war da ein kleines Licht...eine schlafende Spinne...ein Wassertropfen...oder ein Klang... Eine Schauspielerin und eine Tänzerin setzten die verblüffend-fantasievollen Antworten von Kindern auf die Frage zum Anfang der Welt in einem Objekt- und Bewegungstheaterstück um.

    Freiburg | E-Werk

    So 24.03.19
    15:30 Uhr
    Ticket
    Cargo Kindertheater | PLOPP - Ein Theaterstück für alle ab 4 Jahren
  • Ihr Anblick ist so anziehend, so vielschichtig und farbenprächtig, dass sie den Menschen seit Jahrhunderten verzaubert: Die Tulpe, auf Türkisch Lale, wuchs ursprünglich wild in den asiatischen Steppen, bevor sie nach Anatolien gebracht wurde und ihren Weg schließlich nach Europa fand. Ein überaus passender Titel also für das neue Programm von ensemble FisFüz: Mit Lale Colours of Eurasia beweist das preisgekrönte Oriental Jazz-Trio, dass es immer noch unentdeckte Klangschätze auf unserer Landkarte zu finden gibt.

    Freiburg | E-Werk

    So 24.03.19
    19 Uhr
    Ticket
    Ensemble FisFüz - CD Release Tour: „Lale Colours of Eurasia“
  • The voice poet Klangformator | Golnar Shayar The voice poet Mi 27.03. | 21:00 Uhr | Foyer Die iranische Sängerin Golnar Shahyar ist eine Grenzgängerin. Aufgewachsen in Teheran zur Zeit des Irakkrieges, entscheidet sie sich mit knapp über 20 Jahren - trotz vieler politischer und gellschaftlicher Schwierigkeiten - dafür, Musikerin zu werden. Vom orientalischen Tahrir über afrikanisch beeinflusste Improvisation, spirituelle Gesänge, Singer-Songwriter, Flamenco, Bossa Nova und Jazzimproviation - Golnar verbindet die verschiedensten Einflüsse mit ihrer eigenen Musikalität. In Kombination mit ihrem hypnotisierenden Charme und der starken Bühnenpräsenz bringt sie dadurch alles mit, was eine große Sängerin und Musikerin ausmacht. Die Klangformator Band besteht dieses Mal aus Dirk Wochner (p), Winfried Holzenkamp (bs) und Konrad Wiemann (dr). http://www.golnarshahyar.com Eintritt frei

    Freiburg | E-Werk

    Mi 27.03.19
    21 Uhr
    Klangformator & Golnar Shayar
  • Zeitgenössisches Tanztheater von Nadine Gerspacher Company The Age of Aquarium untersucht, wie uns unsere Technologien zunehmend in virtuelle Realitätsblasen einsaugen, und ob und wie wir in diesen (über)leben können. Das Paradox der gleichzeitigen Vernetzung und Entfremdung, die wir seit dem Eintritt in das Informationszeitalter erfahren, stellt uns vor die Herausforderung, in der Flut von Content Bedeutung und zwischenmenschliche Verbindung zu finden. Was uns berührt flackert über einen Bildschirm, und so gelten auch unsere Berührungen hauptsächlich seiner kühlen, glatten Oberfläche. Wie gläserne Aquarien zeigen unsere persönlichen Kopfblasen ihren Inhalt, doch der Blick nach außen ist verzerrt. Verkopft und kopflos twittern wir stumm gegen die Einsamkeit an.

    Freiburg | E-Werk

    Do 28.03.19
    20 Uhr
    Ticket
    The Age of Aquarium
  • Zeitgenössisches Tanztheater von Nadine Gerspacher Company The Age of Aquarium untersucht, wie uns unsere Technologien zunehmend in virtuelle Realitätsblasen einsaugen, und ob und wie wir in diesen (über)leben können. Das Paradox der gleichzeitigen Vernetzung und Entfremdung, die wir seit dem Eintritt in das Informationszeitalter erfahren, stellt uns vor die Herausforderung, in der Flut von Content Bedeutung und zwischenmenschliche Verbindung zu finden. Was uns berührt flackert über einen Bildschirm, und so gelten auch unsere Berührungen hauptsächlich seiner kühlen, glatten Oberfläche. Wie gläserne Aquarien zeigen unsere persönlichen Kopfblasen ihren Inhalt, doch der Blick nach außen ist verzerrt. Verkopft und kopflos twittern wir stumm gegen die Einsamkeit an.

    Freiburg | E-Werk

    Fr 29.03.19
    20 Uhr
    Ticket
    The Age of Aquarium
  • Zeitgenössisches Tanztheater von Nadine Gerspacher Company The Age of Aquarium untersucht, wie uns unsere Technologien zunehmend in virtuelle Realitätsblasen einsaugen, und ob und wie wir in diesen (über)leben können. Das Paradox der gleichzeitigen Vernetzung und Entfremdung, die wir seit dem Eintritt in das Informationszeitalter erfahren, stellt uns vor die Herausforderung, in der Flut von Content Bedeutung und zwischenmenschliche Verbindung zu finden. Was uns berührt flackert über einen Bildschirm, und so gelten auch unsere Berührungen hauptsächlich seiner kühlen, glatten Oberfläche. Wie gläserne Aquarien zeigen unsere persönlichen Kopfblasen ihren Inhalt, doch der Blick nach außen ist verzerrt. Verkopft und kopflos twittern wir stumm gegen die Einsamkeit an.

    Freiburg | E-Werk

    Sa 30.03.19
    20 Uhr
    Ticket
    The Age of Aquarium

Weitere Lokalitäten in der Umgebung


Badens beste Erlebnisse