Experimentalbühne im E-Werk

  • Ferdinand-Weiß-Straße 6A
  • 79106 Freiburg im Breisgau
  • Tel.: 0761 381191

Finden Sie ähnliche Orte zu Experimentalbühne im E-Werk in Freiburg


Experimentalbühne im E-Werk: Alle Termine

  • Theaterstück von Jean Giraudoux. Freiburger Schauspielschule. Regie: Grete Linz »Die Irre von Chaillot« von Jean Giraudoux Premiere: 04. Oktober 2018 - 20h Experimentalbühne im E-Werk Freiburg Paris. Anfang des 20. Jahrhunderts. Es liegt etwas in der Luft. Etwas Gefährliches, gemischt mit einem seltsamen Geruch von Erdöl und Korruption. Geschäftemacher, Aktienbesitzer, Spekulanten wollen Paris sprengen, um die Bodenschätze zu ihrem Gewinn zu machen. Eine schrullige Horde von »Irren« trotzt der skrupellosen kapitalistischen Gesellschaft: eine provisorische Gerichtsverhandlung, eine in die Tiefe gehende Kellertreppe und das Urteil ist vollstreckt - das Böse vertilgt! Die »Irre von Chaillot« ist ein poetisches, modernes Märchen aus Farben, Klängen und skurrilen Figuren. Es ist eine zauberhafte bitter-melancholische Satire, in der gesunder Menschenverstand, Lebensfreude und Liebe die eine, sich nie ändernde Welt zu verändern versuchen. Jean Giraudoux, dem Meister der Sprachkunst gelingt es gekonnt durch Banalität und Poesie, mit Witz und Tiefsinn den Bogen zwischen Tragik und Leichtigkeit zu ziehen. Er zählt zu Recht zu den bedeutendsten Dramatikern der 1930 - 1940er Jahre, zusammen mit Jean Cocteau, Jean-Paul Sartre und Albert Camus. Regie & Bühne: Grete Linz Foto: Kim Runa Linz Termine: 4. - 7. / 11. - 14. / 18. - 21. / 25. - 28.10.2018 jeweils um 20h, sonntags um 18h Kartenvorbestellung: 0761-381191 oder unter www.die-irre-von-chaillot.de

    Freiburg | Experimentalbühne im E-Werk

    Do 04.10.18
    20 Uhr
    Die Irre von Chaillot
  • Theaterstück von Jean Giraudoux. Freiburger Schauspielschule. Regie: Grete Linz »Die Irre von Chaillot« von Jean Giraudoux Premiere: 04. Oktober 2018 - 20h Experimentalbühne im E-Werk Freiburg Paris. Anfang des 20. Jahrhunderts. Es liegt etwas in der Luft. Etwas Gefährliches, gemischt mit einem seltsamen Geruch von Erdöl und Korruption. Geschäftemacher, Aktienbesitzer, Spekulanten wollen Paris sprengen, um die Bodenschätze zu ihrem Gewinn zu machen. Eine schrullige Horde von »Irren« trotzt der skrupellosen kapitalistischen Gesellschaft: eine provisorische Gerichtsverhandlung, eine in die Tiefe gehende Kellertreppe und das Urteil ist vollstreckt - das Böse vertilgt! Die »Irre von Chaillot« ist ein poetisches, modernes Märchen aus Farben, Klängen und skurrilen Figuren. Es ist eine zauberhafte bitter-melancholische Satire, in der gesunder Menschenverstand, Lebensfreude und Liebe die eine, sich nie ändernde Welt zu verändern versuchen. Jean Giraudoux, dem Meister der Sprachkunst gelingt es gekonnt durch Banalität und Poesie, mit Witz und Tiefsinn den Bogen zwischen Tragik und Leichtigkeit zu ziehen. Er zählt zu Recht zu den bedeutendsten Dramatikern der 1930 - 1940er Jahre, zusammen mit Jean Cocteau, Jean-Paul Sartre und Albert Camus. Regie & Bühne: Grete Linz Foto: Kim Runa Linz Termine: 4. - 7. / 11. - 14. / 18. - 21. / 25. - 28.10.2018 jeweils um 20h, sonntags um 18h Kartenvorbestellung: 0761-381191 oder unter www.die-irre-von-chaillot.de

    Freiburg | Experimentalbühne im E-Werk

    Fr 05.10.18
    20 Uhr
    Die Irre von Chaillot
  • Theaterstück von Jean Giraudoux. Freiburger Schauspielschule. Regie: Grete Linz »Die Irre von Chaillot« von Jean Giraudoux Premiere: 04. Oktober 2018 - 20h Experimentalbühne im E-Werk Freiburg Paris. Anfang des 20. Jahrhunderts. Es liegt etwas in der Luft. Etwas Gefährliches, gemischt mit einem seltsamen Geruch von Erdöl und Korruption. Geschäftemacher, Aktienbesitzer, Spekulanten wollen Paris sprengen, um die Bodenschätze zu ihrem Gewinn zu machen. Eine schrullige Horde von »Irren« trotzt der skrupellosen kapitalistischen Gesellschaft: eine provisorische Gerichtsverhandlung, eine in die Tiefe gehende Kellertreppe und das Urteil ist vollstreckt - das Böse vertilgt! Die »Irre von Chaillot« ist ein poetisches, modernes Märchen aus Farben, Klängen und skurrilen Figuren. Es ist eine zauberhafte bitter-melancholische Satire, in der gesunder Menschenverstand, Lebensfreude und Liebe die eine, sich nie ändernde Welt zu verändern versuchen. Jean Giraudoux, dem Meister der Sprachkunst gelingt es gekonnt durch Banalität und Poesie, mit Witz und Tiefsinn den Bogen zwischen Tragik und Leichtigkeit zu ziehen. Er zählt zu Recht zu den bedeutendsten Dramatikern der 1930 - 1940er Jahre, zusammen mit Jean Cocteau, Jean-Paul Sartre und Albert Camus. Regie & Bühne: Grete Linz Foto: Kim Runa Linz Termine: 4. - 7. / 11. - 14. / 18. - 21. / 25. - 28.10.2018 jeweils um 20h, sonntags um 18h Kartenvorbestellung: 0761-381191 oder unter www.die-irre-von-chaillot.de

    Freiburg | Experimentalbühne im E-Werk

    Sa 06.10.18
    20 Uhr
    Die Irre von Chaillot
  • Theaterstück von Jean Giraudoux. Freiburger Schauspielschule. Regie: Grete Linz »Die Irre von Chaillot« von Jean Giraudoux Premiere: 04. Oktober 2018 - 20h Experimentalbühne im E-Werk Freiburg Paris. Anfang des 20. Jahrhunderts. Es liegt etwas in der Luft. Etwas Gefährliches, gemischt mit einem seltsamen Geruch von Erdöl und Korruption. Geschäftemacher, Aktienbesitzer, Spekulanten wollen Paris sprengen, um die Bodenschätze zu ihrem Gewinn zu machen. Eine schrullige Horde von »Irren« trotzt der skrupellosen kapitalistischen Gesellschaft: eine provisorische Gerichtsverhandlung, eine in die Tiefe gehende Kellertreppe und das Urteil ist vollstreckt - das Böse vertilgt! Die »Irre von Chaillot« ist ein poetisches, modernes Märchen aus Farben, Klängen und skurrilen Figuren. Es ist eine zauberhafte bitter-melancholische Satire, in der gesunder Menschenverstand, Lebensfreude und Liebe die eine, sich nie ändernde Welt zu verändern versuchen. Jean Giraudoux, dem Meister der Sprachkunst gelingt es gekonnt durch Banalität und Poesie, mit Witz und Tiefsinn den Bogen zwischen Tragik und Leichtigkeit zu ziehen. Er zählt zu Recht zu den bedeutendsten Dramatikern der 1930 - 1940er Jahre, zusammen mit Jean Cocteau, Jean-Paul Sartre und Albert Camus. Regie & Bühne: Grete Linz Foto: Kim Runa Linz Termine: 4. - 7. / 11. - 14. / 18. - 21. / 25. - 28.10.2018 jeweils um 20h, sonntags um 18h Kartenvorbestellung: 0761-381191 oder unter www.die-irre-von-chaillot.de

    Freiburg | Experimentalbühne im E-Werk

    So 07.10.18
    18 Uhr
    Die Irre von Chaillot
  • Theaterstück von Jean Giraudoux. Freiburger Schauspielschule. Regie: Grete Linz »Die Irre von Chaillot« von Jean Giraudoux Premiere: 04. Oktober 2018 - 20h Experimentalbühne im E-Werk Freiburg Paris. Anfang des 20. Jahrhunderts. Es liegt etwas in der Luft. Etwas Gefährliches, gemischt mit einem seltsamen Geruch von Erdöl und Korruption. Geschäftemacher, Aktienbesitzer, Spekulanten wollen Paris sprengen, um die Bodenschätze zu ihrem Gewinn zu machen. Eine schrullige Horde von »Irren« trotzt der skrupellosen kapitalistischen Gesellschaft: eine provisorische Gerichtsverhandlung, eine in die Tiefe gehende Kellertreppe und das Urteil ist vollstreckt - das Böse vertilgt! Die »Irre von Chaillot« ist ein poetisches, modernes Märchen aus Farben, Klängen und skurrilen Figuren. Es ist eine zauberhafte bitter-melancholische Satire, in der gesunder Menschenverstand, Lebensfreude und Liebe die eine, sich nie ändernde Welt zu verändern versuchen. Jean Giraudoux, dem Meister der Sprachkunst gelingt es gekonnt durch Banalität und Poesie, mit Witz und Tiefsinn den Bogen zwischen Tragik und Leichtigkeit zu ziehen. Er zählt zu Recht zu den bedeutendsten Dramatikern der 1930 - 1940er Jahre, zusammen mit Jean Cocteau, Jean-Paul Sartre und Albert Camus. Regie & Bühne: Grete Linz Foto: Kim Runa Linz Termine: 4. - 7. / 11. - 14. / 18. - 21. / 25. - 28.10.2018 jeweils um 20h, sonntags um 18h Kartenvorbestellung: 0761-381191 oder unter www.die-irre-von-chaillot.de

    Freiburg | Experimentalbühne im E-Werk

    Do 11.10.18
    20 Uhr
    Die Irre von Chaillot
  • Theaterstück von Jean Giraudoux. Freiburger Schauspielschule. Regie: Grete Linz »Die Irre von Chaillot« von Jean Giraudoux Premiere: 04. Oktober 2018 - 20h Experimentalbühne im E-Werk Freiburg Paris. Anfang des 20. Jahrhunderts. Es liegt etwas in der Luft. Etwas Gefährliches, gemischt mit einem seltsamen Geruch von Erdöl und Korruption. Geschäftemacher, Aktienbesitzer, Spekulanten wollen Paris sprengen, um die Bodenschätze zu ihrem Gewinn zu machen. Eine schrullige Horde von »Irren« trotzt der skrupellosen kapitalistischen Gesellschaft: eine provisorische Gerichtsverhandlung, eine in die Tiefe gehende Kellertreppe und das Urteil ist vollstreckt - das Böse vertilgt! Die »Irre von Chaillot« ist ein poetisches, modernes Märchen aus Farben, Klängen und skurrilen Figuren. Es ist eine zauberhafte bitter-melancholische Satire, in der gesunder Menschenverstand, Lebensfreude und Liebe die eine, sich nie ändernde Welt zu verändern versuchen. Jean Giraudoux, dem Meister der Sprachkunst gelingt es gekonnt durch Banalität und Poesie, mit Witz und Tiefsinn den Bogen zwischen Tragik und Leichtigkeit zu ziehen. Er zählt zu Recht zu den bedeutendsten Dramatikern der 1930 - 1940er Jahre, zusammen mit Jean Cocteau, Jean-Paul Sartre und Albert Camus. Regie & Bühne: Grete Linz Foto: Kim Runa Linz Termine: 4. - 7. / 11. - 14. / 18. - 21. / 25. - 28.10.2018 jeweils um 20h, sonntags um 18h Kartenvorbestellung: 0761-381191 oder unter www.die-irre-von-chaillot.de

    Freiburg | Experimentalbühne im E-Werk

    Fr 12.10.18
    20 Uhr
    Die Irre von Chaillot
  • Theaterstück von Jean Giraudoux. Freiburger Schauspielschule. Regie: Grete Linz »Die Irre von Chaillot« von Jean Giraudoux Premiere: 04. Oktober 2018 - 20h Experimentalbühne im E-Werk Freiburg Paris. Anfang des 20. Jahrhunderts. Es liegt etwas in der Luft. Etwas Gefährliches, gemischt mit einem seltsamen Geruch von Erdöl und Korruption. Geschäftemacher, Aktienbesitzer, Spekulanten wollen Paris sprengen, um die Bodenschätze zu ihrem Gewinn zu machen. Eine schrullige Horde von »Irren« trotzt der skrupellosen kapitalistischen Gesellschaft: eine provisorische Gerichtsverhandlung, eine in die Tiefe gehende Kellertreppe und das Urteil ist vollstreckt - das Böse vertilgt! Die »Irre von Chaillot« ist ein poetisches, modernes Märchen aus Farben, Klängen und skurrilen Figuren. Es ist eine zauberhafte bitter-melancholische Satire, in der gesunder Menschenverstand, Lebensfreude und Liebe die eine, sich nie ändernde Welt zu verändern versuchen. Jean Giraudoux, dem Meister der Sprachkunst gelingt es gekonnt durch Banalität und Poesie, mit Witz und Tiefsinn den Bogen zwischen Tragik und Leichtigkeit zu ziehen. Er zählt zu Recht zu den bedeutendsten Dramatikern der 1930 - 1940er Jahre, zusammen mit Jean Cocteau, Jean-Paul Sartre und Albert Camus. Regie & Bühne: Grete Linz Foto: Kim Runa Linz Termine: 4. - 7. / 11. - 14. / 18. - 21. / 25. - 28.10.2018 jeweils um 20h, sonntags um 18h Kartenvorbestellung: 0761-381191 oder unter www.die-irre-von-chaillot.de

    Freiburg | Experimentalbühne im E-Werk

    Sa 13.10.18
    20 Uhr
    Die Irre von Chaillot
  • Theaterstück von Jean Giraudoux. Freiburger Schauspielschule. Regie: Grete Linz »Die Irre von Chaillot« von Jean Giraudoux Premiere: 04. Oktober 2018 - 20h Experimentalbühne im E-Werk Freiburg Paris. Anfang des 20. Jahrhunderts. Es liegt etwas in der Luft. Etwas Gefährliches, gemischt mit einem seltsamen Geruch von Erdöl und Korruption. Geschäftemacher, Aktienbesitzer, Spekulanten wollen Paris sprengen, um die Bodenschätze zu ihrem Gewinn zu machen. Eine schrullige Horde von »Irren« trotzt der skrupellosen kapitalistischen Gesellschaft: eine provisorische Gerichtsverhandlung, eine in die Tiefe gehende Kellertreppe und das Urteil ist vollstreckt - das Böse vertilgt! Die »Irre von Chaillot« ist ein poetisches, modernes Märchen aus Farben, Klängen und skurrilen Figuren. Es ist eine zauberhafte bitter-melancholische Satire, in der gesunder Menschenverstand, Lebensfreude und Liebe die eine, sich nie ändernde Welt zu verändern versuchen. Jean Giraudoux, dem Meister der Sprachkunst gelingt es gekonnt durch Banalität und Poesie, mit Witz und Tiefsinn den Bogen zwischen Tragik und Leichtigkeit zu ziehen. Er zählt zu Recht zu den bedeutendsten Dramatikern der 1930 - 1940er Jahre, zusammen mit Jean Cocteau, Jean-Paul Sartre und Albert Camus. Regie & Bühne: Grete Linz Foto: Kim Runa Linz Termine: 4. - 7. / 11. - 14. / 18. - 21. / 25. - 28.10.2018 jeweils um 20h, sonntags um 18h Kartenvorbestellung: 0761-381191 oder unter www.die-irre-von-chaillot.de

    Freiburg | Experimentalbühne im E-Werk

    So 14.10.18
    18 Uhr
    Die Irre von Chaillot
  • Theaterstück von Jean Giraudoux. Freiburger Schauspielschule. Regie: Grete Linz »Die Irre von Chaillot« von Jean Giraudoux Premiere: 04. Oktober 2018 - 20h Experimentalbühne im E-Werk Freiburg Paris. Anfang des 20. Jahrhunderts. Es liegt etwas in der Luft. Etwas Gefährliches, gemischt mit einem seltsamen Geruch von Erdöl und Korruption. Geschäftemacher, Aktienbesitzer, Spekulanten wollen Paris sprengen, um die Bodenschätze zu ihrem Gewinn zu machen. Eine schrullige Horde von »Irren« trotzt der skrupellosen kapitalistischen Gesellschaft: eine provisorische Gerichtsverhandlung, eine in die Tiefe gehende Kellertreppe und das Urteil ist vollstreckt - das Böse vertilgt! Die »Irre von Chaillot« ist ein poetisches, modernes Märchen aus Farben, Klängen und skurrilen Figuren. Es ist eine zauberhafte bitter-melancholische Satire, in der gesunder Menschenverstand, Lebensfreude und Liebe die eine, sich nie ändernde Welt zu verändern versuchen. Jean Giraudoux, dem Meister der Sprachkunst gelingt es gekonnt durch Banalität und Poesie, mit Witz und Tiefsinn den Bogen zwischen Tragik und Leichtigkeit zu ziehen. Er zählt zu Recht zu den bedeutendsten Dramatikern der 1930 - 1940er Jahre, zusammen mit Jean Cocteau, Jean-Paul Sartre und Albert Camus. Regie & Bühne: Grete Linz Foto: Kim Runa Linz Termine: 4. - 7. / 11. - 14. / 18. - 21. / 25. - 28.10.2018 jeweils um 20h, sonntags um 18h Kartenvorbestellung: 0761-381191 oder unter www.die-irre-von-chaillot.de

    Freiburg | Experimentalbühne im E-Werk

    Do 18.10.18
    20 Uhr
    Die Irre von Chaillot
  • Theaterstück von Jean Giraudoux. Freiburger Schauspielschule. Regie: Grete Linz »Die Irre von Chaillot« von Jean Giraudoux Premiere: 04. Oktober 2018 - 20h Experimentalbühne im E-Werk Freiburg Paris. Anfang des 20. Jahrhunderts. Es liegt etwas in der Luft. Etwas Gefährliches, gemischt mit einem seltsamen Geruch von Erdöl und Korruption. Geschäftemacher, Aktienbesitzer, Spekulanten wollen Paris sprengen, um die Bodenschätze zu ihrem Gewinn zu machen. Eine schrullige Horde von »Irren« trotzt der skrupellosen kapitalistischen Gesellschaft: eine provisorische Gerichtsverhandlung, eine in die Tiefe gehende Kellertreppe und das Urteil ist vollstreckt - das Böse vertilgt! Die »Irre von Chaillot« ist ein poetisches, modernes Märchen aus Farben, Klängen und skurrilen Figuren. Es ist eine zauberhafte bitter-melancholische Satire, in der gesunder Menschenverstand, Lebensfreude und Liebe die eine, sich nie ändernde Welt zu verändern versuchen. Jean Giraudoux, dem Meister der Sprachkunst gelingt es gekonnt durch Banalität und Poesie, mit Witz und Tiefsinn den Bogen zwischen Tragik und Leichtigkeit zu ziehen. Er zählt zu Recht zu den bedeutendsten Dramatikern der 1930 - 1940er Jahre, zusammen mit Jean Cocteau, Jean-Paul Sartre und Albert Camus. Regie & Bühne: Grete Linz Foto: Kim Runa Linz Termine: 4. - 7. / 11. - 14. / 18. - 21. / 25. - 28.10.2018 jeweils um 20h, sonntags um 18h Kartenvorbestellung: 0761-381191 oder unter www.die-irre-von-chaillot.de

    Freiburg | Experimentalbühne im E-Werk

    Fr 19.10.18
    20 Uhr
    Die Irre von Chaillot
  • Theaterstück von Jean Giraudoux. Freiburger Schauspielschule. Regie: Grete Linz »Die Irre von Chaillot« von Jean Giraudoux Premiere: 04. Oktober 2018 - 20h Experimentalbühne im E-Werk Freiburg Paris. Anfang des 20. Jahrhunderts. Es liegt etwas in der Luft. Etwas Gefährliches, gemischt mit einem seltsamen Geruch von Erdöl und Korruption. Geschäftemacher, Aktienbesitzer, Spekulanten wollen Paris sprengen, um die Bodenschätze zu ihrem Gewinn zu machen. Eine schrullige Horde von »Irren« trotzt der skrupellosen kapitalistischen Gesellschaft: eine provisorische Gerichtsverhandlung, eine in die Tiefe gehende Kellertreppe und das Urteil ist vollstreckt - das Böse vertilgt! Die »Irre von Chaillot« ist ein poetisches, modernes Märchen aus Farben, Klängen und skurrilen Figuren. Es ist eine zauberhafte bitter-melancholische Satire, in der gesunder Menschenverstand, Lebensfreude und Liebe die eine, sich nie ändernde Welt zu verändern versuchen. Jean Giraudoux, dem Meister der Sprachkunst gelingt es gekonnt durch Banalität und Poesie, mit Witz und Tiefsinn den Bogen zwischen Tragik und Leichtigkeit zu ziehen. Er zählt zu Recht zu den bedeutendsten Dramatikern der 1930 - 1940er Jahre, zusammen mit Jean Cocteau, Jean-Paul Sartre und Albert Camus. Regie & Bühne: Grete Linz Foto: Kim Runa Linz Termine: 4. - 7. / 11. - 14. / 18. - 21. / 25. - 28.10.2018 jeweils um 20h, sonntags um 18h Kartenvorbestellung: 0761-381191 oder unter www.die-irre-von-chaillot.de

    Freiburg | Experimentalbühne im E-Werk

    Sa 20.10.18
    20 Uhr
    Die Irre von Chaillot
  • Theaterstück von Jean Giraudoux. Freiburger Schauspielschule. Regie: Grete Linz »Die Irre von Chaillot« von Jean Giraudoux Premiere: 04. Oktober 2018 - 20h Experimentalbühne im E-Werk Freiburg Paris. Anfang des 20. Jahrhunderts. Es liegt etwas in der Luft. Etwas Gefährliches, gemischt mit einem seltsamen Geruch von Erdöl und Korruption. Geschäftemacher, Aktienbesitzer, Spekulanten wollen Paris sprengen, um die Bodenschätze zu ihrem Gewinn zu machen. Eine schrullige Horde von »Irren« trotzt der skrupellosen kapitalistischen Gesellschaft: eine provisorische Gerichtsverhandlung, eine in die Tiefe gehende Kellertreppe und das Urteil ist vollstreckt - das Böse vertilgt! Die »Irre von Chaillot« ist ein poetisches, modernes Märchen aus Farben, Klängen und skurrilen Figuren. Es ist eine zauberhafte bitter-melancholische Satire, in der gesunder Menschenverstand, Lebensfreude und Liebe die eine, sich nie ändernde Welt zu verändern versuchen. Jean Giraudoux, dem Meister der Sprachkunst gelingt es gekonnt durch Banalität und Poesie, mit Witz und Tiefsinn den Bogen zwischen Tragik und Leichtigkeit zu ziehen. Er zählt zu Recht zu den bedeutendsten Dramatikern der 1930 - 1940er Jahre, zusammen mit Jean Cocteau, Jean-Paul Sartre und Albert Camus. Regie & Bühne: Grete Linz Foto: Kim Runa Linz Termine: 4. - 7. / 11. - 14. / 18. - 21. / 25. - 28.10.2018 jeweils um 20h, sonntags um 18h Kartenvorbestellung: 0761-381191 oder unter www.die-irre-von-chaillot.de

    Freiburg | Experimentalbühne im E-Werk

    So 21.10.18
    18 Uhr
    Die Irre von Chaillot
  • Theaterstück von Jean Giraudoux. Freiburger Schauspielschule. Regie: Grete Linz »Die Irre von Chaillot« von Jean Giraudoux Premiere: 04. Oktober 2018 - 20h Experimentalbühne im E-Werk Freiburg Paris. Anfang des 20. Jahrhunderts. Es liegt etwas in der Luft. Etwas Gefährliches, gemischt mit einem seltsamen Geruch von Erdöl und Korruption. Geschäftemacher, Aktienbesitzer, Spekulanten wollen Paris sprengen, um die Bodenschätze zu ihrem Gewinn zu machen. Eine schrullige Horde von »Irren« trotzt der skrupellosen kapitalistischen Gesellschaft: eine provisorische Gerichtsverhandlung, eine in die Tiefe gehende Kellertreppe und das Urteil ist vollstreckt - das Böse vertilgt! Die »Irre von Chaillot« ist ein poetisches, modernes Märchen aus Farben, Klängen und skurrilen Figuren. Es ist eine zauberhafte bitter-melancholische Satire, in der gesunder Menschenverstand, Lebensfreude und Liebe die eine, sich nie ändernde Welt zu verändern versuchen. Jean Giraudoux, dem Meister der Sprachkunst gelingt es gekonnt durch Banalität und Poesie, mit Witz und Tiefsinn den Bogen zwischen Tragik und Leichtigkeit zu ziehen. Er zählt zu Recht zu den bedeutendsten Dramatikern der 1930 - 1940er Jahre, zusammen mit Jean Cocteau, Jean-Paul Sartre und Albert Camus. Regie & Bühne: Grete Linz Foto: Kim Runa Linz Termine: 4. - 7. / 11. - 14. / 18. - 21. / 25. - 28.10.2018 jeweils um 20h, sonntags um 18h Kartenvorbestellung: 0761-381191 oder unter www.die-irre-von-chaillot.de

    Freiburg | Experimentalbühne im E-Werk

    Do 25.10.18
    20 Uhr
    Die Irre von Chaillot
  • Theaterstück von Jean Giraudoux. Freiburger Schauspielschule. Regie: Grete Linz »Die Irre von Chaillot« von Jean Giraudoux Premiere: 04. Oktober 2018 - 20h Experimentalbühne im E-Werk Freiburg Paris. Anfang des 20. Jahrhunderts. Es liegt etwas in der Luft. Etwas Gefährliches, gemischt mit einem seltsamen Geruch von Erdöl und Korruption. Geschäftemacher, Aktienbesitzer, Spekulanten wollen Paris sprengen, um die Bodenschätze zu ihrem Gewinn zu machen. Eine schrullige Horde von »Irren« trotzt der skrupellosen kapitalistischen Gesellschaft: eine provisorische Gerichtsverhandlung, eine in die Tiefe gehende Kellertreppe und das Urteil ist vollstreckt - das Böse vertilgt! Die »Irre von Chaillot« ist ein poetisches, modernes Märchen aus Farben, Klängen und skurrilen Figuren. Es ist eine zauberhafte bitter-melancholische Satire, in der gesunder Menschenverstand, Lebensfreude und Liebe die eine, sich nie ändernde Welt zu verändern versuchen. Jean Giraudoux, dem Meister der Sprachkunst gelingt es gekonnt durch Banalität und Poesie, mit Witz und Tiefsinn den Bogen zwischen Tragik und Leichtigkeit zu ziehen. Er zählt zu Recht zu den bedeutendsten Dramatikern der 1930 - 1940er Jahre, zusammen mit Jean Cocteau, Jean-Paul Sartre und Albert Camus. Regie & Bühne: Grete Linz Foto: Kim Runa Linz Termine: 4. - 7. / 11. - 14. / 18. - 21. / 25. - 28.10.2018 jeweils um 20h, sonntags um 18h Kartenvorbestellung: 0761-381191 oder unter www.die-irre-von-chaillot.de

    Freiburg | Experimentalbühne im E-Werk

    Fr 26.10.18
    20 Uhr
    Die Irre von Chaillot
  • Theaterstück von Jean Giraudoux. Freiburger Schauspielschule. Regie: Grete Linz »Die Irre von Chaillot« von Jean Giraudoux Premiere: 04. Oktober 2018 - 20h Experimentalbühne im E-Werk Freiburg Paris. Anfang des 20. Jahrhunderts. Es liegt etwas in der Luft. Etwas Gefährliches, gemischt mit einem seltsamen Geruch von Erdöl und Korruption. Geschäftemacher, Aktienbesitzer, Spekulanten wollen Paris sprengen, um die Bodenschätze zu ihrem Gewinn zu machen. Eine schrullige Horde von »Irren« trotzt der skrupellosen kapitalistischen Gesellschaft: eine provisorische Gerichtsverhandlung, eine in die Tiefe gehende Kellertreppe und das Urteil ist vollstreckt - das Böse vertilgt! Die »Irre von Chaillot« ist ein poetisches, modernes Märchen aus Farben, Klängen und skurrilen Figuren. Es ist eine zauberhafte bitter-melancholische Satire, in der gesunder Menschenverstand, Lebensfreude und Liebe die eine, sich nie ändernde Welt zu verändern versuchen. Jean Giraudoux, dem Meister der Sprachkunst gelingt es gekonnt durch Banalität und Poesie, mit Witz und Tiefsinn den Bogen zwischen Tragik und Leichtigkeit zu ziehen. Er zählt zu Recht zu den bedeutendsten Dramatikern der 1930 - 1940er Jahre, zusammen mit Jean Cocteau, Jean-Paul Sartre und Albert Camus. Regie & Bühne: Grete Linz Foto: Kim Runa Linz Termine: 4. - 7. / 11. - 14. / 18. - 21. / 25. - 28.10.2018 jeweils um 20h, sonntags um 18h Kartenvorbestellung: 0761-381191 oder unter www.die-irre-von-chaillot.de

    Freiburg | Experimentalbühne im E-Werk

    Sa 27.10.18
    20 Uhr
    Die Irre von Chaillot
  • Theaterstück von Jean Giraudoux. Freiburger Schauspielschule. Regie: Grete Linz »Die Irre von Chaillot« von Jean Giraudoux Premiere: 04. Oktober 2018 - 20h Experimentalbühne im E-Werk Freiburg Paris. Anfang des 20. Jahrhunderts. Es liegt etwas in der Luft. Etwas Gefährliches, gemischt mit einem seltsamen Geruch von Erdöl und Korruption. Geschäftemacher, Aktienbesitzer, Spekulanten wollen Paris sprengen, um die Bodenschätze zu ihrem Gewinn zu machen. Eine schrullige Horde von »Irren« trotzt der skrupellosen kapitalistischen Gesellschaft: eine provisorische Gerichtsverhandlung, eine in die Tiefe gehende Kellertreppe und das Urteil ist vollstreckt - das Böse vertilgt! Die »Irre von Chaillot« ist ein poetisches, modernes Märchen aus Farben, Klängen und skurrilen Figuren. Es ist eine zauberhafte bitter-melancholische Satire, in der gesunder Menschenverstand, Lebensfreude und Liebe die eine, sich nie ändernde Welt zu verändern versuchen. Jean Giraudoux, dem Meister der Sprachkunst gelingt es gekonnt durch Banalität und Poesie, mit Witz und Tiefsinn den Bogen zwischen Tragik und Leichtigkeit zu ziehen. Er zählt zu Recht zu den bedeutendsten Dramatikern der 1930 - 1940er Jahre, zusammen mit Jean Cocteau, Jean-Paul Sartre und Albert Camus. Regie & Bühne: Grete Linz Foto: Kim Runa Linz Termine: 4. - 7. / 11. - 14. / 18. - 21. / 25. - 28.10.2018 jeweils um 20h, sonntags um 18h Kartenvorbestellung: 0761-381191 oder unter www.die-irre-von-chaillot.de

    Freiburg | Experimentalbühne im E-Werk

    So 28.10.18
    18 Uhr
    Die Irre von Chaillot

Weitere Lokalitäten in der Umgebung


Badens beste Erlebnisse