Feldbergturm

  • Dr.-Pilet-Spur 17
  • 79868 Feldberg (Schwarzwald)
  • Tel.: 07676 94090
  • Webseite

Ursprünglich wurde der Feldbergturm als Funkturm errichtet. Inzwischen gehört er jedoch der Gemeinde Feldberg, beherbergt ein Schinken-Museum und öffnet im Sommer - genauer: von Ende Mai bis Anfang November - als Aussichtsturm. Die Sicht ist spektakulär! Kein Wunder, ist der Feldberg doch der höchste Berg des Schwarzwaldes und der Turm folglich dessen höchster (begehbarer) Punkt. Bei gutem Wetter können vom Mont Blanc bis zu den Vogesen diverse Gipfel erspäht werden. Hoch kommt man mit der Feldbergbahn oder auf durchaus bewältigbaren Wanderwegen. Ebenfalls in Reichweite: Das Bismarckdenkmal mit einzigartigem Blick auf den Feldsee.

Und: Hier können auch Heiratswillige hoch hinaus: Im Feldbergturm hat die Gemeinde Feldberg schon seit 2003 ein Trauzimmer eingerichtet. Der Feldberg misst knapp 1500 Meter Höhe, getraut wird im elften Stock des Turmes, und bei guter Sicht reicht der Blick von der Zugspitze bis zum Montblanc. Das Angebot wird meist von Touristen wahrgenommen. Durchschnittlich 30 bis 35 Mal im Jahr wird auf dem Feldberg "Ja" gesagt (Termine: Von Mai bis Oktober wochentags, es gibt auch Samstagstermine). Kontakt: Standesamt Feldberg, 07655/80120

Finden Sie ähnliche Orte zu Feldbergturm in Feldberg


Feldbergturm: Alle Termine

  • Offenes Atelier. Gegenständliche Arbeiten und Farbfeldmalereien Höchstes Atelier im Schwarzwald öffnet für die Öffentlichkeit Zu einer ganz besonderen Ausstellung sind alle Kunstliebhaber am letzten September-Wochenende eingeladen. Der renommierte Hochschwarzwälder Künstler Albi Maier stellt am 29. und 30. September 2018 seine neusten Arbeiten vor. Dafür wird sein Atelier im Feldbergturm für zwei Tage zum Ausstellungsraum mit Seltenheitswert umfunktioniert. Auf knapp 1.500 Metern zeigt Albi Maier gegenständliche Arbeiten und Farbfeldmalereien unter dem Titel "Schwarzwaldverwurzelte Malerei", sowie erstmals auch Skulpturen. Bereits seit ca. 10 Jahren nutzt der Künstler die 4. Etage im ehemaligen Fernsehturm am Feldberg für sein Atelier. Dabei ist die spektakuläre Aussicht und oftmals einzigartige Stimmung am Höchsten des Schwarzwalds auch Inspiration für seine Kunstwerke. Die Ausstellung ist an beiden Tagen von 11-17 Uhr geöffnet. Vom Parkhaus am Seebuck ist der Turm zu Fuß (ca. 40 Minuten) oder mit der Feldbergbahn erreichbar. Der Eintritt für den Turm ist mit einem Ticket der Feldbergbahn inklusive (Berg- und Talfahrt 10,00 EUR für Erwachsene). Fußgänger können die Ausstellung kostenfrei besuchen.

    Feldberg | Feldbergturm

    Sa 29.09.18
    11 - 17 Uhr
    Albi Maier - Schwarzwaldverwurzelte Malerei
  • Offenes Atelier. Gegenständliche Arbeiten und Farbfeldmalereien Höchstes Atelier im Schwarzwald öffnet für die Öffentlichkeit Zu einer ganz besonderen Ausstellung sind alle Kunstliebhaber am letzten September-Wochenende eingeladen. Der renommierte Hochschwarzwälder Künstler Albi Maier stellt am 29. und 30. September 2018 seine neusten Arbeiten vor. Dafür wird sein Atelier im Feldbergturm für zwei Tage zum Ausstellungsraum mit Seltenheitswert umfunktioniert. Auf knapp 1.500 Metern zeigt Albi Maier gegenständliche Arbeiten und Farbfeldmalereien unter dem Titel "Schwarzwaldverwurzelte Malerei", sowie erstmals auch Skulpturen. Bereits seit ca. 10 Jahren nutzt der Künstler die 4. Etage im ehemaligen Fernsehturm am Feldberg für sein Atelier. Dabei ist die spektakuläre Aussicht und oftmals einzigartige Stimmung am Höchsten des Schwarzwalds auch Inspiration für seine Kunstwerke. Die Ausstellung ist an beiden Tagen von 11-17 Uhr geöffnet. Vom Parkhaus am Seebuck ist der Turm zu Fuß (ca. 40 Minuten) oder mit der Feldbergbahn erreichbar. Der Eintritt für den Turm ist mit einem Ticket der Feldbergbahn inklusive (Berg- und Talfahrt 10,00 EUR für Erwachsene). Fußgänger können die Ausstellung kostenfrei besuchen.

    Feldberg | Feldbergturm

    So 30.09.18
    11 - 17 Uhr
    Albi Maier - Schwarzwaldverwurzelte Malerei

Weitere Lokalitäten in der Umgebung


Badens beste Erlebnisse