Flößerei- und Verkehrsmuseum

"Die Freude der Flözer ist, auf ihrem Holz die Ströme abzufahren, ihr Leid, am Ufer wieder heraufzuwandeln." So beschreibt der schwäbische Dichter Wilhelm Hauff ((1802 - 1827) die Arbeit der Flößer. Diese war jedoch alles andere als einfach. So mussten die Flößer die schweren Holzstämme zu sogenannten Tafeln oder Gestören einbinden. Dabei standen sie tagelang im Wasser. Entzündlich-rheumatische Erkrankungen waren vor allem im Alter die Folge.

Das Flößerei- und Verkehrsmuseum Gengenbach, untergebracht im ehemaligen Bahnwärterhaus bei der Kinzigbrücke, veranschaulicht den körperlich anstrengenden und gefährlichen Arbeitsalltag der Kinzigflößer anhand eines Floßmodells und typischen Werkzeugen wie Goifuß, Saipe und Flößerhaken, die zum Drehen und Wenden der Stämme im Wasser sowie zum Lenken des Floßes benutzt wurden. Eine Sammlung von Dokumentarfilmen über Flößerei, Waldgewerbe und Holzverarbeitung ergänzen das Bild.

Finden Sie ähnliche Orte zu Flößerei- und Verkehrsmuseum in Gengenbach

Zum Routenplaner

Flößerei- und Verkehrsmuseum: Alle Termine

  • Keine Veranstaltungen in diesem Monat gefunden!


Weitere Lokalitäten in der Umgebung


Badens beste Erlebnisse