Froschmuseum

Mit einem einzigen Frosch und dem Kosenamen Fröschli fing die Geschichte des Froschmuseums in Münchenstein an. Den ersten Frosch hat das Sammlerehepaar Rolf Rindlisbacher und Elfi Hiss 1981 in Freiburg gekauft. Inzwischen umfasst die Sammlung etwa 6000 Gegenstände rund um den Frosch, die auf rund 150 Quadratmetern im Keller der Handwerk-Stadt in Münchenstein bei Basel untergebracht sind. Erstmals hatte das Paar seine Sammlung 1988 der Öffentlichkeit in der "Alte Gmeini" in Münchenstein präsentiert, nach Fernreisen in die USA und durch Europa, natürlich auch im Auftrag der Sammelleidenschaft. 1990 eröffneten sie das erste Basler Froschmuseum bei der Claramatte in Kleinbasel, 1992 erfolgte aus Platzgründen der Umzug nach Münchenstein, wo die Sammlerstücke bis heute beheimatet sind. Geöffnet ist das Museum jeden ersten Sonntag im Monat. Auf Wunsch gibt es auch Gruppen- und Sonderführungen.

Finden Sie ähnliche Orte zu Froschmuseum in Münchenstein (Schweiz)

Zum Routenplaner

Froschmuseum: Alle Termine

  • Keine Veranstaltungen in diesem Monat gefunden!


Weitere Lokalitäten in der Umgebung


Badens beste Erlebnisse