Das "Forellenstüble" soll 2016 abgerissen und neu aufgebaut werden. Der 48-jährige Siegfried Böcherer betreibt die Gaststätte mit seiner Familie in dritter Generation. Die Geschichte des "Forellenstübles" begann, als Böcherers Großvater Artur Obert im Jahr 1962 Forellen in den Wasserbau des Wasserrades einsetzte. Die Zahl der Regenbogenforellen reichten aber bald nicht mehr für die Angelleidenschaft des Opas und seiner Bekannten aus. Deshalb legte er Forellenteiche an. "Man traf sich bei"s'Obert's", um zu angeln und sich im Angel-Wettstreit zu messen. Bei einer Flasche Bier wurde der Fang gewogen, gezählt und gemessen, um schließlich gebraten und genüsslich verspeist zu werden". Ostern 1970 hat Artur Obert seine Passion zum Beruf gemacht und das "Forellenstüble" eröffnet. Damals standen drei Tische in der rustikalen Stube - Platz für 18 Gäste.

Finden Sie ähnliche Orte zu Gasthaus Forellenstüble in Freiamt

Zum Routenplaner

Gasthaus Forellenstüble: Alle Termine

  • Keine Veranstaltungen in diesem Monat gefunden!


Weitere Lokalitäten in der Umgebung


Badens beste Erlebnisse