Kunsthaus Baselland

  • St.-Jakob-Str. 170
  • 4132 Muttenz (Schweiz)
  • Tel.: 004161 3128388
  • Webseite

Finden Sie ähnliche Orte zu Kunsthaus Baselland in Muttenz (Schweiz)


Kunsthaus Baselland: Alle Termine

  • Ausstellung "Anna Winteler - Körperarbeit, Rebecca Kunz" 25. Januar bis 28. April Di-So 11-17 Uhr Die in Basel wohnhafte Anna Winteler (*1954, Lausanne) gehört seit den frühen 1980er-Jahren zu den bedeutendsten Schweizer Video- und Performance-KünstlerInnen. Nachhaltig hat sie die Szene geprägt, viele junge KünstlerInnen beziehen sich direkt oder indirekt auf sie, und sie fehlt in keiner Ausstellung zur Schweizer Video- oder Performancekunst. Auch im Ausland wurde ihre Arbeit insbesondere in den 1980er- und 1990er-Jahren mit grossem Interesse wahrgenommen. Und doch steht eine Gesamtschau über ihre Videoarbeiten von den 1970er-Jahren bis in die 1990er-Jahre noch aus. Kuratiert wird diese Video-Retrospektive von der Künstlerin Käthe Walser und Ines Goldbach. Begleitet wird sie von einer Publikation, die in der Binding Sélection d'Artistes erscheinen wird. In Basel und Bern wohnhaft, interessiert sich Rebecca Kunz (*1986, Bern), die 2018 ihren Master abgeschlossen hat, in ihrem Werk eingehend für das Manipulative. Statt den Betrachter respektive die Betrachterin auf Kunstobjekte zuzuführen, kehren ihre radikalen Raumeingriffe und Interventionen dieses Verhältnis um. Das Gegenüber ist auf sich selbst zurückgeworfen und erfährt sich in unterschiedlichen (Raum-)Situationen. Für ihre erste institutionelle Einzelausstellung im Kunsthaus Baselland plant Kunz einen Parcours durch die für sie vorgesehenen Räumlichkeiten, der scheinbar Bekanntes in etwas Neues zu wandeln vermag.

    Muttenz - Schweiz | Kunsthaus Baselland

    Fr 22.02.19
    11 - 17 Uhr
    Anna Winteler - Körperarbeit, Rebecca Kunz
  • Parcours durch die Räume In Basel und Bern wohnhaft, interessiert sich Rebecca Kunz (*1986, Bern), die 2018 ihren Master abgeschlossen hat, in ihrem Werk eingehend für das Manipulative. Statt den Betrachter respektive die Betrachterin auf Kunstobjekte zuzuführen, kehren ihre radikalen Raumeingriffe und Interventionen dieses Verhältnis um. Das Gegenüber ist auf sich selbst zurückgeworfen und erfährt sich in unterschiedlichen (Raum-)Situationen. Für ihre erste institutionelle Einzelausstellung im Kunsthaus Baselland plant Kunz einen Parcours durch die für sie vorgesehenen Räumlichkeiten, der scheinbar Bekanntes in etwas Neues zu wandeln vermag

    Muttenz - Schweiz | Kunsthaus Baselland

    Fr 22.02.19
    11 - 17 Uhr
    Rebecca Kunz
  • Ausstellung "Clément Gogitore - Part I" 15. Februar bis 28. April 2019 Di-So 11-17 Uhr Mit der zweiteiligen Ausstellung des in Paris lebenden Künstlers Clément Cogitore (*1983, Colmar) präsentiert das Kunsthaus Baselland die erste Einzelausstellung des aktuellen Gewinners des Prix Marcel Duchamp 2018 in der Schweiz. In seinem seit Jahren gewachsenen Werk verhandelt der französische Filmer und Fotograf eingehend die Frage nach der Rolle von Bildern aus Werbung, Unterhaltung, sozialen Netzwerken oder auch Ritualen, Geheimnissen und Scheinwelten, die eine aktive Rolle in der Konstruktion von Lebensentwürfen einnehmen. Die erste Ausstellungssequenz wird mit unterschiedlichen Arbeiten einen Überblick über sein Schaffen der letzten Jahre geben, während im zweiten Teil ab Mitte Mai sein neues Werk The Evil Eye, für das er den Prix Marcel Duchamp 2018 erhalten hat, erstmals im Fokus einer institutionellen Präsentation stehen wird. KuratorIn: Ines Goldbach

    Muttenz - Schweiz | Kunsthaus Baselland

    Fr 22.02.19
    11 - 17 Uhr
    Clément Gogitore - Part I
  • Ausstellung "Clément Gogitore - Part I" 15. Februar bis 28. April 2019 Di-So 11-17 Uhr Mit der zweiteiligen Ausstellung des in Paris lebenden Künstlers Clément Cogitore (*1983, Colmar) präsentiert das Kunsthaus Baselland die erste Einzelausstellung des aktuellen Gewinners des Prix Marcel Duchamp 2018 in der Schweiz. In seinem seit Jahren gewachsenen Werk verhandelt der französische Filmer und Fotograf eingehend die Frage nach der Rolle von Bildern aus Werbung, Unterhaltung, sozialen Netzwerken oder auch Ritualen, Geheimnissen und Scheinwelten, die eine aktive Rolle in der Konstruktion von Lebensentwürfen einnehmen. Die erste Ausstellungssequenz wird mit unterschiedlichen Arbeiten einen Überblick über sein Schaffen der letzten Jahre geben, während im zweiten Teil ab Mitte Mai sein neues Werk The Evil Eye, für das er den Prix Marcel Duchamp 2018 erhalten hat, erstmals im Fokus einer institutionellen Präsentation stehen wird. KuratorIn: Ines Goldbach

    Muttenz - Schweiz | Kunsthaus Baselland

    Sa 23.02.19
    11 - 17 Uhr
    Clément Gogitore - Part I
  • Ausstellung "Anna Winteler - Körperarbeit, Rebecca Kunz" 25. Januar bis 28. April Di-So 11-17 Uhr Die in Basel wohnhafte Anna Winteler (*1954, Lausanne) gehört seit den frühen 1980er-Jahren zu den bedeutendsten Schweizer Video- und Performance-KünstlerInnen. Nachhaltig hat sie die Szene geprägt, viele junge KünstlerInnen beziehen sich direkt oder indirekt auf sie, und sie fehlt in keiner Ausstellung zur Schweizer Video- oder Performancekunst. Auch im Ausland wurde ihre Arbeit insbesondere in den 1980er- und 1990er-Jahren mit grossem Interesse wahrgenommen. Und doch steht eine Gesamtschau über ihre Videoarbeiten von den 1970er-Jahren bis in die 1990er-Jahre noch aus. Kuratiert wird diese Video-Retrospektive von der Künstlerin Käthe Walser und Ines Goldbach. Begleitet wird sie von einer Publikation, die in der Binding Sélection d'Artistes erscheinen wird. In Basel und Bern wohnhaft, interessiert sich Rebecca Kunz (*1986, Bern), die 2018 ihren Master abgeschlossen hat, in ihrem Werk eingehend für das Manipulative. Statt den Betrachter respektive die Betrachterin auf Kunstobjekte zuzuführen, kehren ihre radikalen Raumeingriffe und Interventionen dieses Verhältnis um. Das Gegenüber ist auf sich selbst zurückgeworfen und erfährt sich in unterschiedlichen (Raum-)Situationen. Für ihre erste institutionelle Einzelausstellung im Kunsthaus Baselland plant Kunz einen Parcours durch die für sie vorgesehenen Räumlichkeiten, der scheinbar Bekanntes in etwas Neues zu wandeln vermag.

    Muttenz - Schweiz | Kunsthaus Baselland

    Sa 23.02.19
    11 - 17 Uhr
    Anna Winteler - Körperarbeit, Rebecca Kunz
  • Parcours durch die Räume In Basel und Bern wohnhaft, interessiert sich Rebecca Kunz (*1986, Bern), die 2018 ihren Master abgeschlossen hat, in ihrem Werk eingehend für das Manipulative. Statt den Betrachter respektive die Betrachterin auf Kunstobjekte zuzuführen, kehren ihre radikalen Raumeingriffe und Interventionen dieses Verhältnis um. Das Gegenüber ist auf sich selbst zurückgeworfen und erfährt sich in unterschiedlichen (Raum-)Situationen. Für ihre erste institutionelle Einzelausstellung im Kunsthaus Baselland plant Kunz einen Parcours durch die für sie vorgesehenen Räumlichkeiten, der scheinbar Bekanntes in etwas Neues zu wandeln vermag

    Muttenz - Schweiz | Kunsthaus Baselland

    Sa 23.02.19
    11 - 17 Uhr
    Rebecca Kunz
  • Parcours durch die Räume In Basel und Bern wohnhaft, interessiert sich Rebecca Kunz (*1986, Bern), die 2018 ihren Master abgeschlossen hat, in ihrem Werk eingehend für das Manipulative. Statt den Betrachter respektive die Betrachterin auf Kunstobjekte zuzuführen, kehren ihre radikalen Raumeingriffe und Interventionen dieses Verhältnis um. Das Gegenüber ist auf sich selbst zurückgeworfen und erfährt sich in unterschiedlichen (Raum-)Situationen. Für ihre erste institutionelle Einzelausstellung im Kunsthaus Baselland plant Kunz einen Parcours durch die für sie vorgesehenen Räumlichkeiten, der scheinbar Bekanntes in etwas Neues zu wandeln vermag

    Muttenz - Schweiz | Kunsthaus Baselland

    So 24.02.19
    11 - 17 Uhr
    Rebecca Kunz
  • Ausstellung "Anna Winteler - Körperarbeit, Rebecca Kunz" 25. Januar bis 28. April Di-So 11-17 Uhr Die in Basel wohnhafte Anna Winteler (*1954, Lausanne) gehört seit den frühen 1980er-Jahren zu den bedeutendsten Schweizer Video- und Performance-KünstlerInnen. Nachhaltig hat sie die Szene geprägt, viele junge KünstlerInnen beziehen sich direkt oder indirekt auf sie, und sie fehlt in keiner Ausstellung zur Schweizer Video- oder Performancekunst. Auch im Ausland wurde ihre Arbeit insbesondere in den 1980er- und 1990er-Jahren mit grossem Interesse wahrgenommen. Und doch steht eine Gesamtschau über ihre Videoarbeiten von den 1970er-Jahren bis in die 1990er-Jahre noch aus. Kuratiert wird diese Video-Retrospektive von der Künstlerin Käthe Walser und Ines Goldbach. Begleitet wird sie von einer Publikation, die in der Binding Sélection d'Artistes erscheinen wird. In Basel und Bern wohnhaft, interessiert sich Rebecca Kunz (*1986, Bern), die 2018 ihren Master abgeschlossen hat, in ihrem Werk eingehend für das Manipulative. Statt den Betrachter respektive die Betrachterin auf Kunstobjekte zuzuführen, kehren ihre radikalen Raumeingriffe und Interventionen dieses Verhältnis um. Das Gegenüber ist auf sich selbst zurückgeworfen und erfährt sich in unterschiedlichen (Raum-)Situationen. Für ihre erste institutionelle Einzelausstellung im Kunsthaus Baselland plant Kunz einen Parcours durch die für sie vorgesehenen Räumlichkeiten, der scheinbar Bekanntes in etwas Neues zu wandeln vermag.

    Muttenz - Schweiz | Kunsthaus Baselland

    So 24.02.19
    11 - 17 Uhr
    Anna Winteler - Körperarbeit, Rebecca Kunz
  • Ausstellung "Clément Gogitore - Part I" 15. Februar bis 28. April 2019 Di-So 11-17 Uhr Mit der zweiteiligen Ausstellung des in Paris lebenden Künstlers Clément Cogitore (*1983, Colmar) präsentiert das Kunsthaus Baselland die erste Einzelausstellung des aktuellen Gewinners des Prix Marcel Duchamp 2018 in der Schweiz. In seinem seit Jahren gewachsenen Werk verhandelt der französische Filmer und Fotograf eingehend die Frage nach der Rolle von Bildern aus Werbung, Unterhaltung, sozialen Netzwerken oder auch Ritualen, Geheimnissen und Scheinwelten, die eine aktive Rolle in der Konstruktion von Lebensentwürfen einnehmen. Die erste Ausstellungssequenz wird mit unterschiedlichen Arbeiten einen Überblick über sein Schaffen der letzten Jahre geben, während im zweiten Teil ab Mitte Mai sein neues Werk The Evil Eye, für das er den Prix Marcel Duchamp 2018 erhalten hat, erstmals im Fokus einer institutionellen Präsentation stehen wird. KuratorIn: Ines Goldbach

    Muttenz - Schweiz | Kunsthaus Baselland

    So 24.02.19
    11 - 17 Uhr
    Clément Gogitore - Part I
  • Ausstellung "Anna Winteler - Körperarbeit, Rebecca Kunz" 25. Januar bis 28. April Di-So 11-17 Uhr Die in Basel wohnhafte Anna Winteler (*1954, Lausanne) gehört seit den frühen 1980er-Jahren zu den bedeutendsten Schweizer Video- und Performance-KünstlerInnen. Nachhaltig hat sie die Szene geprägt, viele junge KünstlerInnen beziehen sich direkt oder indirekt auf sie, und sie fehlt in keiner Ausstellung zur Schweizer Video- oder Performancekunst. Auch im Ausland wurde ihre Arbeit insbesondere in den 1980er- und 1990er-Jahren mit grossem Interesse wahrgenommen. Und doch steht eine Gesamtschau über ihre Videoarbeiten von den 1970er-Jahren bis in die 1990er-Jahre noch aus. Kuratiert wird diese Video-Retrospektive von der Künstlerin Käthe Walser und Ines Goldbach. Begleitet wird sie von einer Publikation, die in der Binding Sélection d'Artistes erscheinen wird. In Basel und Bern wohnhaft, interessiert sich Rebecca Kunz (*1986, Bern), die 2018 ihren Master abgeschlossen hat, in ihrem Werk eingehend für das Manipulative. Statt den Betrachter respektive die Betrachterin auf Kunstobjekte zuzuführen, kehren ihre radikalen Raumeingriffe und Interventionen dieses Verhältnis um. Das Gegenüber ist auf sich selbst zurückgeworfen und erfährt sich in unterschiedlichen (Raum-)Situationen. Für ihre erste institutionelle Einzelausstellung im Kunsthaus Baselland plant Kunz einen Parcours durch die für sie vorgesehenen Räumlichkeiten, der scheinbar Bekanntes in etwas Neues zu wandeln vermag.

    Muttenz - Schweiz | Kunsthaus Baselland

    Di 26.02.19
    11 - 17 Uhr
    Anna Winteler - Körperarbeit, Rebecca Kunz
  • Ausstellung "Clément Gogitore - Part I" 15. Februar bis 28. April 2019 Di-So 11-17 Uhr Mit der zweiteiligen Ausstellung des in Paris lebenden Künstlers Clément Cogitore (*1983, Colmar) präsentiert das Kunsthaus Baselland die erste Einzelausstellung des aktuellen Gewinners des Prix Marcel Duchamp 2018 in der Schweiz. In seinem seit Jahren gewachsenen Werk verhandelt der französische Filmer und Fotograf eingehend die Frage nach der Rolle von Bildern aus Werbung, Unterhaltung, sozialen Netzwerken oder auch Ritualen, Geheimnissen und Scheinwelten, die eine aktive Rolle in der Konstruktion von Lebensentwürfen einnehmen. Die erste Ausstellungssequenz wird mit unterschiedlichen Arbeiten einen Überblick über sein Schaffen der letzten Jahre geben, während im zweiten Teil ab Mitte Mai sein neues Werk The Evil Eye, für das er den Prix Marcel Duchamp 2018 erhalten hat, erstmals im Fokus einer institutionellen Präsentation stehen wird. KuratorIn: Ines Goldbach

    Muttenz - Schweiz | Kunsthaus Baselland

    Di 26.02.19
    11 - 17 Uhr
    Clément Gogitore - Part I
  • Ausstellung "Anna Winteler - Körperarbeit, Rebecca Kunz" 25. Januar bis 28. April Di-So 11-17 Uhr Die in Basel wohnhafte Anna Winteler (*1954, Lausanne) gehört seit den frühen 1980er-Jahren zu den bedeutendsten Schweizer Video- und Performance-KünstlerInnen. Nachhaltig hat sie die Szene geprägt, viele junge KünstlerInnen beziehen sich direkt oder indirekt auf sie, und sie fehlt in keiner Ausstellung zur Schweizer Video- oder Performancekunst. Auch im Ausland wurde ihre Arbeit insbesondere in den 1980er- und 1990er-Jahren mit grossem Interesse wahrgenommen. Und doch steht eine Gesamtschau über ihre Videoarbeiten von den 1970er-Jahren bis in die 1990er-Jahre noch aus. Kuratiert wird diese Video-Retrospektive von der Künstlerin Käthe Walser und Ines Goldbach. Begleitet wird sie von einer Publikation, die in der Binding Sélection d'Artistes erscheinen wird. In Basel und Bern wohnhaft, interessiert sich Rebecca Kunz (*1986, Bern), die 2018 ihren Master abgeschlossen hat, in ihrem Werk eingehend für das Manipulative. Statt den Betrachter respektive die Betrachterin auf Kunstobjekte zuzuführen, kehren ihre radikalen Raumeingriffe und Interventionen dieses Verhältnis um. Das Gegenüber ist auf sich selbst zurückgeworfen und erfährt sich in unterschiedlichen (Raum-)Situationen. Für ihre erste institutionelle Einzelausstellung im Kunsthaus Baselland plant Kunz einen Parcours durch die für sie vorgesehenen Räumlichkeiten, der scheinbar Bekanntes in etwas Neues zu wandeln vermag.

    Muttenz - Schweiz | Kunsthaus Baselland

    Mi 27.02.19
    11 - 17 Uhr
    Anna Winteler - Körperarbeit, Rebecca Kunz
  • Ausstellung "Clément Gogitore - Part I" 15. Februar bis 28. April 2019 Di-So 11-17 Uhr Mit der zweiteiligen Ausstellung des in Paris lebenden Künstlers Clément Cogitore (*1983, Colmar) präsentiert das Kunsthaus Baselland die erste Einzelausstellung des aktuellen Gewinners des Prix Marcel Duchamp 2018 in der Schweiz. In seinem seit Jahren gewachsenen Werk verhandelt der französische Filmer und Fotograf eingehend die Frage nach der Rolle von Bildern aus Werbung, Unterhaltung, sozialen Netzwerken oder auch Ritualen, Geheimnissen und Scheinwelten, die eine aktive Rolle in der Konstruktion von Lebensentwürfen einnehmen. Die erste Ausstellungssequenz wird mit unterschiedlichen Arbeiten einen Überblick über sein Schaffen der letzten Jahre geben, während im zweiten Teil ab Mitte Mai sein neues Werk The Evil Eye, für das er den Prix Marcel Duchamp 2018 erhalten hat, erstmals im Fokus einer institutionellen Präsentation stehen wird. KuratorIn: Ines Goldbach

    Muttenz - Schweiz | Kunsthaus Baselland

    Mi 27.02.19
    11 - 17 Uhr
    Clément Gogitore - Part I
  • Ausstellung "Anna Winteler - Körperarbeit, Rebecca Kunz" 25. Januar bis 28. April Di-So 11-17 Uhr Die in Basel wohnhafte Anna Winteler (*1954, Lausanne) gehört seit den frühen 1980er-Jahren zu den bedeutendsten Schweizer Video- und Performance-KünstlerInnen. Nachhaltig hat sie die Szene geprägt, viele junge KünstlerInnen beziehen sich direkt oder indirekt auf sie, und sie fehlt in keiner Ausstellung zur Schweizer Video- oder Performancekunst. Auch im Ausland wurde ihre Arbeit insbesondere in den 1980er- und 1990er-Jahren mit grossem Interesse wahrgenommen. Und doch steht eine Gesamtschau über ihre Videoarbeiten von den 1970er-Jahren bis in die 1990er-Jahre noch aus. Kuratiert wird diese Video-Retrospektive von der Künstlerin Käthe Walser und Ines Goldbach. Begleitet wird sie von einer Publikation, die in der Binding Sélection d'Artistes erscheinen wird. In Basel und Bern wohnhaft, interessiert sich Rebecca Kunz (*1986, Bern), die 2018 ihren Master abgeschlossen hat, in ihrem Werk eingehend für das Manipulative. Statt den Betrachter respektive die Betrachterin auf Kunstobjekte zuzuführen, kehren ihre radikalen Raumeingriffe und Interventionen dieses Verhältnis um. Das Gegenüber ist auf sich selbst zurückgeworfen und erfährt sich in unterschiedlichen (Raum-)Situationen. Für ihre erste institutionelle Einzelausstellung im Kunsthaus Baselland plant Kunz einen Parcours durch die für sie vorgesehenen Räumlichkeiten, der scheinbar Bekanntes in etwas Neues zu wandeln vermag.

    Muttenz - Schweiz | Kunsthaus Baselland

    Do 28.02.19
    11 - 17 Uhr
    Anna Winteler - Körperarbeit, Rebecca Kunz
  • Ausstellung "Clément Gogitore - Part I" 15. Februar bis 28. April 2019 Di-So 11-17 Uhr Mit der zweiteiligen Ausstellung des in Paris lebenden Künstlers Clément Cogitore (*1983, Colmar) präsentiert das Kunsthaus Baselland die erste Einzelausstellung des aktuellen Gewinners des Prix Marcel Duchamp 2018 in der Schweiz. In seinem seit Jahren gewachsenen Werk verhandelt der französische Filmer und Fotograf eingehend die Frage nach der Rolle von Bildern aus Werbung, Unterhaltung, sozialen Netzwerken oder auch Ritualen, Geheimnissen und Scheinwelten, die eine aktive Rolle in der Konstruktion von Lebensentwürfen einnehmen. Die erste Ausstellungssequenz wird mit unterschiedlichen Arbeiten einen Überblick über sein Schaffen der letzten Jahre geben, während im zweiten Teil ab Mitte Mai sein neues Werk The Evil Eye, für das er den Prix Marcel Duchamp 2018 erhalten hat, erstmals im Fokus einer institutionellen Präsentation stehen wird. KuratorIn: Ines Goldbach

    Muttenz - Schweiz | Kunsthaus Baselland

    Do 28.02.19
    11 - 17 Uhr
    Clément Gogitore - Part I
  • Parcours durch die Räume In Basel und Bern wohnhaft, interessiert sich Rebecca Kunz (*1986, Bern), die 2018 ihren Master abgeschlossen hat, in ihrem Werk eingehend für das Manipulative. Statt den Betrachter respektive die Betrachterin auf Kunstobjekte zuzuführen, kehren ihre radikalen Raumeingriffe und Interventionen dieses Verhältnis um. Das Gegenüber ist auf sich selbst zurückgeworfen und erfährt sich in unterschiedlichen (Raum-)Situationen. Für ihre erste institutionelle Einzelausstellung im Kunsthaus Baselland plant Kunz einen Parcours durch die für sie vorgesehenen Räumlichkeiten, der scheinbar Bekanntes in etwas Neues zu wandeln vermag

    Muttenz - Schweiz | Kunsthaus Baselland

    Do 28.02.19
    11 - 17 Uhr
    Rebecca Kunz

Weitere Lokalitäten in der Umgebung


Badens beste Erlebnisse