Matchbox im Schiffbau

  • Schiffbaustr. 4
  • 8005 Zürich (Schweiz)
  • Tel.: 0041/1 2655858

Matchbox im Schiffbau: Alle Termine

  • Mit Geschichten von Jürg Schubiger. Regie: Enrico Beeler Casa 18 Mit Geschichten aus »Überall ist leicht zu verpassen« von Jürg Schubiger Erschienen 2012 beim Verlagshaus Jacoby & Stuart, Berlin Regie Enrico Beeler / Bühne und Kostüme Cornelia Koch / Musik Simon Ho Mit Judith Cuénod, Jeanne Devos, Simon Ho, Josef Mohamed, Lukas Waldvogel Die Casa 18 - eine kleine Pension mit Fernsicht - ist schon ein bisschen in die Jahre gekommen, wird aber mit viel Liebe und Leidenschaft geführt. Das Etablissement beherbergt ein paar Dauergäste. Sie vertreiben sich die Zeit mit Geschichten. Ein Pianist begleitet sie dabei - mit Melodien und Klängen von gestern, heute und morgen. Abendliche Besucher aus der Umgebung sind ebenso herzlich willkommen. Die Casa 18 steckt voller Geheimnisse - ein skurriler, poetischer Kosmos, wo im Gewöhnlichen das Ungewöhnliche entdeckt wird, im Abgegriffenen das Unverbrauchte; wo Phantasie zu mehr Klarheit führt und umgekehrt. Mit Geschichten des Schweizer Autors Jürg Schubiger wird über das Leben philosophiert, das immer nur hier und endlich ist - wenn es überall und ewig wäre, wäre es allzu leicht zu verpassen. Enrico Beeler ist seit 2009/10 Hausregisseur am Jungen Schauspielhaus und prägt dessen künstlerisches Profil. Als Wiederaufnahmen sind in dieser Spielzeit seine Inszenierungen »MEET ME«, »Der Josa mit der Zauberfiedel«, »Shut up« und »Malala - Mädchen mit Buch« zu sehen

    Zürich - Schweiz | Matchbox im Schiffbau

    Sa 01.12.18
    18 Uhr
    Casa 18
  • Mit Geschichten von Jürg Schubiger. Regie: Enrico Beeler Casa 18 Mit Geschichten aus »Überall ist leicht zu verpassen« von Jürg Schubiger Erschienen 2012 beim Verlagshaus Jacoby & Stuart, Berlin Regie Enrico Beeler / Bühne und Kostüme Cornelia Koch / Musik Simon Ho Mit Judith Cuénod, Jeanne Devos, Simon Ho, Josef Mohamed, Lukas Waldvogel Die Casa 18 - eine kleine Pension mit Fernsicht - ist schon ein bisschen in die Jahre gekommen, wird aber mit viel Liebe und Leidenschaft geführt. Das Etablissement beherbergt ein paar Dauergäste. Sie vertreiben sich die Zeit mit Geschichten. Ein Pianist begleitet sie dabei - mit Melodien und Klängen von gestern, heute und morgen. Abendliche Besucher aus der Umgebung sind ebenso herzlich willkommen. Die Casa 18 steckt voller Geheimnisse - ein skurriler, poetischer Kosmos, wo im Gewöhnlichen das Ungewöhnliche entdeckt wird, im Abgegriffenen das Unverbrauchte; wo Phantasie zu mehr Klarheit führt und umgekehrt. Mit Geschichten des Schweizer Autors Jürg Schubiger wird über das Leben philosophiert, das immer nur hier und endlich ist - wenn es überall und ewig wäre, wäre es allzu leicht zu verpassen. Enrico Beeler ist seit 2009/10 Hausregisseur am Jungen Schauspielhaus und prägt dessen künstlerisches Profil. Als Wiederaufnahmen sind in dieser Spielzeit seine Inszenierungen »MEET ME«, »Der Josa mit der Zauberfiedel«, »Shut up« und »Malala - Mädchen mit Buch« zu sehen

    Zürich - Schweiz | Matchbox im Schiffbau

    So 02.12.18
    18 Uhr
    Casa 18
  • Mit Geschichten von Jürg Schubiger. Regie: Enrico Beeler Casa 18 Mit Geschichten aus »Überall ist leicht zu verpassen« von Jürg Schubiger Erschienen 2012 beim Verlagshaus Jacoby & Stuart, Berlin Regie Enrico Beeler / Bühne und Kostüme Cornelia Koch / Musik Simon Ho Mit Judith Cuénod, Jeanne Devos, Simon Ho, Josef Mohamed, Lukas Waldvogel Die Casa 18 - eine kleine Pension mit Fernsicht - ist schon ein bisschen in die Jahre gekommen, wird aber mit viel Liebe und Leidenschaft geführt. Das Etablissement beherbergt ein paar Dauergäste. Sie vertreiben sich die Zeit mit Geschichten. Ein Pianist begleitet sie dabei - mit Melodien und Klängen von gestern, heute und morgen. Abendliche Besucher aus der Umgebung sind ebenso herzlich willkommen. Die Casa 18 steckt voller Geheimnisse - ein skurriler, poetischer Kosmos, wo im Gewöhnlichen das Ungewöhnliche entdeckt wird, im Abgegriffenen das Unverbrauchte; wo Phantasie zu mehr Klarheit führt und umgekehrt. Mit Geschichten des Schweizer Autors Jürg Schubiger wird über das Leben philosophiert, das immer nur hier und endlich ist - wenn es überall und ewig wäre, wäre es allzu leicht zu verpassen. Enrico Beeler ist seit 2009/10 Hausregisseur am Jungen Schauspielhaus und prägt dessen künstlerisches Profil. Als Wiederaufnahmen sind in dieser Spielzeit seine Inszenierungen »MEET ME«, »Der Josa mit der Zauberfiedel«, »Shut up« und »Malala - Mädchen mit Buch« zu sehen

    Zürich - Schweiz | Matchbox im Schiffbau

    Mo 03.12.18
    18 Uhr
    Casa 18
  • Mit Geschichten von Jürg Schubiger. Regie: Enrico Beeler Casa 18 Mit Geschichten aus »Überall ist leicht zu verpassen« von Jürg Schubiger Erschienen 2012 beim Verlagshaus Jacoby & Stuart, Berlin Regie Enrico Beeler / Bühne und Kostüme Cornelia Koch / Musik Simon Ho Mit Judith Cuénod, Jeanne Devos, Simon Ho, Josef Mohamed, Lukas Waldvogel Die Casa 18 - eine kleine Pension mit Fernsicht - ist schon ein bisschen in die Jahre gekommen, wird aber mit viel Liebe und Leidenschaft geführt. Das Etablissement beherbergt ein paar Dauergäste. Sie vertreiben sich die Zeit mit Geschichten. Ein Pianist begleitet sie dabei - mit Melodien und Klängen von gestern, heute und morgen. Abendliche Besucher aus der Umgebung sind ebenso herzlich willkommen. Die Casa 18 steckt voller Geheimnisse - ein skurriler, poetischer Kosmos, wo im Gewöhnlichen das Ungewöhnliche entdeckt wird, im Abgegriffenen das Unverbrauchte; wo Phantasie zu mehr Klarheit führt und umgekehrt. Mit Geschichten des Schweizer Autors Jürg Schubiger wird über das Leben philosophiert, das immer nur hier und endlich ist - wenn es überall und ewig wäre, wäre es allzu leicht zu verpassen. Enrico Beeler ist seit 2009/10 Hausregisseur am Jungen Schauspielhaus und prägt dessen künstlerisches Profil. Als Wiederaufnahmen sind in dieser Spielzeit seine Inszenierungen »MEET ME«, »Der Josa mit der Zauberfiedel«, »Shut up« und »Malala - Mädchen mit Buch« zu sehen

    Zürich - Schweiz | Matchbox im Schiffbau

    Di 04.12.18
    18 Uhr
    Casa 18
  • Mit Geschichten von Jürg Schubiger. Regie: Enrico Beeler Casa 18 Mit Geschichten aus »Überall ist leicht zu verpassen« von Jürg Schubiger Erschienen 2012 beim Verlagshaus Jacoby & Stuart, Berlin Regie Enrico Beeler / Bühne und Kostüme Cornelia Koch / Musik Simon Ho Mit Judith Cuénod, Jeanne Devos, Simon Ho, Josef Mohamed, Lukas Waldvogel Die Casa 18 - eine kleine Pension mit Fernsicht - ist schon ein bisschen in die Jahre gekommen, wird aber mit viel Liebe und Leidenschaft geführt. Das Etablissement beherbergt ein paar Dauergäste. Sie vertreiben sich die Zeit mit Geschichten. Ein Pianist begleitet sie dabei - mit Melodien und Klängen von gestern, heute und morgen. Abendliche Besucher aus der Umgebung sind ebenso herzlich willkommen. Die Casa 18 steckt voller Geheimnisse - ein skurriler, poetischer Kosmos, wo im Gewöhnlichen das Ungewöhnliche entdeckt wird, im Abgegriffenen das Unverbrauchte; wo Phantasie zu mehr Klarheit führt und umgekehrt. Mit Geschichten des Schweizer Autors Jürg Schubiger wird über das Leben philosophiert, das immer nur hier und endlich ist - wenn es überall und ewig wäre, wäre es allzu leicht zu verpassen. Enrico Beeler ist seit 2009/10 Hausregisseur am Jungen Schauspielhaus und prägt dessen künstlerisches Profil. Als Wiederaufnahmen sind in dieser Spielzeit seine Inszenierungen »MEET ME«, »Der Josa mit der Zauberfiedel«, »Shut up« und »Malala - Mädchen mit Buch« zu sehen

    Zürich - Schweiz | Matchbox im Schiffbau

    Mi 05.12.18
    18 Uhr
    Casa 18
  • Mit Geschichten von Jürg Schubiger. Regie: Enrico Beeler Casa 18 Mit Geschichten aus »Überall ist leicht zu verpassen« von Jürg Schubiger Erschienen 2012 beim Verlagshaus Jacoby & Stuart, Berlin Regie Enrico Beeler / Bühne und Kostüme Cornelia Koch / Musik Simon Ho Mit Judith Cuénod, Jeanne Devos, Simon Ho, Josef Mohamed, Lukas Waldvogel Die Casa 18 - eine kleine Pension mit Fernsicht - ist schon ein bisschen in die Jahre gekommen, wird aber mit viel Liebe und Leidenschaft geführt. Das Etablissement beherbergt ein paar Dauergäste. Sie vertreiben sich die Zeit mit Geschichten. Ein Pianist begleitet sie dabei - mit Melodien und Klängen von gestern, heute und morgen. Abendliche Besucher aus der Umgebung sind ebenso herzlich willkommen. Die Casa 18 steckt voller Geheimnisse - ein skurriler, poetischer Kosmos, wo im Gewöhnlichen das Ungewöhnliche entdeckt wird, im Abgegriffenen das Unverbrauchte; wo Phantasie zu mehr Klarheit führt und umgekehrt. Mit Geschichten des Schweizer Autors Jürg Schubiger wird über das Leben philosophiert, das immer nur hier und endlich ist - wenn es überall und ewig wäre, wäre es allzu leicht zu verpassen. Enrico Beeler ist seit 2009/10 Hausregisseur am Jungen Schauspielhaus und prägt dessen künstlerisches Profil. Als Wiederaufnahmen sind in dieser Spielzeit seine Inszenierungen »MEET ME«, »Der Josa mit der Zauberfiedel«, »Shut up« und »Malala - Mädchen mit Buch« zu sehen

    Zürich - Schweiz | Matchbox im Schiffbau

    Do 06.12.18
    18 Uhr
    Casa 18
  • Mit Geschichten von Jürg Schubiger. Regie: Enrico Beeler Casa 18 Mit Geschichten aus »Überall ist leicht zu verpassen« von Jürg Schubiger Erschienen 2012 beim Verlagshaus Jacoby & Stuart, Berlin Regie Enrico Beeler / Bühne und Kostüme Cornelia Koch / Musik Simon Ho Mit Judith Cuénod, Jeanne Devos, Simon Ho, Josef Mohamed, Lukas Waldvogel Die Casa 18 - eine kleine Pension mit Fernsicht - ist schon ein bisschen in die Jahre gekommen, wird aber mit viel Liebe und Leidenschaft geführt. Das Etablissement beherbergt ein paar Dauergäste. Sie vertreiben sich die Zeit mit Geschichten. Ein Pianist begleitet sie dabei - mit Melodien und Klängen von gestern, heute und morgen. Abendliche Besucher aus der Umgebung sind ebenso herzlich willkommen. Die Casa 18 steckt voller Geheimnisse - ein skurriler, poetischer Kosmos, wo im Gewöhnlichen das Ungewöhnliche entdeckt wird, im Abgegriffenen das Unverbrauchte; wo Phantasie zu mehr Klarheit führt und umgekehrt. Mit Geschichten des Schweizer Autors Jürg Schubiger wird über das Leben philosophiert, das immer nur hier und endlich ist - wenn es überall und ewig wäre, wäre es allzu leicht zu verpassen. Enrico Beeler ist seit 2009/10 Hausregisseur am Jungen Schauspielhaus und prägt dessen künstlerisches Profil. Als Wiederaufnahmen sind in dieser Spielzeit seine Inszenierungen »MEET ME«, »Der Josa mit der Zauberfiedel«, »Shut up« und »Malala - Mädchen mit Buch« zu sehen

    Zürich - Schweiz | Matchbox im Schiffbau

    Fr 07.12.18
    18 Uhr
    Casa 18
  • Mit Geschichten von Jürg Schubiger. Regie: Enrico Beeler Casa 18 Mit Geschichten aus »Überall ist leicht zu verpassen« von Jürg Schubiger Erschienen 2012 beim Verlagshaus Jacoby & Stuart, Berlin Regie Enrico Beeler / Bühne und Kostüme Cornelia Koch / Musik Simon Ho Mit Judith Cuénod, Jeanne Devos, Simon Ho, Josef Mohamed, Lukas Waldvogel Die Casa 18 - eine kleine Pension mit Fernsicht - ist schon ein bisschen in die Jahre gekommen, wird aber mit viel Liebe und Leidenschaft geführt. Das Etablissement beherbergt ein paar Dauergäste. Sie vertreiben sich die Zeit mit Geschichten. Ein Pianist begleitet sie dabei - mit Melodien und Klängen von gestern, heute und morgen. Abendliche Besucher aus der Umgebung sind ebenso herzlich willkommen. Die Casa 18 steckt voller Geheimnisse - ein skurriler, poetischer Kosmos, wo im Gewöhnlichen das Ungewöhnliche entdeckt wird, im Abgegriffenen das Unverbrauchte; wo Phantasie zu mehr Klarheit führt und umgekehrt. Mit Geschichten des Schweizer Autors Jürg Schubiger wird über das Leben philosophiert, das immer nur hier und endlich ist - wenn es überall und ewig wäre, wäre es allzu leicht zu verpassen. Enrico Beeler ist seit 2009/10 Hausregisseur am Jungen Schauspielhaus und prägt dessen künstlerisches Profil. Als Wiederaufnahmen sind in dieser Spielzeit seine Inszenierungen »MEET ME«, »Der Josa mit der Zauberfiedel«, »Shut up« und »Malala - Mädchen mit Buch« zu sehen

    Zürich - Schweiz | Matchbox im Schiffbau

    Sa 08.12.18
    18 Uhr
    Casa 18
  • Mit Geschichten von Jürg Schubiger. Regie: Enrico Beeler Casa 18 Mit Geschichten aus »Überall ist leicht zu verpassen« von Jürg Schubiger Erschienen 2012 beim Verlagshaus Jacoby & Stuart, Berlin Regie Enrico Beeler / Bühne und Kostüme Cornelia Koch / Musik Simon Ho Mit Judith Cuénod, Jeanne Devos, Simon Ho, Josef Mohamed, Lukas Waldvogel Die Casa 18 - eine kleine Pension mit Fernsicht - ist schon ein bisschen in die Jahre gekommen, wird aber mit viel Liebe und Leidenschaft geführt. Das Etablissement beherbergt ein paar Dauergäste. Sie vertreiben sich die Zeit mit Geschichten. Ein Pianist begleitet sie dabei - mit Melodien und Klängen von gestern, heute und morgen. Abendliche Besucher aus der Umgebung sind ebenso herzlich willkommen. Die Casa 18 steckt voller Geheimnisse - ein skurriler, poetischer Kosmos, wo im Gewöhnlichen das Ungewöhnliche entdeckt wird, im Abgegriffenen das Unverbrauchte; wo Phantasie zu mehr Klarheit führt und umgekehrt. Mit Geschichten des Schweizer Autors Jürg Schubiger wird über das Leben philosophiert, das immer nur hier und endlich ist - wenn es überall und ewig wäre, wäre es allzu leicht zu verpassen. Enrico Beeler ist seit 2009/10 Hausregisseur am Jungen Schauspielhaus und prägt dessen künstlerisches Profil. Als Wiederaufnahmen sind in dieser Spielzeit seine Inszenierungen »MEET ME«, »Der Josa mit der Zauberfiedel«, »Shut up« und »Malala - Mädchen mit Buch« zu sehen

    Zürich - Schweiz | Matchbox im Schiffbau

    So 09.12.18
    18 Uhr
    Casa 18
  • Mit Geschichten von Jürg Schubiger. Regie: Enrico Beeler Casa 18 Mit Geschichten aus »Überall ist leicht zu verpassen« von Jürg Schubiger Erschienen 2012 beim Verlagshaus Jacoby & Stuart, Berlin Regie Enrico Beeler / Bühne und Kostüme Cornelia Koch / Musik Simon Ho Mit Judith Cuénod, Jeanne Devos, Simon Ho, Josef Mohamed, Lukas Waldvogel Die Casa 18 - eine kleine Pension mit Fernsicht - ist schon ein bisschen in die Jahre gekommen, wird aber mit viel Liebe und Leidenschaft geführt. Das Etablissement beherbergt ein paar Dauergäste. Sie vertreiben sich die Zeit mit Geschichten. Ein Pianist begleitet sie dabei - mit Melodien und Klängen von gestern, heute und morgen. Abendliche Besucher aus der Umgebung sind ebenso herzlich willkommen. Die Casa 18 steckt voller Geheimnisse - ein skurriler, poetischer Kosmos, wo im Gewöhnlichen das Ungewöhnliche entdeckt wird, im Abgegriffenen das Unverbrauchte; wo Phantasie zu mehr Klarheit führt und umgekehrt. Mit Geschichten des Schweizer Autors Jürg Schubiger wird über das Leben philosophiert, das immer nur hier und endlich ist - wenn es überall und ewig wäre, wäre es allzu leicht zu verpassen. Enrico Beeler ist seit 2009/10 Hausregisseur am Jungen Schauspielhaus und prägt dessen künstlerisches Profil. Als Wiederaufnahmen sind in dieser Spielzeit seine Inszenierungen »MEET ME«, »Der Josa mit der Zauberfiedel«, »Shut up« und »Malala - Mädchen mit Buch« zu sehen

    Zürich - Schweiz | Matchbox im Schiffbau

    Mo 10.12.18
    18 Uhr
    Casa 18
  • Mit Geschichten von Jürg Schubiger. Regie: Enrico Beeler Casa 18 Mit Geschichten aus »Überall ist leicht zu verpassen« von Jürg Schubiger Erschienen 2012 beim Verlagshaus Jacoby & Stuart, Berlin Regie Enrico Beeler / Bühne und Kostüme Cornelia Koch / Musik Simon Ho Mit Judith Cuénod, Jeanne Devos, Simon Ho, Josef Mohamed, Lukas Waldvogel Die Casa 18 - eine kleine Pension mit Fernsicht - ist schon ein bisschen in die Jahre gekommen, wird aber mit viel Liebe und Leidenschaft geführt. Das Etablissement beherbergt ein paar Dauergäste. Sie vertreiben sich die Zeit mit Geschichten. Ein Pianist begleitet sie dabei - mit Melodien und Klängen von gestern, heute und morgen. Abendliche Besucher aus der Umgebung sind ebenso herzlich willkommen. Die Casa 18 steckt voller Geheimnisse - ein skurriler, poetischer Kosmos, wo im Gewöhnlichen das Ungewöhnliche entdeckt wird, im Abgegriffenen das Unverbrauchte; wo Phantasie zu mehr Klarheit führt und umgekehrt. Mit Geschichten des Schweizer Autors Jürg Schubiger wird über das Leben philosophiert, das immer nur hier und endlich ist - wenn es überall und ewig wäre, wäre es allzu leicht zu verpassen. Enrico Beeler ist seit 2009/10 Hausregisseur am Jungen Schauspielhaus und prägt dessen künstlerisches Profil. Als Wiederaufnahmen sind in dieser Spielzeit seine Inszenierungen »MEET ME«, »Der Josa mit der Zauberfiedel«, »Shut up« und »Malala - Mädchen mit Buch« zu sehen

    Zürich - Schweiz | Matchbox im Schiffbau

    Di 11.12.18
    18 Uhr
    Casa 18
  • Mit Geschichten von Jürg Schubiger. Regie: Enrico Beeler Casa 18 Mit Geschichten aus »Überall ist leicht zu verpassen« von Jürg Schubiger Erschienen 2012 beim Verlagshaus Jacoby & Stuart, Berlin Regie Enrico Beeler / Bühne und Kostüme Cornelia Koch / Musik Simon Ho Mit Judith Cuénod, Jeanne Devos, Simon Ho, Josef Mohamed, Lukas Waldvogel Die Casa 18 - eine kleine Pension mit Fernsicht - ist schon ein bisschen in die Jahre gekommen, wird aber mit viel Liebe und Leidenschaft geführt. Das Etablissement beherbergt ein paar Dauergäste. Sie vertreiben sich die Zeit mit Geschichten. Ein Pianist begleitet sie dabei - mit Melodien und Klängen von gestern, heute und morgen. Abendliche Besucher aus der Umgebung sind ebenso herzlich willkommen. Die Casa 18 steckt voller Geheimnisse - ein skurriler, poetischer Kosmos, wo im Gewöhnlichen das Ungewöhnliche entdeckt wird, im Abgegriffenen das Unverbrauchte; wo Phantasie zu mehr Klarheit führt und umgekehrt. Mit Geschichten des Schweizer Autors Jürg Schubiger wird über das Leben philosophiert, das immer nur hier und endlich ist - wenn es überall und ewig wäre, wäre es allzu leicht zu verpassen. Enrico Beeler ist seit 2009/10 Hausregisseur am Jungen Schauspielhaus und prägt dessen künstlerisches Profil. Als Wiederaufnahmen sind in dieser Spielzeit seine Inszenierungen »MEET ME«, »Der Josa mit der Zauberfiedel«, »Shut up« und »Malala - Mädchen mit Buch« zu sehen

    Zürich - Schweiz | Matchbox im Schiffbau

    Mi 12.12.18
    18 Uhr
    Casa 18
  • Mit Geschichten von Jürg Schubiger. Regie: Enrico Beeler Casa 18 Mit Geschichten aus »Überall ist leicht zu verpassen« von Jürg Schubiger Erschienen 2012 beim Verlagshaus Jacoby & Stuart, Berlin Regie Enrico Beeler / Bühne und Kostüme Cornelia Koch / Musik Simon Ho Mit Judith Cuénod, Jeanne Devos, Simon Ho, Josef Mohamed, Lukas Waldvogel Die Casa 18 - eine kleine Pension mit Fernsicht - ist schon ein bisschen in die Jahre gekommen, wird aber mit viel Liebe und Leidenschaft geführt. Das Etablissement beherbergt ein paar Dauergäste. Sie vertreiben sich die Zeit mit Geschichten. Ein Pianist begleitet sie dabei - mit Melodien und Klängen von gestern, heute und morgen. Abendliche Besucher aus der Umgebung sind ebenso herzlich willkommen. Die Casa 18 steckt voller Geheimnisse - ein skurriler, poetischer Kosmos, wo im Gewöhnlichen das Ungewöhnliche entdeckt wird, im Abgegriffenen das Unverbrauchte; wo Phantasie zu mehr Klarheit führt und umgekehrt. Mit Geschichten des Schweizer Autors Jürg Schubiger wird über das Leben philosophiert, das immer nur hier und endlich ist - wenn es überall und ewig wäre, wäre es allzu leicht zu verpassen. Enrico Beeler ist seit 2009/10 Hausregisseur am Jungen Schauspielhaus und prägt dessen künstlerisches Profil. Als Wiederaufnahmen sind in dieser Spielzeit seine Inszenierungen »MEET ME«, »Der Josa mit der Zauberfiedel«, »Shut up« und »Malala - Mädchen mit Buch« zu sehen

    Zürich - Schweiz | Matchbox im Schiffbau

    Do 13.12.18
    18 Uhr
    Casa 18
  • Mit Geschichten von Jürg Schubiger. Regie: Enrico Beeler Casa 18 Mit Geschichten aus »Überall ist leicht zu verpassen« von Jürg Schubiger Erschienen 2012 beim Verlagshaus Jacoby & Stuart, Berlin Regie Enrico Beeler / Bühne und Kostüme Cornelia Koch / Musik Simon Ho Mit Judith Cuénod, Jeanne Devos, Simon Ho, Josef Mohamed, Lukas Waldvogel Die Casa 18 - eine kleine Pension mit Fernsicht - ist schon ein bisschen in die Jahre gekommen, wird aber mit viel Liebe und Leidenschaft geführt. Das Etablissement beherbergt ein paar Dauergäste. Sie vertreiben sich die Zeit mit Geschichten. Ein Pianist begleitet sie dabei - mit Melodien und Klängen von gestern, heute und morgen. Abendliche Besucher aus der Umgebung sind ebenso herzlich willkommen. Die Casa 18 steckt voller Geheimnisse - ein skurriler, poetischer Kosmos, wo im Gewöhnlichen das Ungewöhnliche entdeckt wird, im Abgegriffenen das Unverbrauchte; wo Phantasie zu mehr Klarheit führt und umgekehrt. Mit Geschichten des Schweizer Autors Jürg Schubiger wird über das Leben philosophiert, das immer nur hier und endlich ist - wenn es überall und ewig wäre, wäre es allzu leicht zu verpassen. Enrico Beeler ist seit 2009/10 Hausregisseur am Jungen Schauspielhaus und prägt dessen künstlerisches Profil. Als Wiederaufnahmen sind in dieser Spielzeit seine Inszenierungen »MEET ME«, »Der Josa mit der Zauberfiedel«, »Shut up« und »Malala - Mädchen mit Buch« zu sehen

    Zürich - Schweiz | Matchbox im Schiffbau

    Fr 14.12.18
    18 Uhr
    Casa 18
  • Mit Geschichten von Jürg Schubiger. Regie: Enrico Beeler Casa 18 Mit Geschichten aus »Überall ist leicht zu verpassen« von Jürg Schubiger Erschienen 2012 beim Verlagshaus Jacoby & Stuart, Berlin Regie Enrico Beeler / Bühne und Kostüme Cornelia Koch / Musik Simon Ho Mit Judith Cuénod, Jeanne Devos, Simon Ho, Josef Mohamed, Lukas Waldvogel Die Casa 18 - eine kleine Pension mit Fernsicht - ist schon ein bisschen in die Jahre gekommen, wird aber mit viel Liebe und Leidenschaft geführt. Das Etablissement beherbergt ein paar Dauergäste. Sie vertreiben sich die Zeit mit Geschichten. Ein Pianist begleitet sie dabei - mit Melodien und Klängen von gestern, heute und morgen. Abendliche Besucher aus der Umgebung sind ebenso herzlich willkommen. Die Casa 18 steckt voller Geheimnisse - ein skurriler, poetischer Kosmos, wo im Gewöhnlichen das Ungewöhnliche entdeckt wird, im Abgegriffenen das Unverbrauchte; wo Phantasie zu mehr Klarheit führt und umgekehrt. Mit Geschichten des Schweizer Autors Jürg Schubiger wird über das Leben philosophiert, das immer nur hier und endlich ist - wenn es überall und ewig wäre, wäre es allzu leicht zu verpassen. Enrico Beeler ist seit 2009/10 Hausregisseur am Jungen Schauspielhaus und prägt dessen künstlerisches Profil. Als Wiederaufnahmen sind in dieser Spielzeit seine Inszenierungen »MEET ME«, »Der Josa mit der Zauberfiedel«, »Shut up« und »Malala - Mädchen mit Buch« zu sehen

    Zürich - Schweiz | Matchbox im Schiffbau

    Sa 15.12.18
    18 Uhr
    Casa 18
  • Mit Geschichten von Jürg Schubiger. Regie: Enrico Beeler Casa 18 Mit Geschichten aus »Überall ist leicht zu verpassen« von Jürg Schubiger Erschienen 2012 beim Verlagshaus Jacoby & Stuart, Berlin Regie Enrico Beeler / Bühne und Kostüme Cornelia Koch / Musik Simon Ho Mit Judith Cuénod, Jeanne Devos, Simon Ho, Josef Mohamed, Lukas Waldvogel Die Casa 18 - eine kleine Pension mit Fernsicht - ist schon ein bisschen in die Jahre gekommen, wird aber mit viel Liebe und Leidenschaft geführt. Das Etablissement beherbergt ein paar Dauergäste. Sie vertreiben sich die Zeit mit Geschichten. Ein Pianist begleitet sie dabei - mit Melodien und Klängen von gestern, heute und morgen. Abendliche Besucher aus der Umgebung sind ebenso herzlich willkommen. Die Casa 18 steckt voller Geheimnisse - ein skurriler, poetischer Kosmos, wo im Gewöhnlichen das Ungewöhnliche entdeckt wird, im Abgegriffenen das Unverbrauchte; wo Phantasie zu mehr Klarheit führt und umgekehrt. Mit Geschichten des Schweizer Autors Jürg Schubiger wird über das Leben philosophiert, das immer nur hier und endlich ist - wenn es überall und ewig wäre, wäre es allzu leicht zu verpassen. Enrico Beeler ist seit 2009/10 Hausregisseur am Jungen Schauspielhaus und prägt dessen künstlerisches Profil. Als Wiederaufnahmen sind in dieser Spielzeit seine Inszenierungen »MEET ME«, »Der Josa mit der Zauberfiedel«, »Shut up« und »Malala - Mädchen mit Buch« zu sehen

    Zürich - Schweiz | Matchbox im Schiffbau

    So 16.12.18
    18 Uhr
    Casa 18
  • Mit Geschichten von Jürg Schubiger. Regie: Enrico Beeler Casa 18 Mit Geschichten aus »Überall ist leicht zu verpassen« von Jürg Schubiger Erschienen 2012 beim Verlagshaus Jacoby & Stuart, Berlin Regie Enrico Beeler / Bühne und Kostüme Cornelia Koch / Musik Simon Ho Mit Judith Cuénod, Jeanne Devos, Simon Ho, Josef Mohamed, Lukas Waldvogel Die Casa 18 - eine kleine Pension mit Fernsicht - ist schon ein bisschen in die Jahre gekommen, wird aber mit viel Liebe und Leidenschaft geführt. Das Etablissement beherbergt ein paar Dauergäste. Sie vertreiben sich die Zeit mit Geschichten. Ein Pianist begleitet sie dabei - mit Melodien und Klängen von gestern, heute und morgen. Abendliche Besucher aus der Umgebung sind ebenso herzlich willkommen. Die Casa 18 steckt voller Geheimnisse - ein skurriler, poetischer Kosmos, wo im Gewöhnlichen das Ungewöhnliche entdeckt wird, im Abgegriffenen das Unverbrauchte; wo Phantasie zu mehr Klarheit führt und umgekehrt. Mit Geschichten des Schweizer Autors Jürg Schubiger wird über das Leben philosophiert, das immer nur hier und endlich ist - wenn es überall und ewig wäre, wäre es allzu leicht zu verpassen. Enrico Beeler ist seit 2009/10 Hausregisseur am Jungen Schauspielhaus und prägt dessen künstlerisches Profil. Als Wiederaufnahmen sind in dieser Spielzeit seine Inszenierungen »MEET ME«, »Der Josa mit der Zauberfiedel«, »Shut up« und »Malala - Mädchen mit Buch« zu sehen

    Zürich - Schweiz | Matchbox im Schiffbau

    Mo 17.12.18
    18 Uhr
    Casa 18
  • Mit Geschichten von Jürg Schubiger. Regie: Enrico Beeler Casa 18 Mit Geschichten aus »Überall ist leicht zu verpassen« von Jürg Schubiger Erschienen 2012 beim Verlagshaus Jacoby & Stuart, Berlin Regie Enrico Beeler / Bühne und Kostüme Cornelia Koch / Musik Simon Ho Mit Judith Cuénod, Jeanne Devos, Simon Ho, Josef Mohamed, Lukas Waldvogel Die Casa 18 - eine kleine Pension mit Fernsicht - ist schon ein bisschen in die Jahre gekommen, wird aber mit viel Liebe und Leidenschaft geführt. Das Etablissement beherbergt ein paar Dauergäste. Sie vertreiben sich die Zeit mit Geschichten. Ein Pianist begleitet sie dabei - mit Melodien und Klängen von gestern, heute und morgen. Abendliche Besucher aus der Umgebung sind ebenso herzlich willkommen. Die Casa 18 steckt voller Geheimnisse - ein skurriler, poetischer Kosmos, wo im Gewöhnlichen das Ungewöhnliche entdeckt wird, im Abgegriffenen das Unverbrauchte; wo Phantasie zu mehr Klarheit führt und umgekehrt. Mit Geschichten des Schweizer Autors Jürg Schubiger wird über das Leben philosophiert, das immer nur hier und endlich ist - wenn es überall und ewig wäre, wäre es allzu leicht zu verpassen. Enrico Beeler ist seit 2009/10 Hausregisseur am Jungen Schauspielhaus und prägt dessen künstlerisches Profil. Als Wiederaufnahmen sind in dieser Spielzeit seine Inszenierungen »MEET ME«, »Der Josa mit der Zauberfiedel«, »Shut up« und »Malala - Mädchen mit Buch« zu sehen

    Zürich - Schweiz | Matchbox im Schiffbau

    Di 18.12.18
    18 Uhr
    Casa 18
  • Mit Geschichten von Jürg Schubiger. Regie: Enrico Beeler Casa 18 Mit Geschichten aus »Überall ist leicht zu verpassen« von Jürg Schubiger Erschienen 2012 beim Verlagshaus Jacoby & Stuart, Berlin Regie Enrico Beeler / Bühne und Kostüme Cornelia Koch / Musik Simon Ho Mit Judith Cuénod, Jeanne Devos, Simon Ho, Josef Mohamed, Lukas Waldvogel Die Casa 18 - eine kleine Pension mit Fernsicht - ist schon ein bisschen in die Jahre gekommen, wird aber mit viel Liebe und Leidenschaft geführt. Das Etablissement beherbergt ein paar Dauergäste. Sie vertreiben sich die Zeit mit Geschichten. Ein Pianist begleitet sie dabei - mit Melodien und Klängen von gestern, heute und morgen. Abendliche Besucher aus der Umgebung sind ebenso herzlich willkommen. Die Casa 18 steckt voller Geheimnisse - ein skurriler, poetischer Kosmos, wo im Gewöhnlichen das Ungewöhnliche entdeckt wird, im Abgegriffenen das Unverbrauchte; wo Phantasie zu mehr Klarheit führt und umgekehrt. Mit Geschichten des Schweizer Autors Jürg Schubiger wird über das Leben philosophiert, das immer nur hier und endlich ist - wenn es überall und ewig wäre, wäre es allzu leicht zu verpassen. Enrico Beeler ist seit 2009/10 Hausregisseur am Jungen Schauspielhaus und prägt dessen künstlerisches Profil. Als Wiederaufnahmen sind in dieser Spielzeit seine Inszenierungen »MEET ME«, »Der Josa mit der Zauberfiedel«, »Shut up« und »Malala - Mädchen mit Buch« zu sehen

    Zürich - Schweiz | Matchbox im Schiffbau

    Mi 19.12.18
    18 Uhr
    Casa 18
  • Mit Geschichten von Jürg Schubiger. Regie: Enrico Beeler Casa 18 Mit Geschichten aus »Überall ist leicht zu verpassen« von Jürg Schubiger Erschienen 2012 beim Verlagshaus Jacoby & Stuart, Berlin Regie Enrico Beeler / Bühne und Kostüme Cornelia Koch / Musik Simon Ho Mit Judith Cuénod, Jeanne Devos, Simon Ho, Josef Mohamed, Lukas Waldvogel Die Casa 18 - eine kleine Pension mit Fernsicht - ist schon ein bisschen in die Jahre gekommen, wird aber mit viel Liebe und Leidenschaft geführt. Das Etablissement beherbergt ein paar Dauergäste. Sie vertreiben sich die Zeit mit Geschichten. Ein Pianist begleitet sie dabei - mit Melodien und Klängen von gestern, heute und morgen. Abendliche Besucher aus der Umgebung sind ebenso herzlich willkommen. Die Casa 18 steckt voller Geheimnisse - ein skurriler, poetischer Kosmos, wo im Gewöhnlichen das Ungewöhnliche entdeckt wird, im Abgegriffenen das Unverbrauchte; wo Phantasie zu mehr Klarheit führt und umgekehrt. Mit Geschichten des Schweizer Autors Jürg Schubiger wird über das Leben philosophiert, das immer nur hier und endlich ist - wenn es überall und ewig wäre, wäre es allzu leicht zu verpassen. Enrico Beeler ist seit 2009/10 Hausregisseur am Jungen Schauspielhaus und prägt dessen künstlerisches Profil. Als Wiederaufnahmen sind in dieser Spielzeit seine Inszenierungen »MEET ME«, »Der Josa mit der Zauberfiedel«, »Shut up« und »Malala - Mädchen mit Buch« zu sehen

    Zürich - Schweiz | Matchbox im Schiffbau

    Do 20.12.18
    18 Uhr
    Casa 18
  • Mit Geschichten von Jürg Schubiger. Regie: Enrico Beeler Casa 18 Mit Geschichten aus »Überall ist leicht zu verpassen« von Jürg Schubiger Erschienen 2012 beim Verlagshaus Jacoby & Stuart, Berlin Regie Enrico Beeler / Bühne und Kostüme Cornelia Koch / Musik Simon Ho Mit Judith Cuénod, Jeanne Devos, Simon Ho, Josef Mohamed, Lukas Waldvogel Die Casa 18 - eine kleine Pension mit Fernsicht - ist schon ein bisschen in die Jahre gekommen, wird aber mit viel Liebe und Leidenschaft geführt. Das Etablissement beherbergt ein paar Dauergäste. Sie vertreiben sich die Zeit mit Geschichten. Ein Pianist begleitet sie dabei - mit Melodien und Klängen von gestern, heute und morgen. Abendliche Besucher aus der Umgebung sind ebenso herzlich willkommen. Die Casa 18 steckt voller Geheimnisse - ein skurriler, poetischer Kosmos, wo im Gewöhnlichen das Ungewöhnliche entdeckt wird, im Abgegriffenen das Unverbrauchte; wo Phantasie zu mehr Klarheit führt und umgekehrt. Mit Geschichten des Schweizer Autors Jürg Schubiger wird über das Leben philosophiert, das immer nur hier und endlich ist - wenn es überall und ewig wäre, wäre es allzu leicht zu verpassen. Enrico Beeler ist seit 2009/10 Hausregisseur am Jungen Schauspielhaus und prägt dessen künstlerisches Profil. Als Wiederaufnahmen sind in dieser Spielzeit seine Inszenierungen »MEET ME«, »Der Josa mit der Zauberfiedel«, »Shut up« und »Malala - Mädchen mit Buch« zu sehen

    Zürich - Schweiz | Matchbox im Schiffbau

    Fr 21.12.18
    18 Uhr
    Casa 18
  • Mit Geschichten von Jürg Schubiger. Regie: Enrico Beeler Casa 18 Mit Geschichten aus »Überall ist leicht zu verpassen« von Jürg Schubiger Erschienen 2012 beim Verlagshaus Jacoby & Stuart, Berlin Regie Enrico Beeler / Bühne und Kostüme Cornelia Koch / Musik Simon Ho Mit Judith Cuénod, Jeanne Devos, Simon Ho, Josef Mohamed, Lukas Waldvogel Die Casa 18 - eine kleine Pension mit Fernsicht - ist schon ein bisschen in die Jahre gekommen, wird aber mit viel Liebe und Leidenschaft geführt. Das Etablissement beherbergt ein paar Dauergäste. Sie vertreiben sich die Zeit mit Geschichten. Ein Pianist begleitet sie dabei - mit Melodien und Klängen von gestern, heute und morgen. Abendliche Besucher aus der Umgebung sind ebenso herzlich willkommen. Die Casa 18 steckt voller Geheimnisse - ein skurriler, poetischer Kosmos, wo im Gewöhnlichen das Ungewöhnliche entdeckt wird, im Abgegriffenen das Unverbrauchte; wo Phantasie zu mehr Klarheit führt und umgekehrt. Mit Geschichten des Schweizer Autors Jürg Schubiger wird über das Leben philosophiert, das immer nur hier und endlich ist - wenn es überall und ewig wäre, wäre es allzu leicht zu verpassen. Enrico Beeler ist seit 2009/10 Hausregisseur am Jungen Schauspielhaus und prägt dessen künstlerisches Profil. Als Wiederaufnahmen sind in dieser Spielzeit seine Inszenierungen »MEET ME«, »Der Josa mit der Zauberfiedel«, »Shut up« und »Malala - Mädchen mit Buch« zu sehen

    Zürich - Schweiz | Matchbox im Schiffbau

    Sa 22.12.18
    18 Uhr
    Casa 18
  • Mit Geschichten von Jürg Schubiger. Regie: Enrico Beeler Casa 18 Mit Geschichten aus »Überall ist leicht zu verpassen« von Jürg Schubiger Erschienen 2012 beim Verlagshaus Jacoby & Stuart, Berlin Regie Enrico Beeler / Bühne und Kostüme Cornelia Koch / Musik Simon Ho Mit Judith Cuénod, Jeanne Devos, Simon Ho, Josef Mohamed, Lukas Waldvogel Die Casa 18 - eine kleine Pension mit Fernsicht - ist schon ein bisschen in die Jahre gekommen, wird aber mit viel Liebe und Leidenschaft geführt. Das Etablissement beherbergt ein paar Dauergäste. Sie vertreiben sich die Zeit mit Geschichten. Ein Pianist begleitet sie dabei - mit Melodien und Klängen von gestern, heute und morgen. Abendliche Besucher aus der Umgebung sind ebenso herzlich willkommen. Die Casa 18 steckt voller Geheimnisse - ein skurriler, poetischer Kosmos, wo im Gewöhnlichen das Ungewöhnliche entdeckt wird, im Abgegriffenen das Unverbrauchte; wo Phantasie zu mehr Klarheit führt und umgekehrt. Mit Geschichten des Schweizer Autors Jürg Schubiger wird über das Leben philosophiert, das immer nur hier und endlich ist - wenn es überall und ewig wäre, wäre es allzu leicht zu verpassen. Enrico Beeler ist seit 2009/10 Hausregisseur am Jungen Schauspielhaus und prägt dessen künstlerisches Profil. Als Wiederaufnahmen sind in dieser Spielzeit seine Inszenierungen »MEET ME«, »Der Josa mit der Zauberfiedel«, »Shut up« und »Malala - Mädchen mit Buch« zu sehen

    Zürich - Schweiz | Matchbox im Schiffbau

    So 23.12.18
    18 Uhr
    Casa 18
  • Mit Geschichten von Jürg Schubiger. Regie: Enrico Beeler Casa 18 Mit Geschichten aus »Überall ist leicht zu verpassen« von Jürg Schubiger Erschienen 2012 beim Verlagshaus Jacoby & Stuart, Berlin Regie Enrico Beeler / Bühne und Kostüme Cornelia Koch / Musik Simon Ho Mit Judith Cuénod, Jeanne Devos, Simon Ho, Josef Mohamed, Lukas Waldvogel Die Casa 18 - eine kleine Pension mit Fernsicht - ist schon ein bisschen in die Jahre gekommen, wird aber mit viel Liebe und Leidenschaft geführt. Das Etablissement beherbergt ein paar Dauergäste. Sie vertreiben sich die Zeit mit Geschichten. Ein Pianist begleitet sie dabei - mit Melodien und Klängen von gestern, heute und morgen. Abendliche Besucher aus der Umgebung sind ebenso herzlich willkommen. Die Casa 18 steckt voller Geheimnisse - ein skurriler, poetischer Kosmos, wo im Gewöhnlichen das Ungewöhnliche entdeckt wird, im Abgegriffenen das Unverbrauchte; wo Phantasie zu mehr Klarheit führt und umgekehrt. Mit Geschichten des Schweizer Autors Jürg Schubiger wird über das Leben philosophiert, das immer nur hier und endlich ist - wenn es überall und ewig wäre, wäre es allzu leicht zu verpassen. Enrico Beeler ist seit 2009/10 Hausregisseur am Jungen Schauspielhaus und prägt dessen künstlerisches Profil. Als Wiederaufnahmen sind in dieser Spielzeit seine Inszenierungen »MEET ME«, »Der Josa mit der Zauberfiedel«, »Shut up« und »Malala - Mädchen mit Buch« zu sehen

    Zürich - Schweiz | Matchbox im Schiffbau

    Mo 24.12.18
    11 Uhr
    Casa 18

Weitere Lokalitäten in der Umgebung


Badens beste Erlebnisse