The Great Räng Teng Teng

  • Grünwälderstr. 6
  • 79098 Freiburg im Breisgau
  • Webseite

Das kuscheligkleine Teng ist zugleich Innenstadtwohnzimmer mit Western-Flair, Aufrissladen #1 und hervorragender Party- und Konzertschuppen. Unter der Woche trinkt man an der Theke, kickert oder tanzt donnerstags beim LittleWeekend. Wochenends wird’s hier wild und richtig voll. Geraucht werden darf immer.

Finden Sie ähnliche Orte zu The Great Räng Teng Teng in Freiburg

Zum Routenplaner

The Great Räng Teng Teng: Alle Termine

  • Punkrock, Alternative Rock. Support: The Hyphonics (Freiburg) Damals die bissige Antwort auf Thatcher und Sozialstaatsabbau, sind ihre zynischen Texte heute aktueller denn je. Mitte der 80er, Punk war bereits Geschichte, in den Charts hagelte es Synthiepop und die Rave Bewegung lag in den Startlöchern, brachten The Godfathers den Rock'n'Roll zurück. Gekleidet in schwarze Mafia-Anzüge mit schmalen Krawatten und ausgestattet mit den pessimistisch-realistischen Texten von Sänger Peter Coyne, packten sie ihre Gitarren aus, um wieder Rock'n'Roll zu spielen, wie man ihn von den Ramones und den Stooges kannte. Man kennt ihre Klassiker wie »Birth, School, Work, Death", »This Damn Nation", »Cause I Said So", »Love Is Dead" oder »She Gives Me Love" und schätzt die No-Bullshit Attitüde bei ihren Konzerten. Ihr Gesamtbild ist einzigartig und erfreut sich einer großen Fangemeinde, die stetig wächst, denn die Band ist nach 30 Jahren immer noch aktiv. Nach etlichen Shows darunter auch ihre »30th Anniversary Tour" haben The Godfathers ein neues Album für Februar 2017 angekündigt. Mit diesem kommen sie im März auf Tournee. Als support spielen Freiburgs Old-School Punkrock Helden The Hyphonics!

    Freiburg | The Great Räng Teng Teng

    Do 30.03.17
    21 Uhr
    The Godfathers (UK)
  • Punkrock, Alternative Rock Damals die bissige Antwort auf Thatcher und Sozialstaatsabbau, sind ihre zynischen Texte heute aktueller denn je. Mitte der 80er, Punk war bereits Geschichte, in den Charts hagelte es Synthiepop und die Rave Bewegung lag in den Startlöchern, brachten The Godfathers den Rock´n´Roll zurück. Gekleidet in schwarze Mafia-Anzüge mit schmalen Krawatten und ausgestattet mit den pessimistisch-realistischen Texten von Sänger Peter Coyne, packten sie ihre Gitarren aus, um wieder Rock´n´Roll zu spielen, wie man ihn von den Ramones und den Stooges kannte. Man kennt ihre Klassiker wie Birth, School, Work, Death, This Damn Nation, Cause I Said So, Love Is Dead oder She Gives Me Love und schätzt die No-Bullshit Attitüde bei ihren Konzerten. Ihr Gesamtbild ist einzigartig und erfreut sich einer großen Fangemeinde, die stetig wächst, denn die Band ist nach 30 Jahren immer noch aktiv. Nach etlichen Shows darunter auch ihre 30th Anniversary Tour haben The Godfathers ein neues Album für Februar 2017 angekündigt. Am 10.02.17 erscheint »A Big Bad Beautiful Noise«. Mit diesem kommen sie im März auf Tournee.

    Freiburg | The Great Räng Teng Teng

    Do 30.03.17
    21 Uhr
    Ticket
    The Godfathers
  • Alternativepop & Indietronic DJ: FredPferd

    Freiburg | The Great Räng Teng Teng

    Fr 31.03.17
    23 - 5 Uhr
    I think a horse just kicked me!
  • DJ Phil Webster. Sound: 60er und 70 er Jahre Funk, Soul, Reggae

    Freiburg | The Great Räng Teng Teng

    Sa 01.04.17
    23 Uhr
    Soulclash
  • Der Frühling kommt langsam! Und mit ihm schleicht sich auch die Michael Oertel Band zu The Someday Sessions auf die Bühne! Im Anschluss: Nichts geringeres als die heißeste Session der Stadt! Man sieht sich!

    Freiburg | The Great Räng Teng Teng

    Mo 03.04.17
    20 - 3 Uhr
    The Someday Sessions Mo. 03. April with Michael Oertel Band
  • Progressive Pop, Indierock, Folk Aus zwei mach eins: Heute bieten wir euch zwei hochkarätige Bands aus ganz unterschiedlichen Ecken zu einem Preis. Wir freuen uns euch Landylady aus den Vereinigten Staaten und Ereuerbare Energiene, ein frischer Zusammenschluss erprobter Indie-Musiker aus der Schweiz und Norddeutschland, präsentieren zu dürfen. Landlady (US) Progressive Pop/Indierock/Folk Mit vorzüglichen Referenzen ausgestattet ist die New Yorker Band Landlady, die zu Beginn diesen Jahres ihr drittes Album The World Is A Loud Place veröffentlicht hat. So werden von den Kritikern Namen wie Randy Newman, Pierre Ubu, Talking Heads, Dirty Projectors oder TV On The Radio in den Ring geworfen, um den Sound den Kollektivs um Mastermind Adam Schatz zu beschreiben. Die Einflüsse reichen von Art-Rock, Indiepop und Folk über Funk und Jazz bis hin zu Reggae und New Wave. Die Band entführt den Zuhörer in einen Dschungel von Dynamik- und Tempowechseln, wo üppige Arrangements sich mit reduzierten Solomomenten abwechseln. Die Anzahl der eingesetzten Musikinstrumente ist ebenso immens wie jene der Gastmusiker. Beim fulminant anschwellenden, wunderbar vertrackten Opener "Electric Abdomen" und beim einschmeichelnden "Cadaver" darf man sich über den Einsatz des historischen Wurlitzer Pianos und eines Moog-Synthesizers freuen. Bei vielen Stücken kommt eine italienische Farfisa-Orgel zum Einsatz und wer seine Ohren trainieren möchte, kann auf dem Album noch nach Tenorsaxophon, Posaune, Klarinette, Viola oder Cello fahnden. Aber was zählt ist nicht die Quantität der eingesetzten Instrumente, sondern was man daraus macht. Und was Landlady daraus machen, ist orchestraler Pop, eine virtuos-experimentelle Klangwelt, die abwechslungsreicher nicht sein könnte und der Zuschreibung Progressive Pop alle Ehre macht. Das große Gerüst in den häufigen Tempowechseln ist vor allem Adam Schatz' Gesang, der mitunter so sanft-soulig säuselt, dass man sich ihn mal als moderne Motown-Version vorstellt, dann doch wieder als Bluesrocker und als Hippie, schließlich als Indierocker oder Math-Nerd. Und auch live ist von Landlady durchaus ungewöhnliches zu erwarten, legt Schatz doch ein besonderes Augenmerk darauf, die Songs in einer schauspielerisch-theatralischen Art zu inszenieren. Eneuerbare Energien - Elektronische Live-Musik zwischen Ambient und Punk Die Gruppe Erneuerbare Energien (speist sich aus Mitgliedern der Geheimprojekte Saalschutz, Bürgermeister d. Nacht und Kolossale Jugend) lässt mit elektronischer Musik im großen Spannungsfeld zwischen Ambient und Punk Energien über Grenzen fliessen. Die drei Musiker Geothermie, Windkraft und Solarpower trafen sich im Sommer 2014 und stellten schnell gemeinsame Interessen fest. Sie beschlossen daraufhin sich zu vernetzen. Gute Netze sind in diesem Fall auch wichtig, da die Musiker an drei verschiedenen Orten leben (Bern, Hamburg, Nordseeküste). Ihre Liveshows werden von einer Turbine betrieben und in den besten Momenten zu einer selbst-suffizenten, gleichmäßig hart getakteten und zuverlässig laufenden maschinellen Einheit in der dann auch kein externer Strom mehr benötigt wird. So wirken die Erneuerbaren Energien in einem Bereich der aufgeklärten Metaphysik, die dem Betrachter die Realität werdende Utopie vor Augen führt. Die kommende Single Supermodern Lovesong (17.3.2017) ist eine Liebeserklärung an die Zukunft, das Recht auf Selbsterfindung und die Liebe selbst. Erneuerbare Energien läuten mit diesem betörenden Popsong mit dem Schlagzeug als Leadinstrument den Countdown zur Veröffentlichung ihres Debütalbums im Mai 2017 ein. Bisherige Veröffentlichungen: Single Tesserakt / Erneuerbare Energien 2016 Single Supermodern Lovesong / Trolle in Brickeln 2017, (17.03.) Homepage: http://erneuerbareenergien.biz/de/

    Freiburg | The Great Räng Teng Teng

    Sa 08.04.17
    21 - 22:30 Uhr
    Landlady (USA)
  • Mit Mr. Brightside D-D-Don't Dance! Die Karfreitags-Ausgabe von Rollacoaster! Melancholisches, Untanzbares, vielleicht etwas zum Mitsummen! Mit Tränen in den Augen ausgewählt von Mr. Brightside!

    Freiburg | The Great Räng Teng Teng

    Fr 14.04.17
    23 - 5 Uhr
    Rollacoaster
  • Indie-Pop, Lo-Fi-Sound. Support: TV Girl (Indie-Folk) Lucky Booking goes Räng, und das nicht ohne Grund, denn wir haben ganz besondere Gäste im April... "" Elvis Depressedly (USA) "" Die in South Carolina gegründete Band um Mat Cothran präsentiert von Indie-Pop geschwängerten Lo-Fi/Garage Sound in Bestform. Aktuell bewiesen auf der neusten Platte "Holo Pleasures / California Dreamin'" - Pepsi/Coke Suicide! º elvisdepressedly.bandcamp.com º https://www.youtube.com/watch?v=OMYsQfonus8 º https://www.facebook.com/elvisdepressedly "" TV Girl (USA) "" Tourbegleiter und zuckersüßer Indie-Pop-Keyboard-Folk aus dem Herzen von Los Angeles in eure Gehörgänge. Irgendwo zwischen Beach House, Real Estate und Wild Nothing bewegen sich TV Girl und eröffnen den Abend. º http://tvgirl.bandcamp.com/ º https://www.youtube.com/watch?v=jLwEUBdez_0 º https://www.facebook.com/tvgirlz TICKETS: Hardtickets im FLIGHT 13 Recordstore (Stühlingerstr. 15 in Freiburg), in Kürze erhältlich. ------------------------------------- GREAT RÄNG TENG TENG Grünwälderstraße 6 79098 Freiburg ------------------------------------- Datum: 18.04.2017 Einlass: 20:00 Uhr Beginn: 20:30 Uhr Ende: 23:00 Uhr Präsentiert von Lucky Booking, The Great Räng teng teng, Active Dreamer Records, Uni-FM 88,4.

    Freiburg | The Great Räng Teng Teng

    Di 18.04.17
    20 - 23 Uhr
    Elvis Depressedly
  • The Masonics & Miss Ludella Black (UK) - 60´s Garagebeat Support: The Wild Mammoths (F) - Garagerock. In den späten 70ern begann östlich von London, genauer gesagt an der Mündung des Medways Rivers in der Grafschaft Kent ein Getöse, das bis heute nachhallt und dem verschlafenen Fleckchen den Kosenamen ´Medway Delta´ eingebracht hat. Die Karrieren von Billy Childish, Holly Golightly, Graham Day und Mickey Hampshire nahmen hier ihren Anfang und sie spielten zentrale Rollen in einer Hunderschaft von emporsprießenden Bands, von denen an dieser Stelle nur The Pop Rivets, Thee Milkshakes, The Headcoats und The Prisoners erwähnt werden sollen. Das britische Garage Rock´n´Roll & Beat Revival nahm hier seinen Anfang und der halb-ironische Vergleich mit dem Mississippi Delta ist gar nicht so weit hergeholt. Mickey Hampshire war zunächst Fahrer und Roadie bei der Band, mit der 1977 alles begann, den Pop Rivets. 1980 gründete er gemeinsam mit Billy Childish und Bruce Brand Thee Milkshakes und paralell dazu The Delmonas (u.a. mit Ludella Black und Holly Golightly). In den nur vier Jahren ihres Bestehens und den Jahrzehnten danach erlangten Thee Milkshakes international Kultstatus. Doch nachdem sie in sämtlichen namhaften Clubs in England und dem Europäischen Festland gespielt hatten und die ersten Schecks der Plattenfirmen eintrudelten, löste Mickey die Band auf. Ihm, dem zurückhaltenden jungen Mann, wurde die Sache zu groß: Ich möchte auf der Bühne nicht von den Scheinwerfern geblendet werden, ich möchte meinem Publikum in die Augen schauen können.. 15 Jahre lang betrat er keine Bühne mehr, schrieb aber weiter Songs und gründete schließlich 1990 The Masonics. Neben Mickey Hampshire bestehen sie aus folgenden Medway Delta Rhythm & Beat Legenden: John Gibbs (Kaisers, Wildebeests) spielt den Bass, und der umtriebige Bruce Brand (ex-Headcoats, Holly Golightly, Pop Rivets uvm.) sitzt am Schlagzeug. Zu diesem Who-Is-Who britischer Garagen und Rock & Roll-Herrlichkeit gesellt sich, als Krönung des Ganzen, die bezaubernde Miss Ludella Black (ex-Headcoatees, Delmonas). Ihr achtes Album (Obermann Rides Again») haben die Masonics auch mit im Gepäck. The Masonics: Label facebook bandcamp youtube Miss Ludella Black: Label bandcamp youtube In Zusammenarbeit mit Hiero Colmar / Festival Supersounds

    Freiburg | The Great Räng Teng Teng

    Fr 28.04.17
    21 Uhr
    Ticket
    The Masonics & Miss Ludella Black - Support: The Wild Mammoths
  • In Kooperation mit dem Festival Supersounds / Hiero Colmar In den späten 70ern begann östlich von London, genauer gesagt an der Mündung des Medways Rivers in der Grafschaft Kent ein Getöse, das bis heute nachhallt und dem verschlafenen Fleckchen den Kosenamen 'Medway Delta' eingebracht hat. Die Karrieren von Billy Childish, Holly Golightly, Graham Day und Mickey Hampshire nahmen hier ihren Anfang und sie spielten zentrale Rollen in einer Hunderschaft von emporsprießenden Bands, von denen an dieser Stelle nur The Pop Rivets, Thee Milkshakes, The Headcoats und The Prisoners erwähnt werden sollen. Das britische Garage Rock'n'Roll & Beat Revival nahm hier seinen Anfang und der halb-ironische Vergleich mit dem Mississippi Delta ist gar nicht so weit hergeholt. Mickey Hampshire war zunächst Fahrer und Roadie bei der Band, mit der 1977 alles begann, den Pop Rivets. 1980 gründete er gemeinsam mit Billy Childish und Bruce Brand Thee Milkshakes und paralell dazu The Delmonas (u.a. mit Ludella Black und Holly Golightly). In den nur vier Jahren ihres Bestehens und den Jahrzehnten danach erlangten Thee Milkshakes international Kultstatus. Doch nachdem sie in sämtlichen namhaften Clubs in England und dem Europäischen Festland gespielt hatten und die ersten Schecks der Plattenfirmen eintrudelten, löste Mickey die Band auf. Ihm, dem zurückhaltenden jungen Mann, wurde die Sache zu groß: Ich möchte auf der Bühne nicht von den Scheinwerfern geblendet werden, ich möchte meinem Publikum in die Augen schauen können.. 15 Jahre lang betrat er keine Bühne mehr, schrieb aber weiter Songs und gründete schließlich 1990 The Masonics. Neben Mickey Hampshire bestehen sie aus folgenden Medway Delta Rhythm & Beat Legenden: John Gibbs (Kaisers, Wildebeests) spielt den Bass, und der umtriebige Bruce Brand (ex-Headcoats, Holly Golightly, Pop Rivets uvm.) sitzt am Schlagzeug. Zu diesem Who-Is-Who britischer Garagen und Rock & Roll-Herrlichkeit gesellt sich, als Krönung des Ganzen, die bezaubernde Miss Ludella Black (ex-Headcoatees, Delmonas). Ihr achtes Album (Obermann Rides Again") haben die Masonics auch mit im Gepäck. Als Support begrüssen wir die elsässischen Garagerocker The Wild Mammoths Eintritt: VVK: 13,- EUR (bei Flight 13, BZ-Kartenservice & reservix.de) AK: 16,- EUR /////////////////////////// Festival Supersounds 15.04 > 18.05 VENDREDI 28 AVRIL I 21H I FREIBURG THE MASONICS + MISS LUDELLA BLACK (rocknroll / UK) Une combinaison gagnante de Milkshakes, Pop Rivets, Wildebeests, Kravin A s, Headcoats& Pas mal vu quils ne sont que 3 ! En bref, voici le garage rocknroll à son meilleur niveau. Les Milkshakes ne sont pas morts, ils sappellent The Masonics ! Mickey Hampshire, Bruce Brand et John Gibbs, un line dexception, un groupe de tuerie. Leur joie de jouer est un régal, leurs chansons sont gentiment énervées et tout va pour le mieux dans le meilleur des mondes ! Merci Messieurs ! et Madame ! THE WILD MAMMOTHS (rocknroll / FR) Les véritables hurluberlus du bratwurst sound. 16EUR caisse du soir

    Freiburg | The Great Räng Teng Teng

    Fr 28.04.17
    21 - 23 Uhr
    The Masonics (UK) feat. Ludella Black
  • Indie, Elektronisches, Postpunk, etc. ausgewählt von Top Old Boy & Mr. Brightside!

    Freiburg | The Great Räng Teng Teng

    Fr 12.05.17
    23 - 5 Uhr
    Rollacoaster
  • Niederländischer Songwriter Nachdem Thijs Kuijken alias I am Oak bei seinem letzten Album Ols Songd neuen Schliff an altes Material legte, erschien Ende Februar 2016 mit Our Blood nun endlich wieder eine Platte mit neuem Material des niederländischen Songwriters. Our Blood startete mit zaghaften Songfragmenten auf der Akustikgitarre, emanzipierte sich dann aber Schicht für Schicht von dem traditionellen folky Sound, der die bisherigen I am Oak-Platten auszeichtete. Zentrales Motiv von Our Blood ist der Verlust eines geliebten Menschen. Kuijken dazu: »The album revolves around an impending loss, seeing it come in closer and closer, experiencing it, being confused by it and subsequently dealing with it. It explores how the death of either a bond or a body is a part of life and how it can also go beyond sorrow alone. Verlust als Aufbruch also, als Nährboden, auf dem wieder etwas Neues, Positives entstehen kann. Der neue Sound von I am Oak unterstreicht das nachdrücklich, der nach unzähligen Konzerten in Europa, den USA, der Ukraine oder Estland 2017 auch wieder durch Deutschland, Österreich und die Schweiz getragen wird.

    Freiburg | The Great Räng Teng Teng

    Fr 19.05.17
    21 Uhr
    Ticket
    I am Oak
  • Mystic Braves Psychedelic-Pop mit etwas Britpop-Charme und waschechten Schnäuzern, der nonchalant gute Laune verbreitet.

    Freiburg | The Great Räng Teng Teng

    Do 01.06.17
    21 Uhr
    Ticket
    Mystic Braves - Days of Yesteryear
  • Indie, Elektronisches, Postpunk, etc. ausgewählt von Top Old Boy & Mr. Brightside!

    Freiburg | The Great Räng Teng Teng

    Fr 09.06.17
    23 - 5 Uhr
    Rollacoaster

Weitere Lokalitäten in der Umgebung


Badens beste Erlebnisse