Theater im Marienbad

  • Marienstr. 4
  • 79098 Freiburg im Breisgau
  • Tel.: 0761 31470
  • Webseite

Theater im Schwimmbad? Geht! Das Freiburger Kinder- und Jugendtheater befindet sich im ehemaligen Stadtbad Marienbad und bietet dem Zuschauer eine ungewöhnliche und besondere Atmosphäre. Das Angebot ist vielfältig: Neben kleinen und großen Theaterproduktionen gibt es kulturpolitische Veranstaltungen, Lesungen, Konzerte und Diskussionen zu sehen.

Finden Sie ähnliche Orte zu Theater im Marienbad in Freiburg

Zum Routenplaner

Theater im Marienbad: Alle Termine

  • Theaterstück in polnischer Sprache mit deutschen Übertiteln. Danach Publikumsgespräch Klauni Im Rahmen von ART OF THE CITIES - 3. Internationales Bürgerbühnenfestival Klauni / Teatr 21 In polnischer Sprache mit deutschen Übertiteln Publikumsgespräch im Anschluss an die Vorstellung am 24. Mai! Der Theaterabend beginnt als Freakshow in einem Zirkus und erinnert damit an die monströsen Ausstellungen des Fremden, des Anderen mit Hilfe von Riesen oder Zwergen noch zu Beginn des letzten Jahrhunderts. Teatr 21 ist die einzige Gruppe in Polen, die mit einem derartigen - auf Langzeitwirkungen ausgelegten - Konzept arbeitet.Im dritten Teil ihrer Trilogie geht es um das Bedürfnis von Menschen mit Down-Syndrom, eine eigene Familie zu gründen, der letzte ihrer Punkte auf einer längeren Wunschliste. Eine schier überwältigende Menge von Bewerbern*inen mochte in eineTestwohnung einziehen, um dort ihre Eignung für ein ganz normales Leben unter Beweis zu stellen. Doch sie stehen unter schärfster Beobachtung eines Trainers. Schließlich geschieht das Unvermeidbare: Ein Kind kündigt sich an! Die Arbeiten von Teatr 21 sind unverschämt, anarchisch, politisch und grellbunt. Hier stellen Betroffeneohne jegliche Betroffenheit die Frage nach der Glaubwürdigkeit unserer »Projekteder Inklusion« in einer neoliberalen Gesellschaft. In the final installment of their trilogy, we meet the heroes of Teatr 21 in a trainingflat. This is the last item on their wishlist - family! In the performance Teatr 21 alludeto the traditions of the circus, which even at the beginning of the 20th centuryshowcased otherness. These circus acts were crude spectacles but were incrediblypopular at the time. How has the presence of disability changed in the public sphere? Have we been able to successfully integrate the disabled into the everyday world? Jurybegründung Alle Spieler*innen bewegen sich mit großer spielerischer Selbstverständlichkeit undmit hohem Wirkungsbewusstsein auf der Bühne, eine Kompetenz, die auch etwas mit der kontinuierlichen Arbeit von Teatr 21 zu tun haben mag. Es entsteht eine besondere Reibung zwischen dem Thema - dem gesellschaftlichen Umgang mit Behinderten - und der Form, eine ironische Revue, die von Darstellern*innen mit Behinderung präsentiert wird. Eine politisch schonungslose Arbeit, die durch viel Humor überzeugt. (Viola Hasselberg)

    Freiburg | Theater im Marienbad

    Mi 24.05.17
    20 Uhr
    Teatr 21: Klauni
  • Uraufführung. Ilja Baumeier, Nic Reitzenstein Ich spreche von früher wie es einmal war Und von morgen wie es sein könnte Ist es erst mal da Wir schreiben das Jahr 2100. Wir sind in der Zukunft angekommen. Auf der Bühne zwei Welten, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. In ihnen zuhause zwei Gestalten. Auf der einen Seite wohnt ein kauziger anarchischer Kerl. Er klagt alles Übel dieser Welt an und versucht mit allen Mitteln diese zu retten. Nebendran lebt ein undurchsichtiger Geselle. Er kommuniziert viel mit der Welt, jedoch ohne sein Gesicht zu zeigen. Der Glaube an Fortschritt und Profit hat ihn einsam und reich gemacht. Ein ungleiches Paar, so scheint es. Als der Eine den Anderen auf eine Tasse Blaues Gold einlädt, nimmt die Geschichte ihren Lauf. Und während der Eine von einer Zeit erzählt, in der es noch Licht und Schatten gab, erzählt ihm der Andere von seiner nächsten Verkaufsidee - so rein und weiß wie allererster Neujahrsschnee. Man ahnt, Geschichte schreiben wird, wer die Macht hat oder doch nicht? Denn was ist, wenn einer kommt und diesem zerstörerischen Kreislauf ein Ende setzt? Die Schauspielerin Nadine Werner beschäftigt sich, nach ihrer erfolgreichen Inszenierung von Janne Tellers Roman Nichts Was im Leben wichtig ist in ihrer zweiten Regiearbeit ein weiteres Mal mit grundlegenden und drängenden Fragen unserer Zeit: Wie wollen wir unsere Erde nachfolgenden Generationen hinterlassen? Wie unsere Kinder aufklären und zum Handeln auffordern ohne zu belehrend zu sein? Ihre Inszenierung kokettiert spielerisch mit den absurden Momenten des in einer an Kinderreime erinnernden Sprache geschriebenen Stücks, welches die Autorin Lisa Danulat explizit für die Regisseurin verfasst hat. Bebildert durch Jens Dreskes Videoeinspielungen, ist SO IST ES eine Einladung an Groß und Klein über den eigenen Tellerrand zu schauen und gemeinsam über mündig gelebte Zukunft nachzudenken.

    Freiburg | Theater im Marienbad

    Do 25.05.17
    17 Uhr
    Ticket
    So ist es
  • Von Lisa Danulat. Für Kinder ab 8 Jahren und Erwachsene

    Freiburg | Theater im Marienbad

    Do 25.05.17
    17 Uhr
    So ist es
  • Ilja Baumeier, Nic Reitzenstein Ich spreche von früher wie es einmal war Und von morgen wie es sein könnte Ist es erst mal da Wir schreiben das Jahr 2100. Wir sind in der Zukunft angekommen. Auf der Bühne zwei Welten, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. In ihnen zuhause zwei Gestalten. Auf der einen Seite wohnt ein kauziger anarchischer Kerl. Er klagt alles Übel dieser Welt an und versucht mit allen Mitteln diese zu retten. Nebendran lebt ein undurchsichtiger Geselle. Er kommuniziert viel mit der Welt, jedoch ohne sein Gesicht zu zeigen. Der Glaube an Fortschritt und Profit hat ihn einsam und reich gemacht. Ein ungleiches Paar, so scheint es. Als der Eine den Anderen auf eine Tasse Blaues Gold einlädt, nimmt die Geschichte ihren Lauf. Und während der Eine von einer Zeit erzählt, in der es noch Licht und Schatten gab, erzählt ihm der Andere von seiner nächsten Verkaufsidee - so rein und weiß wie allererster Neujahrsschnee. Man ahnt, Geschichte schreiben wird, wer die Macht hat oder doch nicht? Denn was ist, wenn einer kommt und diesem zerstörerischen Kreislauf ein Ende setzt? Die Schauspielerin Nadine Werner beschäftigt sich, nach ihrer erfolgreichen Inszenierung von Janne Tellers Roman Nichts Was im Leben wichtig ist in ihrer zweiten Regiearbeit ein weiteres Mal mit grundlegenden und drängenden Fragen unserer Zeit: Wie wollen wir unsere Erde nachfolgenden Generationen hinterlassen? Wie unsere Kinder aufklären und zum Handeln auffordern ohne zu belehrend zu sein? Ihre Inszenierung kokettiert spielerisch mit den absurden Momenten des in einer an Kinderreime erinnernden Sprache geschriebenen Stücks, welches die Autorin Lisa Danulat explizit für die Regisseurin verfasst hat. Bebildert durch Jens Dreskes Videoeinspielungen, ist SO IST ES eine Einladung an Groß und Klein über den eigenen Tellerrand zu schauen und gemeinsam über mündig gelebte Zukunft nachzudenken.

    Freiburg | Theater im Marienbad

    Sa 27.05.17
    20 Uhr
    Ticket
    So ist es. - Uraufführung
  • Von Lisa Danulat. Für Kinder ab 8 Jahren und Erwachsene

    Freiburg | Theater im Marienbad

    Sa 27.05.17
    20 Uhr
    So ist es
  • Ilja Baumeier, Nic Reitzenstein Ich spreche von früher wie es einmal war Und von morgen wie es sein könnte Ist es erst mal da Wir schreiben das Jahr 2100. Wir sind in der Zukunft angekommen. Auf der Bühne zwei Welten, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. In ihnen zuhause zwei Gestalten. Auf der einen Seite wohnt ein kauziger anarchischer Kerl. Er klagt alles Übel dieser Welt an und versucht mit allen Mitteln diese zu retten. Nebendran lebt ein undurchsichtiger Geselle. Er kommuniziert viel mit der Welt, jedoch ohne sein Gesicht zu zeigen. Der Glaube an Fortschritt und Profit hat ihn einsam und reich gemacht. Ein ungleiches Paar, so scheint es. Als der Eine den Anderen auf eine Tasse Blaues Gold einlädt, nimmt die Geschichte ihren Lauf. Und während der Eine von einer Zeit erzählt, in der es noch Licht und Schatten gab, erzählt ihm der Andere von seiner nächsten Verkaufsidee - so rein und weiß wie allererster Neujahrsschnee. Man ahnt, Geschichte schreiben wird, wer die Macht hat oder doch nicht? Denn was ist, wenn einer kommt und diesem zerstörerischen Kreislauf ein Ende setzt? Die Schauspielerin Nadine Werner beschäftigt sich, nach ihrer erfolgreichen Inszenierung von Janne Tellers Roman Nichts Was im Leben wichtig ist in ihrer zweiten Regiearbeit ein weiteres Mal mit grundlegenden und drängenden Fragen unserer Zeit: Wie wollen wir unsere Erde nachfolgenden Generationen hinterlassen? Wie unsere Kinder aufklären und zum Handeln auffordern ohne zu belehrend zu sein? Ihre Inszenierung kokettiert spielerisch mit den absurden Momenten des in einer an Kinderreime erinnernden Sprache geschriebenen Stücks, welches die Autorin Lisa Danulat explizit für die Regisseurin verfasst hat. Bebildert durch Jens Dreskes Videoeinspielungen, ist SO IST ES eine Einladung an Groß und Klein über den eigenen Tellerrand zu schauen und gemeinsam über mündig gelebte Zukunft nachzudenken.

    Freiburg | Theater im Marienbad

    So 28.05.17
    17 Uhr
    Ticket
    So ist es. - Uraufführung
  • Von Lisa Danulat. Für Kinder ab 8 Jahren und Erwachsene

    Freiburg | Theater im Marienbad

    So 28.05.17
    17 Uhr
    So ist es
  • H.Fehrenbacher, B.Finckh, D.Knapp, D.Mohr, C. Müller, R. Obermaier & H. Spagl Wer kennt ihn nicht, den berühmtesten aller Wale, den großen weißen Moby Dick? Gejagt von Ahab, Kapitän eines Walfangschiffes, der Pequod. Er hat vor Jahren im Kampf mit diesem weißen Wal ein Bein verloren. Seither verfolgt er das Tier in einem persönlichen Rachefeldzug mit wahnhaftem Hass. Ulrich Hub hat Hermann Melvilles weltbekannten Stoff MOBY DICK auf ungewöhnliche Weise dramatisiert. Er lässt die Geschichte aus der Sicht des Wals und des Meeres erzählen. ICH, MOBY DICK schildert den Alltag auf See und ist eine Reise in die Blütezeit des Walfangs, als man diese Säugetiere der Meere unter Lebensgefahr noch mit eigener Hand tötete und sich während einer Flaute der unendlichen Weite des Meeres hingab oder große Gelage veranstaltete, fiel die Beute reich aus. Vor allem aber widmet sich Hubs Stück den philosophischen und mythischen Inhalten und zeigt auf wohin Besessenheit und Absolutheitsanspruch führen können. In Sascha Flockens Inszenierung erzählen sechs Schauspieler*innen und ein Live-Musiker gemeinsam diese Geschichte. Mal schauen sie verwundert, fragend oder abfällig auf den Menschen und seine Taten, mal verwandeln sie sich blitzschnell in Figuren aus Melvilles Welt und geben so auch den Männern auf der Pequod, ihrem Kampf aber auch ihren Sehnsüchten, eine Stimme. Hin- und her gerissen zwischen dem Individuum und der Kollektivgewalt des Meeres, zwischen Diesseits und Jenseits, fragen die Spieler*innen und der Bühnenraum von Nina Hoffmann nach dem Verhältnis des Menschen zu seiner Umwelt. Was bedeutet menschliches Handeln für eine Welt, die seit Äonen besteht? Und was sind die Konsequenzen menschlichen Tuns damals und heute?

    Freiburg | Theater im Marienbad

    Mi 31.05.17
    10 Uhr
    Ticket
    Ich, Moby Dick

Weitere Lokalitäten in der Umgebung


Badens beste Erlebnisse