Galerie für Gegenwartskunst (E-Werk)

  • Eschholzstr. 77
  • 79106 Freiburg im Breisgau
  • Tel.: 0761 207 57 48
  • Webseite

Kunst im im Industrie-Ambiente! Die Galerie für Gegenwartskunst im E-Werk im Freiburger Stadtteil Stühlinger ist ein Ort für aktuelle Kunst im Spannungsfeld von Ästhetik, Gesellschaft und Politik. Hier wird internationale Kunst gezeigt im Austausch mit regionalen Positionen – häufig von regionalen Künstlern, zu sehen waren aber auch schon Werke von Jananne Al-Ani (London), Jorinde Voigt (Berlin) oder Dora Garcia (Barcelona)

Finden Sie ähnliche Orte zu Galerie für Gegenwartskunst (E-Werk) in Freiburg


Galerie für Gegenwartskunst (E-Werk): Alle Termine

  • Ausstellung Regionale 19 Zeitgenössische Kunst im Dreiländereck Sa 24.11.2018 - So 06.01.2019 Vernissage: Fr 23.11. | 19:00 Uhr | Foyer Galerie 1: »sono« | Anna Schütten (D) Galerie 2: »Don't talk about the weather forecast« | David Gobber (CH); Emma Haeck (FR); Stefan Karrer (CH); Dirk Koy (CH); Naz Naddaf & Haejueng Paik (CH); Nastassja Ramassamy (FR); Jorim Huber (CH); Jacob Ott (D); Kathryn Vogt-Häfelfinger (CH); Michel Winterberg (CH); Linda Wunderlin (CH). Kuratiert von Heidi Brunnschweiler / Ted Davis / Jana Spät «I don't want to hear any news on the radio about the weather on the weekend», wiederholt der mit Computersoftware generierte Avatar im Video »Warm, Warm, Warm Spring Mouths« (2013) von Ed Atkins. Mit der refrainartig vorgetragenen Aversion über das Wetter zu sprechen, betont Atkins die Bedeutung dieses in der digitalen Animation: Die erfolgreiche Wettersimulation gilt in der Computer-Spielprogrammierung als Gradmesser der Immersion. Sie ist Prüfstein, ob die Nutzer die virtuelle Realität als echt erfahren. Digitale Wettersimulation konfrontiert den Betrachter folglich mit dem »Digital Divide« und was es bedeutet, im Digitalen zu fühlen und zu empfinden. Anlässlich der Regionale 19 werden künstlerische Positionen gezeigt, die sich mit dem Wetter, seiner Simulation und seiner Leistungsfähigkeit in der Kunst auseinandersetzten. So 16.12. | 14.30 Uhr | Bustour Regionale19 zu den Ausstellungen & Kuratorenführung | E-WERK Sa 05.01. | 17 Uhr | Anna Schütten, Werkpräsentation »sono« & Artist Talk | Galerie 1 Führung durch die Ausstellung: So, 25.11. | 16 Uhr || Sa 08.12. | 14:30 Uhr Eintritt frei Öffnungszeiten Do/Fr 17-20 Uhr, Sa 14-20 Uhr, So 14-18 Ausstellung geschlossen zwischen 24.12.2018-2.1.2019

    Freiburg | Galerie für Gegenwartskunst (E-Werk)

    Sa 15.12.18
    14 - 20 Uhr
    Regionale 19
  • Ausstellung Regionale 19 Zeitgenössische Kunst im Dreiländereck Sa 24.11.2018 - So 06.01.2019 Vernissage: Fr 23.11. | 19:00 Uhr | Foyer Galerie 1: »sono« | Anna Schütten (D) Galerie 2: »Don't talk about the weather forecast« | David Gobber (CH); Emma Haeck (FR); Stefan Karrer (CH); Dirk Koy (CH); Naz Naddaf & Haejueng Paik (CH); Nastassja Ramassamy (FR); Jorim Huber (CH); Jacob Ott (D); Kathryn Vogt-Häfelfinger (CH); Michel Winterberg (CH); Linda Wunderlin (CH). Kuratiert von Heidi Brunnschweiler / Ted Davis / Jana Spät «I don't want to hear any news on the radio about the weather on the weekend», wiederholt der mit Computersoftware generierte Avatar im Video »Warm, Warm, Warm Spring Mouths« (2013) von Ed Atkins. Mit der refrainartig vorgetragenen Aversion über das Wetter zu sprechen, betont Atkins die Bedeutung dieses in der digitalen Animation: Die erfolgreiche Wettersimulation gilt in der Computer-Spielprogrammierung als Gradmesser der Immersion. Sie ist Prüfstein, ob die Nutzer die virtuelle Realität als echt erfahren. Digitale Wettersimulation konfrontiert den Betrachter folglich mit dem »Digital Divide« und was es bedeutet, im Digitalen zu fühlen und zu empfinden. Anlässlich der Regionale 19 werden künstlerische Positionen gezeigt, die sich mit dem Wetter, seiner Simulation und seiner Leistungsfähigkeit in der Kunst auseinandersetzten. So 16.12. | 14.30 Uhr | Bustour Regionale19 zu den Ausstellungen & Kuratorenführung | E-WERK Sa 05.01. | 17 Uhr | Anna Schütten, Werkpräsentation »sono« & Artist Talk | Galerie 1 Führung durch die Ausstellung: So, 25.11. | 16 Uhr || Sa 08.12. | 14:30 Uhr Eintritt frei Öffnungszeiten Do/Fr 17-20 Uhr, Sa 14-20 Uhr, So 14-18 Ausstellung geschlossen zwischen 24.12.2018-2.1.2019

    Freiburg | Galerie für Gegenwartskunst (E-Werk)

    So 16.12.18
    14 - 18 Uhr
    Regionale 19
  • Ausstellung Regionale 19 Zeitgenössische Kunst im Dreiländereck Sa 24.11.2018 - So 06.01.2019 Vernissage: Fr 23.11. | 19:00 Uhr | Foyer Galerie 1: »sono« | Anna Schütten (D) Galerie 2: »Don't talk about the weather forecast« | David Gobber (CH); Emma Haeck (FR); Stefan Karrer (CH); Dirk Koy (CH); Naz Naddaf & Haejueng Paik (CH); Nastassja Ramassamy (FR); Jorim Huber (CH); Jacob Ott (D); Kathryn Vogt-Häfelfinger (CH); Michel Winterberg (CH); Linda Wunderlin (CH). Kuratiert von Heidi Brunnschweiler / Ted Davis / Jana Spät «I don't want to hear any news on the radio about the weather on the weekend», wiederholt der mit Computersoftware generierte Avatar im Video »Warm, Warm, Warm Spring Mouths« (2013) von Ed Atkins. Mit der refrainartig vorgetragenen Aversion über das Wetter zu sprechen, betont Atkins die Bedeutung dieses in der digitalen Animation: Die erfolgreiche Wettersimulation gilt in der Computer-Spielprogrammierung als Gradmesser der Immersion. Sie ist Prüfstein, ob die Nutzer die virtuelle Realität als echt erfahren. Digitale Wettersimulation konfrontiert den Betrachter folglich mit dem »Digital Divide« und was es bedeutet, im Digitalen zu fühlen und zu empfinden. Anlässlich der Regionale 19 werden künstlerische Positionen gezeigt, die sich mit dem Wetter, seiner Simulation und seiner Leistungsfähigkeit in der Kunst auseinandersetzten. So 16.12. | 14.30 Uhr | Bustour Regionale19 zu den Ausstellungen & Kuratorenführung | E-WERK Sa 05.01. | 17 Uhr | Anna Schütten, Werkpräsentation »sono« & Artist Talk | Galerie 1 Führung durch die Ausstellung: So, 25.11. | 16 Uhr || Sa 08.12. | 14:30 Uhr Eintritt frei Öffnungszeiten Do/Fr 17-20 Uhr, Sa 14-20 Uhr, So 14-18 Ausstellung geschlossen zwischen 24.12.2018-2.1.2019

    Freiburg | Galerie für Gegenwartskunst (E-Werk)

    Do 20.12.18
    17 - 20 Uhr
    Regionale 19
  • Ausstellung Regionale 19 Zeitgenössische Kunst im Dreiländereck Sa 24.11.2018 - So 06.01.2019 Vernissage: Fr 23.11. | 19:00 Uhr | Foyer Galerie 1: »sono« | Anna Schütten (D) Galerie 2: »Don't talk about the weather forecast« | David Gobber (CH); Emma Haeck (FR); Stefan Karrer (CH); Dirk Koy (CH); Naz Naddaf & Haejueng Paik (CH); Nastassja Ramassamy (FR); Jorim Huber (CH); Jacob Ott (D); Kathryn Vogt-Häfelfinger (CH); Michel Winterberg (CH); Linda Wunderlin (CH). Kuratiert von Heidi Brunnschweiler / Ted Davis / Jana Spät «I don't want to hear any news on the radio about the weather on the weekend», wiederholt der mit Computersoftware generierte Avatar im Video »Warm, Warm, Warm Spring Mouths« (2013) von Ed Atkins. Mit der refrainartig vorgetragenen Aversion über das Wetter zu sprechen, betont Atkins die Bedeutung dieses in der digitalen Animation: Die erfolgreiche Wettersimulation gilt in der Computer-Spielprogrammierung als Gradmesser der Immersion. Sie ist Prüfstein, ob die Nutzer die virtuelle Realität als echt erfahren. Digitale Wettersimulation konfrontiert den Betrachter folglich mit dem »Digital Divide« und was es bedeutet, im Digitalen zu fühlen und zu empfinden. Anlässlich der Regionale 19 werden künstlerische Positionen gezeigt, die sich mit dem Wetter, seiner Simulation und seiner Leistungsfähigkeit in der Kunst auseinandersetzten. So 16.12. | 14.30 Uhr | Bustour Regionale19 zu den Ausstellungen & Kuratorenführung | E-WERK Sa 05.01. | 17 Uhr | Anna Schütten, Werkpräsentation »sono« & Artist Talk | Galerie 1 Führung durch die Ausstellung: So, 25.11. | 16 Uhr || Sa 08.12. | 14:30 Uhr Eintritt frei Öffnungszeiten Do/Fr 17-20 Uhr, Sa 14-20 Uhr, So 14-18 Ausstellung geschlossen zwischen 24.12.2018-2.1.2019

    Freiburg | Galerie für Gegenwartskunst (E-Werk)

    Fr 21.12.18
    17 - 20 Uhr
    Regionale 19
  • Ausstellung Regionale 19 Zeitgenössische Kunst im Dreiländereck Sa 24.11.2018 - So 06.01.2019 Vernissage: Fr 23.11. | 19:00 Uhr | Foyer Galerie 1: »sono« | Anna Schütten (D) Galerie 2: »Don't talk about the weather forecast« | David Gobber (CH); Emma Haeck (FR); Stefan Karrer (CH); Dirk Koy (CH); Naz Naddaf & Haejueng Paik (CH); Nastassja Ramassamy (FR); Jorim Huber (CH); Jacob Ott (D); Kathryn Vogt-Häfelfinger (CH); Michel Winterberg (CH); Linda Wunderlin (CH). Kuratiert von Heidi Brunnschweiler / Ted Davis / Jana Spät «I don't want to hear any news on the radio about the weather on the weekend», wiederholt der mit Computersoftware generierte Avatar im Video »Warm, Warm, Warm Spring Mouths« (2013) von Ed Atkins. Mit der refrainartig vorgetragenen Aversion über das Wetter zu sprechen, betont Atkins die Bedeutung dieses in der digitalen Animation: Die erfolgreiche Wettersimulation gilt in der Computer-Spielprogrammierung als Gradmesser der Immersion. Sie ist Prüfstein, ob die Nutzer die virtuelle Realität als echt erfahren. Digitale Wettersimulation konfrontiert den Betrachter folglich mit dem »Digital Divide« und was es bedeutet, im Digitalen zu fühlen und zu empfinden. Anlässlich der Regionale 19 werden künstlerische Positionen gezeigt, die sich mit dem Wetter, seiner Simulation und seiner Leistungsfähigkeit in der Kunst auseinandersetzten. So 16.12. | 14.30 Uhr | Bustour Regionale19 zu den Ausstellungen & Kuratorenführung | E-WERK Sa 05.01. | 17 Uhr | Anna Schütten, Werkpräsentation »sono« & Artist Talk | Galerie 1 Führung durch die Ausstellung: So, 25.11. | 16 Uhr || Sa 08.12. | 14:30 Uhr Eintritt frei Öffnungszeiten Do/Fr 17-20 Uhr, Sa 14-20 Uhr, So 14-18 Ausstellung geschlossen zwischen 24.12.2018-2.1.2019

    Freiburg | Galerie für Gegenwartskunst (E-Werk)

    Sa 22.12.18
    14 - 20 Uhr
    Regionale 19
  • Ausstellung Regionale 19 Zeitgenössische Kunst im Dreiländereck Sa 24.11.2018 - So 06.01.2019 Vernissage: Fr 23.11. | 19:00 Uhr | Foyer Galerie 1: »sono« | Anna Schütten (D) Galerie 2: »Don't talk about the weather forecast« | David Gobber (CH); Emma Haeck (FR); Stefan Karrer (CH); Dirk Koy (CH); Naz Naddaf & Haejueng Paik (CH); Nastassja Ramassamy (FR); Jorim Huber (CH); Jacob Ott (D); Kathryn Vogt-Häfelfinger (CH); Michel Winterberg (CH); Linda Wunderlin (CH). Kuratiert von Heidi Brunnschweiler / Ted Davis / Jana Spät «I don't want to hear any news on the radio about the weather on the weekend», wiederholt der mit Computersoftware generierte Avatar im Video »Warm, Warm, Warm Spring Mouths« (2013) von Ed Atkins. Mit der refrainartig vorgetragenen Aversion über das Wetter zu sprechen, betont Atkins die Bedeutung dieses in der digitalen Animation: Die erfolgreiche Wettersimulation gilt in der Computer-Spielprogrammierung als Gradmesser der Immersion. Sie ist Prüfstein, ob die Nutzer die virtuelle Realität als echt erfahren. Digitale Wettersimulation konfrontiert den Betrachter folglich mit dem »Digital Divide« und was es bedeutet, im Digitalen zu fühlen und zu empfinden. Anlässlich der Regionale 19 werden künstlerische Positionen gezeigt, die sich mit dem Wetter, seiner Simulation und seiner Leistungsfähigkeit in der Kunst auseinandersetzten. So 16.12. | 14.30 Uhr | Bustour Regionale19 zu den Ausstellungen & Kuratorenführung | E-WERK Sa 05.01. | 17 Uhr | Anna Schütten, Werkpräsentation »sono« & Artist Talk | Galerie 1 Führung durch die Ausstellung: So, 25.11. | 16 Uhr || Sa 08.12. | 14:30 Uhr Eintritt frei Öffnungszeiten Do/Fr 17-20 Uhr, Sa 14-20 Uhr, So 14-18 Ausstellung geschlossen zwischen 24.12.2018-2.1.2019

    Freiburg | Galerie für Gegenwartskunst (E-Werk)

    So 23.12.18
    14 - 18 Uhr
    Regionale 19
  • Ausstellung Regionale 19 Zeitgenössische Kunst im Dreiländereck Sa 24.11.2018 - So 06.01.2019 Vernissage: Fr 23.11. | 19:00 Uhr | Foyer Galerie 1: »sono« | Anna Schütten (D) Galerie 2: »Don't talk about the weather forecast« | David Gobber (CH); Emma Haeck (FR); Stefan Karrer (CH); Dirk Koy (CH); Naz Naddaf & Haejueng Paik (CH); Nastassja Ramassamy (FR); Jorim Huber (CH); Jacob Ott (D); Kathryn Vogt-Häfelfinger (CH); Michel Winterberg (CH); Linda Wunderlin (CH). Kuratiert von Heidi Brunnschweiler / Ted Davis / Jana Spät «I don't want to hear any news on the radio about the weather on the weekend», wiederholt der mit Computersoftware generierte Avatar im Video »Warm, Warm, Warm Spring Mouths« (2013) von Ed Atkins. Mit der refrainartig vorgetragenen Aversion über das Wetter zu sprechen, betont Atkins die Bedeutung dieses in der digitalen Animation: Die erfolgreiche Wettersimulation gilt in der Computer-Spielprogrammierung als Gradmesser der Immersion. Sie ist Prüfstein, ob die Nutzer die virtuelle Realität als echt erfahren. Digitale Wettersimulation konfrontiert den Betrachter folglich mit dem »Digital Divide« und was es bedeutet, im Digitalen zu fühlen und zu empfinden. Anlässlich der Regionale 19 werden künstlerische Positionen gezeigt, die sich mit dem Wetter, seiner Simulation und seiner Leistungsfähigkeit in der Kunst auseinandersetzten. So 16.12. | 14.30 Uhr | Bustour Regionale19 zu den Ausstellungen & Kuratorenführung | E-WERK Sa 05.01. | 17 Uhr | Anna Schütten, Werkpräsentation »sono« & Artist Talk | Galerie 1 Führung durch die Ausstellung: So, 25.11. | 16 Uhr || Sa 08.12. | 14:30 Uhr Eintritt frei Öffnungszeiten Do/Fr 17-20 Uhr, Sa 14-20 Uhr, So 14-18 Ausstellung geschlossen zwischen 24.12.2018-2.1.2019

    Freiburg | Galerie für Gegenwartskunst (E-Werk)

    Do 03.01.19
    17 - 20 Uhr
    Regionale 19
  • Ausstellung Regionale 19 Zeitgenössische Kunst im Dreiländereck Sa 24.11.2018 - So 06.01.2019 Vernissage: Fr 23.11. | 19:00 Uhr | Foyer Galerie 1: »sono« | Anna Schütten (D) Galerie 2: »Don't talk about the weather forecast« | David Gobber (CH); Emma Haeck (FR); Stefan Karrer (CH); Dirk Koy (CH); Naz Naddaf & Haejueng Paik (CH); Nastassja Ramassamy (FR); Jorim Huber (CH); Jacob Ott (D); Kathryn Vogt-Häfelfinger (CH); Michel Winterberg (CH); Linda Wunderlin (CH). Kuratiert von Heidi Brunnschweiler / Ted Davis / Jana Spät «I don't want to hear any news on the radio about the weather on the weekend», wiederholt der mit Computersoftware generierte Avatar im Video »Warm, Warm, Warm Spring Mouths« (2013) von Ed Atkins. Mit der refrainartig vorgetragenen Aversion über das Wetter zu sprechen, betont Atkins die Bedeutung dieses in der digitalen Animation: Die erfolgreiche Wettersimulation gilt in der Computer-Spielprogrammierung als Gradmesser der Immersion. Sie ist Prüfstein, ob die Nutzer die virtuelle Realität als echt erfahren. Digitale Wettersimulation konfrontiert den Betrachter folglich mit dem »Digital Divide« und was es bedeutet, im Digitalen zu fühlen und zu empfinden. Anlässlich der Regionale 19 werden künstlerische Positionen gezeigt, die sich mit dem Wetter, seiner Simulation und seiner Leistungsfähigkeit in der Kunst auseinandersetzten. So 16.12. | 14.30 Uhr | Bustour Regionale19 zu den Ausstellungen & Kuratorenführung | E-WERK Sa 05.01. | 17 Uhr | Anna Schütten, Werkpräsentation »sono« & Artist Talk | Galerie 1 Führung durch die Ausstellung: So, 25.11. | 16 Uhr || Sa 08.12. | 14:30 Uhr Eintritt frei Öffnungszeiten Do/Fr 17-20 Uhr, Sa 14-20 Uhr, So 14-18 Ausstellung geschlossen zwischen 24.12.2018-2.1.2019

    Freiburg | Galerie für Gegenwartskunst (E-Werk)

    Fr 04.01.19
    17 - 20 Uhr
    Regionale 19
  • Ausstellung Regionale 19 Zeitgenössische Kunst im Dreiländereck Sa 24.11.2018 - So 06.01.2019 Vernissage: Fr 23.11. | 19:00 Uhr | Foyer Galerie 1: »sono« | Anna Schütten (D) Galerie 2: »Don't talk about the weather forecast« | David Gobber (CH); Emma Haeck (FR); Stefan Karrer (CH); Dirk Koy (CH); Naz Naddaf & Haejueng Paik (CH); Nastassja Ramassamy (FR); Jorim Huber (CH); Jacob Ott (D); Kathryn Vogt-Häfelfinger (CH); Michel Winterberg (CH); Linda Wunderlin (CH). Kuratiert von Heidi Brunnschweiler / Ted Davis / Jana Spät «I don't want to hear any news on the radio about the weather on the weekend», wiederholt der mit Computersoftware generierte Avatar im Video »Warm, Warm, Warm Spring Mouths« (2013) von Ed Atkins. Mit der refrainartig vorgetragenen Aversion über das Wetter zu sprechen, betont Atkins die Bedeutung dieses in der digitalen Animation: Die erfolgreiche Wettersimulation gilt in der Computer-Spielprogrammierung als Gradmesser der Immersion. Sie ist Prüfstein, ob die Nutzer die virtuelle Realität als echt erfahren. Digitale Wettersimulation konfrontiert den Betrachter folglich mit dem »Digital Divide« und was es bedeutet, im Digitalen zu fühlen und zu empfinden. Anlässlich der Regionale 19 werden künstlerische Positionen gezeigt, die sich mit dem Wetter, seiner Simulation und seiner Leistungsfähigkeit in der Kunst auseinandersetzten. So 16.12. | 14.30 Uhr | Bustour Regionale19 zu den Ausstellungen & Kuratorenführung | E-WERK Sa 05.01. | 17 Uhr | Anna Schütten, Werkpräsentation »sono« & Artist Talk | Galerie 1 Führung durch die Ausstellung: So, 25.11. | 16 Uhr || Sa 08.12. | 14:30 Uhr Eintritt frei Öffnungszeiten Do/Fr 17-20 Uhr, Sa 14-20 Uhr, So 14-18 Ausstellung geschlossen zwischen 24.12.2018-2.1.2019

    Freiburg | Galerie für Gegenwartskunst (E-Werk)

    Sa 05.01.19
    14 - 20 Uhr
    Regionale 19
  • Sono. Werkpräsentation & Künstlergespräch Sa 05.01. | 17 Uhr | Anna Schütten, Werkpräsentation »sono« & Artist Talk | Galerie 1

    Freiburg | Galerie für Gegenwartskunst (E-Werk)

    Sa 05.01.19
    17 Uhr
    Anna Schütten
  • Ausstellung Regionale 19 Zeitgenössische Kunst im Dreiländereck Sa 24.11.2018 - So 06.01.2019 Vernissage: Fr 23.11. | 19:00 Uhr | Foyer Galerie 1: »sono« | Anna Schütten (D) Galerie 2: »Don't talk about the weather forecast« | David Gobber (CH); Emma Haeck (FR); Stefan Karrer (CH); Dirk Koy (CH); Naz Naddaf & Haejueng Paik (CH); Nastassja Ramassamy (FR); Jorim Huber (CH); Jacob Ott (D); Kathryn Vogt-Häfelfinger (CH); Michel Winterberg (CH); Linda Wunderlin (CH). Kuratiert von Heidi Brunnschweiler / Ted Davis / Jana Spät «I don't want to hear any news on the radio about the weather on the weekend», wiederholt der mit Computersoftware generierte Avatar im Video »Warm, Warm, Warm Spring Mouths« (2013) von Ed Atkins. Mit der refrainartig vorgetragenen Aversion über das Wetter zu sprechen, betont Atkins die Bedeutung dieses in der digitalen Animation: Die erfolgreiche Wettersimulation gilt in der Computer-Spielprogrammierung als Gradmesser der Immersion. Sie ist Prüfstein, ob die Nutzer die virtuelle Realität als echt erfahren. Digitale Wettersimulation konfrontiert den Betrachter folglich mit dem »Digital Divide« und was es bedeutet, im Digitalen zu fühlen und zu empfinden. Anlässlich der Regionale 19 werden künstlerische Positionen gezeigt, die sich mit dem Wetter, seiner Simulation und seiner Leistungsfähigkeit in der Kunst auseinandersetzten. So 16.12. | 14.30 Uhr | Bustour Regionale19 zu den Ausstellungen & Kuratorenführung | E-WERK Sa 05.01. | 17 Uhr | Anna Schütten, Werkpräsentation »sono« & Artist Talk | Galerie 1 Führung durch die Ausstellung: So, 25.11. | 16 Uhr || Sa 08.12. | 14:30 Uhr Eintritt frei Öffnungszeiten Do/Fr 17-20 Uhr, Sa 14-20 Uhr, So 14-18 Ausstellung geschlossen zwischen 24.12.2018-2.1.2019

    Freiburg | Galerie für Gegenwartskunst (E-Werk)

    So 06.01.19
    14 - 18 Uhr
    Regionale 19

Weitere Lokalitäten in der Umgebung


Badens beste Erlebnisse