Galerie Schloss Bonndorf

Das im Jahr 1592 erbaute Schloss Bonndorf zeigt Ausstellungen zur klassischen Moderne und zeitgenössischen Kunst. Das Augenmerk gilt der Kunstentwicklung im südbadischen Raum. Die wichtigsten Bonndorfer Ausstellungen der zurückliegenden Jahre galten den Werken von Horst Antes, Max Beckmann, Christo und Jeanne-Claude, HAP Grieshaber, Erich Heckel, Horst Janssen, Ernst Ludwig Kirchner, Käthe Kollwitz, Emil Nolde, Oskar Schlemmer und dem Maler Franz Xaver Winterhalter. Im barocken Festsaal gibt es auch international besetzte Konzerte sowie Lesungen deutschsprachiger Schriftsteller. Der Träger des Schlosses ist das Landratsamt Waldshut.

Finden Sie ähnliche Orte zu Galerie Schloss Bonndorf in Bonndorf


Galerie Schloss Bonndorf: Alle Termine

  • Bewegte Bilder Ausstellung vom 7. April bis 2. Juni 2019 New York, Berlin und nun in Bonndorf zu sehen: Der Illustrator, Grafiker und Autor Christoph Niemann ist in den Galerien der Welt zuhause. Er ist ein besonderer Bild-Künstler unserer Zeit, ein visueller Geschichten- Erzähler, ein Chronist mit dem Stift in der Hand. Ein Gegenstand, ein paar Striche und schon wird aus dem Alltäglichen ein Gefühl, eine Zustandsbeschreibung oder gar eine Geschichte. So verwandeln sich beispielsweise die braunen Ränder, die eine Kaffeetasse auf einer Serviette hinterlassen hat, in ein Herz, hinter dem eine Liebesgeschichte stehen könnte. Mal ironisch, aber nie zynisch, mal politisch, stets aber unterhaltsam, skizziert der Künstler das Zeitgeschehen. Der in Waiblingen geborene Niemann hat lange in New York gelebt und arbeitet heute in Berlin. Er hat für internationale und renommierte Magazine wie The New Yorker oder Wired und das ZEIT-Magazin gezeichnet und illustriert. Manchmal ist es nur ein Detail, das dem Gezeichneten einen neuen Dreh verleiht, der Rest geschieht im Kopf des Betrachters. Niemann lässt sich gerne auch von neuen Medien inspirieren. Folglich können seine Bilder auch laufen... »Das bewegte Bild» bildet den Schwerpunkt der Ausstellung in Schloss Bonndorf. Erstmals werden auf großen Flachbildschirmen animierte Zeichnungen gezeigt. Darüber hinaus gibt es selbstverständlich auch ein »Best-of» der Niemann-Arbeiten zu sehen.

    Bonndorf | Galerie Schloss Bonndorf

    So 07.04.19
    11:15 Uhr
    Christoph Niemann
  • Bewegte Bilder Ausstellung vom 7. April bis 2. Juni 2019 New York, Berlin und nun in Bonndorf zu sehen: Der Illustrator, Grafiker und Autor Christoph Niemann ist in den Galerien der Welt zuhause. Er ist ein besonderer Bild-Künstler unserer Zeit, ein visueller Geschichten- Erzähler, ein Chronist mit dem Stift in der Hand. Ein Gegenstand, ein paar Striche und schon wird aus dem Alltäglichen ein Gefühl, eine Zustandsbeschreibung oder gar eine Geschichte. So verwandeln sich beispielsweise die braunen Ränder, die eine Kaffeetasse auf einer Serviette hinterlassen hat, in ein Herz, hinter dem eine Liebesgeschichte stehen könnte. Mal ironisch, aber nie zynisch, mal politisch, stets aber unterhaltsam, skizziert der Künstler das Zeitgeschehen. Der in Waiblingen geborene Niemann hat lange in New York gelebt und arbeitet heute in Berlin. Er hat für internationale und renommierte Magazine wie The New Yorker oder Wired und das ZEIT-Magazin gezeichnet und illustriert. Manchmal ist es nur ein Detail, das dem Gezeichneten einen neuen Dreh verleiht, der Rest geschieht im Kopf des Betrachters. Niemann lässt sich gerne auch von neuen Medien inspirieren. Folglich können seine Bilder auch laufen... »Das bewegte Bild» bildet den Schwerpunkt der Ausstellung in Schloss Bonndorf. Erstmals werden auf großen Flachbildschirmen animierte Zeichnungen gezeigt. Darüber hinaus gibt es selbstverständlich auch ein »Best-of» der Niemann-Arbeiten zu sehen.

    Bonndorf | Galerie Schloss Bonndorf

    Mi 10.04.19
    10 - 12 Uhr
    Christoph Niemann
  • Bewegte Bilder Ausstellung vom 7. April bis 2. Juni 2019 New York, Berlin und nun in Bonndorf zu sehen: Der Illustrator, Grafiker und Autor Christoph Niemann ist in den Galerien der Welt zuhause. Er ist ein besonderer Bild-Künstler unserer Zeit, ein visueller Geschichten- Erzähler, ein Chronist mit dem Stift in der Hand. Ein Gegenstand, ein paar Striche und schon wird aus dem Alltäglichen ein Gefühl, eine Zustandsbeschreibung oder gar eine Geschichte. So verwandeln sich beispielsweise die braunen Ränder, die eine Kaffeetasse auf einer Serviette hinterlassen hat, in ein Herz, hinter dem eine Liebesgeschichte stehen könnte. Mal ironisch, aber nie zynisch, mal politisch, stets aber unterhaltsam, skizziert der Künstler das Zeitgeschehen. Der in Waiblingen geborene Niemann hat lange in New York gelebt und arbeitet heute in Berlin. Er hat für internationale und renommierte Magazine wie The New Yorker oder Wired und das ZEIT-Magazin gezeichnet und illustriert. Manchmal ist es nur ein Detail, das dem Gezeichneten einen neuen Dreh verleiht, der Rest geschieht im Kopf des Betrachters. Niemann lässt sich gerne auch von neuen Medien inspirieren. Folglich können seine Bilder auch laufen... »Das bewegte Bild» bildet den Schwerpunkt der Ausstellung in Schloss Bonndorf. Erstmals werden auf großen Flachbildschirmen animierte Zeichnungen gezeigt. Darüber hinaus gibt es selbstverständlich auch ein »Best-of» der Niemann-Arbeiten zu sehen.

    Bonndorf | Galerie Schloss Bonndorf

    Mi 10.04.19
    14 - 17 Uhr
    Christoph Niemann
  • Bewegte Bilder Ausstellung vom 7. April bis 2. Juni 2019 New York, Berlin und nun in Bonndorf zu sehen: Der Illustrator, Grafiker und Autor Christoph Niemann ist in den Galerien der Welt zuhause. Er ist ein besonderer Bild-Künstler unserer Zeit, ein visueller Geschichten- Erzähler, ein Chronist mit dem Stift in der Hand. Ein Gegenstand, ein paar Striche und schon wird aus dem Alltäglichen ein Gefühl, eine Zustandsbeschreibung oder gar eine Geschichte. So verwandeln sich beispielsweise die braunen Ränder, die eine Kaffeetasse auf einer Serviette hinterlassen hat, in ein Herz, hinter dem eine Liebesgeschichte stehen könnte. Mal ironisch, aber nie zynisch, mal politisch, stets aber unterhaltsam, skizziert der Künstler das Zeitgeschehen. Der in Waiblingen geborene Niemann hat lange in New York gelebt und arbeitet heute in Berlin. Er hat für internationale und renommierte Magazine wie The New Yorker oder Wired und das ZEIT-Magazin gezeichnet und illustriert. Manchmal ist es nur ein Detail, das dem Gezeichneten einen neuen Dreh verleiht, der Rest geschieht im Kopf des Betrachters. Niemann lässt sich gerne auch von neuen Medien inspirieren. Folglich können seine Bilder auch laufen... »Das bewegte Bild» bildet den Schwerpunkt der Ausstellung in Schloss Bonndorf. Erstmals werden auf großen Flachbildschirmen animierte Zeichnungen gezeigt. Darüber hinaus gibt es selbstverständlich auch ein »Best-of» der Niemann-Arbeiten zu sehen.

    Bonndorf | Galerie Schloss Bonndorf

    Do 11.04.19
    10 - 12 Uhr
    Christoph Niemann
  • Bewegte Bilder Ausstellung vom 7. April bis 2. Juni 2019 New York, Berlin und nun in Bonndorf zu sehen: Der Illustrator, Grafiker und Autor Christoph Niemann ist in den Galerien der Welt zuhause. Er ist ein besonderer Bild-Künstler unserer Zeit, ein visueller Geschichten- Erzähler, ein Chronist mit dem Stift in der Hand. Ein Gegenstand, ein paar Striche und schon wird aus dem Alltäglichen ein Gefühl, eine Zustandsbeschreibung oder gar eine Geschichte. So verwandeln sich beispielsweise die braunen Ränder, die eine Kaffeetasse auf einer Serviette hinterlassen hat, in ein Herz, hinter dem eine Liebesgeschichte stehen könnte. Mal ironisch, aber nie zynisch, mal politisch, stets aber unterhaltsam, skizziert der Künstler das Zeitgeschehen. Der in Waiblingen geborene Niemann hat lange in New York gelebt und arbeitet heute in Berlin. Er hat für internationale und renommierte Magazine wie The New Yorker oder Wired und das ZEIT-Magazin gezeichnet und illustriert. Manchmal ist es nur ein Detail, das dem Gezeichneten einen neuen Dreh verleiht, der Rest geschieht im Kopf des Betrachters. Niemann lässt sich gerne auch von neuen Medien inspirieren. Folglich können seine Bilder auch laufen... »Das bewegte Bild» bildet den Schwerpunkt der Ausstellung in Schloss Bonndorf. Erstmals werden auf großen Flachbildschirmen animierte Zeichnungen gezeigt. Darüber hinaus gibt es selbstverständlich auch ein »Best-of» der Niemann-Arbeiten zu sehen.

    Bonndorf | Galerie Schloss Bonndorf

    Do 11.04.19
    14 - 17 Uhr
    Christoph Niemann
  • Bewegte Bilder Ausstellung vom 7. April bis 2. Juni 2019 New York, Berlin und nun in Bonndorf zu sehen: Der Illustrator, Grafiker und Autor Christoph Niemann ist in den Galerien der Welt zuhause. Er ist ein besonderer Bild-Künstler unserer Zeit, ein visueller Geschichten- Erzähler, ein Chronist mit dem Stift in der Hand. Ein Gegenstand, ein paar Striche und schon wird aus dem Alltäglichen ein Gefühl, eine Zustandsbeschreibung oder gar eine Geschichte. So verwandeln sich beispielsweise die braunen Ränder, die eine Kaffeetasse auf einer Serviette hinterlassen hat, in ein Herz, hinter dem eine Liebesgeschichte stehen könnte. Mal ironisch, aber nie zynisch, mal politisch, stets aber unterhaltsam, skizziert der Künstler das Zeitgeschehen. Der in Waiblingen geborene Niemann hat lange in New York gelebt und arbeitet heute in Berlin. Er hat für internationale und renommierte Magazine wie The New Yorker oder Wired und das ZEIT-Magazin gezeichnet und illustriert. Manchmal ist es nur ein Detail, das dem Gezeichneten einen neuen Dreh verleiht, der Rest geschieht im Kopf des Betrachters. Niemann lässt sich gerne auch von neuen Medien inspirieren. Folglich können seine Bilder auch laufen... »Das bewegte Bild» bildet den Schwerpunkt der Ausstellung in Schloss Bonndorf. Erstmals werden auf großen Flachbildschirmen animierte Zeichnungen gezeigt. Darüber hinaus gibt es selbstverständlich auch ein »Best-of» der Niemann-Arbeiten zu sehen.

    Bonndorf | Galerie Schloss Bonndorf

    Fr 12.04.19
    10 - 12 Uhr
    Christoph Niemann
  • Bewegte Bilder Ausstellung vom 7. April bis 2. Juni 2019 New York, Berlin und nun in Bonndorf zu sehen: Der Illustrator, Grafiker und Autor Christoph Niemann ist in den Galerien der Welt zuhause. Er ist ein besonderer Bild-Künstler unserer Zeit, ein visueller Geschichten- Erzähler, ein Chronist mit dem Stift in der Hand. Ein Gegenstand, ein paar Striche und schon wird aus dem Alltäglichen ein Gefühl, eine Zustandsbeschreibung oder gar eine Geschichte. So verwandeln sich beispielsweise die braunen Ränder, die eine Kaffeetasse auf einer Serviette hinterlassen hat, in ein Herz, hinter dem eine Liebesgeschichte stehen könnte. Mal ironisch, aber nie zynisch, mal politisch, stets aber unterhaltsam, skizziert der Künstler das Zeitgeschehen. Der in Waiblingen geborene Niemann hat lange in New York gelebt und arbeitet heute in Berlin. Er hat für internationale und renommierte Magazine wie The New Yorker oder Wired und das ZEIT-Magazin gezeichnet und illustriert. Manchmal ist es nur ein Detail, das dem Gezeichneten einen neuen Dreh verleiht, der Rest geschieht im Kopf des Betrachters. Niemann lässt sich gerne auch von neuen Medien inspirieren. Folglich können seine Bilder auch laufen... »Das bewegte Bild» bildet den Schwerpunkt der Ausstellung in Schloss Bonndorf. Erstmals werden auf großen Flachbildschirmen animierte Zeichnungen gezeigt. Darüber hinaus gibt es selbstverständlich auch ein »Best-of» der Niemann-Arbeiten zu sehen.

    Bonndorf | Galerie Schloss Bonndorf

    Fr 12.04.19
    14 - 17 Uhr
    Christoph Niemann
  • Bewegte Bilder Ausstellung vom 7. April bis 2. Juni 2019 New York, Berlin und nun in Bonndorf zu sehen: Der Illustrator, Grafiker und Autor Christoph Niemann ist in den Galerien der Welt zuhause. Er ist ein besonderer Bild-Künstler unserer Zeit, ein visueller Geschichten- Erzähler, ein Chronist mit dem Stift in der Hand. Ein Gegenstand, ein paar Striche und schon wird aus dem Alltäglichen ein Gefühl, eine Zustandsbeschreibung oder gar eine Geschichte. So verwandeln sich beispielsweise die braunen Ränder, die eine Kaffeetasse auf einer Serviette hinterlassen hat, in ein Herz, hinter dem eine Liebesgeschichte stehen könnte. Mal ironisch, aber nie zynisch, mal politisch, stets aber unterhaltsam, skizziert der Künstler das Zeitgeschehen. Der in Waiblingen geborene Niemann hat lange in New York gelebt und arbeitet heute in Berlin. Er hat für internationale und renommierte Magazine wie The New Yorker oder Wired und das ZEIT-Magazin gezeichnet und illustriert. Manchmal ist es nur ein Detail, das dem Gezeichneten einen neuen Dreh verleiht, der Rest geschieht im Kopf des Betrachters. Niemann lässt sich gerne auch von neuen Medien inspirieren. Folglich können seine Bilder auch laufen... »Das bewegte Bild» bildet den Schwerpunkt der Ausstellung in Schloss Bonndorf. Erstmals werden auf großen Flachbildschirmen animierte Zeichnungen gezeigt. Darüber hinaus gibt es selbstverständlich auch ein »Best-of» der Niemann-Arbeiten zu sehen.

    Bonndorf | Galerie Schloss Bonndorf

    Sa 13.04.19
    10 - 12 Uhr
    Christoph Niemann
  • Bewegte Bilder Ausstellung vom 7. April bis 2. Juni 2019 New York, Berlin und nun in Bonndorf zu sehen: Der Illustrator, Grafiker und Autor Christoph Niemann ist in den Galerien der Welt zuhause. Er ist ein besonderer Bild-Künstler unserer Zeit, ein visueller Geschichten- Erzähler, ein Chronist mit dem Stift in der Hand. Ein Gegenstand, ein paar Striche und schon wird aus dem Alltäglichen ein Gefühl, eine Zustandsbeschreibung oder gar eine Geschichte. So verwandeln sich beispielsweise die braunen Ränder, die eine Kaffeetasse auf einer Serviette hinterlassen hat, in ein Herz, hinter dem eine Liebesgeschichte stehen könnte. Mal ironisch, aber nie zynisch, mal politisch, stets aber unterhaltsam, skizziert der Künstler das Zeitgeschehen. Der in Waiblingen geborene Niemann hat lange in New York gelebt und arbeitet heute in Berlin. Er hat für internationale und renommierte Magazine wie The New Yorker oder Wired und das ZEIT-Magazin gezeichnet und illustriert. Manchmal ist es nur ein Detail, das dem Gezeichneten einen neuen Dreh verleiht, der Rest geschieht im Kopf des Betrachters. Niemann lässt sich gerne auch von neuen Medien inspirieren. Folglich können seine Bilder auch laufen... »Das bewegte Bild» bildet den Schwerpunkt der Ausstellung in Schloss Bonndorf. Erstmals werden auf großen Flachbildschirmen animierte Zeichnungen gezeigt. Darüber hinaus gibt es selbstverständlich auch ein »Best-of» der Niemann-Arbeiten zu sehen.

    Bonndorf | Galerie Schloss Bonndorf

    Sa 13.04.19
    14 - 17 Uhr
    Christoph Niemann
  • Bewegte Bilder Ausstellung vom 7. April bis 2. Juni 2019 New York, Berlin und nun in Bonndorf zu sehen: Der Illustrator, Grafiker und Autor Christoph Niemann ist in den Galerien der Welt zuhause. Er ist ein besonderer Bild-Künstler unserer Zeit, ein visueller Geschichten- Erzähler, ein Chronist mit dem Stift in der Hand. Ein Gegenstand, ein paar Striche und schon wird aus dem Alltäglichen ein Gefühl, eine Zustandsbeschreibung oder gar eine Geschichte. So verwandeln sich beispielsweise die braunen Ränder, die eine Kaffeetasse auf einer Serviette hinterlassen hat, in ein Herz, hinter dem eine Liebesgeschichte stehen könnte. Mal ironisch, aber nie zynisch, mal politisch, stets aber unterhaltsam, skizziert der Künstler das Zeitgeschehen. Der in Waiblingen geborene Niemann hat lange in New York gelebt und arbeitet heute in Berlin. Er hat für internationale und renommierte Magazine wie The New Yorker oder Wired und das ZEIT-Magazin gezeichnet und illustriert. Manchmal ist es nur ein Detail, das dem Gezeichneten einen neuen Dreh verleiht, der Rest geschieht im Kopf des Betrachters. Niemann lässt sich gerne auch von neuen Medien inspirieren. Folglich können seine Bilder auch laufen... »Das bewegte Bild» bildet den Schwerpunkt der Ausstellung in Schloss Bonndorf. Erstmals werden auf großen Flachbildschirmen animierte Zeichnungen gezeigt. Darüber hinaus gibt es selbstverständlich auch ein »Best-of» der Niemann-Arbeiten zu sehen.

    Bonndorf | Galerie Schloss Bonndorf

    So 14.04.19
    10 - 12 Uhr
    Christoph Niemann
  • Bewegte Bilder Ausstellung vom 7. April bis 2. Juni 2019 New York, Berlin und nun in Bonndorf zu sehen: Der Illustrator, Grafiker und Autor Christoph Niemann ist in den Galerien der Welt zuhause. Er ist ein besonderer Bild-Künstler unserer Zeit, ein visueller Geschichten- Erzähler, ein Chronist mit dem Stift in der Hand. Ein Gegenstand, ein paar Striche und schon wird aus dem Alltäglichen ein Gefühl, eine Zustandsbeschreibung oder gar eine Geschichte. So verwandeln sich beispielsweise die braunen Ränder, die eine Kaffeetasse auf einer Serviette hinterlassen hat, in ein Herz, hinter dem eine Liebesgeschichte stehen könnte. Mal ironisch, aber nie zynisch, mal politisch, stets aber unterhaltsam, skizziert der Künstler das Zeitgeschehen. Der in Waiblingen geborene Niemann hat lange in New York gelebt und arbeitet heute in Berlin. Er hat für internationale und renommierte Magazine wie The New Yorker oder Wired und das ZEIT-Magazin gezeichnet und illustriert. Manchmal ist es nur ein Detail, das dem Gezeichneten einen neuen Dreh verleiht, der Rest geschieht im Kopf des Betrachters. Niemann lässt sich gerne auch von neuen Medien inspirieren. Folglich können seine Bilder auch laufen... »Das bewegte Bild» bildet den Schwerpunkt der Ausstellung in Schloss Bonndorf. Erstmals werden auf großen Flachbildschirmen animierte Zeichnungen gezeigt. Darüber hinaus gibt es selbstverständlich auch ein »Best-of» der Niemann-Arbeiten zu sehen.

    Bonndorf | Galerie Schloss Bonndorf

    So 14.04.19
    14 - 17 Uhr
    Christoph Niemann
  • Bewegte Bilder Ausstellung vom 7. April bis 2. Juni 2019 New York, Berlin und nun in Bonndorf zu sehen: Der Illustrator, Grafiker und Autor Christoph Niemann ist in den Galerien der Welt zuhause. Er ist ein besonderer Bild-Künstler unserer Zeit, ein visueller Geschichten- Erzähler, ein Chronist mit dem Stift in der Hand. Ein Gegenstand, ein paar Striche und schon wird aus dem Alltäglichen ein Gefühl, eine Zustandsbeschreibung oder gar eine Geschichte. So verwandeln sich beispielsweise die braunen Ränder, die eine Kaffeetasse auf einer Serviette hinterlassen hat, in ein Herz, hinter dem eine Liebesgeschichte stehen könnte. Mal ironisch, aber nie zynisch, mal politisch, stets aber unterhaltsam, skizziert der Künstler das Zeitgeschehen. Der in Waiblingen geborene Niemann hat lange in New York gelebt und arbeitet heute in Berlin. Er hat für internationale und renommierte Magazine wie The New Yorker oder Wired und das ZEIT-Magazin gezeichnet und illustriert. Manchmal ist es nur ein Detail, das dem Gezeichneten einen neuen Dreh verleiht, der Rest geschieht im Kopf des Betrachters. Niemann lässt sich gerne auch von neuen Medien inspirieren. Folglich können seine Bilder auch laufen... »Das bewegte Bild» bildet den Schwerpunkt der Ausstellung in Schloss Bonndorf. Erstmals werden auf großen Flachbildschirmen animierte Zeichnungen gezeigt. Darüber hinaus gibt es selbstverständlich auch ein »Best-of» der Niemann-Arbeiten zu sehen.

    Bonndorf | Galerie Schloss Bonndorf

    Mi 17.04.19
    10 - 12 Uhr
    Christoph Niemann
  • Bewegte Bilder Ausstellung vom 7. April bis 2. Juni 2019 New York, Berlin und nun in Bonndorf zu sehen: Der Illustrator, Grafiker und Autor Christoph Niemann ist in den Galerien der Welt zuhause. Er ist ein besonderer Bild-Künstler unserer Zeit, ein visueller Geschichten- Erzähler, ein Chronist mit dem Stift in der Hand. Ein Gegenstand, ein paar Striche und schon wird aus dem Alltäglichen ein Gefühl, eine Zustandsbeschreibung oder gar eine Geschichte. So verwandeln sich beispielsweise die braunen Ränder, die eine Kaffeetasse auf einer Serviette hinterlassen hat, in ein Herz, hinter dem eine Liebesgeschichte stehen könnte. Mal ironisch, aber nie zynisch, mal politisch, stets aber unterhaltsam, skizziert der Künstler das Zeitgeschehen. Der in Waiblingen geborene Niemann hat lange in New York gelebt und arbeitet heute in Berlin. Er hat für internationale und renommierte Magazine wie The New Yorker oder Wired und das ZEIT-Magazin gezeichnet und illustriert. Manchmal ist es nur ein Detail, das dem Gezeichneten einen neuen Dreh verleiht, der Rest geschieht im Kopf des Betrachters. Niemann lässt sich gerne auch von neuen Medien inspirieren. Folglich können seine Bilder auch laufen... »Das bewegte Bild» bildet den Schwerpunkt der Ausstellung in Schloss Bonndorf. Erstmals werden auf großen Flachbildschirmen animierte Zeichnungen gezeigt. Darüber hinaus gibt es selbstverständlich auch ein »Best-of» der Niemann-Arbeiten zu sehen.

    Bonndorf | Galerie Schloss Bonndorf

    Mi 17.04.19
    14 - 17 Uhr
    Christoph Niemann
  • Bewegte Bilder Ausstellung vom 7. April bis 2. Juni 2019 New York, Berlin und nun in Bonndorf zu sehen: Der Illustrator, Grafiker und Autor Christoph Niemann ist in den Galerien der Welt zuhause. Er ist ein besonderer Bild-Künstler unserer Zeit, ein visueller Geschichten- Erzähler, ein Chronist mit dem Stift in der Hand. Ein Gegenstand, ein paar Striche und schon wird aus dem Alltäglichen ein Gefühl, eine Zustandsbeschreibung oder gar eine Geschichte. So verwandeln sich beispielsweise die braunen Ränder, die eine Kaffeetasse auf einer Serviette hinterlassen hat, in ein Herz, hinter dem eine Liebesgeschichte stehen könnte. Mal ironisch, aber nie zynisch, mal politisch, stets aber unterhaltsam, skizziert der Künstler das Zeitgeschehen. Der in Waiblingen geborene Niemann hat lange in New York gelebt und arbeitet heute in Berlin. Er hat für internationale und renommierte Magazine wie The New Yorker oder Wired und das ZEIT-Magazin gezeichnet und illustriert. Manchmal ist es nur ein Detail, das dem Gezeichneten einen neuen Dreh verleiht, der Rest geschieht im Kopf des Betrachters. Niemann lässt sich gerne auch von neuen Medien inspirieren. Folglich können seine Bilder auch laufen... »Das bewegte Bild» bildet den Schwerpunkt der Ausstellung in Schloss Bonndorf. Erstmals werden auf großen Flachbildschirmen animierte Zeichnungen gezeigt. Darüber hinaus gibt es selbstverständlich auch ein »Best-of» der Niemann-Arbeiten zu sehen.

    Bonndorf | Galerie Schloss Bonndorf

    Do 18.04.19
    10 - 12 Uhr
    Christoph Niemann
  • Bewegte Bilder Ausstellung vom 7. April bis 2. Juni 2019 New York, Berlin und nun in Bonndorf zu sehen: Der Illustrator, Grafiker und Autor Christoph Niemann ist in den Galerien der Welt zuhause. Er ist ein besonderer Bild-Künstler unserer Zeit, ein visueller Geschichten- Erzähler, ein Chronist mit dem Stift in der Hand. Ein Gegenstand, ein paar Striche und schon wird aus dem Alltäglichen ein Gefühl, eine Zustandsbeschreibung oder gar eine Geschichte. So verwandeln sich beispielsweise die braunen Ränder, die eine Kaffeetasse auf einer Serviette hinterlassen hat, in ein Herz, hinter dem eine Liebesgeschichte stehen könnte. Mal ironisch, aber nie zynisch, mal politisch, stets aber unterhaltsam, skizziert der Künstler das Zeitgeschehen. Der in Waiblingen geborene Niemann hat lange in New York gelebt und arbeitet heute in Berlin. Er hat für internationale und renommierte Magazine wie The New Yorker oder Wired und das ZEIT-Magazin gezeichnet und illustriert. Manchmal ist es nur ein Detail, das dem Gezeichneten einen neuen Dreh verleiht, der Rest geschieht im Kopf des Betrachters. Niemann lässt sich gerne auch von neuen Medien inspirieren. Folglich können seine Bilder auch laufen... »Das bewegte Bild» bildet den Schwerpunkt der Ausstellung in Schloss Bonndorf. Erstmals werden auf großen Flachbildschirmen animierte Zeichnungen gezeigt. Darüber hinaus gibt es selbstverständlich auch ein »Best-of» der Niemann-Arbeiten zu sehen.

    Bonndorf | Galerie Schloss Bonndorf

    Do 18.04.19
    14 - 17 Uhr
    Christoph Niemann
  • Bewegte Bilder Ausstellung vom 7. April bis 2. Juni 2019 New York, Berlin und nun in Bonndorf zu sehen: Der Illustrator, Grafiker und Autor Christoph Niemann ist in den Galerien der Welt zuhause. Er ist ein besonderer Bild-Künstler unserer Zeit, ein visueller Geschichten- Erzähler, ein Chronist mit dem Stift in der Hand. Ein Gegenstand, ein paar Striche und schon wird aus dem Alltäglichen ein Gefühl, eine Zustandsbeschreibung oder gar eine Geschichte. So verwandeln sich beispielsweise die braunen Ränder, die eine Kaffeetasse auf einer Serviette hinterlassen hat, in ein Herz, hinter dem eine Liebesgeschichte stehen könnte. Mal ironisch, aber nie zynisch, mal politisch, stets aber unterhaltsam, skizziert der Künstler das Zeitgeschehen. Der in Waiblingen geborene Niemann hat lange in New York gelebt und arbeitet heute in Berlin. Er hat für internationale und renommierte Magazine wie The New Yorker oder Wired und das ZEIT-Magazin gezeichnet und illustriert. Manchmal ist es nur ein Detail, das dem Gezeichneten einen neuen Dreh verleiht, der Rest geschieht im Kopf des Betrachters. Niemann lässt sich gerne auch von neuen Medien inspirieren. Folglich können seine Bilder auch laufen... »Das bewegte Bild» bildet den Schwerpunkt der Ausstellung in Schloss Bonndorf. Erstmals werden auf großen Flachbildschirmen animierte Zeichnungen gezeigt. Darüber hinaus gibt es selbstverständlich auch ein »Best-of» der Niemann-Arbeiten zu sehen.

    Bonndorf | Galerie Schloss Bonndorf

    Fr 19.04.19
    10 - 12 Uhr
    Christoph Niemann
  • Bewegte Bilder Ausstellung vom 7. April bis 2. Juni 2019 New York, Berlin und nun in Bonndorf zu sehen: Der Illustrator, Grafiker und Autor Christoph Niemann ist in den Galerien der Welt zuhause. Er ist ein besonderer Bild-Künstler unserer Zeit, ein visueller Geschichten- Erzähler, ein Chronist mit dem Stift in der Hand. Ein Gegenstand, ein paar Striche und schon wird aus dem Alltäglichen ein Gefühl, eine Zustandsbeschreibung oder gar eine Geschichte. So verwandeln sich beispielsweise die braunen Ränder, die eine Kaffeetasse auf einer Serviette hinterlassen hat, in ein Herz, hinter dem eine Liebesgeschichte stehen könnte. Mal ironisch, aber nie zynisch, mal politisch, stets aber unterhaltsam, skizziert der Künstler das Zeitgeschehen. Der in Waiblingen geborene Niemann hat lange in New York gelebt und arbeitet heute in Berlin. Er hat für internationale und renommierte Magazine wie The New Yorker oder Wired und das ZEIT-Magazin gezeichnet und illustriert. Manchmal ist es nur ein Detail, das dem Gezeichneten einen neuen Dreh verleiht, der Rest geschieht im Kopf des Betrachters. Niemann lässt sich gerne auch von neuen Medien inspirieren. Folglich können seine Bilder auch laufen... »Das bewegte Bild» bildet den Schwerpunkt der Ausstellung in Schloss Bonndorf. Erstmals werden auf großen Flachbildschirmen animierte Zeichnungen gezeigt. Darüber hinaus gibt es selbstverständlich auch ein »Best-of» der Niemann-Arbeiten zu sehen.

    Bonndorf | Galerie Schloss Bonndorf

    Fr 19.04.19
    14 - 17 Uhr
    Christoph Niemann
  • Bewegte Bilder Ausstellung vom 7. April bis 2. Juni 2019 New York, Berlin und nun in Bonndorf zu sehen: Der Illustrator, Grafiker und Autor Christoph Niemann ist in den Galerien der Welt zuhause. Er ist ein besonderer Bild-Künstler unserer Zeit, ein visueller Geschichten- Erzähler, ein Chronist mit dem Stift in der Hand. Ein Gegenstand, ein paar Striche und schon wird aus dem Alltäglichen ein Gefühl, eine Zustandsbeschreibung oder gar eine Geschichte. So verwandeln sich beispielsweise die braunen Ränder, die eine Kaffeetasse auf einer Serviette hinterlassen hat, in ein Herz, hinter dem eine Liebesgeschichte stehen könnte. Mal ironisch, aber nie zynisch, mal politisch, stets aber unterhaltsam, skizziert der Künstler das Zeitgeschehen. Der in Waiblingen geborene Niemann hat lange in New York gelebt und arbeitet heute in Berlin. Er hat für internationale und renommierte Magazine wie The New Yorker oder Wired und das ZEIT-Magazin gezeichnet und illustriert. Manchmal ist es nur ein Detail, das dem Gezeichneten einen neuen Dreh verleiht, der Rest geschieht im Kopf des Betrachters. Niemann lässt sich gerne auch von neuen Medien inspirieren. Folglich können seine Bilder auch laufen... »Das bewegte Bild» bildet den Schwerpunkt der Ausstellung in Schloss Bonndorf. Erstmals werden auf großen Flachbildschirmen animierte Zeichnungen gezeigt. Darüber hinaus gibt es selbstverständlich auch ein »Best-of» der Niemann-Arbeiten zu sehen.

    Bonndorf | Galerie Schloss Bonndorf

    Sa 20.04.19
    10 - 12 Uhr
    Christoph Niemann
  • Bewegte Bilder Ausstellung vom 7. April bis 2. Juni 2019 New York, Berlin und nun in Bonndorf zu sehen: Der Illustrator, Grafiker und Autor Christoph Niemann ist in den Galerien der Welt zuhause. Er ist ein besonderer Bild-Künstler unserer Zeit, ein visueller Geschichten- Erzähler, ein Chronist mit dem Stift in der Hand. Ein Gegenstand, ein paar Striche und schon wird aus dem Alltäglichen ein Gefühl, eine Zustandsbeschreibung oder gar eine Geschichte. So verwandeln sich beispielsweise die braunen Ränder, die eine Kaffeetasse auf einer Serviette hinterlassen hat, in ein Herz, hinter dem eine Liebesgeschichte stehen könnte. Mal ironisch, aber nie zynisch, mal politisch, stets aber unterhaltsam, skizziert der Künstler das Zeitgeschehen. Der in Waiblingen geborene Niemann hat lange in New York gelebt und arbeitet heute in Berlin. Er hat für internationale und renommierte Magazine wie The New Yorker oder Wired und das ZEIT-Magazin gezeichnet und illustriert. Manchmal ist es nur ein Detail, das dem Gezeichneten einen neuen Dreh verleiht, der Rest geschieht im Kopf des Betrachters. Niemann lässt sich gerne auch von neuen Medien inspirieren. Folglich können seine Bilder auch laufen... »Das bewegte Bild» bildet den Schwerpunkt der Ausstellung in Schloss Bonndorf. Erstmals werden auf großen Flachbildschirmen animierte Zeichnungen gezeigt. Darüber hinaus gibt es selbstverständlich auch ein »Best-of» der Niemann-Arbeiten zu sehen.

    Bonndorf | Galerie Schloss Bonndorf

    Sa 20.04.19
    14 - 17 Uhr
    Christoph Niemann
  • Bewegte Bilder Ausstellung vom 7. April bis 2. Juni 2019 New York, Berlin und nun in Bonndorf zu sehen: Der Illustrator, Grafiker und Autor Christoph Niemann ist in den Galerien der Welt zuhause. Er ist ein besonderer Bild-Künstler unserer Zeit, ein visueller Geschichten- Erzähler, ein Chronist mit dem Stift in der Hand. Ein Gegenstand, ein paar Striche und schon wird aus dem Alltäglichen ein Gefühl, eine Zustandsbeschreibung oder gar eine Geschichte. So verwandeln sich beispielsweise die braunen Ränder, die eine Kaffeetasse auf einer Serviette hinterlassen hat, in ein Herz, hinter dem eine Liebesgeschichte stehen könnte. Mal ironisch, aber nie zynisch, mal politisch, stets aber unterhaltsam, skizziert der Künstler das Zeitgeschehen. Der in Waiblingen geborene Niemann hat lange in New York gelebt und arbeitet heute in Berlin. Er hat für internationale und renommierte Magazine wie The New Yorker oder Wired und das ZEIT-Magazin gezeichnet und illustriert. Manchmal ist es nur ein Detail, das dem Gezeichneten einen neuen Dreh verleiht, der Rest geschieht im Kopf des Betrachters. Niemann lässt sich gerne auch von neuen Medien inspirieren. Folglich können seine Bilder auch laufen... »Das bewegte Bild» bildet den Schwerpunkt der Ausstellung in Schloss Bonndorf. Erstmals werden auf großen Flachbildschirmen animierte Zeichnungen gezeigt. Darüber hinaus gibt es selbstverständlich auch ein »Best-of» der Niemann-Arbeiten zu sehen.

    Bonndorf | Galerie Schloss Bonndorf

    So 21.04.19
    10 - 12 Uhr
    Christoph Niemann
  • Bewegte Bilder Ausstellung vom 7. April bis 2. Juni 2019 New York, Berlin und nun in Bonndorf zu sehen: Der Illustrator, Grafiker und Autor Christoph Niemann ist in den Galerien der Welt zuhause. Er ist ein besonderer Bild-Künstler unserer Zeit, ein visueller Geschichten- Erzähler, ein Chronist mit dem Stift in der Hand. Ein Gegenstand, ein paar Striche und schon wird aus dem Alltäglichen ein Gefühl, eine Zustandsbeschreibung oder gar eine Geschichte. So verwandeln sich beispielsweise die braunen Ränder, die eine Kaffeetasse auf einer Serviette hinterlassen hat, in ein Herz, hinter dem eine Liebesgeschichte stehen könnte. Mal ironisch, aber nie zynisch, mal politisch, stets aber unterhaltsam, skizziert der Künstler das Zeitgeschehen. Der in Waiblingen geborene Niemann hat lange in New York gelebt und arbeitet heute in Berlin. Er hat für internationale und renommierte Magazine wie The New Yorker oder Wired und das ZEIT-Magazin gezeichnet und illustriert. Manchmal ist es nur ein Detail, das dem Gezeichneten einen neuen Dreh verleiht, der Rest geschieht im Kopf des Betrachters. Niemann lässt sich gerne auch von neuen Medien inspirieren. Folglich können seine Bilder auch laufen... »Das bewegte Bild» bildet den Schwerpunkt der Ausstellung in Schloss Bonndorf. Erstmals werden auf großen Flachbildschirmen animierte Zeichnungen gezeigt. Darüber hinaus gibt es selbstverständlich auch ein »Best-of» der Niemann-Arbeiten zu sehen.

    Bonndorf | Galerie Schloss Bonndorf

    So 21.04.19
    14 - 17 Uhr
    Christoph Niemann
  • Bewegte Bilder Ausstellung vom 7. April bis 2. Juni 2019 New York, Berlin und nun in Bonndorf zu sehen: Der Illustrator, Grafiker und Autor Christoph Niemann ist in den Galerien der Welt zuhause. Er ist ein besonderer Bild-Künstler unserer Zeit, ein visueller Geschichten- Erzähler, ein Chronist mit dem Stift in der Hand. Ein Gegenstand, ein paar Striche und schon wird aus dem Alltäglichen ein Gefühl, eine Zustandsbeschreibung oder gar eine Geschichte. So verwandeln sich beispielsweise die braunen Ränder, die eine Kaffeetasse auf einer Serviette hinterlassen hat, in ein Herz, hinter dem eine Liebesgeschichte stehen könnte. Mal ironisch, aber nie zynisch, mal politisch, stets aber unterhaltsam, skizziert der Künstler das Zeitgeschehen. Der in Waiblingen geborene Niemann hat lange in New York gelebt und arbeitet heute in Berlin. Er hat für internationale und renommierte Magazine wie The New Yorker oder Wired und das ZEIT-Magazin gezeichnet und illustriert. Manchmal ist es nur ein Detail, das dem Gezeichneten einen neuen Dreh verleiht, der Rest geschieht im Kopf des Betrachters. Niemann lässt sich gerne auch von neuen Medien inspirieren. Folglich können seine Bilder auch laufen... »Das bewegte Bild» bildet den Schwerpunkt der Ausstellung in Schloss Bonndorf. Erstmals werden auf großen Flachbildschirmen animierte Zeichnungen gezeigt. Darüber hinaus gibt es selbstverständlich auch ein »Best-of» der Niemann-Arbeiten zu sehen.

    Bonndorf | Galerie Schloss Bonndorf

    Mi 24.04.19
    10 - 12 Uhr
    Christoph Niemann
  • Bewegte Bilder Ausstellung vom 7. April bis 2. Juni 2019 New York, Berlin und nun in Bonndorf zu sehen: Der Illustrator, Grafiker und Autor Christoph Niemann ist in den Galerien der Welt zuhause. Er ist ein besonderer Bild-Künstler unserer Zeit, ein visueller Geschichten- Erzähler, ein Chronist mit dem Stift in der Hand. Ein Gegenstand, ein paar Striche und schon wird aus dem Alltäglichen ein Gefühl, eine Zustandsbeschreibung oder gar eine Geschichte. So verwandeln sich beispielsweise die braunen Ränder, die eine Kaffeetasse auf einer Serviette hinterlassen hat, in ein Herz, hinter dem eine Liebesgeschichte stehen könnte. Mal ironisch, aber nie zynisch, mal politisch, stets aber unterhaltsam, skizziert der Künstler das Zeitgeschehen. Der in Waiblingen geborene Niemann hat lange in New York gelebt und arbeitet heute in Berlin. Er hat für internationale und renommierte Magazine wie The New Yorker oder Wired und das ZEIT-Magazin gezeichnet und illustriert. Manchmal ist es nur ein Detail, das dem Gezeichneten einen neuen Dreh verleiht, der Rest geschieht im Kopf des Betrachters. Niemann lässt sich gerne auch von neuen Medien inspirieren. Folglich können seine Bilder auch laufen... »Das bewegte Bild» bildet den Schwerpunkt der Ausstellung in Schloss Bonndorf. Erstmals werden auf großen Flachbildschirmen animierte Zeichnungen gezeigt. Darüber hinaus gibt es selbstverständlich auch ein »Best-of» der Niemann-Arbeiten zu sehen.

    Bonndorf | Galerie Schloss Bonndorf

    Mi 24.04.19
    14 - 17 Uhr
    Christoph Niemann
  • Bewegte Bilder Ausstellung vom 7. April bis 2. Juni 2019 New York, Berlin und nun in Bonndorf zu sehen: Der Illustrator, Grafiker und Autor Christoph Niemann ist in den Galerien der Welt zuhause. Er ist ein besonderer Bild-Künstler unserer Zeit, ein visueller Geschichten- Erzähler, ein Chronist mit dem Stift in der Hand. Ein Gegenstand, ein paar Striche und schon wird aus dem Alltäglichen ein Gefühl, eine Zustandsbeschreibung oder gar eine Geschichte. So verwandeln sich beispielsweise die braunen Ränder, die eine Kaffeetasse auf einer Serviette hinterlassen hat, in ein Herz, hinter dem eine Liebesgeschichte stehen könnte. Mal ironisch, aber nie zynisch, mal politisch, stets aber unterhaltsam, skizziert der Künstler das Zeitgeschehen. Der in Waiblingen geborene Niemann hat lange in New York gelebt und arbeitet heute in Berlin. Er hat für internationale und renommierte Magazine wie The New Yorker oder Wired und das ZEIT-Magazin gezeichnet und illustriert. Manchmal ist es nur ein Detail, das dem Gezeichneten einen neuen Dreh verleiht, der Rest geschieht im Kopf des Betrachters. Niemann lässt sich gerne auch von neuen Medien inspirieren. Folglich können seine Bilder auch laufen... »Das bewegte Bild» bildet den Schwerpunkt der Ausstellung in Schloss Bonndorf. Erstmals werden auf großen Flachbildschirmen animierte Zeichnungen gezeigt. Darüber hinaus gibt es selbstverständlich auch ein »Best-of» der Niemann-Arbeiten zu sehen.

    Bonndorf | Galerie Schloss Bonndorf

    Do 25.04.19
    10 - 12 Uhr
    Christoph Niemann
  • Bewegte Bilder Ausstellung vom 7. April bis 2. Juni 2019 New York, Berlin und nun in Bonndorf zu sehen: Der Illustrator, Grafiker und Autor Christoph Niemann ist in den Galerien der Welt zuhause. Er ist ein besonderer Bild-Künstler unserer Zeit, ein visueller Geschichten- Erzähler, ein Chronist mit dem Stift in der Hand. Ein Gegenstand, ein paar Striche und schon wird aus dem Alltäglichen ein Gefühl, eine Zustandsbeschreibung oder gar eine Geschichte. So verwandeln sich beispielsweise die braunen Ränder, die eine Kaffeetasse auf einer Serviette hinterlassen hat, in ein Herz, hinter dem eine Liebesgeschichte stehen könnte. Mal ironisch, aber nie zynisch, mal politisch, stets aber unterhaltsam, skizziert der Künstler das Zeitgeschehen. Der in Waiblingen geborene Niemann hat lange in New York gelebt und arbeitet heute in Berlin. Er hat für internationale und renommierte Magazine wie The New Yorker oder Wired und das ZEIT-Magazin gezeichnet und illustriert. Manchmal ist es nur ein Detail, das dem Gezeichneten einen neuen Dreh verleiht, der Rest geschieht im Kopf des Betrachters. Niemann lässt sich gerne auch von neuen Medien inspirieren. Folglich können seine Bilder auch laufen... »Das bewegte Bild» bildet den Schwerpunkt der Ausstellung in Schloss Bonndorf. Erstmals werden auf großen Flachbildschirmen animierte Zeichnungen gezeigt. Darüber hinaus gibt es selbstverständlich auch ein »Best-of» der Niemann-Arbeiten zu sehen.

    Bonndorf | Galerie Schloss Bonndorf

    Do 25.04.19
    14 - 17 Uhr
    Christoph Niemann
  • Bewegte Bilder Ausstellung vom 7. April bis 2. Juni 2019 New York, Berlin und nun in Bonndorf zu sehen: Der Illustrator, Grafiker und Autor Christoph Niemann ist in den Galerien der Welt zuhause. Er ist ein besonderer Bild-Künstler unserer Zeit, ein visueller Geschichten- Erzähler, ein Chronist mit dem Stift in der Hand. Ein Gegenstand, ein paar Striche und schon wird aus dem Alltäglichen ein Gefühl, eine Zustandsbeschreibung oder gar eine Geschichte. So verwandeln sich beispielsweise die braunen Ränder, die eine Kaffeetasse auf einer Serviette hinterlassen hat, in ein Herz, hinter dem eine Liebesgeschichte stehen könnte. Mal ironisch, aber nie zynisch, mal politisch, stets aber unterhaltsam, skizziert der Künstler das Zeitgeschehen. Der in Waiblingen geborene Niemann hat lange in New York gelebt und arbeitet heute in Berlin. Er hat für internationale und renommierte Magazine wie The New Yorker oder Wired und das ZEIT-Magazin gezeichnet und illustriert. Manchmal ist es nur ein Detail, das dem Gezeichneten einen neuen Dreh verleiht, der Rest geschieht im Kopf des Betrachters. Niemann lässt sich gerne auch von neuen Medien inspirieren. Folglich können seine Bilder auch laufen... »Das bewegte Bild» bildet den Schwerpunkt der Ausstellung in Schloss Bonndorf. Erstmals werden auf großen Flachbildschirmen animierte Zeichnungen gezeigt. Darüber hinaus gibt es selbstverständlich auch ein »Best-of» der Niemann-Arbeiten zu sehen.

    Bonndorf | Galerie Schloss Bonndorf

    Fr 26.04.19
    10 - 12 Uhr
    Christoph Niemann
  • Bewegte Bilder Ausstellung vom 7. April bis 2. Juni 2019 New York, Berlin und nun in Bonndorf zu sehen: Der Illustrator, Grafiker und Autor Christoph Niemann ist in den Galerien der Welt zuhause. Er ist ein besonderer Bild-Künstler unserer Zeit, ein visueller Geschichten- Erzähler, ein Chronist mit dem Stift in der Hand. Ein Gegenstand, ein paar Striche und schon wird aus dem Alltäglichen ein Gefühl, eine Zustandsbeschreibung oder gar eine Geschichte. So verwandeln sich beispielsweise die braunen Ränder, die eine Kaffeetasse auf einer Serviette hinterlassen hat, in ein Herz, hinter dem eine Liebesgeschichte stehen könnte. Mal ironisch, aber nie zynisch, mal politisch, stets aber unterhaltsam, skizziert der Künstler das Zeitgeschehen. Der in Waiblingen geborene Niemann hat lange in New York gelebt und arbeitet heute in Berlin. Er hat für internationale und renommierte Magazine wie The New Yorker oder Wired und das ZEIT-Magazin gezeichnet und illustriert. Manchmal ist es nur ein Detail, das dem Gezeichneten einen neuen Dreh verleiht, der Rest geschieht im Kopf des Betrachters. Niemann lässt sich gerne auch von neuen Medien inspirieren. Folglich können seine Bilder auch laufen... »Das bewegte Bild» bildet den Schwerpunkt der Ausstellung in Schloss Bonndorf. Erstmals werden auf großen Flachbildschirmen animierte Zeichnungen gezeigt. Darüber hinaus gibt es selbstverständlich auch ein »Best-of» der Niemann-Arbeiten zu sehen.

    Bonndorf | Galerie Schloss Bonndorf

    Fr 26.04.19
    14 - 17 Uhr
    Christoph Niemann
  • Bewegte Bilder Ausstellung vom 7. April bis 2. Juni 2019 New York, Berlin und nun in Bonndorf zu sehen: Der Illustrator, Grafiker und Autor Christoph Niemann ist in den Galerien der Welt zuhause. Er ist ein besonderer Bild-Künstler unserer Zeit, ein visueller Geschichten- Erzähler, ein Chronist mit dem Stift in der Hand. Ein Gegenstand, ein paar Striche und schon wird aus dem Alltäglichen ein Gefühl, eine Zustandsbeschreibung oder gar eine Geschichte. So verwandeln sich beispielsweise die braunen Ränder, die eine Kaffeetasse auf einer Serviette hinterlassen hat, in ein Herz, hinter dem eine Liebesgeschichte stehen könnte. Mal ironisch, aber nie zynisch, mal politisch, stets aber unterhaltsam, skizziert der Künstler das Zeitgeschehen. Der in Waiblingen geborene Niemann hat lange in New York gelebt und arbeitet heute in Berlin. Er hat für internationale und renommierte Magazine wie The New Yorker oder Wired und das ZEIT-Magazin gezeichnet und illustriert. Manchmal ist es nur ein Detail, das dem Gezeichneten einen neuen Dreh verleiht, der Rest geschieht im Kopf des Betrachters. Niemann lässt sich gerne auch von neuen Medien inspirieren. Folglich können seine Bilder auch laufen... »Das bewegte Bild» bildet den Schwerpunkt der Ausstellung in Schloss Bonndorf. Erstmals werden auf großen Flachbildschirmen animierte Zeichnungen gezeigt. Darüber hinaus gibt es selbstverständlich auch ein »Best-of» der Niemann-Arbeiten zu sehen.

    Bonndorf | Galerie Schloss Bonndorf

    Sa 27.04.19
    10 - 12 Uhr
    Christoph Niemann
  • Bewegte Bilder Ausstellung vom 7. April bis 2. Juni 2019 New York, Berlin und nun in Bonndorf zu sehen: Der Illustrator, Grafiker und Autor Christoph Niemann ist in den Galerien der Welt zuhause. Er ist ein besonderer Bild-Künstler unserer Zeit, ein visueller Geschichten- Erzähler, ein Chronist mit dem Stift in der Hand. Ein Gegenstand, ein paar Striche und schon wird aus dem Alltäglichen ein Gefühl, eine Zustandsbeschreibung oder gar eine Geschichte. So verwandeln sich beispielsweise die braunen Ränder, die eine Kaffeetasse auf einer Serviette hinterlassen hat, in ein Herz, hinter dem eine Liebesgeschichte stehen könnte. Mal ironisch, aber nie zynisch, mal politisch, stets aber unterhaltsam, skizziert der Künstler das Zeitgeschehen. Der in Waiblingen geborene Niemann hat lange in New York gelebt und arbeitet heute in Berlin. Er hat für internationale und renommierte Magazine wie The New Yorker oder Wired und das ZEIT-Magazin gezeichnet und illustriert. Manchmal ist es nur ein Detail, das dem Gezeichneten einen neuen Dreh verleiht, der Rest geschieht im Kopf des Betrachters. Niemann lässt sich gerne auch von neuen Medien inspirieren. Folglich können seine Bilder auch laufen... »Das bewegte Bild» bildet den Schwerpunkt der Ausstellung in Schloss Bonndorf. Erstmals werden auf großen Flachbildschirmen animierte Zeichnungen gezeigt. Darüber hinaus gibt es selbstverständlich auch ein »Best-of» der Niemann-Arbeiten zu sehen.

    Bonndorf | Galerie Schloss Bonndorf

    Sa 27.04.19
    14 - 17 Uhr
    Christoph Niemann
  • Bewegte Bilder Ausstellung vom 7. April bis 2. Juni 2019 New York, Berlin und nun in Bonndorf zu sehen: Der Illustrator, Grafiker und Autor Christoph Niemann ist in den Galerien der Welt zuhause. Er ist ein besonderer Bild-Künstler unserer Zeit, ein visueller Geschichten- Erzähler, ein Chronist mit dem Stift in der Hand. Ein Gegenstand, ein paar Striche und schon wird aus dem Alltäglichen ein Gefühl, eine Zustandsbeschreibung oder gar eine Geschichte. So verwandeln sich beispielsweise die braunen Ränder, die eine Kaffeetasse auf einer Serviette hinterlassen hat, in ein Herz, hinter dem eine Liebesgeschichte stehen könnte. Mal ironisch, aber nie zynisch, mal politisch, stets aber unterhaltsam, skizziert der Künstler das Zeitgeschehen. Der in Waiblingen geborene Niemann hat lange in New York gelebt und arbeitet heute in Berlin. Er hat für internationale und renommierte Magazine wie The New Yorker oder Wired und das ZEIT-Magazin gezeichnet und illustriert. Manchmal ist es nur ein Detail, das dem Gezeichneten einen neuen Dreh verleiht, der Rest geschieht im Kopf des Betrachters. Niemann lässt sich gerne auch von neuen Medien inspirieren. Folglich können seine Bilder auch laufen... »Das bewegte Bild» bildet den Schwerpunkt der Ausstellung in Schloss Bonndorf. Erstmals werden auf großen Flachbildschirmen animierte Zeichnungen gezeigt. Darüber hinaus gibt es selbstverständlich auch ein »Best-of» der Niemann-Arbeiten zu sehen.

    Bonndorf | Galerie Schloss Bonndorf

    So 28.04.19
    10 - 12 Uhr
    Christoph Niemann
  • Bewegte Bilder Ausstellung vom 7. April bis 2. Juni 2019 New York, Berlin und nun in Bonndorf zu sehen: Der Illustrator, Grafiker und Autor Christoph Niemann ist in den Galerien der Welt zuhause. Er ist ein besonderer Bild-Künstler unserer Zeit, ein visueller Geschichten- Erzähler, ein Chronist mit dem Stift in der Hand. Ein Gegenstand, ein paar Striche und schon wird aus dem Alltäglichen ein Gefühl, eine Zustandsbeschreibung oder gar eine Geschichte. So verwandeln sich beispielsweise die braunen Ränder, die eine Kaffeetasse auf einer Serviette hinterlassen hat, in ein Herz, hinter dem eine Liebesgeschichte stehen könnte. Mal ironisch, aber nie zynisch, mal politisch, stets aber unterhaltsam, skizziert der Künstler das Zeitgeschehen. Der in Waiblingen geborene Niemann hat lange in New York gelebt und arbeitet heute in Berlin. Er hat für internationale und renommierte Magazine wie The New Yorker oder Wired und das ZEIT-Magazin gezeichnet und illustriert. Manchmal ist es nur ein Detail, das dem Gezeichneten einen neuen Dreh verleiht, der Rest geschieht im Kopf des Betrachters. Niemann lässt sich gerne auch von neuen Medien inspirieren. Folglich können seine Bilder auch laufen... »Das bewegte Bild» bildet den Schwerpunkt der Ausstellung in Schloss Bonndorf. Erstmals werden auf großen Flachbildschirmen animierte Zeichnungen gezeigt. Darüber hinaus gibt es selbstverständlich auch ein »Best-of» der Niemann-Arbeiten zu sehen.

    Bonndorf | Galerie Schloss Bonndorf

    So 28.04.19
    14 - 17 Uhr
    Christoph Niemann

Weitere Lokalitäten in der Umgebung


Badens beste Erlebnisse