Großes Haus

  • Bertoldstr. 46
  • 79098 Freiburg im Breisgau
  • Tel.: 0761 2012853
  • Webseite

Über 100 Jahre spielt Freiburg hier schon großes Theater: Das Große Haus des Freiburger Stadttheaters ist so etwas wie die Keimzelle einer aus dem Bürgertum hervorgegangenen Bühnenkultur. 1910 eröffnet, im November 1944 schwer zerstört, wurde der Spielbetrieb im renovierten Saal schon 1949 mit Wagners "Meistersingern von Nürnberg" wieder aufgenommen. Im nach mehreren Sanierungen knapp 900 Plätze umfassenden Raum finden vor allem die Musiktheater- und großen Schauspielpremieren des Theaters Freiburg statt. Seit Dezember 2014 besitzt die Bühne eine aufwändige neue Technik.

Finden Sie ähnliche Orte zu Großes Haus in Freiburg

Zum Routenplaner

Großes Haus: Alle Termine

  • Unheimlich, gefährlich und lustig ist die Abenteuergeschichte der neunjährigen Coraline: In ihrem neuen Zuhause entdeckt sie eine Parallelwelt und muss sich dort großen Gefahren stellen. Denn mutig ist nur, wer Angst vor etwas hat und es trotzdem tut, lautet das Motto der tapferen Coraline. Das Märchen des englischen Schriftstellers Neil Gaiman wurde 2009 in den Animationsfilm CORALINE umgesetzt, der unzählige Preise gewann. Mark-Anthony Turnage, einer der bekanntesten Komponisten unserer Zeit, nimmt sich nun dieses Abenteuer mit dramatischem Showdown für seine neue Oper vor. Die Welturaufführung von CORALINE fand am 29. März 2018 an der Royal Opera in London statt. Musikalische Leitung: Fabrice Bollon Regie: Aletta Collins Bühne: Giles Cadle Kostüm: Gabrielle Dalton Dramaturgie: Tatjana Beyer Mit John Carpenter, Samantha Gaul, Roberto Gionfriddo, Anja Jung, Daeho Kim, Inga Schäfer, Susana Schnell/Amelie Petrich Mit Unterstützung der ExellenceInitiative der TheaterFreunde Freiburg.

    Freiburg | Großes Haus

    So 23.09.18
    18 Uhr
    Coraline. Neue Oper von Marc-Anthony Turnage nach Neil Gaiman
  • DEUTSCHLAND-PREMIERE KOPRODUKTION THEATER FREIBURG FOKUS FRANKREICH Choreografie ist die Anordnung von Bewegung in Zeit und Raum. Angelin Preljocaj, französischer Choreograf albanischer Herkunft und Künstlerischer Leiter des von ihm 1985 gegründeten, weltweit berühmten Ballet Preljocaj, hat diese einfache Formel zu einem poetischen Prinzip des Tanz- und Bilderrausches getrieben, das Erzählung, Ballett und Abstraktion auf präzise und überraschende Weise zu einem ergreifenden Tanzerlebnis verwebt. In seiner neuesten Arbeit setzt sich Angelin Preljocaj mit der titelgebenden Gravitationskraft auseinander und findet mit seinem herausragenden Ensemble zu neuen Formen von Abstraktion. Choreografie: Angelin Preljocaj Licht: Éric Soyer Kostüme: Igor Chapurin Assistent, stellv. künstl. Leitung: Youri Aharon Van den Bosch Probenassistenz: Cécile Médour Choreologie: Dany Lévêque Mit 12 bis 15 Tänzer_innen

    Freiburg | Großes Haus

    Do 27.09.18
    19:30 Uhr
    Gravity (AT). Ballet Preljocaj
  • Lyrische Szenen von Peter I. Tschaikowsky. Nach dem gleichnamigen Versroman von Alexander Puschkin »Ich liebte dich, eh ich dich sah« - mit dieser unglaublichen Behauptung wendet sich Tatjana in der wohl berühmtesten Briefszene der Opernliteratur an Onegin. Dass sie ihn zuvor nur einmal kurz gesehen hat, tut ihrer Liebe in diesem Moment keinen Abbruch. Vier junge Menschen leben und lieben in der Möglichkeitsform und mit der Frage »Was wäre wenn ...?». Demgegenüber steht der unumkehrbare Lauf des Lebens, das manchmal grausam und manchmal gnädig ist. Intensiv, intim und berührend ist diese musikdramatische Erzählung über »wirkliche Menschen», Menschen wie du und ich. Peter Carp, Regisseur und Intendant des Theater Freiburg, begibt sich in seiner Inszenierung zur Eröffnung der neue Spielzeit gemeinsam mit dem Freiburger Gesangsensemble auf die Suche nach den Menschen in EUGEN ONEGIN. Musikalische Leitung: Fabrice Bollon Regie: Peter Carp Bühne: Kaspar Zwimpfer Kostüme: Gabriele Rupprecht Choreografie: Graham Smith Dramaturgie: Tatjana Beyer Mit Michael Borth, John Carpenter, Roberto Gionfriddo, Anja Jung, Joshua Kohl, Jin Seok Lee, Solen Mainguené, Inga Schäfer,Satik Tumyan, Jongsoo Yang, u. a., Opernchor des Theater Freiburg, Philharmonisches Orchester Freiburg Mit der Unterstützung der ExcellenceInitiative der TheaterFreunde Freiburg

    Freiburg | Großes Haus

    Fr 28.09.18
    19:30 Uhr
    Eugen Onegin
  • Gastspiel Konturen der kommenden Gesellschaft // In Zusammenarbeit mit der Katholischen Akademie Freiburg und dem Studium generale der Universität Freiburg DR. PHILIPP BLOM - WAS AUF DEM SPIEL STEHT Wir leben in Gesellschaften, in denen die Zukunft keine Verheißung mehr ist, sondern eine Bedrohung. Die reichen Demokratien wollen keine Zukunft, sie sind konzentriert auf den Statuserhalt, auf eine nie endende Gegenwart. Gleichzeitig sehen wir die unmissverständlichen Zeichen einer epochalen Transformation durch Klimawandel und Digitalisierung, deren globale Auswirkungen wir erst beginnen zu begreifen. Der Wiener Historiker Philipp Blom konfrontiert uns mit der Frage, ob wir bereit sind, die Existenz eines demokratischen, liberalen Zusammenlebens aufs Spiel zu setzten.

    Freiburg | Großes Haus

    Sa 29.09.18
    18 Uhr
    Dr. Philipp Blom - Was auf dem Spiel steht
  • Unheimlich, gefährlich und lustig ist die Abenteuergeschichte der neunjährigen Coraline: In ihrem neuen Zuhause entdeckt sie eine Parallelwelt und muss sich dort großen Gefahren stellen. Denn mutig ist nur, wer Angst vor etwas hat und es trotzdem tut, lautet das Motto der tapferen Coraline. Das Märchen des englischen Schriftstellers Neil Gaiman wurde 2009 in den Animationsfilm CORALINE umgesetzt, der unzählige Preise gewann. Mark-Anthony Turnage, einer der bekanntesten Komponisten unserer Zeit, nimmt sich nun dieses Abenteuer mit dramatischem Showdown für seine neue Oper vor. Die Welturaufführung von CORALINE fand am 29. März 2018 an der Royal Opera in London statt. Musikalische Leitung: Fabrice Bollon Regie: Aletta Collins Bühne: Giles Cadle Kostüm: Gabrielle Dalton Dramaturgie: Tatjana Beyer Mit John Carpenter, Samantha Gaul, Roberto Gionfriddo, Anja Jung, Daeho Kim, Inga Schäfer, Susana Schnell/Amelie Petrich Mit Unterstützung der ExellenceInitiative der TheaterFreunde Freiburg.

    Freiburg | Großes Haus

    So 30.09.18
    18 Uhr
    Coraline. Neue Oper von Marc-Anthony Turnage nach Neil Gaiman

Weitere Lokalitäten in der Umgebung


Badens beste Erlebnisse