Heimat- und Grimmelshausenmuseum

  • (Altes Rathaus)
  • 77704 Oberkirch
  • Tel.: 07802 82178
  • Webseite
Zum Routenplaner

Heimat- und Grimmelshausenmuseum: Alle Termine

  • Sonderausstellung Oberkirch - Das Heimat- und Grimmelshausenmuseum zeigt vom 27. November 2016 bis zum 14. Februar 2017 die Sonderausstellung "Magdalena Kremerin. Eine Reformnonne und Schreiberin aus Oberkirch." Die Eröffnung der Ausstellung mit einer Einführung von Stefanie Neidhardt aus Tübingen findet am Donnerstag, 24. November 2016, um 19:00 Uhr, statt. Das Oberkircher Heimat- und Grimmelshausenmuseum, Hauptstraße 32, stellt in einer Sonderausstellung Magdalena Kremerin vor. Gleichzeitig zeigt das Museum anhand der Wanderausstellung "Im mittelalterlichen Skriptorium", wie vor der Erfindung des Buchdrucks in den Schreibstuben der Klöster Bücher entstanden sind. Über Oberkirch und Schlettstadt nach Kirchheim Magdalena Kremerin war hochgebildet und lebte im 15. Jahrhundert im Kloster Silo im elsässischen Schlettstadt. Die Schwester wurde von ihrem Orden beauftragt, gemeinsam mit weiteren Nonnen das Kloster in Kirchheim unter Teck zu reformieren. Sie wurde dort Novizenmeisterin, Küsterin und Obersängerin. Außerdem gilt sie als Verfasserin einer umfangreichen Chronik. In dieser wird ausführlich beschrieben, wie der damalige Herrscher über Kirchheim versuchte, durch eine Belagerung des Klosters die Reformierung wieder rückgängig zu machen. Auch die Illustration mehrerer Bücher wird Magdalena Kremerin zugeschrieben. Erst vor kurzer Zeit wurde entdeckt, dass diese außergewöhnliche Frau aus Oberkirch stammte. Die Ausstellung kann erstmals zur Eröffnung am 24. November 2016 besichtigt werden, danach zu den Öffnungszeiten des Heimat- und Grimmelshausenmuseums. Dienstags und donnerstags von 15:00 bis 19:00 Uhr, sonntags von 10:00 bis 12:30 Uhr sowie von 14:00 bis 17:00 Uhr. Der Eintritt ist frei. Kleines Rahmenprogramm Museumsleiterin Dr. Irmgard Schwanke bietet am Freitag, 2. Dezember 2016, um 18:00 Uhr eine Kurzführung im Rahmen von "Oberkirch funkelt" an. Im Rahmen des Kinder- und Jugendprogramms "Pro Kids" findet mit Dr. Irmgard Schwanke am Mittwoch, 25. Januar 2017, von 15:00 bis 16:30 Uhr der Kurs "In der mittelalterlichen Schreibwerkstatt" statt. Eine Anmeldung ist beim Bürgerbüro der Stadt Oberkirch erforderlich. Die Kursgebühr beträgt 4,- Euro.

    Oberkirch | Heimat- und Grimmelshausenmuseum

    Do 19.01.17
    15 - 19 Uhr
    Magdalena Kremerin - Reformnonne aus Oberkirch
  • Sonderausstellung Oberkirch - Das Heimat- und Grimmelshausenmuseum zeigt vom 27. November 2016 bis zum 14. Februar 2017 die Sonderausstellung "Magdalena Kremerin. Eine Reformnonne und Schreiberin aus Oberkirch." Die Eröffnung der Ausstellung mit einer Einführung von Stefanie Neidhardt aus Tübingen findet am Donnerstag, 24. November 2016, um 19:00 Uhr, statt. Das Oberkircher Heimat- und Grimmelshausenmuseum, Hauptstraße 32, stellt in einer Sonderausstellung Magdalena Kremerin vor. Gleichzeitig zeigt das Museum anhand der Wanderausstellung "Im mittelalterlichen Skriptorium", wie vor der Erfindung des Buchdrucks in den Schreibstuben der Klöster Bücher entstanden sind. Über Oberkirch und Schlettstadt nach Kirchheim Magdalena Kremerin war hochgebildet und lebte im 15. Jahrhundert im Kloster Silo im elsässischen Schlettstadt. Die Schwester wurde von ihrem Orden beauftragt, gemeinsam mit weiteren Nonnen das Kloster in Kirchheim unter Teck zu reformieren. Sie wurde dort Novizenmeisterin, Küsterin und Obersängerin. Außerdem gilt sie als Verfasserin einer umfangreichen Chronik. In dieser wird ausführlich beschrieben, wie der damalige Herrscher über Kirchheim versuchte, durch eine Belagerung des Klosters die Reformierung wieder rückgängig zu machen. Auch die Illustration mehrerer Bücher wird Magdalena Kremerin zugeschrieben. Erst vor kurzer Zeit wurde entdeckt, dass diese außergewöhnliche Frau aus Oberkirch stammte. Die Ausstellung kann erstmals zur Eröffnung am 24. November 2016 besichtigt werden, danach zu den Öffnungszeiten des Heimat- und Grimmelshausenmuseums. Dienstags und donnerstags von 15:00 bis 19:00 Uhr, sonntags von 10:00 bis 12:30 Uhr sowie von 14:00 bis 17:00 Uhr. Der Eintritt ist frei. Kleines Rahmenprogramm Museumsleiterin Dr. Irmgard Schwanke bietet am Freitag, 2. Dezember 2016, um 18:00 Uhr eine Kurzführung im Rahmen von "Oberkirch funkelt" an. Im Rahmen des Kinder- und Jugendprogramms "Pro Kids" findet mit Dr. Irmgard Schwanke am Mittwoch, 25. Januar 2017, von 15:00 bis 16:30 Uhr der Kurs "In der mittelalterlichen Schreibwerkstatt" statt. Eine Anmeldung ist beim Bürgerbüro der Stadt Oberkirch erforderlich. Die Kursgebühr beträgt 4,- Euro.

    Oberkirch | Heimat- und Grimmelshausenmuseum

    So 22.01.17
    10 - 12:30 Uhr
    Magdalena Kremerin - Reformnonne aus Oberkirch
  • Sonderausstellung Oberkirch - Das Heimat- und Grimmelshausenmuseum zeigt vom 27. November 2016 bis zum 14. Februar 2017 die Sonderausstellung "Magdalena Kremerin. Eine Reformnonne und Schreiberin aus Oberkirch." Die Eröffnung der Ausstellung mit einer Einführung von Stefanie Neidhardt aus Tübingen findet am Donnerstag, 24. November 2016, um 19:00 Uhr, statt. Das Oberkircher Heimat- und Grimmelshausenmuseum, Hauptstraße 32, stellt in einer Sonderausstellung Magdalena Kremerin vor. Gleichzeitig zeigt das Museum anhand der Wanderausstellung "Im mittelalterlichen Skriptorium", wie vor der Erfindung des Buchdrucks in den Schreibstuben der Klöster Bücher entstanden sind. Über Oberkirch und Schlettstadt nach Kirchheim Magdalena Kremerin war hochgebildet und lebte im 15. Jahrhundert im Kloster Silo im elsässischen Schlettstadt. Die Schwester wurde von ihrem Orden beauftragt, gemeinsam mit weiteren Nonnen das Kloster in Kirchheim unter Teck zu reformieren. Sie wurde dort Novizenmeisterin, Küsterin und Obersängerin. Außerdem gilt sie als Verfasserin einer umfangreichen Chronik. In dieser wird ausführlich beschrieben, wie der damalige Herrscher über Kirchheim versuchte, durch eine Belagerung des Klosters die Reformierung wieder rückgängig zu machen. Auch die Illustration mehrerer Bücher wird Magdalena Kremerin zugeschrieben. Erst vor kurzer Zeit wurde entdeckt, dass diese außergewöhnliche Frau aus Oberkirch stammte. Die Ausstellung kann erstmals zur Eröffnung am 24. November 2016 besichtigt werden, danach zu den Öffnungszeiten des Heimat- und Grimmelshausenmuseums. Dienstags und donnerstags von 15:00 bis 19:00 Uhr, sonntags von 10:00 bis 12:30 Uhr sowie von 14:00 bis 17:00 Uhr. Der Eintritt ist frei. Kleines Rahmenprogramm Museumsleiterin Dr. Irmgard Schwanke bietet am Freitag, 2. Dezember 2016, um 18:00 Uhr eine Kurzführung im Rahmen von "Oberkirch funkelt" an. Im Rahmen des Kinder- und Jugendprogramms "Pro Kids" findet mit Dr. Irmgard Schwanke am Mittwoch, 25. Januar 2017, von 15:00 bis 16:30 Uhr der Kurs "In der mittelalterlichen Schreibwerkstatt" statt. Eine Anmeldung ist beim Bürgerbüro der Stadt Oberkirch erforderlich. Die Kursgebühr beträgt 4,- Euro.

    Oberkirch | Heimat- und Grimmelshausenmuseum

    So 22.01.17
    14 - 17 Uhr
    Magdalena Kremerin - Reformnonne aus Oberkirch
  • Sonderausstellung Oberkirch - Das Heimat- und Grimmelshausenmuseum zeigt vom 27. November 2016 bis zum 14. Februar 2017 die Sonderausstellung "Magdalena Kremerin. Eine Reformnonne und Schreiberin aus Oberkirch." Die Eröffnung der Ausstellung mit einer Einführung von Stefanie Neidhardt aus Tübingen findet am Donnerstag, 24. November 2016, um 19:00 Uhr, statt. Das Oberkircher Heimat- und Grimmelshausenmuseum, Hauptstraße 32, stellt in einer Sonderausstellung Magdalena Kremerin vor. Gleichzeitig zeigt das Museum anhand der Wanderausstellung "Im mittelalterlichen Skriptorium", wie vor der Erfindung des Buchdrucks in den Schreibstuben der Klöster Bücher entstanden sind. Über Oberkirch und Schlettstadt nach Kirchheim Magdalena Kremerin war hochgebildet und lebte im 15. Jahrhundert im Kloster Silo im elsässischen Schlettstadt. Die Schwester wurde von ihrem Orden beauftragt, gemeinsam mit weiteren Nonnen das Kloster in Kirchheim unter Teck zu reformieren. Sie wurde dort Novizenmeisterin, Küsterin und Obersängerin. Außerdem gilt sie als Verfasserin einer umfangreichen Chronik. In dieser wird ausführlich beschrieben, wie der damalige Herrscher über Kirchheim versuchte, durch eine Belagerung des Klosters die Reformierung wieder rückgängig zu machen. Auch die Illustration mehrerer Bücher wird Magdalena Kremerin zugeschrieben. Erst vor kurzer Zeit wurde entdeckt, dass diese außergewöhnliche Frau aus Oberkirch stammte. Die Ausstellung kann erstmals zur Eröffnung am 24. November 2016 besichtigt werden, danach zu den Öffnungszeiten des Heimat- und Grimmelshausenmuseums. Dienstags und donnerstags von 15:00 bis 19:00 Uhr, sonntags von 10:00 bis 12:30 Uhr sowie von 14:00 bis 17:00 Uhr. Der Eintritt ist frei. Kleines Rahmenprogramm Museumsleiterin Dr. Irmgard Schwanke bietet am Freitag, 2. Dezember 2016, um 18:00 Uhr eine Kurzführung im Rahmen von "Oberkirch funkelt" an. Im Rahmen des Kinder- und Jugendprogramms "Pro Kids" findet mit Dr. Irmgard Schwanke am Mittwoch, 25. Januar 2017, von 15:00 bis 16:30 Uhr der Kurs "In der mittelalterlichen Schreibwerkstatt" statt. Eine Anmeldung ist beim Bürgerbüro der Stadt Oberkirch erforderlich. Die Kursgebühr beträgt 4,- Euro.

    Oberkirch | Heimat- und Grimmelshausenmuseum

    Di 24.01.17
    15 - 19 Uhr
    Magdalena Kremerin - Reformnonne aus Oberkirch
  • Sonderausstellung Oberkirch - Das Heimat- und Grimmelshausenmuseum zeigt vom 27. November 2016 bis zum 14. Februar 2017 die Sonderausstellung "Magdalena Kremerin. Eine Reformnonne und Schreiberin aus Oberkirch." Die Eröffnung der Ausstellung mit einer Einführung von Stefanie Neidhardt aus Tübingen findet am Donnerstag, 24. November 2016, um 19:00 Uhr, statt. Das Oberkircher Heimat- und Grimmelshausenmuseum, Hauptstraße 32, stellt in einer Sonderausstellung Magdalena Kremerin vor. Gleichzeitig zeigt das Museum anhand der Wanderausstellung "Im mittelalterlichen Skriptorium", wie vor der Erfindung des Buchdrucks in den Schreibstuben der Klöster Bücher entstanden sind. Über Oberkirch und Schlettstadt nach Kirchheim Magdalena Kremerin war hochgebildet und lebte im 15. Jahrhundert im Kloster Silo im elsässischen Schlettstadt. Die Schwester wurde von ihrem Orden beauftragt, gemeinsam mit weiteren Nonnen das Kloster in Kirchheim unter Teck zu reformieren. Sie wurde dort Novizenmeisterin, Küsterin und Obersängerin. Außerdem gilt sie als Verfasserin einer umfangreichen Chronik. In dieser wird ausführlich beschrieben, wie der damalige Herrscher über Kirchheim versuchte, durch eine Belagerung des Klosters die Reformierung wieder rückgängig zu machen. Auch die Illustration mehrerer Bücher wird Magdalena Kremerin zugeschrieben. Erst vor kurzer Zeit wurde entdeckt, dass diese außergewöhnliche Frau aus Oberkirch stammte. Die Ausstellung kann erstmals zur Eröffnung am 24. November 2016 besichtigt werden, danach zu den Öffnungszeiten des Heimat- und Grimmelshausenmuseums. Dienstags und donnerstags von 15:00 bis 19:00 Uhr, sonntags von 10:00 bis 12:30 Uhr sowie von 14:00 bis 17:00 Uhr. Der Eintritt ist frei. Kleines Rahmenprogramm Museumsleiterin Dr. Irmgard Schwanke bietet am Freitag, 2. Dezember 2016, um 18:00 Uhr eine Kurzführung im Rahmen von "Oberkirch funkelt" an. Im Rahmen des Kinder- und Jugendprogramms "Pro Kids" findet mit Dr. Irmgard Schwanke am Mittwoch, 25. Januar 2017, von 15:00 bis 16:30 Uhr der Kurs "In der mittelalterlichen Schreibwerkstatt" statt. Eine Anmeldung ist beim Bürgerbüro der Stadt Oberkirch erforderlich. Die Kursgebühr beträgt 4,- Euro.

    Oberkirch | Heimat- und Grimmelshausenmuseum

    Do 26.01.17
    15 - 19 Uhr
    Magdalena Kremerin - Reformnonne aus Oberkirch
  • Sonderausstellung Oberkirch - Das Heimat- und Grimmelshausenmuseum zeigt vom 27. November 2016 bis zum 14. Februar 2017 die Sonderausstellung "Magdalena Kremerin. Eine Reformnonne und Schreiberin aus Oberkirch." Die Eröffnung der Ausstellung mit einer Einführung von Stefanie Neidhardt aus Tübingen findet am Donnerstag, 24. November 2016, um 19:00 Uhr, statt. Das Oberkircher Heimat- und Grimmelshausenmuseum, Hauptstraße 32, stellt in einer Sonderausstellung Magdalena Kremerin vor. Gleichzeitig zeigt das Museum anhand der Wanderausstellung "Im mittelalterlichen Skriptorium", wie vor der Erfindung des Buchdrucks in den Schreibstuben der Klöster Bücher entstanden sind. Über Oberkirch und Schlettstadt nach Kirchheim Magdalena Kremerin war hochgebildet und lebte im 15. Jahrhundert im Kloster Silo im elsässischen Schlettstadt. Die Schwester wurde von ihrem Orden beauftragt, gemeinsam mit weiteren Nonnen das Kloster in Kirchheim unter Teck zu reformieren. Sie wurde dort Novizenmeisterin, Küsterin und Obersängerin. Außerdem gilt sie als Verfasserin einer umfangreichen Chronik. In dieser wird ausführlich beschrieben, wie der damalige Herrscher über Kirchheim versuchte, durch eine Belagerung des Klosters die Reformierung wieder rückgängig zu machen. Auch die Illustration mehrerer Bücher wird Magdalena Kremerin zugeschrieben. Erst vor kurzer Zeit wurde entdeckt, dass diese außergewöhnliche Frau aus Oberkirch stammte. Die Ausstellung kann erstmals zur Eröffnung am 24. November 2016 besichtigt werden, danach zu den Öffnungszeiten des Heimat- und Grimmelshausenmuseums. Dienstags und donnerstags von 15:00 bis 19:00 Uhr, sonntags von 10:00 bis 12:30 Uhr sowie von 14:00 bis 17:00 Uhr. Der Eintritt ist frei. Kleines Rahmenprogramm Museumsleiterin Dr. Irmgard Schwanke bietet am Freitag, 2. Dezember 2016, um 18:00 Uhr eine Kurzführung im Rahmen von "Oberkirch funkelt" an. Im Rahmen des Kinder- und Jugendprogramms "Pro Kids" findet mit Dr. Irmgard Schwanke am Mittwoch, 25. Januar 2017, von 15:00 bis 16:30 Uhr der Kurs "In der mittelalterlichen Schreibwerkstatt" statt. Eine Anmeldung ist beim Bürgerbüro der Stadt Oberkirch erforderlich. Die Kursgebühr beträgt 4,- Euro.

    Oberkirch | Heimat- und Grimmelshausenmuseum

    So 29.01.17
    10 - 12:30 Uhr
    Magdalena Kremerin - Reformnonne aus Oberkirch
  • Sonderausstellung Oberkirch - Das Heimat- und Grimmelshausenmuseum zeigt vom 27. November 2016 bis zum 14. Februar 2017 die Sonderausstellung "Magdalena Kremerin. Eine Reformnonne und Schreiberin aus Oberkirch." Die Eröffnung der Ausstellung mit einer Einführung von Stefanie Neidhardt aus Tübingen findet am Donnerstag, 24. November 2016, um 19:00 Uhr, statt. Das Oberkircher Heimat- und Grimmelshausenmuseum, Hauptstraße 32, stellt in einer Sonderausstellung Magdalena Kremerin vor. Gleichzeitig zeigt das Museum anhand der Wanderausstellung "Im mittelalterlichen Skriptorium", wie vor der Erfindung des Buchdrucks in den Schreibstuben der Klöster Bücher entstanden sind. Über Oberkirch und Schlettstadt nach Kirchheim Magdalena Kremerin war hochgebildet und lebte im 15. Jahrhundert im Kloster Silo im elsässischen Schlettstadt. Die Schwester wurde von ihrem Orden beauftragt, gemeinsam mit weiteren Nonnen das Kloster in Kirchheim unter Teck zu reformieren. Sie wurde dort Novizenmeisterin, Küsterin und Obersängerin. Außerdem gilt sie als Verfasserin einer umfangreichen Chronik. In dieser wird ausführlich beschrieben, wie der damalige Herrscher über Kirchheim versuchte, durch eine Belagerung des Klosters die Reformierung wieder rückgängig zu machen. Auch die Illustration mehrerer Bücher wird Magdalena Kremerin zugeschrieben. Erst vor kurzer Zeit wurde entdeckt, dass diese außergewöhnliche Frau aus Oberkirch stammte. Die Ausstellung kann erstmals zur Eröffnung am 24. November 2016 besichtigt werden, danach zu den Öffnungszeiten des Heimat- und Grimmelshausenmuseums. Dienstags und donnerstags von 15:00 bis 19:00 Uhr, sonntags von 10:00 bis 12:30 Uhr sowie von 14:00 bis 17:00 Uhr. Der Eintritt ist frei. Kleines Rahmenprogramm Museumsleiterin Dr. Irmgard Schwanke bietet am Freitag, 2. Dezember 2016, um 18:00 Uhr eine Kurzführung im Rahmen von "Oberkirch funkelt" an. Im Rahmen des Kinder- und Jugendprogramms "Pro Kids" findet mit Dr. Irmgard Schwanke am Mittwoch, 25. Januar 2017, von 15:00 bis 16:30 Uhr der Kurs "In der mittelalterlichen Schreibwerkstatt" statt. Eine Anmeldung ist beim Bürgerbüro der Stadt Oberkirch erforderlich. Die Kursgebühr beträgt 4,- Euro.

    Oberkirch | Heimat- und Grimmelshausenmuseum

    So 29.01.17
    14 - 17 Uhr
    Magdalena Kremerin - Reformnonne aus Oberkirch
  • Sonderausstellung Oberkirch - Das Heimat- und Grimmelshausenmuseum zeigt vom 27. November 2016 bis zum 14. Februar 2017 die Sonderausstellung "Magdalena Kremerin. Eine Reformnonne und Schreiberin aus Oberkirch." Die Eröffnung der Ausstellung mit einer Einführung von Stefanie Neidhardt aus Tübingen findet am Donnerstag, 24. November 2016, um 19:00 Uhr, statt. Das Oberkircher Heimat- und Grimmelshausenmuseum, Hauptstraße 32, stellt in einer Sonderausstellung Magdalena Kremerin vor. Gleichzeitig zeigt das Museum anhand der Wanderausstellung "Im mittelalterlichen Skriptorium", wie vor der Erfindung des Buchdrucks in den Schreibstuben der Klöster Bücher entstanden sind. Über Oberkirch und Schlettstadt nach Kirchheim Magdalena Kremerin war hochgebildet und lebte im 15. Jahrhundert im Kloster Silo im elsässischen Schlettstadt. Die Schwester wurde von ihrem Orden beauftragt, gemeinsam mit weiteren Nonnen das Kloster in Kirchheim unter Teck zu reformieren. Sie wurde dort Novizenmeisterin, Küsterin und Obersängerin. Außerdem gilt sie als Verfasserin einer umfangreichen Chronik. In dieser wird ausführlich beschrieben, wie der damalige Herrscher über Kirchheim versuchte, durch eine Belagerung des Klosters die Reformierung wieder rückgängig zu machen. Auch die Illustration mehrerer Bücher wird Magdalena Kremerin zugeschrieben. Erst vor kurzer Zeit wurde entdeckt, dass diese außergewöhnliche Frau aus Oberkirch stammte. Die Ausstellung kann erstmals zur Eröffnung am 24. November 2016 besichtigt werden, danach zu den Öffnungszeiten des Heimat- und Grimmelshausenmuseums. Dienstags und donnerstags von 15:00 bis 19:00 Uhr, sonntags von 10:00 bis 12:30 Uhr sowie von 14:00 bis 17:00 Uhr. Der Eintritt ist frei. Kleines Rahmenprogramm Museumsleiterin Dr. Irmgard Schwanke bietet am Freitag, 2. Dezember 2016, um 18:00 Uhr eine Kurzführung im Rahmen von "Oberkirch funkelt" an. Im Rahmen des Kinder- und Jugendprogramms "Pro Kids" findet mit Dr. Irmgard Schwanke am Mittwoch, 25. Januar 2017, von 15:00 bis 16:30 Uhr der Kurs "In der mittelalterlichen Schreibwerkstatt" statt. Eine Anmeldung ist beim Bürgerbüro der Stadt Oberkirch erforderlich. Die Kursgebühr beträgt 4,- Euro.

    Oberkirch | Heimat- und Grimmelshausenmuseum

    Di 31.01.17
    15 - 19 Uhr
    Magdalena Kremerin - Reformnonne aus Oberkirch

Weitere Lokalitäten in der Umgebung


Badens beste Erlebnisse