Heimat- und Keramikmuseum

  • Ziegelstr. 30
  • 79400 Kandern
  • Tel.: 07626 89960
  • Webseite

Kanderner Töpferkunst mit ihrem überregionalen Stellenwert, Themen regionaler Geschichte: Das sind die Pfunde, mit denen das Heimat- und Keramikmuseum der Stadt Kandern wuchern kann. Die Dauerausstellung zeigt die ganze Bandbreite der Kanderner Töpferkunst über einen langen Zeitraum hinweg anhand von ausgesuchten Exponaten. Zu sehen sind etwa Arbeiten von Max Laeuger, dem Wegbereiter moderner Keramik in Deutschland, aber auch zeitlose Entwürfe von Richard Bampi, Keramiken von Horst Kerstan oder Töpferwaren von Hermann K. Hakenjos.

Bampis Todestag jährt sich 2015 zum 50. Mal, Kerstans Todestag im Jahr 2015 zum zehnten Mal. Diesen beiden Künstlern ist 2015 die Sonderausstellung gewidmet. Sonderausstellungen gab es zum Beispiel auch schon zur Badischen Revolution oder über Johann August Sutter, den berühmtesten Sohn der Stadt Kandern, der im Zuge des Goldrausches in Kalifornien zur Legende geworden ist. Daneben bewahrt das 1976 eröffnete Kleinod vielfältige Dokumente und zahlreiche Objekte zur Stadtgeschichte auf – nicht zuletzt das berühmte Trinkgefäß der "Goldenen Sau", das der badische Markgraf Georg Friedrich 1605, der gerne in den Kanderner Wäldern auf die Jagd ging, bei einem Augsburger Goldschmied hat anfertigen lassen.

Finden Sie ähnliche Orte zu Heimat- und Keramikmuseum in Kandern

Zum Routenplaner

Heimat- und Keramikmuseum: Alle Termine


Weitere Lokalitäten in der Umgebung


Badens beste Erlebnisse