Jazzhaus

  • Schnewlinstr. 1
  • 79098 Freiburg im Breisgau
  • Tel.: 0761 2923446
  • Webseite

Einst spielte in dem kargen Backsteingewölbekeller Miles Davis auf dem Bösendorfer Flügel. Heute schmachten Sängerinnen vom Format einer Rebekka Bakken ihre Balladen, schicken Elektronikmusiker wie Sohn ihre experimentellen Melodien ins schummrige Halbdunkel des Jazzhaus. Wenn es um Konzerte oder Partys zwischen Pop und Reggae, Hip-Hop und Jazz geht, gehört dieses Lokal auch bald dreißig Jahre nach seiner Gründung zu den ersten Adressen der Stadt.

Finden Sie ähnliche Orte zu Jazzhaus in Freiburg

Zum Routenplaner

Jazzhaus: Alle Termine

  • Building Bridges Tour 2017 FISCHER-Z sorgten Ende der 70er Jahre mit Songs wie The Worker, Room Service und So Long für Aufsehen und wurden oft mit den einzigartigen The Police verglichen. Die ersten großen Erfolge stellten sich für FISCHER-Z mit den LPs Word Salad (1979), dem großartigen Going Deaf For A Living (1980) und Red Skies Over Paradise (1981) ein. 1987 erschien die LP Reveal auf den Markt und beinhaltete mit A Perfect Day die bis dato größte Erfolgssingle. Auch 2017 haben FISCHER-Z ein neues Album im Gepäck This is my Universe werden sie im Mai in Deutschland präsentieren.

    Freiburg | Jazzhaus

    Di 24.10.17
    20 Uhr
    Ticket
    Fischer-Z
  • The Kilkennys David, Davey, Tommy und Robbie sind eine junge Band aus Irland, die es sich zur Mission gemacht hat, dem heimischen Irish Folk wieder frischen Wind einzuhauchen und ihn so vermehrt auch einem jungen Publikum zugänglich zu machen. Davey, der Kopf der Band, nimmt sein Publikum mit seiner offenen und natürlichen Art im Handumdrehen gefangen und entführt es so ganz behutsam in die Welt der irischen Musik. Sofort entstehen Bilder von der grünen Insel, den belebten Pubs - den guten Whiskey kann man fast schon schmecken. Nur auf die langen grauen Bärte muss man verzichten aber das kann man verzeihen, wenn man dafür diese sympathischen jungen Männer vorgesetzt bekommt. Während die Band auf der Bühne vor Freude nur so sprüht, steigt auch das Publikum sofort mit ein. Der textsichere Fan singt aus voller Brust mit und steckt so umgehend auch alle anderen Konzertbesucher an. Da spielt es gar keine Rolle, ob man den Text zu Whisky in the Jar oder Galway Girl nun kennt oder nicht Spaß hat man allemal. Wenn sich das Konzert dann langsam dem Ende nähert, legen die Kilkennys noch einmal richtig zu. Fast so als wollten sie sagen: Und vergesst uns nicht! Wir sehen uns im nächsten Jahr! Dann wird auch im Publikum noch lauter gesungen, ausgelassener getanzt und am Ausgang sieht man noch immer die glücklichen Gesichter, die alle mit einem breiten Grinsen geschmückt sind. Die meisten wird man wohl tatsächlich im nächsten Jahr wieder treffen.

    Freiburg | Jazzhaus

    Mi 25.10.17
    20 Uhr
    Ticket
    The Kilkennys
  • DO | 26.10.2017 | 20:00 Uhr | Freiburg, Jazzhaus Heldmaschine Himmelskörper Tour 2017 Am 4. November kracht der «Himmelskörper» der Heldmaschine mitsamt Besatzung auf die Erde - ein endloses Ödland erstreckt sich um sie herum, geprägt durch Krisen und Terror. Die Welt, die die Heldmaschine auf ihrem neuen Album «Himmelskörper» zeichnet, zeigt die dunkle Seite unseres Daseins; Unsicherheit, Angst und Fremdenhass stehen an der Tagesordnung. Diese Themen gehen an der Band, die sich erst letztes Jahr mit ihrem «Refugee Aid»-Festival für Flüchtlingshilfe einsetzte, natürlich nicht spurlos vorbei. Angeheizt durch die andauernde Flüchtlingskrise und die beinahe alltäglichen Terroranschläge, zieht sich das aktuelle Weltgeschehen wie ein roter Faden durch das neue Werk des Quintetts. «Dieses Pulverfass an Angst, Meinungsmache und Zukunftsunsicherheit hat uns natürlich angetrieben, denn als Menschen berührt und beschäftigt uns das alles sehr», sagt Sprachrohr René zur Entstehung von «Himmelskörper». Zwischen scharfkantigen Industrial-Riffs, bohrenden Elektro-Sounds und der urtpyischen Wucht der NDH, trifft der Frontmann und Cheflyriker mit seinen mal zynischen, mal ernsten Anleihen stets genau ins Schwarze, wenn Themen wie sexuelle Lust («Sexschuss», «Auf Allen Vieren»), Wahrheitsfindung («Alles Eins») oder Vergänglichkeit («Spieglein, Spieglein», «Dünnes Eis») besungen werden. Dennoch gilt für die Band immer die oberste Regel: KEIN Zeigefinger. «Wir wollen eher auf die Themen aufmerksam machen, anstatt zu belehren», so Schießbuden-Maschinist Dirk. Aber die Heldmaschine wäre nicht die Heldmaschine, wenn sie nicht auch mit Sarkasmus und einer guten Portion Augenzwinkern zu Werke ginge: Während «®» ein netter Gruß an all diejenigen ist, die immer noch mit müden Rammstein-Vergleichen angekrochen kommen, wird «Sexschuss» am 17. September als erster Vorbote des «Himmelskörpers» auf der Erde einschlagen. Die Single kommt zusammen mit einem anzüglichen Video in bester Heldmaschine-Manier, für das die Truppe nach «Propaganda», «Weiter!» und «Wer einmal Lügt» erneut Produzent und Regisseur Mark Feuerstake vertraut, der auch dieses Mal nicht mit absurden Ideen geizt. Mit «Himmelskörper» erscheint am 4. November das vierte Heldmaschine-Album und bei einem sind sich alle einig: Es ist ihr ausgereiftestes und eigenständigstes bisher. Das muss natürlich auch live unter Beweis gestellt werden: Während die Heldmaschine bis zum Ende des Jahres noch mit Megaherz und Erdling durchs Land zieht, folgt bereits im Februar ihre «Himmelskörper»-Tour, bei der sie in ganz Deutschland ihre Botschaft unters Volk bringt.

    Freiburg | Jazzhaus

    Do 26.10.17
    20 Uhr
    Heldmaschine. Himmelskörper-Tour
  • Felix Meyer ist ein Phänomen! Trotz all seiner Erfolge verspürt der Ausnahmekünstler stets einen großen Drang nach Boden unter den Füßen, nach Besinnung auf das Wesentliche: Ich habe selber einen großen Teil meines Lebens zwischen Wäldern, Bauernhöfen, rauschenden Bäumen, Bächen und Feldern verbracht und so zieht es mich immer wieder aus der großen Stadt raus. So wundert es nicht, dass Felix Meyer die Ruhe einer Landpartie und die große Nähe zum Publikum immer wieder als künstlerisches Aufatmen betrachtet. In Begleitung von Erik Manouz tourt er durch Kleinstädte, gastiert hier in charmanten und intimen Spielorten, die Raum für akustische Zwischentöne lassen. Im Frühjahr 2016 ist das 4. Studioalbum mit dem Titel Fasst euch ein Herz erschienen. Die darauf folgende Tour mit seiner Band war die bis jetzt erfolgreichste Konzerttournee seiner musikalischen Laufbahn. Das Publikum dieser Landstraßenmusik erwartet ein Felix Meyer, so pur, direkt und nah wie vielleicht noch nie zuvor, umwoben von den innig dichten Klängen, Melodien und Rhythmen des Gitarristen und Percussionisten Erik Manouz, Freund und Weggefährte seit über 20 Jahren. Musik, die einen aus dem Alltag entführt von einem Künstler, der immer wieder neu entdeckt werden kann und will. Beseelt entlässt Felix Meyer seine Besucher regelmäßig mit einem lachenden und einem weinenden Auge in die Nacht.

    Freiburg | Jazzhaus

    Fr 27.10.17
    20 Uhr
    Ticket
    Felix Meyer & Erik Manouz - Landstraßenmusik Tour 2017
  • DJs: Freez, Deejay Namean. Sound: Hiphop, Backpackertrap, Dancehall, Funk, Reggae Best Taste! Die größte Partyreihe Deutschlands: HipHop, Backpackertrap, Dancehall, Funk, Reggae, 4onTheFloor, Remixe, Mashups und DJs die noch was können!

    Freiburg | Jazzhaus

    Fr 27.10.17
    23 Uhr
    Panda Party
  • Bei Connected kann so ziemlich alles passieren was in den 90ern schon die Tanzfläche gerockt hat: 90er Rock & Grunge à la Nirvana treffen in einem wilden Stilmix auf 90et Pop-und Dance-Tunes von Ace of Base, den Backstreet Boys oder den Spice Girls. Die passenden Visuals untermalen das ausgelassene 90er Party-Feeling.

    Freiburg | Jazzhaus

    Sa 28.10.17
    23 Uhr
    Connected - Die 90er Party
  • Wolfgang Haffner machte früh Karriere: Er war erst 18 Jahre, als ihn Albert Mangelsdorff zum Mitglied seiner Band erkor. Heute ist Haffner ohne Zweifel der bekannteste deutsche Schlagzeuger. Und sogar ein Kollege wie Curt Cress, eine Drummer-Generation älter und Haffners direkter Vorgänger bei Passport, nennt ihn »den herausragenden deutschen Jazztrommler.« Er spielte nicht nur mit der Crème de la Crème der hiesigen Jazzer - und das generationenübergreifend von Mangelsdorff bis Till Brönner, von Klaus Doldinger bis zu Michael Wollny - sondern er ist auch einer der wenigen Deutschen, die international erfolgreich sind. US-Stars wie Pat Metheny, Randy und Michael Brecker, Chuck Loeb oder John Abercrombie vertrauen seinem unbestechlichen Drive und seiner inspirierenden Kreativität genauso wie skandinavische Größen von Nils Landgren bis Lars Danielsson. Wegen seines extrem druckvollen und dynamischen Spiels ist Haffner außerdem auch einer der gefragtesten Begleiter von Rock- und Pop-Stars wie Chaka Khan, den Fantastischen Vier, oder sogar Nightmares on Wax. Wie viele der besten seines Metiers gab sich Haffner nie mit dem reinen Schlagzeugspiel zufrieden, er begann bald mit dem Komponieren und Produzieren. Und er startete eigene Projekte: Mit seinen bisher vier Alben für ACT unter eigenem Namen gehört Haffner heute zu den erfolgreichsten deutschen Jazzmusikern und Bandleadern. Haffners aktuelles Album Kind Of Spain, das im Herbst 2017 erscheint, knüpft mit seiner entspannten, distinguierten Grundstimmung an den äußerst erfolgreichen Vorgänger Kind Of Cool von 2015 an. Allerdings stehen, wie der Titel vermuten lässt, diesmal keine Interpretationen des Great American Songbook auf der Agenda, sondern die Auseinandersetzung mit Spanischer Folklore in einem Sound Gewand des Modern Jazz Quartet.

    Freiburg | Jazzhaus

    So 29.10.17
    20 Uhr
    Ticket
    Wolfgang Haffner & Band - Kind Of Spain Tour 2017
  • Nikki Hill wird als neue »Queen des Rock´n´Roll« gefeiert. Im Programm haben die Afro-Amerikanerin mit der Reibeisenstimme und ihre dreiköpfige Begleitband The Pirate Crew neben dem Debüt Heres Nikki Hill (2013) sowie dem Nachfolger Heavy Hearts, Hard Fists (2015) auch Klassiker von AC/DC & Co. Dieser Mix garantiert eine schweißtreibende Show, zumal diese tätowierte Lady aus North Carolina sich live voller Energie wie eine Leistungssportlerin in einen betont druckvollen Sound wirft. Hier verschmelzen Elemente des RocknRoll der Fünfziger Jahre mit Soul und Country- beziehungsweise RhythmnBlues. Markanter Mittelpunkt: Nikkis raues, im Gospel geschultes Organ. Es erinnert an Wanda Jackson (Hit: Lets Have A Party). Stilprägende Akzente liefert zudem die treibende Gitarrenarbeit ihres Ehemanns Matt, während Bassist Ed Strohsahl und Schlagzeuger Chris Reddan für ein solides Rhythmus-Fundament sorgen.

    Freiburg | Jazzhaus

    Di 31.10.17
    20 Uhr
    Ticket
    Nikki Hill
  • Elektro-Swing Party Was passt besser zu einer lauen Sommernacht, als eine heiße Sohle in den Katakomben Freiburgs hinzulegen. Fräulein Käthe lädt einmal mehr zu ihrem Ballpalast ins Jazzhaus. Wie immer zaubern die DJs einen Blumenstrauß illustrer Tanzmusik aus dem Swingbereich im elektronischen Gewand. Lasst die Sommerkleidchen und die Knickerbocker schwingen und tanzt dem Morgen entgegen. Wer im feinen Zwirn erscheint (20er Jahre), erhält wie gewohnt ein Glas Sekt aufs Haus. ? EINTRITT: 7 EUR ? BEGINN: 23 Uhr

    Freiburg | Jazzhaus

    Di 31.10.17
    23 Uhr
    Käthes Ballpalast

Weitere Lokalitäten in der Umgebung


Badens beste Erlebnisse