Jazzhaus

  • Schnewlinstr. 1
  • 79098 Freiburg im Breisgau
  • Tel.: 0761 2923446
  • Webseite

Einst spielte in dem kargen Backsteingewölbekeller Miles Davis auf dem Bösendorfer Flügel. Heute schmachten Sängerinnen vom Format einer Rebekka Bakken ihre Balladen, schicken Elektronikmusiker wie Sohn ihre experimentellen Melodien ins schummrige Halbdunkel des Jazzhaus. Wenn es um Konzerte oder Partys zwischen Pop und Reggae, Hip-Hop und Jazz geht, gehört dieses Lokal auch bald dreißig Jahre nach seiner Gründung zu den ersten Adressen der Stadt.

Finden Sie ähnliche Orte zu Jazzhaus in Freiburg

Zum Routenplaner

Jazzhaus: Alle Termine

  • Auf ihrem Debütalbum »La Boca« bewegte sich die argentinisch-schottische Sängerin Alejandra Ribera zwischen der stimmverwandten Lhasa de Sela, Joni Mitchell und Tom Waits. Seit dem Erscheinen dieses, von Kritikern in höchstem Maße gefeierten, Albums, hat Alejandra Ribera als Songwriterin und überwältigende Performerin sehr an Dynamik gewonnen. Ihr Ansehen als fesselnder live Act brachte sie kürzlich dazu, mit den gefeierten Songwritern Ron Sexsmith und Arthur H zu touren. Sie sang mit Melody Gardot im Olympia in Paris und Anfang Februar gab es eine Doppel-Performance mit Chilly Gonzales in der berühmten Massey Hall in Toronto. Auf La Boca schreibt die Künstlerin über jene unerwarteten Orte, an denen wir Licht finden können. In ihrem Nachfolgerwerk This Island führt sie ihre Erkundung des Lichtes fort dieses Mal verlässt sie dabei die Tiefen mythologischer Gewässer um die Erlebnisse des menschlichen Herzens zu erforschen. Das Zarte und zugleich Energische wird auf dieser CD behutsam eingefangen und beiden Elemente fein zusammengewebt. Viele der Songs sind fröhlicher und feierlicher Natur, was sie von Riberas Vorgängerwerken unterscheidet. Sie hat erneut bestätigt, dass sie eine kompromisslose Künstlerin ist, die eine außergewöhnliche Vision verfolgt das Album wird mit einem Titel eröffnet dessen Melodie leicht hypnotisch wirkt und knapp sieben Minuten zählt. Auf die Frage, warum sie das Album auf diese Weise beginnen lassen wollte, antwortet sie: »Es ist eine Einladung innezuhalten und zu träumen« und das tun wir, denn sie hat es geschafft uns wieder einmal zu verzaubern.

    Freiburg | Jazzhaus

    Sa 25.03.17
    20 Uhr
    Ticket
    Alejandra Ribera
  • Bei Connected kann so ziemlich alles passieren was in den 90ern schon die Tanzfläche gerockt hat: 90er Rock & Grunge à la Nirvana treffen in einem wilden Stilmix auf 90et Pop-und Dance-Tunes von Ace of Base, den Backstreet Boys oder den Spice Girls. Die passenden Visuals untermalen das ausgelassene 90er Party-Feeling.

    Freiburg | Jazzhaus

    Sa 25.03.17
    23 - 5 Uhr
    Connected - die 90er Party
  • Marius Neset ist nach eigener Aussage stets bestrebt, einen Zustand in der Musik zu finden, wo plötzlich alles einen Sinn ergibt. Für den Zuhörer muss dieser Zustand wie eine Belohnung wirken. So ist sein Anspruch. Die Presse ist euphorisch, wenn sie auf Marius Neset zu sprechen kommt. Superlative sind der Normalfall. Die britische AP Review spricht von einem Musiker, dem die Welt zu Füßen liegt, laut Jazzwise handelt es sich um die Geburt eines Tenor Saxophonisten, der in der Erbfolge von Michael Brecker und Jan Garbarek steht. Jazzspecial aus Dänemark beschreibt seine neue CD schlicht als Masterpiece. Als Fünfjähriger hatte Neset zuerst das Schlagzeug für sich entdeckt. Auf diesem Instrument entwickelte er schnell einen enorm feinsinnigen und virtuosen Umgang mit dem Thema Groove, der heute die rhythmische Grundlage zu seinem Saxophonspiel bildet. Der 32-jährige zieht sich gerne in eine abgelegene Hütte in den Norwegischen Bergen zurück, um dort in aller Stille und inspiriert von einer atemberaubenden Natur ein ganzes Album zu komponieren. Im Kontrast hierzu nimmt er, unterwegs in den Metropolen, Eindrücke seines hektischen Touralltag in seine Musik auf. Sie kann poetisch, hysterisch, melodiös, rhythmisch, schön, abstrakt und auf alle Fälle sehr facettenreich sein. Zusammen mit seiner Band spielt er eine wilde, energetische und farbenreiche Musik, zwischen Komposition und freier Improvisation. Er fühlt sich dabei wie ein Löwe, der seiner Beute hinterherjagt. Besetzung: Marius Neset - Tenor und Sopran Saxophon Ivo Neame - Piano Jim Hart - Vibraphon, Marimba Petter Eldh - Bass Anton Eger - Schlagzeug

    Freiburg | Jazzhaus

    So 26.03.17
    20 Uhr
    Ticket
    Landesjazzfestival: Marius Neset Quintett
  • Vermutlich wird Sona Jobarteh in die Geschichtsbücher eingehen: Sie ist die erste Frau aus einer Griotfamilie, die die Kora spielt. Diese 21-saitige afrikanische Harfe gehört zu den wichtigsten Instrumenten der Manding-Völker Westafrikas und deren Spiel den Männern vorbehalten. Sona Jobarteh nun ist die erste Kora-Virtuosin aus einer der fünf großen Griot-Familien Westafrikas; der legendäre gambische Meister-Griot Amadou Bansang Jobarteh war ihr Großvater, Toumani Diabaté ist ihr Cousin. Die Pionierin, Multiinstrumentalistin, Sängerin und Komponistin geht kreativ mit der Tradition um und zeigt mit ihrem Quartett, wie man die Griot-Tradition auch im 21. Jahrhundert lebendig halten kann. Sie klingt modern, ohne verwestlicht zu sein und ohne ihre musikalischen Wurzeln zu vergessen. Mitreißende westafrikanische Rhythmen, höchste Musizierkunst, verzaubernde Melodien und Sonas ausdrucksstarker Gesang. Besetzung: Sona Jobarteh Kora - vocals, acoustic guitar Lekan Shayobiyi Electr. Guitar Derek Johnson-Acc. Guitar Westley Joesph- drums Mamadou Sarr- percussion Andi Mclean- bass

    Freiburg | Jazzhaus

    Di 28.03.17
    20 Uhr
    Ticket
    Sona Jobarteh & Band
  • Mit Cécile Verny, The Brothers, Carte Blanche, Sameday Records Die weltweit agierende Kinderhilfsorganisation terre des hommes feiert in 2017 ihr fünfzigjähriges Bestehen. Aus diesem Anlass findet im Freiburger Jazzhaus ein Konzert statt, dessen Erlös der Arbeit von tdh zu Gute kommt. Cécile Verny singt seit knapp 30 Jahren. Sie wird meistens als Jazzsängerin bezeichnet. Da sie mit Reggae, R&B, Soul und afrikanischer Musik aufgewachsen ist, möchte sie - von, The Brothers begleitet - die Gelegenheit nutzen um einen kurzen Ausflug zurück zu ihren musikalischen Wurzeln zu machen. Feurige Tangos aus aller Welt, die Nostalgie der Valses Musettes, längst vergessene Melodien aus dem Süden Italiens, Zigeunerswing und alte Filmmelodien: zwischen all diesen Fundsachen entdecken die Vier von CARTE BLANCHE ihren eigenen Weg, auf einem unbeschriebenen Blatt Altes neu zu erfinden und verschüttet geglaubte Sehnsüchte zu neuem Leben zu erwecken. Bekannt aus dem TV-Format Voice of Germany und durch Auftritte mit Andreas Bourani oder Fools Garden ist die Band SameDay Records aus Wehr am Hochrhein. Ein Cajon, zwei Gitarren, drei Stimmen; ein überwältigendes Blending mit Harmonien vom Feinsten. Der Sound: Akustisch, schnörkellos, handgemacht, unverzerrt, authentisch - wie die drei jungen Musiker selbst! The Brothers feiern 2017 ihr 25jähriges Freiburg-Jubiläum. Da lassen sie es natürlich nicht nehmen, tdh mit ihren mehrstimmigen, vielseitigen Rocksongs zum 50. zu gratulieren! Mit ihrer großen Spielfreude und einem schier endlosen Repertoire an eigenem Material oder humorvoll bearbeiteten Coverversionen sind sie aus der Freiburger Szene nicht wegzudenken!

    Freiburg | Jazzhaus

    Do 30.03.17
    20 Uhr
    Ticket
    50 Jahre Terre des Hommes: Jubiläumskonzert
  • King King Dies ist der Nachholtermin für das aus gesundheitlichen Gründen abgesagte Konzert am 29.10.2016. Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit! Die Schottische Gruppe King King hat einfach alles, was eine starke Blues Rock-Band braucht und ausmacht. Der kometenhafte Aufstieg der Band gipfelte in der Auszeichnung für Best Band und Best Album bei den British Blues Awards 2012 und 2013. Seit ihrem ausverkauften Auftritt bei WDR Rockpalast Crossroad Festival und einer gefeierten Tour im Frühjahr 2014 verbreitete sich der Ruf ihrer elektrisierenden Live-Shows auch in Deutschland. Die treibende Kraft hinter King King ist Alan Nimmo. Sein brillantes Gitarrenspiel verbindet er mit einer kraftvollen Stimme und hochklassigen Eigenkompositionen.Dass er sich mit den gefragtesten Talenten, die sich derzeitig in der Szene befinden umgibt, wie Lindsay Coulson am Bass oder Wayne Proctor an den Trommeln, macht King King zu einer wirklich unwiderstehlichen Band.

    Freiburg | Jazzhaus

    Fr 31.03.17
    20 Uhr
    Ticket
    King King
  • DJ Beatknecht and More Than Just Sax (live Saxofon) Zieht die Tanzschuhe an und drapiert die Zylinder auf Euren Köpfen, denn die Grand Dame der Tanzunterhaltung ist zurück! Wir präsentieren: Käthe und ihren einzigartigen Ballpalast. Wie bereits seit unglaublichen sieben Jahren bringt sie die Tanzbeine zum zucken und leben. Begonnen hat sie anno dazumal im Klub Kamikaze, zog dann samt Entourage ins Schmitz Katze und hält nun Einzug in die ehrwürdigen Hallen des Jazzhaus'. Wie gewohnt zaubert Euch Dj Beatknecht das Beste dieser facettenreichen Tanzmusik auf die Plattenteller; ELEKTRO SWING lässt keinen auf der Stelle stehen. Und als wäre das noch nicht genug, bringt er den live Soxofonisten More Than Just Sax mit. Tanzt bis in den Morgen und feiert das Leben, denn Käthe ist wieder in der Stadt. Wer im feinen Zwirn erscheint (20er Jahre), erhält wie gewohnt ein Glas Sekt aufs Haus.

    Freiburg | Jazzhaus

    Fr 31.03.17
    23 - 4 Uhr
    Käthes Ballpalast - Eletro Swing

Weitere Lokalitäten in der Umgebung


Badens beste Erlebnisse