Klassik: Alle Termine

  • Ensembles der Musikschule spielen beim Alten Rathaus, Cornelia Pasasge, Stadtbibliothek, Brunnen Theodor-Ludwig-Straße, Stadttor, Markgrafenstraße

    Emmendingen | Innenstadt

    Sa 23.06.18
    10 - 13 Uhr
    Mittendrin- Ensembletag der Musikschule Nördlicher Breisgau
  • Geistliche Chormusik. Leitung: Christoph Bogon und Rainer Marbach

    Schopfheim | Alte Kirche St. Michael

    Sa 23.06.18
    11 Uhr
    Marktmusiken Schopfheim: Kammerchor Markgräflerland
  • Dorothea Rieger (Sopran) und Johannes Bräuer (Gitarre) Der Eintritt ist frei, eine Kollekte wird erbeten.

    Freiburg | Café Mozart

    Sa 23.06.18
    11:30 Uhr
    Kammermusik
  • Dominik Gerhard (Essen)

    Freiburg | Münster

    Sa 23.06.18
    11:30 Uhr
    Orgelmusik zur Marktzeit
  • Studierende der Hochschule für Musik Sa 23.6., 12 - 12.30 Uhr Orgel-Musik im Augustinermuseum Studierende der Hochschule für Musik Freiburg spielen am Samstag, 23. Juni, um 12 Uhr ausgewählte Stücke auf der Welte-Orgel im Augustinermuseum. Das Konzert kostet den regulären Eintritt.

    Freiburg | Augustinermuseum

    Sa 23.06.18
    12 Uhr
    Orgelmusik auf der Welte-Orgel
  • Kurkonzert. Leitung: Tibor Szüts Johann-Strauß-Ensemble Mit regelmäßigen Kurkonzerten erfreut das »Johann-Strauß-Ensemble« die Musikliebhaber im Kurhaus. Unter der bewährten Leitung von Kapellmeister Tibor Szüts, 1. Geige, spielen auf hohem musikalischem Niveau: Zsolt Németh (Klavier), Edina Luczó im Wechsel mit Denise Gruber (2. Geige), Markus Lechner (Kontrabass), Alexander Ziemann (Schlagzeug/Percussion), Claire Garde (Flöte) und Lorenzo Salva Peralta (Klarinette). Etwa 700 Musikstücke umfasst das Repertoire des Orchesters: von Wiener Salon Musik und ungarischer Zigeunermusik über Musicalmelodien bis hin zu klassischen Opern. Die Musiker sind bei kostenlosen Kurkonzerten, beim sonntäglichen »Wunschkonzert« und bei vielen anderen Anlässen in Bad Krozingen zu hören (siehe im Veranstaltungs-Magazin).

    Bad Krozingen | Kurhaus

    Sa 23.06.18
    15:30 Uhr
    Johann-Strauß-Ensemble
  • Opulente Klänge von Meistern des 19. Jahrhunderts www.per-tutti-orchester.uni-freiburg.de Die Per-Tutti-Sommerkonzerte 2018 Opulente Klänge von Meistern des 19. Jahrhunderts Wie sehr die zeitgenössischen Kritiker doch irrten: Dieses Stück sei »gar nicht danach angethan, daß es irgendeinen Genuß gewähren könnte« schrieb eine Fachzeitschrift 1859 nach einer Aufführung des Klavierkonzerts Nr. 1 in d-Moll von Johannes Brahms. Heute gilt das hochromantische Werk als Meisterleistung eines 26-jährigen Aufsteigers. Und als Endpunkt eines langen Schaffensprozesses. Über kein anderes Werk soll sich Brahms so sehr den Kopf zerbrochen haben. Was zuerst eine Sonate für zwei Klaviere werden sollte, wurde schließlich zu einem Orchesterwerk, das mit althergebrachten Konventionen brach und so sein Publikum vor neue Herausforderungen stellte. Franz Schubert gibt mit seiner Sinfonie Nr. 8 noch heutigen Musikwissenschaftlern große Rätsel auf. Er hinterließ nur zwei vollständige Sätze: Allegro moderato und Andante con moto. Vom dritten Satz der »Unvollendeten» in der Tonart h-Moll sind nur 20 Takte überliefert. Zeit zur Vollendung hätte Schubert durchaus gehabt: Er starb erst sechs Jahre später, im November 1828. Gab es Streit mit dem Steiermärkischen Musikverein in Graz, für den er die Sinfonie komponiert hatte? Vernichtete Schubert die Reste seines Werks gar höchstselbst, da sie ihm nicht gelungen erschien? Oder war er einfach nur seiner Zeit voraus und wollte die Sinfonie unvollendet lassen, um gegen den damaligen Zeitgeist bewusst zu verstoßen, der vier Sätze verlangte? Das Freiburger Per-Tutti-Orchester lässt bei seinen Sommerkonzerten diese opulente Musik zweier Meister des 19. Jahrhunderts erklingen. Und dies ohne gegen den Zeitgeist zu verstoßen: Wegen der anstehenden Fußball-WM beginnen unsere Konzerte diesmal etwas früher als gewohnt! Solist: Klaus Rothaupt Leitung: Nikolaus Reinke Wir bedanken uns für die freundliche Unterstützung unserer Konzerte bei der Volksbank Freiburg und dem Pianohaus Lepthien Freiburg. Konzerttermine: o Samstag, 23. Juni 2018, 16.00 Uhr, in der Steinhalle Emmendingen (Früher Beginn wegen Fußball!) o Sonntag, 24. Juni 2018, 17.00 Uhr, im Bürgerhaus Zähringen, Freiburg Eintritt: 10 Euro/6 Euro ermäßigt. Nur Abendkasse. Freie Platzwahl.

    Emmendingen | Steinhalle

    Sa 23.06.18
    16 Uhr
    Per-Tutti-Sommerkonzerte
  • freiburger kantorei, Herdermer Vokalensemble mit Solisten und Orchester. Oratorium nach Worten der Heiligen Schrift Helena Bickel, Sopran Lena Sutor-Wernich, Alt Hans Jörg Mammel, Tenor Manfred Bittner, Bass Freiburger Kantorei/ Herdermer Vokalensemble Philharmonie Breisgau Christian Drengk, Leitung

    Freiburg | Ludwigskirche

    Sa 23.06.18
    17 Uhr
    Ticket
    Mendelssohn „Elias“
  • Studierende der Hochschule für Musik Freiburg, Leitung: Teresa Grebtschenko Kurzpräsentationen mit Masken, Kostümen und Musik an neun Positionen rund um die Universität zwischen Stadttheater und Martinstor und in der Musikhochschule ------------------------------------------------------------------ Studierende der Hochschule für Musik Freiburg Teresa Grebtschenko, Leitung

    Freiburg | Platz der Alten Synagoge

    Sa 23.06.18
    18 Uhr
    Zikaden - Instrumentales Musiktheater
  • Mit Studierenden der Klasse Prof. Szász

    Freiburg | Hochschule für Musik

    Sa 23.06.18
    18 Uhr
    Vortragsabend Klavier
  • Mit Studierenden der Klasse Prof. Paradzik

    Freiburg | Hochschule für Musik

    Sa 23.06.18
    18 Uhr
    Vortragsabend Kontrabass
  • Görwihl | Katholische Kirche

    Sa 23.06.18
    18:30 Uhr
    Konzert mit dem Ensemble moos-art III
  • Aya Tsujimoto (Sopran) & Christina Lieberwirth-Morris (Violine). Werke von Johann Sebastian Bach, Gustav Holst, György Kurtág J. S. Bach: Partita h-moll BWV 1002 / Gustav Holst: Four Songs for voice and violin op. 35 / György Kurtág: Kafka-Fragmente op. 24 (Auszüge)

    Freiburg | Depot. K (Stühlinger)

    Sa 23.06.18
    19 Uhr
    Sprachmelodien
  • Leitung Stefan Krattenmacher. Ouvertüre Idemeno von Mozart, Edvard Griegs Peer-Gynt-Suite 1 und 2, Ludwig van Beethovens 7. Sinfonie.

    Kippenheim | Ev. Friedenskirche

    Sa 23.06.18
    19 Uhr
    Kammerorchester Ettenheim
  • Klassisches indisches Konzert Die weltklasse Musiker des Maharaj Trio performen das in Europa seltene Hörerlebnis von vedischen Ragas und eigene Kompositionen im Tibet Kailash Haus, Wallstrasse 8 am Samstag, 23. Juni um 19:30 Uhr. Eintritt 18 EUR ermäßigt 15 EUR.

    Freiburg | Tibet-Kailash-Haus

    Sa 23.06.18
    19:30 Uhr
    Indisches Konzert mit Maharaj Trio
  • Mit Studierenden der Klasse Prof. Kabis

    Freiburg | Hochschule für Musik

    Sa 23.06.18
    20 Uhr
    Vortragsabend Gesang
  • Deutsch-französisches Konzert Figuralchor Offenburg: deutsch-französisches Konzert! Nach dem Konzert im Oktober des vergangenen Jahres mit Arthur Honeggers »König David« und mit zwei Schütz-Motetten hat der Figuralchor nach der Weihnachts-Neujahrspause seine Vorbereitung auf das nächste Konzert wieder aufgenommen. Erneut fällt er gewissermaßen aus dem Rahmen europäischer barocker und klassisch-romantischer Chormusik. Werke von R. Vaugham Williams und Luis Bacalov stehen auf dem Programm. Der Engländer Williams (1872 -1958) hat unter dem Eindruck seiner Teilnahme am 1. Weltkrieg ein Oratorium »Dona Nobis Pacem« komponiert, in dem er biblische und Texte aus der anglikanischen Liturgie vertont. Luis Bacalov, vor einem Jahr 84jährig verstorben, Sohn eines italienischen Vaters und einer bulgarischen Mutter, ist den Cineasten eher bekannt durch seine Filmmusik für legendäre Italo-Western (»Django«). Dass er auch ganz anders kann, zeigt seine sehr einfühlsame Vertonung einiger Texte aus dem Messordinarium in seiner »Misa-Tango«. Beide Werke sind eine absolute Neuheit im Offenburger und Ortenauer Konzertleben und werden auch unter dem Eindruck aufgeführt, dass vor 100 Jahren der erste Weltkrieg beendet wurde. Und dazu hat der Figuralchor auf Vermittlung seines Leiters Werner Pfaff, der den Chor seit nunmehr 30 Jahren führt, einen französischen Chor aus Lyon eingeladen, um mit ihm gemeinsam, gewissermaßen in französisch-deutscher »Entente Cordiale« das Konzert zu gestalten. Für Offenburg und drüber hinaus eine Premiere der ganz besonderen Art!

    Offenburg | Evangelische Stadtkirche

    Sa 23.06.18
    20 Uhr
    Figuralchor Offenburg
  • Festival La Rose des Vents programme du jeudi 21 juin Felix Mendelssohn-Bartholdy Ouverture Les Hébrides Op.26 Ludwig Van Beethoven Concerto pour piano N°3 en Ut mineur Op.37, Symphonie N°2 en Ré Majeur Op.36 programme du samedi 23 juin Wym Henderickx Raga I pour percussion et orchestre Jean-Marie Rens Concerto pour accordéon Astor Piazzolla Oblivion Claude Debussy / Luc Brewaeys 3 préludes : Ce qu'a vu le vent d'ouest, Voiles et Le vent dans la plaine Maurice Ravel Tombeau de Couperin Jacques Brel / Christophe Larrieu Le plat pays, Bruxelles

    Mulhouse (F) - Frankreich | La Filature

    Sa 23.06.18
    20 Uhr
    Sinfonieorchester Mulhouse
  • Mit Studierenden der Klasse Alfonso Gómez

    Freiburg | Hochschule für Musik

    Sa 23.06.18
    20 Uhr
    Vortragsabend Klavier
  • Rossini Bartolotti-Hayward Der Konzertgitarrist Rossini Hayward fhrt uns durch eine kleine Geschichte der Musik. Angefangen bei Italiens Renaissancemusik, ber den spanischen Barock, durch die Klassik und Romantik zu modernen klassischen Kompositionen und bis hin zu Volksliedern und der populären Musik zeigt Rossini die Vielfältigkeit und Schönheit der klassischen Gitarre. Der Lebensweg des klassischen Gitarristen Rossini Hayward, geboren 1981 in London, verlief keineswegs so geradlinig, wie man es von anderen Musikern kennt. Erst mit 20 Jahren während seines Studiums der Ingenieurwissenschaften am St. Anne's College der Oxford University begann er klassische Gitarre zu spielen. Er stellte kurz danach fest, dass er sein Leben der Gitarre widmen wollte. Im Jahr 2006 begann er schließlich das Studium der klassischen Gitarre mit Vollstipendiumbei John Mills an der Royal Welsh College of Music and Drama. Nach dem Bachelor setzte er sein Studium an der Hochschule fr Musik Freiburg bei Prof. Sonja Prunnbauer im Master fort. Seit seinem Abschluss im Jahr 2012 mit Bestnote ist Rossini ein gefragter Gitarrist und Solist. Er konzertiert regelmäßig in verschiedenen Ländern sowohl solistisch als auch mit Orchestern und Ensembles. Ein Schwerpunkt seines Schaffens sind eigene Arrangements und Transkriptionen, die häufig in seinen Konzerten zu hören sind.

    Freiburg | Schloss Ebnet

    Sa 23.06.18
    20 Uhr
    Ticket
    Eine musikalische Reise durch die Zeit: Ebneter KulturSommer 2018
  • Camerata Instrumentale Am Samstag, den 23. Juni 2018 20.15 Uhr setzt die Camerata Instrumentale Freiburg die Reihe ihrer Kaufhaus-Serenaden mit ihrem inzwischen 249. Konzert im Kaminsaal des Historischen Kaufhauses in Freiburg am Münsterplatz fort Es musiziert das Sanssouci- Trio Freiburg in der Besetzung Frank Michael Flöte, Altflöte in G, Bassflöte, Daniela Weitze und Stefanie Geisberger Flöten. Zu Beginn erklingt von Wilhelm Friedemann Bach 2 Fugen und 2 Polonaisen in Frank Michaels Bearbeitung für 2 Flöten und Bassflöte. Antonin Dvoáks Gavotte nimmt einen barocken Tanz auf und klingt dennoch ganz nach Dvoák. Dieses Werk, ursprünglich für 3 Violinen an einem Tag am 19. 8. 1890 für die Sammlung Der junge Geiger komponiert, klingt sehr gut auf drei Flöten. Dem folgt die Hommage à Antonin Dvoák, der Dumka op. 69 für 3 Flöten von Frank Michael. In diesem Werk nimmt Michael den Charakter der tschechischen Tanzballade auf und zitiert zahlreiche Themen Dvoáks, besonders aus dessen Klaviertrio Dumka op. 90, schmilzt diese Zitate in seinen eigenen Stil ein. Danach folgt ein charakteristisch-schönes Werk von Charles Koechlin, seine Trois Divertissements op. 90 in der Originalbesetzung 2 Flöten und Altflöte in G. Wiederum mit einem gewichtigen Werk der Barockzeit beginnt der 2.Teil: Eine Auswahl aus den Sinfoniae. den dreistimmigen Inventionen von Johann Sebastian Bach in der Bearbeitung für 2 Flöten und Bassflöte. An ein barockes hochvirtuoses Perpetuum mobile für Flöte solo erinnert das Capriccio über mi - chae - la von Andreas Grün. Die danach folgende Paraphrase über Louis-Joseph-Ferdinand Hérolds seinerzeit sehr berühmte Oper ZAMPA von Franz Albert Doppler für zwei Flöten macht bestimmt gute Laune. Den krönenden Abschluss des Abends bildet das zweite der konzertanten Trios (in a-Moll) des C. F. Schultz ab. Das Werk ist eindeutig der Klassik zuzuordnen, auch wenn uns bislang weder die vollständigen Vornamen noch die Lebensdaten des Komponisten bekannt sind. Immerhin gibt es wohl noch ein Flötenquartett und ein Flötenkonzert von ihm, alle Werke wurden seinerzeit bei Breitkopf veröffentlicht. Der uns vorliegende alte Druck ist ein antiquarischer Zufallsfund. Ein durchaus lohnender, nicht nur dieses 3. Trio, auch die anderen beiden bereits von dem Sanssouci-Trio aufgeführten Trios können sich durchaus messen mit Werken bekannter Komponisten dieser Zeitepoche.

    Freiburg | Historisches Kaufhaus

    Sa 23.06.18
    20:15 Uhr
    Ticket
    2. Kaufhaus-Serenade 2018 - Sanssouci - Trio
  • Kurmusik, Klassik, Filmmusik, Swing & Jazz

    Badenweiler | Kurhaus

    Sa 23.06.18
    20:15 Uhr
    Prima la Musica
  • Konzert mit begleitendem Videomapping. Präludien 2018, Festival Octophonia

    Ottmarsheim - Frankreich | Kirche Saints-Pierre-et Paul

    Sa 23.06.18
    20:30 Uhr
    Jugendkantorei Konstanz (Mädchenchor)

Badens beste Erlebnisse