Museum Frieder Burda

Seit 2004 logieren die rund 1000 Werke moderner und zeitgenössischer Kunst der Sammlung Frieder Burda an der Lichtentaler Allee 8b unter einer noblen Adresse. Die Kurpromenade an der Oos ist die Hauptschlagader des Mythos Baden-Baden. Klassisch modern wie ein großer Teil der Burda-Sammelobjekte kommt auch der architektonische Rahmen daher. Stararchitekt Richard Meier hat einen reich mit Lichtschächten aufgebrochenen White Cube als Gefäß auch für großformatige Gemälde von Gerhard Richter über Sigmar Polke bis Neo Rauch geschaffen. Sie bilden den zeitgenössischen Sammlungsschwerpunkt. Ausstellungen mit illustren Leihgaben bedeutender anderer Sammlungen ergänzen das Programm.

Finden Sie ähnliche Orte zu Museum Frieder Burda in Baden-Baden

Zum Routenplaner

Museum Frieder Burda: Alle Termine

  • Ausgangspunkt der Ausstellung ist "Die Kerze" von Gerhard Richter. Über 50 Gemälde, Skulpturen, Installationen, Videoarbeiten und Fotografien, unter anderem von Marina Abramović, Georg Baselitz, Christian Boltanski, Thomas Demand, Urs Fischer, Eric Fischl, Peter Fischli und David Weiss, Jörg Immendorff, Karin Kneffel, Jeff Koons, Alicja Kwade, Nam June Paik, A. R. Penck, Andreas Slominski und Thomas Ruff, stellen zudem die Aktualität des Themas in der zeitgenössischen Kunst unter Beweis. Aufrecht steht die Kerze - als ein Symbol für die Dauer eines Lebens, für erhellende Aufklärung im Zeichen der Ratio, für einen Hoffnungsschimmer am Horizont, aber auch für ein latentes sexuelles Begehren. Von der physikalischen Lumineszenz bis zur spirituellen Transzendenz, von der Vanitas bis zum Eros: Die Kerze als Bildmotiv hat vielfältige Bedeutungen. Mit dem inzwischen zur Ikone gewordenen Kerzen-Bild von Gerhard Richter besitzt die Sammlung Frieder Burda ein zentrales Werk zum Thema - und nimmt es gerne zum Anlass, die Komplexität des Themas auszuleuchten und es nach seiner Aktualität in der zeitgenössischen Kunst zu befragen. Frieder Burda zu der Ausstellung: "Das Bild "Kerze" von Gerhard Richter gehört zu den Ikonen meiner Sammlung. Viele Besucher und Freunde unseres Hauses identifizieren sogar das Wesen der Sammlung mit dieser Bildidee. Umso mehr freue ich mich, dass es uns gelungen ist, eine so hochkarätige, vielfältige, bisweilen auch provokante Ausstellung rund um das Thema präsentieren zu können." Und Helmut Friedel, Kurator der Ausstellung: "Das Kerzenmotiv zieht den Betrachter aufgrund der elementaren Daseinserfahrungen von Leben, Liebe und Tod, die sich mit der Kerze verbinden, in seinen Bann. Mit diesen vielschichtigen Inhalten und Ausdrucksebenen bildet das Gemälde Richters aus der Sammlung Frieder Burda den Ausgangspunkt einer Betrachtung

    Baden-Baden | Museum Frieder Burda

    Di 24.01.17
    10 - 18 Uhr
    Die Kerze.
  • Ausgangspunkt der Ausstellung ist "Die Kerze" von Gerhard Richter. Über 50 Gemälde, Skulpturen, Installationen, Videoarbeiten und Fotografien, unter anderem von Marina Abramović, Georg Baselitz, Christian Boltanski, Thomas Demand, Urs Fischer, Eric Fischl, Peter Fischli und David Weiss, Jörg Immendorff, Karin Kneffel, Jeff Koons, Alicja Kwade, Nam June Paik, A. R. Penck, Andreas Slominski und Thomas Ruff, stellen zudem die Aktualität des Themas in der zeitgenössischen Kunst unter Beweis. Aufrecht steht die Kerze - als ein Symbol für die Dauer eines Lebens, für erhellende Aufklärung im Zeichen der Ratio, für einen Hoffnungsschimmer am Horizont, aber auch für ein latentes sexuelles Begehren. Von der physikalischen Lumineszenz bis zur spirituellen Transzendenz, von der Vanitas bis zum Eros: Die Kerze als Bildmotiv hat vielfältige Bedeutungen. Mit dem inzwischen zur Ikone gewordenen Kerzen-Bild von Gerhard Richter besitzt die Sammlung Frieder Burda ein zentrales Werk zum Thema - und nimmt es gerne zum Anlass, die Komplexität des Themas auszuleuchten und es nach seiner Aktualität in der zeitgenössischen Kunst zu befragen. Frieder Burda zu der Ausstellung: "Das Bild "Kerze" von Gerhard Richter gehört zu den Ikonen meiner Sammlung. Viele Besucher und Freunde unseres Hauses identifizieren sogar das Wesen der Sammlung mit dieser Bildidee. Umso mehr freue ich mich, dass es uns gelungen ist, eine so hochkarätige, vielfältige, bisweilen auch provokante Ausstellung rund um das Thema präsentieren zu können." Und Helmut Friedel, Kurator der Ausstellung: "Das Kerzenmotiv zieht den Betrachter aufgrund der elementaren Daseinserfahrungen von Leben, Liebe und Tod, die sich mit der Kerze verbinden, in seinen Bann. Mit diesen vielschichtigen Inhalten und Ausdrucksebenen bildet das Gemälde Richters aus der Sammlung Frieder Burda den Ausgangspunkt einer Betrachtung

    Baden-Baden | Museum Frieder Burda

    Mi 25.01.17
    10 - 18 Uhr
    Die Kerze.
  • Ausgangspunkt der Ausstellung ist "Die Kerze" von Gerhard Richter. Über 50 Gemälde, Skulpturen, Installationen, Videoarbeiten und Fotografien, unter anderem von Marina Abramović, Georg Baselitz, Christian Boltanski, Thomas Demand, Urs Fischer, Eric Fischl, Peter Fischli und David Weiss, Jörg Immendorff, Karin Kneffel, Jeff Koons, Alicja Kwade, Nam June Paik, A. R. Penck, Andreas Slominski und Thomas Ruff, stellen zudem die Aktualität des Themas in der zeitgenössischen Kunst unter Beweis. Aufrecht steht die Kerze - als ein Symbol für die Dauer eines Lebens, für erhellende Aufklärung im Zeichen der Ratio, für einen Hoffnungsschimmer am Horizont, aber auch für ein latentes sexuelles Begehren. Von der physikalischen Lumineszenz bis zur spirituellen Transzendenz, von der Vanitas bis zum Eros: Die Kerze als Bildmotiv hat vielfältige Bedeutungen. Mit dem inzwischen zur Ikone gewordenen Kerzen-Bild von Gerhard Richter besitzt die Sammlung Frieder Burda ein zentrales Werk zum Thema - und nimmt es gerne zum Anlass, die Komplexität des Themas auszuleuchten und es nach seiner Aktualität in der zeitgenössischen Kunst zu befragen. Frieder Burda zu der Ausstellung: "Das Bild "Kerze" von Gerhard Richter gehört zu den Ikonen meiner Sammlung. Viele Besucher und Freunde unseres Hauses identifizieren sogar das Wesen der Sammlung mit dieser Bildidee. Umso mehr freue ich mich, dass es uns gelungen ist, eine so hochkarätige, vielfältige, bisweilen auch provokante Ausstellung rund um das Thema präsentieren zu können." Und Helmut Friedel, Kurator der Ausstellung: "Das Kerzenmotiv zieht den Betrachter aufgrund der elementaren Daseinserfahrungen von Leben, Liebe und Tod, die sich mit der Kerze verbinden, in seinen Bann. Mit diesen vielschichtigen Inhalten und Ausdrucksebenen bildet das Gemälde Richters aus der Sammlung Frieder Burda den Ausgangspunkt einer Betrachtung

    Baden-Baden | Museum Frieder Burda

    Do 26.01.17
    10 - 18 Uhr
    Die Kerze.
  • Ausgangspunkt der Ausstellung ist "Die Kerze" von Gerhard Richter. Über 50 Gemälde, Skulpturen, Installationen, Videoarbeiten und Fotografien, unter anderem von Marina Abramović, Georg Baselitz, Christian Boltanski, Thomas Demand, Urs Fischer, Eric Fischl, Peter Fischli und David Weiss, Jörg Immendorff, Karin Kneffel, Jeff Koons, Alicja Kwade, Nam June Paik, A. R. Penck, Andreas Slominski und Thomas Ruff, stellen zudem die Aktualität des Themas in der zeitgenössischen Kunst unter Beweis. Aufrecht steht die Kerze - als ein Symbol für die Dauer eines Lebens, für erhellende Aufklärung im Zeichen der Ratio, für einen Hoffnungsschimmer am Horizont, aber auch für ein latentes sexuelles Begehren. Von der physikalischen Lumineszenz bis zur spirituellen Transzendenz, von der Vanitas bis zum Eros: Die Kerze als Bildmotiv hat vielfältige Bedeutungen. Mit dem inzwischen zur Ikone gewordenen Kerzen-Bild von Gerhard Richter besitzt die Sammlung Frieder Burda ein zentrales Werk zum Thema - und nimmt es gerne zum Anlass, die Komplexität des Themas auszuleuchten und es nach seiner Aktualität in der zeitgenössischen Kunst zu befragen. Frieder Burda zu der Ausstellung: "Das Bild "Kerze" von Gerhard Richter gehört zu den Ikonen meiner Sammlung. Viele Besucher und Freunde unseres Hauses identifizieren sogar das Wesen der Sammlung mit dieser Bildidee. Umso mehr freue ich mich, dass es uns gelungen ist, eine so hochkarätige, vielfältige, bisweilen auch provokante Ausstellung rund um das Thema präsentieren zu können." Und Helmut Friedel, Kurator der Ausstellung: "Das Kerzenmotiv zieht den Betrachter aufgrund der elementaren Daseinserfahrungen von Leben, Liebe und Tod, die sich mit der Kerze verbinden, in seinen Bann. Mit diesen vielschichtigen Inhalten und Ausdrucksebenen bildet das Gemälde Richters aus der Sammlung Frieder Burda den Ausgangspunkt einer Betrachtung

    Baden-Baden | Museum Frieder Burda

    Fr 27.01.17
    10 - 18 Uhr
    Die Kerze.
  • Ausgangspunkt der Ausstellung ist "Die Kerze" von Gerhard Richter. Über 50 Gemälde, Skulpturen, Installationen, Videoarbeiten und Fotografien, unter anderem von Marina Abramović, Georg Baselitz, Christian Boltanski, Thomas Demand, Urs Fischer, Eric Fischl, Peter Fischli und David Weiss, Jörg Immendorff, Karin Kneffel, Jeff Koons, Alicja Kwade, Nam June Paik, A. R. Penck, Andreas Slominski und Thomas Ruff, stellen zudem die Aktualität des Themas in der zeitgenössischen Kunst unter Beweis. Aufrecht steht die Kerze - als ein Symbol für die Dauer eines Lebens, für erhellende Aufklärung im Zeichen der Ratio, für einen Hoffnungsschimmer am Horizont, aber auch für ein latentes sexuelles Begehren. Von der physikalischen Lumineszenz bis zur spirituellen Transzendenz, von der Vanitas bis zum Eros: Die Kerze als Bildmotiv hat vielfältige Bedeutungen. Mit dem inzwischen zur Ikone gewordenen Kerzen-Bild von Gerhard Richter besitzt die Sammlung Frieder Burda ein zentrales Werk zum Thema - und nimmt es gerne zum Anlass, die Komplexität des Themas auszuleuchten und es nach seiner Aktualität in der zeitgenössischen Kunst zu befragen. Frieder Burda zu der Ausstellung: "Das Bild "Kerze" von Gerhard Richter gehört zu den Ikonen meiner Sammlung. Viele Besucher und Freunde unseres Hauses identifizieren sogar das Wesen der Sammlung mit dieser Bildidee. Umso mehr freue ich mich, dass es uns gelungen ist, eine so hochkarätige, vielfältige, bisweilen auch provokante Ausstellung rund um das Thema präsentieren zu können." Und Helmut Friedel, Kurator der Ausstellung: "Das Kerzenmotiv zieht den Betrachter aufgrund der elementaren Daseinserfahrungen von Leben, Liebe und Tod, die sich mit der Kerze verbinden, in seinen Bann. Mit diesen vielschichtigen Inhalten und Ausdrucksebenen bildet das Gemälde Richters aus der Sammlung Frieder Burda den Ausgangspunkt einer Betrachtung

    Baden-Baden | Museum Frieder Burda

    Sa 28.01.17
    10 - 18 Uhr
    Die Kerze.
  • Ausgangspunkt der Ausstellung ist "Die Kerze" von Gerhard Richter. Über 50 Gemälde, Skulpturen, Installationen, Videoarbeiten und Fotografien, unter anderem von Marina Abramović, Georg Baselitz, Christian Boltanski, Thomas Demand, Urs Fischer, Eric Fischl, Peter Fischli und David Weiss, Jörg Immendorff, Karin Kneffel, Jeff Koons, Alicja Kwade, Nam June Paik, A. R. Penck, Andreas Slominski und Thomas Ruff, stellen zudem die Aktualität des Themas in der zeitgenössischen Kunst unter Beweis. Aufrecht steht die Kerze - als ein Symbol für die Dauer eines Lebens, für erhellende Aufklärung im Zeichen der Ratio, für einen Hoffnungsschimmer am Horizont, aber auch für ein latentes sexuelles Begehren. Von der physikalischen Lumineszenz bis zur spirituellen Transzendenz, von der Vanitas bis zum Eros: Die Kerze als Bildmotiv hat vielfältige Bedeutungen. Mit dem inzwischen zur Ikone gewordenen Kerzen-Bild von Gerhard Richter besitzt die Sammlung Frieder Burda ein zentrales Werk zum Thema - und nimmt es gerne zum Anlass, die Komplexität des Themas auszuleuchten und es nach seiner Aktualität in der zeitgenössischen Kunst zu befragen. Frieder Burda zu der Ausstellung: "Das Bild "Kerze" von Gerhard Richter gehört zu den Ikonen meiner Sammlung. Viele Besucher und Freunde unseres Hauses identifizieren sogar das Wesen der Sammlung mit dieser Bildidee. Umso mehr freue ich mich, dass es uns gelungen ist, eine so hochkarätige, vielfältige, bisweilen auch provokante Ausstellung rund um das Thema präsentieren zu können." Und Helmut Friedel, Kurator der Ausstellung: "Das Kerzenmotiv zieht den Betrachter aufgrund der elementaren Daseinserfahrungen von Leben, Liebe und Tod, die sich mit der Kerze verbinden, in seinen Bann. Mit diesen vielschichtigen Inhalten und Ausdrucksebenen bildet das Gemälde Richters aus der Sammlung Frieder Burda den Ausgangspunkt einer Betrachtung

    Baden-Baden | Museum Frieder Burda

    So 29.01.17
    10 - 18 Uhr
    Die Kerze.

Weitere Lokalitäten in der Umgebung


Badens beste Erlebnisse