Museum Frieder Burda

Seit 2004 logieren die rund 1000 Werke moderner und zeitgenössischer Kunst der Sammlung Frieder Burda an der Lichtentaler Allee 8b unter einer noblen Adresse. Die Kurpromenade an der Oos ist die Hauptschlagader des Mythos Baden-Baden. Klassisch modern wie ein großer Teil der Burda-Sammelobjekte kommt auch der architektonische Rahmen daher. Stararchitekt Richard Meier hat einen reich mit Lichtschächten aufgebrochenen White Cube als Gefäß auch für großformatige Gemälde von Gerhard Richter über Sigmar Polke bis Neo Rauch geschaffen. Sie bilden den zeitgenössischen Sammlungsschwerpunkt. Ausstellungen mit illustren Leihgaben bedeutender anderer Sammlungen ergänzen das Programm.

Finden Sie ähnliche Orte zu Museum Frieder Burda in Baden-Baden

Zum Routenplaner

Museum Frieder Burda: Alle Termine

  • Alchemie und Arabeske Seine Werke leben von gesteuerten Zufällen und bergen geheimnisvolle Überraschungen: Sigmar Polke gehört zweifelslos zu den größten Bild-Erfindern und bedeutendsten deutschen Künstlern. Unter dem Motto Alchemie und Arabeske fokussiert die Ausstellung im Museum Frieder Burda die »geheimnisvollen Gründe« (für) seine(r) Malerei und die dazu elegant kontrastierenden Liniengebilde. Hochkarätige Leihgaben aus internationalen Sammlungen und Museen ergänzen dazu die zahlreichen Exponate aus der Sammlung Frieder Burda. Die Linien in den Bildern Polkes werden auf recht unterschiedliche Art »gewonnen«: Durch Klebebänder, durch Bildvorlagen, durch Farbverläufe oder durch Übernahme herrlicher Arabesken Dürers oder Altdorfers. Die belebten Malgründe entstehen durch die Wahl des Materials wie Stoffe, Folien, Raster oder auch durch »zauberhafte« chemische Prozesse der Vermengung unterschiedlicher Chemikalien, Lacke oder auch Pflanzensäften. Gegensätze wie »gewollt« und eher »zufällig« durchdringen und überlagern sich ständig, wobei nie eindeutig entschieden ist, woher die

    Baden-Baden | Museum Frieder Burda

    Mi 29.03.17
    10 - 18 Uhr
    Sigmar Polke
  • Alchemie und Arabeske Seine Werke leben von gesteuerten Zufällen und bergen geheimnisvolle Überraschungen: Sigmar Polke gehört zweifelslos zu den größten Bild-Erfindern und bedeutendsten deutschen Künstlern. Unter dem Motto Alchemie und Arabeske fokussiert die Ausstellung im Museum Frieder Burda die »geheimnisvollen Gründe« (für) seine(r) Malerei und die dazu elegant kontrastierenden Liniengebilde. Hochkarätige Leihgaben aus internationalen Sammlungen und Museen ergänzen dazu die zahlreichen Exponate aus der Sammlung Frieder Burda. Die Linien in den Bildern Polkes werden auf recht unterschiedliche Art »gewonnen«: Durch Klebebänder, durch Bildvorlagen, durch Farbverläufe oder durch Übernahme herrlicher Arabesken Dürers oder Altdorfers. Die belebten Malgründe entstehen durch die Wahl des Materials wie Stoffe, Folien, Raster oder auch durch »zauberhafte« chemische Prozesse der Vermengung unterschiedlicher Chemikalien, Lacke oder auch Pflanzensäften. Gegensätze wie »gewollt« und eher »zufällig« durchdringen und überlagern sich ständig, wobei nie eindeutig entschieden ist, woher die

    Baden-Baden | Museum Frieder Burda

    Do 30.03.17
    10 - 18 Uhr
    Sigmar Polke
  • Alchemie und Arabeske Seine Werke leben von gesteuerten Zufällen und bergen geheimnisvolle Überraschungen: Sigmar Polke gehört zweifelslos zu den größten Bild-Erfindern und bedeutendsten deutschen Künstlern. Unter dem Motto Alchemie und Arabeske fokussiert die Ausstellung im Museum Frieder Burda die »geheimnisvollen Gründe« (für) seine(r) Malerei und die dazu elegant kontrastierenden Liniengebilde. Hochkarätige Leihgaben aus internationalen Sammlungen und Museen ergänzen dazu die zahlreichen Exponate aus der Sammlung Frieder Burda. Die Linien in den Bildern Polkes werden auf recht unterschiedliche Art »gewonnen«: Durch Klebebänder, durch Bildvorlagen, durch Farbverläufe oder durch Übernahme herrlicher Arabesken Dürers oder Altdorfers. Die belebten Malgründe entstehen durch die Wahl des Materials wie Stoffe, Folien, Raster oder auch durch »zauberhafte« chemische Prozesse der Vermengung unterschiedlicher Chemikalien, Lacke oder auch Pflanzensäften. Gegensätze wie »gewollt« und eher »zufällig« durchdringen und überlagern sich ständig, wobei nie eindeutig entschieden ist, woher die

    Baden-Baden | Museum Frieder Burda

    Fr 31.03.17
    10 - 18 Uhr
    Sigmar Polke

Weitere Lokalitäten in der Umgebung


Badens beste Erlebnisse