Stadtbibliothek


Stadtbibliothek: Alle Termine

  • Vortrag mit Barbara Roth. Literatur am Montag Literatur am Montag Barbara Roth, Schöne, liebenswerte und begeisternde Bücher Der Freundeskreis der Stadtbibliothek lädt am Montag,12.November 2018, um 19 Uhr, zu seinem letzten Vortragsabend in diesem Jahr in die Stadtbibliothek ein. In der Reihe »Literatur am Montag« präsentiert die Buchhändlerin Barbara Roth an diesem Abend schöne, liebenswerte und begeisternde Bücher aus dem Jahr 2018.Frau Roth stellt eine persönliche Auswahl lesenswerter Bücher vor, die sie zur eigenen Lektüre empfiehlt, aber auch im Hinblick auf Weihnachten als Geschenkideen vorschlägt. Aus dem vielfältigen Bücherangebot hat Barbara Roth eine persönliche Bestenliste zusammengestellt, die spannende Entdeckungen auf dem umfangreichen Büchermarkt verheißt. Freuen Sie sich auf interessante Tipps bei einem guten Glas Wein. Eintritt 3 EUR Abendkasse

    Offenburg | Stadtbibliothek

    Mo 12.11.18
    19 Uhr
    Schöne, begeisternde und liebenswerte Bücher
  • Liliane Susewind. Interaktive Lesung mit der Schauspielerin Letizia Bohl
  • Mo 26.11.18
    15 Uhr
    Theaterstück „Mama Muh“ (Figurentheater Fiesemadände)
  • Über druckfrische Neuerscheinungen und Zumutungen des Buchmarkts Denis Scheck, der »Literaturkritiker aus Leidenschaft« wird am Dienstag, dem 27. November um 20 Uhr in der Stadtbibliothek Offenburg einen persönlichen Überblick über die literarischen Neuerscheinungen des Jahres 2018 bieten. Der Streiter für das »Gute, Schöne und Wahre« in der Literatur, bekannt durch sein ARD-Literaturmagazin »druckfrisch« und die SWR-Literatursendung »lesenswert«, wird an diesem Abend einmal mehr auf seine amüsant-direkte Art erzählen, welche Bücher ekr für lesenswert hält. Von Wolf Haas über Dörte Hansen bis Maxim Biller hat er wieder viele Leseempfehlungen im Gepäck. Ein unterhaltsamer Abend, auch mit vielen Neuentdeckungen, ist garantiert! Denis Scheck, 1964 in Stuttgart geboren, lebt heute in Köln. Nach einem Studium der Germanistik, Zeitgeschichte und Politikwissenschaft arbeitete er als literarischer Agent, Übersetzer, Herausgeber und freier Kritiker. Von 1996 bis 2016 war er Literaturredakteur beim Deutschlandfunk. Denis Scheck ist zudem Autor diverser Sachbücher und wurde u.a. mit dem Deutschen Fernsehpreis 2011, der Übersetzerbarke 2007 und dem Julius-Campe-Preis 2015 ausgezeichnet. Vorverkauf Stadtbibliothek: 10 EUR / 8 EUR ermäßigt Abendkasse: 12 EUR / 10 EUR ermäßigt

    Offenburg | Stadtbibliothek

    Di 27.11.18
    20 Uhr
    Denis Scheck. Vom Guten, Schönen, Wahren
  • Sa 01.12.18
    14 - 16 Uhr
    Manga-Zeichenkurs mit Illustratorin Natalie Wormsbecher
  • ConText-Reihe Aus aller Welt kamen im Frühjahr 1919 Diplomaten und Staatsmänner nach Paris, um den größten Krieg, den die Welt bis dahin gesehen hatte, zu beenden und eine neue Friedensordnung zu errichten. Doch die Aufgabe musste die Akteure überfordern. Jörn Leonhard zeigt, wie die Welt vom Krieg in den Frieden schlitterte und was diese Zeitenwende für den weiteren Verlauf des 20. Jahrhunderts bedeutete. In seinem eindrucksvollen neuen Buch erkundet er die Ereignisse in Europa und weit darüber hinaus, er wechselt zwischen Akteuren, Orten und Perspektiven und zeigt, wie sich Aufbrüche und Untergänge, Revolutionen und fortdauernde Kämpfe mit der Suche nach Frieden verbanden. Dabei werden die hochfliegenden Erwartungen und die teils widersprüchlichen Versprechen ebenso deutlich wie die erdrückenden Probleme bei der Umsetzung und die Unterschiede zwischen den Annahmen in Paris und den Realitäten vor Ort. Ob im Blick auf untergehende Reiche und neue Staaten, ethnische Minderheiten oder das neue Massenphänomen von Flucht und Vertreibung: Aus der Art und Weise, wie der Krieg zu Ende ging, entstand ein schwieriges Erbe - bis in unsere Zeit. Prof. Dr. Jörn Leonhard (*1967) ist Inhaber des Lehrstuhls für Neuere und Neueste Geschichte Westeuropas an der Universität Freiburg. Er erhielt unter anderem den Landesforschungspreis Baden-Württemberg. Für sein Buch »Die Büchse der Pandora. Geschichte des Ersten Weltkriegs« erhielt er den NDRSachbuchpreis 2014 und den Preis »Geisteswissenschaften International« 2015. 2018 erscheint sein neues Buch »Der überforderte Frieden: Versailles und die Welt 1918-1923« im Verlag C. H. Beck.

    Offenburg | Stadtbibliothek

    Mi 16.01.19
    20 Uhr
    Jörn Leonhard. Der überforderte Frieden. Versailles und die Welt 1918-1923

Weitere Lokalitäten in der Umgebung


Badens beste Erlebnisse