Theater Fauteuil

Das Kellertheater Fauteuil ist ein Kleinkunsttheater, das hin und wieder auch mittelgroße Künstler begrüßt. Das Programm bietet neben eigenen Produktionen auch Raum für die Märchenbühne. Sehr schön in der Großbasler Altstadt gelegen.

Finden Sie ähnliche Orte zu Theater Fauteuil in Basel (Schweiz)

Zum Routenplaner

Theater Fauteuil: Alle Termine

  • Der Sänger und Entertainer geht neue Wege und berührt mit seinem Solo-Programm die Herzen des Publikums. Bo Katzman zählt zu den Top Acts unseres Landes und hat in seiner langjährigen Karriere mit seinem Bo Katzman Chor, ausverkauften Konzerttourneen, 13 Gold-CDs etc. Schweizer Musikgeschichte geschrieben. Ob als Sänger, Musiker, Chorleiter, Musical-Darsteller, Buchautor - alles was Bo Katzman anfasst wird zum Erfolg und macht ihn zu einem der erfolgreichsten Schweizer Musiker überhaupt. Die Gospelchor-Tourneen gehören nun der Vergangenheit an und Bo Katzman geht neue Wege: Er begeistert als Solo-Sänger und Entertainer sein Publikum mit einem neuen vielseitigen Programm ausgewählter Lieder, dazu gehören natürlich auch seine «Greatest Hits». Das neue abendfüllende Erfolgs-Programm »Emotion« verspricht gesangliche und emotionale Höhenflüge und Musikgenuss pur. Ein abwechslungsreiches Musikprogramm, welches die Herzen der Zuschauer berührt. Weitere Info: www.fauteuil.ch

    Basel - Schweiz | Theater Fauteuil

    Di 24.10.17
    20 Uhr
    Bo Katzmann: Emotion
  • Improvisationstheater bedeutet: Geschichten einfach entstehen lassen - ganz ohne Planung, aber mit viel Lust am Fabulieren. Wer wird der Held des Theaterstücks sein? Und welche Gefahren lauern an seinem Weg? Wer kommt zu Hilfe, wenn es eng wird? Winkt am Ende ein Königreich oder eher ein Stück Torte? Noch weiss man es nicht, aber eines ist sicher: Die zündenden Ideen und rettenden Einfälle kommen von den Zuschauern. Ein Mitfieber- und Reinruftheater für Kinder ab 5 Jahren

    Basel - Schweiz | Theater Fauteuil

    Mi 25.10.17
    15 Uhr
    Die impronauten - Kindershow
  • Das neue Keiser-Programm - erstmals unter der Regie von Massimo Rocchi - ist ein satirischer Begrüsungsapéro in der neuen Welt. Der Setzer und die Buchbinderin sind verschwunden, dafür haben wir jetzt die Naildesignerin und den Kommunikationsexperten. Mit schönen Fingernägeln Stuss reden - ist das ein Fortschritt? Zwei Millionen Flüchtlinge stehen an der Grenze Europas, und wir rufen nach der Armee. Wer hat Angst vor einer Armee, die mit einem Sackmesser bewaffnet ist mit einem Zapfenzieher dran? Wer dauernd fordert, dass sich die Ausländer hier anpassen, übersieht, dass man sich an die Schweizer überhaupt nicht anpassen kann! Wo auf der Welt kann man im dreckigen Pullover in die Oper, aber muss bei den Nachbarn an der Silvesterparty die Schuhe ausziehen? Burkaverbot, bittesehr, aber nur bei gleichzeitiger Burkapflicht für Walter Wobmann. Einmal mehr redet Lorenz Keiser einen Klartext, der Ihrem Kopf und Ihrem Zwerchfell gut tut. Weitere Info: www.fauteuil.ch

    Basel - Schweiz | Theater Fauteuil

    Mi 25.10.17
    20 Uhr
    Lorenz Keiser: Matterhorn Mojito
  • Das neue Keiser-Programm - erstmals unter der Regie von Massimo Rocchi - ist ein satirischer Begrüsungsapéro in der neuen Welt. Der Setzer und die Buchbinderin sind verschwunden, dafür haben wir jetzt die Naildesignerin und den Kommunikationsexperten. Mit schönen Fingernägeln Stuss reden - ist das ein Fortschritt? Zwei Millionen Flüchtlinge stehen an der Grenze Europas, und wir rufen nach der Armee. Wer hat Angst vor einer Armee, die mit einem Sackmesser bewaffnet ist mit einem Zapfenzieher dran? Wer dauernd fordert, dass sich die Ausländer hier anpassen, übersieht, dass man sich an die Schweizer überhaupt nicht anpassen kann! Wo auf der Welt kann man im dreckigen Pullover in die Oper, aber muss bei den Nachbarn an der Silvesterparty die Schuhe ausziehen? Burkaverbot, bittesehr, aber nur bei gleichzeitiger Burkapflicht für Walter Wobmann. Einmal mehr redet Lorenz Keiser einen Klartext, der Ihrem Kopf und Ihrem Zwerchfell gut tut. Weitere Info: www.fauteuil.ch

    Basel - Schweiz | Theater Fauteuil

    Do 26.10.17
    20 Uhr
    Lorenz Keiser: Matterhorn Mojito
  • Das neue Keiser-Programm - erstmals unter der Regie von Massimo Rocchi - ist ein satirischer Begrüsungsapéro in der neuen Welt. Der Setzer und die Buchbinderin sind verschwunden, dafür haben wir jetzt die Naildesignerin und den Kommunikationsexperten. Mit schönen Fingernägeln Stuss reden - ist das ein Fortschritt? Zwei Millionen Flüchtlinge stehen an der Grenze Europas, und wir rufen nach der Armee. Wer hat Angst vor einer Armee, die mit einem Sackmesser bewaffnet ist mit einem Zapfenzieher dran? Wer dauernd fordert, dass sich die Ausländer hier anpassen, übersieht, dass man sich an die Schweizer überhaupt nicht anpassen kann! Wo auf der Welt kann man im dreckigen Pullover in die Oper, aber muss bei den Nachbarn an der Silvesterparty die Schuhe ausziehen? Burkaverbot, bittesehr, aber nur bei gleichzeitiger Burkapflicht für Walter Wobmann. Einmal mehr redet Lorenz Keiser einen Klartext, der Ihrem Kopf und Ihrem Zwerchfell gut tut. Weitere Info: www.fauteuil.ch

    Basel - Schweiz | Theater Fauteuil

    Fr 27.10.17
    20 Uhr
    Lorenz Keiser: Matterhorn Mojito
  • Nach den Gebrüdern Grimm. In Mundart. Für Kinder ab 4 Jahren Das Ensemble der Fauteuil-Märchenbühne freut sich, ab Ende Oktober 2017 das wunderschöne Grimm-Märchen \"Frau Holle\" in einer Dialektfassung aufzuführen. Witwe Bölsterli hat zwei Töchter, welche sie sehr ungleich behandelt. Während die faule und unehrliche Marie von ihrer Mutter jeden Wunsch erfüllt bekommt und sich vor jeglicher Haus- und Gartenarbeit drückt, arbeitet ihre fleissige und ehrliche Schwester Vreni ununterbrochen und wird dafür von der Mutter erst noch ständig kritisiert und rumkommandiert. Der sich ständig ärgernde Lehrer Ergeli ist natürlich von den schulischen Leistungen von Marie keinesfalls angetan, und auch der ewig verschnupfte Gärtnermeister Blüemli erlebt mit der faulen Bölsterli-Tochter einige unerfreuliche Momente. Als Vreni von ihrer Mutter dazu aufgefordert wird, eine versehentlich verloren gegangene Spule Garn aus dem Brunnen zu holen, kommt sie auf diesem Weg völlig unerwartet ins Land von Frau Holle. Dort kann sie das Leben geniessen, mit Zwirbli - dem ständig zu Spässen aufgelegten Kobold und Gehilfen von Frau Holle - spielen und täglich das grosse, weisse Federnkissen zum Fester raus schütteln, bis es auf der Erde zu schneien beginnt. Für ihre gute Arbeit wird Vreni von Frau Holle mit einem prächtigen, goldenen Kleid belohnt. Nach Vrenis Rückkehr zu ihrer Familie ist es nur logisch, dass sich nun auch Marie mit dem Wunsch nach einer goldenen Belohnung durch den Brunnen zu Frau Holle aufmacht. Da sie sich aber ganz anders verhält - böse, frech und faul - sieht auch ihr »gerechter Lohn« ganz anders aus: Aus dem Zaubertor regnet es Pech auf Marie. Bis die wunderschöne Märchengeschichte bei ihrem vorbestimmten grimmschen Happy End ankommt, durchleben die Protagonisten auf der Fauteuil-Märchenbühne noch eine Vielzahl von kniffligen, lustigen und spannenden Szenen. Das Ensemble der Fauteuil-Märchenbühne freut sich, ab Ende Oktober 2017 das wunderschöne Grimm-Märchen \"Frau Holle\" in einer Dialektfassung aufzuführen. Alter: ab 4 Jahren CHF 30.00 / 25.00 / 20.00 Kinder CHF 35.00 / 30.00 / 25.00 Erwachsene Einntrittspreise Schulen/Gruppen: CHF 12.00 Kinder / CHF 15.00 Begleitpersonen (nur für Mittwochs-Vorstellungen) Dauer: 100 Minuten inkl. Pause Weitere Info: www.fauteuil.ch

    Basel - Schweiz | Theater Fauteuil

    Sa 28.10.17
    15 Uhr
    Frau Holle
  • Das neue Keiser-Programm - erstmals unter der Regie von Massimo Rocchi - ist ein satirischer Begrüsungsapéro in der neuen Welt. Der Setzer und die Buchbinderin sind verschwunden, dafür haben wir jetzt die Naildesignerin und den Kommunikationsexperten. Mit schönen Fingernägeln Stuss reden - ist das ein Fortschritt? Zwei Millionen Flüchtlinge stehen an der Grenze Europas, und wir rufen nach der Armee. Wer hat Angst vor einer Armee, die mit einem Sackmesser bewaffnet ist mit einem Zapfenzieher dran? Wer dauernd fordert, dass sich die Ausländer hier anpassen, übersieht, dass man sich an die Schweizer überhaupt nicht anpassen kann! Wo auf der Welt kann man im dreckigen Pullover in die Oper, aber muss bei den Nachbarn an der Silvesterparty die Schuhe ausziehen? Burkaverbot, bittesehr, aber nur bei gleichzeitiger Burkapflicht für Walter Wobmann. Einmal mehr redet Lorenz Keiser einen Klartext, der Ihrem Kopf und Ihrem Zwerchfell gut tut. Weitere Info: www.fauteuil.ch

    Basel - Schweiz | Theater Fauteuil

    Sa 28.10.17
    20 Uhr
    Lorenz Keiser: Matterhorn Mojito
  • Nach den Gebrüdern Grimm. In Mundart. Für Kinder ab 4 Jahren Das Ensemble der Fauteuil-Märchenbühne freut sich, ab Ende Oktober 2017 das wunderschöne Grimm-Märchen \"Frau Holle\" in einer Dialektfassung aufzuführen. Witwe Bölsterli hat zwei Töchter, welche sie sehr ungleich behandelt. Während die faule und unehrliche Marie von ihrer Mutter jeden Wunsch erfüllt bekommt und sich vor jeglicher Haus- und Gartenarbeit drückt, arbeitet ihre fleissige und ehrliche Schwester Vreni ununterbrochen und wird dafür von der Mutter erst noch ständig kritisiert und rumkommandiert. Der sich ständig ärgernde Lehrer Ergeli ist natürlich von den schulischen Leistungen von Marie keinesfalls angetan, und auch der ewig verschnupfte Gärtnermeister Blüemli erlebt mit der faulen Bölsterli-Tochter einige unerfreuliche Momente. Als Vreni von ihrer Mutter dazu aufgefordert wird, eine versehentlich verloren gegangene Spule Garn aus dem Brunnen zu holen, kommt sie auf diesem Weg völlig unerwartet ins Land von Frau Holle. Dort kann sie das Leben geniessen, mit Zwirbli - dem ständig zu Spässen aufgelegten Kobold und Gehilfen von Frau Holle - spielen und täglich das grosse, weisse Federnkissen zum Fester raus schütteln, bis es auf der Erde zu schneien beginnt. Für ihre gute Arbeit wird Vreni von Frau Holle mit einem prächtigen, goldenen Kleid belohnt. Nach Vrenis Rückkehr zu ihrer Familie ist es nur logisch, dass sich nun auch Marie mit dem Wunsch nach einer goldenen Belohnung durch den Brunnen zu Frau Holle aufmacht. Da sie sich aber ganz anders verhält - böse, frech und faul - sieht auch ihr »gerechter Lohn« ganz anders aus: Aus dem Zaubertor regnet es Pech auf Marie. Bis die wunderschöne Märchengeschichte bei ihrem vorbestimmten grimmschen Happy End ankommt, durchleben die Protagonisten auf der Fauteuil-Märchenbühne noch eine Vielzahl von kniffligen, lustigen und spannenden Szenen. Das Ensemble der Fauteuil-Märchenbühne freut sich, ab Ende Oktober 2017 das wunderschöne Grimm-Märchen \"Frau Holle\" in einer Dialektfassung aufzuführen. Alter: ab 4 Jahren CHF 30.00 / 25.00 / 20.00 Kinder CHF 35.00 / 30.00 / 25.00 Erwachsene Einntrittspreise Schulen/Gruppen: CHF 12.00 Kinder / CHF 15.00 Begleitpersonen (nur für Mittwochs-Vorstellungen) Dauer: 100 Minuten inkl. Pause Weitere Info: www.fauteuil.ch

    Basel - Schweiz | Theater Fauteuil

    So 29.10.17
    14 Uhr
    Frau Holle
  • Das neue Keiser-Programm - erstmals unter der Regie von Massimo Rocchi - ist ein satirischer Begrüsungsapéro in der neuen Welt. Der Setzer und die Buchbinderin sind verschwunden, dafür haben wir jetzt die Naildesignerin und den Kommunikationsexperten. Mit schönen Fingernägeln Stuss reden - ist das ein Fortschritt? Zwei Millionen Flüchtlinge stehen an der Grenze Europas, und wir rufen nach der Armee. Wer hat Angst vor einer Armee, die mit einem Sackmesser bewaffnet ist mit einem Zapfenzieher dran? Wer dauernd fordert, dass sich die Ausländer hier anpassen, übersieht, dass man sich an die Schweizer überhaupt nicht anpassen kann! Wo auf der Welt kann man im dreckigen Pullover in die Oper, aber muss bei den Nachbarn an der Silvesterparty die Schuhe ausziehen? Burkaverbot, bittesehr, aber nur bei gleichzeitiger Burkapflicht für Walter Wobmann. Einmal mehr redet Lorenz Keiser einen Klartext, der Ihrem Kopf und Ihrem Zwerchfell gut tut. Weitere Info: www.fauteuil.ch

    Basel - Schweiz | Theater Fauteuil

    So 29.10.17
    18 Uhr
    Lorenz Keiser: Matterhorn Mojito
  • International Comedy Club. Show in englischer Sprach In seiner Ein-Mann-Show berichtet der gestandene Musiker über das Leben im Musik-Business und verwöhnt das Publikum mit Geschichten hinter den Kulissen. (In englischer Sprache) International Comedy Club präsentiert seine erste Show im Fauteuil (Show in englischer Sprache) Guy Pratt war ein wichtiges Mitglied der Rhythmusgruppe von Megastars wie Pink Floyd, David Gilmour, Robert Palmer, Roxy Music, Bryan Ferry, Jimmy Page, David Coverdale, Womack&Womack und The Smiths. Wenn er seine Talente nicht gerade live auf der Bühne von Stadien, Konzertsälen oder Festivals der ganzen Welt präsentiert, ist er ein beliebter Studio-Bassist und begleitender Sänger für grosse Künstler wie Madonna, Michel Jackson, Iggy Pop, The Pretenders, Echo und Bunnymen und McFly. In seiner Ein-Mann-Show berichtet er über das Leben im Musik-Business. Er verwöhnt das Publikum mit Geschichten hinter den Kulissen. Seine selbstironischen Witze sind unwiderstehlich und seine fulminanten Anekdoten sind brillant und empörend zugleich. Ein lustiger unterhaltsamer Abend ist garantiert. Und natürlich bringt er seinen geliebten Vintage-Fender- Bass mit um sein Können zu demonstrieren. Guy Pratt ist auch Komponist, er hat schon einen Grammy gewonnen und ist für zwei Ivor Novello Awards nominiert worden! Nicht schlecht für einen \"Kerl\", der nur \"mit Bands rumhängt\".

    Basel - Schweiz | Theater Fauteuil

    Mo 30.10.17
    20 Uhr
    Guy Pratt: Inglourious Bassterd
  • Der junge Schweizer Kabarettist und begnadete Imitator präsentiert sein Programm \"Mediengeil\". Ja, die ist an. Und die Kamera hier auch. Alle kriegen dich mit. Und da hinten steht auch schon Michael. Komm, wir machen ein Foto von dir, wie du tweetest, dass du ihn schon siehst. Hallo? Nicht abschweifen. Na egal, Michael erzählt eh alles nochmals. Dazu steht er zwar auf die Bühne. Aber er lässt dich natürlich weitersenden. Dich und all die anderen in diesem Raum. Party-Grossvater Jürg etwa. Oder Singer-Songwriter Röbi. Federer, Leuthard, Shiva. Aeschbi, Peach und De Weck. Supersecondo Bostic, Geizhals Rony und Freikirchen-Guru Eduardo. Keiner wird überhört. Denn endlich sind wir alle prominent. Wir konsumieren nicht mehr Inhalt, wir \"sind\" der Inhalt. Meine Damen und Herren, zücken sie bitte ihre Smartphones: Hier kommt ihr nächstes Fotosujet. Michaeeeeel Eeeelsener. AGB: Wer Tickets für diese Show erwirbt hat zur Kenntnis genommen, dass Michael Elsener auch in seinem neuen Programm fiktive Figuren und Parodien bekannter Personen zeigen wird. Er akzeptiert, dass Elsener weiterhin fürs Schweizer Fernsehen (insbesondere die Sendung »Giacobbo/Müller«) vor der Kamera stehen wird und willigt beiläufig ein, ausschliesslich wohlwollende Zitate über unseren Mandanten zu verbreiten. (Beispiel: «Schnell, überraschend, aktuell. Darüber hinaus der begabteste Imitator.» - Sonntagszeitung. Oder: «So eine unangestrengt beiläufige Schlagfertigkeit, so eine lässig intelligente Genauigkeit, so ein neugierig politischer Blick.» - Jury Kabarett Kaktus München). Dieser Vertrag tritt mit dem Kaufdatum in Kraft und beinhaltet auch jegliche Verwertungsrechte an ihrem nächstgeborenen Kind. Gerichtsstand ist Zug. Weitere Info: www.fauteuil.ch

    Basel - Schweiz | Theater Fauteuil

    Di 31.10.17
    20 Uhr
    Michael Elsener: Mediengeil

Weitere Lokalitäten in der Umgebung


Badens beste Erlebnisse