Schweizerisches Architekturmuseum

Das Schweizerische Architekturmuseum, kurz S AM, befindet sich unter dem Dach der Kunsthalle und beansprucht für sich, eine führende Institution zu sein. Und dies ist nicht abwegig, ist Basel doch ein Mekka für Architekturbegeisterte aus aller Welt. Die durchschnittlich vier Ausstellungen pro Jahr richten sich nicht nur an ein Fachpublikum, sondern sollen auch das Interesse der Laien wecken.

Finden Sie ähnliche Orte zu Schweizerisches Architekturmuseum in Basel (Schweiz)


Schweizerisches Architekturmuseum: Alle Termine

  • Untersucht das Transformationspotenzial von Bauten Heute schrumpft die Halbwertzeit von Gebäuden rapide. Ändert sich ihre Funktion, werden sie oft einfach ersetzt. Doch die Kritik an dieser räumlichen Wegwerfkultur wächst. Immer mehr Architekten erforschen wieder das Transformationspotenzial von Bauten und entdecken in ihrer Neuinterpretation ein Experimentierfeld. Das S AM Schweizerisches Architekturmuseum nimmt sich dieser Thematik an und zeigt vom 29. September bis zum 4. November 2018 die Ausstellung «Transform». Für die Schau wurden drei eigenständige Positionen ausgewählt: der «99¢ Space»von agps in Santa Ynez (USA), die «Cité du Grand Parc»von Lacaton & Vassal, Frédéric Druot und Christophe Hutin in Bordeaux (Frankreich) und der Kopfbau der «Halle 118»des Baubüro in situ in Winterthur (Schweiz). All diesen Projekten gemein ist, dass der forschende Prozess nicht nur Anstoss, sondern essenzieller Bestandteil der Transformation ist. Zur Vertiefung der Thematik bietet das S AM zwei Veranstaltungen an: das Symposium «RE.Architecture» (29.9.2018, 13-17 Uhr, Zentrale Pratteln) mit fünfjungen Architekturbüros aus Europa, die ihren Ansatz von Transformation zur Diskussion stellen und ein Gespräch der Architektin Anne Lacaton mit dem Generaldirektor der Wohnungsbaubehörde Aquitanis, Bernard Blanc, zum zweiten Leben der Grands Ensembles in Bordeaux (17.10.2018, 19 Uhr, Markthalle Basel).

    Basel - Schweiz | Schweizerisches Architekturmuseum

    Fr 28.09.18
    19 Uhr
    Vernissage: Transform
  • Untersucht das Transformationspotenzial von Bauten Heute schrumpft die Halbwertzeit von Gebäuden rapide. Ändert sich ihre Funktion, werden sie oft einfach ersetzt. Doch die Kritik an dieser räumlichen Wegwerfkultur wächst. Immer mehr Architekten erforschen wieder das Transformationspotenzial von Bauten und entdecken in ihrer Neuinterpretation ein Experimentierfeld. Das S AM Schweizerisches Architekturmuseum nimmt sich dieser Thematik an und zeigt vom 29. September bis zum 4. November 2018 die Ausstellung «Transform». Für die Schau wurden drei eigenständige Positionen ausgewählt: der «99¢ Space»von agps in Santa Ynez (USA), die «Cité du Grand Parc»von Lacaton & Vassal, Frédéric Druot und Christophe Hutin in Bordeaux (Frankreich) und der Kopfbau der «Halle 118»des Baubüro in situ in Winterthur (Schweiz). All diesen Projekten gemein ist, dass der forschende Prozess nicht nur Anstoss, sondern essenzieller Bestandteil der Transformation ist. Zur Vertiefung der Thematik bietet das S AM zwei Veranstaltungen an: das Symposium «RE.Architecture» (29.9.2018, 13-17 Uhr, Zentrale Pratteln) mit fünfjungen Architekturbüros aus Europa, die ihren Ansatz von Transformation zur Diskussion stellen und ein Gespräch der Architektin Anne Lacaton mit dem Generaldirektor der Wohnungsbaubehörde Aquitanis, Bernard Blanc, zum zweiten Leben der Grands Ensembles in Bordeaux (17.10.2018, 19 Uhr, Markthalle Basel).

    Basel - Schweiz | Schweizerisches Architekturmuseum

    Sa 29.09.18
    11 - 17 Uhr
    Transform
  • Untersucht das Transformationspotenzial von Bauten Heute schrumpft die Halbwertzeit von Gebäuden rapide. Ändert sich ihre Funktion, werden sie oft einfach ersetzt. Doch die Kritik an dieser räumlichen Wegwerfkultur wächst. Immer mehr Architekten erforschen wieder das Transformationspotenzial von Bauten und entdecken in ihrer Neuinterpretation ein Experimentierfeld. Das S AM Schweizerisches Architekturmuseum nimmt sich dieser Thematik an und zeigt vom 29. September bis zum 4. November 2018 die Ausstellung «Transform». Für die Schau wurden drei eigenständige Positionen ausgewählt: der «99¢ Space»von agps in Santa Ynez (USA), die «Cité du Grand Parc»von Lacaton & Vassal, Frédéric Druot und Christophe Hutin in Bordeaux (Frankreich) und der Kopfbau der «Halle 118»des Baubüro in situ in Winterthur (Schweiz). All diesen Projekten gemein ist, dass der forschende Prozess nicht nur Anstoss, sondern essenzieller Bestandteil der Transformation ist. Zur Vertiefung der Thematik bietet das S AM zwei Veranstaltungen an: das Symposium «RE.Architecture» (29.9.2018, 13-17 Uhr, Zentrale Pratteln) mit fünfjungen Architekturbüros aus Europa, die ihren Ansatz von Transformation zur Diskussion stellen und ein Gespräch der Architektin Anne Lacaton mit dem Generaldirektor der Wohnungsbaubehörde Aquitanis, Bernard Blanc, zum zweiten Leben der Grands Ensembles in Bordeaux (17.10.2018, 19 Uhr, Markthalle Basel).

    Basel - Schweiz | Schweizerisches Architekturmuseum

    So 30.09.18
    11 - 17 Uhr
    Transform

Weitere Lokalitäten in der Umgebung


Badens beste Erlebnisse