Schweizerisches Architekturmuseum

Das Schweizerische Architekturmuseum, kurz S AM, befindet sich unter dem Dach der Kunsthalle und beansprucht für sich, eine führende Institution zu sein. Und dies ist nicht abwegig, ist Basel doch ein Mekka für Architekturbegeisterte aus aller Welt. Die durchschnittlich vier Ausstellungen pro Jahr richten sich nicht nur an ein Fachpublikum, sondern sollen auch das Interesse der Laien wecken.

Finden Sie ähnliche Orte zu Schweizerisches Architekturmuseum in Basel (Schweiz)


Schweizerisches Architekturmuseum: Alle Termine

  • Der Begriff der Dichte ist in der Schweiz auffällig negativ konnotiert und wird oft emotional eingesetzt. Politische Kampagnen mit Bildern von Altstädten, die von Hochhäusern überwuchert sind, illustrieren einen vermeintlichen «Dichtestress» und verunmöglichen eine ausgewogene Diskussion. Die Ausstellung «Dichtelust - Formen des urbanen Zusammenlebens in der Schweiz», die das S AM Schweizerisches Architekturmuseum mit Unterstützung des Bau- und Verkehrsdepartements des Kantons Basel-Stadt erarbeitet hat, widerlegt diese irrationalen Argumente und veranschaulicht, was Dichte eigentlich bedeutet: die massvolle und kompakte Ausnutzung des bebaubaren Territoriums. Sie untersucht unterschiedliche Formen historischer Dichte und zeitgenössischer Nachverdichtung und macht klar, wie Dichte zur Lebensqualität beiträgt: Sie schafft für den Einzelnen, die Gesellschaft und die Umwelt einen konkreten Mehrwert.

    Basel - Schweiz | Schweizerisches Architekturmuseum

    Fr 23.11.18
    19 Uhr
    Vernissage: Dichtelust - Formen des urbanen Zusammenlebens in der Schweiz
  • Der Begriff der Dichte ist in der Schweiz auffällig negativ konnotiert und wird oft emotional eingesetzt. Politische Kampagnen mit Bildern von Altstädten, die von Hochhäusern überwuchert sind, illustrieren einen vermeintlichen «Dichtestress» und verunmöglichen eine ausgewogene Diskussion. Die Ausstellung «Dichtelust - Formen des urbanen Zusammenlebens in der Schweiz», die das S AM Schweizerisches Architekturmuseum mit Unterstützung des Bau- und Verkehrsdepartements des Kantons Basel-Stadt erarbeitet hat, widerlegt diese irrationalen Argumente und veranschaulicht, was Dichte eigentlich bedeutet: die massvolle und kompakte Ausnutzung des bebaubaren Territoriums. Sie untersucht unterschiedliche Formen historischer Dichte und zeitgenössischer Nachverdichtung und macht klar, wie Dichte zur Lebensqualität beiträgt: Sie schafft für den Einzelnen, die Gesellschaft und die Umwelt einen konkreten Mehrwert.

    Basel - Schweiz | Schweizerisches Architekturmuseum

    Sa 24.11.18
    11 - 17 Uhr
    Dichtelust - Formen des urbanen Zusammenlebens in der Schweiz
  • Der Begriff der Dichte ist in der Schweiz auffällig negativ konnotiert und wird oft emotional eingesetzt. Politische Kampagnen mit Bildern von Altstädten, die von Hochhäusern überwuchert sind, illustrieren einen vermeintlichen «Dichtestress» und verunmöglichen eine ausgewogene Diskussion. Die Ausstellung «Dichtelust - Formen des urbanen Zusammenlebens in der Schweiz», die das S AM Schweizerisches Architekturmuseum mit Unterstützung des Bau- und Verkehrsdepartements des Kantons Basel-Stadt erarbeitet hat, widerlegt diese irrationalen Argumente und veranschaulicht, was Dichte eigentlich bedeutet: die massvolle und kompakte Ausnutzung des bebaubaren Territoriums. Sie untersucht unterschiedliche Formen historischer Dichte und zeitgenössischer Nachverdichtung und macht klar, wie Dichte zur Lebensqualität beiträgt: Sie schafft für den Einzelnen, die Gesellschaft und die Umwelt einen konkreten Mehrwert.

    Basel - Schweiz | Schweizerisches Architekturmuseum

    Di 27.11.18
    11 - 18 Uhr
    Dichtelust - Formen des urbanen Zusammenlebens in der Schweiz
  • Der Begriff der Dichte ist in der Schweiz auffällig negativ konnotiert und wird oft emotional eingesetzt. Politische Kampagnen mit Bildern von Altstädten, die von Hochhäusern überwuchert sind, illustrieren einen vermeintlichen «Dichtestress» und verunmöglichen eine ausgewogene Diskussion. Die Ausstellung «Dichtelust - Formen des urbanen Zusammenlebens in der Schweiz», die das S AM Schweizerisches Architekturmuseum mit Unterstützung des Bau- und Verkehrsdepartements des Kantons Basel-Stadt erarbeitet hat, widerlegt diese irrationalen Argumente und veranschaulicht, was Dichte eigentlich bedeutet: die massvolle und kompakte Ausnutzung des bebaubaren Territoriums. Sie untersucht unterschiedliche Formen historischer Dichte und zeitgenössischer Nachverdichtung und macht klar, wie Dichte zur Lebensqualität beiträgt: Sie schafft für den Einzelnen, die Gesellschaft und die Umwelt einen konkreten Mehrwert.

    Basel - Schweiz | Schweizerisches Architekturmuseum

    Mi 28.11.18
    11 - 18 Uhr
    Dichtelust - Formen des urbanen Zusammenlebens in der Schweiz
  • Der Begriff der Dichte ist in der Schweiz auffällig negativ konnotiert und wird oft emotional eingesetzt. Politische Kampagnen mit Bildern von Altstädten, die von Hochhäusern überwuchert sind, illustrieren einen vermeintlichen «Dichtestress» und verunmöglichen eine ausgewogene Diskussion. Die Ausstellung «Dichtelust - Formen des urbanen Zusammenlebens in der Schweiz», die das S AM Schweizerisches Architekturmuseum mit Unterstützung des Bau- und Verkehrsdepartements des Kantons Basel-Stadt erarbeitet hat, widerlegt diese irrationalen Argumente und veranschaulicht, was Dichte eigentlich bedeutet: die massvolle und kompakte Ausnutzung des bebaubaren Territoriums. Sie untersucht unterschiedliche Formen historischer Dichte und zeitgenössischer Nachverdichtung und macht klar, wie Dichte zur Lebensqualität beiträgt: Sie schafft für den Einzelnen, die Gesellschaft und die Umwelt einen konkreten Mehrwert.

    Basel - Schweiz | Schweizerisches Architekturmuseum

    Do 29.11.18
    11 - 20:30 Uhr
    Dichtelust - Formen des urbanen Zusammenlebens in der Schweiz
  • Der Begriff der Dichte ist in der Schweiz auffällig negativ konnotiert und wird oft emotional eingesetzt. Politische Kampagnen mit Bildern von Altstädten, die von Hochhäusern überwuchert sind, illustrieren einen vermeintlichen «Dichtestress» und verunmöglichen eine ausgewogene Diskussion. Die Ausstellung «Dichtelust - Formen des urbanen Zusammenlebens in der Schweiz», die das S AM Schweizerisches Architekturmuseum mit Unterstützung des Bau- und Verkehrsdepartements des Kantons Basel-Stadt erarbeitet hat, widerlegt diese irrationalen Argumente und veranschaulicht, was Dichte eigentlich bedeutet: die massvolle und kompakte Ausnutzung des bebaubaren Territoriums. Sie untersucht unterschiedliche Formen historischer Dichte und zeitgenössischer Nachverdichtung und macht klar, wie Dichte zur Lebensqualität beiträgt: Sie schafft für den Einzelnen, die Gesellschaft und die Umwelt einen konkreten Mehrwert.

    Basel - Schweiz | Schweizerisches Architekturmuseum

    Fr 30.11.18
    11 - 18 Uhr
    Dichtelust - Formen des urbanen Zusammenlebens in der Schweiz

Weitere Lokalitäten in der Umgebung


Badens beste Erlebnisse