Bühne: Alle Termine

  • Stationentheater im Dorfkern von Ehrsberg. Die Besucher wandern mit Klapphockern von Station zu Station mit »James Blond - ein Agent ist nicht genug« heißt das neue Stück, das Autor, Regisseur und Hauptdarsteller Arnd Heuwinkel mit 50 Mitwirkenden als Landschaftstheater mit viel Spannung, Witz, Action und Humor inszeniert. Theatermann Heuwinkel verpflanzt den britischen Superagenten aufs Land, mitten ins abgelegene Dorf, in die Natur, und schickt ihn auf Verbrecherjagd. Bei der Verfolgung der Bösewichte geht es auch nach Russland und China, wobei diese abenteuerlichen Touren durch Ausstattung und Requisiten an einzelnen Stationen im Dorf assoziiert werden. Das Ganze kulminiert in einem dramatischen Showdown.

    Häg-Ehrsberg | Festschopf Ehrsberg (Theater in den Bergen)

    Sa 23.09.17
    15 Uhr
    James Blond
  • marotte Figurentheater Figurentheater nach Sven Nordqvist für Kinder ab fünf Jahren Der alte Pettersson will mit seinem Kater Findus angeln gehen. Auf seinem Dachboden hat Pettersson eine Flitzebogenwurfangel erfunden und will sie nun mit Findus am See ausprobieren. Das Zelt nehmen sie auch gleich mit, um einen Ausflug in die Berge zu machen. Aber aus der Zeltidylle wird nichts! Und das nur wegen der blöden Hühner, die partout auch ausprobieren wollen, wie das ist, in einem Zelt zu schlafen. Spiel: Thomas Hänsel Regie: Jörg Brettschneider Ausst.: Matthias Hänsel

    Freiburg | Vorderhaus der Fabrik

    Sa 23.09.17
    15 Uhr
    Ticket
    Figurentheater: Pettersson zeltet
  • Figurentheater Gregor Schwank. Für Kinder ab 4 Jahren Manege frei für kuriose Tiere und grandiose Artisten als trickreiche Marionettenstars: Die funkelnde Nachtfee, der pfiffige Koboldmaki, die grazilen Akrobaten am Reifen, das Unterwasserballett, der prächtige Sonnenvogel und andere Überraschungen mit einer Prise Magie! Gregor Schwank bezaubert als Solist mit virtuosem, poetischem Marionettentheater und liebevoll geschnitzten, traumhaft schönen Puppen, denen man anmerkt, dass er seine Kunst bei der »Augsburger Puppenkiste« gelernt hat. Ein interkulturelles Programm mit viel Musik und wenig Sprache und ein Vergnügen für die ganze Familie (ab 4 Jahren).

    Freiburg | Haus der Jugend

    Sa 23.09.17
    16 Uhr
    Ticket
    Zirkus Marionetto
  • Ensemble Cala Theater Es war einmal ein Prinz, der eine echte Prinzessin heiraten wollte. Viele falsche Prinzessinnen stellten sich vor. Doch woran erkennt man die wirkliche Prinzessin, deren Kern wahr und authentisch ist, die sich nicht nur um Äußerlichkeiten kümmert? Eine lustige und aktuelle Inszenierung des bekannten Märchens für Jungs und Mädchen! Es spielen: Tanja Mayer und Jürgen Alexander Weber Bearbeitung und Inszenierung: Tanja Mayer und Jürgen Alexander Weber

    Freiburg | Cala Theater

    Sa 23.09.17
    16 Uhr
    Ticket
    Premiere: Prinzessin auf der Erbse
  • Von Lot Vekemans - Eine Beziehungsgeschichte. Gastspiel Ensemble Roll-Split Das freie Ensemble Roll-Splitt (Freiburg/Münstertal) feiert Premiere mit einer besonderen Inszenierung eines der erfolgreichsten Stücke der letzten Theatersaisons im deutschsprachigen Raum: GIFT der niederländischen Journalistin und Autorin Lot Vekemans war und ist eine Überraschung. Es sperrt sich gegen den Trend des postdramatischen Inszenierungszeitgeistes, gegen die Performance, setzt dagegen auf die Kraft des Wortes und der feinen Schauspielerarbeit, Einheit von Zeit, Ort und Raum. Trotzdem ist es hochaktuell. Eine Ehegeschichte über ein Paar, das über den Unfalltod seines Kindes seine Ehe, einander und sich selbst verloren zu haben scheint. Fein beobachtetes Ringen um eine Zukunft, eine Liebesgeschichte der besonderen Art. Vekemans wird bereits mit Albee, T.Williams und Yasmina Reza verglichen. Durch die Open-Air-Atmosphäre am Kaltwasserhof und das dichte Heranrücken der Zuschauer an das Geschehen wird zusätzlich eine besondere Nähe geschaffen, die berührt. Der Gustav-Kiepenheuer-Bühnenvertrieb als Rechteinhaber hat diese erstmalige Open-Air-Aufführung ausdrücklich unterstützt. Jana Skolovski (Leukerbad/CH/Freiburg) und Achim Freund (Staufen) spielen unter der Regie von Dietmar Berron-Brena.

    Münstertal | Kaltwasserhof - Schwarzwaldhaus 1902

    Sa 23.09.17
    17 Uhr
    Ticket
    Gift
  • Variete Show ganz ohne tiere Es gibt 110 minuten live und spannend

    Müllheim | Platz im Industriegebiet am E-Center

    Sa 23.09.17
    17 Uhr
    Variete Show Circus Nock
  • Interkulturelle Tanzshow

    Emmendingen | Steinhalle

    Sa 23.09.17
    18:30 Uhr
    Tänze um die Welt
  • Komödie. Förderverein Musikschule Binzen Karten im Vorverkauf gibt es ab Montag, 4. September, bei der Kupferschmiede Kalchschmidt/Post und bei der Gemeindeverwaltung Binzen.

    Binzen | Rathaus

    Sa 23.09.17
    19 Uhr
    Theater uff de Gass: Abe am Fluss
  • Chicos Mambo Choreographie Philippe Lafeuille Sagen wir es gleich: Wir haben noch nie so viel an einer Tanzshow gelacht! Wir danken Ihnen, Philippe Lafeuille, künstlerischer Leiter und Choreographin Chicos Mambo, die die geniale Idee hatte, eine parodische Show zu kreieren, um 20 Jahre Gesellschaft zu feiern. Der Name der Show, Tutu, gibt den Off-Beat-Ton der Show, denn hier sind sechs Männer, die feminine Attribute annehmen: Tulu in rosa Tüll, Gala-Kleider, auf High Heels gehockt oder engagiert in der zarten Übung der Tipps ... Der Erfolg von Tutu ist so - mehr als 150.000 Zuschauer in der Welt! - dass er eine Tour durch ganz Frankreich machen wird, die ihn zu La Filature und dem Dome führen wird. Pure Unterhaltung, die Tanz-Enthusiasten sowie die Uneingeweihten begeistern wird. In 20 Gemälden landen die sechs Tänzer auf der Bühne die Tanzcodes, alle Tänze: klassisches Ballett, zeitgenössischer Tanz, Sport und Akrobatik, Lounge ... Um das kleine und große durch diese Tänze zu putzen: Eins Ballett klassisch ein wenig zu pompös in Perücke und klebrig, eine zeitgenössische Choreographie, die sich ein wenig zu ernst nimmt, zwei Dolmetscher ein wenig zugeregt von der Fernsehkamera, wenn sie auf Dirty Dancing ... Und da Tanz vor allem der Ausdruck von Körpern ist, gibt es alles, was hingeht, und das wagt es nicht, üblich zu zeigen: die Spritzer des Schweißes, die den Partner mit jeder Bewegung des Kopfes wässern , lange Haare, die sich verheddern und auf dem Gesicht hängen ... Vollpreis: 27 EUR Reduzierter Preis: 10 EUR (- 30 Jahre, Arbeitsuchende, Begünstigte der RSA, ASPA)

    Mulhouse (F) - Frankreich | La Filature

    Sa 23.09.17
    19 Uhr
    Tutu
  • Nach dem Roman von Carmelo Samonà. Regie: Antonio Viganò. Für Kinder ab 10 Jahren und Erwachsene. Eine Produktion des Jungen Schauspielhauses

    Zürich - Schweiz | Schiffbauhalle

    Sa 23.09.17
    19 Uhr
    Fratelli
  • Von Bernard-Marie Koltès

    Basel - Schweiz | Theater Basel, Klosterberg 6

    Sa 23.09.17
    19 Uhr
    Premiere: Die Nacht kurz vor den Wäldern
  • Musikkabarett. Thea Eichholz, Margarete Kosse und Carola Rink sind: Die Mütter In ihrem Musikkabarett geben sie seit Jahren alles. Und nun sind sie einfach reif - reif für die Kur. Karten im Vorverkauf im Pfarramt Broggingen. Infos unter www.ev-kirchengemeinde-bleichtal.de Thea Eichholz, Margarete Kosse und Carola Rink sind: Die Mütter In ihrem Musikkabarett geben sie seit Jahren alles. Und nun sind sie einfach reif - reif für die Kur! Welchen Anwendungen werden sich die drei Damen hingeben? Sicher ist: Es wird ein Kurkonzert der besonderen Art, ein Wellnessprogramm für Geist, Seele und Leib. Und das in allen Lebenslagen: Es braucht nämlich keinen Zirkus im Fitnessstudio, um den Musculus trapezius in Hochform zu bringen. Da reicht der ganz normale Haushaltswahnsinn! Aber warum machen Frauen immer noch Rückbildung und Männer Fortbildung? Was hat der Blues im Wäschekeller zu suchen? In dieser Show bekommen nicht nur Frauen ihr Fett weg. Auch Männer kriegen ihre wohlverdiente Kurpackung. Und dürfen sich verwöhnen lassen: vom wunderschönen Satzgesang, von hochkomischen und tiefsinnigen Geschichten mitten aus dem Leben und von Liedern, die das Herz - und oft auch das Zwerchfell - massieren. Bühne frei für eine geballte Ladung »Anwendungen für alle« am 23.09.17 um 19.30 Uhr in der Lerchenberghalle in Broggingen! Karten sind im Vorverkauf zum Preis von 13,00 Euro (Abendkasse 15,00 Euro) zu erwerben im Pfarramt unter Telefon 07643 62 61 - weitere Infos unter www.ev-kirchengemeinden-bleichtal.de

    Herbolzheim | Lerchenberghalle (Broggingen)

    Sa 23.09.17
    19:30 Uhr
    Die Mütter
  • Willkommen in einer Welt nach der Apokalypse: Freuen Sie sich auf Traumatica! Dieses neue Spektakel des Schreckens lockt mit fünf furchterregenden Häusern, neuen Shows, Club und richtig fiesen Typen: Fünf rivalisierende Gruppen werden die Besucher 2017 nach allen Regeln der Kunst erschrecken. Mehr Informationen: traumatica.com

    Rust | Europa-Park

    Sa 23.09.17
    19:30 Uhr
    Traumatica
  • Ensemble Cala Theater. Eine Paarberater-Komödie von Daniel Glattauer Cala Theater Eine Paarberatung. Valentin und Joana sind ein Paar um die Vierzig, das sich irgendwo zwischen Kindererziehung, Haushalt und Job selbst verloren hat. Sie nörgelt und weiß immer schon vorher, was er sagen will; er hat mehr oder weniger resigniert. Das Paar hat sich zu einem Paarberater, Dr. Urs Blümmel, begeben. Der aber scheint selbst einige Probleme zu haben. So beginnt eine sehr turbulente und äußerst witzige Therapiestunde. Die neue Komödie »Die Wunderübung« ist der jüngste Coup zum Thema Beziehung des österreichischen Bestseller-Autors Daniel Glattauer, der mit »Gut gegen Nordwind« und »Alle sieben Wellen« bereits seinen genauen Blick auf das besondere Verhältnis zwischen Mann und Frau die Untiefen darin bewiesen hat. Es spielen: Tatjana Mayer, Lukas Müller, Jürgen Weber. Regie: Olaf Creutzburg Text: Daniel Glattauer

    Freiburg | Cala Theater

    Sa 23.09.17
    20 Uhr
    Ticket
    Die Wunderübung
  • Theatergruppe Minimix Erzählt wird die Geschichte eines jungen Paares, das sich vergeblich bemüht ein Kind zu bekommen. Der englische Erfolgsautor Ray Cooney nähert sich dem Thema so an, dass aus der menschlichen Tragödie ein pointenreiches Theaterstück wird. Die turbulente und freche englische Farce mit dem Originaltitel »Tom, Dick & Harry« wird von der Theatergruppe MiniMix unter dem Titel »Babyglück mit Hindernissen« auf die Bühne der Alten Halle in Lörrach-Haagen gebracht. Mehr zum Thema: BZ-Artikel: Wenn eine Tragödie zur Komödie wird

    Lörrach | Alte Halle (Haagen)

    Sa 23.09.17
    20 Uhr
    Premiere: Babyglück mit Hindernissen
  • Theater Hora

    Birsfelden - Schweiz | Roxy Theater

    Sa 23.09.17
    20 Uhr
    Lonely Heartsradio
  • Comedyabend mit Bernd Lafrenz Bernd Lafrenz bringt damit seine Shakespeare Solo Komödie auf die Bühne. Mit seinem verwegenen Mix aus Comedia dell'arte - Elementen und Comic-Gebärden, mit seiner phänomenalen Bühnenpräsenz und seinem schier endlosen Fundus an sprachlichen und pantomimischen Mitteln begeistert Bernd Lafrenz sein Publikum seit Jahren, so der Veranstalter. Seine eigensinnigen Shakespeare-Parodien sind leichtfertig-heitere Märchenstunden und zugleich eine Verbeugung vor der goldenen Feder Shakespeares. Karten kosten 16 Euro an der Abendkasse ab 19 Uhr. Kartenreservierung ist unter Telefon 07668/334030 oder unter info@labudde.de möglich.

    Ihringen | Weingut Rebschneckle

    Sa 23.09.17
    20 Uhr
    Hamlet
  • Eröffnung 16. Kabarett-Herbst

    Waldshut-Tiengen | Ali-Theater

    Sa 23.09.17
    20 Uhr
    Anna Piechotta „Schneewittchen ist tot“
  • Die Mauerbrecher, das professionelle Improtheater Ensemble aus Freiburg, präsentiert eine Show, die alle Dimensionen sprengt. Denn Improvisation heißt spontan die Vorgaben des Publikums auf der Bühne zu inszenieren. Ob das Motiv Abendsonne in der Gefühlslage Haß gewünscht, oder eine Szene in verschiedene Genres übersetzt wird, z.B. eine Szene auf dem Arbeitsamt als Oper oder Western wiederholt wird - das Publikum wählt aus und die Mauerbrecher setzen das Gewünschte nach 5-4-3-2-1-los um. Ruhige, tragische Momente wechseln ab mit schnellen komischen Szenen.

    Waldkirch | Theater am Kastelberg (Kollnau)

    Sa 23.09.17
    20 Uhr
    Ticket
    Impro-Show: Die Mauerbrecher unter sich
  • Theater-Team St. Märgen Eine heitere Komödie in 3 Akten, gespielt vom Theater-Team St. Märgen. Das Stück: Der gewitzte Erbonkel Herrmann ist leider von uns gegangen, aber auch nach seinem Ableben hält er seine Verwandtschaft auf Trab: Die beiden Neffen Klaus-Dieter und Benno stehen unter der Fuchtel ihrer forschen Frauen Elfriede und Anneliese, viel zu melden haben die Männer nicht. Als dann der Kampf um das Erbe beginnt, kommt es heraus - die beiden Neffen hätten sich vor Jahren schon das Erbe sichern können, haben die Chance aber verpasst! Jetzt spielt auch die Feuerwehr und ihr Kommandant eine Rolle und zudem taucht noch ein unbekannter Fremder im Ort auf... wie sich alles weiter entwickelt und wer am Ende etwas erbt, erfahren Sie bald in der Schwarzwaldhalle St. Märgen. Infos: www.theater-stmaergen.de Tickets: 10EUR Die Ticktes sind immer freitags erhältlich bei Tännle\'s Kartoffelkiste, Kirchplatz 13, 79274 St. Märgen. Bis 5 Tage vor der Veranstaltung können die Tickets auch online gekauft werden. Des Weiteren können auch an der Abendkasse Tickets erworben werden, Einlass ist ab 18:30 Uhr - freie Platzwahl.

    St. Märgen | Schwarzwaldhalle

    Sa 23.09.17
    20 Uhr
    Onkel Herrmann und die Plunderhosen
  • Ensemble Cala Theater; von Morten Feldmann Cala Theater Freiburg Sebastian Busch ist der perfekte Mann: Von Frauen erzogen, vom Machotum angewidert und zur steten Arbeit an sich selbst entschlossen. Er lässt sich von seiner Chefin mit einer B-Schauspielerin verkuppeln, von der er weiß, dass er ihr unterlegen ist. Lange Zeit versucht er, den lockeren Lebenswandel seiner Frau zu tolerieren und verständnisvoll zu sein. Bis er schließlich dahinterkommt, was eigentlich abläuft... Es spielt: Jürgen Weber Musikalische Begleitung: Dimitris Pekas Text: Morten Feldmann Regie: Tatjana Mayer Choreografie: Johannes Blattner

    Freiburg | Cala Theater

    Sa 23.09.17
    20 Uhr
    Ticket
    Der perfekte Mann
  • Kabarett Im neuen Programm machen Ohne Rolf aus den Grenzen ihrer Kunst ein grossartiges philosophisches Gedankenexperiment. Als sich die beiden Plakatkünstler im Jahre 1999 zum ersten Mal mit ihren Plakaten auf die Strasse stellten, glaubte niemand daran, dass sie in den drauffolgenden Jahren drei erfrischend-komische Programme daraus kreieren würden. Dafür bekamen sie den Deutschen Kabarett-Preis und den Deutschen Kleinkunstpreis, zwei der renommiertesten Theater-Preise in Deutschland: \"Ihr nahezu unerschöpflicher Ideenreichtum, ihre punktgenaue Präzision, ihre sprach-spielerische Leichtigkeit und die philosophische Tiefe ihrer Programme sind so überraschend, phantasievoll und mitreissend, dass man nach einem Programm von Ohne Rolf süchtig nach mehr wird\", schrieb die Jury des Deutschen Kabarettpreises 2015. Weitere Info: www.fauteuil.ch

    Basel - Schweiz | Theater Fauteuil

    Sa 23.09.17
    20 Uhr
    Ohne Rolf: Seitenwechsel
  • Comedy In seinem neuen Bühnenprogramm \\"Warum\\" sucht Claudio Zuccolini nach Antworten - und findet Pointen. Warum heisst sein neues Programm »Warum«? Weil Claudio Zuccolini diejenigen Fragen stellt, die viele haben, aber an die niemand denkt. In seiner Kindheit wurde sein »Warum?« mit einem »Darum!« beantwortet. Diese Zeiten sind vorbei. Zucco sucht nach Antworten - und findet Pointen. Über 20\\'000 Zuschauer in rund 150 Shows haben sein letztes Programm \\"iFach Zucco\\" gesehen und waren begeistert. Die NZZ schrieb: \\"Zurück und besser denn je\\". Warum? Weil Zucco sein Publikum seit Jahren mit seinen Beobachtungen aus dem Alltag begeistert. So auch in seinem neuen und fünften Programm. Zucco kehrt in seinem neuen Programm zu seinen Comedy-Wurzeln und somit zu seiner grossen Leidenschaft zurück - der Stand-Up Comedy: Ein Mann, ein Mikrophon. Sonst nichts. Warum? Weil dann der mühsame Aufbau der Requisiten wegfällt und er darum später im Theater eintreffen kann. Denn Zucco ist nicht mehr der Jüngste, aber noch immer hat er viele wichtige Fragen zum Leben: Warum wird heute die Rechtschreibung so klein geschrieben und dafür die Kinder so gross? Warum verhalten sich Rentner so, wie sie sich verhalten? Warum sollten spontane Menschen etwas Gutes sein? Und warum werden Kurt und Erika zwar auch älter, aber trotzdem immer jünger? Zucco hat viele wichtige Fragen, und oft findet er keine Antworten. Dafür immer eine Pointe. Darum heisst sein neues Programm \\"Warum?\\". Genau darum! Ein Programm von Claudio Zuccolini und Jürg Zentner Weitere Info: www.fauteuil.ch

    Basel - Schweiz | Tabourettli

    Sa 23.09.17
    20 Uhr
    Claudio Zuccolini: Warum
  • Wahl-Spezial. Kabarett

    Freiburg | Kleines Haus

    Sa 23.09.17
    20 Uhr
    Matthias Deutschmann - Wie sagen wir's dem Volk
  • Das in jeder Hinsicht grenzüberschreitende deutsch-schweizerische Restrisiko präsentiert mit dem Programm »Ich schwimm so frei!« im Reformationsjahr 2017 ein kabarettistisches Theaterstück nicht nur für Möchtegern-Reformatoren, sondern auch für katholische- und überhaupt-nicht Kirchgänger und für ganz normale Menschen, die sich auf einen satirischen Blick auf Freiheit, Reichtum, Migration und Reformen einlassen möchten. Das Restrisiko nimmt politische,kirchliche und persönliche Ereignisse und Bewegungen aufs Korn.

    Steinen | Seniorenzentrum Mühlehof

    Sa 23.09.17
    20 Uhr
    Kabarett Restrisiko: Ich schwimm so frei
  • Musikalisches Kabarett mit Fidelius Waldvogel und Marlies Blume 2017 feiert Baden-Württemberg sein 65-jähriges Bestehen Eiserne Hochzeit! Das Ministerium für Integration und Völkerverständigung schickt zwei ausgewählte Repräsentanten auf große Jubiläumstournee. Zum einen den badischen Ur-Schwarzwälder Fidelius Waldvogel, alias Martin Wangler, bekannt aus der Fernsehserie Die Fallers und Gewinner des Kleinkunstpreises Baden-Württemberg 2009. Zum anderen die schwäbische Dialekt-Queen Marlies Blume, alias Heike Sauer, bekannt aus verschiedenen SWR-Produktionen und Gewinnerin des Kleinkunstpreises Baden-Württemberg 2008. Für die Feierlichkeiten müssen große Fragen der badisch-schwäbischen Geschichte geklärt werden: Trollinger oder Gutedel? Spätzle oder Knöpfle? Badisches Schäufele oder Schwäbische Maultaschen? Doch halt! Wer will denn eigentlich dieses Fest? Wer hat uns denn die Hochzeitssuppe vor 65 Jahren eingebrockt und wer löffelt sie nun aus? Hier wird doch nur um den heißen Brei herumgeredet! Beim Blick über den eigenen Tellerrand wird schnell klar, dass sich im kleinen Ländlekosmos die Weltpolitik widerspiegelt. Ist das Andere, das Unbekannte, das Fremde das berüchtigte Haar in der Suppe? Und so stellt sich letztlich die ganz große Frage: Wollen Badener und Schwaben auch weiterhin Tisch und Bett teilen? Wird das Eheversprechen erneuert oder kommt es zur Scheidung? Beim BaWü-Menü wird gefeiert, gelacht, gesungen und getanzt. Es wird geärgert, gereizt, gestritten und gekämpft. Kurzum, Fidelius Waldvogel und Marlies Blume feiern mit Ihnen ein badisch-schwäbisches Familienfest.

    Breitnau | Alter Pfarrhof

    Sa 23.09.17
    20 Uhr
    Ticket
    Das Ba-Wü-Menü - Zum Fressen gern
  • Theater-Improshow

    Waldkirch | Theater am Kastelberg (Kollnau)

    Sa 23.09.17
    20 Uhr
    Die Mauerbrecher unter sich
  • Ein kleines Welttheater von Dieter E. Neuhaus Premiere der großen Theater-Eigenproduktion »DER ILLENAUER NARRENSPIEGEL 2017 - Ein kleines Welttheater von Dieter E. Neuhaus« zum 175. Jubiläum der Heil- und Pflegeanstalt Illenau am Sa, 23.09.2017 um 20:00 Uhr; Einlass ab 19:15 Uhr mit Vorprogramm in den Lagerhallen der Firma segezha group (ehemalige Papierfabrik Wilhelmstal). Im Jahr 2017 feiert die Stadt Achern das 175. Jubiläum der Heil- und Pflegeanstalt Illenau. Als besonderes Highlight im Programm des »gong Achern« wird am 23.09.2017 die Premiere der Theater-Eigenproduktion »DER ILLENAUER NARRENSPIEGEL 2017 - Ein kleines Welttheater von Dieter E. Neuhaus« in Zusammenarbeit mit dem Illenau Theater Achern e.V. unter der Regie des Regisseurs Dieter E. Neuhaus seine Premiere feiern. Der Premierentag ist ein besonderer geschichtsträchtiger Tag, der bewusst ausgesucht wurde: Er erinnert an den Einzug der ersten Patientengruppen vor genau 175 Jahren, die am 23.09.1842 in die Illenau kamen. Es sind noch nicht mal mehr zwei Wochen: Die Theaterproben des 30-köpfigen Ensembles - bestehend aus hochengagierten, äußerst kreativen und sehr erfahrene Theaterspielern aus Achern und Umgebung - gehen in die »heiße Phase«. Eine Theaterspielerin strahlt: »Es ist ein einmaliges Stück, das so in seiner Art nicht wiederholbar ist« und verrät uns: »Ich spiele die Welt«. Wie sie ihr Kostüm beschreibt, macht äußerst neugierig auf den lang ersehnten Abend. Das mit der Einmaligkeit ist richtig, denn Regisseur Dieter E. Neuhaus hat das Stück eigens für diese Premiere mit den Spielern in intensiver Zusammenarbeit und monatelanger Arbeit entwickelt. Jeder der Spieler erkennt sich darin wieder, brachte seine Ideen ein - und doch braucht es die geschickte Zusammenführung des erfahrenen Regisseurs. Neuhaus arbeitet ausgehend von der Faszination für die Illenau als bedeutende psychiatrische und insbesondere humane Institution, an die der erste Teil des Stücks erinnert. »Die Illenau ist eine Institution, in der menschliche Grundsätze gelebt wurden, was damals in der Art einzigartig war und noch heute maßgebend ist«, so Neuhaus. Das Kernstück des Theaterspiels ist die Frage nach der menschlichen Narretei im Allgemeinen - damals wie heute. In Andenken an den badischen Heimatschriftsteller und Patienten der Illenau, Heinrich Hans Jakob (Buch: »In den kranken Tagen«), gehen Regie und Ensemble der Frage nach: Ist die Narrenwelt in der Illenau, oder befindet sich die eigentliche Narrheit doch außerhalb der Anstalt? Das Schema des Stücks setzt sich aus verschiedenen Stationen zusammen, aus den »Narrenspielen«, den »Illenauer Grundsätze« um nur einige zu nennen, hinzu kommt ein theatrales Kernstück der besonderen Art. Die Bühne ist keine »Guckkastenbühne«, sondern ist einem Spiegel nachempfunden. Wie genau? Das zeigt sich beim Besuch. Trotz der Arbeit mit Brüchen verbindet ein roter Faden das Spiel: Er ist die Spiegelung einer verkehrten Welt. Die Zuschauer erwartet ein ganz besonderes Theaterereignis: Von einem theatralischen Empfangskomitee werden sie in eine phantastische Welt überführt. Nicht nur der Aufführungsort, die Lagerhalle der segezha, der ehemaligen Papierfabrik Wilhelmstal, bildet eine Besonderheit, auch das Ensemble tut es: 30 für das Theater begeisterte Bürger und Bürgerinnen aus der Region arbeiten an diesem spannenden Projekt zusammen, 15 der Theaterspieler sind im ständigen Ensemble des Illenau Theater Achern e.V. Die Premiere findet am 23. September 2017 um 20:00 Uhr (Einlass: 19:15 Uhr mit Vorprogramm) in der Lagerhallen der Firma segezha group (ehemalige Papierfabrik Wilhelmstal) Fautenbacher Straße 24 in Achern statt. Die Theaterproduktion mit weiteren fünf Aufführungen am 24., 29. und 30. September und am 1. und 2. Oktober ist in einmalig ihrer Art und versteht auf besondere Weise, kulturelle Akteure der Stadt zusammenzubringen. Vorverkauf: Stadt Achern - FG 3.3 Kultur, Illenauer Allee 73, 77855 Achern Buchhandlung Büchermehr, Fautenbacher Straße 25, Tel. 07841 641570 Klebers Buchhandlung am Rathaus, Tel. 07841 21680 Tourist-Info im Rathaus Am Markt, Tel. 07841 642-1900

    Achern | Papierfabrik Wilhelmstal

    Sa 23.09.17
    20 Uhr
    Premiere. Der Illenauer Narrenspiegel.
  • Liestal - Schweiz | Theater Palazzo

    Sa 23.09.17
    20 Uhr
    Freiheit Gleichheit Kopf ab
  • Villingen-Schwenningen | Theater am Turm

    Sa 23.09.17
    20 Uhr
    Zwei wie Bonnie und Clyde
  • Theaterperformance. Regie: Bernd Bosse / Oliver Lange. Mit den 13 Teilnehmern der Aufbauausbildung Theaterpädagogik Eintritt: 11,- EUR 8,- EUR (ermäßigt für Studenten, SpielleiterInnen u. ä.) Dauer: ca. 70 Minuten (keine Pause) Achtung Zuschauerbegrenzung ! Reservierung: spielraumtheater@t-online.de Tel. 0761/286305

    Freiburg | Spielraum

    Sa 23.09.17
    20 Uhr
    Drunter, Drüber, Drauf und Dran
  • Mit Claudia Corona. Das Programm »Gala« von 2015 Es liegt in der Luft was Hypnotisches! 40 Jahre Musiktheater DIE SCHÖNEN der Nacht! Ganz persönliche musikalische Herzens-Stücke und Highlights aus 40 Jahren extravaganter Musik-Programme werden zu einem neuen Erlebnis. Unter dem Motto »Das sind wir!« lassen Leopold Kern und Herbert Wolfgang Revue passieren, was ihre unverwechselbare Handschrift ausmacht: Ein lustvolles Spiel mit der Leichten und Ernsten Muse, wo Ironie, Kitsch, Poesie und Ernsthaftigkeit gleichermaßen ihren Platz haben. Eine besondere Note erhält GALA = STARKE STÜCKE ZUM 40. durch die temepramentvolle mexikanische Pianistin Claudia Corona. Sie begleitet nicht nur die Lieder, sondern spielt ihrerseits Highlights aus ihrem Konzertrepertoire. Das Programm feierte 2015 seine Premiere - Ein Abend, randvoll mit starken Stücken von Kurt Weill bis Georg Kreisler, von Hanns Eisler bis Lou Reed. »Eine Zeitreise mit großem Unterhaltungswert« Badische Zeitung

    Freiburg - | Studio im E-Werk

    Sa 23.09.17
    20 Uhr
    Ticket
    Starke Stücke
  • Anna Piechotta Schneewittchen ist tot Anna Piechotta Sie mag Schweinedamen, Pianos und pflegt ein zwiespältiges Verhältnis zu Schneewittchen. Anna Piechotta, die Musikkabarettistin aus dem pittoresken Cochem, die es eines Tages ins nüchterne Hannover zog, zelebriert mit Charme und einer guten Portion Frechheit ihren schwarzen Humor auf der Bühne. Mit 13 schreibt sie ihr erstes Lied über eine einbeinige Sau namens Erna und entwickelt sich selbst über die Jahre zur Rampensau. Weil irgendein Kritiker mal schrieb, sie habe ein Schneewittchengesicht, nennt sie ihr aktuelles Programm kurz Schneewittchen ist tot. Darin präsentiert sie mit kunstvollem Klavierspiel und wohldurchdachten Texten ihre Lieder: Über Briefbomben, kriminelle Katzen, amouröse Einbrecher und zerrupfte Plüschtiere. Anna Piechotta erhielt 1997 ihren ersten Preis im bundesweiten Wettbewerb Jugend komponiert und gewann seither mehrere weitere Musikpreise, unter anderem den Songpoeten-Nachwuchsförderpreis der Hannes-Seidel-Stiftung. Komisch, seltsam, frech und poetisch anrührend Die Chansonette Anna Piechotta bescherte ihrem Publikum ein Wechselbad der Gefühle Pirmasenser Zeitung, 23.02.2015 www.pirmasenser-zeitung.de Kokett mit dem Publikum gespielt Kritik zum Auftritt in Villingen-Schwenningen am 09. Januar 2015 Schwarzwälder Bote, 12.01.2015 www.schwarzwaelder-bote.de Ein Mysterium bis zum Programmende Anna Piechotta bezaubert und überzeugt mit kabarettistischen Liedern am Klavier KÜNSTLERISCHER WERDEGANG 2015/2016 Veröffentlichung der CD »Schneewittchen ist tot« 2015 1. Preis beim »Wertheimer Affen« 2015 Finalistin beim »Stuttgarter Chanson & Liedwettbewerb« 2014 2. Preis beim »Hallertauer Kleinkunstpreis« 2014 Nominierungen: Kleinkunstpreis »St. Ingberter Pfanne«, Kleinkunstpreis »Tuttlinger Krähe«, Kleinkunstpreis »Rostocker Koggenzieher«, Kleinkunstpreis »Lüdenscheider Lüsterklemme« 2012/2013 Veröffentlichung des Soloalbums Komisch im Sinne von seltsam 2011 3. Preis beim deutschen Chansonnachwuchswettbewerb in Berlin 2011-2015 Als Ensemblemitglied des Theaterschiffs Hamburg spielte Anna mit Anna Schäfer und Anne Simmering in Versprochen seit 2013 verstärkt Auftritte beim SWR-Fernsehen, im BR-Fernsehen, im Deutschlandradio, SWR-Radio und im WDR-Radio 2011 Nominiert für den Kleinkunstpreis Tuttlinger Krähe 2010 Veröffentlichung des Solo-Albums Ganz Ohr 2010 Finalistin beim bundesweiten Ralph-Benatzky-Chansonwettbewerb in Hamburg 2009 Veröffentlichung der Maxi-CD Care for Rare für die gleichnamige Stiftung 2008 Veröffentlichung des Solo-Albums Das, was ich mein 2008 Stipendium der GEMA-Stiftung für die Celler Schule bei Edith Jeske 2007 Preisträgerin des deutschen Songpoeten Nachwuchsförderpreises in Bamberg. Auftritt bei Songs an einem Sommerabend u. a. mit Reinhard Mey, Heinz Rudolf Kunze 2006 3. Preisträgerin des bundesweiten Wettbewerbs Stuttgarter Chanson & Liedwettbewerb 2006 Veröffentlichung der CD Reden oder küssen? (mit Band) 2006-2010 Diplomstudium für Jazz-Rock-Pop-Gesang an der Musikhochschule Hannover 2003-2008 Mitglied der Akademie für Musik und Poesie SAGO bei Christof Stählin 2005 2. Preis beim norddeutschen Sixpack-Band-Contest 2004 Veröffentlichung des ersten Albums Sinnflut (mit Band) 2003 3. Preis beim bundesweiten Wettbewerb Song Live Creative Pop in Hamburg 2002-2009 Schulmusikstudium im Bereich Jazz-Rock-Pop an der Musikhochschule Hannover; Germanistikstudium 1999 1. Preis beim Rheinland-Pfälzischen Wettbewerbs Bunte Bühne 1997 Preisträgerin des bundesweiten Wettbewerbs Jugend komponiert in Berlin 1996 & 1998 Einladungen des Landes Rheinland-Pfalz zum renommierten Liedermacher-Workshop auf die Burg Waldeck Eine Kulturamt Stadt Waldshut-Tiengen Veranstaltung

    Waldshut-Tiengen | Ali-Theater

    Sa 23.09.17
    20 Uhr
    Ticket
    Schneewittchen ist tot
  • Anna Piechotta Anna Piechotta wurde einst als Sängerin mit dem Schneewittchengesicht betitelt - doch Schneewittchen ist tot! Ihre liebliche Aura entpuppt sich in Wirklichkeit als ironischer, markanter und zynischer Geist. Piechottas Lieder sind kein musikalischer Zwergenaufstand, im Gegenteil sie zeigen stiefmütterlichen Charakter: Da werden Einbrecher zu Liebhabern, Katzen zu Kriminellen und Scientologen zu historischen Größen. Es werden Briefbomben verschickt und Kinder mit Armbruch zu Heulsusen degradiert. Manchmal aber, wenn ihr danach ist, haucht Anna dem wahren Schneewittchen noch einmal etwas Leben ein. Frech und charmant präsentiert Anna Piechotta ihre hochmusikalischen Lieder. Ihr Gesang ist überaus wandlungsfähig und ihr präzises und kunstvoll arrangiertes Klavierspiel verbindet sich mit wohldurchdachten Liedtexten, deren Wendungen immer wieder überraschen. Indem Anna lebt, was sie singt und singt, was sie lebt, zieht sie ihr Publikum in den Bann vom ersten bis zum letzten Ton. Preise: Tuttlinger Krähe Wertheier Affe, 1. Platz Hallertauer Kleinkunstpreis, 2. Platz annapiechotta.de

    Waldshut-Tiengen | Ali-Theater

    Sa 23.09.17
    20 Uhr
    Ticket
    Schneewitchen ist tot
  • Gabriele und Alexander Russ Wir spielen live und handgemacht die beswingte Musik der 50er und 60er Jahre aus Deutschland. Wir, das ist das Künstlerduo Bellevue mit Gabriele und Alexander Russ. Wir parodieren und zitieren Stars aus der damaligen Film- und Fernsehwelt. Wir zeigen bewegte sowie bewegende Erinnerungen auf der Multi - Media - Leinwand. Diese kurzweilige Wirtschaftswunder-Show interpretieren wir musikalisch mit Gitarren, Konzertina, Mandoline, Percussion und zweistimmigem Gesang. Hier lebt er noch - der Swing, der Cha Cha Cha, der Tango, der Bossa Nova und der Rock`n Roll. Von der Motorbiene und dem Sugar Baby, vom Mäckie Boggie bishin zur Zuckerpuppe. Mit 17 hat man noch Träume oder Ich will keine Schokolade u.v.m. Lustige kleine Geschichten kitzeln am Zwerchfell des Publikums, bis ein Lachen nicht mehr zu halten ist. Ein Sahnehäubchen dieses Programms ist eine Videoleinwand, auf der 50er und 60er Jahre - Werbeclips sowie Eindrücke der damaligen Mode- und Autowelt gezeigt werden. Wir sind mit unserem spritzigen Musiktheater ganzjährig in Deutschland unterwegs und haben bislang weit über 1000 Gastspiele gegeben. In vielen ausverkauften Häusern haben wir unserem Publikum einen unvergessenen Abend beschert. Mit unseren eigenen Liedern und Chansons waren wir oftmals zu Gast in Rundfunk- und Fernsehsendungen.

    Schluchsee | Kurhaus

    Sa 23.09.17
    20 Uhr
    Ticket
    [Entfällt] Himbeereis & flotter Käfer
  • Straßburg - Frankreich | Théâtre National de Strasbourg

    Sa 23.09.17
    20 Uhr
    Tarkovski, le corps du poète
  • Solotheater von und mit Bea von Malchus. QUEENS Elisabeth I. & Maria Stuart Mörderisch. Raffiniert. Und unbeschreiblich weiblich! Elizabeth I. & Maria Stuart im Kampf um Englands Thron . PREMIERE am 23. September 2017 im Wallgraben Theater Weitere Vorstellungen: 25. & 27. September, jeweils 20 Uhr . . Elizabeth I. hat an diesem Abend die Fäden in der Hand. - Dafür hat Maria Stuart Dynamit! - mit dem jagt sie ihren Mann in die Luft. Herrlich! Er hat es verdient! Elizabeth hat zwar keinen Mann, dafür aber ein Schafott, - das muss Maria besteigen, - aber erst später. In der Zwischenzeit werden Könige in Garderoben eingesperrt, Highlander galoppieren im Faltenrock durchs Heidekraut, winzige katholische Spione kotzen sich auf die Schuhe und Schiller fragt sich, ob er Maria Stuart je gelesen hat. . YOU CAN'T ALWAYS GET WHAT YOU WANT, . ... But you must see Queens! . It´s scottish! It´s british! It´s musikalisch! . . www.beavonmalchus.de (Photo Britt Schilling)

    Freiburg | Wallgraben-Theater

    Sa 23.09.17
    20 Uhr
    Ticket
    Queens
  • Ensemble Resonance, Les Cornets Noirs. Leitung: Johannes Tolle. Regie: Mathias Schillmöller Unter der musikalischen Leitung von Johannes Tolle und der Regie von Mathias Schillmöller erwacht die erste Oper der Musikgeschichte zu neuem Leben: LOrfeo, Claudio Monteverdis wegweisende Favola in Musica von 1607, wird am 23. und 24. September um 20 Uhr in der Christuskirche Freiburg aufgeführt. Mit Virgil Hartinger in der Hauptrolle, Tobias Berndt als Caronte und Plutone, Marisa Martins als Messagera und Proserpina sowie dem Vokalensemble Resonance ist die szenische Aufführung hochkarätig besetzt. Für den Instrumentalpart zeichnet das international bekannte und auf Frühbarock spezialisierte Ensemble Les Cornets Noirs verantwortlich. Gemeinsam mit vier Baseler Tänzerinnen sorgen die Akteure für eine Inszenierung, die das Publikum direkt ins Herz trifft. Die Macht der Musik, die sogar die dunkelsten Schatten zu erreichen vermag, ist bei Monteverdi zentral. Die griechische Sage von Orpheus, der in die Unterwelt hinabsteigt, um seine geliebte Eurydike zu befreien, erscheint zeitlos Themen wie Sehnsucht, Liebe, Abschied und Tod sind heute aktuell wie nie. Die Freiburger Neuinterpretation ist in diesem Sinne gestaltet. Nicht nur eine dramaturgische Änderung des fünften Aktes kleidet die antike Sage in ein Gewand aus Selbstbestimmung und Moderne. Die Gegenwart macht auch nicht bei der Umsetzung Halt: Eine multimediale Begleitung des Projektes über Social-Media-Kanäle erweitert das Konzerterlebnis um Hintergrundwissen zur Entstehung und regt zum Austausch an (orfeo.resonance.de). Unterstützt wird das Projekt vom Kulturamt Freiburg, dem Land Baden-Württemberg, der Volksbank Freiburg sowie CHUR3, der internationalen Chorakademie im Dreiländereck. Orfeo: Virgil Hartinger Musica/Euridice: Marine Madelin Caronte/Plutone: Tobias Berndt Messagera/Proserpina: Marisa Martins Ensemble Resonance Les Cornets Noirs Lichtregie: Jonas Krapf, Louis Vaillant Choreographie: Jeanne Lehnherr, Selina Fürst Regie: Mathias Schillmöller Leitung: Johannes Tolle

    Freiburg | Christuskirche

    Sa 23.09.17
    20 Uhr
    Ticket
    Claudio Monteverdi: L'Orfeo - Szenische Aufführung
  • Ein musikalisch-kabarettistischer Innehalt. Programm in Mundart

    Basel - Schweiz | Teufelhof

    Sa 23.09.17
    20:30 Uhr
    Touche ma Bouche: Fazit
  • Le père Noël est une ordure (en alsacien) Ven 20 > Dim 24 septembre Café-théâtre Création - Reprise En alsacien avec surtitrage en français Du mer au sam : 20h30 Le dim :18h00 Tarifs : 6 EUR à 22 EUR Durée : 1h30 Texte : Josiane Balasko

    Straßburg - Frankreich | Choucrouterie

    Sa 23.09.17
    20:30 Uhr
    D'r Wihnachtsmann esch e Dracklappe
  • Zürich - Schweiz | Pfauen

    Sa 23.09.17
    20:30 Uhr
    Slam-Poetry-Gala
  • Oper von Philippe Manoury

    Straßburg - Frankreich | Opéra national du Rhin

    Sa 23.09.17
    20:30 Uhr
    Kein Licht
  • schwäbisches Kabarett mit dem Co-Autoren der Fernseherfolgsserie Hannes und der Bürgermeister Am Samstag, 23. September, gastiert der Co-Autor der Fernseherfolgsserie »Hannes und der Bürgermeister«, Eberhard Sorg, ein weiteres Mal auf der Maja-Bühne mit seinem neuen Stück »Schnäbberles Welt«. Schnäbberles Welt ist wieder Lachmuskeltraining der besonderen Art und baut auf der Geschichte »Von wäga Faulenza« des rührigen Rentners Eugen Schnäbberle auf. Schnäbberles Welt ist groß und als einer der überall mitreden muss, ist ihm kein Thema fremd. Wie immer ist für gute Laune bestens gesorgt. Denn Sorgs Motto lautet: »Nur wer über sich selbst lachen kann, kann auch Andere zum Lachen bringen.« In diesem Sinne freut sich der schwäbische Kabarettist, seinem geschätzten Publikum endlich sein »Neues« präsentieren zu dürfen. Beginn ist um 20.30 Uhr. Karten gibt es auf www.cinemaja.de oder an der Kinokasse, 07641/3136.

    Emmendingen | Maja Bühne

    Sa 23.09.17
    20:30 Uhr
    Eberhard Sorg - Schnäbberles Welt

Badens beste Erlebnisse