Universität, KG I, Hörsaal 1199

  • Platz der Universität 3
  • 79098 Freiburg im Breisgau

Universität, KG I, Hörsaal 1199: Alle Termine

  • Bis wir frei sind. Autorenlesung und Vortrag auf Deutsch und Spanisch Die politische Situation in Nicaragua ist hochbrisant und dramatisch- Gioconda Belli wurde erst kürzlich mit dem Herrmann-Kesten-Preis des deutschen PEN-Zentrums ausgezeichnet. Die starke Frau Nicaraguas wird zu den Verbrechen der Regierung in Nicaragua eindeutig Stellung nehmen und teilweise unveröffentlichte Texte lesen. Die Veranstaltung wird von lateinamerikanischer Musik begleitet und findet auf Deutsch und Spanisch statt.

    Freiburg | Universität, KG I, Hörsaal 1199

    Mo 01.04.19
    19 Uhr
    Gioconda Belli
  • Zur Entwicklung der amerikanischen Identitätspolitik. Prof. Maria-Sybille Lotter Der Begriff »Identitätspolitik« bezeichnet eine Veränderung der politischen Ausrichtung in den letzten Jahrzehnten, die als Spätfolge einer Reihe von politischen Bewegungen in den USA wie der Frauenbewegung, der Black Lives Matter Bewegung, der Schwulenbewegung und Bewegungen für die Rechte von Indigenen u. a. auftritt. In diesen Bewegungen, die ursprünglich für Gleichberechtigung eintraten, wird zunehmend eine gemeinsame, nach außen abgegrenzte Identität betont, die nicht auf politischen Programmen und Zielen, sondern Erfahrungen der Demütigung, der Unterdrückung oder des Ignoriertwerdens durch eine Majorität oder herrschende Gruppe aufbaut. Verlangt wird die Umschreibung eines alten Narrativs, das sie als minderwertig erscheinen läßt, in ein Narrativ, das den Wert ihrer Besonderheit und ihre Authentizität zum Ausdruck bringt. Das hat eine Veränderung der politischen Kultur mit sich gebracht, die weniger auf reale Veränderungen mit Blick auf die Chancengleichheit benachteiligter Minderheiten zu zielen scheint, als auf die moralische Perfektionierung einer gebildeten Mittelschicht, die in der ständigen Verschärfung von Verhaltens- und Sprachvorschriften (»Political Correctness«) und dem neuen Phänomen des »Glamour des Opfers« zum Ausdruck kommt. Der Vortrag geht den Ursprüngen dieser Entwicklung in der Praxis der Schulderklärungen nach und skizziert ihre Folgen für die Politik und Kultur. Eintritt frei; Veranstaltungssprache: Deutsch Mit: Landeszentrale für politische Bildung, Colloquium politicum

    Freiburg | Universität, KG I, Hörsaal 1199

    Di 14.05.19
    20:15 Uhr
    Glamour des Opfers
  • A Change of Perspective. Prof. Sumit Ganguly Indiana University, Bloominton) India has long aspired to be a great power. However, until the 1990s it lacked most of the material attributes to even approximate the role of a great power. Since its economic reforms of the early 1990s, its subsequent emergence as a nuclear power and its willingness to shed some of its prior ideational commitments, its prospects of achieving great power status have significantly improved. However, it is still sandbagged with major problems of rural and urban poverty, it faces significant social cleavages and it finds it difficult to achieve policy consensus and remains hamstrung with major infrastructural defects. Unless it can forthrightly overcome these material and ideational hurdles it is hard to see how it will successfully rise to great power status. Sumit Ganguly is a Distinguished Professor of Political Science, and holds the Rabindranath Tagore Chair in Indian Cultures and Civilizations at Indiana University, Bloomington. He is also a Senior Fellow at the Foreign Policy Research Institute, a member of the Council on Foreign Relations, and a Fellow of the American Academy of Arts and Sciences, and a recipient of the Humboldt Research Award (2017). A specialist on the contemporary politics of South Asia, Professor Ganguly's research spans security, ethnic conflict, democratization, foreign policy, and international politics. Eintritt frei; Veranstaltungssprache: Englisch Mit: Landeszentrale für politische Bildung, Colloquium politicum

    Freiburg | Universität, KG I, Hörsaal 1199

    Di 21.05.19
    20:15 Uhr
    Will India Ever Be a Great Power?

Weitere Lokalitäten in der Umgebung


Badens beste Erlebnisse