Bühne: Alle Termine

  • 18 Uhr, Heckenland-Games Freitag, 22.6. ab 18 Uhr, Heckenland Games (5 Disziplinen, 4 Preise) Samstag, 23.6. ab 11 Uhr, DVAG-Cup (Firmen- und Vereinsturnier) 12.30 Uhr, B-Junioren SV Nordweil (Einlagespiel) 16 Uhr, F-Jugend Wagenstadt (Einlagespiel) 20 Uhr, Deutschland-Schweden Sonntag, 24.6. 10 Uhr, Gottesdienst im Festzelt 12 Uhr Mittagessen 13 Uhr, Dorfturnier

    Herbolzheim | Sportplatz Broggingen

    Fr 22.06.18
    Sportwochenende des SV Broggingen
  • Choreografien von Tänzern des Ballettensembles - Uraufführungen

    Basel - Schweiz | Theater Basel, Kleine Bühne

    Fr 22.06.18
    10:30 Uhr
    Dance-Lab 9
  • Von Lars Eric Brossner und Tomas von Brömssen. Ab 5 von Lars Eric Brossner und Tomas von Brömmsen für Kinder ab 5 Jahren und Erwachsene Es war einmal ein kleiner Onkel. Der kleine Onkel war sehr einsam. Niemand kümmerte sich um ihn, obwohl er so nett war. Alle fanden ihn zu klein. Und dann fanden sie noch, daß er dumm aussah. Eines Tages - es war gerade Frühling geworden - heftete er Zettel an die Bäume. Auf die Zettel hatte er geschrieben: KLEINER ONKEL SUCHT EINEN FREUND! Dann setzte er sich auf die Treppe und wartete. Er wartete und wartete. Zehn Tage und Nächte wartete er. Tagsüber schien die Sonne und die ersten Schneeglöckchen kamen aus der Erde. In der zehnten Nacht wurde der Onkel müde und nickte ein bißchen ein. Aber plötzlich wachte er auf von einer kalten Nase in seiner Hand. Neben ihm saß ein großer Hund mit hübsch gebogenem Schwanz. Die Geschichte vom Onkelchen ist ein poetisches Theaterstück ohne viele Worte. Es arbeitet mit Stilmitteln, die den Mitteln des Stummfilms verwandt sind. Die Handlung des Stückes wird von einem Streichquartett musikalisch untermalt und von einer Erzählerin kommentiert.

    Freiburg | Theater im Marienbad

    Fr 22.06.18
    11 Uhr
    Ticket
    Die Geschichte vom Onkelchen
  • Junge Künstler der Städtischen Musikschule Lahr und der Abteilung Dance des TV Lahr

    Lahr | Landesgartenschaugelände

    Fr 22.06.18
    15 - 16 Uhr
    Music and Dance
  • Junges Theater. Ab 8 Jahren Sofie stellt viele ungewöhnliche Fragen, denn sie möchte noch so viel vom Leben kennenlernen. Stattdessen muss sie den ganzen Tag krank im Bett liegen. Bis eines Nachts ihr Kater Terror in ihrem Kinderzimmer ein Theaterstück aufführt; es soll ein sehr langes Stück sein, und es hat keinen Titel. Aber Terror verspricht, dass alles darin vorkomme, was das Leben zu bieten hat! Alle, die mutig sind, spielen in dem Stück mit: Langer Lappen, Sofies Stoffpuppe und ihr allerbester Freund, der Kater Terror, der Bär und viele andere. In einer regendunklen Nacht ziehen Langer Lappen und Sofie in die Welt hinaus. Ihr Kinderzimmer ist mit einem Mal fern und vergessen. Sofie muss erkennen, dass sich im Leben Armut und Reichtum, Freundschaft und Feindschaft, Tapferkeit und Feigheit, Enttäuschung, aber auch viel Liebe und Wärme begegnen.

    Lörrach | Altes Wasserwerk

    Fr 22.06.18
    18 Uhr
    Die wundersame Reise der kleinen Sofie
  • Werkschau des interkulturellen Spielclubs. Leitung: Anne Britting Bert*a im Rampenfieber Werkschau des interkulturellen Spielclubs Leitung Anne Britting Mit Rasha Aktaa, Mohammad Dalaee, Joel Dimitri Franz, Philipp Good, Khalil Hamidi, Lubna Abou Kheir, Réka Kòkai, Marie Ludmann, Arthur Henrique Sobrinho, Peruth Ssuubi, Liam Wietlisbach 11 junge Menschen, 9 Muttersprachen, 7 Herkunftsländer, 1 Theatergruppe. Bert*a stürmt erstmals die Bühne und zeigt, was die Gruppe in dieser Saison erarbeitet hat. Dabei holt sie Chats und Blogs auf die Bühne, macht sich Evergreens zu eigen, erweckt den Google-Übersetzer zum Leben und kostet aus, dass sie so viele Sprachen kann, wie wohl kaum ein*e andere*r Bert*a.

    Zürich - Schweiz | Matchbox im Schiffbau

    Fr 22.06.18
    18:30 Uhr
    Bert*a im Rampenfieber
  • Freistil-Dinner-Krimi mit Vier-Gänge Menü und Apéritif Sie befinden sich im Restaurant Dattler und nehmen als Besucher des Psychologen-Kongresses am abendlichen Dinner teil. Der Organisator des Kongresses, bei dem es um Intelligenz-Forschung geht, ist der schusselige Professor Dr. Werner Reich. Seine Assistentin, Frau Dr. Claudia Stern muß dafür sorgen, daß er den Überblick behält. Einer der Kongress-Teilnehmer ist der streitlustige Dr. Jürgen Geier, der den Abend stört und selber gerne Professor geworden wäre. Bei der Vorstellung einer neuen und sensationellen Erfindung von Prof. Reich kommt einer der Wissenschaftler ums Leben. Was zunächst wie ein tragischer Unfall aussieht, entpuppt sich als Mordanschlag. Doch der neurotische Kommissar Volker Odenberg, der hier ermittelt, ist von Selbstzweifeln zerfressen. Daher mischt sich seine dominante und rabiate Mutter, die pensionierte ehemalige Leiterin der Polizeidirektion, in die Ermittlungen ein und wendet dabei umstrittene Methoden an. Nur gut, daß Sie zwischendurch ein edles Vier-Gänge Menü serviert bekommen. So haben Sie Zeit, das Erlebte zu verdauen und mit den anderen Gästen zu diskutieren, wer der Täter ist. Und keine Angst: Außer gemeinsam mit allen Kongress-Teilnehmern für eine ungewöhnliche Heilbehandlung ein Energiefeld aufzubauen, müssen Sie hier nicht mitspielen!

    Freiburg | Schlossberg-Restaurant Dattler

    Fr 22.06.18
    19 Uhr
    Ticket
    Mord auf dem Psychologen-Kongress
  • Mit den Schülern des Konservatoriums

    Saint-Louis - Frankreich | Théatre La Coupole

    Fr 22.06.18
    19 Uhr
    Gala de danse
  • Thema: Schönheit und Wahnsinn Junge Choreografen Alle zwei Spielzeiten präsentieren sich die Jungen Choreografen auf der Studiobühne. Interessierte Tänzerinnen und Tänzer des Balletts Zürich und des Junior Balletts erhalten in der gleichnamigen Reihe die Möglichkeit, sich als Choreografen vorzustellen. Dabei stehen sie vor der reizvollen Aufgabe, Tanz aus einer anderen Perspektive zu entdecken und in gegenseitiger Inspiration einen gemeinsamen Ballettabend zu präsentieren. Mit ihren Tänzerkollegen studieren die Nachwuchskünstler ihre neuen Kreationen ein und können sich bei dieser Gelegenheit auch als Bühnen- und Kostümbildner versuchen. Dabei entstehen immer wieder überraschende Experimente, kluge tänzerische Aperçus oder sinnliche Höhepunkte, deren «kleines Format» der Intensität und choreografischen Vielfalt eines solchen variationenreichen Ballettabends zugute kommt. Möglicherweise begegnet man dem einen oder anderen Namen in naher Zukunft auf einer grossen Ballettbühne. Im Rahmen der Festspiele Zürich werden sich die Jungen Choreografen mit dem Motto der Festspiele, «Schönheit und Wahnsinn», auseinandersetzen

    Zürich - Schweiz | Opernhaus - Studiobühne

    Fr 22.06.18
    19 Uhr
    Junge Choreografen
  • Gerichtsthriller von Ferdinand von Schirach Terror Ein Passagierflugzeug wird entführt, ein Terrorist will es über dem ausverkauften Münchner Fussballstadion zum Absturz bringen. Der Pilot eines Kampfjets schiesst die Verkehrsmaschine gegen den ausdrücklichen Befehl seiner Vorgesetzten ab, um die 70.000 Menschen im Stadion zu retten; alle 164 Personen an Bord des Linienfluges sterben. Der Jurist und Autor Ferdinand von Schirach (seine Erzählungsbände »Verbrechen« und »Schuld« sind ebenfalls Bestseller, die verfilmt wurden) fordert mit seinem ersten Theaterstück »Terror« dazu auf, gemeinsam über den Wert des Lebens und die Würde des Menschen nachzudenken. Von Schirach bringt einen Gerichtsprozess auf die Bühne, in dem der Pilot des vielfachen Mordes angeklagt wird - Der Fall wirft grundsätzliche Fragen auf: Darf Leben gegen Leben abgewogen werden? War der Abschuss eine legitime militärische Aktion? Die Geschworenen der Verhandlung, in diesem Falle das Publikum im Zuschauerraum, werden am Ende aufgefordert, ihr Urteil zu fällen. Sie entscheiden: Schuldig oder Freispruch.

    Basel - Schweiz | Förnbacher Theater im Badischen Bahnhof

    Fr 22.06.18
    19 Uhr
    Terror - Ihr Urteil
  • Von Martin Krüger-Düsenberg und Swantje Düsenberg. Musical-Aufführung der Unterstufe

    Staufen | Faust-Gymnasium

    Fr 22.06.18
    19 Uhr
    Prinz Owi lernt König
  • Kleine Bärin ganz groß. Hubert-Burda-Grundschule Fessenheim und Musikverein Fessenbach

    Offenburg | Reblandhalle (Fessenbach)

    Fr 22.06.18
    19 Uhr
    Musical Wakatanka
  • Novelle von Luigi Pirandello. Theateraufführung und Klanginstallation von Maurizio Maiorana und Mattia Pirandello, Palermo. Schauspielerische Erzählung mit lyrischen Elementen und Passagen im sizilianischen 'Cuntu'-Stil. deutsche Übersetzung der Novelle in Auszügen.Lettura-racconto con messa in scena, elementi lirici ed installazione sonora della novella di Pirandello. In italiano.

    Freiburg | Weingut und Brennerei Dilger

    Fr 22.06.18
    19 Uhr
    Ciàula scopre la luna, italienisches Theater
  • Schauspiel von Tracy Letts. Schweizer Erstaufführung

    Basel - Schweiz | Theater Basel (Schauspielhaus)

    Fr 22.06.18
    19:30 Uhr
    Mary Page Marlowe - Eine Frau
  • nach Oscar Wilde. Eintritt frei (im Foyer)

    Neuried | Realschule Ichenheim

    Fr 22.06.18
    19:30 Uhr
    Das Gespenst von Canterville
  • Oper in drei Akten von Igor Strawinsky in englischer Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln

    Basel - Schweiz | Theater Basel, Große Bühne

    Fr 22.06.18
    19:30 Uhr
    The Rake's Progress
  • Abenteuerstück nach Alexandre Dumas

    Emmendingen | Naturtheater im Steinbruch

    Fr 22.06.18
    19:30 Uhr
    Die 3 Musketiere
  • Zick, Zack, Zwiebel, ab in Giebel! - Pub Crawl Freiburg mit den Betty BBQ Kneipenguides Zick, Zack, Zwiebel, ab in Giebel! Der Pub Crawl mit den Kneipenguides der Schwarzwald Drag Queen Betty BBQ. In Freiburg fließt es täglich nicht nur in weltbekannten Bächle, sondern auch an manchen Tresen: Für seine vielfältige und spannende Kneipenszene ist Freiburg bei Einheimischen und Besuchern von überall her bekannt und geliebt. Hier blieb noch nie eine Kehle trocken - und nun kannst du mit den erfahrenen Kneipenguides durch ausgewählte Kneipen ziehen und lernst Freiburg, die Kneipenlandschaft und nette Leute auf spaßige Art und Weise kennen! Und mit etwas Glück läuft dir sogar Betty BBQ, die »Mutti Freiburgs«, höchstpersönlich über den Weg. Denn es heißt nun wieder: »Zick, Zack, Zwiebel, ab in Giebel!«! --- Kneipentour mit Guides der Drag Queen Betty BBQ durch 5 ausgewählte Freiburger Szenekneipen und Bars, inklusive Welcome-Shot zu Beginn der Tour, bei 5 Stationen insgesamt 3 kleine Bier oder kleine Weinschorle (nach Wahl) und 2 Special Shots, freien Eintritt in alle Kneipen sowie Shots auf den Wegen zu den Kneipen (sponsored by FICKEN Likör; solange der Vorrat reicht). Heute keinen Alkohol für dich? Kein Problem! In den Bars erhälst du auf Wunsch ein kleines Wasser oder ein kleines Softgetränk.

    Freiburg | Betty BBQ Meeting Point

    Fr 22.06.18
    20 Uhr
    Ticket
    Kneipentour by Betty BBQ
  • Schauspiel nach E. T. A. Hoffmann. Regie: Anna-Elisabeth Frick. Uraufführung Student Anselmus rennt ein altes Apfelweib um und wird von ihr verflucht. Er hört liebliche, lockende Stimmen, verliebt sich in die blauen Augen einer Schlange und taucht ein in die Welt der Zauberei und Poesie. Soll er die Vernunftehe mit Veronika noch eingehen und sich dem Alltag seines bürgerlichen Lebens stellen? E. T. A. Hoffmanns berühmte Erzählung wird von der 2016 mit dem Körber-Preis für junge Regie ausgezeichneten Nachwuchsregisseurin Anna-Elisabeth Frick auf die Bühne gebracht. Regie: Anna-Elisabeth Frick Bühne: Martha-Marie Pinsker Kostüme: Mariam Haas Choreografie: Graham Smith Komposition: Leonard Küßner Mit Victor Calero, Samantha Gaul/Katharina Ruckgaber, Martin Hohner, Stefanie Mrachacz, Graham Smith Mit Unterstützung der TheaterFreunde Freiburg

    Freiburg | Kleines Haus

    Fr 22.06.18
    20 Uhr
    Der goldne Topf
  • Reise mit Meise. Ein A-Cappellical mit lauter Ladies rund um Gisela. Kultursommer

    Gengenbach | Stadthalle am Nollen

    Fr 22.06.18
    20 Uhr
    Die Giselas
  • Theater der Immoralisten. Von Arthur Schnitzler Eine junge Frau ist nach provisorischer Abtreibung in Professor Bernhardis Privatklinik eingeliefert worden und liegt im Sterben. Kurz vor ihrem Tod gleitet sie in einen Zustand absoluter Euphorie. Ein katholischer Priester taucht ungebeten im Krankenhaus auf und möchte die letzten Sakramente sprechen, doch Bernhardi verweigert ihm den Zutritt zum Wohle der Patientin. Als diese kurz darauf verstirbt, wird der Vorfall zum öffentlichen Eklat. Zu viele Widersacher haben ein Interesse an Bernhardis Sturz. Der jüdische Arzt wird zur Zielscheibe in einer politisch-religiösen Schlammschlacht und droht alles zu verlieren: seine Klinik, seine Zulassung und seine Freiheit. Wir verwandeln unser Theater in eine Privatklinik und bringen mit unserer bislang größten Besetzung die Lawine ins Rollen. Berufliche Mauscheleien, politische Ränkespiele, religiöse Machtkämpfe und private Intrigenspinnereien: Spannender kann auch die beste Krankenhausserie nicht sein!

    Freiburg | Theater der Immoralisten

    Fr 22.06.18
    20 Uhr
    Ticket
    Professor Bernhardi
  • Lustspiel von Georg Büchner

    Staufen | Auerbachs Kellertheater

    Fr 22.06.18
    20 Uhr
    Leonce und Lena
  • Witzige Freilichtkomödie von John Graham Eine Farce. Eine wunderbare. »Es ist schon ein Kreuz mit dem Kreuz . . .«. Der verheiratete Liebhaber (Thomas Wiegert), ein berühmter Fernsehmoderator, sitzt in der Badewanne seiner Freundin Sally Hills (Ramona Zimmer) fest, die genießt zwar gerne Liebesstunden mit dem verheirateten Peter Raven, aber der nun eingetretenen Situation kann sie so gar nichts abgewinnen. Der Lumbago-Patient, renommierter Fernsehheiliger mit dem Motto »Die Moral ist das Rückgrat der Nation« fürchtet nicht nur den Ehemann (Arthur Hilberer), sondern auch den Skandal. Inzwischen hat sich zudem ein blinder Klavierstimmer (Ingo Lachmann) eingestellt, der sich nicht als wirkliche Hilfe entpuppt. Also muss eine Notärztin (Ute Söllner) kommen, die versucht, den Hexenschuss zu kurieren, mitten in die Behandlung platzt eine Fernsehabteilungsleiterin (Ulrike Kliewer-Mayer), die die Wohnung für eine Praxis hält. Und was sucht dann auch noch plötzlich Annabelle (Jenny Schwarz), die schöne Stewardess, in Sallys Wohnung? Graham, der jahrelang Hörspiele und Serien für die BBC schrieb, kennt sein Metier und es gelingt ihm ein fulminantes Komödienspektakel voller Verwirrungen und aberwitzigen Ausreden, die schließlich mehr recht als schlecht doch noch alles entwirren. Regisseurin Cornelia Bitsch inszeniert die verrückte Farce mit einem erfahrenen Ensemble voller Dynamik und Tempo - ohne eine Sekunde Langeweile. Termine: Premiere:Freitag,15. Juni,20.00 Uhr, weitere Aufführungen: 16., 22., 23., 29., 30. Juni, jeweils 20.00 Uhr, 1. Juli, 19.00 Uhr, 6., 7., 13., 14.Juli, jeweils 20.00 Uhr, 15. Juli, 17.00 Uhr Familien- und Seniorenvorstellung, 20., 21. Juli, jeweils 20.00 Uhr, 22. Juli, 19.00 Uhr, 27. und 28. Juli, 20.00 Uhr, im Garten des »freche hus«, bei schlechtem Wetter wird im Haus gespielt (nur B-Block).

    Oberkirch | Burgbühne

    Fr 22.06.18
    20 Uhr
    Hexenschuss mit Folgen
  • Ensemble Cala Theater Cala Theater Eine Paarberatung. Valentin und Joana sind ein Paar um die Vierzig, das sich irgendwo zwischen Kindererziehung, Haushalt und Job selbst verloren hat. Sie nörgelt und weiß immer schon vorher, was er sagen will; er hat mehr oder weniger resigniert. Das Paar hat sich zu einem Paarberater, Dr. Urs Blümmel, begeben. Der aber scheint selbst einige Probleme zu haben. So beginnt eine sehr turbulente und äußerst witzige Therapiestunde. Die neue Komödie »Die Wunderübung« ist der jüngste Coup zum Thema Beziehung des österreichischen Bestseller-Autors Daniel Glattauer, der mit »Gut gegen Nordwind« und »Alle sieben Wellen« bereits seinen genauen Blick auf das besondere Verhältnis zwischen Mann und Frau die Untiefen darin bewiesen hat. Es spielen: Tatjana Mayer, Lukas Müller, Jürgen Weber. Regie: Olaf Creutzburg Text: Daniel Glattauer

    Freiburg | Cala Theater

    Fr 22.06.18
    20 Uhr
    Ticket
    Die Wunderübung -Eine Paarberater Komödie von Daniel Glattauer
  • Der Klassenfeind, Teil II. Kabarett Marc Hofmann - Kabarett. Lesung. Musik. Der Klassenfeind, Teil II - Dies ist keine Vorführstunde Der Irrsinn geht weiter. Auch im zweiten Teil seines Berichts aus den Krisenregionen deutscher Gymnasien entlarvt der Autor und Kabarettist Marc Hofmann, wie schmal der Grad zwischen Alltag und Satire an unseren Schulen wirklich ist. In seinem neuen Programm zielt der Chronist gymnasialen Grauens wieder mitten zwischen die Augen: Machbarkeitseltern, Konferenzen, Elternabende, Lehrer zwischen Idealismus und zynischer Simulation, und dazwischen überbehütete, schultraumatisierte und gehirngroßbaustellen-geplagte Jugendliche. In Marc Hofmanns Beschreibungen bleibt ungewiss, wo die Tatsachen enden und der Slapstick beginnt. In den zwischendurch gelesenen Teilen begleiten wir den zynischen Deutsch- und Englischlehrer Harry Milford, Hauptfigur des Romans ´Der Klassenfeind´, auf seinem weiteren Weg. Und es zeigt sich: Der Alptraum des ersten Teils war nur ein Vorgeschmack auf die Abgründe, die sich an seiner neuen Schule auftun. Dazu gibt es neue melancholisch-gemeine Lieder zum Frustabbau. Alles zusammen: Böse, treffsicher, sarkastisch und pädagogisch völlig wertlos. Eintritt: 20 Euro, Reservierung empfohlen Kartenvorverkauf im Thurner Wirtshaus (07669.210) oder über kultur@timeout.eu

    St. Märgen | Thurner Wirtshaus

    Fr 22.06.18
    20 Uhr
    Marc Hofmann
  • Operette von Franz Lehár. Inszenierung: Andreas Homoki Das Land des Lächelns Romantische Operette in drei Akten von Franz Lehár (1870-1948) Text von Ludwig Herzer und Fritz Löhner nach dem Libretto von Victor Léon Musikalische Leitung Fabio Luisi Inszenierung Andreas Homoki Bühnenbild Wolfgang Gussmann Kostüme Wolfgang Gussmann, Susana Mendoza Lichtgestaltung Franck Evin Choreinstudierung Ernst Raffelsberger Choreografie Arturo Gama Dramaturgie Kathrin Brunner Prinz Sou-Chong Piotr Beczala Lisa Julia Kleiter Mi Rebeca Olvera Graf Gustav von Pottenstein Spencer Lang Tschang Cheyne Davidson Obereunuch Martin Zysset Philharmonia Zürich Chor der Oper Zürich

    Zürich - Schweiz | Opernhaus

    Fr 22.06.18
    20 Uhr
    Das Land des Lächelns
  • Nach einer Idee von José Saramago. Regie: Karin Maßen. Jugentheater Lörrach

    Lörrach | Theater Tempus fugit, Neues Theaterhaus

    Fr 22.06.18
    20 Uhr
    Premiere: Blind
  • Ensemble recherche Liebe Freunde, liebes Publikum! Erwischt! Ja, wir sind wieder einmal dabei, Sie zu instrumentalisieren. Hören Sie Hosokawas Solo für Bassflöte, wird sich Ihr Atmen ändern, nach der Partitur richten, die Sie nicht kennen. Und was passiert mit einem hörenden Menschen, wenn er Minceks Klaviertrio it conceals within itself ausgesetzt ist? Schaffen es Generationen von Kunstinteressierten, den Aufschrei Musik mit Ei aus dem Kopf zu bekommen, um Tsukamotos ganz anders gemeintes Mit dem Ei frei zu hören? Grisey läßt uns gemeinsam ins Bodenlose stürzen und das nur, damit wir am Ende des Ensemblestücks feststellen müssen, merkwürdigerweise irgendwo oben angekommen zu sein. Was führt uns Schöllhorn vor Augen, wenns doch etwas zu Hören gibt? Und wissen Sie, welches Dirndl der so junge Richard Strauß vor Augen hatte, als er Variationen über selbiges schrieb ... Wir können an dieser Stelle eine Antwort in Aussicht stellen aber mitnichten lassen wir uns auf ein Versprechen ein, daß es für alle Fragen nur eine einzige Antwort geben wird. Es werden so viele sein wie Zuhörende, denn: Die Saison 2017_18 ist ein einziger Appell an Ihre eigene Phantasie. Haben Sie die Ohren bereit? Seien Sie uns willkommen zum Wiedersehen und Kennenlernen! Herzliche Grüße Ihr ensemble recherche

    Freiburg | Morat-Institut

    Fr 22.06.18
    20 Uhr
    Ticket
    Auf´s Land
  • Theaterkomödie frei nach dem Musical-Film von Gene Kelly. Regie: Hans Dürr Die an Witz und Esprit reiche Komödie in der Text- bearbeitung und Regie von Hans Dürr handelt von dem Bedürfnis, aus dem Alltag auszubrechen und Neues zu erleben. Zum Beispiel mit der Entscheidung, dass es im Alter von 50 Jahren langsam Zeit wird, zum ersten Mal eine Frau zu küssen. Ein Stoff für einen Theaterabend (kein Musical), der lebenskluge Unterhaltung mit Augenzwinkern verspricht. Es spielen: Sabine Geerdes, Andrea Dürr, Katharina Wagner, Eckhard Geerdes, Simon Stemmler, Rudi Faber Regie: Hans Dürr Eintritt 14 EUR, ermäßigt 12 EUR

    Freiburg | Theater Hans Dürr (TIK)

    Fr 22.06.18
    20 Uhr
    Hello, Dolly
  • Komödie nach dem Roman von Timur Vermes. Regie: Christian Sunkel Fassung: Dr. Dirk Schröter Regie: Christian Sunkel Er ist wieder da ist das Bühnenstück nach dem Bestseller-Debütroman von Timur Vermes. Eine typische Was-wäre-wenn-Geschichte, die es in sich hat. Vor allem für den Hauptdarsteller. Das Stück ist eine klassische Komödie, ihr Thema aber ist sehr ernst. Denn der Führer, den wir alle längst abgestreift zu haben glaubten, erscheint - in Fleisch und Blut, nur etwas zerzaust - plötzlich wie aus dem Nichts in Berlin-Mitte mitten im 21. Jahrhundert. Nach 71 Jahren erwacht er direkt vor unseren Augen. Und schlagartig ist er wieder da Dabei muss dieser Hitler nun heute ohne Krieg, ohne Partei und ohne Eva auskommen. Er findet sich im tiefsten Frieden, unter Tausenden von Ausländern wieder und noch dazu mit einer Kanzlerin konfrontiert. Gelegenheiten, Verwirrung zu stiften, hat er also genug, nicht zuletzt bei sich selbst. Aber er analysiert blitzschnell den Zustand der maroden Gesellschaft und erkennt: Zum Fernsehen muss er, denn mit Propaganda kennt er sich aus. Ohne große Widerstände wird er zum Liebling in den Medien. Denn er spricht aus, was man doch wohl noch mal sagen dürfe

    Freiburg | Wallgraben Theater

    Fr 22.06.18
    20 Uhr
    Ticket
    Er ist wieder da
  • Oper von Peter Tschaikowsky

    Straßburg - Frankreich | Opéra national du Rhin

    Fr 22.06.18
    20 Uhr
    Eugen Onegin
  • 15 Tänzerinnen und Tänzer im Alter von 20-35 Jahren zeigen 9 Kurzstücke zum Abschluss der Ausbildung 2016-2018. Die Stücke werden mit verschiedensten Stilmitteln aus Tanz, Theater und Improvisation komponiert poetisch, sinnlich, explosiv, humorvoll und ausdrucksstark.

    Freiburg | E-Werk

    Fr 22.06.18
    20 Uhr
    Ticket
    bewegungs-art Abschlussstücke - crashtest paradise
  • Interkulturelles Frauenstück, das sich mit der spezifischen Situation geflüchteter Frauen beschäftigt Was ist im Cocon? Geschichten von Frauen. Geschichten aus dem echten Leben mischen sich mit erfundenen. Frauen aus verschiedenen Kulturkreisen, mit und ohne Migrationshintergrund haben gemeinsam ein Theaterstück über Rollenbilder von Frauen entwickelt. In der Schreibwerkstatt mit den international erfolgreichen Theaterautorinnen und Regisseurinnen Meriam Bousselmi (Tunesien) und Liwaa Yazji (Syrien) entstanden Texte für das Theaterstück.

    Freiburg | E-Werk

    Fr 22.06.18
    20:30 Uhr
    Ticket
    Cocon-Die Entpuppung - Interkulturelles Theater
  • Bearbeitung von Magdalena Kupryanowicz, Ewelina Marciniak & Michael Billenkamp [HINWEIS: Die Aufführung vom 20. April 2018 fällt aus] Shakespeares frühe Komödie ist ein einziger Liebesrausch, emotionaler Alb- und Wunschtraum zugleich, in dem nichts ist, wie es scheint. In Ewelina Marciniaks SOMMERNACHTSTRAUM verlieren sich die Liebenden und ein Trupp Handwerker in einem Reich der Kunst und Fantasie, in dem die gültigen Gesetze aufgehoben, verborgene Triebe freigelegt und die Grenzen des Realen fließend werden. Die in Polen gefeierte Regisseurin Ewelina Marciniak gibt mit dem SOMMERNACHTSTRAUM ihr Debüt im deutschsprachigen Theater. Lichtdesign: Katarzyna Borkowska Dramaturgie: Michael Billenkamp, Magda Kupryjanowicz Mit Thieß Brammer, Angela Falkenhan, Janna Horstmann, Lukas Hupfeld, Henry Meyer, Laura Angelina Palacios, Moritz Peschke, Michael Schmitter, Anja Schweitzer, Rosa Thormeyer, Dominik Paul Weber

    Freiburg | Großes Haus

    Fr 22.06.18
    22 Uhr
    Ein Sommernachtstraum. Nach William Shakespeare

Badens beste Erlebnisse