Bühne: Alle Termine

  • Musicalaufführung der Grundschüler der Hebelschule Am Kooperationsprojekt mit der Musikschule Freiburg sind rund 70 Kinder beteiligt - als Schauspieler, Mitglied im Orchester oder im Chor. Erzählt wird die Geschichte des einst so fröhlichen Zwergenkönigs Tvarin, der seinem Volk per Gesetz »jegliches Singen, Lachen und Feiern« verbietet. Dahinter steckt ein geheimer Zauber, dem die Zwerge auf die Spur kommen müssen, um ihren alten König und ihr früheres, fröhlicheres Leben zurück zu bekommen. Karten sind an den Veranstaltungstagen jeweils ab 10.15 Uhr an der Tageskasse erhältlich.

    Freiburg | E-Werk

    Fr 20.07.18
    11 Uhr
    Tvarins Lied
  • Friesenheim | Werkreal- und Realschule Friesenheim

    Fr 20.07.18
    16 Uhr
    Circo Pippolini präsentiert Greatest Hits
  • Kindertheaterstück von James Krüss

    Emmendingen | Naturtheater im Steinbruch

    Fr 20.07.18
    16 Uhr
    Timm Thaler ... oder das verkaufte Lachen
  • Musicalaufführung. Eine rockige Reise durch die Galaxie. Franz-Xaver-Klingler-Schule und Jugendmusikschule Südlicher Breisgau Eintritt: 5 Euro pro Erw. | 3 Euro pro Kind Karten-Vorverkauf direkt in der Schule. Bereits zum zweiten Mal singen, flöten, tanzen und basteln sie - von der 1. bis zur 4. Klasse - das ganze Schuljahr hindurch gemeinsam an diesem Stück, das eine rockige Reise durch die Galaxie verspricht: Hier tummelten sich vor langer, langer Zeit Planeten, Sterne, Monde und freche Sternschnuppen. Doch im All herrscht Alarm. Gefürchtet ist vor allem das Schwarze Loch, denn es legt sich geschickt auf die Lauer, um nach den kleinen vorlauten Schnuppen zu schnappen. Und als auch noch die Kristallkugel von Opa Galaxos dran glauben muss, wird's zappenduster. Ein Plan muss her, wie man diesem Schwarzen Loch das Handwerk legen kann... Das Musical »Leben im All« vermittelt den Kindern nicht nur großen Spaß, sondern ganz nebenbei auch noch etliches Wissen über All(es) und die Welt. Vor allem sorgen wieder die tollen Kostüme, humorvolle und abwechslungsreiche Spielszenen, gespickt mit pfiffigen und mitreißenden Songs bei Groß und Klein für beste Unterhaltung. Finanziert wird das Projekt durch das Bundesförderprogramm »Kultur-macht-stark!«.

    Wittnau | St. Gallushaus

    Fr 20.07.18
    17 Uhr
    Leben im All
  • Ballettstudio Gründler

    Offenburg | Reithalle im Kulturforum

    Fr 20.07.18
    19 Uhr
    Ticket
    TANZ 2018 - Ballettstudio Gründler
  • Staufener Kinder-und Jugendzirkus Der alte Seebär Peterson, der mittlerweile seinen Ruhesitz am Stadtsee in Staufen gefunden hat, erinnert sich an seine letzte große Tour, die er vor vielen Jahren mitgemacht hatte. Während seiner Erzählungen steigen die Bilder von außergewöhnlichen Passagieren und der Besatzung auf, die damals mit an Bord waren. Junge Matrosen, die zum Zeitvertreib mit Bällen jonglieren, balancierendes Boardingpersonal, akrobatisierende Krabben, die plötzlich an der Küste auftauchen und ein bunter Haufen von Passagieren, die die Fahrt durch eine Verlosung gewonnen haben. Noch heute fragt sich Peterson, wie er eigentlich von seiner langen Fahrt auf hoher See in den ruhigen Gewässern des Stadtsees von Staufen gelandet ist. Wir laden unser Publikum aus nah und fern herzlich ein mit uns, dem Staufener Kinder-und Jugendzirkus Faustino, in See zu

    Staufen | Stadtsee Staufen

    Fr 20.07.18
    19 Uhr
    Faustino sticht in See
  • Oper von Francesco Cilea. Regie und Bühne: Isabelle Partiot-Pieri. Musikalische Leitung: Valery Gergiev

    Baden-Baden | Festspielhaus Baden-Baden

    Fr 20.07.18
    19 Uhr
    Sommerfestspiele: „Adriana Lecouvreur“
  • Friesenheim | Werkreal- und Realschule Friesenheim

    Fr 20.07.18
    19 Uhr
    Circo Pippolini präsentiert Greatest Hits
  • Englische Komödie von Ann Gawthorpe und Lesley Brown. English Theatre Club Mit hintergründigem englischem Humor zeigt die Komödie auf, wie typisch menschliche Schwächen zum Auslöser von größeren und kleineren Alltagskatastrophen werden. Die Hauptfigur Emily Hetherington, die aus der Stadt aufs Land gezogen ist, will mit ihrem neu gestalteten Garten gewaltig Eindruck schinden und die Dorfbewohner aus ihrem kulturellen Abseits erlösen. Da liegt Hybris zum Greifen nahe und sorgt schnell für ein böses Erwachen, wenn alles anders kommt, als Emily geplant hat. Bei dem Versuch zu retten, was zu retten ist, verstrickt sie sich immer mehr in unheilvolle Verwicklungen. Ob dies alles noch zu einem guten Ende führen kann, zeigen die jungen Nachwuchstalente der »English Theatre Club« in den beiden Aufführungen. Der Eintritt ist frei; Spenden zur Unterstützung der Theaterarbeit sind willkommen.

    Müllheim | Markgräfler Gymnasium

    Fr 20.07.18
    19:30 Uhr
    Country Dances
  • Komödie von Michael Frayns. Mani-Acts (Theatergruppe des Englischen Seminars). In englischer Sprache Wenn eine Theatergruppe ein Stück auf die Bühne zu bringen versucht, kann einiges schief gehen: private Probleme, bisher geheime Liebschaften sowie falsch platzierte Sardinen und Whiskeyflaschen richten das Projekt und das Ensemble mehr und mehr zugrunde. Dieses Semester bringen die ManiACTs, die Theatergruppe des Englischen Seminars, Michael Frayns Noises Off auf die Bühne. In diesem irrsinnigen Stück versucht eine Theatergruppe die Schlafzimmerkomödie Nothing On, verfasst vom Autor mit dem vielsagenden Namen «Robin Housemonger» als Stück im Stück zu inszenieren. Dabei jedoch stehen ihnen ihr chaotischer Lebenswandel und ihre privaten Probleme im Weg. Zwischen der Regisseurin Liz, ihrer schüchternen und liebenswerten Bühnen Assistentin Poppy und der jungen, unerfahrenen Schauspielerin Brooke formt sich eine verworrene Dreiecksbeziehung. Derweil hat Dotty, eine alternde männliche Diva, mit der ständigen Eifersucht und den Aggressionsproblemen seines viel jüngeren Partners Garry zu kämpfen. Auch Selsdon, ein älterer Trinker, der ständig verschwindet, Tim, der völlig überarbeitete Inspizient, Freddie, ein Trottel dessen Nase bei jeder Kleinigkeit anfängt zu bluten und Belinda, die es liebt zu tratschen und alle zu behüten, werden in das herrschende Chaos mit hineingezogen. Die drei Akte von Noises Off zeigen drei verschiedene Phasen der Produktion des Stücks im Stück Nothing On auf drei verschiedenen Theaterbühnen aus drei verschiedenen Blickwinkeln: Probe, während einer Aufführung und Dernière, wobei die Perspektive zwischen Bühne und Backstage-Bereich hin- und her wandert. Mit dieser Produktion, laden Sie die ManiACTs ein, das Theater so zu erleben wie Sie es noch nie zuvor erlebt haben. Bekommen Sie einen Einblick in die Schönheit, die Schrecken, die Dramen und die Wunder des Theaters. Premiere: 20. Juli um 19:30 Uhr Weitere Aufführungen : 21., 22. Juli und 27., 28., und 29.Juli um 19:30 Uhr Tickets: 7EUR / 5EUR (Ermäßigt) VVK: Buchhandlung Walthari Kartenreservierung: tickets@maniacts.de

    Freiburg | Theater Fistung

    Fr 20.07.18
    19:30 Uhr
    Noises Off
  • Musikalische Leitung: Daniel Carter, Regie: Frank Hilbrich

    Freiburg | Großes Haus

    Fr 20.07.18
    19:30 Uhr
    La Bohème. Oper von Giacomo Puccini
  • Abenteuerstück nach Alexandre Dumas

    Emmendingen | Naturtheater im Steinbruch

    Fr 20.07.18
    19:30 Uhr
    Die 3 Musketiere
  • Ein rasanter komödiantischer Briefwechsel zwischen Stella Beatrice Campbell und George Bernard Shaw. Es spielen: Jasmin Islam und Eberhard Busch

    Staufen | Auerbachs Kellertheater

    Fr 20.07.18
    20 Uhr
    Gelieber Lügner
  • Amerikanische Jugendtanzgruppe von Melissa Truelove

    Waldshut-Tiengen | Ali-Theater

    Fr 20.07.18
    20 Uhr
    Ambassadors in Leotards
  • Witzige Freilichtkomödie von John Graham Eine Farce. Eine wunderbare. »Es ist schon ein Kreuz mit dem Kreuz . . .«. Der verheiratete Liebhaber (Thomas Wiegert), ein berühmter Fernsehmoderator, sitzt in der Badewanne seiner Freundin Sally Hills (Ramona Zimmer) fest, die genießt zwar gerne Liebesstunden mit dem verheirateten Peter Raven, aber der nun eingetretenen Situation kann sie so gar nichts abgewinnen. Der Lumbago-Patient, renommierter Fernsehheiliger mit dem Motto »Die Moral ist das Rückgrat der Nation« fürchtet nicht nur den Ehemann (Arthur Hilberer), sondern auch den Skandal. Inzwischen hat sich zudem ein blinder Klavierstimmer (Ingo Lachmann) eingestellt, der sich nicht als wirkliche Hilfe entpuppt. Also muss eine Notärztin (Ute Söllner) kommen, die versucht, den Hexenschuss zu kurieren, mitten in die Behandlung platzt eine Fernsehabteilungsleiterin (Ulrike Kliewer-Mayer), die die Wohnung für eine Praxis hält. Und was sucht dann auch noch plötzlich Annabelle (Jenny Schwarz), die schöne Stewardess, in Sallys Wohnung? Graham, der jahrelang Hörspiele und Serien für die BBC schrieb, kennt sein Metier und es gelingt ihm ein fulminantes Komödienspektakel voller Verwirrungen und aberwitzigen Ausreden, die schließlich mehr recht als schlecht doch noch alles entwirren. Regisseurin Cornelia Bitsch inszeniert die verrückte Farce mit einem erfahrenen Ensemble voller Dynamik und Tempo - ohne eine Sekunde Langeweile. Termine: Premiere:Freitag,15. Juni,20.00 Uhr, weitere Aufführungen: 16., 22., 23., 29., 30. Juni, jeweils 20.00 Uhr, 1. Juli, 19.00 Uhr, 6., 7., 13., 14.Juli, jeweils 20.00 Uhr, 15. Juli, 17.00 Uhr Familien- und Seniorenvorstellung, 20., 21. Juli, jeweils 20.00 Uhr, 22. Juli, 19.00 Uhr, 27. und 28. Juli, 20.00 Uhr, im Garten des »freche hus«, bei schlechtem Wetter wird im Haus gespielt (nur B-Block).

    Oberkirch | Burgbühne

    Fr 20.07.18
    20 Uhr
    Hexenschuss mit Folgen
  • Komödie von William Shakespeare. Aufführung der 11. Klasse der Freien Waldorfschule Müllheim "Verlorene Liebesmüh" von William Shakespeare Am kommenden Wochenende präsentiert die 11. Klasse der Freien Waldorfschule Müllheim die Ergebnisse ihrer intensiveb 4-wöchigen Probenarbeit auf der Bühne. Gezeigt wird Shakespeares Komödie "Verlorene Liebesmüh". Im Fokus stehen vier weltfremde Phantasten und ihr Plan, enthaltsam zu leben. Der König von Navarra und seine drei Freunde verpflichten sich, in den nächsten Studienjahren allen Reizen, besonders denen des weiblichen Geschlechts zu widerstehen. Dieser Vorsatz wird durchkreuzt vom Besuch der französischen Prinzessin mit ihren HOfdamen und eine amüsante Verwechslungskomödie nimmt ihren Lauf. Ort: Freie Waldorfschule, Am Zirkusplatz 1, 79379 Müllheim Termine: 19./20. und 21.7.2018, jeweils 20.00 Uhr. Der Eintritt ist frei.

    Müllheim | Freie Waldorfschule

    Fr 20.07.18
    20 Uhr
    Verlorene Liebesmüh
  • Wir schweifen App. Musikkabarett Die Zeiten, in denen man sich nur auf einen Menschen oder eine Sache zu konzentrieren brauchte, sind aufgrund unserer imposant rasanten, multimedialen Welt endgültig vorbei. Denn da wir alle am selben Strang ziehen, darf man getrost den Faden verlieren. Aber ausgerechnet der rote Faden ist es, den sich Markus Kapp vorknöpft zu finden und mithilfe von Tasten und Tönen zu entknoten sucht. Doch selbst, wenn an diesem Abend nichts gefunden wird, Hauptsache es wird danach gesucht. Denn das Suchen ist wichtiger geworden als das Finden. Es gibt so viele Fragen, aber noch viel mehr nutzlose Informationen, mit denen wir täglich bombardiert werden, doch zum Glück helfen uns die Medien, dass wir uns über die »richtigen« Dinge aufregen! Konzentrieren wir uns deshalb auf's »Abschweifen«, denn wer nicht hören will, muss auch B sagen. Und eines ist sicher: Wer mit der Zeit geht, darf nicht mit Steinen werfen! Fazit: Wenn man einmal einen Satz begonnen hat, dann muss man ihn auch Falls nicht, gibt es dafür sicher eine App. www.kulturkreis-lahr.de

    Lahr | Stiftsschaffneikeller

    Fr 20.07.18
    20 Uhr
    Markus Kapp
  • Ensemble Cala Theater. Komödie von Pierre Chesnot Sophie ist alleine an ihrem vierzigsten Geburtstag Selbstmordstimmung ist angesagt. Alles ist bereit doch da steht plötzlich Bertrand, der eigenbrödlerische Nachbar von unten, vor der Tür: die Wanne ist übergelaufen und hat seine Wohnung überschwemmt. Bald entbrennt ein vergnüglicher Kampf der Geschlechter. Und ganz langsam nähern sich die zwei Streithähne, die alle beide in Liebes- und Alltagsdingen zwei linke Hände haben, doch einander an ... Es spielen: Tanja Mayer, Jürgen Alexander Weber Musikalische Begleitung: Eva Meyer, Dimitris Pekas Regie: Johannes Blattner

    Freiburg | Cala Theater

    Fr 20.07.18
    20 Uhr
    Ticket
    Vier linke Hände - Selbstmord mit Hindernissen
  • Mit der Musical-Company-LMG des Lise-Meitner-Gymnasiums Grenzach-Wyhlen Den Zuschauer erwartet eine temporeiche, glitzernd-pinke Show mit frechen, witzigen Dialogen. Das Musical nimmt gängige Klischees und Vorurteile aufs Korn und schreckt auch nicht vor einer gehörigen Portion Selbstironie zurück. Seit über einem Jahrzehnt bringt die Musical-Company unter der Leitung von Ulrike und Thomas Vogt immer wieder eine aufwändige Musicalproduktion heraus und wurde 2016 mit ihrem Musical "Swinging St. Pauli" mit dem zweiten Platz im landesweiten Wettbewerb des Lotto-Musiktheater-Preises ausgezeichnet. In der Laudatio und den Presseberichten über die Aufführungen wurden den jungen Akteuren ein nahezu professionelles Niveau attestiert. Vor allem die spielerische Kombination aus Gesang, Tanz und Schauspiel wurde lobend erwähnt. Die Musical-Projekte des Lise-Meitner-Gymnasium verstehen sich als pädagogische Gesamt-Kunstwerke. Schülerinnen und Schüler können sich freiwillig in verschiedenen Gestaltungsgruppen, wie Schauspiel, Bühnenbau, Kostüme, Organisation, Finanzen, Homepage, Technik, Video kreativ einbringen. In den meisten Bereichen werden sie von außerschulischen Fachleuten angeleitet und erfahren so ein anspruchsvolles Arbeitsklima. Sie lernen dabei im Team ihre selbstgestellten Aufgaben verantwortlich zu planen und auszuführen. Mehr zum Thema: BZ-Fotoalbum: Bilder zum Musical "Natürlich blond" BZ-Artikel: Kurz vor der Premiere fließt noch eine große Spende BZ-Artikel: Musical Company LMG zeigt in Grenzach-Wyhlen "Natürlich blond"

    Grenzach-Wyhlen | Hochrheinhalle Wyhlen

    Fr 20.07.18
    20 Uhr
    Natürlich Blond
  • Melissa Truelove und Team DANCEPOINTE FR 20.07.18 TANZ TICKETPREISE: 10,00 / 8,00 KARTENPREIS IM VORVERKAUF 9,00 (GILT NICHT FÜR RESERVATIONEN) TICKETS20:00 UhrTanzgruppe von Melissa Truelove mit Melissa Truelove und Team Ambassadors in Leotards Das amerikanische Jugendtanzgruppe kommt im Juli 2018 nach Klettgau und tanzt für den guten Zweck! Ambassadors in Leotards (Botschafter in Ballettanzügen) ist eine Jugend-Tanzgruppe aus Greenwich, Connecticut, USA. Die Tanzgruppe präsentiert einen Abend mit Modern, Jazz und Ballett. Die Ballettgruppe Ambassadors in Leotards besteht aus Tänzern unter 18 Jahren, aus The Dance Pointe (Tanzschule), die sich das Privileg erarbeitet haben, an der Deutschland Tour vom 13.-23. Juli teilzunehmen. Die Choreographie wurde in den USA einstudiert unter der Leitung Melissa Truelove. Unter der Leitung der in Deutschland geborenen Tänzerin und Ballerina Felizitas Foote kam die Gruppe 1974 erstmals nach Baden-Württenberg. Foote brachte daraufhin für viele Jahre immer eine Gruppe begabter Tänzer nach Deutschland, wo sie in einem umgebauten Bauernhaus in Bühl untergebracht waren, täglich trainierten und probten, um dann in der umliegenden Region aufzutreten und damit Geld für lokale Wohltätigkeitsprojekte zu sammeln. Diese 44 Jahre alte Tradition wird heute fortgesetzt von ihrer damaligen Schülerin: Melissa Truelove. Nachdem sie selbst acht Jahre lang im Sommer als Tänzerin getourt war, entschied sich Melissa Truelove nach Deutschland zu ziehen und sich der Czerner Dance Company in Konstanz anzuschließen. Drei Jahre später kehrte sie in die USA zurück und hat es sich seitdem zur Aufgabe gemacht, die Initiative der Ambassadors in Leotards weiterzuführen und die regelmäßige Reise junger Tänzer der nächsten Generation nach Deutschland fortzusetzen. In diesem Sommer werden wieder junge Tänzerinnen in Deutschland zu Gast sein. Von ihrem Standort in Bühl reist die Gruppe durch die Region, nimmt Kurse in lokalen Ballettschulen und gibt Auftritte für den guten Zweck. Das gesammelte Geld kommt dem von der Gruppe selbst gewählten gemeinnützigen Projekt Lebenshilfe in Tiengen zugute. Die Choreographie wurde in den USA einstudiert für die folgenden Aufführungen: 15&16. Juli 2018 | Seebühne, Radolfzell | Eintritt frei | 20:00 Uhr 20. Juli 2016 | Ali Theater, Tiengen | 10 Euro Eintritt | 19:00 Uhr 21. Juli 2016 | Gemeindehalle, Klettgau, Bühl, 7 Euro Eintritt | 18:00 Uhr Den ersten Teil der Reise verbringt die Gruppe am Bodensee, wo die Tänzer Meisterklassen von einigen von Melissa Trueloves ehemaligen Kollegen besuchen werden: Peter Czerner, Andrea Czerner, Judith Geibel und Virginia Biller. Eine ALI Theater Veranstaltung

    Waldshut-Tiengen | Ali-Theater

    Fr 20.07.18
    20 Uhr
    Ticket
    Ambassadors in Leotards - Ambassadors in Leotards
  • Theaterstück von Gorki. Bearbeitung: Peter Kleinert Ein Theaterstück von Maxim Gorki in der Bearbeitung von Peter Kleinert. »Ihr seid hier, weil ihr aussortiert wurdet, versteht ihr das nicht? Wer nicht gebraucht wird, wird aussortiert, weggeworfen.« Die Protagonisten gehören alle zum Rand der Gesellschaft. Sie haben nichts mehr. Sie haben alles verloren. Auch die Hoffnung. Sie haben nur noch sich selbst und die Anderen, die auch nicht besser dran sind als sie selbst. Sie kritisieren alles. Die Gesellschaft, die Wirtschaft, das System - die ganze Menschheit. Bis auf den einen, der die Hoffnung an die Menschheit noch nicht verloren hat.

    Freiburg | Freie Waldorfschule St. Georgen

    Fr 20.07.18
    20 Uhr
    Nachtasyl
  • Theatergruppe Kurzer Prozess In einer beispiellosen Aktion hat ein hochindustrialisierter Mastbetrieb sämtlichen Dung in die Kanalisation geleitet und nun steht die Kläranalage kurz vor dem Kollaps. Herakles soll ausmisten, wie damals, als er die Ställe des Augias vom Mist aus 30 Jahren reinigte. Doch neben der Gülle steht ihm auch der Chef der Anlage im Weg...Das Stück AUGIAS führt das Publikum zur Kläranlage Birsfelden und entspinnt vor Ort die Geschichte unserer Abwässer. Als Farce angelegt, prallen im Stück Neuzeit und Antike aufeinander und die Kläranlage wird Nährboden für die apokalyptische Vision einer völligen Verdreckung. Die Theatergruppe Kurzer Prozess wurde anlässlich der Treibstoff Theatertage 2011 von Regisseur Tumasch Clalüna ins Leben gerufen. Mit neuen Mitteln versucht die Gruppe, das Publikum in seiner Rezeptionshaltung herauszufordern und beweist dafür ein hohes Bewusstsein für die Geschichte des Sprechtheaters, nicht nur im deutschen, sondern auch im angloamerikanischen und französischen Sprachraums sowie der Antike.

    Birsfelden - Schweiz | Theater auf der Kläranlage Birsfelden

    Fr 20.07.18
    20 Uhr
    Augias
  • Eine Komödie von Eric Assous Illusionen einer Ehe, die bittersüße Komödie aus Paris steuert zu diesem ewig jungen Thema eine freche Variante bei: Jeanne und Maxime sind nicht mehr ganz frisch verheiratet und ihre Ehe hat etwas Abgeklärtes bekommen, aber eigentlich sind beide glücklich: Doch dann lockt die Neugierde. Eines Morgens fordert Jeanne eine Bestandsaufnahme: Du gestehst mir deine Seitensprünge, dann gestehe ich dir meine... Wie viele genau waren es? Eine heikle Frage, die den trauten, aber unendlich eifersüchtigen Ehemann nicht nur in Verlegenheit sondern auch in außerordentliche Rage versetzt. Die Retourkutsche folgt umgehend und der so langjährige Freund Claude betritt dieses delikate Szenario. Es gibt keine Lüge ohne Konsequenz, keine Wahrheit ohne Gefahr. Was bleibt am Ende noch übrig von Maximes Freundschaft zu Claude und von seiner Ehe? Hat Oscar Wilde vielleicht recht, dass zu einer glücklichen Ehe meist mehr als zwei Personen gehören? Eric Assous, der französische Theaterautor weiß wie kaum ein anderer, Spannung und Humor theatralisch zusammenzulegen und das Publikum mit seinen verbalen Gefechten zu amüsieren. Unter der Regie von Diana Zöller spielen Camilla Kallfaß, Benjamin Wendel und Sven Djurovic.

    Offenburg | Aenne-Burda-Stift

    Fr 20.07.18
    20 Uhr
    Ticket
    Illusionen einer Ehe - Open Air
  • Nach der Novelle von Theodor Fontane. Theater der Immoralisten. Regie: Manuel Kreitmeier Abel Hradschek, Gastwirt im Dorf Tschechin, ist hoch verschuldet. Als ein polnischer Handlungsreisender den Gasthof besucht, bietet sich ihm die perfekte Chance schnell an Geld zu kommen: Er bringt den Fremden kurzerhand um, und vertuscht den Mord als Unfall. Den Dorfbewohnern erzählt er von einer plötzlichen Erbschaft seiner Frau. Allerdings hat eine Nachbarin den Gastwirt nachts unterm Birnbaum eine Kiste vergraben sehen. Was nun beginnt ist ein Krimi mit Heimatfilmcharakter: Abel manipuliert geschickt die Meinung und Handlungsweise des Dorfes, doch mit seinem eigenen Aberglauben und einem Spuk, der bald darauf in seinem Keller beginnt, hat er nicht gerechnet. Theodor Fontanes Meisternovelle Unterm Birnbaum in einer kongenialen Theaterfassung der IMMORALISTEN ist Open- Air- Theater pur. Denn neben einem Birnbaum mit Leiche, Geistern im Keller und einer handfesten Wirtshausgesellschaft, hat dieser Krimi überdies das Zeug zur Gesellschaftssatire. Die Hälfte der Plätze ist beim OpenAir überdacht. Sollte die Vorstellung aufgrund der Wetterlage unzumutbar sein, behalten wir uns vor nicht zu spielen. Karten können dann nach Wunsch umgetauscht werden.

    Freiburg | Theater der Immoralisten

    Fr 20.07.18
    20:30 Uhr
    Ticket
    Open-Air: Unterm Birnbaum
  • Freilichttheater in der Illenau »Der nackte Wahnsinn« - Das Freilichttheater in der Illenau »Nackte Tatsachen« heißt das Stück im Stück. »Der nackte Wahnsinn« thematisiert die Dynamik dieser Produktion in drei Durchgängen. Die neue Boulevardkomödie steht kurz vor der Premiere. Die Truppe eines Tourneetheaters hat Generalprobe und alles geht schief. Chaos pur! Die Nerven des Regisseurs liegen blank. Kein Wunder, wenn die Schauspieler nicht so funktionieren, wie sie sollen. Eine Darstellerin vergisst zum x-ten Mal ihr Requisit (einen Teller Sardinen), ein Akteur vergisst ständig seinen Text, die junge Geliebte verliert andauern ihre Kontaktlinsen und das älteste Ensemblemitglied ist gar nicht erst auffindbar. Chaos wütet nicht nur auf der Bühne und hinter den Kulissen, der Perspektive, die der zweite Durchgang zeigt: Eine verlockende Mischung aus Liebeswirrwarr, Neid und Geltungsdrang, die fröhlich vor sich hin köchelt. Und dann sind da ja auch noch die vielen Türen, die man verwechseln, verstellen und zuknallen kann. Der letzten Durchgang bringt noch eine Steigerung. Die Stimmung ist explosiv... Nach dem genialen Film »Noises Off« (u.a. mit Michael Cain, John Ritter, Christopher Reeve und Carol Burnett) und vielen ausverkauften Theaterabenden, hält der Wahnsinn jetzt endlich Einzug in der Illenau! Machen Sie sich auf einen spritzigen, verblüffenden, absurden und turbulenten Abend gefasst! Ein Stück im Stück. Vor und hinter der Bühne. Carsten Dittrich führt in diesem Jahr erstmals Regie für das Illenau Theaters Achern. Der gebürtige Oberkircher hat an der Hochschule für Schauspielkunst in Berlin studiert. Dittrich ist Ensemblemitglied des Karlsruher Figurentheaters Marotte, außerdem unter anderem als Regisseur, Stückeautor und Schauspieler tätig. Premiere ist am Samstag, 23. Juni 2018 um 20.30 Uhr im rechten Innenhof vor dem Hauptgebäude der Illenau, Achern. Weitere Aufführungen: 29. und 30. Juni, sowie 1., 6., 7., 8., 20. und 21. Juli, jeweils um 20.30 Uhr. Vorverkauf in Achern bei den Buchhandlungen Klebers am Rathausplatz und Büchermehr, bei der Tourist-Info und im Rathaus Illenau (07841/6421140), online über den Homepage-Link. Hotline nach Vorverkaufsschluss: 0160 4557 969. Auch als »Theater-Genuss-Ticket«, Kombiticket für einen Theaterbesuch auf reservierten Plätzen mit Überraschungsmenü im Illenau Arkaden Bistro. Erhältlich ausschließlich im Vorverkauf beim Illenau Arkaden Bistro, Achern oder online über die Kontaktmail auf: www.illenau-theater.de.

    Achern | Illenau Theater Achern

    Fr 20.07.18
    20:30 Uhr
    Der nackte Wahnsinn
  • Freilichtkomödie. Carsten Dittrich und sein Ensemble

    Achern | Open-air-Gelände Illenau

    Fr 20.07.18
    20:30 Uhr
    Der nackte Wahnsinn
  • Komödie von William Shakespeare. Theater Hans Dürr. Regie: Hans Dürr Ein Sommernachtstraum Komödie von William Shakespeare Die beliebte Komödie ist voller Energie in ihrer zeitlosen Erforschung der Liebe mit all ihren Sehnsüchten, Wundern und Verrücktheiten. Man denke nur an Titania, die Königin des Waldes, die sich mit ihrem Mann Oberon streitet. Aus Rache lässt er sie sich in einen Esel verlieben, und zwar in den verzauberten Handwerker Zettel. Auch ein anderer Handlungsstrang, nämlich die Handwerker, die für ihren Auftritt zur Hochzeit des Herrscherpaares von Athen proben, liefert köstliche Zutaten für handfestes Komödienfutter. Inmitten des Trubels der Kobold Puck, der das Seinige beiträgt zu den Verwirrungen einer Sommernacht. Die Inszenierung von Hans Dürr, der in diesem Jahr sein 35-jähriges Regie-Jubiläum feiert, vertraut der wunderbaren Sprache von Shakespeare (leicht gekürzt), der Spielfreude und dem Können des Ensembles sowie den stilvollen Kostümen. All dies sowohl im eigenen Theater, als auch erstmalig als Open-Air-Aufführung auf dem Jesuitenschloss, Merzhausen. Wahrlich ein Traum - ein Sommernachtstraum! Es spielen: Petra Letschert, Elisabeth Osewold-Grillo, Silke Pfaff, Kathleen Iselt, Michal Grman, Klaus Pfeiffer, Feri Braun, Eintritt 15 EUR, ermäßigt 12 EUR Info und Reservierung: www.theater-duerr.de

    Merzhausen | Jesuitenschloss

    Fr 20.07.18
    21 Uhr
    Ein Sommernachtstraum - Open Air

Badens beste Erlebnisse