Galerien

Ob Gemälde oder Zeichnungen, Skulpturen oder Objektkunst, Foto- oder Videoarbeiten: Galerien laden zum Entdecken und Staunen ein. Sie sind Orte des Austauschs zwischen Künstlern, Kunstliebhabern und Neugierigen – und vielleicht die heimlichen Stars einer lebendigen Kulturlandschaft.


Alle Termine

  • Ausstellung: 29.04.18 bis 02.09.18

    Riehen - Schweiz | Fondation Beyeler

    Do 24.05.18
    10 - 18 Uhr
    Bacon – Giacometti
  • Jahresaussenprojekt 2018 16. März bis 31. Dezember 2018 Vittorio Brodmann. Jahresaussenprojekt 2018 Kunsthaus Baselland Vernissage: Donnerstag, 15. März 2018, 18.30 Uhr Der in Ettingen (BL) aufgewachsene und derzeit in Berlin lebende Vittorio Brodmann (*1987) wird eigens für das grosse Aussenbanner des Kunsthaus Baselland ein Werk entwickeln, das über die Dauer eines Jahres präsent sein wird. Die neue Arbeit wird auf der für ihn typischen narrativen und oftmals an Comicszenen erinnernden Malerei basieren. Das Jahresaussenprojekt wird nun zum fünften Mal vergeben: 2014: Bianca Pedrina, 2015: Kilian Rüthemann, 2016: Matthias Huber, 2017: Daniel Göttin. Es ist ein Format, das insbesondere KünstlerInnen aus der Region eine permanente Präsenz gewähren soll.

    Muttenz - Schweiz | Kunsthaus Baselland

    Do 24.05.18
    11 - 17 Uhr
    Vittorio Brodmann
  • 20. April bis 16. Juli 2018 Rossella Biscotti Vernissage: Donnerstag, 19. April 2018, 18.30 Uhr Rossella Biscotti (*1978, Molfetta, IT), wohnhaft in Rotterdam und Brüssel, beschäftigt sich mit den Spuren der Leben Anderer. Durch teilweise gross angelegte Werkkomplexe, bestehend aus Filmen, Performances, Skulpturen, Texten oder Zeichnungen, stellt sie grundlegende Überlegungen hinsichtlich der Bedingung kollektiver und persönlicher Identität an. Ihre Arbeiten entwickeln sich aus Recherchen und fordern das Gegenüber zur Teilnahme an gesellschaftlichen Prozessen auf. Statt zu klären, wie bestimmte Ereignisse eingetreten sind, interessiert Biscotti, wie der Einzelne auf diese Ereignisse reagiert hat.

    Muttenz - Schweiz | Kunsthaus Baselland

    Do 24.05.18
    11 - 17 Uhr
    Rossella Biscotti
  • 20. April bis 16. Juli 2018 Naama Tsabar Vernissage: Donnerstag, 19. April 2018, 18.30 Uhr Die in New York tätige Künstlerin Naama Tsabar (*1982, Israel) untersucht unterschiedliche Orte als Machtstrukturen, die eine Entfaltung von Fantasie ermöglichen und gleichzeitig einen Schutz vor den Realitäten der Aussenwelt bieten. Indem Tsabar die impliziten Geschlechterrollen und das kodierte Verhalten von Musik und Nachtleben anspricht, wendet sie sich den aggressiven Gesten des Rock and Roll sowie ihren Assoziationen mit Männlichkeit und Macht zu und unterwandert diese. Tsabar kanalisiert in ihren Arbeiten die Dekadenz der urbanen Nachtkultur und deren Verbindung mit Gefahr, Verführung und Subversion.

    Muttenz - Schweiz | Kunsthaus Baselland

    Do 24.05.18
    11 - 17 Uhr
    Naama Tsabar
  • 100 Jahre Kunstgeschichte kompakt: 47 Werke aus der Sammlung Würth von 32 Künstlern auf 400 Quadratmetern Ausstellungsfläche. Gemälde und Skulpturen von Nolde und Beckmann über Christo, Kiefer und Richter bis zu Knoebel, Schnabel und Woodrow/Deacon. Die Ausstellung «Im Blick des Sammlers» veranschaulicht die vielfältigen Entwicklungen der Sammlung Würth, die heute über 17.000 Werke zählt. Die Auswahl zeigt Erwerbungen, die im Dialog zwischen dem Sammler Reinhold Würth und seinem Kunstbeirat in die Sammlung kamen

    Arlesheim - Schweiz | Forum Würth

    Do 24.05.18
    11 - 17 Uhr
    Im Blick des Sammlers.Werke der Sammlung Würth von Beckmann bis Kiefer
  • 20. April bis 16. Juli 2018 Rochelle Feinstein Vernissage: Donnerstag, 19. April 2018, 18.30 Uhr In den vergangenen bald dreissig Jahren hat die gebürtige New Yorkerin Rochelle Feinstein (*1947), ehemals langjährige Professorin für Malerei und Drucktechnik an der Yale University, ein Werk geschaffen, das sich mit den kulturellen und politischen Zusammenhängen der künstlerischen Produktion im Allgemeinen und der Malerei im Besonderen auseinandersetzt. Malerei ist für Feinstein ein antihierarchisches Bemühen um die Frage, was dieses Medium heute gesellschaftlich und kulturell bedeuten kann ohne auf traditionelle Formen dabei beharren zu müssen.

    Muttenz - Schweiz | Kunsthaus Baselland

    Do 24.05.18
    11 - 17 Uhr
    Rochelle Feinstein
  • Tim Berresheim: Smashin' Time II Unter dem Titel »Language of Realities« zeigt der Kunst Raum Riehen die bisher umfangreichste Ausstellung der Künstlerin Louisa Clement. Unterschiedliche Werkserien treten über die drei Etagen des Kunst Raum in einen dichten Dialog. In verschiedenen Medien befragen sie Körperlichkeit und die brüchig gewordenen Kategorien Individuum und Realität. Clements Werke thematisieren die menschliche Präsenz im Künstlichen sowie die künstliche Präsenz im Menschlichen. Sie reflektiert dabei die Lebensbedingungen und Themen einer westlichen, urban geprägten Gegenwart am Beginn des 21. Jahrhunderts, die mit neuen Formen des Kommunizierens, der Normierung und Transformationen konfrontiert ist. Verwendet werden dabei Beobachtungen und Fundstücke des Alltags. Die Grenze zwischen dem fotografischen und dem malerischen Bild ist nicht scharf gezogen, weder in ästhetischer noch in technischer Hinsicht, und sie ist nach beiden Seiten hin durchlässig. Das Auflösen von festen und klar definierten Strukturen ist folgerichtig ein wesentliches Moment ihrer Arbeiten, die zuletzt u.a. im Wallraf-Richartz-Museum Köln, bei der Gladstone Gallery New York, im Fotomuseum Braunschweig oder der Konrad Fischer Galerie in Düsseldorf zu sehen waren. Tim Berresheim zeigt mit »Smashin' Time II« eine Raum-im-Raum-Situation, die den Ausstellungsraum in eine Bühne verwandelt, bei der die Grenzen zwischen digitaler Malerei, Fotografie und 3-D-Animation verschmelzen.

    Riehen - Schweiz | Kunst Raum

    Do 24.05.18
    13 - 18 Uhr
    Language of Realities, Louisa Clement
  • Ausstellung: 29.04.18 bis 02.09.18

    Riehen - Schweiz | Fondation Beyeler

    Fr 25.05.18
    10 - 18 Uhr
    Bacon – Giacometti
  • 100 Jahre Kunstgeschichte kompakt: 47 Werke aus der Sammlung Würth von 32 Künstlern auf 400 Quadratmetern Ausstellungsfläche. Gemälde und Skulpturen von Nolde und Beckmann über Christo, Kiefer und Richter bis zu Knoebel, Schnabel und Woodrow/Deacon. Die Ausstellung «Im Blick des Sammlers» veranschaulicht die vielfältigen Entwicklungen der Sammlung Würth, die heute über 17.000 Werke zählt. Die Auswahl zeigt Erwerbungen, die im Dialog zwischen dem Sammler Reinhold Würth und seinem Kunstbeirat in die Sammlung kamen

    Arlesheim - Schweiz | Forum Würth

    Fr 25.05.18
    11 - 17 Uhr
    Im Blick des Sammlers.Werke der Sammlung Würth von Beckmann bis Kiefer
  • 20. April bis 16. Juli 2018 Rossella Biscotti Vernissage: Donnerstag, 19. April 2018, 18.30 Uhr Rossella Biscotti (*1978, Molfetta, IT), wohnhaft in Rotterdam und Brüssel, beschäftigt sich mit den Spuren der Leben Anderer. Durch teilweise gross angelegte Werkkomplexe, bestehend aus Filmen, Performances, Skulpturen, Texten oder Zeichnungen, stellt sie grundlegende Überlegungen hinsichtlich der Bedingung kollektiver und persönlicher Identität an. Ihre Arbeiten entwickeln sich aus Recherchen und fordern das Gegenüber zur Teilnahme an gesellschaftlichen Prozessen auf. Statt zu klären, wie bestimmte Ereignisse eingetreten sind, interessiert Biscotti, wie der Einzelne auf diese Ereignisse reagiert hat.

    Muttenz - Schweiz | Kunsthaus Baselland

    Fr 25.05.18
    11 - 17 Uhr
    Rossella Biscotti
  • Jahresaussenprojekt 2018 16. März bis 31. Dezember 2018 Vittorio Brodmann. Jahresaussenprojekt 2018 Kunsthaus Baselland Vernissage: Donnerstag, 15. März 2018, 18.30 Uhr Der in Ettingen (BL) aufgewachsene und derzeit in Berlin lebende Vittorio Brodmann (*1987) wird eigens für das grosse Aussenbanner des Kunsthaus Baselland ein Werk entwickeln, das über die Dauer eines Jahres präsent sein wird. Die neue Arbeit wird auf der für ihn typischen narrativen und oftmals an Comicszenen erinnernden Malerei basieren. Das Jahresaussenprojekt wird nun zum fünften Mal vergeben: 2014: Bianca Pedrina, 2015: Kilian Rüthemann, 2016: Matthias Huber, 2017: Daniel Göttin. Es ist ein Format, das insbesondere KünstlerInnen aus der Region eine permanente Präsenz gewähren soll.

    Muttenz - Schweiz | Kunsthaus Baselland

    Fr 25.05.18
    11 - 17 Uhr
    Vittorio Brodmann
  • 20. April bis 16. Juli 2018 Naama Tsabar Vernissage: Donnerstag, 19. April 2018, 18.30 Uhr Die in New York tätige Künstlerin Naama Tsabar (*1982, Israel) untersucht unterschiedliche Orte als Machtstrukturen, die eine Entfaltung von Fantasie ermöglichen und gleichzeitig einen Schutz vor den Realitäten der Aussenwelt bieten. Indem Tsabar die impliziten Geschlechterrollen und das kodierte Verhalten von Musik und Nachtleben anspricht, wendet sie sich den aggressiven Gesten des Rock and Roll sowie ihren Assoziationen mit Männlichkeit und Macht zu und unterwandert diese. Tsabar kanalisiert in ihren Arbeiten die Dekadenz der urbanen Nachtkultur und deren Verbindung mit Gefahr, Verführung und Subversion.

    Muttenz - Schweiz | Kunsthaus Baselland

    Fr 25.05.18
    11 - 17 Uhr
    Naama Tsabar
  • 20. April bis 16. Juli 2018 Rochelle Feinstein Vernissage: Donnerstag, 19. April 2018, 18.30 Uhr In den vergangenen bald dreissig Jahren hat die gebürtige New Yorkerin Rochelle Feinstein (*1947), ehemals langjährige Professorin für Malerei und Drucktechnik an der Yale University, ein Werk geschaffen, das sich mit den kulturellen und politischen Zusammenhängen der künstlerischen Produktion im Allgemeinen und der Malerei im Besonderen auseinandersetzt. Malerei ist für Feinstein ein antihierarchisches Bemühen um die Frage, was dieses Medium heute gesellschaftlich und kulturell bedeuten kann ohne auf traditionelle Formen dabei beharren zu müssen.

    Muttenz - Schweiz | Kunsthaus Baselland

    Fr 25.05.18
    11 - 17 Uhr
    Rochelle Feinstein
  • Tim Berresheim: Smashin' Time II Unter dem Titel »Language of Realities« zeigt der Kunst Raum Riehen die bisher umfangreichste Ausstellung der Künstlerin Louisa Clement. Unterschiedliche Werkserien treten über die drei Etagen des Kunst Raum in einen dichten Dialog. In verschiedenen Medien befragen sie Körperlichkeit und die brüchig gewordenen Kategorien Individuum und Realität. Clements Werke thematisieren die menschliche Präsenz im Künstlichen sowie die künstliche Präsenz im Menschlichen. Sie reflektiert dabei die Lebensbedingungen und Themen einer westlichen, urban geprägten Gegenwart am Beginn des 21. Jahrhunderts, die mit neuen Formen des Kommunizierens, der Normierung und Transformationen konfrontiert ist. Verwendet werden dabei Beobachtungen und Fundstücke des Alltags. Die Grenze zwischen dem fotografischen und dem malerischen Bild ist nicht scharf gezogen, weder in ästhetischer noch in technischer Hinsicht, und sie ist nach beiden Seiten hin durchlässig. Das Auflösen von festen und klar definierten Strukturen ist folgerichtig ein wesentliches Moment ihrer Arbeiten, die zuletzt u.a. im Wallraf-Richartz-Museum Köln, bei der Gladstone Gallery New York, im Fotomuseum Braunschweig oder der Konrad Fischer Galerie in Düsseldorf zu sehen waren. Tim Berresheim zeigt mit »Smashin' Time II« eine Raum-im-Raum-Situation, die den Ausstellungsraum in eine Bühne verwandelt, bei der die Grenzen zwischen digitaler Malerei, Fotografie und 3-D-Animation verschmelzen.

    Riehen - Schweiz | Kunst Raum

    Fr 25.05.18
    13 - 18 Uhr
    Language of Realities, Louisa Clement
  • Führung für Eltern & Grosseltern mit Baby (Kind bis 2 Jahre) Führung für Eltern & Grosseltern mit Baby Mit dem Baby kann man nicht ins Museum? Kann man wohl! Man führt stolze Eltern, Tanten, Onkel, Cousins oder Grosseltern mit Baby (bis ca. 2 Jahre) im Kinderwagen oder Tragetuch in lockerer Atmosphäre durch die Ausstellung. CHF 8.00 pro erwachsene Person Weitere Info: www.forum-wuerth.ch/arlesheim

    Arlesheim - Schweiz | Forum Würth

    Fr 25.05.18
    15 Uhr
    Mit dem Nuggi ins Museum
  • Basel - Schweiz | Museum Jean Tinguely

    Fr 25.05.18
    16 - 18 Uhr
    Roche'n'Jazz: Bert Joris 4tet
  • Ausstellung: 29.04.18 bis 02.09.18

    Riehen - Schweiz | Fondation Beyeler

    Sa 26.05.18
    10 - 18 Uhr
    Bacon – Giacometti
  • Jahresaussenprojekt 2018 16. März bis 31. Dezember 2018 Vittorio Brodmann. Jahresaussenprojekt 2018 Kunsthaus Baselland Vernissage: Donnerstag, 15. März 2018, 18.30 Uhr Der in Ettingen (BL) aufgewachsene und derzeit in Berlin lebende Vittorio Brodmann (*1987) wird eigens für das grosse Aussenbanner des Kunsthaus Baselland ein Werk entwickeln, das über die Dauer eines Jahres präsent sein wird. Die neue Arbeit wird auf der für ihn typischen narrativen und oftmals an Comicszenen erinnernden Malerei basieren. Das Jahresaussenprojekt wird nun zum fünften Mal vergeben: 2014: Bianca Pedrina, 2015: Kilian Rüthemann, 2016: Matthias Huber, 2017: Daniel Göttin. Es ist ein Format, das insbesondere KünstlerInnen aus der Region eine permanente Präsenz gewähren soll.

    Muttenz - Schweiz | Kunsthaus Baselland

    Sa 26.05.18
    11 - 17 Uhr
    Vittorio Brodmann
  • 100 Jahre Kunstgeschichte kompakt: 47 Werke aus der Sammlung Würth von 32 Künstlern auf 400 Quadratmetern Ausstellungsfläche. Gemälde und Skulpturen von Nolde und Beckmann über Christo, Kiefer und Richter bis zu Knoebel, Schnabel und Woodrow/Deacon. Die Ausstellung «Im Blick des Sammlers» veranschaulicht die vielfältigen Entwicklungen der Sammlung Würth, die heute über 17.000 Werke zählt. Die Auswahl zeigt Erwerbungen, die im Dialog zwischen dem Sammler Reinhold Würth und seinem Kunstbeirat in die Sammlung kamen

    Arlesheim - Schweiz | Forum Würth

    Sa 26.05.18
    11 - 17 Uhr
    Im Blick des Sammlers.Werke der Sammlung Würth von Beckmann bis Kiefer
  • 20. April bis 16. Juli 2018 Rossella Biscotti Vernissage: Donnerstag, 19. April 2018, 18.30 Uhr Rossella Biscotti (*1978, Molfetta, IT), wohnhaft in Rotterdam und Brüssel, beschäftigt sich mit den Spuren der Leben Anderer. Durch teilweise gross angelegte Werkkomplexe, bestehend aus Filmen, Performances, Skulpturen, Texten oder Zeichnungen, stellt sie grundlegende Überlegungen hinsichtlich der Bedingung kollektiver und persönlicher Identität an. Ihre Arbeiten entwickeln sich aus Recherchen und fordern das Gegenüber zur Teilnahme an gesellschaftlichen Prozessen auf. Statt zu klären, wie bestimmte Ereignisse eingetreten sind, interessiert Biscotti, wie der Einzelne auf diese Ereignisse reagiert hat.

    Muttenz - Schweiz | Kunsthaus Baselland

    Sa 26.05.18
    11 - 17 Uhr
    Rossella Biscotti

Badens beste Erlebnisse