Galerien

Ob Gemälde oder Zeichnungen, Skulpturen oder Objektkunst, Foto- oder Videoarbeiten: Galerien laden zum Entdecken und Staunen ein. Sie sind Orte des Austauschs zwischen Künstlern, Kunstliebhabern und Neugierigen – und vielleicht die heimlichen Stars einer lebendigen Kulturlandschaft.


Alle Termine

  • Figuration und Abstraktion der 50er Jahre

    Freiburg | Museum für Neue Kunst

    So 19.08.18
    10 - 17 Uhr
    Klassische Moderne
  • Gruppenausstellung mit La Kunsthalle Mulhouse 28. April - 7. Oktober 2018 Your North is my South In Kooperation mit La Kunsthalle - Centre d'art contemporain Mulhouse. Die internationale Gruppenausstellung rückt zwei Städte in den Mittelpunkt, die fast auf demselben Breitengrad liegen: Freiburg und das französische Mulhouse. Davon ausgehend fragen das Museum für Neue Kunst und La Kunsthalle Mulhouse nach dem Einfluss der geographischen Lage auf die Wahrnehmung. Wie kann ein Ort bestimmen, wie ein und derselbe Sachverhalt empfunden wird? Und wie verhält es sich mit Orten, die keine physischgeographische Lage haben?

    Freiburg | Museum für Neue Kunst

    So 19.08.18
    10 - 17 Uhr
    Your North is my South
  • Aus der Sammlung Ernst Grosse 30. Juni - 30. September 2018 Japanische Holzschnitte aus der Sammlung Ernst Grosse Eine Ausstellung der Ethnologischen Sammlung des Museum Natur und Mensch im Haus der Graphischen Sammlung Lyrische Landschaften, Geishas und Schauspieler: Eine heitere, vergängliche Welt entfaltet sich auf den kostbaren, japanischen Holzschnitten, die vor rund hundert Jahren in die Ethnologische Sammlung des Museums Natur und Mensch gelangten. Besucherinnen und Besucher erhalten nun erstmals einen umfassenden Blick auf diesen Schatz. Unter den rund 60 gezeigten Arbeiten sind Holzschnitte von Hokusai und Hiroshige, aber auch rare Stücke der »Serie der schönen Frauen« aus dem 18. Jahrhundert. Dass diese seltenen Stücke von höchster Qualität den Weg in die Freiburger Sammlung fanden, ist dem Ethnologen Ernst Grosse zu verdanken. Grosse verband auch eine enge Freundschaft mit Julius Bissier, dem er die japanische Kunst nahebrachte und dessen Werk parallel zu dieser Ausstellung in der Ausstellungshalle des Augustinermuseums zu sehen ist.

    Freiburg | Haus der Graphischen Sammlung

    So 19.08.18
    10 - 17 Uhr
    Japanische Holzschnitte
  • Freiburg | Haus der Graphischen Sammlung

    So 19.08.18
    10 - 17 Uhr
    Haus der Graphischen Sammlung
  • Positionen zeitgenössischer Zeichnung. Werke von Marcia Hafif, Rudolf de Crignis u.a. Es werden sowohl Künstler und Künstlerinnen der Sammlung der Ege Kunst- und Kulturstiftung als auch zwei noch nie im Kunstraum Alexander Bürkle präsentierte Künstler, Sebastian Rug (*1974, DE) und Caroline Kryzecki (*1979, DE), vertreten sein. Beide gelten als Vertreter einer neuen, jungen Künstlergeneration. Sebastian Rug (*1974, DE) etwa realisiert faszinierende Bleistiftzeichnungen, in denen durch haarfeine, gewebeartige Strukturen hochkomplexe Gebilde erwachsen. Desweiteren zeigt die Schau Werke von Katharina Hinsberg (*1967, DE), Thomas Müller (*1959, DE), Beate Terfloth (*1958, CN) und Stephan Baumkötter (*1958, DE), die alle in der legendären Ausstellungsreihe »Zeichnung heute« im Kunstmuseum Bonn vorgestellt wurden und selbstreferentielle und autonome Ansätze der Zeichnung vertreten. Die Beiträge von Beate Terfloth und Thomas Müller sind neu entstandene Werken. Rahmen- und Vermittlungsprogramm für Familien und Kinder Für die Ausstellung erweitert die Ege Kunst- und Kulturstiftung das Rahmen- und Vermittlungsprogramm für Familien und Kinder. An zwei Sonntagnachmittagen (Sonntag, 22. Juli und Sonntag 26. August 2018, jeweils von 14 bis 16.30 Uhr) finden Familienworkshops statt, bei denen die Teilnehmer in der Kreativwerkstatt der Linie nachspüren werden. An einem Sonntag (Sonntag, 29. Juli 2018, ab 11 Uhr) und auf Nachfrage bietet der Kunstraum erstmals Familienführungen an, bei denen Erwachsene und Kinder sowohl dialogisch als auch spielerisch-praktisch an das Ausstellungsthema Zeichnung herangeführt werden. Das Kunstkino zeigt dazu den italienischen Zeichentrick-Klassiker »La Linea« von Osvaldo Cavandoli - getreu dem Motto: »Was die Linie alles kann!«. Zudem dürfen die Besucher in der Ausstellung eigene Zeichnungen auf Postkarten anfertigen und kostenfrei versenden lassen. Der Eintritt in die Ausstellung ist kostenfrei.

    Freiburg | Kunstraum Alexander Bürkle

    So 19.08.18
    11 - 17 Uhr
    Auf der ganzen Linie
  • Gruppenausstellung mit La Kunsthalle Mulhouse So 19.8., 15 - 16 Uhr Your North is my South Eine öffentliche Führung durch die Ausstellung »Your North is my South« findet am Sonntag, 19. August, um 15 Uhr im Museum für Neue Kunst statt. Die Teilnahme kostet 2 Euro zuzüglich Eintritt.

    Freiburg | Museum für Neue Kunst

    So 19.08.18
    15 Uhr
    Führung: Your North is my South
  • Natur-Wandel-Art. Digitale Malerei. Mitgliederausstellung Ausstellung: 12.08.18 bis 02.09.18 Vernissage: 12.08.18, 11 bis 13 Uhr

    Kirchzarten | Kunstverein (Alte evangelische Kirche)

    So 19.08.18
    17 - 19 Uhr
    Rolf Fischer
  • Aus der Sammlung Ernst Grosse 30. Juni - 30. September 2018 Japanische Holzschnitte aus der Sammlung Ernst Grosse Eine Ausstellung der Ethnologischen Sammlung des Museum Natur und Mensch im Haus der Graphischen Sammlung Lyrische Landschaften, Geishas und Schauspieler: Eine heitere, vergängliche Welt entfaltet sich auf den kostbaren, japanischen Holzschnitten, die vor rund hundert Jahren in die Ethnologische Sammlung des Museums Natur und Mensch gelangten. Besucherinnen und Besucher erhalten nun erstmals einen umfassenden Blick auf diesen Schatz. Unter den rund 60 gezeigten Arbeiten sind Holzschnitte von Hokusai und Hiroshige, aber auch rare Stücke der »Serie der schönen Frauen« aus dem 18. Jahrhundert. Dass diese seltenen Stücke von höchster Qualität den Weg in die Freiburger Sammlung fanden, ist dem Ethnologen Ernst Grosse zu verdanken. Grosse verband auch eine enge Freundschaft mit Julius Bissier, dem er die japanische Kunst nahebrachte und dessen Werk parallel zu dieser Ausstellung in der Ausstellungshalle des Augustinermuseums zu sehen ist.

    Freiburg | Haus der Graphischen Sammlung

    Di 21.08.18
    10 - 17 Uhr
    Japanische Holzschnitte
  • Freiburg | Haus der Graphischen Sammlung

    Di 21.08.18
    10 - 17 Uhr
    Haus der Graphischen Sammlung
  • Gruppenausstellung mit La Kunsthalle Mulhouse 28. April - 7. Oktober 2018 Your North is my South In Kooperation mit La Kunsthalle - Centre d'art contemporain Mulhouse. Die internationale Gruppenausstellung rückt zwei Städte in den Mittelpunkt, die fast auf demselben Breitengrad liegen: Freiburg und das französische Mulhouse. Davon ausgehend fragen das Museum für Neue Kunst und La Kunsthalle Mulhouse nach dem Einfluss der geographischen Lage auf die Wahrnehmung. Wie kann ein Ort bestimmen, wie ein und derselbe Sachverhalt empfunden wird? Und wie verhält es sich mit Orten, die keine physischgeographische Lage haben?

    Freiburg | Museum für Neue Kunst

    Di 21.08.18
    10 - 17 Uhr
    Your North is my South
  • Figuration und Abstraktion der 50er Jahre

    Freiburg | Museum für Neue Kunst

    Di 21.08.18
    10 - 17 Uhr
    Klassische Moderne
  • Positionen zeitgenössischer Zeichnung. Werke von Marcia Hafif, Rudolf de Crignis u.a. Es werden sowohl Künstler und Künstlerinnen der Sammlung der Ege Kunst- und Kulturstiftung als auch zwei noch nie im Kunstraum Alexander Bürkle präsentierte Künstler, Sebastian Rug (*1974, DE) und Caroline Kryzecki (*1979, DE), vertreten sein. Beide gelten als Vertreter einer neuen, jungen Künstlergeneration. Sebastian Rug (*1974, DE) etwa realisiert faszinierende Bleistiftzeichnungen, in denen durch haarfeine, gewebeartige Strukturen hochkomplexe Gebilde erwachsen. Desweiteren zeigt die Schau Werke von Katharina Hinsberg (*1967, DE), Thomas Müller (*1959, DE), Beate Terfloth (*1958, CN) und Stephan Baumkötter (*1958, DE), die alle in der legendären Ausstellungsreihe »Zeichnung heute« im Kunstmuseum Bonn vorgestellt wurden und selbstreferentielle und autonome Ansätze der Zeichnung vertreten. Die Beiträge von Beate Terfloth und Thomas Müller sind neu entstandene Werken. Rahmen- und Vermittlungsprogramm für Familien und Kinder Für die Ausstellung erweitert die Ege Kunst- und Kulturstiftung das Rahmen- und Vermittlungsprogramm für Familien und Kinder. An zwei Sonntagnachmittagen (Sonntag, 22. Juli und Sonntag 26. August 2018, jeweils von 14 bis 16.30 Uhr) finden Familienworkshops statt, bei denen die Teilnehmer in der Kreativwerkstatt der Linie nachspüren werden. An einem Sonntag (Sonntag, 29. Juli 2018, ab 11 Uhr) und auf Nachfrage bietet der Kunstraum erstmals Familienführungen an, bei denen Erwachsene und Kinder sowohl dialogisch als auch spielerisch-praktisch an das Ausstellungsthema Zeichnung herangeführt werden. Das Kunstkino zeigt dazu den italienischen Zeichentrick-Klassiker »La Linea« von Osvaldo Cavandoli - getreu dem Motto: »Was die Linie alles kann!«. Zudem dürfen die Besucher in der Ausstellung eigene Zeichnungen auf Postkarten anfertigen und kostenfrei versenden lassen. Der Eintritt in die Ausstellung ist kostenfrei.

    Freiburg | Kunstraum Alexander Bürkle

    Di 21.08.18
    11 - 17 Uhr
    Auf der ganzen Linie
  • Expressive Malerei Freiburg und Schwarzwald. Malerei Ausstellung: 10.07.18 bis 31.08.18

    Freiburg | Galerie Meier

    Di 21.08.18
    11:30 - 18:30 Uhr
    Alfred Mez und Adolf Hildenbrand
  • Sommerausstellung Ausstellung: 25.07.18 bis 05.09.18

    Freiburg | Galerie Meier

    Di 21.08.18
    11:30 - 18:30 Uhr
    Künstler der Galerie
  • Aus der Sammlung Ernst Grosse 30. Juni - 30. September 2018 Japanische Holzschnitte aus der Sammlung Ernst Grosse Eine Ausstellung der Ethnologischen Sammlung des Museum Natur und Mensch im Haus der Graphischen Sammlung Lyrische Landschaften, Geishas und Schauspieler: Eine heitere, vergängliche Welt entfaltet sich auf den kostbaren, japanischen Holzschnitten, die vor rund hundert Jahren in die Ethnologische Sammlung des Museums Natur und Mensch gelangten. Besucherinnen und Besucher erhalten nun erstmals einen umfassenden Blick auf diesen Schatz. Unter den rund 60 gezeigten Arbeiten sind Holzschnitte von Hokusai und Hiroshige, aber auch rare Stücke der »Serie der schönen Frauen« aus dem 18. Jahrhundert. Dass diese seltenen Stücke von höchster Qualität den Weg in die Freiburger Sammlung fanden, ist dem Ethnologen Ernst Grosse zu verdanken. Grosse verband auch eine enge Freundschaft mit Julius Bissier, dem er die japanische Kunst nahebrachte und dessen Werk parallel zu dieser Ausstellung in der Ausstellungshalle des Augustinermuseums zu sehen ist.

    Freiburg | Haus der Graphischen Sammlung

    Mi 22.08.18
    10 - 17 Uhr
    Japanische Holzschnitte
  • Freiburg | Haus der Graphischen Sammlung

    Mi 22.08.18
    10 - 17 Uhr
    Haus der Graphischen Sammlung
  • Gruppenausstellung mit La Kunsthalle Mulhouse 28. April - 7. Oktober 2018 Your North is my South In Kooperation mit La Kunsthalle - Centre d'art contemporain Mulhouse. Die internationale Gruppenausstellung rückt zwei Städte in den Mittelpunkt, die fast auf demselben Breitengrad liegen: Freiburg und das französische Mulhouse. Davon ausgehend fragen das Museum für Neue Kunst und La Kunsthalle Mulhouse nach dem Einfluss der geographischen Lage auf die Wahrnehmung. Wie kann ein Ort bestimmen, wie ein und derselbe Sachverhalt empfunden wird? Und wie verhält es sich mit Orten, die keine physischgeographische Lage haben?

    Freiburg | Museum für Neue Kunst

    Mi 22.08.18
    10 - 17 Uhr
    Your North is my South
  • Figuration und Abstraktion der 50er Jahre

    Freiburg | Museum für Neue Kunst

    Mi 22.08.18
    10 - 17 Uhr
    Klassische Moderne
  • Positionen zeitgenössischer Zeichnung. Werke von Marcia Hafif, Rudolf de Crignis u.a. Es werden sowohl Künstler und Künstlerinnen der Sammlung der Ege Kunst- und Kulturstiftung als auch zwei noch nie im Kunstraum Alexander Bürkle präsentierte Künstler, Sebastian Rug (*1974, DE) und Caroline Kryzecki (*1979, DE), vertreten sein. Beide gelten als Vertreter einer neuen, jungen Künstlergeneration. Sebastian Rug (*1974, DE) etwa realisiert faszinierende Bleistiftzeichnungen, in denen durch haarfeine, gewebeartige Strukturen hochkomplexe Gebilde erwachsen. Desweiteren zeigt die Schau Werke von Katharina Hinsberg (*1967, DE), Thomas Müller (*1959, DE), Beate Terfloth (*1958, CN) und Stephan Baumkötter (*1958, DE), die alle in der legendären Ausstellungsreihe »Zeichnung heute« im Kunstmuseum Bonn vorgestellt wurden und selbstreferentielle und autonome Ansätze der Zeichnung vertreten. Die Beiträge von Beate Terfloth und Thomas Müller sind neu entstandene Werken. Rahmen- und Vermittlungsprogramm für Familien und Kinder Für die Ausstellung erweitert die Ege Kunst- und Kulturstiftung das Rahmen- und Vermittlungsprogramm für Familien und Kinder. An zwei Sonntagnachmittagen (Sonntag, 22. Juli und Sonntag 26. August 2018, jeweils von 14 bis 16.30 Uhr) finden Familienworkshops statt, bei denen die Teilnehmer in der Kreativwerkstatt der Linie nachspüren werden. An einem Sonntag (Sonntag, 29. Juli 2018, ab 11 Uhr) und auf Nachfrage bietet der Kunstraum erstmals Familienführungen an, bei denen Erwachsene und Kinder sowohl dialogisch als auch spielerisch-praktisch an das Ausstellungsthema Zeichnung herangeführt werden. Das Kunstkino zeigt dazu den italienischen Zeichentrick-Klassiker »La Linea« von Osvaldo Cavandoli - getreu dem Motto: »Was die Linie alles kann!«. Zudem dürfen die Besucher in der Ausstellung eigene Zeichnungen auf Postkarten anfertigen und kostenfrei versenden lassen. Der Eintritt in die Ausstellung ist kostenfrei.

    Freiburg | Kunstraum Alexander Bürkle

    Mi 22.08.18
    11 - 17 Uhr
    Auf der ganzen Linie
  • Expressive Malerei Freiburg und Schwarzwald. Malerei Ausstellung: 10.07.18 bis 31.08.18

    Freiburg | Galerie Meier

    Mi 22.08.18
    11:30 - 18:30 Uhr
    Alfred Mez und Adolf Hildenbrand

Badens beste Erlebnisse