Burgen und Ruinen

Verfallene Mauern, kleine Türmchen, prächtige Rittersäle: Burgen sind Kindheitsträume und Abenteuerspielplätze, historische Zeugen und Kunstwerke ihrer Zeit. Sie geben Möglichkeiten, sich mit der Geschichte auseinanderzusetzen oder sich einfach nur der geheimnisvollen Schönheit vergangener Zeiten hinzugeben. Die schönsten Burgen und Ruinen in Südbaden im Überblick.


Alle Termine

  • Lörrach | Burg Rötteln

    Sa 24.06.17
    10 - 18 Uhr
    Oberburg und Museum
  • Historisches Feldlager zeigt Lagerleben von Söldnern und Marketenderinnen zur Zeit des Dreißigjährigen Krieges Die Historische Feldkanzlei von Liebenstein und Feldwache Tilly veranstalten zusammen mit dem Förderverein Gerisbac Gersbach und dem Freistaat Gersbach »Die Wölfe« an der Barockschanze Gersbach ein Schanzenlager. Die Bevölkerung ist am Samstag und Sonntag eingeladen, daran teilzunehmen. Die Feldkanzlei von Liebenstein wird ein historisches Feldlager errichten, in dem die Gäste zu einem Spaziergang ins 17. Jahrhundert eingeladen sind. Sie erhalten Einblick in ein originalgetreu nachgebildetes Feldlager, wo ihnen ein möglichst reales Bild vom Lagerleben der Söldner und Marketenderinnen zur Zeit des Dreißigjährigen Kriegs von 1618 bis 1648 vermittelt werden soll. Dazu treten die fünf Darsteller aus der Ostalb in einer Gewandung auf, die jener Zeit entspricht. In den neben der Barockschanze errichteten Zelten sind Nachdrucke alter Stiche und Kriegsmanuale, sowie Münzen zu sehen, wie sie in der Feldkanzlei des Obristen verwendet wurden. Gezeigt werden auch Nachbauten von historischen Waffen aus der Zeit des 17. Jahrhunderts, darunter Lunten- und Steinschlossmusketen, eine Radschlosspistole, ein Linkhanddolch, Partisanen und ein Sponton, Waffen also, wie sie in Truppen im 17. Jahrhundert beispielsweise von den Soldaten unter dem Kommando des aus Württemberg stammenden Philipp II. von Liebenstein benutzt wurden, der in der Schlacht von Nördlingen in Diensten der Schweden stand. Die »Feldwache Tilly« wird den Besuchern des Lagers mehrmals demonstrieren, wie die Waffen verwendet wurden und ein Kanonen- und Musketenschießen veranstalten. Dass die historisch interessierten Darsteller den langen Weg aus dem Schwäbischen nach Gersbach auf sich nehmen, ist - deren Aussagen - den für das Spektakel bestens geeigneten Gegebenheiten an der authentisch rekonstruierten Barockschanze auf der Scherentann zu verdanken, die beispielhaft steht für die vom Markgafen von Baden (»Türkenlouis«) am Ende des 17. Jahrhunderts erbauten dreizehn Wehrschanzen auf Gersbacher Gemarkung steht. Für Bewirtung sorgt der Verein Freistaat Gersbach - Die Wölfe. Am Samstag und Sonntag veranstaltet der Heimat- und Geschichtsverein Gerisbac jeweils um 14 Uhr und 16 Uhr Schanzenführungen, an die sich um 14 Uhr 45 und 16 Uhr 45 ein Salutschießen der Feldwache Tilly anschließt. Eine weitere Führung findet am Sonntag um 11 Uhr statt. Mehr zum Thema: BZ-Artikel: Lagerleben wie im Dreißigjährigen Krieg

    Schopfheim | Barockschanze Gersbach

    Sa 24.06.17
    11 Uhr
    Schanzenlager
  • Wanderung mit Ziegenkäseprobiererle auf dem Weg und Weinprobe im Weingut Burtsche-Mößner in Köndringen mit Winzervesper Termin: 24.06.2017 Beginn: 14: 30 Uhr Treffpunkt: Burg Landeck Anmeldung: burgfraeulein@brigitte-von-landeck.de oder Tel. 07641/937185 Per email: Bitte Angaben von Personen, emailadresse und Telefonnummer, für eventuelle Rückfragen) es folgt dann eine Anmeldebestätigung und Rechnung per email, mit der Überweisung sind Sie dann automatisch angemeldet. Per Telefon: Auf Anrufbeantworter sprechen, Telefonnummer oder email hinterlasen, Sie bekommen dann einen Rückruf Individuelle Termine für Gruppen ab 20 Personen möglich. Preise auf Anfrage

    Teningen | Burgruine Landeck

    Sa 24.06.17
    14:30 Uhr
    Ziegenwanderung
  • Stück von Oscar Wilde. Burgfestspiele Rötteln In der Saison nach dem 50-Jahr-Jubiläum gibt es bei den Burgfestspielen Rötteln mehrere Premieren: Zum ersten Mal wird auf der Bühne im historischen Areal mit "Ein idealer Gatte" ein Stück vom Oscar Wilde inszeniert. Auch auf dem Regiestuhl sitzt ein Neuer - und doch ein alter Bekannter auf der Burg. Denn Simon Rösch war von 1997 bis 2008 als Schauspieler im Team und verkörperte dort zuletzt die Titelrolle des jungen "Peer Gynt". Und mit Thomas Grampp und Helena Fersch sieht man auch neue Gesichter als Akteure in Rollen. Mehr zum Thema: BZ-Artikel: Debüt bei den Lörracher Burgfestspielen

    Lörrach | Burg Rötteln

    Sa 24.06.17
    20:15 Uhr
    Ein idealer Gatte
  • Lörrach | Burg Rötteln

    So 25.06.17
    10 - 18 Uhr
    Oberburg und Museum
  • Historisches Feldlager zeigt Lagerleben von Söldnern und Marketenderinnen zur Zeit des Dreißigjährigen Krieges Die Historische Feldkanzlei von Liebenstein und Feldwache Tilly veranstalten zusammen mit dem Förderverein Gerisbac Gersbach und dem Freistaat Gersbach »Die Wölfe« an der Barockschanze Gersbach ein Schanzenlager. Die Bevölkerung ist am Samstag und Sonntag eingeladen, daran teilzunehmen. Die Feldkanzlei von Liebenstein wird ein historisches Feldlager errichten, in dem die Gäste zu einem Spaziergang ins 17. Jahrhundert eingeladen sind. Sie erhalten Einblick in ein originalgetreu nachgebildetes Feldlager, wo ihnen ein möglichst reales Bild vom Lagerleben der Söldner und Marketenderinnen zur Zeit des Dreißigjährigen Kriegs von 1618 bis 1648 vermittelt werden soll. Dazu treten die fünf Darsteller aus der Ostalb in einer Gewandung auf, die jener Zeit entspricht. In den neben der Barockschanze errichteten Zelten sind Nachdrucke alter Stiche und Kriegsmanuale, sowie Münzen zu sehen, wie sie in der Feldkanzlei des Obristen verwendet wurden. Gezeigt werden auch Nachbauten von historischen Waffen aus der Zeit des 17. Jahrhunderts, darunter Lunten- und Steinschlossmusketen, eine Radschlosspistole, ein Linkhanddolch, Partisanen und ein Sponton, Waffen also, wie sie in Truppen im 17. Jahrhundert beispielsweise von den Soldaten unter dem Kommando des aus Württemberg stammenden Philipp II. von Liebenstein benutzt wurden, der in der Schlacht von Nördlingen in Diensten der Schweden stand. Die »Feldwache Tilly« wird den Besuchern des Lagers mehrmals demonstrieren, wie die Waffen verwendet wurden und ein Kanonen- und Musketenschießen veranstalten. Dass die historisch interessierten Darsteller den langen Weg aus dem Schwäbischen nach Gersbach auf sich nehmen, ist - deren Aussagen - den für das Spektakel bestens geeigneten Gegebenheiten an der authentisch rekonstruierten Barockschanze auf der Scherentann zu verdanken, die beispielhaft steht für die vom Markgafen von Baden (»Türkenlouis«) am Ende des 17. Jahrhunderts erbauten dreizehn Wehrschanzen auf Gersbacher Gemarkung steht. Für Bewirtung sorgt der Verein Freistaat Gersbach - Die Wölfe. Am Samstag und Sonntag veranstaltet der Heimat- und Geschichtsverein Gerisbac jeweils um 14 Uhr und 16 Uhr Schanzenführungen, an die sich um 14 Uhr 45 und 16 Uhr 45 ein Salutschießen der Feldwache Tilly anschließt. Eine weitere Führung findet am Sonntag um 11 Uhr statt. Mehr zum Thema: BZ-Artikel: Lagerleben wie im Dreißigjährigen Krieg

    Schopfheim | Barockschanze Gersbach

    So 25.06.17
    11 Uhr
    Schanzenlager
  • Schopfheim | Barockschanze Gersbach

    So 25.06.17
    14:30 Uhr
    Schanzenführung mit Horst Sutter
  • Treffpunkt: Parkplatz am Birkenberg Teilnahmegebühr: 5 Euro, Kinder bis 16 frei.

    Bollschweil | Birchiburg und Bergbaupfad

    So 25.06.17
    15 Uhr
    Führung
  • Lörrach | Burg Rötteln

    Mo 26.06.17
    10 - 18 Uhr
    Oberburg und Museum
  • Lörrach | Burg Rötteln

    Di 27.06.17
    10 - 18 Uhr
    Oberburg und Museum
  • Lörrach | Burg Rötteln

    Mi 28.06.17
    10 - 18 Uhr
    Oberburg und Museum
  • Lörrach | Burg Rötteln

    Do 29.06.17
    10 - 18 Uhr
    Oberburg und Museum
  • Lörrach | Burg Rötteln

    Fr 30.06.17
    10 - 18 Uhr
    Oberburg und Museum
  • Mit Anmeldung Erlebnisburgführung in Seelbach Lernen Sie die Burgbewohner kennen... Erleben Sie, wie gefährlich das Burgleben auf der Burg »Hohengeroldseck« war. Am Freitag, 30. Juni 2017 um 16:00Uhr tauchen Sie ein in die Welt der Ritter und Burgen. Stolz liegt die majestätisch thronende Burgruine auf dem steilen Porphyrfelsen. Bei einem Rundgang mit dem Burgvogt werden die Geschichte und das Schicksal der Hohengeroldseck zum Aufstieg und Niedergang der Burg wieder lebendig. Seien Sie dabei, wenn den alten Mauern neues Leben eingehaucht wird. Durch die Burgbewohner erfahren Sie viel Interessantes und Wissenswertes über das Burgleben. Hautnah erleben Sie Schwertkämpfe oder Streitereien und die eine oder andere Überraschung mit den Burgbewohnern inklusive. Diese Reise ins Mittelalter ist ein Erlebnis für die ganze Familie. Eine Anmeldung in der Kultur- und Tourist-Info ist erforderlich unter der Telefonnr. 07823/9494-52. Erwachsene:7,00 Euro Kinder:3,00 Euro

    Seelbach | Burgruine Hohengeroldseck

    Fr 30.06.17
    16 Uhr
    Erlebnisburgführung
  • Musikalischer Sundowner mit unikat und Band Freitag, 30. Juni 2017, 19:00 - 23:00 Uhr Schloss Staufenberg Schloss Staufenberg 1, 77770 Durbach An diesem Abend begleitet Unikat mit neuer Jazz-Besetzung den Untergang der Sonne in musikalischer Form! (Bei schlechtem Wetter in der Weinstube) Unterstützt wird unikat ( Gaby Heuberger - Gesang) u. Armin Heuberger -Piano/Synthesizer ) von Franz Horn am Bass, Ralf Kempf am Saxofon und Tobias Zipfel am Schlagzeug. Elektro-Pop - Zitat :"Unnahbare elektronische Klangversätze knüpfen eine filigrane Verbindung mit der sinnlichen Stimme von Gaby Heuberger". Lasst euch überraschen - wieder mal eine andere Seite von uns. Gespielt werden unteranderem Songs, aus den 80er Jahren. Für Gäste ist dies kostenfrei. Aber jeder der will, kann natürlich einen kleinen Obulus für die Musiker einplanen ;-) www.heuberger-musik.de

    Durbach | Schloss Staufenberg

    Fr 30.06.17
    19 Uhr
    Musikalischer Sundowner mit der Band Unikat
  • Stück von Oscar Wilde. Burgfestspiele Rötteln In der Saison nach dem 50-Jahr-Jubiläum gibt es bei den Burgfestspielen Rötteln mehrere Premieren: Zum ersten Mal wird auf der Bühne im historischen Areal mit "Ein idealer Gatte" ein Stück vom Oscar Wilde inszeniert. Auch auf dem Regiestuhl sitzt ein Neuer - und doch ein alter Bekannter auf der Burg. Denn Simon Rösch war von 1997 bis 2008 als Schauspieler im Team und verkörperte dort zuletzt die Titelrolle des jungen "Peer Gynt". Und mit Thomas Grampp und Helena Fersch sieht man auch neue Gesichter als Akteure in Rollen. Mehr zum Thema: BZ-Artikel: Debüt bei den Lörracher Burgfestspielen

    Lörrach | Burg Rötteln

    Fr 30.06.17
    20:15 Uhr
    Ein idealer Gatte

Badens beste Erlebnisse