Kindergeburtstag

Draußen oder drinnen? Leise oder laut? Die schönsten Unternehmungen für einen Kindergeburtstag:


Alle Termine

  • Weil am Rhein | Laguna

    Fr 01.12.17
    6:30 - 9 Uhr
    Sportbecken
  • Basel - Schweiz | Zoo Basel (Zolli)

    Fr 01.12.17
    8 - 17:30 Uhr
    Zoo Basel (Zolli)
  • Weil am Rhein | Laguna

    Fr 01.12.17
    9 - 21 Uhr
    Badeland
  • 14. Oktober 2017 - 15. April 2018 In guten wie in schlechten Zeiten. Wie was bleibt. Die Sammlung ist das kulturelle Kapital eines Museums. Mit der Ausstellung »In guten wie in schlechten Zeiten. Wie was bleibt« kehrt das Museum für Neue Kunst die Logik von temporären Sonderausstellun-gen um: das Ziel ist die Erweiterung der ständigen Sammlung. Von allen Künstlern und Künstlerinnen, deren Arbeiten in der Ausstellung gezeigt werden, soll jeweils ein Kunstwerk in der Sammlung verblei-ben: ein Schritt für eine sichtbare und langfristige Verankerung in Kunstrezeption und Kunstgeschichte.

    Freiburg | Museum für Neue Kunst

    Fr 01.12.17
    10 - 17 Uhr
    In guten wie in schlechten Zeiten. Wie was bleibt
  • 27. Mai 2017 - 21. Januar 2018 Todsicher? Letzte Reise ungewiss Ausstellung in Kooperation mit dem Museum für Neue Kunst Sterben gehört zum Leben dazu. Und doch verbannen wir den Tod aus unserem Alltag. Gestorben wird in Krankenhäusern und Pflegeheimen. Trauerrituale geraten zunehmend in Vergessenheit. Oft dringt das Thema erst durch den Verlust eines geliebten Menschen wirklich in unser Bewusstsein. Die Aus-stellung »Todsicher? Letzte Reise ungewiss« im Museum Natur und Mensch nähert sich der Thematik aus ethnologischer, naturkundlicher und gesellschaftlicher Perspektive.

    Freiburg | Museum Natur und Mensch

    Fr 01.12.17
    10 - 17 Uhr
    Todsicher? Letzte Reise ungewiss
  • Figuration und Abstraktion der 50er Jahre

    Freiburg | Museum für Neue Kunst

    Fr 01.12.17
    10 - 17 Uhr
    Klassische Moderne
  • Fr 01.12.17
    10 - 17 Uhr
    Dauerausstellung: Rudolf Großmann (1882-1941), Hans Purrmann, Alexander Kanoldt
  • Freiburg | Museum Natur und Mensch

    Fr 01.12.17
    10 - 17 Uhr
    Leben im Netzwerk
  • Schweizer Performancekunst von 1960 bis in die Gegenwart

    Basel - Schweiz | Museum Jean Tinguely

    Fr 01.12.17
    11 - 18 Uhr
    Performance Process
  • Das Museum Tinguely widmet im Sommer 2017 dem belgischen Künstler Wim Delvoye eine grosse Einzelausstellung. Neben seinen bekanntesten Werken, die "Cloaca", Maschinen, die den menschlichen Verdauungsvorgang simulieren und von menschlichen visuell nicht zu unterscheidende Exkremente produzieren, werden auch Arbeiten wie "Chantier" (1992, eine aus Holz geschnitzte Baustelle) oder der imposante "Cement Truck" (2016) in Originalgrösse zu sehen sein. Mit viel Ironie, Witz und Humor vereint der konzeptuelle Provokateur oftmals Dekoratives mit Alltagsfunktionen und hinterfragt somit gängige Wertesysteme der Konsumgesellschaft.

    Basel - Schweiz | Museum Jean Tinguely

    Fr 01.12.17
    11 - 18 Uhr
    Wim Delvoye
  • Feuerwehr in der Naturoase Spaß und Abenteuer im Maisfeld-Labyrinth Opfingen Dieses Jahr steht der biologisch abbaubare Freizeitpark unter dem Motto des 150 jährigen Jubiläums der freiwilligen Feuerwehr Opfingen: Auf der vier Kilometer langen Labyrinth Strecke gilt es seinen Orientierungssinn unter Beweis zu stellen und viel zu entdecken. Genau wie bei der Arbeit der Feuerwehr geht das natürlich am besten im Team. Über die als Schläuche dargestellten Wege gelangt man zur großen Drehleiter, welche sich im Mais darstellt. Im Labyrinth sind acht Fragen rund um die Feuerwehr versteckt. Die Antwortkarten, auf denen alle Fragen richtig beantwortet sind, nehmen an der Tombola mit tollen Preisen am Ende der Saison teil. Jetzt heißt es »Wasser marsch« am Brunnen mit Handpumpe neben dem Kinder-Trettraktor-Parcours und viel Spaß den Kleinen beim Klettern auf der großen Strohburg. Einen Gaumenschmaus an heimischen kulinarischen Köstlichkeiten bietet die Welschkornhütte täglich an. Draußen - überdacht und sonnengeschützt- lässt es sich in der Natur verweilen, bei unsicherer Wetterlage drinnen im urigen Ambiente. Wir haben unsere schöne Freiterrasse erweitert. Unter großen Bäumen ist bei hohen Temperaturen und Badewetter ein Erfrischungsbad unterm Regner per Knopfdruck zu genießen. Zudem ist bei Vollmond und Neumond unser Labyrinth bis 23 Uhr geöffnet. Initiator, Betreiber und Eigentümer dieser Naturoase ist Erwin Wagner, Landwirt mit Leidenschaft aus Opfingen. Auch taucht sein Name immer öfter auf, wenn es um den Erhalt unserer Böden, Wälder und Wiesen geht. Er engagiert sich für nachhaltige Landwirtschaft und unbebaute Flächen in der Region. o Adresse: Waldmösle 2, 79112 Freiburg-Opfingen. Anfahrt mit dem Auto oder mit den Bussen der VAG Linie 32 oder 33, Haltestelle Ziegelei. Der Wegezoll fürs Labyrinth beträgt für Kinder 3,50 EUR, für Erwachsene 4,50 EUR. Kostenloser Parkplatz und E-Bike Ladestation sind vorhanden. o Infos zum Maisfeld-Labyrinth und Veranstaltungen unter Tel. 07644/4744 und www.maisfeld-opfingen.de oder per e-mail an: info@maisfeld-opfingen.de

    Freiburg | Maisfeld-Labyrinth Opfingen

    Fr 01.12.17
    11 - 23 Uhr
    Maisfeld-Labyrinth Opfingen
  • Freiburg | Museums-Bergwerk Schauinsland

    Fr 01.12.17
    11:30 - 15:30 Uhr
    Museums-Bergwerk Schauinsland
  • Basel - Schweiz | Zoo Basel (Zolli)

    Sa 02.12.17
    8 - 17:30 Uhr
    Zoo Basel (Zolli)
  • Weil am Rhein | Laguna

    Sa 02.12.17
    9 - 21 Uhr
    Badeland
  • 27. Mai 2017 - 21. Januar 2018 Todsicher? Letzte Reise ungewiss Ausstellung in Kooperation mit dem Museum für Neue Kunst Sterben gehört zum Leben dazu. Und doch verbannen wir den Tod aus unserem Alltag. Gestorben wird in Krankenhäusern und Pflegeheimen. Trauerrituale geraten zunehmend in Vergessenheit. Oft dringt das Thema erst durch den Verlust eines geliebten Menschen wirklich in unser Bewusstsein. Die Aus-stellung »Todsicher? Letzte Reise ungewiss« im Museum Natur und Mensch nähert sich der Thematik aus ethnologischer, naturkundlicher und gesellschaftlicher Perspektive.

    Freiburg | Museum Natur und Mensch

    Sa 02.12.17
    10 - 17 Uhr
    Todsicher? Letzte Reise ungewiss
  • Freiburg | Museum Natur und Mensch

    Sa 02.12.17
    10 - 17 Uhr
    Leben im Netzwerk
  • Sa 02.12.17
    10 - 17 Uhr
    Dauerausstellung: Rudolf Großmann (1882-1941), Hans Purrmann, Alexander Kanoldt
  • 14. Oktober 2017 - 15. April 2018 In guten wie in schlechten Zeiten. Wie was bleibt. Die Sammlung ist das kulturelle Kapital eines Museums. Mit der Ausstellung »In guten wie in schlechten Zeiten. Wie was bleibt« kehrt das Museum für Neue Kunst die Logik von temporären Sonderausstellun-gen um: das Ziel ist die Erweiterung der ständigen Sammlung. Von allen Künstlern und Künstlerinnen, deren Arbeiten in der Ausstellung gezeigt werden, soll jeweils ein Kunstwerk in der Sammlung verblei-ben: ein Schritt für eine sichtbare und langfristige Verankerung in Kunstrezeption und Kunstgeschichte.

    Freiburg | Museum für Neue Kunst

    Sa 02.12.17
    10 - 17 Uhr
    In guten wie in schlechten Zeiten. Wie was bleibt
  • Figuration und Abstraktion der 50er Jahre

    Freiburg | Museum für Neue Kunst

    Sa 02.12.17
    10 - 17 Uhr
    Klassische Moderne
  • Freiburg | Museums-Bergwerk Schauinsland

    Sa 02.12.17
    11 Uhr
    Führungen

Badens beste Erlebnisse